Winter Season 2019


Pokémon Karmesin und Purpur sind erschienen!


Alle Informationen zum neuen Spiel findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Karmesin und Purpur-Infoseiten | Pokédex | Neue Pokémon
  • Auch mal endlich dazu kommen, meine Eindrücke zu posten. Hab bei einigen Sachen hinterhergehinkt (und das tue ich bei ein paar Anime immer noch), aber ich habe zumindestens bei genug Sachen weit genug aufgeholt um ein paar Meinungen abzugeben. Wie üblich, viel Spaß beim lesen.


    Boogiepop (16 Folgen gesehen): Bin nach wie vor mehr als nur zufrieden mit der Adaption, da zwar die erste Arc ein wenig gerushed war, danach aber eigentlich alles gestimmt hat. Ja, ein paar Sachen mussten auch danach noch geschnitten werden, aber das waren Dinge wo ich mir von Beginn an bewusst war, dass es schwer wäre sie in einem Anime umzusetzen. Die vs Imaginator-Arc und die at Dawn-Arc waren jedenfalls beide top (insbesondere letztere), und auch wenn manche Designs vom Anime wirklich gewöhnungsbedürftig waren, insbesondere das neue von Scarecrow, hab ich mich ziemlich schnell daran gewöhnt. Definitiv stärkster Soundtrack diese Season, und ich bin sehr froh dass Kensuke Ushio daran arbeitet. Ansonsten jetzt ja die letzte Arc für den Anime gerade am laufen, die Overdrive-Arc, und die ist ja von dem was der Anime abdeckt meine Lieblings-Novel (Band 4 wird ja leider übersprungen), und ich glaube da fehlen am ehesten die paar Sachen die der Anime nicht integrieren kann, aber es gefällt mir nach wie vor sehr. Gerade dass ich endlich mal Habara animiert sehe. Ist auch interessant wie Zoorage im Anime aussieht, hatte da in der Novel einen leicht anderen Eindruck, das was sie draus gemacht haben gefällt mir aber ebenfalls. Werde es vermissen, sobald nächste Woche die letzte Folge läuft.


    Dororo (11 Folgen gesehen): Boogiepop hat aber auch Konkurrenz, was den besten Anime der Season betrifft, und die kommt in diesem Fall von Dororo, denn... verdammt, ist der Anime bislang großartig. Tezuka war ja für seine Zeit schon ein Genie als Manga-Autor, aber der Staff vom Anime nimmt das Material, und macht es mit Original-Material was dazu passt und was klar zeigt dass sie die Story verstehen noch besser als es ohnehin schon war. Die Originalfolgen (3, 7, 8) waren allesamt top, und auch das eigentliche Tezuka-Material wird vom Anime einfach nur richtig gut rübergebracht in puncto Präsentation. Auch gefällt mir der Fokus auf Tahomaru in den letzten Folgen sehr - das waren so Sachen die im Original anscheinend nicht so gut rüber kamen, und die hier super ergänzt wurden. Und es ist auch erst einmal knapp zur Hälfte durch, also werde ich es auch nächste Season noch in vollen Zügen genießen können - ich freue mich schon auf mehr von Hyakkimaru und Dororo. Gute Arbeit bislang, Mappa.


    JoJo (22 Folgen gesehen): Es ist JoJo, was braucht man hier noch großartig zu sagen? Die Grateful Dead / Beach Boy-Arc wurde absolut perfekt umgesetzt, King Crimson sowieso, und auch die anderen Stand-Kämpfe zwischendurch, also Baby Face und White Album, hatten einige Highlights. David Pro haut eine gute Folge nach der anderen raus, wodurch es mich nicht so stört, dass die Folge von letzter Woche etwas schwächer war in puncto Animation. Vento Aureo hat nach wie vor einige Kämpfe auf die ich mich freue (Oasis / Green Day insbesondere), also hoffe ich dass David Pro weiter am Ball bleibt. Neues OP gefällt mir, das ED ist aber absolut großartig und gehört jetzt schon zu meinen Lieblings-JoJo-EDs. Modern Crusaders. :heart:


    Radiant (21/21 Folgen gesehen): Es war... am Ende wirklich eine Qual, durchzukommen. Hab gelesen dass selbst gegen Ende wieder einiges an Filler kam, und ich glaube das habe ich auch so gemerkt. Ich kann mir irgendwo ziemlich denken was davon im Quellmaterial war und was Filler, weil es Teile gab die ich ganz angenehm fand, und Teile die wirklich unerträglich waren. S2 werde ich mir nicht antun, aber vielleicht gönne ich mir irgendwann mal den Manga und schaue ob der mir besser gefällt.


