Euer aktueller Anime

  • Momentan arbeite ich mich durch das Slayers-Franchise, wobei ich gestern Slayers Try, also die dritte Staffel beendet habe und nachher dann mit Slayers Revolution, also S4 weitermachen werde (die OVAs + Filme habe ich dabei noch nicht gesehen, da die aber alle optionale Prequels sind hebe ich mir die für den Schluss auf). Und muss sagen - Gott, ist mir diese Chaostruppe bereits ans Herz gewachsen. Die Gruppe um Lina, Goury, Zelgadis und Amelia ist einfach so unterhaltsam (und best guy Xellos ebenfalls, auch wenn er technisch gesehen kein Bestandteil der Haupttruppe ist), obwohl es eine Gruppe von drei Idioten (+ Zel) ist. Schafft es meiner Meinung nach sowohl die Comedy als auch die ernsteren Momente ziemlich gut zu treffen, wobei gerade S2 das Highlight war bislang, S3 aber auch ebenfalls sehr gut war. S1 okay, aber halt auch nicht mehr wie eine Einführung. Ist so ein Franchise was ich viel zu lange vor mir hergeschoben habe, aber jetzt hab ich's mir halt endlich mal als Juli-Projekt festgelegt. Bislang kein bisschen bereut, hat also durchaus meine Empfehlung für Freunde von älteren Fantasy-Anime.

  • Keine Ahnung ob den hier jemand kennt, aber ich habe gerade Arashi no Yoru ni gesehen! Sehr schöner Film, der wird mir auf jeden Fall noch lange im Gedächtnis bleiben. Für einen vermeintlichen Kinderfilm ist er doch sehr düster in seinen Themen (ngl, glaube nicht dass die Leute ihn überhaupt als Kinderfilm bezeichnen würden, wenn wir Menschen und keine Tiere in den Hauptrollen hätten :'D) und regt einen teilweise doch auch zum Nachdenken an. Die Musik ist wunderschön und die Atmosphäre im Allgemeinen top, bin an der einen oder anderen Stelle durchaus recht emotional geworden haha.
    Insgesamt bin ich also auf jeden Fall recht positiv überrascht, hatte eigentlich keine allzu hohen Erwartungen daran, weil wie gesagt, Kinderfilm, aber dadurch, dass der Anime unterschwellig eben auch ernstere Themen behandelt kann man sich den imo durchaus in jedem Alter ansehen. Alles in allem für mich eine 7-8/10. ^-^

  • Wow, da hat sich doch etwas angesammelt in den letzten Wochen cx


    Servamp - Alice in the Garden ~

    Nachdem niemand mich freundlicherweise darauf aufmerksam gemacht hat, dass der Kinofilm zum Anime in einigen Cinestar läuft, konnte ich mir das natürlich nicht entgehen lassen cx (viele Andere aber offenbar schon, denn wir waren nur sieben Zuschauer im gesamten Kinosaal, von denen ich vermutlich die Älteste war :'D )

    Und was soll ich sagen? Mir hat der Film sehr gut gefallen x3 Ich hatte die ersten acht Minuten des eigentlichen Films - davor kam noch einmal eine Zusammenfassung des Animes mit Rückblick auf wirklich JEDE einzelne Episode x_x - ja schon gesehen und war relativ angeteasert, was es nun mit Misono und seinem Bruder Mikuni auf sich hat, da Snow Lilly ihn aus irgendeinem Grund davon abhalten wollte, die Wahrheit zu erfahren, und darum ging es dann letztlich auch den restlichen Film lang. Eigentlich hätte ich erwartet, dass Tsubaki noch einmal auftaucht, als Rivale oder dergleichen, allerdings fand ich es auch mal schön, dass auf ein paar der anderen Todsünden näher eingegangen wurde, in dem Fall Eifersucht (Jeje) und Wolllust (Snow Lilly) . Im Anime hat man von deren Vergangenheit ja relativ wenig erfahren und Mikuni war irgendwie immer ein Mysterium, weil man nie wusste, ob er Mahiru und Misono jetzt etwas Böses möchte oder nicht. Wieso aber ausgerechnet er, auf Grundlage des Films, einen Pakt mit dem Servamp der Eifersucht eingegangen ist, will mir noch nicht so ganz einleuchten x=

