Glaubt ihr an Gott?

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • Ich glaube auch nicht an Gott
    allerdings glaube ich, dass es mehrere höhere wesen als uns gibt, die wir einfach nur nicht wahrnehmen können.
    Und ich glaube nicht, dass es ein Leben nach dem Tod gibt, aber ich glaube dass man nach seinem Tod noch gegenwärtig ist,
    dass man sobald man Tod ist vielmehr weiß da man nicht mehr mit dem ganzen Shice des Alltags aufgehalten wird um mal richtig nachzudenken.
    Ich glaube, dass man nach dem Tod einer von Milliarden "Götter" ist.


    Remus

  • Zitat

    Entschuldige das ich nicht die ganze Zeit vor dem Fernseher gehangen habe um mir schreckliche Bilder anzusehen. Und ich finde keine diesbezüglichen Bilder bei Google, zeigst du uns welche?


    Eigentlich muss ich den Post löschen, da er nichts mit dem Thema zu tun hat. Aber ich will mal nicht so sein. Ein Tsunami entsteht aus einer Flutwelle, die zum Land hin immer kleiner wird. Die Masse jedoch bleibt dieselbe. Schieben sich nun diese Flutwellenn, Teil für Teil, in Richtung Land, so werden sie in Richtung Innenland gedrückt. Sie wollen dann aber zurückweichen und prallen dabei auf die nächsten. Die nächsten Wellen haben allerdings mehr Druck auf den Rippen, da sie noch Unterstützung von hinten haben. Irgendwann sind dann aber auch alle Wellen fertig mit Sachen-kaputtmachen und pressen nur noch in Richtung Innenland. Und dann gibt es nicht mehr "genug Wasser zum nachfüllen". Es bleibt so lange trocken an den Küsten, bis das Wasser keine Druckkraft mehr hat und zurückweicht.
    So, du wirst das je googlen, nehme ich an, oder? Meine Auffassung, so lernte ich es und rein physikalisch ist es sinnvoll.


    @Snow Paw:
    Nun, wenn ich bei einfachen Dingen schon missverstanden werde, dann weiß ich ja jetzt, dass ich ein paar Usern einfache Dinge nicht zumuten darf.
    Die Ironie/der Sarkasmus... hm, den habe ich wohl verinnerlicht. Auch die sollte man aktzeptieren und verstehen lernen, denn ich rege mich auch nicht über allen Käse auf, den einige gerne verzapfen.

    "Ich habe leider keine Zeit, um Versprechen zu machen... Denn ich bin schon damit beschäftigt, sie einzulösen!"
    (Charles Foster Kane, 'Citizen Kane' by Orson Welles)

  • ich glaub an vieles auch an Gott, nur ich dencke das was in der Bibel steht verschlüsselt ist sozusagen. Gott hat ja angeblich in 7 Tagen die Welt gebaut: 1. Wie kamen die anderen Planeten zu stande?? 2. In -->7<-- Tagen?? I-wie muss sich doch erst mal alles entwickeln und so...
    oder wie hätten sich denn Adam und Efa vermehren können?? Sie hatten 2 Söhne und weiter?? KA
    I-wie komisch ^^

  • Also es gibt einen Satz das ein Wissenschaftler sagte:


    "Der erste Schluck des Bechers des Wissens ist die Wissenschaft doch bei den letzten Schluck wartet Gott "


    Als Gott bezeichnet man den Schöpfer des Leben oder des Universum, nur halt wie stellt man Gott vor? Ist er ein ein riesiger, bärtiger Mann, der am Himmel sitzt und uns beobachtet...ich glaube eher nicht.
    Gott gibt es, nur halt hängt es davon ab was man als "Gott" definiert. Die Hauptursache ist das wir entstanden ist bei der Entstehung der Energie was dazu bewirkte das die Neutronen, Protonen und Elektronen entstanden also könnte wir die Energie als Gott bezeichnen.


    Leider können wir nicht etwas beweisen was nicht existiert oder unantastbar ist. Selbst wenn es ein Schöpfer geben sollte wie wir uns vorstellen in der Bibel, wäre er doch unerreichbar da kein normales Wesen in dieser Universum ihn je erreichen würde.


    Um kurz zu sagen ich glaube auch Gott aber zu gleich auch nicht!
    (Mein Motto: Es könnte sein aber muss nicht.)

  • Also ich bin zwar katholisch...
    aber ich muss erlich sagen das ich NICHT an Gott glaube =/
    es gibt meiner meinung nach einfach so viele Gründe warum es ihn NICHT geben sollte,
    Hört sich vllt komisch an aber ich vergleiche Gott oft mit dem Weihnachtsmann xD
    irgendjemand hat sich das mal ausgedacht und seit dem verbreitet sich sowas einfach zu schnell ;)

    Also wenn ich 18 bin trette ich ganz klar aus der kirche aus ... ich bezahl doch nicht Kirchensteuern für iwas
    was für mich unrealistisch ist oO'
    Ich und meine Familie gehn sowieso nie ine Kirche xD
    wozu auch ich steh nicht Sonntags morgen um 8 auf um neben 100 Rentnern iner Kirche zu sitzen um mir son Gelabber von ijemanden anzuhören oO' ne danke da schlaf ich lieber xD
    leoder gibt es an unserer Schule kein Werte Und Normen -.-
    naja ^^
    GLG ♥MAiiKE♥

  • Haluu~3


    Natürlich glaube ich an Gott,bin ja eine Christen oder wie das geschrieben wirt!
    Ich glaube das es irgentwo einen Gott gibt,also den altätlichen.Es heißt aber auch nicht das ich an
    Gott glaube,weil ich eine andere religion habe.Es gibt viele gründe,wieso ich an ihn glaube,zb.Jemand
    muss doch den Mensch oder eher die ganze Menscheit erschafen haben,oder eher man muss auch
    an jemanden glauben.....
    Was ich aber nicht öfter tuhe um meinen glauben zu zeigen ist in der Kirche zu gehen!Man war ich
    schon lange nicht mehr da.Nicht das ich keine lust habe oder ich mich(sehr)langeweile,aber ich
    nun keine zeit.
    Aber jetzt egal,ich komme ja von themer ab....Also,ich glaube an Gott um zum ende zu kommen!


