Nationaldex - Für immer Geschichte?


  • So gut wie alle Pokémonspieler kennen ihn und es gibt kein schöneres Gefühl als endlich alle Pokémon gefangen und ihn komplettiert zu haben: Den Nationaldex. Seit Gold und Silber begleitet uns dieser (damals noch unter dem Namen "Alter Pokédex" bekannt) und bescheinigte uns den Erfolg, wenn wir uns dem Motto Gotta Catch 'Em All angenommen haben. Letzteres seit der fünften Generation sogar anhand von wertvollen Belohnungen. Man war daran gewöhnt nach einem Spieldurchlauf ein Upgrade vom Regional- auf den Nationaldex zu erhalten, wodurch wieder viele neue Aufgaben vor einem lagen.


    Doch während uns das Upgrade des Pokédex 17 Jahre lang über viele Generationen hinweg begleitete und fester Bestandteil der Spiele wurde, kam es mit den 2016 erschienenen Editionen Pokémon Sonne und Mond erstmalig vor, dass dieser nicht im Spiel enthalten war, sondern über die externe Software Pokémon Bank, welche als Lagerungssystem für die Generationen 6 und 7 fungiert sowie zum Übertragen der Pokémon aus der fünften Generation dient, abgedeckt wurde.

    Inzwischen wurden endlich die ersten Details zu den neuen Spielen enthüllt und während der Hype zu Beginn noch größer war, wurde ihm schnell ein Dämpfer verpasst: Es wird wohl erneut keinen Nationaldex geben, nur die Hälfte aller Pokémon überhaupt verfügbar sein. Somit wird es auch in den neuen Editionen nicht der Fall sein, diesen füllen zu können, um dem altbekannten Motto gerecht zu werden. Inwiefern das eine schlechte Entscheidung war soll hier gar nicht Bestandteil des Themas sein, sondern ob ihr glaubt, dass wir den Nationaldex in Zukunft wiedersehen werden. Dazu wurden auch schon einige Details über den Nachfolger der Pokémon Bank angekündigt: Pokémon Home. Dieser Cloud-Service wird als Sammelplatz für u.a. die Switch-Spiele und Pokémon GO fungieren.


    Was haltet ihr davon, dass der Nationaldex inzwischen aus den Spielen gestrichen wird?

    Anhaltspunkte wären zum Beispiel...


    ● Was könnten mögliche Gründe sein, einen über viele Jahre hinweg essentiellen Bestandteil der Spiele auf einmal zu entfernen?

    ● Ergeben sich dadurch neue Möglichkeiten bzw. könnte es in Zukunft Alternativen geben?

    ● Inwiefern hat der Nationaldex die Spiele ausgezeichnet? (~> "Gotta Catch 'Em All)

    ● Wie fandet ihr diese Neuerung in Generation 7?


    Ich persönlich finde diese Änderung mehr als bedenklich und kann sie auch nicht nachvollziehen. Den Nationaldex zu füllen und am Ende wirklich alle Pokémon als gefangen im Dex registriert zu haben war etwas, was alle Spiele miteinander verband und sie auszeichnete. Immerhin ist das Motto Pokémons eben, dass man sie alle fangen soll und so, wie es gerade bei den ganz neuen Edis aussieht, wird das nicht mal ansatzweise möglich sein. Es war bereits zu Zeiten von XY mehr als nervig auf die Bank zu warten, deren Release um mehrere Wochen verschoben wurde, wodurch auch damals viele Pokémon lange auf die sechste Generation gewartet haben.

    Außerdem: Auch, wenn man alle Pokémon auf der Bank oder in einer Cloud bseitzen sollte, fühlt sich das für mich nicht wirklich nach einer Errungenschaft innerhalb eines Videospiels an, sondern eher nach "Nice, habe alle 666 Pokémon in einer Cloud rumliegen". Auch der Schwierigkeitsgrad, wirklich jedes Pokémon außer die paar mysteriösen gefangen zu haben, hat Belohnungen wie den Schillerpin einfach umso begehrenswerter gemacht und wenn man sich diese erarbeitet hat, fühlte es sich einfach besser und besonderer an. Klar dauerte es auch in Gen 7 seine Zeit bis man den Alola-Dex komplettiert hatte, aber ein wirklicher Vergleich ist das nicht.


    Während es für mich gerade in Generation 8 einfach nach Faulheit aussieht, erstmal jedes zweite Pokémon nicht ins Spiel zu integrieren, konnte ich in Gen 7 die Beweggründe, den Nationaldex komplett aus den Spielen zu streichen, schon null nachvollziehen. Wäre doch kein Problem gewesen, den in die Spiele zu integrieren; man war auch in allen Spielen davor gezwungen, sich vieles aus anderen Spielen zu übertragen.

