Pokémon Schwert & Schild - Fragen zum Spiel bitte im Editionen-Bereich stellen

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • Ich als "dummer" Europäer/Westler kenne bis heute die chinesischen Sternzeichen nicht, und ich würde jede Wette eingehen, dass das viele auch nicht tun.

    Da muss also eben schon ein Vorwissen vorhanden sein, wodurch man die Inspiration auch erkennt, so wie es eben auch bei den Wasser-Startern und Pflanzen-Startern ist: Die, die das Vorwissen haben, erkennen es deutlich

    1.) Wer sagt denn, dass die Spiele aus der Sicht von uns "dummen Westlern" entwickelt wurden. GF ist und war damals schon immer ein japanisches Unternehmen. Besonders in der Anfangszeit von Pokémon war das japanische Publikum im Blick, das bereits aufgrund der geographischen Nähe zu China sicherlich mehr über dessen Kultur wissen als wir Europäer.


    2.) Der Kontext meines Kommentars wurde falsch verstanden. Es ging mir nicht darum, dass man bei der Zodiac-Theorie kein Vorwissen braucht, sondern dass man im Fall der ausgestorbenen Tiere praktisch Lexika durchwühlen müsste, um irgendwann auf ein entsprechendes Tier zu stoßen. Zu jeder Tierart wird man, wie Cyrano auch schon gesagt hat, bei eingehender Forschung ausgestorbene Tierarten finden. Nach dieser Logik lassen sich alle Starter von toten Tierarten ableiten. Sicherlich gibt es auch eine Ur-Ratte, mit der man Feurigel in Verbindung bringen, einen Ur-Hahn für Flemmlis Linie, einen Ur-Affen, etc.

    Davon abgesehen ist die Kenntnis über die Existenz der Tiere im chinesischen Horoskop gar kein Secret-Wissen, anders als die offenbar auf Hawaii irgendwann mal ausgestorbene Kauai-Langbeineule, die Fenrir93 genannt hat, von der sicherlich noch niemand jemals irgendwann einmal davon gehört hat, ohne ein Tierlexikon mit nicht mehr rezenten Tieren konsultiert zu haben.

    Falls du mir immer noch nicht glaubst, selbst Pokémon GO würdigt den chinesischen Tierkreis, so unbekannt kann das also nicht sein (https://www.nau.ch/news/games/…vent-eingelautet-65479895).




    Die ganze Debatte erinnert mich sehr stark an die Diskussionen um Anspielungen in Pokémon-Editionen zu kommenden Remakes.

    Erinnert ihr euch als die Leute ganz tief nach Sinnoh-Verweisen in So/Mo gesucht haben, weil ja die Sinnoh-Remakes als Nächstes erscheinen "müssen"? Hier hat die Community allerdings einen entscheidenden Logik-Fehler gemacht: Sie haben Ursache und Wirkung miteinander vertauscht.

    "So/Mo/US/UM haben Sinnoh-Anspielungen, weil als Nächstes die Sinnoh-Remakes erscheinen müssen", argumentierten die Fans.

    Vielmehr aber muss ein Sinnoh-Remake erscheinen, weil die 7. Gen voller Gen-4-Referenzen steckt. Also genau umgekehrt...

    Letztlich führte dies dazu, dass Leute jede noch so geringe Banalität oder Abwägigkeit als Sinnoh-Implikation verstanden haben, selbst die blaue und rosa Sonnenbrille von Sina und Dexio wurden von einigen auf die Farben der Sinnoh-Cover-Legis zurückgeführt, obwohl die stereotypische Farbgebung für Jungen und Mädchen eine sehr viel naheliegendere Erklärung ist.

    Und? Haben wir nach Alola unser langerwartetes Sinnoh-Remake bekommen? Nein, haben wir nicht. Wir bekamen ein weiteres Kanto-Remake, welches mehr als hinreichend in Alola vorausgedeutet wurde, aber kaum einer wahrgenommen hat, da die Leute nur das sehen, was sie auch sehen wollen. In diesem Fall also Sinnoh.

