Das Corona-Virus

  • Also würdest du sagen, ist es keine Common Sense, dass, wenn eine Pandemie herrscht, man sich lokal aufhält und sich möglichst wenig in der Weltgeschichte rumbewegt, sollte es nicht absolut nötig sein? :grin:

    Und unter absolut notwendig verstehe ich "meine Oma wohnt in Italien und hat nur eine Woche zu leben", nicht "ABER MEIN UUUURLAUB AM STRAND!"

    Nur leider ist das Problem: Was du als Common Sense verstehst ist evtl. nicht das, was andere als common Sense verstehen. Vor 5 Monaten war es für viele Leute Common Sense, das man eine Pandemie nur mit 2 Paletten Klopapier überleben kann

    Common Sense vielleicht nicht, aber eine logische Schlussfolgerung, dass man nicht herumreist, wenn eine Pandemie herrscht. Wenn man sich dort ansteckt und dann bis zur Heimreise noch schön mit kA einem Spanier und Engländer Kontakt hat und dann jeder heimfährt, cheers. Ist ja nicht so, als wäre es in Ischgl genauso gewesen. Es sollte während einer Pandemie gar keine Reiserlaubnis nur um des Reisens Willen gegeben werden. Aber dann kommen die Leute mit dubiosen DDR-Vergleichen und Diktatur(tm) an, weil ihnen selbst der Common Sense dazu fehlt sich lokal aufzuhalten.

    Entweder das oder man verpflichtet Rückkehrer alle in Selbst-Quarantine.

  • Ich finde nicht, dass Urlaub etwas Selbstverständlches ist. Für mich war es dasauch noch nie.

    Freie Tage von der Arbeit und Schule sind natürlich zwingend notwendig, aber weshalb man dann mitten in einer Pandemie nach Kroatien und co. fahren muss, ist dann doch etwas zu hoch für mich.

    Wenn es den Leuten aufgrund der Pandemie und Lockdown und vielleicht Jobverlust psychisch schlecht geht, versteh ich nicht, wieso man diesen Zustand, der dafür gesorgt hat, wieder herbeiprovozieren muss.

    Jeder hat aber das Recht auf einem Erholungsurlaub und wenn Menschen meinen, dass man sich am Wasser am Besten erholt, dann ist es so. Und viele wollen einfach mal raus aus dem Alltag und wollen auch mal diese Abstandsregeln und Maskenpflicht wenigstens für einen Moment weitgehend vergessen.


    Dafür muss man aber die Besucherzahl zumindest beschränken und dass die Menschen dichte Menschenversammlungen vermeiden. Aber die dummen Menschen sind es, die das wieder vergessen.


    Achja, ich habe doch eine andere Maske. Aber keine Ahnung, ob es waschbar ist. Wie kann man das erkennen, ob es waschbar ist?


    Aber wieso trägt nicht jeder FFP Masken? Die sollen viel mehr schützen als Stoffmasken.

  • Jeder hat aber das Recht auf einem Erholungsurlaub und wenn Menschen meinen, dass man sich am Wasser am Besten erholt, dann ist es so.

    Deutschland hat aber zwei Meeresgrenzen und dort auch einen recht ausgeprägten "Nationaltourismus" (also Tourismus für die Einwohner des Landes)

    Wenn man unbedingt Erholung am Wasser/Meer braucht, dann geht das auch im eigenen Land. Dafür muss man nicht zwingend in ein anderes Land reisen

  • Was soll das für ein Grundbedürfnis sein ein paar Mal im Jahr Erholung am Wasser zu haben? War eure Urgroßmutter eine Nixe und dann ist es zumindest noch ein paar Mal im Jahr zwingend notwendig Urlaub am (Salz!)Wasser zu machen? :grin:

    Was soll das sonst für ein Grund haben, dass es nicht anders geht?


    Achja, ich habe doch eine andere Maske. Aber keine Ahnung, ob es waschbar ist. Wie kann man das erkennen, ob es waschbar ist?

    Indem sie aus normalem Baumwollstoff ist. 😅


    Aber wieso trägt nicht jeder FFP Masken? Die sollen viel mehr schützen als Stoffmasken.

    Weil die für medizinisches Personal und wirklich schwer vorbelastete Menschen gebraucht werden und es ist egoistisch diese en mass zu horten, wie es zu Anfang der Pandemie Leute taten.

  • Eigentlich wollte ich mich aus dem Thema ja raushalten, aber manches möchte ich dann doch nicht unkommentiert lassen.