  • ● Was könnten mögliche Gründe sein, einen über viele Jahre hinweg essentiellen Bestandteil der Spiele auf einmal zu entfernen?

    Sicherlich spielen dabei verschiedene Aspekte eine Rolle: man will keine neuen Spieler mit 800+ Pokémon erschlagen, bestimmte Pokémon in einem Spiel ins Rampenlicht rücken (Girafarig eines Tages schaffst du es auch auf den Platz des meist genutzten Pokémons in einer Weltmeisterschaft, ich glaub an dich! [nicht wirklich]), weniger Arbeit = weniger Kosten


    ● Wie fandet ihr diese Neuerung in Generation 7?

    +weniger Pokémon fangen um den Dex zu vervollständigen und den Pin zu bekommen

    +/- alle fangbaren und damit relevanten Pokémon kann man einsehen und damit nachsehen wo man sie fangen kann (ist aber eher neutral zu betrachten weil das selbstverständlich sein sollte)

    ++ kein Nationaldex = du kannst mit jedem erdenklichen Pokémon anfangen, genrationenübergreifende Traumstarterteams sind damit möglich, gilt aber leider ausschließlich für Gen 7


    - Der Sammelaspekt ist eingeschränkt, ist für mich aber weniger wichtig als z.B. alle Pokémon einsetzen/ rübertransferieren zu können


    ● Ergeben sich dadurch neue Möglichkeiten bzw. könnte es in Zukunft Alternativen geben?

    Wenn sie schon Arbeit einsparen können sie die auf Anderes verwenden, vernünftige Events in den Spielen z.B. ein unverschlossenes Dampfkraftwerk mit einer Story und einem Volcanion am Ende gegen das man kämpfen kann, oder eine im Spiel erhältliche Flöte mit der man zu Arceus gelangen kann, oder aber ein betretbarer Leuchtturm in Konikoni city mit irgendwas dadrin um ein paar unkritische aus der Luft gegriffene Ideen zu nennen


    Ich hoffe wirklich das es einen vernünftigen Ausgleich geben wird, mit dem man 400 fehlende Pokémon verschmerzen kann.

  • Also ich muss ehrlich sagen, dass mich das gar nicht so sehr stört. Klar ist es schaden, wenn bestimmte Pokémon erstmal nicht mehr vorkommen, aber wirklich generationsübergreifend Pokémon übertragen habe ich eh schon länger nicht mehr.


    Was könnten mögliche Gründe sein, einen über viele Jahre hinweg essentiellen Bestandteil der Spiele auf einmal zu entfernen?

    Hauptsächlich wohl Arbeit und Speicherplatz. Wir wissen noch nicht, was pro Pokémon alles gemacht werden muss, z. B. wie viele verschiedene Sprites (Overworld, Dynamax usw) sie jeweils optimieren müssen. Bei über 1000 Pokémon kann das irgendwann etwas zu viel werden.


    Ergeben sich dadurch neue Möglichkeiten bzw. könnte es in Zukunft Alternativen geben?

    Aus technischer Sicht bin ich nach dieser Ankündigung davon überzeugt, dass Schwert und Schild, anders als bisherige Generationen, nicht mehr alle Pokémondaten von Anfang an einprogrammiert haben, sondern dass die Datenbank mittels DLC erweitert werden kann.


    Das gibt zum einen natürlich die Möglichkeit, alte Pokémon im Rahmen bestimmter Events nachzutragen und ermöglicht eine sehr einfache Content-Quelle. Ähnliches wurde bei Pokémon Go schon genutzt, wo ab Generation 3 die Pokémon erst nach und nach eingefügt wurden.


    Zum anderen ist es dann auch nicht mehr möglich, mittels Data Mining alle Eventpokémon zu spoilern, bevor sie offiziell angekündigt und verteilt werden.


    Vielleicht werden sogar die kompletten Daten für Pokémon neu gemacht, so dass man endlich die seit mindestens zwei Generationen obsoleten DVs loswerden und andere, weniger CP-relevante Alleinstellungsmerkmale für verschiedene Exemplare von Pokémon finden kann.

  • Meine Meinung ist die gleiche wie von Bastet .


    Seitdem ich Pokemon spiele habe ich noch nie großen Wert darauf gelegt, den zu vervollständigen.

    Im Endeffekt ob diese nun alle enthalten sind oder nicht, ich fange sowieso nicht alle.


