News-Topic 2019

  • Ich hab das schon getan und lebe immer noch? :unsure:

    Das ist mir zu viel Verallgemeinerung.

    Ach!?? WIRKLICH!?? Sag bloß??


    Zitat von Vast Vision

    Denn wir kennen auch das Gegenteil - Verrückte, die Menschen vor Gleise stoßen. ( ͡° ͜ʖ ͡°)

    Ja, vor allem, wenn man sich gerne auf Horrorstories und Propaganda hört.

    Ob du nun trollst und mich provozieren willst oder ob du es ernst meinst, ... es ist mir egal, es kommt auf's selbe raus. Dann interessiert es dich wohl nicht, was du damit anrichten kannst.

    Psychisch kranke Menschen den Stempel von Klischees aufzudrücken, die im Jahr 2019 schon eine dicke Staubschicht angesetzt haben, ist immer sehr kurzsichtig und unaufgeklärt.


    Und wenn dann mal was passiert, das ein Vorurteil bestätigt, dann freut sich der Mob wie ein Schneekönig.

    Ich hab Kolleginnen, die arbeiten in Gewaltkriseninterventionsstellen. Da passiert täglich so viel an häuslicher Gewalt (ja, genauso viel von Österreichern *le gasp!*), die täglichen Geschichten interessieren keinen. War nicht in der Zeitung, Fernsehen, also RTL, Bild und Heute und so, also kann man sich leider nicht so schön drüber empören. :confused:


    Hurley

    Er spielt gern den Edgelord und verwendet gerne Ausdrücke, die andere provozieren. Vergiss es, das bringt nichts. :mellow:

  • Wenn man sich die aktuelle Situation der Bundeswehr und noch dazu die aktuelle Weltpolitik mit ihren Unberechenbarkeiten ansieht, dann finde ich das Geld gut angelegt und auch angemessen. Es fragt sich dabei nur wie mit dem Geld am Ende umgegangen werden wird. Bisher hat sich noch wenig positives getan.

  • Wird sehr guttt angelegt.


    https://www.google.com/amp/s/m…arabien-16388339.amp.html


    Was macht Deutschland wenn woanders Krieg herrscht? Ja, Deutschland leistet Beihilfe indem man Waffen ins Kriegsgebiet ausliefert. Ist das nicht lächerlich?


    https://www.tagesschau.de/inla…ck-von-der-leyen-101.html


    Man rechnet mit 135 Millionen statt 10 Millionen Euro allein nur die Standerhaltung eines Segelschulschiffes? Warum?

  • Wie steht ihr zur Anbindung Vorarlbergs an die Schweiz? 16

    1. Dafür (3) 19%
    2. Dagegen (6) 38%
    3. Mir egal (7) 44%

    In den letzten Tagen kam vermehrt in den schweizer Nachrichten die "Idee" auf, "mein" Bundesland, Vorarlberg, zur Schweiz hinzuzufügen. Vorarlberg gehört derzeit Österreich an, grenzt (u.a.) an Liechtenstein und den schweizer Kanton St. Gallen, und ist Österreichs einzige Präsenz am Bodensee. Wegen der Nähe zur Schweiz ist Vorarlberg mittlerweile eins der wirtschaftlich stärksten Ö. Bundesländer, dafür ist aber auch alles teurer als sonst überall in Österreich. Natürlich nicht auf Schweizer Niveau, denn irgendeinen Grund für dieses Unterfangen müssen die Schweizer ja noch haben. Das witzige dabei ist, dass es diese Idee schon vor genau 100 Jahren gab: Nach dem ersten Weltkrieg war Österreich am Boden zerstört und die Vorarlberger (ab jetzt "V.") suchten eidgenössische Hilfe. Gescheitert war es letztlich an zögerlicher Politik auf beiden Seiten des Rheins. Nun wird dieser Gedanke wiederbelebt: Umfrage nach Umfrage ist eine deutliche Mehrheit der V. für den Einzug in die Schweiz. Was dafür spricht:


    Vorarlberg hat mit dem Rest Österreichs kulturell und insbesondere Sprachlich wenig zu tun. Hier wird ein Dialekt, ähnlich dem St. Gallener, gesprochen und östlich vom Arlberg wird er nicht verstanden (siehe V. Dialekt). Mit Vorarlberg verbinden die restlichen Österreicher ein sprachliches Unverständnis. Wenn wir uns dafür Gemeinsamkeiten mit den Schweizern ansehen:

    - gemeinsame sprachliche Wurzeln

    - gemeinsame alemannische Entstehungsgeschichte

    - geographisch wesentlich dichtere Anbindung (z.B. die V. fahren 6-7 Stunden nach Wien, dafür nach Zürich weniger als 2 und nach Bern weniger als 3)

    - wirtschaftlich dichtere Anbindung über Dekaden

    - ähnliche Mentalität


    Der schweizerische "Lifestyle" bringt ebenfalls positive Aspekte mit sich, wie bspw. höhere Löhne. Allerdings gibt es natürlich nicht unwesentliche Dinge, die dagegen sprechen:

    1. Vorarlberg gehört Österreich an und somit auch der EU. Dass mit einem Austritt diverse Komplikationen auftreten, muss ich nicht breit erklären - der Wechsel von Euro auf Franken wäre da eher ein harmloser.