    Jeder hat aber das Recht auf einem Erholungsurlaub und wenn Menschen meinen, dass man sich am Wasser am Besten erholt, dann ist es so. Und viele wollen einfach mal raus aus dem Alltag und wollen auch mal diese Abstandsregeln und Maskenpflicht wenigstens für einen Moment weitgehend vergessen.

    Bedarf nach einem Erholungsurlaub hin oder her, während einer weltweiten Krise sollte man diesbezüglich dann runterschrauben und Vernunft annehmen können. Es kann doch eigentlich nicht so schwer sein, ein Jahr lang (wenn überhaupt, manche waren womöglich schon im Frühling vor den Kontaktbeschränkungen verreist) mal auf eine Reise zu verzichten und stattdessen dazu beitragen, die Corona-Fälle nicht zu erhöhen und sich selbst dadurch nicht zu gefährden.

    Und nein, selbst wenn dies gewissen Personen, aus welchen Gründen auch immer, nicht möglich sein sollte, müssen Vorsichtsmaßnahmen wie die Maskenpflicht und Abstandsregeln dennoch wahrgenommen werden. Stichwort: Mallorca.

    Dafür muss man aber die Besucherzahl zumindest beschränken und dass die Menschen dichte Menschenversammlungen vermeiden. Aber die dummen Menschen sind es, die das wieder vergessen.

    Du hast recht damit, dass die Veranstalter/Hotels/whatever für eine begrenzte Besucheranzahl zu sorgen haben und man dichte Menschenansammlungen meiden sollte. Aber nur dadurch darf man die anderen (siehe oben) genannten Maßnahmen nicht völlig außer acht lassen.

  • Zitat von Arrior

    Deutschland hat aber zwei Meeresgrenzen und dort auch einen recht ausgeprägten "Nationaltourismus" (also Tourismus für die Einwohner des Landes)

    Wenn man unbedingt Erholung am Wasser/Meer braucht, dann geht das auch im eigenen Land. Dafür muss man nicht zwingend in ein anderes Land reisen

    Die Welt besteht aber nicht nur aus 2 Meeren. Außerdem lebt auch das Ausland von Touristen aus Deutschland.


    Zitat von Maneki-Neko

    Was soll das für ein Grundbedürfnis sein ein paar Mal im Jahr Erholung am Wasser zu haben? War eure Urgroßmutter eine Nixe und dann ist es zumindest noch ein paar Mal im Jahr zwingend notwendig Urlaub am (Salz!)Wasser zu machen? :grin:

    Was soll das sonst für ein Grund haben, dass es nicht anders geht?

    Du weißt aber schon, dass Salzwasser eine heilende Wirkung hat? Es macht die Haut rein, glatt und geschmeidig. Es versorgt Wunden besser usw.. das allein verdient klar den Titel ERHOLUNGSurlaub. Weil sich auch die Haut erholen wird Außerdem gibt es auch andere Erholungsorte als das Wasser. Gute Luft ist auch ein wichtiges Gut zur Erholung. Nicht jeder hat es nunmal gerne bei 30 Grad Schatten zu balkonieren. Kennst du den Spruch: "Aus dem Alltag entfliehen"? Und ja ein erholender Urlaub ist ein Grundbedürfnis, auch jetzt zu Corona. Denn die Gefahr durch Corona ist uns bekannt. Weil egal wo wir Urlaub machen, das Risiko ist überall gleich, denn das Virus ist überall der Selbe. Es ist nicht so, dass es zum Beispiel in Frankreich ansteckender und tötender ist als bei uns usw.. Das Ding ist nur, wer halt grob fahrlässig handelt, der muss nunmal auch mehr damit rechnen angesteckt zu werden. Das ist ja auch der Grund weshalb es so viele Infektionen gibt. Es sind die Menschen, die sich einfach nicht an die Regeln einhalten.


    Zitat von Maneki-Neko

    Indem sie aus normalem Baumwollstoff ist. 😅

    Ja gut und gibt es eine Möglichkeit genau das herauszufinden? So eine Testmöglichkeit alá echtes Tierfell Ja/Nein.


    Zitat von Maneki-Neko

    Weil die für medizinisches Personal und wirklich schwer vorbelastete Menschen gebraucht werden und es ist egoistisch diese en mass zu horten, wie es zu Anfang der Pandemie Leute taten.