    Ähnlich auch in dieser Debatte. Leute sehen ausgestorbene Tierarten oder Waffen in den Pokémon, weil sie dies hinein interpretieren wollen, damit ihre Theorie Sinn ergibt. Würde GF aber wirklich ein solches Muster verfolgen, würden die Entwickler doch wie bei den Zodiacs dieses offensichtlicher machen und nicht so diffus, dass man Tier-Enzyklopädien studieren muss oder die Pokémon mit Blick auf die Waffentheorie in einem abstrakten Licht zu sehen, um auf das Konzept zu kommen.


    Aber das ist letztlich nur meine Meinung zum Ganzen. Danke an alle, die bis hierher gelesen haben. :)

  • Ich reposte mal diesem vermeintlichen Leak, welcher in der Starter-Theorien-Diskussion (gibt es doch bestimmt ein eigenes Thema für) stark untergegangen ist.

    https://pbs.twimg.com/media/EC00vH4XUAAarvS.jpg


    Das Satzfragment: ">Marnie is the Queen of Galar's daughter" spricht nicht gerade dafür, aber ich finde es um einiges witziger als ich es wohl sollte.


    Was Anderes: In Pokémon Masters sind ja auch viele 08/15 Trainer anzutreffen.

    Einige "Generische" aus früheren Serienteilen (sogar bis zurück zur dritten Gen) und auch einige neue Designs.

    Zum Beispiel "Raubeine" und "Punkerinnen".

    Glaubt ihr jene neuen Charakterklassen sind "Galar-Previews" oder Eigenkreationen seitens :Dena?


    Edit zwecks Zitat:

    , die bereits aufgrund der geographischen Nähe zu China sicherlich mehr über dessen Kultur wissen als wir Europäer.

    Jep. Beispiel: Der große chinesische Roman "Die Reise nach Westen" (-> Panferno:wink:) ist in Japan Schulliteratur.

  • Selbiges könnte man auch über die chinesischen Sternzeichen sagen

    Ja könnte man, zumal Tornupto nur über die Sagengestalt der Feuerratte passt und vom Design eher einem Honigdachs ähnelt auch wieder nicht und Fennexis ist auch nur über die Verwandschaft der Füchse in der Familie der Hunde, aber kein direkter Hund. Ja auch hier kann man dagegen Argumentieren. Aber zumindest wenn man diese Füchse als Familie der Hunde gelten lässt und auch die Sage des Bambussammlers und damit der Feuerratte einbezieht passt es ohne das ich etwas hineininterpretiere ohne etwas anderes "umzuinterpretieren".


    Meine Vermutung: Die weitaus geläufigere Zodiac-Theorie ist auch irgendwann bei GF angekommen und wurde möglicherweise nachträglich umgesetzt. Das erklärt dann auch warum Tornupto nur über eine Sage passt und nicht als Tiervorlage direkt. Ist aber genauso reine Spekulation wie es die Waffen/Prähistorie-Theorie ist. Auch die Zodiac-Theorie kann dem Zufall entspringen und in den beiden genannten Punkten "reininterpretiert" sein, sie kann aber auch einfach der jeweiligen Verwandschaft auf natürlichem Wege entsprechen. Und so besteht ein starker Unterschied zu den anderen beiden Theorien.


    Als Beispiel: Ein Hase ist ein Hase, Ein Drache ist ein Drache, ein Fuchs ist zumindest in der Familie der Hunde usw. - aber weder ist eine Flosse eine Keule, noch ein Arm ein Schlagring und auch eine Flosse ist kein Kampffächer. (alles drei sieht auch nicht explizit wie die jeweilige Waffe aus, sondern man versucht im Umkehrschluss eine Waffe zu nehmen die auch nur annähernd ins Design uminterpretiert werden kann - die Tiere muss man nicht "zweckentfremden" wie den Arm oder die Flossen) Auch ist eine Schlange nicht per se ausgestorben (bisher wurde nur bei Silvarro das Argument gebracht, dass das Design tatsächlich am Besten auf eine ausgestorbene Eulen-Art passt (Danke Fenrir93 ) - auf die Frage was Serpiroyal nun als Merkmal hat, dass es explizit keine lebende Schlange sondern eine ausgestorbene Art ist, wurde mir bisher nicht geantwortet.


