Summer Season 2019

  • Hab jetzt auch von fast allem was mich interessiert ein bisschen gesehen:


    Vinland Saga

    Ich hatte große Erwartungen und wow, haben die ersten 3 Folgen diese bestätigt. Es sieht optisch einfach nur genial aus, die Chars sind interessant und die Story geht direkt steil obwohl es bisher nur die Vorgeschichte zu sein scheint. Der Anime macht einfach alles richtig, wenn das so weitergeht kommt er locker in meine All-Time Favourites. Bin kurz davor mir alle Bände des Mangas zu kaufen, aber ich will mich nicht spoilern :ohno:

    Askeladd best guy.


    Dr. Stone

    Hmm joa, ist ok würd ich sagen. Finds gut, dass es kein klassischer Battle Shounen zu sein scheint (was ich bei Shounen Jump irgendwie immer erwarte) sondern eher etwas unkonventionelles in Richtung Wissenschaft. Könnte mir vorstellen, dass man vielleicht ein paar Experimente zu sehen bekommt und dabei sogar was lernt - von der Idee her gut. Nur leider macht die ganze Prämisse das auch irgendwie kaputt. Wenn es als ernsthafte Wissenschaft rüber kommen soll, aber die Chars 3000 Jahre versteinert sind und durch pure Willenskraft überleben, dann kann ich das nicht so richtig ernstnehmen^^" Mag außerdem den Maincharakter noch nicht wirklich, komischer Kerl.

    Aber vielleicht geht der Anime auch in eine ganz andere Richtung, als ich erwarte. Also mal schauen.


    Fire Force

    David Production kann also doch mehr als nur JoJo. Optisch ein Feuerwerk und Maki ist echt hot, nur mit der Story und dem Main Charakter bin ich noch nicht so recht warm geworden (Sorry, die Puns mussten sein :D).

    Alles in allem ganz solide, hat definitiv Potenzial noch sehr gut zu werden.


    Kanata no Astra

    Hier hatte ich am wenigstens erwartet, aber wurde sehr positiv überrascht. Es ist nicht die sinnvollste Story, ich bezweifle dass die eine Erklärung für diese Teleport-Kugel liefern, die mich befriedigt. Aber die Spannung war direkt hoch, bin eh Fan von solchen Survival Settings und freu mich drauf zu sehen, wie sie es zurück nach Hause schaffen und was unterwegs noch so alles passiert. Chars gefallen mir, Main Girl ist recht niedlich mit ihrer Naivität und der Kerl hat auch die nötige Coolness. Best Girl aber natürlich - wie sollte es anders sein - die Tsundere <3

    Über ein paar Plot-Conveniences, wie die zufällige Anwesenheit des 200 IQ Raumschiffpiloten, kann ich hinwegsehen.

    Bisher meine Nr. 2 nach Vinland Saga.



    Hab auch in Sou nan desu ka reingeschaut und... ne, muss nicht sein^^

    In die Fitness-Girls schau ich vielleicht auch noch rein, erwarte da aber gar nix von.

  • ich hab die Main Story nie ganz gelesen tbh, aber von allem was ich sehe folgt ihr der Anime atm ziemlich gut. ich freu mich einfach nur, alle zu sehen und mich daran zu erinnern, wie sehr ich viele von ihnen liebe, lol. die EnStars Main Story ist deutlich düsterer, als man zuerst vermuten würde, was man ja auch schon am Ende von e1 etwas gesehen hat, also hoffe ich, dass sie es richtig machen ... oh und ich liebe Anzu. wie schön, dass sie endlich ein canon Gesicht hat.

    Ich auch nicht mal ansatzweise :assi: Gurk da immer noch bei den ersten Kapiteln rum, obwohl ich da eigentlich schon recht viel freigeschaltet habe, deshalb habe ich mit dem Ende von Episode 1 überhaupt nicht gerechnet... hat mich ein bisschen an Kakegurui erinnert mit dem ach so bösen Student Council, lol. Aber ma boi Eichi ist der Präsident davon? </3


    Zu Anfang der Folge saß ich da glaube ich nur mit so einem "Oh mein Gott, was schaue ich da gerade" Gesicht, weil ich einfach nicht mit so viel Zucker gerechnet hatte. Also schon mit Zucker, aber nicht... so viel xD Aber die Lieder gefallen mir, sind schön eingängig und locker fluffig für zwischendurch. Und Anzu... jaaa. Ich weiß nicht, ob ich Angst vor ihr haben soll, weil sie einfach permanent mit so einem leeren, ausdruckslosen Blick herumläuft, andererseits sagt sie in der gesamten ersten Folge vielleicht zehn Worte und allein das ist schon hilarious xD Im Gegensatz zu den ganzen anderen Weiblein, die man sonst in solchen Animes findet, stört sie einfach mal nicht, weil sie überhaupt nicht präsent ist. Außer der Vierertruppe da rund um Akehoshi ignoriert sie gefühlt sowieso jeder, mit der kann ich echt gut leben ^_______^

  • Ich auch nicht mal ansatzweise :assi: Gurk da immer noch bei den ersten Kapiteln rum, obwohl ich da eigentlich schon recht viel freigeschaltet habe, deshalb habe ich mit dem Ende von Episode 1 überhaupt nicht gerechnet... hat mich ein bisschen an Kakegurui erinnert mit dem ach so bösen Student Council, lol. Aber ma boi Eichi ist der Präsident davon? </3

    ahaha du hast einiges vor dir, grad mit fine & dem Student Council ... gibt schon Gründe, warum das hier ein schwierigeres Quiz ist, als man meinen sollte ... EnStars ist. eine Menge. die Frage ist nun, wie viel wir davon im Anime zu sehen bekommen haha


    ansonsten eine kleine Ergänzung zum letzten Post, weil ich's mittlerweile geschaut habe (man hat ja sonst in der Unibibliothek um 10 Uhr morgens nichts zu tun)


    Tejina-senpai (1 Folge)


    okay erst einmal wer bitte war für dieses Typesetting zuständig und wer romanisiert im Jahre 2019 先輩 noch als "sempai"??? abgesehen davon wollte ich hier nur Trash Fun und genau das hab ich gekriegt. diese kleinen Shorts sind für die "Story" gut geeignet und Assistant-kuns trockene Reaktionen machen den ganzen Mist sogar noch lustig. weiß nicht genau, ob es für oder gegen mich spricht, dass ich mich daran tatsächlich amüsieren kann, aber abgesehen von den Jiggle Physics hab ich auch gegen den Ecchi-Humor nicht wirklich was ... und die Animation ist so schön high energy & bouncy. ... nicht nur bei den boobs. also ja, uh, empfehlen würd ich das nur den Leuten, die an Ecchi-Trash Spaß haben. aber wie schon letzte Season bei Ao-chan gesagt, bin ich dafür generell zu haben, solange es lustig genug ist, lmao.

  • Fasse mich dieses Mal nicht so lang, da ich nur drei der neuen Anime angefangen habe (auch wenn ich noch ein paar Carry-Over habe).


    Dr. Stone: Hab es eigentlich nur als Lückenfüller angefangen, weil Shounen Jump-Titel und so (Promised Neverland und Kimetsu no Yaiba hab ich ja schließlich auch angefangen), und naja, es ist... okay. Ich mag Boichi's Charakter-Designs absolut gar nicht, das ist also irgendwo ein gewisser Negativ-Punkt bei mir, und die Prämisse erfordert bei manchen Stellen auch entgegen der Annahmen, dass man das Gehirn ein wenig abschaltet, aber sonst... ist es halt okay. Es ist nicht überragend, aber es ist auch nicht schlecht, also insofern mehr oder weniger kurzweilige Unterhaltung in der ersten Folge. Weiß aber nicht, wie lange Dr. Stone das aufrecht erhalten kann ohne abzusacken. Kriegt zumindestens einen Pluspunkt dafür, dass es für einen WSJ-Titel eher unkonventionell ist (und ich daher hoffe dass es nicht in die übrigen Klischees abdriftet später).


    El-Melloi II (in zukünftigen Posts Fate/Waver genannt): Waver Velvet war einer meiner Lieblingscharaktere in Fate/Zero und gehörte mit zu den wenigen Charakteren die mich aktiv gekümmert hatten (neben Broskandar, auch wenn das Caster/Ryuunosuke-Duo auf seine eigene Art und Weise durchaus unterhaltsam war), insofern war ich doch sofort an Bord als ich gehört habe dass ein Spin-Off um ihn kommt, auch wenn ich sonst nicht wirklich für Fate bin und dem Franchise eher aus dem Weg gehe. Und ja, die Premiere (und Folge 0) hat mich durchaus unterhalten, und bin der Meinung dass ich definitiv mehr davon sehen will. Rider fehlt natürlich, aber auch alleine kann mich Waver bislang überzeugen, was mich freut.