    Was mir schon im Anime gefallen hat und auch hier wieder wunderbar umgesetzt wurde, waren diese leicht verzerrten Visuals im "Geist" der Servamps, wo sich dann auch ein großer Teil der Handlung abgespielt hat. Ich mag dieses leicht ins Negativ Gesetzte, und das Innere von Snow Lilly war wirklich wunderbar gestaltet. Im Grunde hatte ich die ganze Zeit über das Gefühl, man befände sich in Misonos Geist, weil es mit den schwebenden Schachfiguren und den ganzen Alice im Wunderland Anspielungen total daran erinnert hat x3


    Zugegeben, die Kämpfe waren nicht ganz so spannend wie im Anime, weil es diese typischen Ups and Downs nicht unbedingt gab, jedoch haben sie mich, genauso wie der ganze Film, trotzdem unterhalten ^___^

    Oh und es gab ausreichend Kuro-Momente :heart:




    Idolish7 ~

    Jaa.... auch auf eine Empfehlung hin angefangen ( danke, BlackLatias :heart: ) und irgendwie habe ich im Laufe der Folgen dann auch eine gewisse Zuneigung dafür entwickelt, allerdings nicht für die Hauptgruppe, um die es sich während des Animes dreht :assi: Also nicht, dass ich die überhaupt nicht leiden kann oder so, die sind süß und zum Knuddeln, aber deren Rivalen Trigger haben mich dann letztendlich mit ihren Songs, ihren Auftritten und den Charakteren mehr begeistern können x3

    Dafür, dass relativ wenig passiert und es mehr eine Art des Slice of Life von Idols ist, hat mich der Anime doch recht gut unterhalten (normalerweise mag ich SoL überhaupt nicht x= ) und bei der Stange gehalten. Man wusste natürlich, dass die sich ihren Weg nach oben erst erkämpfen müssen und hat die Gruppe aber währenddessen, und das fand ich gar nicht mal so unrealistisch, vor so manchen Konflikt gestellt; zum Beispiel, dass einige Mitglieder, in dem Fall Sogo und Tamaki, bei den Fans schlichtweg beliebter waren als andere und man sie so auch als Duo hat auftreten lassen; oder dass die Klatschzeitschriften irgendwelche Geschichten und Lügen verbreiten, dass Mitglieder über ein anderes Mitglied etwas gesagt hätte, was so aber nie stattgefunden hat, und dadurch eben weitere Konflikte entstanden sind. Dass so etwas auch in Wirklichkeit vorkommt, kann ich mir sehr gut vorstellen, und ich fand es im Anime auch gut umgesetzt c=

    Was ich ein bisschen schade fand, war, dass dieser Anime nur 17 - warum auch immer - Episoden hatte und es gegen Ende doch sehr gerusht schien. Trigger hat groß ein neues Lied angekündigt, mit dem sie dann ja bei der Qualifikation für den Award auch aufgetreten sind, aber man hat ihre Performance dazu nur zu einem minimalen Teil gezeigt </3 Ich kannte das Lied schon vorher, da ich ein bisschen bei Youtube gestöbert habe, trotzdem hätte ich mir eine Umsetzung davon im Anime gewünscht .___. Oh und die größte Enttäuschung war, dass Re:vale nur etwa fünf Sekunden zu sehen waren, ich habe mich so auf die gefreut </3 Deren Lied "No Doubt" hat sogar ein eigenes Musikvideo bekommen - das ich übrigens sehr feiere :D - , warum nicht immer so? Dx

    Hätte man 24 Episoden zur Verfügung gehabt, hätte man sicherlich auf einige Sachen mehr eingehen können. Mehr Interpreten bei dieser Vorentscheidung, und diese dann auch wirklich mit Choreographie und allem ausbauen. Zwar wurden auch die Vergangenheiten der Charaktere, gerade bei Idolish7, schon gut beleuchtet, dennoch wäre da noch Raum für mehr gewesen, auch für mehr Entwicklung. Deshalb hoffe ich einfach mal, dass Staffel 2 gut daran anknüpft und im Idealfall ein Two Cour wird. Oh und da es ja in der ersten Staffel um Trigger als Rivalen ging, hoffe ich nun einfach auf Re:vale :heart::blush:



    Nanbaka, Staffel 2 ~

    Dass ich Staffel 1 gesehen hatte, war schon eine Weile her, und irgendwie hatte ich wieder Lust auf die "Idiots with Numbers", zumal nach dem Ende der ersten Staffel noch einiges an Handlung ausstand cx