    Star Twinkle Precure (6 Folgen gesehen): Mittlerweile hab ich also doch endlich mit meinem ersten Precure-Titel angefangen, und die Wahl ist auf das aktuell laufende Star Twinkle Precure gefallen. Die neuesten Folge müsste ich noch schauen, sonst bin ich aber up-to-date... und was kann ich sagen? Momentan bin ich begeistert davon und kann mich eigentlich nur fragen, warum ich nicht schon viel früher eingestiegen bin (gerade weil ich schon seit einer halben Ewigkeit mehr Magical Girl-Anime schauen wollte). Der Cast gefällt mir momentan sehr, wobei Elena / Cure Soleil wohl mein Favorit ist. Aber generell stimmen die Gruppendynamiken, die Transformationssequenzen sehen toll aus, jeder aus dem Hauptcast hat eine liebenswerte Seite... wirklich, ich hab da mehr als nur meinen Spaß dran. Da Precure wohl im Regelfall 48~50 Folgen hat, werde ich an der Season eine Weile meinen Spaß haben, ist auch schon eingeplant dass ich ältere Seasons in Zukunft nachhole.


    The Promised Neverland (10 Folgen gesehen): Muss ganz ehrlich sagen, hier hat es ein paar Folgen gedauert bis der Funke übergesprungen ist. Ich hab die erste Folge direkt nach Release geschaut und da war ich jetzt nicht sooo begeistert davon, vor allem die Gesichter haben irgendwo für mich falsch ausgesehen. Hab es dann lange liegen lassen und vorgestern endlich weitergeschaut, mittlerweile auch komplett aufgeholt. Ich glaube nach Folge 5 konnte ich dann in etwa sagen "Ja, ich glaube ich verstehe etwas woher der Hype kommt.", denn die Folge war wirklich gut. Ich würde mich trotzdem nicht als Fan sehen oder so, aber ich toleriere The Promised Neverland momentan definitiv und wäre auch dazu bereit, spätere Sequels zu schauen (und ganz ehrlich, wir wissen dass die kommen werden). Norman vom Cast her mit Abstand am besten, auch wenn ich mit Ray, Gilda und Don eigentlich alle was anfangen kann. Nur halt Emma nicht so. Und musste die Story Krone so sehr zu einem Clown machen mit ihren ganzen Gesichtsengleisungen? Jedenfalls denke ich mal dass es eine relativ solide Bewertung kriegen dürfte, sobald ich durch bin. Ganz angenehm zu schauen.


    Endro und Mob Psycho S2 habe ich ebenfalls angefangen, aber jeweils nur 1 bzw. 2 Folgen gesehen. Wenn ich da mehr geschaut habe, gibt es vlt. dazu auch noch Eindrücke.

  • Kurz und knackig mein Eindruck zur Winterseason. Ich versuch mich kurz zu halten und gehe nur auf einen Titel den ich vor kurzem erst angefangen habe genauer ein.


    Domestic na Kanojo x Kanojo x Kanojo

    7,5/10

    Hatte es erst nicht auf dem Plan, aber hab dann dank eines Gigguk Videos doch kurz reingeschaut ("Wenn du 'No Chromo' sagst ist Inzest ok" lmao) - und dann gebingewatched. Wieso ist dieser Anime so unterhaltsam? :D Man darf hier nichts hochwertiges erwarten, es gibt einen Haufen Klischees und vor allem viele dumme Momente (gefühlt jede Folge schließen sie die Tür nicht ab, wenn sie miteinander rummachen und natürlich kommt immer jemand rein), aber ich fieber irgendwie total mit den Charakteren mit. Das liegt in erster Linie an Rui, die einfach genial ist, aber auch den anderen Mädels wünsch ich einfach nur alles gute - aber dass alle glücklich werden kann ich mir leider nicht vorstellen.

    Außerdem endlich mal ne Romance, wo nicht mit dem Küssen gezögert wird und wirklich was passiert. Nur etwas schade, dass der MC ein ziemlicher Idiot ist. Steht eigentlich klar auf das eine Mädel, lässt sich aber immer wieder auf die anderen ein. Er ist zwar nicht so schlimm wie der School Days MC, hat aber Ähnlichkeit^^


    JoJo

    9,5/10

    Bleibt weiterhin der beste JoJo Part. Nächste Folge kommt endlich mein Lieblingsstand :)


    Kaguya-sama

    8,5/10

    Hat ein wenig gebraucht, aber nach und nach wurde es lustiger. Sehr lustig sogar. Chika best girl.


    The Promised Neverland

    8,5/10

    Hält ziemlich genau das, was ich mir davon erhofft habe. Die Twists überraschen mich immer wieder. Bin sehr gespannt auf die letzte Folge. Fire


    Mob Psycho 100 II

    8/10

    Macht eigentlich alles richtig und ich schau es gerne. Animationsqualität ist einfach nur genial, aber darüber hinaus fehlt mir irgendwie die "Verbindung" zum Anime. Ich bin meistens einfach kein Fan von emotionslosen Charakteren, sodass für mich wohl Mob selbst das Problem ist - klar hat der ne super Charakterentwicklung, aber das ändert nichts daran, dass mich seine Art manchmal aufregt^^" Immerhin ist Reigen nach wie vor top :thumbup:


    Meine Wiedergeburt als Schleim

    7/10

    Hat im Vergleich zum ersten Teil ein wenig nachgelassen, aber immer noch sehr sehenswert.