    Ich persönlich investiere da auch nicht soviel Spielzeit, mein Hauptaugenmerk liegt auch eher in der Story und dem Postgame

    und spiele nach dem Motto "Just for Fun" einfach um Spaß und Abwechslung zu haben von Alltag und der Arbeit.

  • Tatsächlich habe ich damals bei ORAS geplant alle Pokemon im Nationaldex zu registrieren, ohne aus den älteren Spielen zu importieren, jedoch fand ich die "Überflieger"-Funktion etwas langweilig mit der Zeit und verschob dieses Ziel auf später. Bei SM wusst ich relativ schnell, dass mich die Region zu wenig fesselt um dieses Ziel zu erfüllen, daher dacht' ich mir vllt. erfülle ich dieses Ziel mit Gen 8. Naja dann halt nicht. Trifft mich persönlich jetzt nicht so stark, jedoch - und da knöpf ich gleich an Bastet "who cares" an -

    Hab ich ohnehin nie gemacht und solange genug drinnen sind, die ich mag, who cares.

    verstehe ich alle, die es interessiert bzw. die betroffen sind. Pokemon ist für jeden etwas anderes, für einige geht es um das Sammeln, anderen um das Kämpfen, egal ob nun im CP Format oder Just for Fun. Für mich bedeutet Pokemon mal die Realität abschalten und mich zurück in die sorglose Kindheit zu versetzen. Für mich ist Pokemon trotz allen Veränderungen die mir seit Gen 5 wirklich stark auffallen doch noch ein netter Zeitvertreib und auch wenn ich es für die Fans,


    - dessen Lieblinge evt gestrichen werden,

    - welche nun ihre Hochgezüchteten Pokemon nicht mehr nutzen können oder

    - welche nun ihrin "Living Dex" in Gen 8 nicht mehr auf einem Spiel (ohne Pokemon Bank/Home) weiterführen können


    bedauerlich finde, so gefallen mir die andere Features genug, um mich auf Swosh zu freuen.

    Denke, dass "Who cares" ist nicht sonderlich gut gewählt, denn betrachtet (oder deaktiviert die Benachrichtigungen und überfliegt sie lediglich wie ich es in der Plauderecke gemacht habe) man die Diskussionen in allen News-Topics und in der Plauderecke, so merkt man schnell, dass es doch einige sind, die es interessiert. Ich weiss, dass who cares bezieht sich mehr auf das eigene Statement, jedoch wie gesagt, nicht klug gewählt.


    Ich jedenfalls glaube daran, dass man nach dem riesigen Protest der Fans daran arbeitet, um zukünftig den Nationaldex wieder in den Spielen zu integrieren.

    “We do have a lot in common. The same air, the same Earth, the same sky.
    Maybe if we started looking at what's the same instead of always looking at what's different,

    ...well, who knows?”

    - Meowth Mauzi

  • Je mehr Tage verstreichen, desto mehr kommt mir in den Sinn, wie wenig mich das in meinem Spielstil beeinflusst. Bei jeder neuen Gen besteht mein Team ausschließlich aus neuen Pokémon. Und wie Bastet habe ich nie alle gefangen. Es kann höchstens sein, dass ich versuche, alle neuen Pokémon zu fangen, aber selbst das steht nicht fest.


    Es gibt ein paar Lieblinge, die ich immer mit in die neueren Generationen nehme. Und dann gibt es meine Pokémon für den Nationaldex. Mit dem Unterschied zu anderen Spielern, dass ich meinen Nationaldex auf der Bank führe und dies auf Home fortsetzen werde. Und was meine Lieblinge, allen voran mein Rubin-Latios, betrifft, überleben die genauso den Aufenthalt. Letzten Endes behalte ich meine Lieblinge mehr der Erinnerung wegen, sie müssen nicht InGame sein, damit sie meine Lieblinge bleiben. Solange ich sie weiter mit auf meine Pokémon-Reise mitnehmen kann, und dazu zähle ich auch Lager-Apps wie Bank und Home, ist für mich alles gut. Immer noch besser als der Schnitt nach Gen 2.

  • Was Pokemon bisher halt so erfolgreich gemacht hat war die Tatsache, dass die Spiele für jeden Geschmack etwas geboten haben. Natürlich ist es einigen egal, dass es keinen Nationaldex mehr gibt, weil sie sich eh auf andere Dinge konzentrieren und z.B. für die Story braucht man ihn ja wirklich nicht. Es gab aber schon immer genügend Leute, die das Ziel hatten, alle Pokemon zu fangen bzw. einen komplettierten Dex für alle Pokemon zu besitzen. Für mich persönlich war das jedenfalls immer das Endziel (habs leider oft genug nicht erreicht). Von daher sehe ich es schon als ziemlich traurige Entwicklung der Spielreihe an, dass der Hersteller scheinbar wirklich keinen Wert mehr darauf legt. Bei S/M konnte ich es noch als Ausrutscher abtun, aber scheinbar war das nur der Anfang vom Ende der ursprünglichen Philosophie.