    Und ja, mein Lieblingscharakter stand etwas mehr im Fokus :heart: Irgendwie hätte ich gedacht, es ginge über kurz oder lang nochmal um Juugo, seine Fesseln und diesen komischen Elf, der ihn da... ich sage mal belästigt hat, war aber auch nicht unzufrieden damit, dass es sich dann um Samons Vergangenheit und sozusagen seine Familie gedreht hat <3 Nanbaka ist zwar in erster Linie ein Comedy Anime und es gab auch wieder herrliche Momente in dieser Staffel, jedoch fand ich es sehr schön, dass die Handlung an sich einen ernsteren Ton hatte und sich eben auch mehr auf ein anderes Gebäude konzentriert wurde als Nr 13, also das von Juugo und seinen Freunden. Man wusste zu Anfang des "Umbruchs" auch überhaupt nicht, wer dafür verantwortlich war; klar, ein paar neue Charaktere von außerhalb waren dabei, allerdings konnte ich persönlich die so überhaupt nicht einschätzen und bei Einzelnen war ihre Gesinnung ohnehin ein großes Rätsel xD

    Auch wenn sich die Kämpfe über mehrere Folgen erstreckt haben, fand ich sie trotzdem spannend und abwechslungsreich und habe innerlich doch immer ein wenig mitgefiebert. Was ich aber auch hier schade fand, war, dass es eine One Cour Staffel war, wodurch am Ende auch wieder alles etwas gehetzt wirkte und man die hauptsächlichen Dinge alle in die letzte Folge quetschen musste. Hier hätte ich es besser gefunden, sich auch da mehr Zeit zu lassen, ich hätte auch nichts gegen einen Bossgegner auf jeder Etage gehabt, durch die die sich kämpfen mussten, aber dann auf 24 Folgen verteilt, damit jeder gleich viel Aufmerksamkeit bekommt.


    Alles in allem hat mich die zweite Staffel dennoch sehr gut unterhalten, auch wenn leider nicht alle immer geglitzert haben :( Ich würde mich wirklich über eine dritte Staffel freuen, da mir die Charaktere alle doch sehr ans Herz gewachsen sind und mir der Humor des Animes wirklich sehr zusagt x3

    Und Helden dieser Staffel sind definitiv Honey und Trois ^_____^ =D

  • Watche gerade:

    Soul Eater 39/51

    Uff, ja, was soll man sagen, wurde mal Zeit. Hab den Anime überraschenderweise auf meiner Platte gefunden und dachte, gib dir mal. Schade, dass der typische Filler-Stuff a lá Bones schon so früh anfängt, irgendwie ist plötzlich alles so unpassend düster und depressiv, richtig ätzend. Das passt irgendwie nicht zur Serie von dem, was bisher vermittelt wurde, und schreit sehr nach Filler-Logik. Aber was erwarte ich auch von dem Studio, dass Fullmetal Alchemist 2003 verzapft hat? +rolleyes+


    Fate/Apocrypha 8/24

    Hatte da einen Break reingesetzt, da ich gesehen habe, dass Netflix zu dem Zeitpunkt nur 13 Staffeln hatte. Wird also demnächst auf jeden Fall weiter geschaut.


    Und rewatche:

    SKET Dance 72/77

    T ___ T Jetzt, wo ich fast fertig bin mit dem Rewatch bin ich wieder traurig. SKET Dance ist ein Anime, der vielen nicht bekannt ist, dabei hat er es als einer der wenigen Titeln in der Jump mit ausschließlich Comedy und Slice of Life all die Zeit ausgehalten. Während Serien wie Katekyo Hitman Reborn und Medaka Box komplett zu Battle Shonen mutiert sind, und auch Gintama mittlerweile mehr Battle Shonen als Comedy ist, ist sich SKET Dance bis ans Ende hin treu geblieben.

    Und der Anime ist halt echt nicht schlecht. Das, was er tut, tut er sehr gut.

    Nur die Cross-Over Episode mit Gintama ist von Seiten SKET Dance's aus ziemlich mies (während bei Gintama' die Cross-Over Episode mit SKET Dance richtig nice ist lol)

    Achso, ich nenne SKET Dance übrigens das Kind von Gintama, man merkt, dass Kenta bei Sorachi Assistent war, wenn auch nicht lange.


    Gintama' 31/51

    Erst vor kurzem die komplette erste Staffel von Gintama rewatched und dann direkt mit Gintama' weiter gemacht, aber erstmal SKET Dance reingeschoben, bevor Gintama zu episch wird und der Schritt zu reinem Comedy & SoL unerträglich wird lol.