    Ich lasse mich gerne von Argumenten überzeugen, die über das "jedes Tier hat einen ausgestorbenen Vorfahren und deswegen ist jedes Tier irgendwie passend und deswegen stimmt die Theorie bestimmt" hinaus geht. Bei den Waffen das gleiche. Was kommt als nächstes bei Wasser? - "Das Pokémon hat einen langen Arm, das ist bestimmt einem Kampfstab nachempfunden." Ehrlich, das wäre eine ähnliche Qualität wie "an Impergator sind Erhebungen an den Armen, das muss einen Schlagring darstellen". Auf die Idee für doch keiner kommen... oh, wait. ^^


    PS: Diese Erhebungen sollen wahrscheinlich schlicht und einfach eine Anspielung bzw. Darstellung des sehr widerstandsfähigen Schuppenpanzers - also von einzelnen Schuppen - sein, welche Alligatoren/Krokodile aufweisen. Zumal die "Platten" nicht nur an den Armen sind, sondern als "Panzerung" an mehreren Stellen des Körpers. Passt meiner Meinung viel besser sich an die Vorlage zu halten anstatt die Vorlage in eine Waffe umzuinterpretieren. :cool:

  • 1.) Wer sagt denn, dass die Spiele aus der Sicht von uns "dummen Westlern" entwickelt wurden. GF ist und war damals schon immer ein japanisches Unternehmen. Besonders in der Anfangszeit von Pokémon war das japanische Publikum im Blick, die bereits aufgrund der geographischen Nähe zu China sicherlich mehr über dessen Kultur wissen als wir Europäer.

    Auch das habe ich nie gesagt, trotzdem wird Pokémon weltweit vertrieben

    Ich habe zwar keine genauen Fanzahlen aus Japan/den fernen Osten, aber es würde mich nicht wundern, wenn mindestens die Hälfte der Fans Westler sind


    2.) Der Kontext meines Kommentars wurde falsch verstanden. Es ging mir nicht darum, dass man bei der Zodiac-Theorie kein Vorwissen braucht, sondern dass man im Fall der ausgestorbenen Tiere praktisch Lexika durchwühlen müsste, um irgendwann auf ein entsprechendes Tier zu stoßen.

    Du scheinst offenbar Vorwissen zu den chinesischen Sternzeichen zu haben, aber nur weil du diese hast, heißt das nicht, dass jeder diese hat bzw dass das "Allgemeinwissen" ist und das jeder in der Schule durchnimmt.

    Kaum jemand hier in Deutschland weiß bspw was für Religionen es in Japan gibt. Warum? Weil die meisten nicht über Deutschland, Europa und den "Westen" hinaussehen. Die denken eher, dass in Japan jeder mit Mundschutz rumläuft wegen den Smog


    Falls du mir immer noch nicht glaubst, selbst Pokémon GO würdigt den chinesischen Tierkreis, so unbekannt kann das also nicht sein (https://www.nau.ch/news/games/…vent-eingelautet-65479895).

    Nur weil etwas in GO erwähnt wird, heißt es nicht automatisch, dass jeder, der GO spielt, sich auch damit auskennt

    In FFXIV werden die chinesischen Sternzeichen auch gewürdigt, mit Tierpandaten des Spiels. Heißt das deswegen, dass jeder Deutsche/Franzose/Engländer/Amerikaner sich auch automatisch damit auskennt? Bspw, welche Tiere da alle enthalten sind?