    Ja, aber man will einerseits die Menschen schützen mit Abstandregeln und mit Masken, aber andererseits ist man nicht mal in der Lage, die Mitteln zu schaffen um sich eben bestmöglichst zu schützen. Dann muss der Staat eben nicht nur in die Impfstoffforschung Geld pumpen, sondern auch in der Produktion von FFP Masken.


    Zitat von Evo Lee

    Eigentlich wollte ich mich aus dem Thema ja raushalten, aber manches möchte ich dann doch nicht unkommentiert lassen.

    Ich freue mich über jeden diskussionsfreudigen Austausch auch wider des Willen.


    Zitat von Evo Lee

    Bedarf nach einem Erholungsurlaub hin oder her, während einer weltweiten Krise sollte man diesbezüglich dann runterschrauben und Vernunft annehmen können. Es kann doch eigentlich nicht so schwer sein, ein Jahr lang (wenn überhaupt, manche waren womöglich schon im Frühling vor den Kontaktbeschränkungen verreist) mal auf eine Reise zu verzichten und stattdessen dazu beitragen, die Corona-Fälle nicht zu erhöhen und sich selbst dadurch nicht zu gefährden.

    Und nein, selbst wenn dies gewissen Personen, aus welchen Gründen auch immer, nicht möglich sein sollte, müssen Vorsichtsmaßnahmen wie die Maskenpflicht und Abstandsregeln dennoch wahrgenommen werden. Stichwort: Mallorca.

    Nun dazu habe ich ja hier bereits aufgeführt. Da stecken meist Dinge wie Sehnsucht, gesundheitliche Aspekte, Familien-und Bekannte, Aus dem Alltag entfliehen usw.. ,dass man eben in dem Urlaub fährt. Ja, Corona ist nun da. Aber es gab ja am Anfang während der Rückholaktion eine Sperre, wenn es um das Reisen ins Ausland ging. Mit der Zeit konnte man aber die Gefahr durch Corona besser einschätzen und deshalb hat man sich langsam geöffnet um eben ein bisschen wieder zur Normalität zurückzukehren Dazu kommt, dass durch die ganzen Maßnahmen wie das Masken tragen auch bei vielen das Stresslevel erhöht hat und somit ist es nicht falsch mal abzuhauen um ein bisschen Dampf abzulassen. Schließlich ist Stress zu haben gesundheitsschädend. Und ja auch wenn man im Urlaub ist soll man nicht grob fahrlässig handeln. Ich habe in der Halle in Polen einen Fehler gemacht. Wenn es nur bei einen Fehler bleibt, bestenfalls keinen Fehler, dann ist es tolerierbar. Weil wir machen auch mal Fehler, aber man sollte sich halt wenigstens dazu bemühen den Kopf einzuschalten um über die Dinge nachzudenken. Vieles erleben wir wie im Rausch, aber verlieren dabei leicht den Überblick auf die wesentlichen Dinge wie eben zurzeit die geltenden Maßnahmen.


    Zitat von Evo Lee

    Du hast recht damit, dass die Veranstalter/Hotels/whatever für eine begrenzte Besucheranzahl zu sorgen haben und man dichte Menschenansammlungen meiden sollte. Aber nur dadurch darf man die anderen (siehe oben) genannten Maßnahmen nicht völlig außer acht lassen.

    Am Besten geht das wenn die Hotelkapazitäten beschränkt sind und wenn keine Tagesgäste erlaubt sind. Natürlich soll man weiterhin auf die Maßnahmen einsetzen.


    ---


    https://www.rbb24.de/sport/bei…t-hygienekonzept-vor.html


    Union Berlin bleibt eisern. Das Hygienekonzept mit Tests soll bei einem Testspiel zum ersten Mal zu Trage kommen. Die Tests sollen die Abstandmaßnahmen ersetzen. Ist jemand vorher positiv getestet, so wird seine Karte gesperrt. Die meinen es wirklich Ernst. Man wird es sehen, ob es funktioniert oder halt nicht. Aber es wichtig, dass man es ausprobiert. Weil es ist immer einfacher vorher zu kritisieten als im Nachhinein. Außerdem hängen eben auch Konzerte, Komödien usw.. daran, die eben ein Konzept brauchen, wo eben alle Zuschauer zugelassen werden können und hier ist nunmal die einzige Möglichkeit wenn alle getestet werden, die dabei sind. Der Test ist dann nichts Anderes als ein Freifahrtschein. Dass die Tests ungenau seien usw.. kann nicht sein, weil eben nur diejenigen, die auch getestet sind zugelassen werden. Weil ohne eine entsprechende zugelassene Kapazität werden viele Betreiber schließen müssen. Es wurde hier mal angedeutet, das fand ich schon echt witzig, aber das habe ich bewusst ignoriert bis jetzt. Es wurde mal gesagt, dass man doch in Zeiten wie jetzt mehr auf Videos und Onlinekram setzen soll. Wenn man mal in ein Theater gewesen ist, dann müsste man eigentlich wissen, dass vor Beginn der Vorstellung extra darauf hingewiesen wird, dass keine Fotos, Videos oder Audioaufnahmen während der Veranstaltung gemacht werden sollen. Der Grund ist doch ganz einfach. Man will nicht, dass jeder es überall Online sich anschauen kann, sondern nur vor Ort ist es auch live. Der Betreiber will auch was verdienen und die Arbeit der Schauspieler und der ganzen Mitarbeiter soll umso mehr geehrt werden. Deshalb kann das garnicht Online gehen. Das ist keine Alternative.

