Deckbau-Guide (DP-GS)

  • Dieser kleine Guide soll Anfängern dabei helfen, ein gutes und turniertaugliches Pokémon-Deck zu bauen. Die Beispiele zu den Trainer- und Energiekarten beziehen sich dabei auf das auf vielen Turnieren verwendete Modified-Format, die Grundprinzipien gelten jedoch im Großen und Ganzen auch für andere Decks. In erster Linie wird hier der Aufbau eines durchschnittlichen Decks erklärt - die besonderen Strategien der einzelnen Decktypen variieren zu sehr, als dass sie hier aufgeführt werden könnten. Ebenso gibt es bei erfahreneren Spielern auch unkonventionelle Decks, bei denen die Empfehlungen hier aus bestimmten Gründen nicht voll zutreffen.



    Verpflichtende Richtlinien
    Jedes Deck muss genau 60 Karten enthalten, nicht mehr und nicht weniger. Jede Karte, abgesehen von den acht verschiedenen Basis-Energien, darf maximal viermal im Deck enthalten sein. Dabei zählt immer der Name der Karte, der oben zu sehen ist. Wenn ihr auf Modified-Turnieren mit eurem Deck spielen möchtet, sind außerdem nur Karten ab Diamant & Perl und neuer erlaubt.


    Verhältnis der verschiedenen Kartentypen
    Prinzipiell sollte man etwa 12-17 Energien spielen. Solange man genügend Karten spielt, mit denen man etwas nachziehen oder Energien suchen kann, kommt man locker mit dieser Anzahl aus. Es gibt sogar viele Decks, die noch deutlich weniger Energiekarten brauchen. Etwa 20-23 Pokémon-Karten wären ein guter Richtwert, das variiert aber von Deck zu Deck. Manche brauchen z. B. 25 oder mehr, andere nur 15. Der Rest sollten Trainerkarten sein, davon sind fast immer mindestens 20 zu empfehlen.


    Pokémon-Karten
    Die Pokémon bilden logischerweise den Grundstock eines jeden Decks. Überlegt euch, welche Linien ihr spielen möchtet. Die Pokémon sollten nicht nur stark sein, sie sollten auch halbwegs ordentlich zusammenarbeiten können. Wichtig ist, dass ihr nicht zu viele verschiedene Entwicklungslinien spielt, sonst bekommt ihr eure Pokémon nicht schnell genug raus. Wenn man Pokémon der Phase 2 spielt, verwendet man normalerweise Sonderbonbons und spielt z. B. drei oder vier Basis, zwei Phase 1 und drei Phase 2, je nachdem wie wichtig die Linie ist auch 2-1-2 oder 4-3-4. In seltenen Fällen kann man auch ohne Sonderbonbons spielen, dann eben sowas wie 3-3-3. Spielt man keine Phase 2, dann nimmt man meist genauso viele Basis wie Entwicklungsstufen einer Pokémonlinie. Dazu kommen in einigen Decks noch die Lv.X-Karten, von denen oftmals eine ausreicht. Es ist hier zu beachten, dass die Lv.X-Pokémon den gleichen Namen tragen wie ihre normalen Formen und deshalb zu der Vier-Karten-Begrenzung dazuzählen. Um einen guten Start zu gewährleisten, solltet ihr normalerweise mindestens acht Basis-Pokémon im Deck haben (hierbei gibt es auch Ausnahmen), aber andererseits auch nicht allzu viele. Empfehlenswert sind Pokémon, mit denen man gut ins Spiel kommt und die nicht nur unnötige 10 Schaden am Anfang machen, Attacken wie Familienruf und ähnliches machen sich oft sehr gut für den Start. Einige besonders interessante Pokémon werden später noch vorgestellt.