    Ähnlich auch in dieser Debatte. Leute sehen ausgestorbene Tierarten oder Waffen in den Pokémon, weil sie dies darein interpretieren wollen, damit ihre Theorie Sinn ergibt. Würde GF aber wirklich ein solches Muster verfolgen, würden die Entwickler doch wie bei den Zodiacs dieses offensichtlicher machen und nicht so diffus, dass man Tier-Enzyklopädien studieren muss, um auf das Konzept zu kommen.

    Dann erklär mir doch das mal mit den Feen-Pokémon. Viele davon basieren auf europäischen Mythen/Sagen/Märchen, die sind auch nicht so bekannt in Fern-Ost.


    Um die Inspiration/das Konzept von manchen Pokémon zu verstehen, muss man eben tiefer graben. Weil unsere eigene Natur sehr vielfältig und Komplex ist


    Auch ist eine Schlange nicht per se ausgestorben (bisher wurde nur bei Silvarro das Argument gebracht, dass das Design tatsächlich am Besten auf eine ausgestorbene Eulen-Art passt (Danke Fenrir93 ) - auf die Frage was Serpiroyal nun als Merkmal hat, dass es explizit keine lebende Schlange sondern eine ausgestorbene Art ist, wurde mir bisher nicht geantwortet.

    Wie gesagt, deswegen schreibe ich seit Anfang dieser Diskussion, dass wir uns bei Serpiroyal eben nicht 100% sicher sein können, ob sie nun auf der aktuell noch existierenden "Großen Anakonda" basiert oder auf einer "riesigen, prähistorischen Schlangenart"

  • Meine Meinung? Gen 4 und niedriger hatten Urzeittiere als Pflanzenstarter weil's cool war, danach hat man was neues gemacht weil's nicht als Thema gedacht war.


    Und in dem Horoskop fehlt der Hund.

    Und ich hätte für Büffel/Kuh jetzt eher Tauris genommen, aber es geht beides denk ich.

  • Meine Meinung? Gen 4 und niedriger hatten Urzeittiere als Pflanzenstarter weil's cool war, danach hat man was neues gemacht weil's nicht als Thema gedacht war.

    Oder man hat schon daran gedacht und ab der V. Generation ist man in Richtung "Tiere der Neuzeit" gegangen


    Die Entwicklungsreihe könnte sich grob an der evolutionären Entwicklung echter Schlangenhttps://www.pokewiki.de/images…g/12px-Wikipedia_icon.png orientieren, die sich im Laufe der Zeit aus vierbeinigen Echsen entwickelt haben. Während Serpifeu noch nicht allzu viele Ähnlichkeiten mit einer Schlange hat, ändert sich dies bei der Entwicklung. Efoserp ist schon deutlich länger, während sich seine Gliedmaßen langsam zurückentwickeln. Serpiroyal ist hingegen schon eindeutig eine Schlange, was durch den langgezogenen Körper und das Fehlen der Beine zu erkennen ist. Seine Arme sind inzwischen zu Rudimentenhttps://www.pokewiki.de/images…g/12px-Wikipedia_icon.png verkümmert, die als blattartiges Gebilde nur noch dekorativen Nutzen haben.


    Wir bewegen uns in der geologischen Erdzeitskala von hinten nach vorne bewegen. Wir fingen bei Bisaflor im Mittelperm an und hörten, bis jetzt, mit Silvarro im Pleistozän auf. Auch Chimpep hat ein " Vorbild" das passt und in dieser Pleistozänzeit auf unserer Erde existierte.

  • Meine Meinung? Gen 4 und niedriger hatten Urzeittiere als Pflanzenstarter weil's cool war, danach hat man was neues gemacht weil's nicht als Thema gedacht war.


    Und in dem Horoskop fehlt der Hund.

    Und ich hätte für Büffel/Kuh jetzt eher Tauris genommen, aber es geht beides denk ich.