    Kakegurui 2

    7/10

    Fing schlecht an, aber das aktuelle Spiel finde ich hervorragend. Das ist so eins, wo man nach der Regelerklärung erstmal pausiert, über die beste Strategie nachdenkt und dann irgendwann "Oh Shit" bemerkt - und es auch genau so kommt^^


    Shield Hero

    4,5/10

    Hierzu sag ich einfach gar nichts, sonst bringt mich ein gewisses schwarzes Latias um :D


    SAO 3

    4,5/10

    Alicization schafft es leider immer noch nicht, mich zu packen. Die seit 3 Folgen dauerhaft nackte Quinella geht mir auch nur auf die Nerven. Würds gerne droppen, aber dafür hab ich einfach schon zu viel geschaut^^

  • Shield Hero

    4,5/10

    Hierzu sag ich einfach gar nichts, sonst bringt mich ein gewisses schwarzes Latias um :D

    Stimmt gar nicht, du bist nur ein Weichei :woot:


    Ich hab mir von Shield Hero selbst mehr erhofft (dem kann niemand zustimmen, Manga und LN sind besser). Dem Hype wurde der Anime auf jeden Fall nicht gerecht und nach Episode 4 hatte es doch ziemlich nachgelassen, wobei ich mir vom zweiten Cour mehr erhoffe, wird sich ja wieder um Raphi drehen und das hat der Anime bisher gut gemacht. Außerdem waren die letzten zwei Folgen wieder eine eindeutige Steigerung zu den schwächeren Episoden davor.

    Obwohl auch ich einiges auszusetzen habe am Anime, so finde ich 4.5 trotzdem too much im Bezug auf schlechten Score. Es ist immer noch guter Durchschnitt, finde ich und in seinen Glanzmomenten sieht der Anime auch wirklich gut aus (würde er diese Glanzmomente konstant haben, dann wäre es natürlich besser) und der OST ist auch immer sehr passend, von daher wäre so im Bereich 6-8 alles akzeptabel für mich.

    Aber gegen schlechten Geschmack gibt es kein Heilmittel, also warum soll ich mich aufregen? :haha:

    Persönlich würde ich Shield Hero wohl so bei 7/8 einstufen für mich, was aber noch von der nächsten Folge abhängig sein wird und wie dann natürlich der zweite Cours ablaufen wird.


    Ich habe gerade keine große Lust mehr zu schreiben, aber ich glaube abgesehen von My Roommate is a cat (in kurz einfach Haru für mich), dürften meine Bewertungen noch mit vorigen einstimmen. Aber Haru gefällt mir einfach wirklich gut und ich meine damit nicht nur das Kätzchen, sondern der gesamte Cast. Von Anfang an hab ich erwartet, dass ich den Anime mögen würde, aber was ich dann doch geboten bekommen habe? Unerwartet emotionale Folgen, die mich schon mehrmals zum Weinen gebracht haben, es ist einfach ein wirklich, wirklich guter Anime, gerade wenn man SoL mag.

    Haru bekommt 9/10 von mir!

    Hat neben Shield Hero außerdem das beste OP :D

  • Endbewertung die 2.


    Nachdem ich Hier bereits meinen Kommentar um unseren allseits geliebten Schleim Rimuru abgelassen habe, geht es nun mit anderen Serien weiter.

    Mal sehen, ich werde sie nach meinem Ranking abarbeiten, damit man gleich meine Prioritäten sieht.

    Dabei schreibe ich alles in Spoiler, wer es liest ist selbst Schuld und muss sich über etweige Spoiler nicht beschweren sobald was dabei ist.


    Domestic Girlfriend 9/10 (8,65 :D um den Unterschied zu Haru später zu sehen)




    Doukyonin wa Hiza. Tokidoki Atama no Ue "My Roommate is a cat" - 9/10 (8,60 :D)




    Und nun kommen wir zum letzten wo ich etwas mehr schreibe, ich belasse es bei diesen 3en da diese für mich die Highlights dieser Season waren.


    Go-toubun no Hanayome - The Quintessential Quintuplets = 8/10 (7,9)




    Soso, dies wäre es zu meinen 3 Überraschungen und besten Bewertungen der Season. Rest liste ich fix tabellarisch ohne langweilige Worte auf. Wer Nachfragen zu den jeweiligen Bewertungen hat kann diese gerne stellen.


    Anime Status Kurze Anmerkung Bewertung
    Mahou Shoujo Tokushusen Asuka Beendet Nur knapp an ner 8 gescheitert 7/10
    Radiant Beendet 1 cour flop, 2 cour top 7/10
    Tate no Yuusha no Nariagari Ongoing Sry BlackLatias aber im Vergleich zum Manga packt mich der Anime nicht wirklich 6/10
    SAO Alicazation Midseasonfinal Bester Hauptteil, aber schlechter als GGO Alternativ 6/10
    Date a Live III Beendet Auch erst zum Ende besser werdend 5/10
    Girly Air Force Beendet Ist der Trash den die Synposis vorgibt (auch Eagle rettet es nicht) 3/10
    Dororo Dropped hat mich einfach trotz gutem OST nicht gepackt
    Boogiepop wa Warawanai Dropped Fing gut an, nicht überragend (so 7 eben) hat mich aber gekillt als 5 Folgen aufeinmal kamen und ich keine Lust hatte 5 Folgen am Stück zu sehen.
    Grimms Notes The Animation Dropped
    Kaguya-sama wa Kokurasetai Dropped
    Wataten! Dropped
    Endro! Nicht gestartet Iwie vergessen zu beginnen :D
    Kakegurui** Netflix Startet dort wohl erst im Sommer
    Revisions Netflix Auch noch nicht zu sehen