  • Ich empfehle, einen Artikel zu Day-1-Patches in der aktuellen c't-Ausgabe zu lesen. c't = Computermagazin Nummer 1, was Kompetenz anbelangt. Darin erklärt ein Autor in einem Artikel ausführlich, warum Spiele Updates nach dem Start bekommen und unfertig in die Läden gehen. Mitgenommen habe ich die wichtigste Aussage: Weil der Release-Termin steht und bis dahin kann nicht jedes Feature Einzug halten beziehungsweise in der gewünschten Qualität implementiert werden. Es handelt sich um Ausgabe 13/19.


    Was für ein Zufall: Nachdem (!) ich den Artikel gelesen hatte, erfuhr ich vom Pokemon-Drama und ich konnte eher Verständnis aufbringen für die Entscheidung der wegfallenden Mons. Beziehungsweise: Ich kann die Entwickler minimal "verstehen. Sie handeln unter Zeitdruck und offenbar ist es dem Mann, der die Abwesenheit früherer Mons verkündet hat, jenes Manko unangenehm.


    Schlimm ist nicht unbedingt aus meiner Sicht, dass unwichtige Mons wegfallen; Bidifas etwa braucht kaum jemand, wenn nur die End-Entwicklungen drin sind, wären quantitativ schon genug Mons hinsichtlich strategischer Vielfalt geboten. Ein Porygon2-Wegfall etwa wäre wiederum doch blöd, wegen Evolith und Defensiv-Spielweise. Doch insgesamt könnte ich mit der theoretisch erdachten Lösung des Wegfalls der Nicht-Endstufen leben,,sofern es denn (wohl zunächst nicht) so kommt, dass alle Endstufen a la Glurak, Panferno et cetera dabei sind.


    Gravierend finde ich, dass wohl vor allem unter den ausentwickelten Pokemon jeder Fan einige Lieblinge hat. Mancher mag Bojelin besonders gerne (las ich auf Youtube; teile die Leidenschaft nicht, aber jedem das seine); ich selbst mag in letzter Zeit vermehrt Ottaro, Admurai und Honweisel. Es wäre eine enorme Einschränkung, wenn der nationale Dex erstmal weg ist; und zwar für die Fans als Masse, denn jeder gerät ein bisschen bis ganz doll unglücklich, wenn eine Handvoll der eigenen Lieblings zum Teil oder ganz entfällt. Eher noch bei Items würde ich ein Auge zudrücken.


    Braucht Pokemon ein Reboot? Ich meine, nein. Peinlich wäre es für Gen7, wenn die Macher hier erst einige Mons eingeführt haben und diese dann nicht mehr bei Gen8 durchgängig weiterhin unterstützen; mag Gen7-Mons nicht allzu sehr, da ich mit den Editionen und ihrer Art auf Kriegsfuß stehe, doch ein Gen7-Mons-Support-Wegfall zu einem beträchtlichen Teil grenzt an Hohn gegenüber Gen7. Fange an, Gen7 zu mögen, noch mehr als sich in letzter Zeit sich mein Bild zu ihr verbessert hat; nirgendwo sonst bekommt man so gute umfangreiche CP-Vielseitigkeit.


    Technisch halte ich DLC-Nachrüstung absolut für machbar, um ältere Mons kompatibel zu machen. Nur dauert eine Bereitstellung wohl eher Wochen oder Monate denn wenige Tage. Ich bin unschlüssig, ob ein DLC Geld kostet; falls ja, wäre das blöd. Falls es Mon-Pakete im DLC-Angebot gibt, wobei man für gestaffelte Anzahlen an nachgerüsteten Mons bezahlt, wäre das noch grausamer. Ich bin guter Dinge, dass bei genügend Fan-Protest zumindest eine erweiterte Zusatzedition kommt, wo dann die älteren Mons nutzbar sein werden: Ähnlich "Diamant/Perl > Platin" braucht es ja ein starkes Argument, um eine weitere Edition (oder derer zwei) zu verkaufen. Was wäre schlagkräftiger, als dass man alle geliebten Mons zurückholen kann?