    Vinland Saga: Und das Kronjuwel der Season, und einer der AotY-Kandidaten, Vinland Saga. Vinland Saga gehört mit zu meinem erweiterten Favoriten-Kreis - momentan ist es in meiner Liste noch auf #23, aber ich habe erst letztens den gesamten Manga noch einmal gelesen und weiß dass er weiter nach oben springen wird, ich weiß nur noch nicht wie hoch. Insofern habe ich wirklich auf eine gute Adaption gehofft - und wow, die ersten drei Folgen haben jegliche Hoffnungen und Erwartungen noch einmal deutlich überboten. Das waren mit Abstand die drei bestaussehenden Folgen des Jahres bislang, mit wunderbarem Soundtrack, guter Regie und tollen Sprechern, die für die Charaktere gewählt wurden. Das Material wurde ein wenig umstrukturiert, da die Adaption mit den letzten paar Seiten von Kapitel 2 anfängt (also die ersten ~130 Seiten erst einmal auf später verschiebt) und am Anfang eine Anime-Original-Szene einfügt, die zwar nie im Manga vorkam, aber so oft erwähnt wurde, dass es mich richtig freut sie endlich einmal zu sehen. Das Team liebt das Quellmaterial sehr, soviel sehe ich schon von den ersten drei Folgen, was für mich das beste ist, worauf ich hätte hoffen können. Ich kann es gar nicht abwarten, mehr davon zu sehen, insbesondere von Askeladd (welcher jetzt schon den Titel Best Guy 2019 eigentlich fast schon sicher hat), aber auch von Thorfinn, Thorkell, Canute und den ganzen Rest vom Cast. Es wird toll.


    Vinland Saga


    Wow, vor Kurzem habe ich mich noch im Charakterdesign-Thread darüber beklagt, dass Rüstungen in vielen Anime auf völlig lächerliche Weise dargestellt werden, und siehe da, schon wird ein Anime geliefert, der tatsächlich einigermaßen auf historische Korrektheit zu achten scheint, nicht nur, was Outfits angeht. Man erhält wirklich das Gefühl, ein authentisches Wikinger-Dorf zu sehen, ohne dass einfach nur die typischen (und oft historisch inkorrekten) Wikinger-Tropes abgeklappert werden. Naja, es wird nicht alles hundertprozent korrekt sein, aber es macht schon mal einen schön realistischen und authentischen Eindruck.

    Die Story an sich ist ja noch nicht wirklich in Schwung gekommen, langweilig war die erste Episode aber trotzdem keineswegs. Es war eine gute Einführung der wichtigen Charaktere, vor allem die Schwester des Jungen ist toll. Macht auf jeden Fall Lust auf mehr, und da Episode 2 und 3 auch schon draußen sind, werde ich mir die wohl möglichst bald auch anschauen.

    Freut mich, dass du gerade das zu schätzen weißt! Der Mangaka von Vinland Saga, Makoto Yukimura, macht für seine Werke wirklich haufenweise Recherchen - bei Planetes hat er sich wirklich extrem bei der Weltraumforschung eingelesen und man hat es gemerkt, und bei Vinland Saga hat er extra auch mehrere Ausflüge nach Island, Norwegen und England für seinen Manga unternommen, um das ganze so authentisch wie möglich darzustellen. Er nimmt sich ein paar kreative Freiheiten, ja, aber die sind eher auf der Charakter-Seite, da viele Charaktere aus Vinland Saga auf real existierenden Personen zurückzuführen sind (demzufolge lieber keine Wikipedia-Einträge zu denen lesen, weil eventuelle Spoiler dabei sind). Thorfinn basiert auf Thorfinn Karlsefni (bei ihm hat sich Yukimura mit Abstand die meisten Freiheiten genommen), Thorkell aus der Intro-Szene von Folge 1 basiert auf Thorkell der Große / Torkjell Hoge, zu Leif Ericksson brauche ich ja sicherlich nichts sagen, später kommen noch historische Figuren wie König Sven Gabelbart von Dänemark und sein Sohn Knut / Canute, um weitere Beispiele zu nennen. Finde er macht das ganze sehr gut, und bin wirklich gespannt wie da die weiteren Eindrücke im Laufe des Anime ausfallen werden.


    Vinland Saga

    Ich hatte große Erwartungen und wow, haben die ersten 3 Folgen diese bestätigt. Es sieht optisch einfach nur genial aus, die Chars sind interessant und die Story geht direkt steil obwohl es bisher nur die Vorgeschichte zu sein scheint. Der Anime macht einfach alles richtig, wenn das so weitergeht kommt er locker in meine All-Time Favourites. Bin kurz davor mir alle Bände des Mangas zu kaufen, aber ich will mich nicht spoilern :ohno:

    Askeladd best guy.

    Kann auch jederzeit immer gerne sagen wie weit die aktuelle Folge adaptiert hat, wenn du dir darum Sorgen machst, haha. Ist definitiv das Geld wert, der Manga wird ja dann noch viel mehr haben als das, was der Anime abdeckt (wird wohl ungefähr einen Drittel von dem was momentan draußen ist animieren). Und ja, Askeladd ist großartig.

  • Das ist ja interessant, kaum kommt ein bekannter Anime fangen Jimboom und Azaril wieder

    total an den zu hypen und beachten nicht das Ganze als Werk.


    Nein Spaß, die ersten 3 Folgen (kommen übrigens auf Amazon Prime) waren super gut.

    Aber Leute, dabei vergesst ihr leider dich wichtigsten Punkte.


    1. ED

    2. Ylvr


    Freut mich, dass du gerade das zu schätzen weißt! Der Mangaka von Vinland Saga, Makoto Yukimura, macht für seine Werke wirklich haufenweise Recherchen - bei Planetes hat er sich wirklich extrem bei der Weltraumforschung eingelesen und man hat es gemerkt, und bei Vinland Saga hat er extra auch mehrere Ausflüge nach Island, Norwegen und England für seinen Manga unternommen, um das ganze so authentisch wie möglich darzustellen.

    Weiß nicht, ob man dies mit zu schätzen wissen bezeichnen kann.

    Ein Mangaka ist meiner Meinung dazu bestrebt ein Werk zu schaffen, welches lange in Gedanken bleibt. Gerade

    bei der Auswahl eines Historicals, spielt die Authentizität eine große Rolle.

    Hätte er diese nicht an den Tag gelegt, wäre Vinland Saga wohl nicht dass geworden wofür es viele halten, und was er

    zumindest in den 3 Folgen versprochen hat.

    Also kann man es Honorierung nennen und Qualität setzt sich eben durch.


    Doch wie ich bereits erwähnte schließe ich mich den Hype um Vinland Saga bisher sehr gut an, ich fand es auch mega gut.

    Und hier noch Dinge die bisher kaum gewürdigt wurden:



    Das ED, kann man jetzt schon sagen, ist für mich persönlich das beste dieser Season. Bis auf wenige hörte ich bereits alle,

    aber nur dieses bleibt in Gedanken.

    Es bildet einen schönen Gegensatz zur Story, spiegelt dieser aber zugleich auch direkt wieder.

    Die Story fängt langsam an, hat dann aber immer Erhebungen drin die ihn rasant werden lassen und ja teilweise auch an

    Brutalität glänzen. Und dann am Ende dieser Song, welcher schön ruhig rüber kommt, dann aber nochmals mega durchstartet.

    Wie gesagt, mein lieblings OP diese Season, dies ist absolut genial.



    Und Punkt 2, da werden mir sicher Azaril , BlackLatias und auch Jimboom zustimmen, ist das Girl der Season.

    Hier zeichnet auch jmd seinen Anspruch auf diesen Titel aus:



    Ylvr war klasse bisher. Ihre Art war so schön anzusehen. Auf der einenseite die liebevolle große Schweseter, auf der anderen

    Seite aber auch die Tochter eines Vikingers, welche weiß was sie will und kein Blatt vor den Mund nimmt. Hier haben wir

    eine mögliche Kandidatin für Girl der Season.


    Und das Kronjuwel der Season, und einer der AotY-Kandidaten, Vinland Saga.

    Da will ich dir nicht wiedersprechen, aber der Kampf ist noch nicht entschieden.

    Kanata no Astra mit seinen 47 Minuten (2 Folgen) hat auch einen super starken Eindruck hinterlassen. Mal

    sehen wie das Rennen beendet wird, wer den Boxenstop zur rechten Zeit macht um dann nochmal voll durchzustarten.



    Aber, ich habe zu Vinland Saga auch einen großen Kritikpunkt:


    Es geht erst am 28.07.19 weiter weil es ja 3 Folgen auf einmal hatte. Ne Einleitungsfolge in Spielfilmlänge,

    oder wie Kanata no Astra es mit 47 Minuten machte, wäre die bessere Wahl gewesen.

