The Legend of Zelda: Link's Awakening

  • Ich bin einfach kein Retro-Gamer und stehe dazu. ^^' Zusätzlich habe ich das Spiel ja nie in dem Sinne durchgezockt als dass es wirklich bei mir hängen geblieben ist, zumindest was diesen Titel angeht empfinde ich das Retro-Feeling so gar nicht. Was die Mechaniken angeht stimme ich dir allerdings zu, das kann ich ebenfalls nicht leiden. Es ist nun mal ein Unterschied ob ich als Sechsjährige vor einem GBC hänge oder zwanzig Jahre später die Knöpfe drücke - nicht nur hat man mit zunehmenden Alter mehr Geduld sondern auch mehr Ehrgeiz und verfügt über mehr Wissen, Aufgaben zu bewältigen weshalb es schade ist die Mechaniken zu vereinfachen.

    Damit ich ältere Titel in Originalgrafik spielen kann muss es entweder sehr hart nostalgisch sein, Pokemon Gelb z.B. als meine erste Edition überhaupt oder Wario Land GB, oder noch nicht zu alt sein, wie AoE II.

  • Wow, ich freue mich so unfassbar auf das Spiel. Als ich ein kleiner Stöpsel von 5-6 Jahren war hab ich das Spiel gezockt. Hatte es leider nie geschafft, aber ich war stolz über jeden Dungeon den ich gemacht hatte. Und es war für mich einfach auch mein erstes richtiges Adventure-Game da ich Zelda 1+2 nie gespielt hatte. Und jetzt erfahre ich, dass es auch noch eine wunderschöne Limited Edition dazu gibt. Wow... ich bin einfach nur beeindruckt. :love:


    Und der Stil ist in meinen Augen total zeitlos. Diese Diorama-Optik in dieser leichten Knetoptik spricht mich total an. :3


    Bin schon gespannt wie der Bär und die Kaninchen werden. Das sieht einfach alles so unfassbar gut und süß aus. Vor allem dieser kleine Dungeon-Maker spricht mich auch mega an. Hoffe, dass es irgendwann wirklich mal einen Zeldamaker geben wird. :winker:

  • Das Spiel sieht aus, als hätte ein Honigtopf und eine Zuckerwatte-Maschine die alte Gameboy-Kassette in einem Süßigkeitenladen vergewaltigt. Als Nostaligiker weiß ich, dass Grafik nicht alles ist. Daher habe ich keinerlei Probleme mit Pixelgrafik, Retrolook usw. Aber hier liegt die Schmerzgrenze in Trümmer geschlagen.

  • Ich konnte nie in die meisten Retrogames hineinfinden. Es fällt mir schwer in die Story und Spielmechanik hineinzukommen, wenn alle literally nur ein paar Pixel sind.

    Muss sagen, dass Grafik für mich schon sehr viel ausmacht.


    Leider gefällt mir der Stil hier auch so gar nicht, sieht aus wie eine Legofigur oä. xD, und ich war etwas enttäuscht, dass man nicht den Stil des Trailers übernimmt. Vielleicht kauf ich mir es später dennoch mal um so irgendwo um 20 € gebraucht oder so, statt zum Vollpreis.


    Es ist nun mal ein Unterschied ob ich als Sechsjährige vor einem GBC hänge oder zwanzig Jahre später die Knöpfe drücke - nicht nur hat man mit zunehmenden Alter mehr Geduld sondern auch mehr Ehrgeiz und verfügt über mehr Wissen, Aufgaben zu bewältigen weshalb es schade ist die Mechaniken zu vereinfachen.

    :'D Wäre es bloß so.

  • Die Grafik gefällt mir, alles glänzt so schön. Aber Link mit schwarzen Punkte als Augen, das war ein Fehler. Gefällt mir so überhaupt nicht.

    Ich weiss das hört sich so an als würde ich aus einer Mücke nen Elefanten machen, aber es stört mich einfach massiv. :grin:

  • Es ist nun mal ein Unterschied ob ich als Sechsjährige vor einem GBC hänge oder zwanzig Jahre später die Knöpfe drücke - nicht nur hat man mit zunehmenden Alter mehr Geduld sondern auch mehr Ehrgeiz und verfügt über mehr Wissen, Aufgaben zu bewältigen weshalb es schade ist die Mechaniken zu vereinfachen.

    Das vielleicht, aber man hat viel weniger Zeit und dann ist die Geduld auch schnell wieder futsch wenn man stundenlang an der gleichen Stelle sitzt und dann tagelang nicht weitermachen kann weil man schlicht keine Zeit findet. (War das bei Crash nervig, ich habe teilweise Wochen für ein Level gebraucht, das ist frustrierend....)

    Ich wäre dafür dass man sich die Schwierigkeit einfach aussuchen kann.