    Plan to watch:

    Boku no Hero Academia

    Card Captor Sakura: Clear Card Arc

    Angel of Death

    Gintama°

    Gintama.

    Gintama.: Porori-hen

    Gintama.: Shirogane no Tamashii-hen 1 & 2

    Last Period

    iDOLiSH7


    Plan to Rewatch:

    Ixion Saga DT

    Gintama' Enchousen

    Fate/kaleid liner Prisma Illya

    Card Captor Sakura ?


    Lol Akihiko-Senpaii da haben wir was vor.

  • Ich gucke gerade Voltron. Zähle es jetzt einfach mal als Anime aufgrund des Animationsstiles. Es ist die erste Animationsserie, die ich seit 2012 gucke. :wtf:


    Bin nur darauf aufmerksam geworden, weil ich auf Instagram so viele Cosplayer gesehen habe und das Charakterdesign echt cool fand. Bin ein großer Scifi-Fan und hab der Serie deswegen mal ne Chance gegeben.

    Ich hab erst mal ne echte Kinderserie erwartet und wurde dann sehr positiv überrascht. Die Animation ist echt schön anzusehen und die Serie hat unerwartet viel Charme. :heart:


    Bin erst bei Staffel 3 aber so passt es genau, dass ich bis zum Release der nächsten Staffel durch bin. :assi:

  • Ich habe mir kürzlich wieder meinen Lieblings-Anime angesehen: Hellsing Ultimate.

    Wenn Leute diesen Anime beschreiben, dann beschreiben ihn viele mit dem Satz: "Vampire die Nazis töten" - Prinzipiell stimmt das auch. Aber dieser Inhalt nimmt natürlich nicht alles vom Anime ein.

    Dafür dass er nur zehn Folgen hat, finde ich, hat er unglaublich viel Tiefe.

    Man muss dazu sagen: Hellsing Ultimate ist original nach dem Manga gemacht worden. Es gibt auch einen anderen Hellsing Anime, dieser hat allerdings eine andere Story, aber gleiche Charaktere und komplett anderer Stil.

    Hellsing Ultimate allerdings hält sich komplett an die Story vom Manga und der Zeichenstil des Anime kommt auch den Zeichenstil von den letzten Mangaband extrem nahe. Und genau das liebe ich.


    Der Manga wurde von Khota Hirano in zehn(!) Jahren gezeichnet. Es gibt zehn Bände und jedes Jahr brachte er einen neuen Band heraus.

    Gerade daran sieht man in der Story einen klaren Fluss. Das was vielen Manga/Anime fehlt hat dieser Anime und Manga. Einen klaren Fluss, unter anderem weil sich der Mangaka halt so viel Zeit gelassen hat. Er hat auch extrem viel recherchiert. Denn die Story an sich hat extrem viel mit Dracula (Buch Dracula Bram Stoker) zu tun und schließt praktisch an dem Ende an. Allerdings einige Jahre später.

    Auch viel Wissen über den zweiten Weltkrieg floss in diesen Manga mit ein und einige Nebeninformationen. Gerade aus diesem Grund hat der Mangaka so lange gebraucht um den Manga zu vollenden man sieht einfach wie er über die Jahre immer besser geworden ist.


    Und dass dieser Anime nach diesem Manga gemacht wurde, das begeistert mich jedes Mal aufs Neue.

    Ich liebe die Charaktere und die Story und kann es nur jeden empfehlen der Vampire mag und Dracula gelesen hat. (Ist sehr blutig und brutal, also nichts für schwache Nerven.)


    Nebenbei schaue ich jetzt (nach dem inzwischen neunten Mal Hellsing Ultimate gucken) Tokyo Ghoul weiter.

    Habe auch wieder von Folge 1 angefangen. Habe halt gehört dass der Manga beendet wurde und somit habe ich einfach wieder den Anime begonnen.

    108044-fa8355b0.png

    Wer interessiert sich für die Geschichten der Champions von League of Legends?

    Ich vertone sie auf Deutsch! Schaut gerne vorbei! :)

  • Nachdem es eine gefühlte Ewigkeit auf meiner Liste stand, habe ich jetzt endlich Beck geschaut. Irgendwie schiebe ich ältere Anime gerne vor mir her, obwohl ich mir sicher bin, dass ich sie mögen werde.