    Das meine ich mit lesen... wie oft wurde jetzt geschrieben, dass Fynx ein Fuchs und so als "Hund" zählt?


    Zu Sumpex und der Sache mit dem Fächer, da sich dadran viele aufhängen? Warum sollte ein Lurch einen Fächer im Schwanz haben?! Das ergibt keinen Sinn und wegen solcher Auffälligkeiten entstehen dann eben Theorien.

    Ich stimme auch nicht mit allem überein, grad was neue Gens angeht, aber ich lass die Leute spekulieren. Dass hier sich einige dagegen so wehren is mir einfach net ganz klar... Mir isses auch völlig egal, ob ihr dem zustimmt, nur versteh ichs net, wenn man offensichtliche Sachen nicht sieht, wie eben den Fächer. Bei Impergator würde ich jetzt auch nicht unbedingt den Schlagring sehen, sondern unbewaffneten Kampf.

    Rest wurde scho doppelt und dreifach erklärt, da manche wichtige Sachen übersehen, obwohl sie schon abgetippt wurden.

    Das Coole ist ja die Einordnung der Pflanzenstarter in die Erdgeschichte. Da gibt es nen roten Faden. Deswegen meinte ich ja: Was kommt jetzt nach dem Affen? Ein Roboter?

  • Also dieses Off Topic Thema ist sowas von "Out of control" :biggrin:


    ... Um mal wieder zur 8.Gen zu kommen, was werden wir wohl nächste Woche sehen? Endlich mal die Route 1 Pokis? Werden wir überhaupt was sehen? ^^

    .. . Ganz schön still geworden. :unsure:

    Ich kann nicht mal sagen, was aus meiner sicht kommen könnte. Es ist bis jetzt nie das gekommen, was ich erwartet habe...

    Dennoch hoffe ich immer noch auf die Entwicklungen der Starter und vielleicht mehr Galar-Formen.


    Auf jeden Fall etwas, was diese vermeindlichen Leaks entkräftet, oder eben bestärkt.

  • Also dieses Off Topic Thema ist sowas von "Out of control" :biggrin:


    ... Um mal wieder zur 8.Gen zu kommen, was werden wir wohl nächste Woche sehen? Endlich mal die Route 1 Pokis? Werden wir überhaupt was sehen? ^^

    .. . Ganz schön still geworden. :unsure:

    Ich denke, dass diesmal Impidimp endlich vorgestellt wird.

    Außerdem könnte ich mir vielleicht eine Entwicklung der bereits vorgestellten Pokemon vorstellen.

    Vielleicht einen neuen Charakter oder einen neuen Ort.

    Mal gucken ob es stimmt, dass morgen News kommen.

    Wie ist man eigentlich drauf gekommen, dass morgen was kommt?

    Und es gab ja die Liste mit den Leaks, welche auch Smogmogs Galar-Form beinhaltet haben, könnte mir vielleicht jemand die Leaks schicken?

  • Theorie-Thread: Die Starter-Pokémon der nächsten Generation(en)

    Hier gehts ab jetzt weiter, wenn noch jemand etwas zu Startern und worauf sie basieren sagen möchte. Zitate von hier kann man ja problemlos in das dortige Thema mitnehmen.


    Dieses Thema hier sollte tatsächlich ausschliesslich dafür genutzt werden, worum es im Titel geht: Schwert/Schild.

  • Wegen der Trikotnummer von Yarro glaub ich. Die ist die 831, weshalb nun viele davon ausgehen, dass es heute etwas neues zu Swosh gibt.


    Irgendwo in diesem Topic war dieser Leak schon zu sehen. Leider kann ich dir den Link nicht geben.

    Vlt aber hat ein anderer User den Link parat

  • Guten Morgen! *gähn*


    Ich hab mich ein bisschen über Sobble belesen und Pokewiki erklärt den Wassertyp gut. Es ist zwar ein Chameleon, aber hat Markmale eines Basilisken. Bei den Tieren gibt es eins, was sehr gut schwimmt, am Wasser lebt und sogar darüber "laufen" kann.