    Nun sitzt man auf glühenden Kohlen weil man wissen will wie es weitergeht, auch wenn man den nächsten

    Abschnitt schon anhand der Synposis erahnt.

  • Freut mich, dass du gerade das zu schätzen weißt! Der Mangaka von Vinland Saga, Makoto Yukimura, macht für seine Werke wirklich haufenweise Recherchen - bei Planetes hat er sich wirklich extrem bei der Weltraumforschung eingelesen und man hat es gemerkt, und bei Vinland Saga hat er extra auch mehrere Ausflüge nach Island, Norwegen und England für seinen Manga unternommen, um das ganze so authentisch wie möglich darzustellen. Er nimmt sich ein paar kreative Freiheiten, ja, aber die sind eher auf der Charakter-Seite, da viele Charaktere aus Vinland Saga auf real existierenden Personen zurückzuführen sind

    Sich kreative Freiheiten zu nehmen, ist ja auch völlig in Ordnung, vor allem, wenn es einem trotzdem noch gelingt, es authentisch wirken zu lassen, und das gelingt Vinland Saga bisher sehr gut. Ich bin auch niemand, der bei jeder Serie oder jedem Film immer gleich nach größtmöglichem Realismus schreit, aber manchmal würde ich mir schon ein klein wenig mehr Genauigkeit wünschen, speziell was Rüstungen und Waffen angeht, vor allem in Anime und Manga. Man merkt es oft einfach, ob eine gute Recherche dahinter steckt oder nicht, von dem her finde ich es sehr löblich, dass der Autor sich da solche Mühe gegeben hat, es zeigt sich bisher wirklich.

    Ich achte momentan halt insbesondere auf solche Sachen, weil ich bei meinem kürzlichen DanMachi-Rewatch so ein kleines bisschen getriggert wurde, wegen einiger miserabler Rüstungsdesigns dort. ^^


    Weiß nicht, ob man dies mit zu schätzen wissen bezeichnen kann.

    Ein Mangaka ist meiner Meinung dazu bestrebt ein Werk zu schaffen, welches lange in Gedanken bleibt. Gerade

    bei der Auswahl eines Historicals, spielt die Authentizität eine große Rolle.

    Hätte er diese nicht an den Tag gelegt, wäre Vinland Saga wohl nicht dass geworden wofür es viele halten, und was er

    zumindest in den 3 Folgen versprochen hat.

    Warum sollte man das nicht so bezeichnen? Es ist keineswegs selbstverständlich, dass ein Mangaka durch die halbe Welt reist, nur um sein Werk etwas authentischer erscheinen zu lassen, selbst wenn es etwas Historisches werden soll. Man sieht es ja immer wieder, wie wenig Recherche manche Autoren in ihre Werke stecken - das muss nicht unbedingt zu einem schlechten Endergebnis führen, aber es kann einen deutlichen Unterschied machen. Natürlich wäre Vinland Saga nicht so gut, wenn der Mangaka das nicht getan hätte. Aber das bedeutet doch nur, dass man es umso mehr schätzen sollte.


    Das ED, kann man jetzt schon sagen, ist für mich persönlich das beste dieser Season. Bis auf wenige hörte ich bereits alle,

    aber nur dieses bleibt in Gedanken.

    Jup, ED ist klasse (ist von Aimer, wenn ich mich nicht irre, oder?), das OP dafür nicht so sehr. Jedenfalls ist das überhaupt nicht mein Geschmack. Eigentlich fängt das Opening gar nicht so schlecht an, aber gegen Ende hin artet es nur in heiseres Gebrülle aus, das man nicht mehr als Musik bezeichnen kann. Bei so was brauchen die Stimmbänder des "Sängers" wahrscheinlich erstmal einen Monat, um sich halbwegs davon zu erholen.


    Ylvr war klasse bisher.

    Dieser Satz erhält meine vollste Zustimmung. :thumbsup:

  • Wow, ich habe mir mal die ersten drei Folgen von Vinland Saga angesehen und muss schon sagen, dass ich schon ziemlich begeistert davon bin. Und damit meine ich sowohl die Handlung als auch die Animationen. Da hat Wit Studio mal wieder ziemlich gute Arbeit geleistet.

    Davon mal abgesehen bezieht sich der Anime stark auf die Wikinger in der Vergangenheit(um 1000 herum). So ist auch beispielsweise der bekannte, isländische Entdecker Leif Eriksson dabei, welcher ja einen Teil Nordamerikas "Vinland" nannte.

    Auch der Protagonist, Thorfinn, wurde wohl von Thorfinn Karlsefni inspiriert, was ich alles auch echt cool finde.

    Ich weiß nicht, wie ich das anders beschreiben soll, aber mir kommt der Anime irgendwie anderes vor, als alle anderen Animes. Ist auf jeden Fall empfehlenswert.

    Und wtf, Halfdan mit seiner Kette. :wtf:

  • So, bis auf 2 Serien läuft nun alles schon eine Weile.

    Hier mal meine Quartalstendenz, denn das meiste hat ja schon 50% überschritten



    Tendenz Potenzial Bemerkung
    10 Dia no Ace Act 2 Für mich der beste Sportanime den es gibt. Habe einige gesehen und keiner flasht mich so wie dies. Sieht ja jeder anders, aber für mich überragend.
    9 DanMachi Seasdon 2 Bisher richtig gut, hat in seinen bisherigen 2 Folgen einfach alles richtig gemacht. Folge 1 baute die Story super auf, mit schönen Momenten von Best Girl und viel zu lachen. Und Folge 2 spring gleich in die Action, richtig gut.
    Kanata no Astra Für mich bisher die Überraschung der Season, hätte ich echt nicht gedacht. Sah in der Beschreibung gut aus und überzeugt bisher vollkommen. Die Athmosphäre ist wirklich super toll. Ab und an schwächt es so mit Momenten die versuchen übertrieben lustig zu sein, aber dies passiert zum Glück nur am Rande. Meist überzeugt die Spannung mit den tollen Chars.
    Vinlannd Saga Wurde bereits genug zu gesagt
    Lord El-;elloi Bisher wirklich sehr spannend, nimmt eine andere Richtung als zB Zero oder UBW ein, macht aber durch Weaver wirklich viel Spaß bisher
    If it is for my daughter i even defeat a demon lord Der mit Abstand süßeste Anime diese Season. Es ist ne Mischung zwischen Fantasy und SoL und bringt dabei eine gute Mischung rüber. Latina ist einfach das süßeste Wesen diese Season.
    8 Dumbbell nan kilo Moteru Super lustige Unterhaltung. Zeigt einen großen Fitnessaspekt mit guter Unterhaltung von süßen Mädels. Ist wirklich sehr unterhaltsam gemacht.
    7 Do you love your Mom and Her 2-hit Multi-Target Attacks Hat bisher 2 Folgen, eine war in Ordnung, die andere war wirklich schlecht. Nimmt zum Ende von S2 ne Entwicklung hin, die mir gar nicht gefallen hat. Die letzten 10 Minuten waren fremdschämen vom feinsten. Geht es so weiter sinkt es und wird gedroppt.
    Given Ist bisher ein Romance wie es jeder andere auch ist. Hat wirklich mal coole Momente, aber nichts was ihn von der Masse abhebt. Außerdem finde ich einige Twists in der Story recht merkwürdig. Mal sehen
    6 Dr. Stone Hat jetzt mit Folge 3 erstmals etwas aufgebaut, wo ich es wirklich spannend fand. Die ersten 2 Folgen plätschern extrem vor sich hin und bauen dabei für mich 0 Spannung auf. In Folge 3 entsteht ein Gruppentwist der nun Spannung zu verursachen scheint, bin zumindest auf die nächste Folge gespannt.
    Und Yuzuriha ist megasüß, ich mag ihre art und dabei ist sie verdammt sexy.
    Fire Force David Production eben, mit dem Studio werde ich nicht warm. Bisher sorgt nur Maki dazu es noch zu sehen, mal sehen ob es noch spannung aufbaut, optisch ist es zumindest echt nicht hübsch.
    Isekai Cheat Magican Könnte zu das Gegenteil zum Mamaanime sein. Die erste Folge war halt wirklich einfach nur da und versprach nicht viel. Aber dies änderte sich in Episode 2, bin mal gespannt wie es sich entwickelt.
    Fairy Tail Final Season Plätschert sehr gut vor sich hin, teilweise echt emotional dargestellt und super inszeniert, ändert aber nichts am Ende das uns erwartet :D
    5 The Abondened Sacred Beasts Ist halt da, man kann gut ohne diesen Anime leben, macht aber auch nichts wenn man ihn sich anschaut. Ist optisch kein Meisterwerk, die Story ist nichts spektakuläres neues, aber dennoch schafft es damit für kurzeweile zu sorgen.
    4 Arifureta Bisher einfach nur grausig, hätten wir Yue am Ende nicht kennen gelernt, dann wäre Episode 2 die letzte für mich gewesen. Aber nun will ich die Entwicklung von Yue noch abwarten.
    Sounan desu ka? Qualitativ wirklich minderwertig, dabei aber so schlecht dass es schon wieder lustig ist :D



    Macht in der Bewertung bisher eine 7,125 für diese Season und von daher echt richtig gut.