    Der Entscheidung, dass alte Mons offenbar zum Großteil nicht übertragbar sind, bewerte ich mit der Schulnote 5 und einer verbalen Ohrfeige an die Entscheider; wobei nicht klar ist, wer es genau verantwortet. Hätte lieber einige Monate länger auf Schild/Schwert gewartet und ein vollständiges Spiel hinsichtlich Monsupport bekommen. Als "Gutes" bleibt, dass die Bedingungen für alle gleich sind und solange Gen6 und Gen7 mit ihren Editionen Wifi-Support haben, sind die darauf befindlichen Mons noch strategisch ordentlich nutzbar; wenn der Wifi-Support ausläuft, sollte eine Porting-Möglichkeit auf Gen8-Editionen geschaffen worden sein. Sonst können Honweisel & Co. (oder sonst welche Mons) nur "zugucken" von den 2DS-/3DS-Bildschirmen auf die Switch und ich denke mir, "das war ne andere Zeit mit ihnen".


    Ich will Mons nicht alle haben auf Gen8 des Habens wegen. Sondern vielmehr will ich die Möglichkeit (!) vorhanden wissen, sie einsetzen zu können. Den Pokedex will ich nicht vervollständigen, ich freue mich daran, wenn ich die eigenen Lieblinge verwenden kann. Die Betonung liegt auf "kann". Ich bin froh, mit Ultramond die letzten Monate alte Monschätzchen, die seltenst gespielt werden, im Wifi verwendet habe; als ob ich eine Vorahnung zu Gen8 gehabt hätte.

  • GF will die neue Fans nicht erschlagen. Ich habe einen PC-Experten gefragt und er meinte so viele seinen kein Problem.

    Wer Yu-Gi-Oh spielt, weiß, das es dort auch sehr viele Karten gibt, es muss niemand alles kennen.


    Pokemon nicht übertragen zu können macht die Fans schön wütend genug, sie sollten sich da etwas überlegen. Es müssen nicht alle Monster in einer Gegend vorkommen, manche könnten auch in späteren Gebieten auftauchen

    Spiele der 2. Gen auf dem GBC schafften auch 2 Regionen, sie sollten so etwas wieder einführen oder weitere Gebiete, auf denen noch mehr Pokemon zu fangen sind. Es sollte nicht sein, das wir gezwungen werden, auf unsere Pokemon zu verzichten.

  • "Pokemon nicht übertragen zu können macht die Fans schön wütend genug, sie sollten sich da etwas überlegen. Es müssen nicht alle Monster in einer Gegend vorkommen, manche könnten auch in späteren Gebieten auftauchenSpiele der 2. Gen auf dem GBC schafften auch 2 Regionen, sie sollten so etwas wieder einführen oder weitere Gebiete, auf denen noch mehr Pokemon zu fangen sind."


    Es geht ja nicht alleine ums Vorkommen = dass man alle Mons fangen kann. Dass man alle Mons fangen kann in den neuen Spielen, erwarte ich nicht (und wohl sonst erwartet es keiner). Vielmehr geht es um die Unterstützung älterer Mons: Angedacht ist aktuellen Erkenntnissen nach, dass nur Mons portierbar sind, die im neuen Regions-spezifischen Dex auftauchen. Fehlt hier zum Beispiel Muntier, ist eben dieses Mon nicht portierbar = nicht spielbar.


    Deine idee mit zwei Regionen ist gut. Geht aber am Problem vorbei. Sollten hier ältere Mons nutzbar sein, dadurch, dass sie portierbar sind, wäre das fein. Glaube aber nur beschränkt an eine zweite Region im Stil von HG/SS bzw. Gold/Silber. Denn die Ankündigung der Portierungs-Einschränkung hörte sich negativ an; ich denke nicht, dass man sich hiermit erst den Unmut der Fans zuzieht und die den Nachteil relativierende Extra-Region, sofern sie von Anfang an geplant war, verschweigt. Im Nachklapp in einer möglichen Zusatzedition könnte eine weitere Region mit Portierungsoption für ältere Mons wiederum eher kommen; doch braucht es keine zweite Region, es genügt, wenn die Mühen der Entwickler lediglich ins Beheben des Mankos des eingeschränkten Portierens fließen, sprich, wenn sie daran arbeiten, dass die fehlende Portierungsmöglichkeit für eben alle Mons geschaffen wird.


    Yugioh und Pokemon kann man übrigens nicht gut vergleichen, bei Yugioh wirken manche Karten wie Müll und dahingerotzt, bei Pokemon sinds doch nur rund 1000 Mons. Und ein paar Items. Yugioh-Karten werden "beschworen", normal, speziell, per Ritual, Fusion, Synchro, XYZ, Pendel, Link. Während Pokemon Lebewesen und keine in einer ganz eigenen Welt statt Bestien verkörpern.