    Jedenfalls hat mir Beck ziemlich gut gefallen. Ich war anfangs nicht ganz überzeugt davon, da die Story doch recht langweilig war und mir der Hauptcharakter unsympathisch war. Also er ist kein schlecht geschriebener Charakter, aber gerade anfangs störte mich seine langweilige und vor allem gleichgültige Art - wird ständig bedroht, gemobbt und verprügelt, aber es ist ihm scheinbar einfach egal lol.

    Zum Ende hin ist er mir aber doch ans Herz gewachsen, genau wie alle anderen Bandmitglieder, die auf ähnliche Art ihre Macken haben und gerade dadurch liebenswürdig sind. Auch die Story nahm zum Schluss fahrt auf, wobei der Subplot mit Lucille doch ein wenig an meiner Suspension of Disbelief kratzte.


    Allgemein wars einfach schön, den Aufstieg der Band zum Erfolg zu verfolgen. Manche Momente bereiteten mir echt Gänsehaut, z.B. als Koyuki von Dieing Breed auf die Bühne gerufen wurde oder Becks Auftritt auf dem Greatful Sound Festival.

    Best Girl war natürlich Maho. Ich hätte mir dementsprechend auch gewünscht, dass mehr auf die Beziehung zu Koyuki eingegangen wird, aber dank dessen gleichgültigen Charakters gabs da nur wenig Fortschritt.


    Irgendwie merkwürdig fand ich den Zusammenschnitt des Ganzen. Der Regisseur scheint nicht wirklich Erfahrung gehabt zu haben, ich weiß nicht wie er es geschafft hat, dass es mir vom Pacing her zu schnell vorkam, selbst wenn kaum was passiert ist. Diese "Fade-Out"-Überblendungen, die selbst bei den kürzesten Szenen verwendet wurden, waren einfach merkwürdig und erweckten den Eindruck, als würde ständig herumgesprungen werden (sowohl zeitlich als auch örtlich).


    Achja, bei einem Musikanime dürfen auch ein paar Worte zum Soundtrack nicht fehlen: Geil. Ist sicherlich Geschmackssache, aber ich fand die Songs allesamt sehr gut und werde mir den Soundtrack definitiv noch öfter anhören.

    Bei den recht vielen englischen Sätzen die vorkamen, war das englische Voice Acting auch gut gemacht. Ist ja eher selten in Anime.


    Ich werde wohl bald den Manga lesen, der Anime deckt nämlich nur 1/3 der Kapitel ab. Auch wenns sehr sehr schade ist, dass dann die Musik fehlt :/

    Solide 8/10, Tendenz nach oben.

  • Ich gucke momentan JoJo’s Bizarre Adventure und bin bei der zweiten Folge der zweiten Staffel (obwohl es anscheinend noch Staffel 1 ist, also die zweite Folge in Amerika).


    Am Anfang wusste ich nicht, wo mich dieser Anime hinführen will, da JoJo schon in den ersten paar Folgen 'zu stark' war, aber durch den geschickten Wechsel des Hauptcharakters kann ich mir schon vorstellen, wie der restliche Anime ablaufen wird. Ich hoffe noch, dass es noch andere Kampfarten/-stile geben wird, die sich vom bisherigen unterscheiden werden, denn ansonsten werden die Kämpfe noch langweiliger, als sie zum Schluss hin schon waren. Über diese ganzen Maskensache bin ich mir noch ziemlich unschlüssig, ob sie mir jetzt gefällt oder ob es zu repetitiv wird.


    Ansonsten ist das OST bisher schon ziemlich catchy und will einfach nicht mehr aus meinem Kopf verschwinden.

  • Da beschwere ich mich in anderen Themen so über Slice of Life, und dann... naja, Deal ist Deal :'D

    Ore no imouto ga konna ni kawaii wake ga nai ~

    Ein Anime, den ich unter normalen Umständen nie anschauen würde, weil schon der Titel allem, aber nicht meinen Genrevorlieben entspricht und ich solchen Serien generell eigentlich gekonnt aus dem Weg gehe. Aber nun, nach fünf Folgen, kann ich tatsächlich behaupten, dass es mir gefällt =D