    Wirklich viele Dinge mit Potenzial.


  • es ist so um die Zeit, wo es auf Folge 3 zugeht, berüchtigterweise die "wenn ich's bis jetzt nicht mochte, droppe ichs" Folge. soweit sind zwar noch bei weitem nicht alle, aber da sich das bei EnS sowieso noch verzögert (class act, die Folge nach dem Brand bei KyoAni zu verschieben), tu ich's mal niemandem nach.


    falls sich einer wundert, wo UchiMusume geblieben ist ... sagen wir mal, ich hab mir versehentlich so viel aufgehalst, dass es mir zu viel wurde, und das war dann am Ehesten das, was wegkam, sobs. kein Drop, kein On-Hold (Gott bewahre), sondern komplett von der Liste getilgt - bedeutet, irgendwann komm ich vielleicht mal darauf zurück. vielleicht auch nicht. wer weiß.


    Dr. Stone (3 Folgen)


    Tsukasa ist so ein Typ von Antagonist, den ich mag - definitiv fehlgeleitet, aber man kann ihn nachvollziehen und ihm vielleicht sogar irgendwie zustimmen. gerade in einer Show, die so sehr auf den Realismus von ~*Science*~ aufbaut, ist so ein Villain ziemlich gut aufgehoben. Yuzuriha hingegen ist noch ein ziemlicher Nothing Character ... das kann sich noch ändern, aber idk, irgendwie hab ich die Hoffnung nicht, lol.


    En'en no Shouboutai (2 Folgen)


    e2 hatte irgendwie ein sehr seltsames Pacing. so viel Pause zwischen den Dialogen ... die eigentliche Story gefällt mir aber noch immer gut, gerade die zweite Hälfte, die eine komplett andere Seite der Fire Force gezeigt hat als das, was es am Anfang schien. mag dieses Zusammenspiel zwischen Monster bekämpfen und der moralischen Verantwortung, die das mit sich bringt. oh, Arthur wird definitiv mit Shinra geshippt werden, ich seh das Fanart schon kommen. und dieser Jokercharakter scheint auch interessant. ich hoffe nur, die restlichen Folgen fixen das Pacing, gerade die Comedy fällt damit irgendwie flach, und das war in e1 eigentlich ziemlich gut. huh.


    Ensemble Stars! (2 Folgen)


    HAJIME BBY I'M SO SORRY,, okay EnStars ist für mich der Anime, bei dem es mir weniger um die Qualität geht als um die Tatsache, alles animiert zu sehen, deswegen hab ich nicht allzu viel zu sagen lmao. Akatsukis Performance war super gemacht tho, kein Wunder, dass die ein Top-Unit von Yumenosaki sind. Rei ist ... Rei. frag mich ja, wann wir Eichi endlich zu Gesicht kriegen, idk wann genau er in der Main Story auftaucht ...


    Given (2 Folgen)


    bislang ziemlich nice! Mafuyu ist noch nicht wirklich ein Charakter sondern mehr ein Plot Device, aber das liegt wohl eher daran, dass die POV größtenteils die von Ritsuka ist. Charaktere sind alle sympathisch, besonders Ritsuka, und EIN HUND!! ES GIBT EINEN HUND!! instant +1. ich erwarte, im Laufe des Animes ziemlich traurig zu werden. hit me with the emotions, Given, I am ready


    Re:Stage! Dream Days♪ (2 Folgen)


    RE:STAGE IS CUTE, YOU GUYS ARE JUST MEAN!!! ziemlich generischer Idol-Anime mit viel Moe und bis auf die Tänze nicht allzu guter Animation aber dAS IST DOCH VÖLLIG EGAL, ich liebe diese Mädels und ich will sie ihre Träume erreichen sehen!! und die Musik ist immer noch gut, gerade das Ending mag ich total aa. das momentane MAL-Rating ist 6.26, was es wie ein Totaldesaster aussehen lässt, aber meine Güte, die Show ist doch niEDLICH WAS HABEN DIE DENN ALLE


    Tejina-senpai (3 Folgen)


    AOTY right here lmao. nein, aber ... ich hab Spaß,, das Sketchformat ist wie gesagt perfekt für die Serie und HECK MAN ES IST LUSTIG. ich weiß nicht ganz, ob das eher ein Armutszeugnis für meinen Humor ist ... hab den ganzen Mist ja nur angefangen, weil Freunde von mir davon geredet hatten da Ichikawa Aoi (der einen wunderbaren Job als Assistant-kun macht sei dazu gesagt), ich hatte nicht erwartet, dass es mir sogar noch geFÄLLT-- aber yknow what, I'm gonna embrace the trash. ich setz mich in den Trash rein und mach's mir da bequem. und Senpai ist eigentlich ziemlich niedlich. I said what I said


    Tsuujou Kougeki ga Zentai Kougeki de Ni-kai Kougeki no Okaasan wa Suki desu ka? (1 Folge)


    bin zu Folge 2 noch nicht gekommen, aber Folge 1 war so ziemlich das, was ich erwartet hatte. was jetzt nicht unbedingt schlecht ist. find klasse, wie es mit dem MMO-Genre spielt (Mamako nimmt sich einfach die zwei Schwertet, weil sie sich mit Spielen nicht auskennt, nicht fertig gezeichnete Background Charas sind Assets, die noch nicht fertig sind, das Ganze ist eigentlich nur eine Beta für ein Spiel das auf den Markt kommen soll, etc), etwas, das so ziemlich das beste am Isekai-Format ist imo. bislang ganz netter Zeitverteib, hoffe das bleibt so.




    und diesmal extra zu den Carry-Overs, weil ich was Neues angefangen hab und das im Spring Season Topic aus offensichtlichen Gründen nicht erwähnt hatte!


    Carole & Tuesday (14 Folgen)


    hachja, C&T ... ich kenn das Gefühl mit dem Producer der nie zufrieden ist von meinem alten Chorleiter, lol. die Sache mit Dann & Carole war ziemlich offensichtlich von Anfang an, aber das Ganze wurde dann doch schön emotional aufgezogen - er hat es zwar nie wirklich gesagt, aber muss er auch nicht, denn Carole hat es trotzdem verstanden. guter Typ. a propos gute Typen, wir haben auch schlechte Typen; der Plot mit Tuesdays Mutter & ihren Anti-Immigration Policies so ziemlich führt sicher noch zu Schwierigkeiten, gerade auf Caroles Seite. wie das alles irgendwann zusammenführen soll, wird sich zeigen, aber es ist ja auch noch Zeit.


    Fruits Basket (16 Folgen)


    Gott ich liebe, wie sehr Uo-chan und Hana-chan in die Story einbezogen sind. hatte erst vermutet, dass sie außen vor bleiben, sobald es mehr um die Soumas geht, aber obwohl sie das Geheimnis nicht wissen, haben sie sich doch etabliert und sind immer noch wirklich Tohrus beste Freundinnen. die letzte Folge und Uo-chans Backstory waren nicht nur interessant, sondern haben uns auch einen Einblick gegeben, den ich sehr wertschätze ... hoffe, das gleiche passiert noch mit Hana-chan. ansonsten liebe ich Ayame, lmao.


    Kimetsu no Yaiba (16 Folgen)


    woops, wo kommt das denn auf einmal her-- jaaa, ich dachte mir "hey alle reden davon vielleicht fang an den auch mal an und arbeite mich langsam daran vor solange es noch läuft" und drei Tage später war ich auf einmal up to date ... hatte irgendwie gehofft, ich hätte länger was davon, aber diese gottverdammten Cliffhanger, ihr wisst wie es ist ... nach 15 gebingeten Folgen und einer weniger gebingeten kann ich guten Gewissens sagen: ICH LIEBE KNY. Tanjirou ist ein wundervoller Prota, die Comedy trifft genau richtig und trotzdem ist das Ganze so tense wie es sein muss, die Dämonen sind interessant und nicht alle nur eindimensionale Monster, ob sie nun gut oder böse sind, die Kämpfe sind ... von ufotable (wobei ich die Animation allgemein eher "above average" finde, aber das liegt wohl eher daran, dass ich ufotables Nutzung von CGI außerhalb von Kampfszenen nicht so gutheiße), und meine Güte ich liebe das Setting und alles was es mit sich bringt. und die Designs!!! ja, Zen'itsu ist nervig, aber er macht's mir noch nicht kaputt - er hat so seine guten Momente - und Inosuke ist klasse. und omg Nezuko ist so knuffig. einzig und allen wünschte ich, die Charas kämen mit weniger gebrochenen Knochen weg ... ich hab an sich kein Problem mit Violence in Anime, aber gebrochene Knochen kann ich überhaupt nicht ab (LOOKING AT YOU YAKUSOKU NO NEVERLAND) ... aber damit kann ich auch irgendwie leben. also ja, ich bin jetzt komplett auf diesen Train aufgesprungen. warum hab ich nicht früher angefangen?? (wobei, mit den ganzen Cliffhangern war das vielleicht gut ...)


    wer ist AOTS-Anwärter? Tejina-senpai spontan keine Ahnung. bei EnS wird sich wohl mit e3 zeigen, ob das Pacing etwas besser ist ... der Rest ist so nice, macht es bitte nicht mit sowas Simplem kaputt ;__;

  • Ich hatte eigentlich mit meinen ersten Eindrücken warten wollen, bis TKA endlich angelaufen ist, aber irgendwie gibt es da gerade keinen genauen Zeitpunkt mehr, wann die erste Ep aired, also kann ich auch jetzt schon mal meinen Senf dazu geben.