    Dann nun noch die ersten Plätze in den Kategorien:


    Bestes OP https://www.youtube.com/watch?v=ywhzUjQjjGI&t=43s
    "Kawaki wo Ameku" by Minami
    Bestes Ending https://www.youtube.com/watch?v=b5iCmrscwyM
    "Forget me not" by ReoNa
    Best Girl Rui Tachibana
    Best Boy Natsuo Fuji
    Best lil Ms Milim Nava
    Best Wesen Filo
    Bester Anime Domestic Girlfriend



    Abschließend eine recht gute Season, gab es in dem Metascore für mich lange nicht. Wenn ich so drüberschaue habe ich einen Metascore von 6,0/10

    (So Tief weil ich viel mit schlechten Bewertungen gedroppt habe. Ohne Dropps ist er 6,9)

  • Hooooh, ich habe tatsächlich einen Season Anime rechtzeitig beendet *^*



    ~ B-Project: Zecchou Emotion (10/12)

    Jaa, der ist ja irgendwie so aus Versehen dazugekommen, obwohl ich den eigentlich gar nicht sehen wollte, hat mir aber letztlich doch ganz gut gefallen. Es war jetzt nichts Außergewöhnliches oder etwas, das ich auf jeden Fall weiterempfehlen würde – auch nicht, nachdem die erste Staffel angeblich katastrophal sein soll; kann ich aber nicht beurteilen, hab ja gleich mit der hier angefangen - , aber wer süßen Male-Idol-Alltagsfluff mit ein paar eingespielten Dramatiken und typischen Idol-Songs mag, wird mit diesem Anime auf jeden Fall fündig x3

    Ein kleines Highlight war, dass Yashamaru von demselben Sprecher seine Stimme bekommt wie Mikazuki aus Touken Ranbu – diese außergewöhnliche Tonlage würde ich überall erkennen <3 An sich ist Yashamaru so... naja, der ach so böse Charakter mit nichts außer Hass und Rachsucht und irrationalem Denken , der ein bisschen Abwechslung und Dramatik in die Serie bringen soll, aber es wäre auch gut ohne ihn gegangen xD Durch seinen Seiyû hat er jedoch ein leichtes Plus, ein sehr kleines x)

    Auch wenn mich die Serie jetzt nicht so sehr mitgerissen hat, dass ich tausend Tonnen an Merchandise oder Ähnlichem davon kaufen möchte, hatte ich trotzdem so einige Lieblinge. Stimmlich betrachtet steht hierbei Kaneshiro Goushi (Seiyû: Toyonaga Toshiyuki ) ganz oben :blush: Ich liebe seine Songs einfach und er hat so eine dreckige Stimme... haah, da könnte man direkt dahinschmelzen .////. Ich wünschte, er würde diesen Vorteil in seinen Liedern noch etwas mehr ausnutzen, da er dahingehend noch sehr viel Spielraum hat x3

    Ansonsten mochte ich die Mitglieder von Kitakore – Ryuuji und Tomohisa – sehr gerne. Ryuuji ist irgendwie mit der Intelligenteste von denen und hat ein gutes Auge für seine Umgebung, seine Mitmenschen und die Ursache von Problemen; außerdem fand ich seine neckische Art, dies anzusprechen, immer sehr niedlich cx Und Tomohisa... jaa, der Prinz, der sich immer wieder über die Alltäglichkeiten des Lebens wundert und sich für die simpelsten Dinge begeistern kann, diese Momente mochte ich bei ihm am Liebsten x3

    Onzai ist irgendwie auch zu einem meiner Lieblinge geworden. Ein bisschen ruhiger, dennoch sehr besonnen und hell, er hat Heterochromie, wie kann ich ihn da nicht mögen? <3 Und zuletzt noch Akane. Er – und Yuuta – sind so Charaktere, die man für ihre ganz eigene Niedlichkeit einfach nur knuddeln möchte ^_____^


    Insgesamt bekommt der Anime von mir eine 6/10. Für eine 7 hat es bislang nicht gereicht, aber ich bin da auch nicht soo streng cx



    ~ Doukyouin wa hiza, tokidoki, atama no ue (12/12)

    Im Grunde hat niemand schon alles dazu gesagt, das ich auch schreiben würde beziehungsweise schon geschrieben habe. Ich habe – obwohl ich sowieso kein großer Fan des Genres bin – selten einen so tollen, mitreißenden, emotionalen Anime gesehen, der mich trotz verhältnismäßig wenig Handlung so sehr gepackt hat.