    Und zwar aus dem simplen Grund, dass ich mich einfach so sehr in Kirinos Lage hineinversetzen kann. Speziell am Anfang - ich habe ja erst bis einschließlich Folge 5 geschaut - , als sie zu diesem Otaku Treffen in Akihabara gegangen ist und später mit Saori und Kuroneko zur Comiket, weil ich einfach wusste, wie es sich anfühlt, normalerweise überhaupt nicht über seine Lieblingsthemen sprechen zu können, und dann plötzlich doch in dieser Community zu sein und zu wissen, dass die Leute um mich herum dasselbe mögen wie ich (literally Ich beim Japantag dieses Jahr, lol ) . Zwar habe ich keinen Bruder, den ich schlagen könnte (würde ich aber auch nicht) , oder diese Vorliebe für Eroge, aber diese Grundsituation, dass man jemandem von etwas mit Begeisterung erzählt, was man liebt, und der einen nur mit einem Fragezeichen im Gesicht ansieht, die kenne ich wirklich zu gut x=


    Wen ich bisher nicht mag - aber dahingehend wurde ich schon vorgewarnt, dass das einen speziellen Grund habe - , ist Ayase. Die hätte ich am Liebsten so aus dem Bildschirm gezogen und verprügelt für ihr Geschwätz "Du bist meine beste Freundin, also musst du dich an MEINE Bedürfnisse anpassen und darfst nicht mögen, was ich nicht mag!!! Und meine WAHRE beste Freundin ist nur die, die ich ohne ihr Hobby kenne!!!!", meine Güte :hmmmm:


    Ansonsten mag ich die Charaktere da wirklich sehr x3 Am Liebsten tatsächlich Kuroneko :heart: Mir gefällt ihre eher bedächtige und gewählte Ausdrucksweise und natürlich ihr Kleidungsstil. Generell bin ich auf die Kleider, die sie und Kirino dort tragen, ein bisschen neidisch </3

    Saori ist dahingehend auch ganz cool, allerdings spricht sie wie so ein Shôgun aus der Sengoku Zeit. Die Sprechweise finde ich dann in der Moderne etwas unangebracht xD




    Was ich mir für den weiteren Verlauf noch wünschen würde, wäre, dass Kirino einfach Kyousuke gegenüber ein bisschen netter wird. Immerhin macht er so viel für sie und tut alles in seiner Macht Stehende, damit sie ihr erfolgreiches Leben weiterleben und Hobby und Schulalltag unter einen Hut bringen kann und dafür bekommt er im Grunde von allen Seiten Gegenwind und von Kirino selbst auch noch Schläge und Tritte. Ich mag Tsuns eigentlich ja, aber sie könnte da ruhig mal einen Gang runterfahren x=

  • Soso, in letzter Zeit habe ich dass ein oder andere begonnen, nachgeholt und gesehen, deshalb will ich hier dass eine oder andere nun einmal loswerden. Der ein oder andere Spoiler könnte dabei sein, ich versuche aufzupassen :unsure:


    Fangen wir einmal an:


    • Flavours of Youth (Netflix)

    Dieser Film startete mit großen Vorschuss, denn es ist ja vom Studio der Shinkai Filme, aber als großes Resümee kann man sagen: Es ist eben nur vom Studio, nicht von Shinkai selbst.

    Versteht mich nicht falsch, was die Optik und den Sound angeht macht er vieles richtig, war ja so vom Studio auch zu erwarten, aber storytechnisch suckt er ohne Ende. Ich bin ein SoL Fan, aber dies ist zu viel für mich von min 1 bis zur letzten ist es langweilig hoch 10.

    Am ähnlichen ist er dabei 5cm per Seconds (welches ja mit Voices of a distant Star), welches ja Makotos schlechtester Film war.

    Am Anfang waren wir auf einem Flughafen und lernen die Akteure kennen um die es sich drehen wird, was einem aber nicht Nahe geht und dann werden wir in alle 3 "Bücher" geworfen. Um nicht zu Spoilern fasse ich es kurz von meinem Gemütszustand her zusammen:

    Buch 1: *Gähn* WhatsApp war zu diesem Zeitpunkt viel spannender mit Namine und BlackLatias und der Film gab in diesem Part kein Highlight was einer Aufmerksamkeit berechtigt gewesen wäre

    Buch 2: Hm ja, wird besser, aber wirklich sehen muss man es auch nicht, da hier nur gute oder eher befriedigende Ansätze waren, aber WhatsApp war immer noch spannender.

    Buch 3: war von allen 3en das Beste und Interessanteste und hatte dabei viele gute Ansätze und machte auch Spaß zu schauen.

    Um es also mit Noten zu sagen: 4-6-7 nach Büchern geteilt. Man sieht also einen Unterschied zu 5cm per Seconds. Während dort noch B1 am akzeptabelsten war, war es hier B3.