    Arifureta Shokugyou de Sekai Saikyou

    Mh, Arifureta. Ehrlich, ich mag es. Aber ich muss auch sagen, dass der Anime ziemlich schlecht ist, nur entertaint es mich genug um es tatsächlich weiterzuschauen. Und da ich den Manga gelesen habe, weiß ich, dass bald mein Fav Char kommt, wobei die Latte in diesem Anime dabei nicht sonderlich hoch gelegt ist. Ohne Yue (und das bald dazukommende Girl) wäre aber sowohl Manga als auch Anime schon gedroppt :D

    Wobei ich die 2te Ep eindeutig besser als die Erste empfand, aber erneut, die Latte ist bei diesem Anime nicht sonderlich hoch.

    5/10 mit eher sinkender Tendenz, trotz Entertainment


    BEM

    Viel kann ich hierzu noch nicht sagen, aber Folge 1 war sehr... durchschnittlich. Die Polizist war ein klein wenig nervig, aber ich hoffe der Anime lässt ihr den Raum für Entwicklung, da sie glaub noch wichtig wird. Im Grunde geht es aber um die drei Wesen Bem, Bela und Bero, die Menschen werden wollen, indem sie Menschen helfen (meistens gegen bösartige andere Wesen, vermute ich). Wie gesagt, Ep 1 war ziemlicher Durchschnitt, nichts Herausragendes, aber ich bin immer noch ziemlich interessiert und hoffe die nächsten Episoden werden besser.

    Ich glaube heute kommt Ep 2, da kann ich vielleicht danach noch mehr hierzu sagen.


    Cop Craft

    Eine kleine Überraschung für mich. Es ist recht solide Krimi Action mit einem Touch von Fantasy und ich mag es wirklich sehr. Könnte sich glaub zu einem meiner Favoriten entwickeln, wobei das jetzt natürlich noch zu früh ist, um Genaueres zu sagen. Tilarna und Kei haben eine gute Chemie und ich mag das Geplänkel der Beiden, es ist wirklich amüsant, aber in der doch etwas düsteren Story nicht fehl am Platz.

    Zuerst wollte ich einfach mal nur in ein etwas anderes Genre (für mich) reinschnuppern mit dem Anime, aber die ersten zwei Episoden haben mir wirklich gut gefallen, hoffe es wird so weitergehen, dann wäre ich glücklich!

    Außerdem ist Tilarna ganz knuffig.

    7/10


    Dumbbell Nan Kilo Moteru?

    So völlig ohne Ironie, der Anime ist nice. Am Anfang habe ich nicht viel erwartet, aber es ist gute Comedy mit einem tollen (und ansprechenden) Cast, was will man mehr? Ich liebe die Charaktere, allen voran Hibiki, die mit ihrer naiven Art wirklich sehr knuffig ist. Ich weiß außerdem nicht so ganz, was es ist, aber am Ende einer Folge habe ich wirklich Lust selbst ein bisschen Sport zu treiben, vielleicht werde ich krank...

    Aber ja, es ist toll und Hibiki noch toller!

    7/10


    Danmachi 2

    Same old, same old. Ich mag S2, der Anfang war gut, hat mich wieder mitgerissen und ich freue mich schon auf die nächsten Folgen. Wobei mein größtes Interesse auf dem Fuchsmädel aus dem OP liegt, aber um die wird es dann wohl in der Arc nach der Jetzigen gehen, hoffe ich. Ansonsten... naja, ich finde es immer noch gut, wobei eindeutig an Mangel an Ryu herrscht, bisher :D


    Enen no Shouboutai

    Finde es sehr gut, und das OP ist lit (no pun intended). Ich mag die Chars eigentlich sehr, am Meisten aber Maki, sie ist toll (und hot, no pun intended), wobei ich schon auf ein paar Chars warte, die im OP gezeigt wurden. Der Anime sieht wirklich fantastisch aus, mit guter Action und Ep 2 hat dann nochmal einen etwas anderen Aspekt zu den Aufträgen gebracht, wobei es mich ein bisschen gewundert hat, dass Shinra und Arthur erst darauf hingewiesen werden mussten, dass die Infernals eben noch Menschen sind/waren und was das eigentlich in diesem Fall bedeuten. Aber schieben wir das mal darauf, dass die beiden noch jung sind und nicht wirklich über so etwas nachdenken, dann ist das keine so große Sache.

    Mal schauen wie folgende Episoden noch so laufen, ich mag den Anime bisher wirklich sehr!

    8/10


    Isekai Cheat Magician

    Naja, es ist wohl einer der besseren Isekai die Season, aber obwohl wir ganze 5! Isekai hatten diese Season waren alle bis auf zwei echt mies. Und selbst bei den 'Guten' kann man doch noch eher zweifeln. Es bringt auf jeden Fall nicht wirklich was Neues auf den Tisch, ist einfach da, aber es unterhält mcih bisher noch genug, um es nicht zu droppen. Der Main ist aber eher meh, nur Rin und Mayura sind ganz nett, die Lehrerin hat auch nen okayen Charakter, aber ich erwarte hier nicht sonderlich viel. Wenn es das jetzige Niveau hält, dann ist schon gut.

    5/10


    Tsuujou Kougeki ga Zentai Kougeki de Ni-kai Kougeki no Okaasan wa Suki Desu ka?

    Ich weiß gar nicht so recht, weshalb ich den Anime so mag. Er ist jetzt auch nicht wirklich gut, aber der Humor ist echt meine Schiene. Außerdem ist Mamako echt adorable und ich finde sie absolut toll, Wise aber auch. Aber ja, auch wenn ich es mag, Ep 2 war doch sehr starkes Fremdschämen und ich musste lachen, auch wenn das eher war um meine Qual zu überdecken. Ich hoffe solche Momente kommen nicht mehr (allzu oft) vor, gerade weil Mutter/Sohn Teasing für mich jetzt doch zu weit geht... aber ja, es war Fremdschämen, auch wenn es dafür danach Mamako im Apron gab, das macht die ganze Situation nicht wirklich wett.

    Also hoffentlich wird in Zukunft auf so Momente verzichtet, dann könnte er Anime wohl eine nett gemeinte 7/10 werden.

    So ist es jetzt nur genug für 6/10


    Abgesehen von den bisher erwähnten Anime habe ich noch ein paar, die ich schaue, aber da ich nicht bei der aktuellsten Folge bin, während ich das hier schreibe, habe ich sie noch außen vorgelassen. Entweder ich editiere meinen Post einfach, oder erwähne sie im Nächsten, je nachdem ob nach mir schon gepostet wurde, oder nicht.

    Aber was noch fehlt, sind diese Kandidaten hier:

    Dr. Stone

    Given

    Kanata no Astra

    Katsute Kami Datta Kemono-tachi e

    Nakanohito Genome

    Vinland Saga


    Und gedroppt habe ich bisher nur:

    Maou-sama Retry!

    Es war nämlich wirklich schlecht und einfach so extrem durchschnittlich, dass es einfach nur langweilig war. Und das ist schlimmer als einfach nur schlecht zu sein.

  • Soso, da nun alles über die Hälfte hinaus geht, ist es mal wieder Zeit für eine Wortmeldung.

    Ein paar Kandidaten wurden nun wieder gedroppt und 1 Kandidat lief beim letzten Post noch nicht.


    Die Grundeinschätzung vom letzten Post findet ihr HIER!


    Was dahinter steht, trifft so im Ganzen fast immer noch zu, nur die Bewertungen haben sich etwas geändert, dies

    fasse ich nun aber mal hier kurz zusammen:



    Damit hat diese Season, und ich schaue definitiv nicht wenig, immer noch einen Meta von 6,647 bei mir. Was eigentlich

    ein guter Schnitt ist.

    Ich mag diese Season, die vorige war wesentlich reudiger und in dieser Season haben wir viele Serien die den Schnitt echt

    pushen.