  • Für mich steht der National Dex für die Freiheit und Vielfalt aller Pokémon. Dieser wurde nun von Game Freak zu Fall gebracht, mit fadenscheinigen Begründungen. Ich habe den National Dex stets genossen, es war für mich eine Aufgabe, an der ich zum Teil mehrere Monate saß und auch Jahre warten musste, um diesen komplettieren zu können. Das Gefühl der Genugtuung ist dann umso schöner gewesen, wenn man endlich alle Pokèmon beisammen hatte. Aber dabei blieb es nicht. Mir waren die Dex Einträge nicht genug. Ich habe mich am Living Dex versucht und jede alternative Form gesammelt. Ein positiver Nebeneffekt des Living Dex ist es, dass so gut wie jedes Pokémon gezüchtet werden kann, weswegen ich auch daran einige Zeit verbracht hatte, indem ich CP-Mons und Shinys züchtete. Beim Anbruch einer neuen Edition habe ich mir öfters ein gemischtes Team aus meinen Lieblingen und neuen Pokémon gebastelt, weil ich so spielen wollte, wie es mir lieb war. Ich habe für alles so viel Zeit und Arbeit investiert. Zukünftig darf ich diese nur noch begrenzt nutzen, dank der Entscheidung von Game Freak. Für mich geht nun viel an Motivation mit den neuen Spielen verloren. Ich habe keine Lust auf ein Abenteuer, wo meine Lieblinge nicht dabei sein können. Auch habe ich keine Lust auf einen regionalen Dex, der nicht alle Pokémon bereit hält. Mir ist es ja völlig egal, wenn in der Region nur 300-400 Pokémon fangbar wären, aber die restlichen Pokémon nicht übertragen zu können reduziert für mich den Spielspass in vielen Punkten. Ich habe seit USUM darauf gewartet, die neuen Pokèmon mit den alten zusammenzuführen in Schwert/Schild, aber dieser Traum hat sich erledigt.

  • Wer Yu-Gi-Oh spielt, weiß, das es dort auch sehr viele Karten gibt, es muss niemand alles kennen.

    Nur sind das eben meist NUR Karten und von daher ist das schon etwas anderes^^"


    Also das mit dem Dex ist mir an sich egal, aber das die Pokemon generll nicht im Spiel sind, nicht. Das ist schon schade. Und ich wette, es wird schon einige Pokemon treffen, die ich mag. Und auch wenn eventuell Gen.4 ein Remake bekommt (noch ist nichts, wirklich gar nichts dazu gesagt wurden, wir vermuten es nur alle) so muss man trotzdem noch eine ganze Weile warten, bis man bestimmte Pokemon auf der Switch haben kann.

  • Was haltet ihr davon, dass der Nationaldex inzwischen aus den Spielen gestrichen wird?

    ● Inwiefern hat der Nationaldex die Spiele ausgezeichnet? (~> "Gotta Catch 'Em All)

    Ich bin sehr enttäuscht davon.

    Ich habe zwar "erst" mit der IV. Generation angefangen, Pokémon zu spielen, aber für mich war der Nationaldex mit der überwältigenden Fülle an Pokémon schon immer ein fester Bestandteil der "modernen" Reihe (also alles was mit Generation III kam), welches einem unterschwellig mitteilte, dass die Welt so viel größer ist als die Region, die du gerade erkundet hast.


    2012 habe ich mich dann der schier unerfüllbaren Aufgabe gewidmet und in Schwarz 2 in über 400 Spielstunden einen vollständigen Living-Dex zusammengesammelt. Dafür habe ich Pokémon aus Smaragd, Diamant, Heart-Gold, Soul-Silver und selbstverständlich Schwarz 2 im stark durchgeplanten Micromanagement zusammengetragen.

    ● Was könnten mögliche Gründe sein, einen über viele Jahre hinweg essentiellen Bestandteil der Spiele auf einmal zu entfernen?

    Die "einfachste" Antwort (und gleichzeitig die, die mich am sauersten aufstößt) wäre die, dass man Neueinsteiger (vor allem die, die Pokémon nur über GO kennen) nicht "überfordern" will.

    Das ist leider ein meiner Meinung nach sehr negativer Trend, der sich bei langjährigen Spiele(-reihen) beobachten lässt, dass man das Spiel absichtlich "einfacher" und "Casualfreundlicher" gestaltet, um eventuelle "Neukunden" nicht mit dem "Schwierigkeitsgrad" zu "verschrecken.