    Ein absolut durchweg sympathischer Cast, netter Fluff, Dramatik in richtigem Maß und an den richtigen Stellen, dieser Anime hat im Grunde alles richtig gemacht, was man richtig machen kann. Und Subaru. Er tat mir durchweg SO sehr Leid, und ich musste an vielen Stellen einfach nur mit ihm weinen, weil ich seine Gefühle und seine Gedanken so gut nachvollziehen konnte und vielleicht hat mir dieser Anime in mancher Hinsicht sogar etwas geholfen. Ich glaube, das letzte Mal konnte ich mich bei OreImo so sehr mit einem Charakter identifizieren :unsure:

    Auch die Idee, sowohl aus Subaru's, als auch aus Haru's Sicht die Ereignisse zu schildern, finde ich sehr gut und auch sehr gut umgesetzt. So konnte man beide Seiten einmal erleben und mir ist so oft vor Freude und Fluff das Herz aufgegangen :heart:

    Das Einzige, was ich schade fand, war, dass Roku und Hachi nicht mehr Screentime bekommen haben :(


    Bekommt von mir eine starke 9/10, im genauen Sinne aber schon 9.5+ ^___^


    ___________________________________________________________________________

    Abgebrochen habe ich nach einigen Folgen Dororo.

    Eigentlich habe ich mich sehr darauf gefreut und auch mit entsprechender Begeisterung angefangen zu schauen, aber irgendwie war mir schon klar, dass es auf Dauer nichts für mich ist (weil ich wusste, dass Hibari es toll findet und unsere Geschmäcker gehen doch etwas auseinander xD), ich wollte dem aber trotzdem eine Chance geben. Naja... Hyakkimaru war schon ein netter Charakter und auch mit dem alten Mann konnte ich mich gut anfreunden, aber Dororo selbst... war überhaupt nicht mein Fall ^^"


    Was für mich noch übrig bleibt, wäre der Oushitsu Kyoushi Haine Film, der hoffentlich in ein paar Monaten dann gesubbed sein wird, und Kakegurui xx. Auf Letzteres hatte ich bisher nicht so Lust, vielleicht in nächster Zeit dann mal :3

    Aber allein durch Doukyouin war es schon eine tolle Season und die nächste wird genauso toll <3

  • Sry BlackLatias aber im Vergleich zum Manga packt mich der Anime nicht wirklich

    Warum scheint es hier so Gang und Gebe zu sein, dass man sich bei mir entschuldigen muss (oder fürchten, Jimboom) wenn man Shield Hero nicht mag? Ist doch okay xD

    Ich bin doch auch von der Serie enttäuscht, lasst es nicht so aussehen, als wäre das nötig, okay? xD

    Wobei aber jeder weiß, wenn Uesugi nicht best Girl Nino nimmt, hat er eh 0 Taste :D

    Falsch, falsch falsch. Ich würde es akzeptieren, wenn du Nino/Miku gesagt hättest, aber so ist das Statement voll falsch. Außerdem hast du selbst zu mir gesagt, dass Nino zwar für dich best girl da ist, aber Futaro/Miku best ship, das geht so irgendwie nicht xD

    Aber anyway, Miku best girl und zwar mit Abstand da (wobei ich alle am Ende mochte, abgesehen von Yotsuba, die kam irgendwie ein bisschen zu kurz?)


    Shield Hero: noch 8/10

    My Roommate is a cat: 9/10

    Kaguya-sama: Love is war: 9/10

    Gotoubun no Hanayome: 7/10

    Dororo: Stand von den Eps noch 2/12

    Grimms Notes: 4/10, Stand der Eps 2/12

    Mob Psycho 100: wird noch geschaut

    Kakegurui S2: wird noch geschaut


    Um aber mal so meine bisherige Rangliste zu machen (wobei es sich ändern könnte, werde die Tage Mob Psycho 100 S2 und Kakegurui schauen, wollte warten, bis die fertig gelaufen sind) hier:


    Bestes OP: Rise by Madkid

    Bestes ED: Um was anderes als Shield Hero hier zu haben (ich hab nen Hang zu ruhigen EDs)... Kimi no Tonari Watashi no Basho by Yoshino Nanjo

    Best Girl: Raphtalia

    Best Boy: - (kommt vllt noch, aber keine Ahnung, die meisten überzeugen mich nicht so)

    Best Pet: Haru

    Bester Anime: My Roommate is a cat || Kaguya-sama: Love is war (die waren beide meine Favs diese Season)

  • Warum scheint es hier so Gang und Gebe zu sein, dass man sich bei mir entschuldigen muss

    Weil jeder Angst vor fiesen Mobbern hat 😂 😂 😂 😂


    __________________________________________________________________________________________________________________________


    In dieser Season war es ja wieder soweit, ein neuer Trinity 7 Film ging an den Start.

    Und pünktlich zum erscheinen kann man diesen seit Freitag auf Crunchyroll sehen, was ich Tat. Bevor ich in Spoilern weiterschreibe, ja ich werde spoilern,

    Er war super, viel viel besser als der erste Film, ich liebe Arata und seine Trinity 7 einfach :D


    Glatt 8/10 für eine 9 fehlte ehrlich nicht mehr viel.



    Der Film bietet wirklich über 1 Stunde lang Spannung pur, was herrlich ist, denn Film 1 hat dies so nicht gepackt. Dabei hat dieser Film eben auch alles was man braucht um ihn genießen zu können.

    Außerdem hat Second Best Girl Lieselotte ihren großen Auftritt, was kann man sich mehr wünschen. Wirklich guter Film, wie gesagt 8/10.