    Wer noch Fragen zu den Animes hat, kann sich gern an mich wenden, dann kann ich vereinzelt gerne nochmal auf den ein

    oder anderen davon eingehen, am Ende der Season kommt eh zu jeder Serie ein Endfazit.


    Hier nun Erwähnungen zu Dingen die ich gedroppt habe:


    Maou-sama, Retry! und Machikado Mazoku habe ich instant nach Folge 1 gedroppt, da sie mir sowohl von den Charakteren als auch von der Optik nicht zugesagt haben. Daher haben diese 2 von mir auch keine Bewertung erhalten, dass wäre nach 1er Folge auch ungemein fies.


    Kommen wir nun zu den anderen 2 Serien die ich noch gedroppt habe:


    Achtung, kann Spoiler enthalten!!!


    Titel Wertung Warum
    Given 5 Given war als Anime für mich bisher Neuland, da ich mich mit Animes aus dem BL-Genre bisher gar nicht beschäftigt habe. Ich habe grundlegend nichts gegen solche Dinge, sie gehen aber an mir einfach vorbei, weil es mich nicht interessiert.
    Given war dort aber von der Beschreibung her anders als die meisten anderen Genre Vertreter, da er andere Werte aufzeigen will. Vieles driftet ja schnell in die Yaoi-Richtung ab (laut Namine gibt es aber Unterschiede zwischen BL und Yaoi, was mir egal ist für mich ist alles Yaoi mit männlichen homosexuellen Beziehungen, sowie alles mit den weiblichen Gegenparts Yuri ist) und legt weniger Wert auf eine schöne Story. Was hier, wie ich sagen muss definitiv nicht der Fall ist.
    Storytechnisch, gerade mit der Liebe zur Musik, bildet Given ein schönes Grundthema, welches anfangs Lust auf mehr gemacht hat. Dazu kommt auch noch, dass die beiden Mains Ritsuka (er hat übrigens eine super tolle Schwester) und Mafuyu bilden anfangs auch ein recht symphatisches Duo, was gut harmonisiert. Dabei ist Mafuyu leider etwas anstrengend und entpuppt sich über die weiteren Folgen auch als Nervbolzen, auf dessen Art ich gar nicht klarkomme, während Ritsuka weiterhin sehr angenehm bleibt, aber so Chars wie Mafuyu können schnell daran die Schuld haben, dass ich einen Anime einfach nicht weiterschaue.
    Trotzdem habe ich es getan, weil es mir sogar recht gut gefallen hat (oben ist die Bewertung noch auf 7), habe ich es weitergesehen. Doch dann kam der Knackpunkt, an dem ich nicht mehr weiterschauen konnte, was mich tierisch aufregt und mir wirklich extrem gegen den Strich geht.
    Wieso gottverdammt sind alle Mains in diesem Anime schwul? Erst waren es Ritsuka und Mafuyu, was ja gar kein Problem ist, störrt einen nicht. Aber wieso geht es dann in die Richtung dass einer der weiteren Bandmitglieder auch schwul ist und auf den 4. im Bunde abfährt? Sry des erschließt sich mir so gar nicht und versaut einfach alles. Wieso kann man so eine homosexuelle Beziehung nicht ins Zentrum setzen und alle anderen können dabei Hetero sein? Nein auf einmal stellen sich alle als Homo heraus. Sry da komme ich nicht drauf klar, darum klarer DROPP!
    Ansonsten war die Musik, um die es ja als Thema ging, in Ordnung, aber auch nicht besonderes, optisch hingegen fand ich es echt gut.
    Try Knights 4 Hier kann man es eigentlich recht kurz machen, der Tag dieses Animes laut MAL und vielen anderen Seiten ist Sport. Was allerdings den Sport angeht (Rugby) und allgemein das Genre Sport, ist dieser Anime der schlechteste den ich je gesehen habe.
    Das geht bei den Charakteren los, wo gefühlt 80% so aussehen als könnten sie den Ball im Spiel nicht einmal über ein Spiel halten, haben weitere 80% ein taktisches Verständniss für diesen Sport was an die spielerische Intelligenz eines Baumes erinnert. Ehrlich, bei den meisten Charakteren fehlt es nur noch dass diese Anfangen in der Sonne zu leuchten.
    Ja es ist Oberschul Rugby, kein Profi-Rugby, aber selbst bei Oberschulrugby sollten die Chars aussehen als wüssten Sie welcher Sport gespielt wird. Aber über 50& haben die perfekte Statur für Hallenhalma oder sowas.
    Hier mal 2 Links als Vergleich wie Rugbyspieler in echt aussehen und wie es andere Animes besser darstellen in dennen es um Rugby geht. Und ja, ich mag Rugby, freue mich auch schon wieder auf den Start der WM dieses Jahr und hoffe das Neuseeland weit kommt (ab September für jene die es interessiert geht es los).
    Haka - Neuseeland: Ja dieser Haka (ein traditioneller Tanz der Maori) hat nichts mit dem Sport zu tun, aber an diesem Video kann man sehen was für Körper diese Rugbyspieler eigentlich haben und diese sind nicht so wie bei Try Knights. Als Info für alle wieso dieser Haka da ist: Haka ist ein Begrüßungstanz und seit 1884 machen die Neuseeländer dieses Ritual)
    All Out: Hier ein Trailer wie Rugbyspieler in einem Anime aussehen können und sollten.

    Naja um es kurz zu fassen, Try Knights ist auch storytechnisch richtig bitter, der eine Mainchar nervt nur rum mit Taktik und der andere mit MAn-packt-alles-durch-Muskeln und diese müssen nun lernen als Duo zu funktionieren. Optik ist nicht gut und der OST erst recht nicht.
    Wird wohl noch auf 3 geschraubt.

    Also noch kürzer: Für Spotfans flop, für Kerleangafferinen wohl top, oder Jimboom  



    Soso, kommen wir nun zu den Highlights, dem erfreulichen Part. Meine aktuellen Top 3 in verschiedenen Rubriken:


    Anime 1 2 3
    Top Newcomer Daughteranime mit Latina (ist so kürzer :D) Vinland Saga Kanata no Astra
    Sequels, Fortsetzungen .... Dia no Ace 2 DanMachi 2 Lord El-Melloi
    OP Kanata no Astra Dr. Stone To the abandoned Sacred Beast
    ED Vinland Saga Kanata no Astra Dumbbell Nan Kilo Moteru?
    Girls Quitterie - Kanata no Astra Maki - Fire Force Yuzuriha - Dr. Stone
    Boys Kanata - Kanata no Astra Thorfinn - Vinland Saga Obi - Fire Force
    lil Misses Latina - Daughteranime Yue - Arifureta Reines El-Melloi - Fate/Weaver :D
  • Dann schreibe ich auch mal wieder was zur Season.


    Dr. Stone

    Bisher recht unterhaltsam, die Wissenschaft scheint auch einigermaßen genau zu sein. Finde den Twist, dass schon vorher Leute aufgewacht sind und es deshalb jetzt primitive Stämme gibt, sehr interessant, öffnet viele Möglichkeiten. Stellenweise ist der Anime etwas over-the-top, aber das fühlt sich nicht fehl am Platz an, sondern wirkt, als gehöre es zum Erzählstil.


    Enen no Shouboutai

    Hat meines Erachtens inzwischen etwas nachgelassen. Trotzdem noch gut, aber es haut mich jetzt nicht wirklich um. Dass die erste richtige Schurkin der Geschichte eine 180°-Drehung bezüglich ihrer Persönlichkeit vollzogen hat, nur weil der MC behauptet, ihr Held sein zu können, ist ziemlich kitschig und gefällt mir nicht wirklich. Aber die Szene mit dem Kapitän nach dem ED in der aktuellen Episode hat das wieder ausgeglichen, indem sie richtig lustig war. :D


    Lord El-Melloi II Sei no Jikenbo: Rail Zeppelin Grace Note

    Oder wie ich es nenne: Sherlock Waver. Denn genau das ist es im Grunde: Waver Velvet, der in guter alter Holmes-Manier Fälle löst, nur dass diese Fälle natürlich magischer Natur sind. Neben Waver, der als MC gute Arbeit leistet, überzeugt der Anime auch noch durch Reines und Gray, die beiden sind einfach toll. Bin auch schon sehr gespannt, mehr über Grays Noble Phantasm zu erfahren. Ob das wirklich Rhongomyniad ist oder nur eine Kopie. Bisher lassen sie es fast so aussehen, als wäre es das echte.

    Was mir auch sehr gefällt, sind die ganzen Cameos von Charakteren aus anderen Fate-Titeln.