    Trainerkarten
    Hier gibt es einiges zu beachten, was Anfänger oft noch nicht wissen. Um schnell seine Pokémon herauszubekommen, sollte man auf jeden Fall 3-4 Lanas Suche und einen Luxusball spielen. Wem das nicht genug ist, der kann auch noch Pokémon Communication spielen, um noch öfter das richtige Pokémon auf die Hand zu bekommen. Roxanas Nachforschungen oder Pokémon Collector sorgen dafür, dass man rechtzeitig genug Basis-Pokémon auf die Bank bekommt, zwei oder mehr davon im Deck sind sicherlich nicht falsch. Wie oben schon erwähnt sind in einem Deck mit mehreren Phase-2-Linien fast immer 3-4 Sonderbonbons angebracht. Ebenfalls sehr nützlich ist etwas Draw-Power, d. h. Unterstützer, mit denen man Karten ziehen kann. Beispiele dafür wären Professor Eichs Besuch, Beates Ziehung, Volkner's Philosophy und Avenaros Training. Dazu kommen Karten, die eine komplett neue Hand geben, die besten und beliebtesten sind hier Professor Oak's New Theory, Copycat und Cynthias Gefühle. Wer viel Platz im Deck hat, kann vier Poké Zieher + spielen, denn zwei von ihnen auf einmal erlauben es, zwei beliebige Karten aus dem Deck zu suchen. Ein bis zwei Tausch oder Wurmloch sind in Decks mit vielen Rückzugskosten ebenfalls oft nicht schlecht, zumal helfen sie auch gut gegen Statusveränderungen und andere Effekte. Die meisten Decks spielen zwei oder mehr Stadionkarten, welche das ganze Feld beeinflussen, solange sie im Spiel sind. Diese sollten so natürlich so ausgewählt werden, dass sie dem eigenen Deck im Normalfall mehr helfen als dem Gegner. Wer zum Beispiel Psycho- oder Finsternis-Pokémon spielt, sollte vielleicht auf Mondschein-Stadion zurückgreifen, wer fast nur Basis-Pokémon im Deck hat, für den sind der Blizzach-Tempel und die Galakti-Zentrale gute Optionen. Im Gegensatz dazu können schnelle Decks, die auf Entwicklungen setzen, von der Raum-Zeit-Anomalie profitieren. Ansonsten sollte man je nach Deck weitere passende Trainerkarten aussuchen. So etwas wie Energiewiederherstellung oder Pokémon Nachtcenter macht übrigens in den meisten Fällen wenig Sinn.


    Energiekarten
    Wie schon gesagt, sollte man davon nicht zuviele spielen (ein typischer Anfängerfehler ist es, mit 20 oder mehr Energien im Deck anzutreten). Den Grundstock bilden logischerweise Basis-Energien der im Deck vorkommenden Pokémon-Typen, aber man sollte auch auf Spezial-Energien achten. Finsternis- und Metall-Energie sind mit ihren Boni natürlich in entsprechenden Decks sehr gut, man darf aber nur vier davon mit Sondereffekt spielen. Eine oder zwei Multi-Energien sind manchmal recht nützlich, um auch Pokémon angreifen zu lassen, die nicht dem normalen Decktyp entsprechen. Noch hilfreicher ist die Regenbogen-Energie, die zwar dem Pokémon, an das sie angelegt wird, etwas Schaden zufügt, aber dafür im Gegensatz zur Multi-Energie mit anderen Spezial-Energien kombinierbar ist. Besondere Aufmerksamkeit hat die Ruf-Energie verdient - sie verbessert den Start erheblich und sollte in fast allen Decks gespielt werden, nur in solchen nicht, die keine Spezial-Energien gebrauchen können oder die mit farbloser Energie absolut nichts anfangen können. Die nun wieder neu aufgelegte Double Colorless Energy liefert gleich zwei Einheiten farbloser Energie und ist deswegen für viele Decks mit entsprechenden Energiekosten eine enorme Bereicherung.