    2. Wegen der wirtschaftlichen Anpassung an die Schweiz werden Löhne höher, dafür aber auch steuern. Außerdem wird das Land unausweichlich teurer werden und es wird vermutlich bis an die zwei Jahrzehnte dauern, bis Vorarlberg komplett wirtschaftlich angepasst ist. Milliarden an eidgenössischen Steuergeldern werden ins Ländle fließen und weitere Milliarden an Schuldgeldern gegenüber Wien werden auch bezahlt werden müssen. Wien bringt für Vorarlberg wirtschaftliche Entlastung, was beispielsweise auch einer der Gründe ist, warum Bayern noch in Deutschland verbleibt. In diesen zwei Jahrzehnten werden in erster Linie die V. wirtschaftlich leiden, auf lange Sicht sehe ich jedoch eine wesentliche Stabilität, wenn man sich an die Schweiz lehnen würde.


    Ob dieses Unterfangen (im Moment ist es halt auch keins, höchstens eine Idee) auch erfolgreich sein wird, wage ich ehrlich gesagt zu bezweifeln. Solange Wien und die EU ein Wörtchen mitzureden haben, werden sie das Ländle nicht einfach so gehen lassen. Ich würde es jedoch auf jeden Fall vorziehen.


    Hier ein Shoutout an Schweizer und Österreicher (und alle, die damit mehr zu tun haben), die ich hier kenne. Was haltet ihr von dieser Idee? short king   Dardan   ZaNe   Galladash   Grizz   Prikriven   Moxie   Narime   Panpan   Chii-chan   Chala   Hunter   Leviator   airwaves   Jiang   Jacqueline

    'Wenn ich dich ansehe, schaue ich geradewegs in die Sonne.' ~ Patrick J. Mael, Milchgelddieb

  • Was für ein Unfug. Und am besten Südtirol zu Österreich und Südkärnten zu Slowenien und die italienische Schweiz zu Italien, die französischsprachige Schweiz zu Frankreich und naja, wenn wir schon dabei sind, Bayern zu Österreich und aus Katalonien einen eigenen Staat weil irgendwie passt das so alles viel besser.


    Nationalismus war immer schon Unfug.

  • Bayern zu Österreich

    Also wenn dann schon Österreich zu Deutschland und so, wie ich die Bayern kenne, wollen die lieber ein eigenständiges Land sein x)


    Damit das hier nicht (nur) ein Shitpost ist: mein Beitrag war natürlich sarkastisch gemeint. Ich hoffe das war auch zu erkennen. Und nein, Anschluss an Deutschland wird nix. Hatten wir schon mal. Und keiner will ernsthaft die Bayern haben.

  • mein Beitrag war natürlich sarkastisch gemeint. Ich hoffe das war auch zu erkennen. Und nein, Anschluss an Deutschland wird nix. Hatten wir schon mal. Und keiner will ernsthaft die Bayern haben.

    Glaubs mir oder nicht, aber meiner auch x)


    Außer das, dass einige Bayern sich von Deutschland los sagen wollen :unsure:

  • Was für ein Unfug. Und am besten Südtirol zu Österreich und Südkärnten zu Slowenien und die italienische Schweiz zu Italien, die französischsprachige Schweiz zu Frankreich und naja, wenn wir schon dabei sind, Bayern zu Österreich und aus Katalonien einen eigenen Staat weil irgendwie passt das so alles viel besser.


    Nationalismus war immer schon Unfug.

    Bayern, Vorarlberg und Katalonien geht es in Wahrheit aber eher dadrum, dass sie wirtschaftlich stark und deswegen unabhängig sein wollen / würden oder sich der Schweiz anschließen würden.


  • Neuer Rekord in Bürgermeisterkandidaten in Bad Herrenalb!


    Ganze 29 Kandidaten treten an um Bürgermeister/in zu werden. Große Arbeit hat dafür die Partei DIE PARTEI geleistet, die mit 24 Kandidaten antritt und dafür maßgeblich an den Rekord beteiligt hat.


    -

    https://www.deutschlandfunkkul…-desktop%5D-%5B%5D-%5B%5D


    Bielefeld gibt es doch!