    Isekai mit Mutter (der richtige Titel ist mir zu lang)

    Hm, ja, Isekai erleben nicht gerade ihre stärkste Season. Ich fand das Konzept vielversprechend, bin aber von der Ausführung bisher nicht überzeugt. Es ist nur ein weiterer generischer, stellenweise trashiger Isekai, und darüber hinaus wird der MC auch noch ziemlich unfair behandelt. Die stellen ihn immer so dar, als wäre er der gemeinste Sohn der Welt, nur weil er mal etwas wütend auf seine aufdringliche, übermäßig anhängliche, ihn in vielerlei Belangen kontrollierende Mutter wird. Aber besagte Mutter wird natürlich behandelt, als wäre sie ein unfehlbarer Engel. Er ist ja sogar nett genug, sich immer wieder bei ihr zu entschuldigen, obwohl oft eigentlich sie selbst schuld ist, dass er wütend wird, aber ja, worst son ever. Wenn der Anime das behauptet, muss es wohl stimmen.


    Isekai Cheat Magician

    Ist auch nicht gerade gut, aber akzeptabel. Generisch, aber nicht grottenschlecht. Kurzum: Man kann es schauen und sogar unterhalten werden, solange man nicht zu viel erwartet. Immerhin gibt es ein gutes Yuri-Ship, nämlich Rin x Myura.


    Maou-sama, Retry

    Kommen wir also zum Tiefpunkt der Isekai dieser Season (und vielleicht sogar Isekai im Allgemeinen). Ich dachte mir eigentlich erst, dass ich das weiterschauen könnte, nur um zu sehen, wie schlecht es noch werden kann, damit guten Anime (von denen diese Season dann doch einige hat) noch besser wirken, aber ne, das halte ich nicht durch. Die Story ist noch generischer als in vielen anderen Isekai, wie auch immer das geht, die Charaktere extrem stereotypisch und die Animation hätte selbst vor zwanzig Jahren als schlecht gegolten. Nach Episode 3 gedroppt.


    Arifureta Shokugyou de Sekai Saikyou

    Und jetzt die große Überraschung: Ich bin einer der wenigen, die Arifureta nicht schlecht finden. Ja, tatsächlich denke ich sogar, dass es der beste Isekai dieser Season ist. Gut, das heißt bei dieser Konkurrenz nicht viel, und mit Top-Isekai a la Slime, Log Horizon oder Re:Zero kann es bei weitem nicht mithalten, aber es ist immerhin der einzige Isekai diese Season, auf dessen neue Episoden ich mich wirklich freue. Viele beklagen ja das schlechte CGI, aber obwohl das schon irgendwie ins Auge sticht, empfand ich das als gar nicht mal so störend. Außerdem scheinen es vor allem viele Leser der Vorlage zu sein, die mit dem Anime ein Problem haben - mag sein, dass Arifureta eine grottige Adaption ist, aber da ich die Vorlage nicht kenne, betrifft mich das nicht.

    Jedenfalls mag ich den MC und die Art und Weise, wie er seine Kräfte erlangt hat. Yue ist ebenfalls toll, und die beiden bilden einfach ein hervorragendes Team, ihre Interaktionen und gemeinsamen Kämpfe sind Teil dessen, was diesen Isekai besser macht als die anderen dieser Season.

    Bin mir noch nicht ganz sicher, was ich von dem in der aktuellen Episode neu dazugekommenen Bunny-Girl halten soll, und man hat schon irgendwie gemerkt, dass da das Pacing etwas zu schnell war und wohl einiges ausgelassen wurde, aber ich bin trotzdem noch gespannt darauf, wie es weitergeht.


    Danmachi 2

    Die zweite Staffel von DanMachi ist bisher richtig gut. Das War Game war spannend und mir hat das Pacing sehr gut gefallen, da der Kampf nicht unnötig ausgedehnt wurde, wie es viele Anime heutzutage machen, aber trotzdem richtig episch war. Fast jeder Charakter zeigt sich von seiner besten Seite, allen voran Bell, aber sogar Hestia und Freya, die ich beide nicht sehr gern mochte, hatten schon den einen oder anderen guten Moment. Finde es auch genial, dass die Hestia-Familia endlich gewachsen ist, indem Lili, Welf und Mikoto beigetreten sind. Wobei ich mir noch gewünscht hätte, dass diese beiden Mädels aus der ehemaligen Apollo-Familia auch noch beitreten. ;)

    Jedenfalls ist es bisher einer der besten Anime dieser Season.


    Uchi no Ko no Tame naraba...

    Ein herzerwärmender Anime in nicht gerade ungewöhnlichem Fantasy-Setting, der jedoch bezüglich Charaktere, Pacing und Worldbuilding so ziemlich alles richtig macht. Latina ist einfach richtig niedlich, und es macht Spaß, ihre kleinen "Abenteuer" zu sehen, aber mir gefallen auch die ernsteren Abschnitte um Dale und seine Tätigkeit als Abenteurer (die btw besser animiert sind als manch eine Actionsequenz aus obigen Isekais, die ja eigentlich mehr auf Action fokussiert sind als das hier).

    Ich vermute inzwischen, dass Latina ein zukünftiger Demon Lord ist. Genug Hinweise darauf gibt es bereits.


    Kanata no Astra

    Nach wie vor sehr gut und einzigartig, Weltraum-Abenteuer sind bei Anime leider viel zu wenig vertreten. Die Charaktere scheinen alle ihre eigenen Probleme und Geheimnisse zu haben, die nach und nach ans Licht kommen, aber die Identität des Verräters ist nach wie vor ebenso ein Rätsel wie zu Beginn. Ich tippe ja auf Aries.

    Nach der aktuellen Episode denke ich auch, dass ziemlich klar ist, was da vor sich geht: Die Kinder sind (fast) alle Klone. Da gab es schon mehrere Hinweise, aber jetzt, da bestätigt ist, dass Quitterie und Funi genau dieselbe DNA haben, ist die Theorie so gut wie bestätigt. Einige der Eltern der Kinder sind reich und/oder arbeiten an Top-Wissenschaftsprojekten, sie könnten sich also zusammengeschlossen haben, um sich selbst zu klonen. Es wurde ja auch gesagt, dass Zacks Vater an Erinnerungsübertragung arbeitet, ich denke also, der Plan der Eltern war, ihren eigenen Klonen die eigenen Erinnerungen einzupflanzen, um dadurch sozusagen von einem Körper zum nächsten zu wechseln und somit Unsterblichkeit zu erlangen.

    Warum dann die Kinder ins Weltall schicken, um sie loszuwerden? Nun, in einer früheren Episode wurde erwähnt, dass auf der Erde ein Gesetz durchgesetzt wurde, bei dem jeder seine DNA kontrollieren lassen muss. Das "Unsterblichkeits-Projekt", wie ich es jetzt mal vorläufig nenne, ist wahrscheinlich eine streng geheime Kooperation weniger Personen, man kann es ja wohl kaum öffentlich machen, da man immerhin die Kinder in gewisser Weise umbringt, wenn man ihre Erinnerungen überschreibt. Durch den DNA-Test würde die Sache mit den Klonen herauskommen, und um das zu verhindern, wurde beschlossen, die Beweise (also die geklonten Kinder) loszuwerden und es wie einen Unfall aussehen zu lassen.

    Die Theorie wird auch dadurch unterstützt, dass offenbar die meisten dieser Kinder von ihren Eltern sehr kaltherzig behandelt wurden.

    Ausnahme Aries, deren Mutter sich wirklich um sie zu sorgen scheint, aber Aries ist sowieso verdächtig, weil ihr Name rückwärts Siera lautet, und das ist der Name von Charce's im Koma liegender Kindheitsfreundin. Aries könnte von der geklont sein anstatt von ihrer Mutter, oder sie ist tatsächlich Siera und hat bloß ihre Erinnerungen verloren. Charce's Blicke sprachen jedenfalls Bände.

    Charce und Kanata sind auch die einzigen, bei denen ich nicht glaube, dass sie Klone sind.

    Bin jedenfalls überaus gespannt, ob das alles stimmt.


    Vinland Saga

    Bisher sehr gut. Thorfinn ist ein richtiger Badass geworden, der Timeskip kam an genau der richtigen Stelle, als der kleine Junge ziemlich nervig zu werden drohte. Ich habe es ja schon Anfang der Season geschrieben, dass mir vor allem die etwas realistischere Herangehensweise des Anime an das Thema Wikinger gefällt, beziehungsweise auch an Waffen und Rüstungen. Historische Genauigkeit, kurzgesagt. Mit der einen oder anderen Freiheit oder Übertreibung hier und da, aber das macht nichts, es ist trotzdem noch viel realistischer als die meisten Anime.

    Als nächstes kommt dann Thorfinns Duell mit Askeladd, das wird sicher genial. Aber mich würde auch interessieren, wie es Ylva in der Zwischenzeit ergangen ist. Ich hoffe, man sieht sie nochmal.