    Gesamt Ranking: 5,4 Gut ist anders.


    • Hellsing Ultimate 1 - 10 (Amazon Prime)

    Die meisten kennen es ja, und egal wie oft ich es schaue, es bleibt immer wieder genial.

    Bitte nicht falsch verstehen, storytechnisch ist es mehr als Mager, denn Dracula gegen Vampir Nazis, ja ne is klar, aber dies ist bei Ultimate nicht das wichtigste. Es ist einfach geile Abstrakte und übertriebenen Gewalt vom feinsten, aber gerade durch diese Übertreibungen ist es sehr unterhaltsam und lustig. Dabei sieht auch die Grafik cool aus.

    Ich musste es einfach mal wieder rewatchen, da ich eine Phase hatte wo ich gern einmal wieder was in Richtung Drifters, Nobunagun oder Tanya the evil sehen wollte, als kam mir Seras da gerade recht. Und ich vergesse jedesmal wie genial und heiß ich sie finde, wenn der Vampir in ihr erwacht <3.


    Bei aller Begeisterung ist es aber im Rating auch nicht mehr als eine 6-8.


    • Aoi Hana (Crunchyroll US bisher Folge 2)

    Nachdem Bastet davon schwärmte, habe ich mit BlackLatias einmal beschlossen da reinzusehen, da die Topic des Animes doch sehr interessant klang. Doch dass nun folgende spiegelt bisher nur meine Meinung wieder, keine andere. Bisher hat mich dieser Anime aber 0 gefesselt. Er läuft halt, plätschert vor sich hin, aber hat bisher nichts was au h nur einen Funken Spannung aufbaut. Die Optik erwähne i h nicht, da dies reine Geschmackssache ist und mit 2009 als Datum auch nicht mehr die jüngste ist.

    Bisher weiß ich ehrlich nicht, ob ich davon noch weitere Folgen sehen werde.

  • Naja ganz so aktuell ist er nicht mehr, da ich abgebrochen habe aber...

    "My Hero academia"


    Hab von dem Anime ja wirklich viel gehört und wollte einfach mal reinschauen und was soll ich sagen? Ich find ihn wirklich


    mehr als overhyped...Ich hab auch nur 7 Folgen geschaut weil er mir wirklich absolut nicht gefällt. Die Charaktere sind sowas von gefühlt alle schon mal da gewesen, so platt so "oh gott...". Besonders Allmight nervt total. Und mir kommt der gesamte Anime wie ein (nicht wirklich guter) Abklatsch von OPM vor.


    Ich werd ihn an der Stelle auch nicht mehr weiter guggen und warte lieber auf die 2te OPM Season.


  • Shichisei no Subaru ist overrated.


    An alle die ihn nicht schauen eine Erklärung:


    Es geht um eine Freundesgruppe die sich in einem VR MMORPG Subaru genannt hat. Sie gingen alle auf die selbe Grundschule und spielten zu dem Zeitpunkt halt das spiel "Union". Sie waren eine bekannte Gruppe, bis sie bei einem Raid einen Fehler begannen haben und ein Mitglied Namens Asahi gestorben ist. Laut den Geschehnissen hat sie deshalb im RL Selbstmord begannen. Eine Beerdigung gab es auch. Auf dieser waren natürlich die Freunde und einer von ihnen hat dem Hauptcharakter Haruto, dessen Idee es war den Raid zu machen, die Schuld für ihren Tod gegeben. daraufhin löste sich die Gruppe auf. 6 Jahre später erschien Re'Union, eine Neuaufsetzung von Union. Haruto, der Protagonist, wollte es eigentlich nicht spielen, aber ein "Kumpel" nenne ich es mal brauchte Hilfe bei einem kleinen Mission. Also loggte er sich ein. Am Ende des Dungeons den sie betreten hatten befand sich eine Kiste, aus der die tot geglaubte Asahi, besser gesagt ihr Playermodel, stieg. Natürlich war Haruto verwirrt und erklärte ihr, sie seit tot, nur glaubt sie das nicht, OBWOHL sie sich nicht an die letzten 6 Jahre erinnern kann. Ihre "Sense" (eine Fähigkeit, die Spieler für sich haben) Propheter, mit der sie ein Stück in die Zukunft sehen kann konnte sie noch einsetzen, was ein Indiz dafür war, das sie noch am Leben ist. Beide trafen auf ein altes Mitglied Namens Satsuki und was weiß ich noch wer und nun ist ihr Ziel, Asahi zu finden. Dabei finden sie Ingame rote Steine, mit denen sie Erinnerungen von Asahi aus den 6 Jahren sehen.