  • Die Welt besteht aber nicht nur aus 2 Meeren.

    Das hat ja auch keiner gesagt, also was willst du mit dieser Aussage sagen?

    Wenn man unbedingt Erholung am Wasser/Meer braucht, dann geht das in Deutschland.
    Im Norden haben wir die Ost- und die Nordsee, in der Mitte haben wir dutzende Baggerseen (Fränkisches Seenland) und dann gibt es noch den Chiemsee und den Bodensee.

    Mehr als genügend Auswahl also, die man ganz einfach mit dem Zug erreichen kann und wofür es nicht nötig ist, nach Italien, Spanien oder Mallorca ("dem 16. Bundesland" - RTL) zu fliegen.


    Außerdem lebt auch das Ausland von Touristen aus Deutschland.

    Ich will dieses Fass an der Stelle nicht aufmachen, deswegen nur kurz:
    Eine Wirtschaft sollte sich niemals einzig und alleine auf Tourismus aufbauen. Denn dann passiert so etwas wie aktuell.

    Und gerade bei "Touristenorten" wie Mallorca, wo die dortige Kultur extrem von der "Touristenkultur" (Ballermann) verdrängt wurde, zeigt auch wieder die negativen Seiten von Tourismus.


    Du weißt aber schon, dass Salzwasser eine heilende Wirkung hat? Es versorgt Wunden besser

    Mir ist neu, dass Ärzte empfehlen, Salz in Wunden zu streuen...

  • Zitat von Edex

    Du weißt aber schon, dass Salzwasser eine heilende Wirkung hat? Es macht die Haut rein, glatt und geschmeidig. Es versorgt Wunden besser usw.. das allein verdient klar den Titel ERHOLUNGSurlaub.

    Das macht meine Creme auch. :grin:

    Manche Leute haben echt die absurdesten Ausreden, um ihren Egoismus doch noch durchsetzen zu können.


    Irgendwie ist es ja auch arm, wenn den Leuten wirklich nichts anderes im Urlaub einfällt als so dieser typische Alman-Urlaub in einem anderen Land mit Socken, Sandalen, Bauchtasche und sich mit zehntausend anderen Leuten auf Strände und in Hotels quetschen.


    Das Absurdeste zu Beginn der Pandemie im März war, dass an den Flughäfen und Grenzen nur Fiebergemessen wurden, anstatt die Leute zu Quarantäne zu verdonnern. Denn klar, wenn ich mich gestern anstecke, hab ich heute Fieber.

    Und dann die ganze Dummheit mit Ischgl, die jetzt auch der Fall ist. Auf Skihütten gibt es natürlich keine besoffenen Leute, die Fremde abknutschen. Politiker*innen sind so weltfremd, als würden die Leute sich erst im Urlaub / anderswo benehmen, wenn sie es sonst daheim nicht können. Bei uns wurde an "Eigenverantwortung appelliert." :ugly:


    Es ist genau das:

    Zitat von Edex

    Und viele wollen einfach mal raus aus dem Alltag und wollen auch mal diese Abstandsregeln und Maskenpflicht wenigstens für einen Moment weitgehend vergessen.


    Zitat von Edex

    Ja gut und gibt es eine Möglichkeit genau das herauszufinden? So eine Testmöglichkeit alá echtes Tierfell Ja/Nein.

    Wenn du eine Stoffmaske kaufst, kannst du sie eben auch waschen.