  • Zum Ende der Season:


    Yakusoku no Neverland

    Ich habe ja in meinem ersten Beitrag in diesem Thread geschrieben, dass mein Interesse an Yakusoku no Neverland unter anderem dadurch geweckt wurde, dass einige Leute es mit Made in Abyss verglichen haben. Ich erinnere mich noch gut daran, wie ich von der letzten Episode von MiA mitgerissen wurde und wie intensiv sie auf mich gewirkt hat, was mich damals dann dazu veranlasst hat, zum ersten mal ein Anime-Review im Bisaboard zu verfassen. Ein ähnliches Gefühl habe ich auch jetzt wieder, nach einer phänomenalen letzten Episode von Yakusoku no Neverland, ein krönender Abschluss, der diesem durchweg wundervollen Anime mehr als gerecht wird.

    The Promised Neverland ist ein Anime, bei dem einfach alles stimmt. Der Zeichenstil ist - ähnlich wie bei MiA - vielleicht für einige etwas gewöhnungsbedürftig, weil die Charaktere für einen derart düsteren Anime doch recht niedlich wirken, mir gefällt er aber. Wodurch dieser Anime vor allem glänzt, sind zum einen die Charaktere, zum anderen die Handlung, die es auf perfekte Weise versteht, durchweg eine unterschwellige Spannung aufrecht zu erhalten, mit mehreren Höhepunkten und interessanten Twists.

    Man fiebert richtig mit den Kindern mit und fragt sich ständig, was sie oder aber auch ihre Gegenspieler als nächstes aushecken. Das geniale daran ist, dass es nicht wie ein einseitiger Kampf wirkt - man hat äußerst gerissene Spieler auf beiden Seiten, die sich immer wieder gegenseitig überraschen. Dabei kommt die Genialität der Charaktere auch glaubhaft rüber und tritt in ihren Handlungen ausreichend zutage.

    Ich habe es ja vorher schonmal erwähnt, dass ich eigentlich erwartet hatte, dass sie irgendwann in der ersten Hälfte des Animes fliehen würden und sich dann der Großteil der Handlung um die Flucht selbst drehen würde. Dass es dann aber die ganze Zeit nur um die Planung geht und die eigentliche Flucht erst am Ende beginnt, tut der Spannung jedoch keinen Abbruch, im Gegenteil, es macht das Ganze noch besser, weil die Zeit dazu genutzt wird, den Zuschauer nach und nach mit mehr Details über das Haus und das "Mutter-System" zu füttern, während der Plan stetig erweitert und geändert wird und die Kinder sich auf immer neue Entwicklungen und Enthüllungen einstellen müssen, was der Handlung eine gewisse Unvorhersehbarkeit verleiht, ohne es unlogisch wirken zu lassen.

    Und Emma, Norman und Ray sind einfach toll. Ich mag die Dynamik zwischen ihnen, jedes Gespräch war interessant, und es ist klar, dass keiner von ihnen ohne die anderen beiden so weit gekommen wäre. Darin liegt meines Erachtens auch der Grund geborgen, warum Isabella ihrerzeit an der Flucht gescheitert ist: Sie hat es allein versucht. Und wo wir schon bei Isabella sind, die ist mit in der letzten Episode sogar fast ein bisschen sympathisch geworden, wenn auch nur, weil sie letztlich doch froh darüber schien, dass ihre Kinder entkommen sind. Hätte aber nie gedacht, dass Ray ihr biologischer Sohn ist - absolut genialer Twist. Jedenfalls denke ich, dass sie so gut wie tot ist. Diese Flucht von mehr als der Hälfte ihrer Kinder werden ihr die Monster nicht durchgehen lassen.

    Und Norman ist doch höchstwahrscheinlich nicht tot. Ich meine, die klügsten Mädchen werden als Mütter rekrutiert, aber man hat ja in der letzten Episode gesehen, dass Mutter hier nicht einfach nur ein Titel ist, sondern dass sie tatsächlich Mütter werden - wer sind also die Väter? Da die Monster ja offensichtlich schlaue Kinder züchten wollen, würde es Sinn machen, dass die klügsten Jungen als Väter rekrutiert werden. Wenn ich recht habe, stirbt Norman wenigstens nicht als Jungfrau. XD (Und dann gibt es ja noch die allererste Regel bei Anime bzw Serien und Filmen allgemein: Solange keine Leiche gezeigt wird, ist der Charakter nicht tot.)

    Naja, lange Rede, kurzer Sinn: Für mich ist Yakusoku no Neverland der Anime of the Season, und die Ankündigung der zweiten Staffel war eine der besten Nachrichten der letzten Zeit.


    Kakegurui xx

    Kakegurui hat mich diesmal eher enttäuscht. Es war nicht schlecht per se und konnte mich durchaus unterhalten, war aber deutlich schwächer als die erste Staffel, und die Spiele kommen mir zunehmend sinnloser und an den Haaren herbeigezogener vor. Sowas wie dieser Turm zum Beispiel, der hat eigentlich nichts mit den Risiken zu tun, die Yumeko so gern eingeht, sondern kann durch bloße Logik und Nachdenken gelöst werden... und wenn man einmal den Trick kennt, hat er ausgedient und man kann ihn im Grunde abreißen. Ja, ich weiß, Logik war noch nie die Stärke dieses Anime, das war schon immer eher die Planlosigkeit und Yumekos Craziness, aber trotzdem war diese Staffel ein ziemlicher Rückschritt.