    >> https://www.pokewiki.de/Memmeon

    Noch dazu erinnert es mich zum Teil an nen Lurch. Kann aber selbst nicht genau sagen warum...

    Intressant dazu wäre, dass Chameleons nen spitzen Schwanz haben (Lanze?) den sie aber, wie bestimmt viele wissen einrollen können (Schildform?). Von daher halte ich sogar den Ritter für sinnvoller, auch wenn der erste Leak von einem Spion spricht. Wobei ja das eine Bild die Endevo mit Umhang zeigt... geht das als Spion durch? Wie stellt man sich ein Pokemon als Spion vor? Einfach unsichtbar werden können, oder muss wie bei "Mission impossible" was zusätzlich vorhanden sein?

  • Wegen der Trikotnummer von Yarro glaub ich. Die ist die 831, weshalb nun viele davon ausgehen, dass es heute etwas neues zu Swosh gibt.


    Irgendwo in diesem Topic war dieser Leak schon zu sehen. Leider kann ich dir den Link nicht geben.

    Vlt aber hat ein anderer User den Link parat

    Die 831 ist nur eine Anspielung im japanischen, wie bisher jede Trikot-Nummer eines Arenaleiters


    • Die Zahl „831“ auf Yarros Hose stellt ein Goroawase dar, ein japanisches Zahlenwortspiel. Diese nutzen aus, dass es im Japanischen mehrere Arten gibt, eine Ziffer auszusprechen, wodurch Ziffernfolgen gleichlautende Begriffe symbolisieren können. „831“ kann als 野菜 yasai gelesen werden, was „Gemüse“ bedeutet.
    • Die Zahl „049“ auf Kates Hose stellt ein Goroawase dar, ein japanisches Zahlenwortspiel. Diese nutzen aus, dass es im Japanischen mehrere Arten gibt, eine Ziffer auszusprechen, wodurch Ziffernfolgen gleichlautende Begriffe symbolisieren können. „049“ kann als 泳ぐ oyogu gelesen werden, was „Schwimmen“ bedeutet.
    • Die Zahl „193“ auf Saidas Hose stellt ein Goroawase dar, ein japanisches Zahlenwortspiel. Diese nutzen aus, dass es im Japanischen mehrere Arten gibt, eine Ziffer auszusprechen, wodurch Ziffernfolgen gleichlautende Begriffe symbolisieren können. „193“ kann als 戦 ikusa gelesen werden, was „Krieg“ oder „Kampf“ bedeutet.
    • Die Zahl „293“ auf Nios Hose stellt ein Goroawase dar, ein japanisches Zahlenwortspiel. Diese nutzen aus, dass es im Japanischen mehrere Arten gibt, eine Ziffer auszusprechen, wodurch Ziffernfolgen gleichlautende Begriffe symbolisieren können. „293“ kann als 憎い nikui gelesen werden, was „abscheulich“ bedeutet.


    Weltenbummler Johnson hatte glaube ich noch mehr, ich konnte aber seinen Beitrag nicht wiederfinden ^^"

  • Sicherlich gibt es auch eine Ur-Ratte, mit der man Feurigel in

    Laut dem japanischen Namen, soll Feurigel aber keine Ratte sein, sondern ein Stachelschwein.

    Ja könnte man, zumal Tornupto nur über die Sagengestalt der Feuerratte passt und vom Design eher einem Honigdachs ähnelt auch wieder nicht und Fennexis ist auch nur über die Verwandschaft der Füchse in der Familie der Hunde, aber kein direkter Hund. Ja auch hier kann man dagegen Argumentieren. Aber zumindest wenn man diese Füchse als Familie der Hunde gelten lässt und auch die Sage des Bambussammlers und damit der Feuerratte einbezieht passt es ohne das ich etwas hineininterpretiere ohne etwas anderes "umzuinterpretieren".