    Leider geschehen solche Änderungen dann meistens zum Leid der langjährigen Fans, die das/die Spiel(-ereihe) schon sehr lange mit viel Herzblut unterstützen.

    ● Wie fandet ihr diese Neuerung in Generation 7?

    Auch wenn die Entfernung des Nationaldexes in S/M/US/UM noch deutlich unauffälliger stattfand, hat es mich schon damals mit einem fahlen Beigeschmack hinterlassen, dass es vollkommen unnötig ist, meinen hart erarbeiteten Living-Dex auf die neuen Spiele zu übertragen. Vor allem das fehlen der Pokédex-Einträge zu meinen Lieblings-Pokémon habe ich sehr vermisst.

    111068-e09cb402.png                                                                                                                                                                       team-rot-1.png

  • Für mich steht der National Dex für die Freiheit und Vielfalt aller Pokémon.

    Genau das ist mein Punkt. Während sich viele darüber beschweren, weil nicht alle Pokémon in den Spielen enthalten sein werden, ist mein Punkt auch die Liste ingame, um sie alle zu erfassen. Ist nicht genau das auch der Auftrag der Professoren und der ursprüngliche Sinn der Story? Klar ist es auf die Story bezogen immer regional gedacht, aber man benötigt doch ein Utensil, um eben alle erfassen zu können. Und dass sowas extern (Gen 7) oder am besten gar nicht (Gen 8 bisher) geschieht, ist etwas, was ich mir bei Pokémon nie vorstellen konnte und als Schritt in die komplett falsche Richtung empfinde.



    Die "einfachste" Antwort (und gleichzeitig die, die mich am sauersten aufstößt) wäre die, dass man Neueinsteiger (vor allem die, die Pokémon nur über GO kennen) nicht "überfordern" will.

    Das ist leider ein meiner Meinung nach sehr negativer Trend, der sich bei langjährigen Spiele(-reihen) beobachten lässt, dass man das Spiel absichtlich "einfacher" und "Casualfreundlicher" gestaltet, um eventuelle "Neukunden" nicht mit dem "Schwierigkeitsgrad" zu "verschrecken.

    Stichwort "Wir haben so viele Pokémon auch aus Balancing-Gründen ausgelassen". Klar. Ist ja nicht so, dass es dann in der verbliebenen Hälfte auch die 2/3 Pokémon gibt, die man in jedem Match online antrifft. Es wird halt dauernd auf kleine Kinder, die gerade anfangen zu spielen, geaimt, während scheinbar komplett unterschätzt wird, dass es eine riesige und vor allem konstante Masse an älteren Fans gibt, die Pokémon schon lange kennen und (Oh Wunder) tatsächlich nicht demnächst aussteigen wollen, bloß weil sie "zu alt" sind. So ist zumindest mein Eindruck seit einigen Jahren.

  • Ich habe für alles so viel Zeit und Arbeit investiert. Zukünftig darf ich diese nur noch begrenzt nutzen, dank der Entscheidung von Game Freak. Für mich geht nun viel an Motivation mit den neuen Spielen verloren.

    Kann ich bestätigen mit der Zeitinvestition. Die Spiele zählen ja nur bis 999 Stunden die Spielzeit und darüber hinaus habe ich summiert viele Tage am Stück gebreedet; zehntausende Stunden dürften es bei mir sein (jede Menge Fahrradfahren ingame).


    Aber nicht nur bei den kommenden Spielen raubt es mir Motivation, dass der nationale Pokemondex verloren geht. Die Motivation schwindet jetzt schon: Habe aktuell weniger Lust, was Neues zu züchten bei X, ORAS oder Sonne/Mond/Ultramond, wenn ich mir vor Augen führe, dass "der Dreck eh nicht portierbar ist" (potenziell, sofern ich etwas exotisches CP-Fähiges züchten will).


    Spieler werden also bestraft/eingeschränkt, wenn sie die vielfältigen Möglichkeiten von Pokemon nutzen wollen. Wenn du nicht voll im Mainstream bist, dann kannst du deine Lieblinge nicht mitnehmen. Alte zurückbleibende Mons verrotten, wenn Gen6-/Gen7-Wifi eines Tages eingestellt wird.

    Wer Yu-Gi-Oh spielt, weiß, das es dort auch sehr viele Karten gibt, es muss niemand alles kennen.


    Also das mit dem Dex ist mir an sich egal, aber das die Pokemon generll nicht im Spiel sind, nicht.