    Kimetsu no Yaiba

    Einige hier werden ja wahrscheinlich den Hype um Episode 19 mitbekommen haben. Die war aber auch sowas von genial. Herausragender Soundtrack, herausragender Kampf, göttliche Animation - ufotable setzt einfach mal wieder Maßstäbe. Da fragt man sich echt, wie in der gleichen Season so etwas wie Maou-sama Retry existieren kann.

    Und sogar Zenitsu ist inzwischen nicht mehr ganz so nervig. Nachdem er mich dazu gebracht hat, Kimetsu no Yaiba Ende der letzten Season einen Punkt abzuziehen, bin ich inzwischen geneigt, wieder zwei Punkte hinzuzufügen, allein schon wegen dieser einen Episode. Wobei Folge 20 dann auch nicht viel schlechter war - inzwischen liefert dieser Anime einfach konstant sehr gute Qualität.




    So weit mal zur Halbzeit dieser Season. Das meiste ist wirklich gut, nur die Isekai-Sparte schwächelt wie gesagt erheblich.

  • Azaril


  • Zu Kanata no Astra:



  • ach ja richtig, Halbzeit ... bin leider bei Vielem etwas hinterher, weil Fire Emblem Three Houses grad mein Leben verschlingt, aber ich geb mein bestes okay ... Okaa-san Online hat's auch mittlerweile mit dem "ich würd ja weiterschauen aber ES IST SO VIEL ZU TUN"-Hammer erwischt, sorry ... Ratings sind alle Subject To Change, aber wie üblich erinnere ich daran, dass meine Ratings nicht aussagen, wie sehr ich denke, dass die Show anspruchsvoll ist oder so, sondern einfach mein Enjoyment-Faktor. ich bin nur eine Nija, die Anime schaut und hofft, dass sie sie glücklich machen, was soll ich mit "Objektivität"


    Dr. Stone (7 Folgen)


    es ist unglaublich, dass Dr Stone es tatsächlich schafft, mich zu unterhalten und mich mit der Story mitfiebern zu lassen, obwohl ich bislang nur zwei Charaktere wirklich mag (Senkuu & Tsukasa). spricht für die Show, würde ich sagen. der Dorf-Arc könnte interessant werden, Chrome hat Potenzial als Charakter, aber ich hoffe nur, dass es nicht zu weit weggeht von dem, was ich am meisten mag (Wissenschaft benutzen, um mit der Situation klarzukommen und zu versuchen, Tsukasa einen Schritt voraus zu sein). bislang aber deutlich nicer als ursprünglich erwartet! und ich weiß jetzt, wie ich Schwarzpulver herstelle, jo. [7.5/10]


    En'en no Shouboutai (5 Folgen)


    hach Gott, das Directing / Pacing, gerade der Dialoge, macht es mir kaputt. es ist so viel interessantes hier und auch immer noch gut dargestellt, aber alles außerhalb der Actionszenen fühlt sich so ... unheimlich ... langsam an und sorgt dafür, dass ich lieber mental abschalte, als tatsächlich aufzupassen ... und das ist so fürchterlich schade, weil der Plot an sich mir doch eigentlich verdammt gut gefällt. hh. [??/10 ich hab wirklich keine Ahnung grad]


    Ensemble Stars! (7 Folgen)


    endlich ist Eichi hier! der Valkyrie-Arc war nice gemacht, ich liebe Ra*Bits und Nazunas Backstory war interessant sowie traurig, huh ... mittlerweile sind wir bei dem Teil der Main Story, den ich nicht mehr gelesen hab, lol. ich hoffe, Switch & MaM kriegen auch noch time to shine, wenn schon die ex-fine-Leute zumindest bislang nur als Cameo-Silhouetten aufgetaucht sind ... aber ich glaub sie haben Anime-Designs, also hoffe ich mal! [7/10, wäre aber wahrscheinlich weniger, wenn ich den Kontext aus dem Spiel nicht hätte tbh]


    Given (3 Folgen)


    jaaa, hat stark unter dem "FE3H ist wichtiger als Anime zu schauen"-Syndrom gelitten ... dabei wird es doch gerade spannend, meine Güte ... was ist Mafuyus Backstory und warum sagen alle Leute auf meiner TL die den Manga gelesen haben dass es schmerzhaft werden wird ... vielleicht wüsste ich das, wenn ich weiterschauen würde ... ICH KOMM DAZU OKAY [noch nichts/10]


    Re:Stage! Dream Days♪ (7 Folgen)


    yknow what? Re:Stage ist angefangen als "aww cute, als Idolfan kann man den sich geben für ein bisschen seichte Unterhaltung", aber mittlerweile halte ich ihn für tatsächlich underrated. jemand, der mit dem Genre nichts anfangen kann, wird von rst nicht umgestimmt werden, aber der simple Plot wird ausgeschmückt von erstaunlich viel Worldbuilding (mehr als Love Live //hust), guter Comedy (zumindest find ich sie lustig) und liebenswerten sowie nachvollziehbaren Charakteren. Idolfans sollten ihn zumindest mal ausprobieren. jetzt, dass KiRaRe als Gruppe zusammengekommen ist, ist die Dynamik zwischen den Charas verdammt sympathisch geworden, und die Rivalen sind auch sehr likeable. und die Tänze sind immer noch 2D!!!! für eine Show, die sich anfangs angefühlt hat wie Love Live Light (mit School Idols, einem großen Wettbewerb, etc), macht es tatsächlich viele Sachen, die ich in Love Live gerne sehen würde. also ja, ist nicht die tiefsinnigste Erfahrung, die man jemals kriegen wird, aber das, was es macht, macht es ziemlich gut imo! [8/10 JA SO SEHR MAG ICH ES]


    Tejina-senpai (7 Folgen)


    mehr von dem, was ich schon erwähnt habe, low brow humour über den ich lachen muss, blablabla ... aber, ähm ... werd ich umgebracht, wenn ich sage, dass vom Enjoyment-Faktor her Re:Stage und Tejina-senpai meine AOTS-Anwärter sind? ja? okay ... [7/10 vom reinen "ja so fühlt sich das an", aber 9/10 vom "das ist die Show, auf die ich mich jede Woche am meisten freue ghskhg]


    Carry-Overs? okay meinetwegen


    Carole & Tuesday (16 Folgen)

    ooooof ich muss mich beeilen um nicht abzurutschen, aaa. letztes Mal war nur 2 Folgen her und um ehrlich zu sein hab ich grad keine Ahnung mehr, was die restlichen 2 so gemacht haben. oder oh doch, ich shippe Gus & Flora. damit sage ich nicht, dass ich kein Interesse habe ... ich muss einfach nur wieder reinkommen aaaAAA [8.5/10]


    Fruits Basket (19 Folgen)


    warum sind alle Charaktere so liebenswürdig? können die mal damit aufhören? mir wird sicher irgendwann mein Herz gebrochen!! die Kisa-Folge war absolut wundervoll, Tohru ist so eine gute Prota, und so langsam sehen wir mehr von den Schattenseiten der Sohmas ... naja, mehr als wir ohnehin schon irgendwie wussten. oh, und anscheinend haben sie vom Manga einiges abgeändert was Ritsu betrifft, besonders bei der Crossdressing-Sache, was ich definitiv begrüße. also, ja! irgendwie fühlt es sich immer noch komisch an, mit Furuba 2019 eingestiegen zu sein, wenn so viele Leute die Serie schon viel länger kennen, aber ich bin auf jeden Fall froh, dass ich's getan habe. [8.5/10]


    Kimetsu no Yaiba (20 Folgen)


    FOLGE 19 AAAAAAAAA!!! AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA!!! abgesehen von dem offensichtlichen von dem alle reden ... ich liebe Inosuke. so sehr, omg. was ein liebenswerter Idiot. außerdem, Ucchis wundervolle Performance als Rui, danke schön, nicht umsonst einer meiner Lieblingsseiyuu. dass die Tatsachen, dass KnY so unheimlich viele gebrochene Knochen hat UND der letzte Arc von Spinnen handelte (zwei meiner größten "aa okay ich verzieh mich dann mal ganz langsam beachtet mich einfach gar nicht" ... Triggers? Dinge? miau?), mich in keinster Weise abschrecken, zeigt deutlich, wie sehr ich diesen Anime liebe. und ich liebe ihn wirklich. muss definitiv den Manga lesen, wenn diese Season vorbei ist. aaaaaa. Folge 19 aaaaaaAAAAAAA [9/10]


    AOTS-Anwärter habe ich ja schon erwähnt. mit weniger persönlichem Einfluss und mehr "meh der hat's wahrscheinlich verdient", wohl eher Given? sagt sie so, obwohl sie dringend aufholen muss ... diese Season ist definitiv nicht das, was ich ursprünglich von ihr erwartet hatte. hätte mir jemand zu Anfang gesagt, meine Favs werden die Ecchi Short-Comedy und die Moe Idol Show ... okay, letzteres hätte ich geglaubt, lmao.