    Sword Art Online Alicization

    Nach wie vor ziemlich gut, die Kämpfe gegen die Integrity Knights haben mir wie auch in der LN größtenteils sehr gut gefallen, und Alice wäre wohl Best Girl dieser Season, wenn es da nicht noch Charaktere wie Rui oder Kaguya geben würde. Und schließlich erreicht der SAO-Anime endlich Volume 14 der LN-Reihe, das einzige Volume, das ich richtig schlecht fand, weil es einfach nur ein einziger, unnötig ausgedehnter Bosskampf war, nämlich der gegen Quinella. Aber: Der Anime hat es tatsächlich geschafft, diesen Kampf mit all seinen verschiedenen Phasen und langen Dialogen nicht so langweilig zu gestalten wie die Vorlage, tatsächlich haben mir die letzten paar Episoden sogar richtig gut gefallen.

    Dafür war etwas anderes unnötig ausgedehnt, nämlich Eugeos Tod in der letzten Episode. Kann sein, dass mich meine Erinnerung täuscht, aber dieses ganze Flashback mit dem Holzschwert hat glaube ich in der LN nicht existiert, und das Gespräch zwischen Kirito und dem im Sterben liegenden Eugeo war auch wesentlich kürzer (der Typ redet und redet und redet, obwohl er schon längst tot sein sollte). Jedenfalls kam mir die Stelle in der LN deutlich prägnanter und emotionaler vor.

    Man hat schon gemerkt, dass die unbedingt innerhalb dieser 24 Episoden bis zu Quinellas Tod kommen wollten. Hier und da wurden Erklärungen und einmal sogar ein ganzer Arc ausgelassen, und vor allem im Kampf gegen Quinella häte auf einiges genauer eingegangen werden müssen, was für Nicht-LN-Leser jetzt wahrscheinlich ziemlich verwirrend ist - dann wiederum könnte das genau das sein, was es doch noch langweilig gemacht hätte.

    Was aber richtig genial war, im Anime ebenso wie in der LN, war der Twist am Ende und der darauf folgende Cliffhanger. Jetzt heißt es also, bis Oktober warten, wenn dann die zweite Staffel von Alicization beginnt.


    Mahou Shoujo Tokushusen Asuka

    Mir hat die realistische Herangehensweise dieses Anime an das Thema Magical Girls sehr gut gefallen. Magical Girls mit Militär zu verbinden, ist eine gute Idee, weil es einfach logisch ist, dass die Nationen unserer Welt sich so eine Macht zunutzen machen wollen würden. Fand es auch gut, dass die Magical Girls nicht immer nur alleine gekämpft haben, sondern auch tatsächlich vom Militär unterstützt wurden und dass die Soldaten entsprechend ausgerüstet waren, um zumindest ein kleines bisschen effektiv im magischen Kampf zu sein. Aber natürlich stehen letztlich die Magical Girls im Rampenlicht und retten den Tag, und unter ihnen sticht vor allem die Titelgeberin des Animes hervor, Asuka, die eine tolle (und vor allem richtig coole) Hauptcharakterin ist. Und ihr Mahou Shoujo-Outfit ist eines der besten, die ich kenne.


    Tensei Shitara Slime Datta Ken

    Die zweite Hälfte war etwas schwächer als die erste. Vor allem der Kampf gegen Charybdis war für mich ein richtiger Tiefpunkt, dazu habe ich ja in vorherigen Beiträgen schon einiges geschrieben. Danach ging es wieder ein bisschen bergauf, aber auf die Qualität des Anfangs hat es der Anime leider nicht mehr geschafft. Am besten fand ich dann eigentlich sogar noch die Extra-Episode mit Shizu und Diablo, weil Shizu einfach nach wie vor Best Girl ist und es eine interessante Nebengeschichte war, die auch noch einmal einen deutlichen Hinweis zu einer Theorie geliefert hat, die ich bezüglich Chloe habe: Nämlich denke ich, dass Chloe zu einer zeitreisenden Heldin wird und dass sie diejenige ist, die Veldora versiegelt hat. Zum einen reagiert Veldora auf sie, weshalb ein Zusammenhang zwischen den beiden bestehen könnte, zum anderen wurde sie von einem zeitreisenden Geist aus der Zukunft besetzt. Darüber hinaus sagt Diablo, dass Shizus Maske unzerstörbar ist, weil sie gewissermaßen in einer unendlichen Zeitschleife steckt. Diese Zeitschleife sieht wahrscheinlich so aus: Shizu gibt die Maske Rimuru, der gibt sie Chloe, Chloe reist in die Vergangenheit und sie ist die Heldin, von der Shizu ihre Maske erhält. Chloe bereitet also in gewisser Weise - entweder mit voller Absicht oder durch reinen Zufall - alles für Rimurus Ankunft vor, indem sie Veldora in dieser Höhle versiegelt und Shizu die Maske überreicht.