    Zusatztipp - Interessante Pokémon des aktuellen Formats
    Eines der herausragendsten Pokémon ist derzeit Lepumentas aus Epische Begegnungen - es hat zwar keinen besonders guten Angriff, dafür eine Power, die jede Runde zu neuen Handkarten verhilft. Da es im Spiel sehr wichtig ist, ständig nachziehen zu können, findet sich Lepumentas in sehr vielen Decks und ist auf jeden Fall auch für Anfänger empfehlenswert. Es sollte so früh wie möglich aufgebaut werden, da es den weiteren Aufbau des Decks ab diesem Moment erheblich beschleunigt.
    Alternativ dazu gibt es Selfe aus Erwachte Legenden, das beim Ausspielen (also im Gegensatz zu Lepumentas nur einmal) die Hand auf satte sieben Karten auffüllen kann. Da es sehr leicht zu suchen ist, kann es viele Decks um einiges schneller machen.
    Eine weitere interessante Karte ist Tobutz – ebenfalls aus dem Set Erwachte Legenden. Wird es ausgespielt, erlaubt es euch, alle Preise anzusehen, eines der Pokémon dort auf die Hand zu nehmen und stattdessen eine beliebige andere Handkarte zu den Preisen zu legen. Auf diese Weise ist es sehr nützlich, wenn eines eurer wichtigen Pokémon - zum Beispiel ein Lv.X, dass nur einmal im Deck ist - sich mal unter den Preisen befindet.
    Für viele Decks nützlich sind auch Starter - Pokémon, die man ganz am Anfang einsetzt, um sein Feld besser aufzubauen. Hier gibt es eine ganze Reihe verschiedener Pokémon zur Auswahl. Am häufigsten zu sehen ist Kryppuk aus Arceus, das nicht nur mit seiner Attacke bei der Entwicklung der eigenen Pokémon hilft, sondern auch auf beiden Seiten Trainerkarten blockiert und damit vor allem schnellere Decks und SP-Decks beim Gegner effektiv ausbremst. Zobiris aus Sturmtief garantiert nicht nur den ersten Spielzug, wenn es zum Spielbeginn aktiv ist, sondern kann auch noch Unterstützerkarten aus dem Deck suchen und dabei sofort nutzen. Pachirisu aus Epische Begegnungen kann drei Basis-Pokémon auf die Bank rufen. Plaudagei aus Majestätischer Morgen kann ohne Energiekosten für eine komplett neue Hand sorgen und hat zudem noch kostenlosen Rückzug. Jirachi aus Erwachte Legenden braucht ebenfalls keine Energie und legt eine beliebige Karte aus dem eigenen Deck ganz nach oben. Es gibt noch zahlreiche andere gute Starter, welchen ihr davon bevorzugt, hängt von euch und von eurem Deck ab.


    Deckrating
    Wenn ihr euer Deck verbessert haben wollt, schreibt bei den Pokémon-Karten auf jeden Fall das Set dazu, und falls es in dem Set mehrere gleiche Pokémon geben sollte auch die Nummer oder das Level. Das hilft ungemein, um zu erkennen um welches Pokémon es sich eigentlich handelt. Bei Trainer- und Energiekarten braucht kein Set angegeben werden. Trennt eure Karten übersichtlich nach Pokémon, Trainern und Energien, und schreibt am besten auch die zusammengehörenden Entwicklungslinien bei den Pokémon untereinander. Eine Erklärung der beabsichtigten Strategie unter der Deckliste wäre ebenfalls nicht schlecht.



    Soa, das wars erstmal, ich hoffe das hilft euch. Bei Kritik und Anregungen einfach posten.


    Dieser Guide ist Copyright by Impergator / Kalec / ShadowGuard, bitte nicht ohne meine Erlaubnis woanders posten.