    Wie gesagt, Feurigel sieht zwar wie eine Maus aus, aber soll laut dem japanischen Namen ein Stachelschwein sein.

    Und da Igelaver ein Wiesel optisch ist und Tornupto ein Honigdachs, passt der ganze Starter 2 nicht in das Konzept, würde ich mal sagen.

    Du scheinst offenbar Vorwissen zu den chinesischen Sternzeichen zu haben, aber nur weil du diese hast, heißt das nicht, dass jeder diese hat bzw dass das "Allgemeinwissen" ist und das jeder in der Schule durchnimmt.

    Ich muss an der Stelle aber sagen: In Digimon Tamers wurden die mal sehr gut erklärt und aufgergriffen wegen den Deva-Digimon. Da Digimon Tamers und Pokemon auf RTL2 zu sehen waren und es auch Fans von beiden Serien gibt, ist es durchaus möglich, auch als nicht Japaner, über die Sternzeichen bescheid zu wissen.





    Zu Gen.8:

    Also ich glaube ja ehrlich gesagt es wird deswegen kaum etwas gezeigt, weil die kaum neue Pokemon haben. Vielleicht bin ich ja zu negativ eingestellt, aber ich habe so das Gefühl das die uns schon fast alle neuen Pokemon gezeigt haben und es diesmal wirklich sehr wenige geben wird.


    Wegen den Startern...hm ich weis nicht ob ich die letzte Entwicklung schon sehen will, eigentlich ehr nicht weil ich mich auch gerne mal überraschen lasse, aber ich komme ja eh nicht drum herum weil es Leute gibt, die sich das neuste wieder als Ava reinpacken und man den nicht ausschalten kann^^"

    Aber die erste Entwicklung würde mich schon interessieren, diese ganzen Bilder sind aber für mich ehr Fake, weil es kein typischer Pokemon-Stil ist. Und wenn die doch echt sind, also der Affe, dann würde ich den nicht nehmen, fand den erst recht niedlich/cool aber dann so weiblich und seltsam anders auf einmal, ich weis nicht so recht XD Wobei wir bis jetzt auch noch keinen Pflanzen-Starter hatten der wirklich weiblich aussah. Bei Feuer hatten wir Gen.6 und bei Wasser Gen.7, mal abwarten.

  • Hoffe nur, das der Pokedex nicht wie in Gen.7 die ganze Zeit sagt, wo man hin muss. Man wurde ja auch in Gen. 7 um jede Ecke geheilt, früher war es viel schwerer. Hier heilt dich sogar dein Rivale.

    Das Durchgelotse fand ich auch recht nervig. Aber das ging ja schon vor Gen 7 los. Klar, hier und da mal ein kleiner Hinweis wie es weitergeht ist super und auch total angebracht, aber das wurde gerade in Gen 7 total übertrieben ins Spiel integriert. Da wurde ja dann sogar auf der Minikarte unten das Ziel angezeigt. Zum Glück hat die Switch keine zwei Bildschirme ;)

    Das mit dem Heilen hat mich anfangs auch erst einmal gestört, hab dann schnell festgestellt, dass es doch sehr angenehm ist und einem ein stupides Hin- und Herlaufen erspart. Früher musste man halt zurücklatschen/zurückfliegen ins Pokécenter und sich heilen oder Heilitems verwenden. Ich war da immer sehr geizig und hab die Items lieber in der Tasche gelassen (man könnte sie ja doch mal in einer Notsituation brauchen ;) ) und bin immer wieder den weiten Weg zurückgegangen, hab mich dort dann heilen lassen und bin dann wieder zum Ausgangspunkt zurücklaufen. War immer sehr umständlich und hat nur Zeit benötigt. Schwerer war es deswegen ja auch nicht, genau so wenig ist es meiner Meinung nach jetzt leichter, sondern einfach nur bequemer. Und das ist, finde ich, ein Schritt in die richtige Richtung. Den Schwierigkeitsgrad kann man anders erhöhen, aber nicht durch Mechaniken, die das Spiel in die Länge ziehen :)



    Also ich glaube ja ehrlich gesagt es wird deswegen kaum etwas gezeigt, weil die kaum neue Pokemon haben. Vielleicht bin ich ja zu negativ eingestellt, aber ich habe so das Gefühl das die uns schon fast alle neuen Pokemon gezeigt haben und es diesmal wirklich sehr wenige geben wird.