    Sehe ich mit dem Dex genauso. Zutreffend berichtete jemand in einem Youtubevideo, das ich kürzlich sah, dass der Pokedex obsolet ist (genauso wie Sleimok wegen Umweltdebatten btw): Der Pokedex ist vom Internet abgelöst worden. Letzteres bietet mehr und bessere Informationen.


    Ich brauche keinen Pokedex, lege aber viel Wert auf die Option, ein jedes Pokemon im eigenen Team oder (ebenfalls toll für die Abwechslung) im Gegnerteam vorfinden zu können.

    Pokedex-Bashing: Das Item Pokedex ist nutzlos, weil Pokewiki mich zuverlässiger, schneller und umfassender mit Trivia versorgt; ferner nervt Rotom, selbst ohne es brauche ich den Dex nicht; vervollständigen wollte ich ihn ohne eine Belohnung bislang wohl noch nie.


    ---


    Wie toll wären denn 1000 Pokemon? Ganz doll toll. Leider ist die Chance vertan. Hätte ich nicht gedacht. Die ganzen ach so tollen Features können die Macher behalten, ich will doch nur das Altbewährte...Hohn: Zumindest ein Rotom-Pokedex soll wohl wieder in den Spielen drin sein. Das olle Nerv-Ding. Rotom dürfte demnach dazu gehören zu den aus Entwicklersicht "wertvolleren" Mons.

  • Der Pokedex ist vom Internet abgelöst worden. Letzteres bietet mehr und bessere Informationen.

    Was hat den der Dex mit dem vorkommen der Pokemon zu tun? Das Argument ist Quatsch, zumal Seiten wie Pokewiki nur den Eintrag aufschreiben, den es in den Spielen gibt und sich nichts neues ausdenken. Zumal, was hat der Pokedexeintrag mit dem Pokemon an sich zu tun? ich fange es doch nicht nur, um einen Eintrag zu haben, den die Leute eh vergessen, sondern um das Pokemon an sich zu besitzen und damit zu kämpfn.


    Alte zurückbleibende Mons verrotten, wenn Gen6-/Gen7-Wifi eines Tages eingestellt wird.

    Du kannst mit Freunden und Ingame spielen, mache ich auch. Es geht ja nicht nur um das CP, sondern auch um die Pokemon allgemein, es gibt ja auch Leute, die wollen zum Beispiel Girafarig im Team haben und dann geht es nicht.


    Wie du in Gen 7 siehst, triffst du da nicht nur Fanlieblinge Unratütox und Deponitox werden leider von vielen gehasst.

    Es ist nunmal so, nicht jeder liebt Glurak, es sollte nicht sein, das GF bestimmen kann, welche Pokemon eine Daseinsberichtigung haben und welche nicht.


    Viele Dexeinträge sind 1:1 die selben. wenn es schon keine neuen gibt oder nur 400 Pokis, dann muss es aber die Möglichkeit geben, die anderen trotzdem in das Spiel zu übertragen, GF hat uns Fans nicht vorzuschreiben, wen ich in meinem Game haben möchte und wen nicht.

  • SuperSaiyajin Gogeta hat irgendwo geschrieben, es gibt Morddrohung gegen GF, da es den Nationaldex nicht mehr gibt, das geht zu weit und wer solche Dinge schreibt, gehört bestraft, das ist nicht lustig!

    Kritik kann auch angemessen angebracht werden, ohne Menschen mit dem Tod zu bedrohen.


    Nein das haste nicht von mir, habe gestern Abend erst erfahren. ^^"


    Meine Meinung dazu: das ist absolut nicht ok, sind halt döddel, die meinen sie könnten sich im Netz alles erlauben.


    Bitte dies aber nicht repräsentativ nehmen, die Kritik selbst ist absolut berechtigt, nur nicht wie DIESE Idioten diese äußern. Aber solche döddel gibt es leider immer.

  • Sagen wir mal so: Irgendwann wäre es dazu sowieso gekommen. Wenn es irgendwann 5000 Pokémon gibt, wird die sicher niemand mehr alle sammeln wollen. Ich habe mir diese Frage schon vor Jahren des Öfteren gestellt und dachte, dass es irgendwann gezwungenermaßen so kommen MUSS.


    Ich persönlich denke, das ist ein gar nicht so verkehrter Schritt. Mir wurde es teilweise auch zu nervig, an bestimmte Pokémon zu kommen, vor allem wenn man niemanden kennt, der einem da mal schnell helfen kann. Und die Lieblinge aller Fans werden sowieso dabeibleiben. Ist doch eigentlich nur die logische Konsequenz. ¯\_ツ_/¯