  • Echt super Guide, ich hab zwar schon das meißte geusst aber trotzdem super zusammengefasst.
    Ich werd vielleicht meine Decks bald etwas umnauen, weil ich in fast jedem Deck 10- 14 Basispokemon hab und Energien hab ich meißtens 19-22 Energien(Basis und Spezial zusmmen), aber von der Strategie her sind sie bestimmt ganz gut. Vielleicht könntest du noch etwas mehr zu den Trainern sagen, denn da gibt es ja eine riesige Auswahl. Mir ist oft Castaway und Scott hilfreich und in meinen Decks auch Laidy Outing und Lanettes Internetsuche weil ich oft 3-typen-decks hab.
    Was ich noch wissen wollte:
    - Lohnt es sich (Ex-Pokemon und) Sternchen-Pokemon ins deck zu tun.
    - Wie viele Unterstütutzer sollte man in ein Deck tun (dafür gibt's doch bestimmt auch ne Begrenzung oder?)
    - Wie sieht's aus mit Ausrüstungskarten lohnt es sich welche ins Deck zu tun (z.b. Fluffige Beere ist imo oft hilfreich) Wie ieht's aus mit Massive Wut (also allgemein Karten, die man nur einsetzten kann, wenn man mehr Preise übrig hat, als der Gegner
    - Kann man auch Decks machen mit ausschließlich Spezialenergiekarten oder ist das föllig dumm, denn ich hab eins und es ist imo nicht so schlecht.



    Naja, ich glaub das ist's erstmal von meiner Seite (irendne Frage hab ich noch, aber ich hab sie während des Schreibens vergessen -.-)

  • Zitat

    Original von Tentei
    - Lohnt es sich (Ex-Pokemon und) Sternchen-Pokemon ins deck zu tun.


    Kommt aufs Deck an. Ex-Pokemon sieht man recht häufig, aber sie müssen eben auch spielstark sein. Goldstars machen in einigen Decks als Tech Sinn, z. B. Latios Star, um damit sowas wie Pudox ex auszuknocken.


    Zitat

    Original von Tentei
    - Wie viele Unterstütutzer sollte man in ein Deck tun (dafür gibt's doch bestimmt auch ne Begrenzung oder?)


    Begrenzung gibts nicht, aber du darfst halt nur eine pro Runde spielen. Kommt eben auch aufs Deck an, aber ich würd schon sagen so 10-15 grob geschätzt.


    Zitat

    Original von Tentei
    - Wie sieht's aus mit Ausrüstungskarten lohnt es sich welche ins Deck zu tun (z.b. Fluffige Beere ist imo oft hilfreich) Wie ieht's aus mit Massive Wut (also allgemein Karten, die man nur einsetzten kann, wenn man mehr Preise übrig hat, als der Gegner


    Ausrüstung lohnt sich nur in einigen Decks, und dann auch nur manche Karten... im Moment wird Cessation Crystal gerne gespielt. Massive Wut bringt eigentlich eher wenig. Wenn du einen Preisnachteil ausnutzen willst, dann lieber sowas wie Misch-Energie.


    Zitat

    Original von Tentei
    - Kann man auch Decks machen mit ausschließlich Spezialenergiekarten oder ist das föllig dumm, denn ich hab eins und es ist imo nicht so schlecht.


    Kann man machen, Dark Heart konnte z. B. ohne Basis-Energien auskommen. Solche Decks bilden aber trotzdem noch die Ausnahme, denn Spezial-Energien haben auch viele Nachteile.

  • Danke, für den Guide, das mit dem "man darf alte Karten nicht mehr spielen" hab ich total verschlafen. Ich war ja erst auf einem Turnier. Aber warum ist das so? Und wieso gibt es keine Turniere in Österreich?

  • Zitat

    Original von Impergator
    Energiekarten
    Finsternis- und Metall-Energie sind mit ihren Boni natürlich in entsprechenden Decks sehr gut, man darf aber nur vier davon spielen.


    inzwischen sind unlicht und stahl die besten typen, da man sowohl basis-energien hat als auch mit den spezialenergien die angriffe bzw verteidigung verbessern kann. (beispiel magnezone: 4 spezial-stahl machen resistenz 40 und 90 schaden!!!)