    Zitat von Edex

    Ja, aber man will einerseits die Menschen schützen mit Abstandregeln und mit Masken, aber andererseits ist man nicht mal in der Lage, die Mitteln zu schaffen um sich eben bestmöglichst zu schützen. Dann muss der Staat eben nicht nur in die Impfstoffforschung Geld pumpen, sondern auch in der Produktion von FFP Masken.

    Auch dann sollten sie aber nicht von jedem verwendet werden, weil auch dann werden sie für kranke Personen, Leute, die sie pflegen, und medizinisches Personal verwendet und gebraucht.

    Außerdem kann man unter denen noch schlechter atmen. Glaub mir, die willst du nicht. ^^"


    Zitat von Edex

    Außerdem lebt auch das Ausland von Touristen aus Deutschland.

    Ja und das ist eigentlich traurig.

  • Nachtrag:


    Erste Reaktion der Rechten ist folgende

    Traurigerweise werden da historische Ereignisse wie die "Wände" und die französische Revolution entfremdet.

    ES ist richtig, dass die ohne Anmeldung geschehen ist, aber der Unterschied ist, dass die Teilnehmer mächtig gewaltig sauer sind auf ihre Landesväter, das ganze Volke war sauer.

    Die sind nur ein brauner Splitter.

    2. der Vergleich mit der "Wände" hinkt allein deswegen schon, weil andere historische Voraussetzungen gegeben waren.

  • die französische Revolution entfremdet.

    Ich nehme an, dass es bei dem vergleich weniger um die Historische Bedeutsamkeit ging, sondern das es eher ne Dog whistle für den rechten kern ist, der gerne im Netz mit " Kopf ab ! alle erhängen ! Reichstag stürmen !" Phantasien um sich schmeißt um gegenseitig ihren Murderboner anzuheizen. Das Verschwörungsspinner wie die, gerne mit Gewaltphantasien um sich werfen und sich sogleich gern als die Opfer fühlen, kann man öfter beobachten. " WAS ? ich soll ein Stück Stoff vor dem Mund tragen um andere nicht in gefahr zu bringen ! ( Hier einen Blödsinn mit Freiheit und Verfolgung und blabla einfügen und mit Antisemitismus verrühren ) !"

  • Du meinst die Wende, oder?

    Mensch, Gucky, das warn eine Anspielung auf die orthografischen Fähigkeiten der rechten Wutbürger. In den verlinkten Bilder stand min. zweimal was von der "Wände". Die können nicht einmal das Wort Wende richtig schreiben.

    Das wäre ja genauso, wenn ich deinen Nicknamen zu Gücki verunstalte.

    ES kann allerdings gut sein, dass es sächsisch für die Wende, aber ich bin kein Dialektexperte.


    Mit den folgenden Anglizismen kann ich nichts anfangen

    ne Dog whistle

    Ich weiß, was du damit meinst.

    Du meinst, dass die darauf anspringen wie wilde Hunde, wenn sie ne Katze oder wahlweise einen Postboten riechen, diesen jagen und zerfleischen.

    So stelle ich mir das metaphorisch vor!

    Murderboner

    Mörderknochen?

    nein, ich glaube Boner ist was anderes.

    Hier habe ich nur Fragezeichen m Kopf!

    Ich nehme an, dass es bei dem vergleich weniger um die Historische Bedeutsamkeit ging,

    Ich glaub eher, den Rechten ging es darum, dass man weder die Französische Revolution noch die Wende anmelden müsste bei den damaligen Obrigkeiten.

    glaub kaum, dass Sonnenkönig Ludwig und Dachdeckerkönig, Pardon Staatsratspräsident Erich Honecker diese Aufstände je erlaubt hätten.


    Die Freunde und Mitglieder der AFD zeigen ihr hässliches Gesicht, indem sie von der Wende 2, Bürgerkrieg schwadroniert und einer will, dass die AFD Europa beherrscht.

    Was für ein Trauerspiel

    Experten warnen vor einen gewaltsamen Wochenende in Berlin

  • Mir geht die Merkel langsam auf die Nerven mit ihren Getue. Jetzt will sie alle Veranstaltungen bis Ende des Jahres absagen. Dabei kommen die jetzigen Coronafälle hauptsächlich von den Urlaub Zurückkehrer. Wofür werden Hygienekonzepte erarbeitet, wenn man alles einfach verbietet. Es gab vor Kurzem ein Tim Bendzko Konzert als eine Art Testfeld für die Forscher um halt herauszufinden wieviele Zuschauer auf Konzerten zugelassen werden können. Das sind wichtige Dinge um eben wieder ein Stück zur Normalität zurückzukehren. Dazu hat man es bis Heute nicht geschafft, dass die Abstandsregeln auch im Bus oder in der Bahn eingehalten werden. Da sitzt man Arsch an Arsch zusammen und währenddessen verbietet man Veranstaltungen, wo es ein Hygienekonzept gibt um eben die AHA Regeln einzuhalten.