    Kann ich mir nicht vorstellen, dass es gleich so wenige Pokis werden. Die Argumente mit den Galarformen und dass diese ja auch schon neue Pokémon sind, hab ich schon vernommen und im Hinterkopf. Denke aber trotzdem, dass da noch mehr kommen wird, zumindest annähernd so, wie in den letzten Generationen. Denn da hatten sie ja auch nicht arg viel mehr Zeit, um neue Pokémon zu designen, wenn ich da recht informiert bin. Wissen kann ich's natürlich nicht, nur hoffen ^^

  • Das mit dem herumlaufen stimmt, jedoch weiss man meist im 1. Durchlauf nicht WANN der Rivale auftaucht und da macht es die Sache spannender, wenn man zuerst Runden ver(sch)wendet, um seine Pokis zu heilen. Mit 100% gesunden Pokémon ist der Rivale meist leider keine Herausforderung.

  • Nur haben nicht viele User gleichzeitig aus dieser Trikotzahl ein Datum für neue Inhalte der Spiele gezogen? :unsure:

    Sicher, aber das waren die Trikotrückennummern der Spielercharaktere (welche man scheinbar frei bestimmen kann), nicht jene der Arenaleiter. Diese sind wohl wirklich nur als Wortspiele gedacht.

    Wobei ich "abscheulich" und "Geister" schon etwas bemüht finde, wäre das nicht besser gegangen?

    Denke aber trotzdem, dass da noch mehr kommen wird, zumindest annähernd so, wie in den letzten Generationen. Denn da hatten sie ja auch nicht arg viel mehr Zeit, um neue Pokémon zu designen, wenn ich da recht informiert bin. Wissen kann ich's natürlich nicht, nur hoffen ^^

    Zumal sie wenn sie dieses Mal extrem wenig Pokis hätten wohl kaum offenherzig ankündigen würden das sie ältere Taschenmonster streichen. Das Ergebnis davon kann man sich ausmalen... >.> Dann kocht die ganze Geschichte am Ende noch einmal über...

    Ich meine virales Marketing kann heute echt wertvoll sein, aber wohl kaum auf diese Weise...


    Übrigens: Glaubt ihr "wir" haben diesmal weniger ein solches Betongesicht? Ich frage wegen Masters.

    Die ausdrucksstarke Mimik/Gestik der Charaktere ist wunderbar, danach wieder zu einem ewig gleich dreinblickenden Avatar zurückzugehen wäre echt traurig.

    Wobei man der Fairness halber sagen muss: Alola hatte auch ausdrucksstarke Figuren (vornehmlich in Cutscenes), mal abgesehen von der Hauptfigur... Ist in Masters genau dasselbe.

  • Zumal sie wenn sie dieses Mal extrem wenig Pokis hätten wohl kaum offenherzig ankündigen würden das sie ältere Taschenmonster streichen. Das Ergebnis davon kann man sich ausmalen... >.>

    Naja, aber nehmen wir mal an die erfinden wieder 80+, dann würden diese ja in den nächsten Spielen auch wieder fehlen und da frage ich mich, ob das was bringt? Mehr neue Pokemon heist auch irgendwo/wann wieder mehr zu streichen. Daher denke ich, die erfinden wenige und geben allen eine Giga-Dings Form und sagen quasi "Entwicklungsersatz!" So hat man, wenn von 50 ca. 30 das können, ja dennoch 80 "erfunden" aber eben nur für Galar.