  • Wow klasse Deckbau Guide :)


    Villt. kriege ich ja jetzt mal ein hammamäßiges Deck zusammen :top:


    Aber nützt mir eh KAUM was weil bei mir in der Nähe eh keine Tuniere oder sowas sind!


    Aber wozu gibt es die Familie :top:


  • naja in vielen, auch kleineren, städten gibt es liga und turniere. ich komm zb aus landshut mit 60k einwohnern, da sind sogar city-CH :top:


    du kannst dich ja mal auf einer offiziellen seite informieren ob es da was in deiner nähe gibt.

  • Ich komme aus einer Großstadt ;)
    Aber hab mich schon erkundigt, gibt nix hier in der Nähe!
    Außerdem bin ich bald nur ein armer Rollerfahrer, der keine Weltreisen unternehmen kann ;)

  • Ich bin Anfänger und mein Deck ist iwie komplett 'verwachsen'
    Ich habe 20 Energie in meinem Deck weil meine Pokes viieeel Energie brauchen.Ich habe Inferno-Zone mit vielen anderen Karten gewechselt.
    Sind Meisterbälle und ein Finsterbälle sinnvolle Karten?Ich habe 27 pokes im Deck aber 13 Trainer darunter so Karten die Enregie vom Ablagestapel holen.Ich habe das Gefühl dass ich zu viele Entwicklungstufen habe.
    Mein katastrophales? Deck:


    8xKampf Energie
    12xFeuer Energie
    102.Switch
    116.Warp Point
    115.Super Scoop Up
    93.Life Herb
    106.Energy Restore
    113.Night Mantainance
    75.Energy Switch
    118.Potion
    78.Master Ball
    110.Dusk Ball(der holt gute Karten von unten Raus)
    117.Energy Search
    77.Mr.Stone's Project
    109.Bebes Search
    112.Professor Rowan
    21.Absol(Mit etwas Glück zieht Absol gute Karten aus der Hand des Gegners.Das hat sogar mal sehr gut geklappt.)
    65.Unown E(die Fähigkeit)
    65.Unown A(wieder die Poke-Power)
    99.Slakoth
    68.Vigoroth
    63.Slakoth
    41.Vigoroth(der Poke-Body ist ganz gut)
    49.Girafarig(Brilliant für den Anfang)
    2x76.Chimchar
    2x56Monferno
    5.Infernape
    51.Hippopotas
    29.Hippowdon
    82.Charmander
    46.Charmeleon
    117.Skull Fossil
    43.Cranidos
    33.Rampardos
    17.Mawile(Familienruf+eventuell den Gegner zwingen Karten aus der Hand zu schmeißen)
    89.Meditite
    32.Medicham
    53.Machop
    33.Machoke
    11.Machamp


    Bitten nicht so viel Kritik ich bin Anfänger 8)

  • Zitat

    Original von Roserade



    Bitten nicht so viel Kritik ich bin Anfänger 8)


    das versteh ich nicht ganz. ich mein meine kritik nicht schlecht, im gegenteil man braucht kritik um zu sehen was man falsch macht und um sich zu verbessern.


    jedenfalls:


    ich würde unbedingt vorentwicklungen öfters ins deck tun, bis auf basisenergien kannst du jede karte bis zu 4 mal im deck haben. zb 4 machollo, 2 maschok, 1 machomei. außerdem it es nicht schlecht wenn du etwa gleichviel trainer, pokemon und energien drin hast. und ich würde glumanda und glutexo rausnehmen, die brauchen nur platz.


    viel spaß beim deckbauen^^ :top:

  • so ich will mal auch meinen Senf dazu abgeben^^


    Zu der Evolution: Es ist zwar richtig das man mehr von den Vorstufen spielen sollte aber dies kann man ganz leicht umgehen wenn man als bsp. ein Glurak Spielt braucht man nicht nur weil man es nicht so schnell entwickeln kann eines davon spielen zusammen mit 4 Glumandas sondern da wird gerne die KArte "Rare Candy"(Sondebonbon) benutzt diese KArte erlaubt es ein Pokemon zu einer beliebigen Stufe zu entwickeln. Sprich man kann mit der Karte ein Glumanda zu einem Glurak machen.
    Diesbezüglich kann man in einem Deck von einer Phase 2 entwicklungs Linie 4xdas Basis 2xPhase 1 und 4x Phase 2 so das man schnell das Basis Pokemon auspielen kann um schnell die letzte stufe auszuspielen.