    Laut Forschern kann Corona uns ein Leben lang begleiten. Also warum sagt Merkel nicht gleich, dass es nie wieder volle Konzerte, Fußballstadien usw.. geben wird?

  • Wofür werden Hygienekonzepte erarbeitet, wenn man alles einfach verbietet.

    Diese Frage hast du dir eigentlich direkt selbst beantwortet:


    Dazu hat man es bis Heute nicht geschafft, dass die Abstandsregeln auch im Bus oder in der Bahn eingehalten werden.

    Und solange dies der Fall ist, und dazu immer die Gefahr besteht, dass sich die Leute nicht an bspw die Quarantäne nach der Rückkehr halten, bis ein Ergebnis des Corona-Tests vorhanden ist und dann eben auf Großveranstaltungen gehen wie Demos, Fußballspiele oder eben Konzerte, müssen zum Schutz derer, die zu den Risikogruppen gehören, die Besuche von Großveranstaltungen eingeschränkt oder gar verboten werden.

  • Zitat von Arrior

    Und solange dies der Fall ist, und dazu immer die Gefahr besteht, dass sich die Leute nicht an bspw die Quarantäne nach der Rückkehr halten, bis ein Ergebnis des Corona-Tests vorhanden ist und dann eben auf Großveranstaltungen gehen wie Demos, Fußballspiele oder eben Konzerte, müssen zum Schutz derer, die zu den Risikogruppen gehören, die Besuche von Großveranstaltungen eingeschränkt oder gar verboten werden.

    Nun, dass die Infektionszahlen steigen liegt aber nicht an den ÖPNV. Die Handhabung dort war ja von Anfang an so. Auch da wo die Corona Neuinfektionen ihren Tiefpunkt hatten. Die jetzigen steigenden Zahlen sind den vielen Auslandsurlaubern zu verdanken. Außerdem sind viele Bahnen und Busse auch im Regelverkehr voll ausgelastet, das heißt im Umkehrschluss, dass auch Konzerte und Fußballspiele die Sache mit den ÖPNV nicht verändern. Es gäbe dann häufiger volle ÖPNV, aber die gab es wie gesagt auch vorher schon. Deswegen kann man nicht sagen, dass das ÖPNV ein starkes Risiko darstellt. Übrigens halten sich die meisten Personen nur ein paar Minuten dort auf und keine Stunden.

    Laut Forschern kann Corona uns ein Leben lang begleiten. Also warum sagt Merkel nicht gleich, dass es nie wieder volle Konzerte, Fußballstadien usw.. geben wird?

    Hierfür hätte ich gern ne Quelle.

    Ich finde den Link nicht mehr. Da stand aber wörtlich gemeint drin, dass das Coronavirus in den nächsten Jahren zwar eingedämmt wird, aber wir müssen wohl mit den Coronavirus leben so wie wir es mit den Erkältungen und der Grippe ist. Selbst wenn es bei uns ausgerottet sein sollte, kann es in Ländern, wo keine Durchimpfung gibt weiter bestehen. Das heißt, die Gefahr, dass es zu Neuinfektionen kommt, besteht solange es noch Intifizierte gibt.

  • Zitat

    Ich finde den Link nicht mehr. Da stand aber wörtlich gemeint drin, dass das Coronavirus in den nächsten Jahren zwar eingedämmt wird, aber wir müssen wohl mit den Coronavirus leben so wie wir es mit den Erkältungen und der Grippe ist. Selbst wenn es bei uns ausgerottet sein sollte, kann es in Ländern, wo keine Durchimpfung gibt weiter bestehen. Das heißt, die Gefahr, dass es zu Neuinfektionen kommt, besteht solange es noch Intifizierte gibt.

    Wenn ich das aber so lese, dann würde Corona bei uns weniger bestimmend werden, wenn es wie Grippe und Erkältung werden würde.

    Das ist finde ich zumindest was Normales für uns und damit können wir umgehen. :x


    Also verstehe dann nich, wie man auf nie mehr Konzerte käme, wenn wir iwann auf den Stand Covid 19 wie Grippe und Erkältung kämen.