    Was kann ich im großen und ganzen zu den Charakteren sagen? Die hälfte nervt.

    ASAHI geht mir mit ihrer Art so verdammt auf die Nerven, es ist unfassbar. "Ich bin nicht gestorben" "ich weiß noch wie wir gestern den Raid gemacht haben" DAS IST 6 JAHRE HER. Alle trichtern es ihr ein, aber die Reaktion ist "Warum erzählt ihr es mir alle?". Die Art wie sie spricht und was sie alles tut nervt einfach tierisch.

    Dann ist da HARUTO der Protagonist, der bei allem sagt "mach was du willst" oder so einen schrott. "Lasst uns Asahi retten" WIE WOLLEN NORMALE JUGENDLICHE EINE FÜR TOT GEGLAUBTE PERSON RETTEN, wenn nicht mal die verdammten Eltern wissen das sie am Leben ist... Jedenfalls, seine Art und Herangehensweise kotzt mich an.

    Ein Char den ich tatsächlich noch leiden kann, ist die Satsuki und warum? Weil sie normal ist, keinen unnötigen Schrott macht und mir teils auch leid tut, weil der Typ Namens Haruto NICHTS RAFFT. Da ist ein normales, nicht verschwundenes Mädchen, das dich besucht, zum Reden und um mal zu schauen, wie es einem denn so geht. NEIN, mein Name ist HARUTO und ich liebe die nervige, totgeglaubte und verschwundene. Gehe auf eine VR BALLPARTY mit der, die mich nicht mal gefragt hat und lasse die abblitzen, die mich gefragt hat. Im großen und ganzen tut sie mir leid, aber ich kann sie wenigstens leiden.

    Dann ist da noch ein Takanori, aber zu dem will ich mir keine Meinung bilden...


    Ich weiß nicht wie es bei anderen ist, aber ich vermute die Leute finden den Anime spannend, doch dann sitze ich hier und denke mir "der ist nicht spannend". Ich finde ihn einfach langweilig. Die Kämpfe sind weder spannend, noch dramatisch. Es ist alles berechenbar und was weiß ich noch.


    Ich habe jetzt mal kurz nachgeschaut wie viele Anime ich mit der season Schaue. Es sind 13 und von allen 13, freue ich mich auf DEN HIER am wenigsten, wenn eine neue Folge draußen ist.


    Ich kann clearly sagen, Shichisei no Subaru ist overrated, auch wenn mir letztens jemand gesagt hat, er sei underrated.




    Und jetzt mal so nebenbei.


    Grand Blue ist der BESTE Anime der Season. Es geht einen Typen der auf die Uni geht und dafür zu seinem Onkel in den Tauchshop gezogen ist, den er seit 10 Jahren nicht mehr gesehen hat, wo er seine hübschen Cousinen, bei denen die ältere auf die jüngere Schwester steht, und ein DUTZEND halbnackter Typen trifft, die betrunken Strip Schere Stein Papier spielen xD. Und so stark sein wunderbares, betrunkenes Uni-Leben. Ja, bei dem Anime geht es um das Tauchen im Meer, obwohl erst Folge 6 mal getaucht wurde für 5 Minuten xD. Ansonsten sind die die meiste Zeit nur am Saufen, haben verdammte geile und witzige Gesichter und genießen das Leben mit Oolong-Tee, der zu 9/10 aus Vodka und zu 1/10 aus Whiskey besteht xD. Ich lieben diesen Anime, der ist für mich eine 10/10




    zu geil xD

  • Ich werd ihn an der Stelle auch nicht mehr weiter guggen und warte lieber auf die 2te OPM Season.


    Satirisch oder sarkastisch gut geschrieben und gut formuliert. Wäre dieser letzte Satz nicht, dann wäre der Rest davor sogar glaubwürdig :thumbsup::thumbsup:



    Champi

    Beim gesagte kann ich dir fast zu 100% zustimmen und BlackLatias wohl zumindest zu dem Teil vom Subarukram.

    Finde es dort auch absolut Schwachsinnig, wie die AI glaubt jmd zu sein, der sie nicht sein kann. Zumal das Mädel ja auch beerdigt wurde.

    Dazu ist der Start viel zu plump und ungeschickt gemacht. RAID - Tod - 6 Jahre später ohne wirklich Drama oder ähnliches dabei hinzubekommen.