    Nun zum "Ausbau des Teams":Es ist ratsam Trainerkarten oder Pokemon zu spielen die einem schnell Pokemon aus dem Deck fischen dabei muss man meistens darauf achten welche Pokemon man spielt und welche Trainer Karte man am besten dafür benutzt. Dies ist je nach Pokemon die man Spiel unter umständen unterscheidlich.
    Bei den Pokemon die einem dabei Helfen benutzt man Pokemon die eine Speziele Attacke beistzen "Call of Family" oder "Call of Friends" mit dieser Attacke die meistens wenig Energie kostet kann man bei den meisten einige Basispokemon aus dem Deck suchen und diese Sofort Spielen. Da man imn gegensatz zu den Trainerkarten dieses auch im ersten zug machen kann ist es ratsam solche Pokemon im Deck zu haben.


    Nun zu der "Pokemon-Trainer-Energie-Verteilung" : Hierbei ist zu beachten was man gerne spielen möchte. Wenn man Pokemon spielt die viel Energie benötigen bzw. die für die Benutzung ein energie opfer benötigen sollte man ein paar mehr energien spielen. Dies kann man aber auch sein lassen ^^ wenn man Karten spielt die einem dabei helfen schnell viele Energien aus dem Deck oder meistens ncoh besser aus dem ablagestapel wieder auf die Hand oder sogar an die Pokemon zu bekommen. So kann man auch Energieverschwendende Pokemon spielen ohne an energiemangel zu leiden.
    Bei den TRainerkarten sollte auf jeden fall darauf geachtet werden das man ein paar Karten hat die die Pokemon unterstützen wie z.B. gerade beschreiben.Aber auch einige die einem allgemeien weiterhelfen wie z.B. das Suchen von Bestimmten KArten aus dem Deck oder allgemeien das Ziehen von Karten. So das man schnell die gewünschten Karten auf der Hand bzw. im Spiel hat.
    Zum schluss noch zu den Pokemon hierbei ist zu beachten das es keine genauen angaben gibt wie man das spielen sollte man muss halt nur daruaf achten das wenn man z.B. wie oben beschreiben ein Pokemon spielen will das viel energie braucht man auch etwas hat was einem energie verschafft. Und wenn man gerne Pokemon mit einer Phase 2 Spielen will das man auch Karten hat die einem Helfen diese schnell in Spiel zu bekommen s.o.
    Auch muss man darauf achten das man nicht zu viele verschiedene Pokemon spielen sollte sondern ruhig von einem ein paar mehr so das sich die Chance erhöht jenes Pokemon zu spielen. Weil das nütz dir ein Bibor wenn du ein Safcon auf dem Feld hast ^^


    jo ich hoffe das es etwas hilfreich war^^ wenn bedarf besteth kann ich auch versuchen bei spezielleren Problemen zu helfen^^


    ach ja noch zu einer Bald kommenden änderung nach der WM im September(glaube ich Xd ich muss nochmal nach dem Datum gucken^^) dürfen nur noch Karten ab der ersten Diamant und Perl edition gespielt werden darauf solltet ihr am besten jetzt schon achten und versuchen eure alten relativ schnell loszuwerden ausser die TRainer KArten da diese durchaus nochmal aufgelegt werden können.