    Schade, dass davon hier nichts berichtet wurde. Es gab eine Wette, wo man beweisen musste, dass es Bielefeld nicht gibt. Mehrere Leute haben sich daran beteiligt, dafür ein großes Dankeschön. Es gab 1 Million Euro zu gewinnen für den Denjenigen, der es beweisen konnte, dass es Bielefeld nicht gibt.


    Anscheinend konnte es keiner beweisen, nun ist es endlich für alle klar. Bielefeld gibt es tatsächlich und alle Bielefeld Verschwörungen können aus der Welt geschaffen werden.

  • Beitrag von Indeed. ()

    Dieser Beitrag wurde von Cassandra aus folgendem Grund gelöscht: Wieso postest du dann?! (Solche Bewertungen müssen nicht sein) ().
  • Yei, Tempolimit. Dann braucht man in Zukunft gefühlte 10 Stunden nach Italien in den Urlaub, wie toll :blerg::blerg::blerg:

    Überall in Europa, außer in Deutschland, gibt es ein Tempolimit. Wüsste jetzt nicht, warum ein Tempolimit in Deutschland an irgendeiner Autofahrt, wovon ein Teil sowieso außerhalb von Deutschland stattfindet, die Fahrdauer verlängern sollte.


    Tempolimit rettet Leben. Das ist statistisch erwiesen

  • Yei, Tempolimit. Dann braucht man in Zukunft gefühlte 10 Stunden nach Italien in den Urlaub, wie toll :blerg::blerg::blerg:

    Überall in Europa, außer in Deutschland, gibt es ein Tempolimit. Wüsste jetzt nicht, warum ein Tempolimit in Deutschland an irgendeiner Autofahrt, wovon ein Teil sowieso außerhalb von Deutschland stattfindet, die Fahrdauer verlängern sollte.


    Tempolimit rettet Leben. Das ist statistisch erwiesen

    Mehr noch: Es macht die Wahrscheinlichkeit leichter durchzukommen sogar höher. Denn ohne Tempolimit gibt es mehr Schneiden, mehr plötzliches Abbremsen und dadurch mehr "zähfließenden Verkehr" der die Reisezeit in die Länge zieh.

  • Tempolimit rettet Leben. Das ist statistisch erwiesen

    Ich bin zwar für eine Geschwindigkeitsbegrenzung, dennoch gibt es diese Korrelation so schlicht nicht. Egal, ob man Todesfälle pro Einwohner oder pro gefahrenen Kilometer nimmt, Deutschland liegt jeweils EU-weit unter dem Durchschnitt. Eine Geschwindigkeitsbegrenzung rettet also direkt erstmal keine Leben und ich gehe davon aus, dass eben diese direkte Auswirkung gemeint war.

  • Überall in Europa, außer in Deutschland, gibt es ein Tempolimit.

    Und wenn alle anderen aus dem Fenster springen, dann... :rolleyes:


    Auch wenn ich selbst nur selten mal über 130 fahre (obwohl auf einer Autobahn Richtung Polen manchmal so tote Hose ist, dass man sich schon fast verloren vorkommt), kann ich mit solchen pauschalen Forderungen nichts anfagen. Tempolimit dort, wo es angebracht ist gerne, aber generelle Einschränkungen passen eher in eine Diktatur. Aber gut, Tempo 130 ist neben dem Liter Bezin für 5DM ja schon immer der feuchte Traum der Grünen gewesen. Bald haben wir beides.

    Warum nicht mal was sinnvolles wie 0 Alkohol fordern, wenn man fährt?

  • Ich bin zwar für eine Geschwindigkeitsbegrenzung, dennoch gibt es diese Korrelation so schlicht nicht. Egal, ob man Todesfälle pro Einwohner oder pro gefahrenen Kilometer nimmt, Deutschland liegt jeweils EU-weit unter dem Durchschnitt. Eine Geschwindigkeitsbegrenzung rettet also direkt erstmal keine Leben und ich gehe davon aus, dass eben diese direkte Auswirkung gemeint war.

    Doch, es rettet Leben, bis zu 140 Leben im Jahr

    Ja, es gibt auf Autobahnabschnitten mit Geschwindigkeitsbegrenzung mehr Unfälle, aber weniger schwere


    Aber wir reden hier von Menschenleben. Und ich finde es mehr als unverantwortlich, vor allem aus moralischer Sicht, dass man diese Menschenleben quasi opfert, nur um rasen zu können

    https://www.spiegel.de/auto/ak…verhindern-a-1254504.html


    Und wenn alle anderen aus dem Fenster springen, dann... :rolleyes:

    Wow, ernsthaft...?

    Ich war ja schon letztens von deiner "Argumentation" im Umweltschutztopic enttäuscht, weil ich von dir eigentlich mehr erwarte, aber das schlägt dem Fass den Boden aus



    Übrigens:

    https://www.spiegel.de/auto/ak…-gar-nicht-a-1261436.html