    Nun, wenn mich ein Anime so sehr dazu animiert, mir über etwaige Theorien den Kopf zu zerbrechen, dann kann er ja nicht so übel sein, schlechtere zweite Hälfte hin oder her. ^^


    Tate no Yuusha no Nariagari

    Wenn dieser Anime eines kann, dann, seine Zuschauer bestimmte Charaktere wirklich hassen zu lassen. Darüber hinaus ist er nicht wirklich außergewöhnlich. Das Grundkonzept eines (Anti-)Helden, der nur einen Schild verwenden kann, ist nicht schlecht, und es gefällt mir auch, dass Naofumi etwas rigoroser ist als der durchschnittliche Isekai-Protagonist, aber alles in allem hat dieser Anime keine wirkliche Begeisterung in mir hervorgerufen. Trotzdem ist er gute Unterhaltung, zumal Raphtalia und Firo schon ziemlich süß sind.


    Mob Psycho 100 II

    Die erste Staffel war schon gut, aber die zweite finde ich sogar noch ein kleines bisschen besser. Was vor allem an Mobs Charakterentwicklung liegt, die in dieser Staffel wirklich gut war. Er ist nicht mehr derselbe wie zu Beginn des Anime und ist dabei auf hervorragende Weise charakterlich gewachsen. Die Handlung ist gut, die Kämpfe sind hervorragend animiert, der Humor ist toll (obwohl es vom selben Autor wie OPM ist, wo ich den Humor nicht so mochte), und die Charaktere haben eine sehr gute Dynamik untereinander, vor allem das Trio Mob, Reigen und Ekubo.


    Kaguya-sama wa Kokurasetai: Tensai-tachi no Renai Zunousen

    Es hat am Anfang ein bisschen gebraucht, um mich zu überzeugen, aber ab der dritten Episode wurde es zu einem meiner Favoriten dieser Season. Einfach goldene Comedy, bei der ich mich immer wieder weggeschmissen habe vor Lachen, aber auch mit einer recht guten Romance vor allem gegen Ende hin. Wenn man es recht bedenkt, sind Kaguya und Shirogane eigentlich sehr manipulativ und haben bloß davor Angst, sich oder Anderen ihre Gefühle einzugestehen, aber es wird nach und nach immer mehr klar, dass es dafür gute Gründe gibt, vor allem bei Kaguya. Und wie sie sich gegenseitig auszumanövrieren versuchen, ist einfach köstlich, vor allem mit dem immer wieder dazwischenfunkenden Joker Chika. Der gesamte Main Cast dieses Anime ist so genial, dass sie alle vier für mich Kandidaten für Best Girl bzw Best Boy in dieser Season sind.


    Domestic na Kanojo

    Es wurde ja schon mehrfach von einigen hier bemerkt, dass dieser Anime zwar nach totalem Trash klingt, letztlich aber keiner ist, und genau dieser Meinung bin ich auch. Wobei ich es nicht ganz so toll finde, dass es stellenweise etwas in die Harem-Richtung gegangen ist, und ich mag irgendwie auch Hina nicht ganz so gern. Teilweise kommt es einem auch so vor, als würde Natsuo einfach von einer Frau zur nächsten weitergereicht werden. Der Anime hat also den einen oder anderen Makel, aber das meiste davon wird sowieso von Rui mehr als aufgewogen. XD



    Abschließende Bewertung nach Kategorien:


    Anime of the Season

    Yakusoku no Neverland


    Bestes Opening

    Kawaki wo Ameku by Minami (Domestic na Kanojo)


    Honorable Mentions: So ungefähr alle anderen Openings von den Anime, die ich diese Season gesehen habe. War bezüglich der OPs eine wirklich herausragende Season.


    Bestes Ending

    Chikatto Chika Chika by Kohara Konomi (Kaguya-sama ED 2)


    Honorable Mentions: SAO Alicization


    Bester Soundtrack

    SAO Alicization


    Honorable Mentions: Mob Psycho, Mahou Shoujo Tokushusen Asuka, Yakusoku no Neverland


    Beste Visuals

    Mob Psycho


    Hat einfach einen Stil, der es hervorstechen lässt. SAO, Promised Neverland und Kaguya-sama waren aber auch ziemlich gut.


    Best Girl

    Kaguya (Kaguya-sama wa Kokurasetai)


    Honorable Mentions: Chika (Kaguya-sama), Rui (Domestic na Kanojo), Alice (SAO), Emma (Yakusoku no Neverland), Asuka (Mahou Shoujo Tokushusen Asuka), ...


    Best Boy

    Reigen (Mob Psycho)


    Honorable Mentions: Shirogane (Kaguya-sama), Ishigami (Kaguya-sama), Mob (Mob Psycho), Ray (Yakusoku no Neverland), Norman (Yakusoku no Neverland), ...

    107716-bd8fa1b4.pngIch kenne die Hälfte von euch nicht halb so gut, wie ich es gern möchte, und ich mag weniger als die Hälfte von euch auch nur halb so gern, wie ihr es verdient.
    - Bilbo Beutlin -


    Meine Anime-Liste: MAL -Azaril-