    Und noch eine kleine Lustige Nachricht für alle die das Alte Erste Edition Glurak mögen. Das glaube cih erste mal mit der Modified Rotation wird es möglcih sein ein altes Pokemon zu spielen da Glumanda-Glutexo-Glurak aus der ersten Edition wieder neu aufgelegt werden. es dauert zwar noch bis man die Spielen kann aber ich weiß das viele gerade um diese Karte trauern da sie sich die früher schwer ertauscht haben^^

    Meine Shiny


    Freundescode:2836-0085-0491 Safaripokemon: Abra Hypnomorba Symvolara
    Suche Ditto mit 4 bis 6*31 DV

  • okay das wusste ich jetzt auch nicht aber es wurden wohl doch ein paar mehr pokemon neu aufgelegt als ich dachte^^
    http://www.go-pokemon.com/op/t…dified_legal_reprints.pdf


    da findet ihr eine liste aller Trainer Energie und Pokemon KArten die es in alten Editionen schonmal gab und neu aufgelgt wurden

    Meine Shiny


    Freundescode:2836-0085-0491 Safaripokemon: Abra Hypnomorba Symvolara
    Suche Ditto mit 4 bis 6*31 DV

  • ich hätte da auch mal eine Frage. Ist es gut seine Strategie auf nur ein Pokemon zu stützen. Ich hatte bisher in fast allen Decks mein Nidiqueen aus Dragon Frontier. Durch seine Poke-Power kann es jede Runde Runde eine basis oder Evololutions karte aus dem Deck hioen. So kann man schnell seine gueten Karten auf der Banke aufbauen. Wenn dann der Kampf fast am Ende ist, kann Nidoqueen mit der Attacke Rache, nochmal voll draufhauen, da man durch jedes seiner gestorbenen Pokemon die Atacke um 10 verstärkt. Kann man die Taktik so gut spielen, oder ist die nicht so gut? Außerdem wollte ich malfragen, ob man eine Poke-Power auch anwenden kann, wenn das Pokemon auf der Bank ist.

  • ich hätte da auch mal eine Frage. Ist es gut seine Strategie auf nur ein Pokemon zu stützen. Ich hatte bisher in fast allen Decks mein Nidiqueen aus Dragon Frontier. Durch seine Poke-Power kann es jede Runde Runde eine basis oder Evololutions karte aus dem Deck hioen. So kann man schnell seine gueten Karten auf der Banke aufbauen. Wenn dann der Kampf fast am Ende ist, kann Nidoqueen mit der Attacke Rache, nochmal voll draufhauen, da man durch jedes seiner gestorbenen Pokemon die Atacke um 10 verstärkt. Kann man die Taktik so gut spielen, oder ist die nicht so gut? Außerdem wollte ich malfragen, ob man eine Poke-Power auch anwenden kann, wenn das Pokemon auf der Bank ist.


    ja, poke-owers kannst du, solange nichts anderes dabeisteht, auch auf der bank einsetzen. ansonsten würde es heißen: "einmal während deines zuges (vor deinem angriff) kannst du, wenn nidoqueen dein aktives pokemon ist, usw."


    die strategie find ich jetzt nicht so besonders. klar, die power ist nützlich, aber eher für den aufbau gedacht als um damit rache aufzuladen. denn damit rache stark wird, solltest du wenigstens 4 pkmn im ablagestapel haben, dein gegner also schon einigee preise genommen haben. und das wiederum ist für dich ein nachteil.
    besser fände ich die strategie mit nidoking df ( http://carddex.net/index.php?page=DB_KARTE&id=5512 ) als hitter, mit nidoqueen auf der bank. da es unlicht ist, kannst du seinen angriff bis auf 100 verstärken, außerdem 60 auf eins auf der gegn bank, nachdem du ein pkmn aus dem deck geholt und per nidoking gleich wieder abgeworfen hast. außerdem wird rache immer stärker, ohne dass dein gegner preise nimmt, sodass du nachdem nidoking irgendwann evtl besiegt wird auch mit nidoqueen wirkungsvoll angrefen kannst.