    Liebe Grüße
    Lady gaga :bear:

  • Ich glaube nicht wirklich an Gott will aber nicht damit sagen das es keinen gibt.
    ich finde jeder hat seine eigene Meinung und anderen Glauben dazu. Wer an gott galubt
    soll an ihn glauben und wenn nicht dann nicht. :)

    Wolwerock Wolwerock
    Der Wolf streift frei durch Deutschland ?" ...
    Mir macht es mehr angst, dass unsere Regierung frei rumläuft




  • Ich bin überzeugte Atheistin, das heißt ich glaube nicht an Gott und bin mir sicher es gibt keinen. Und auch die Vorstellung vom Himmel:


    Im Himmel gibt es Wolken, die aus Wasser bestehen und kein Reich mit großem Tor und einem Gott. Genauso gibt es keine Hölle.


    Deswegen sage ich: Es gibt keinen Gott und alles was je passiert ist, lässt sich alles wissenschaftlich erklären.


    Lady GaGa : Wer hat dann Gott erschaffen, damit er die Menschheit erschafft? Das ergibt keinen Sinn und die Menschheit ist durch die Evolution aus den Tieren aus dem Wasser entstanden

  • Ich hab mir diese Frage schon öfter selbst gestellt :D  
    Fakt ist auf jeden Fall das man nicht beweisen kann ob es ihn gibt oder nicht.
    Ich selbst glaube nicht an Gott, dazu hab ich zu viel Interesse an der Wissenschaft,
    aber auch so kann ich mir nicht vorstellen, dass es eine Typ gibt der alles erschaffen hat, über alles wacht
    und sich die Gebete der Menschen anhört.
    An die Seele wiederum glaube ich, als Energieform die nicht umgewandelt werden kann,
    denn wenn man es wissenschaftlich sieht, ist all unser handeln und denken nur Produkt eines Nervenkomplexes (wenn ich mich irre, beschwert euch bitte)
    Aber wenn ich so darüber nachdenke glaube ich nicht dass das alles ist, da ist etwas tiefgründigeres das uns am Leben hält.
    Allerdings auf wissenschaftlicher Basis, nicht als göttliche Substanz.
    Das Universum, Materie und Leben ist auf eigene Weiße entstanden,
    vom Urknall aus.
    Gläubige stellen gern die Frage, was vor dem Urknall war, irgendwas muss es ja ausgelöst haben.
    Gegenfrage: Was war vor Gott?- Gabs schon immer? Warum nicht auch das Universum.
    Raum und Zeit bilden ein Kontinuum. Wo kein Raum ist ist keine Zeit, keine Materie kein Raum.
    Auser dem Materiepack, das nach seine Explosion zum Universum geworden ist gabes vielleicht keine Materie und keine Zeit.
    Es fing alles mit dem Universum an.
    Aber ich schweife zu sehr aus :D  
    Ich glaube nicht an Gott.

    Hast du eine Wii ohne Internet-Verbindung / Probleme eine aufzubauen?
    Ich helfe dir und du kannst 500 Wii-Points bekommen
    Informationen bei mir oder hier
    Das geht auch wenn du noch keine 30 Tage Internetverbindung hast

  • Im Himmel gibt es Wolken, die aus Wasser bestehen und kein Reich mit großem Tor und einem Gott. Genauso gibt es keine Hölle.

    Nicht umsonst haben die Engländer zwei Wörter für Himmel. Sky = Weltlicher Himmel, Heaven = Göttlicher Himmel. Oder nenn es Paradies, Utopia, Ewiges-Leben-Land....


    Zitat von Mr Pokemon

    Gläubige stellen gern die Frage, was vor dem Urknall war, irgendwas muss es ja ausgelöst haben.


    Gegenfrage: Was war vor Gott?- Gabs schon immer? Warum nicht auch das Universum.

    Gott gab es schon immer und er wird auch immer sein. Etwas das ewig hat keinen Anfang. Ob soetwas möglich oder überhaupt vorstellbar ist kann man sich selbst denken ;)

  • Ich glaube an Gott und mir ist es egal, was andere Leute sagen. Ich gehe zwar nicht zur Kirche, jedoch bete ich immer zu hause bevor ich einschlafe. Ich würde mich also schon als religiösen Menschen bezeichnen, aber auch nicht zu religiös. Schließlich bin ich ein liberaler Christ, der sich nicht an alle Gebote hält. Ich halte es einfach nur für schwachsinnig, dass manche Atheisten andere Gläubige zum Atheismus bekehren wollen. Das gleiche gilt natürlich auch für die Gläubigen, die andere leute zu ihren jeweiligen Glauben bekehren wollen.

  • Guten Abend!


    Vorweg möchte ich bitte erwähnen das ich röm./kath. getauft bin, jedoch auf damaligen Wunsch meiner Eltern.


    Ich persönlich stehe dem Thema Bibel/Gott/Kirche ein wenig kritisch gegenüber, warum? ->


    x) Warum verlangt die Kirche Geld dafür, nur damit man ihr sozusagen "angehören" darf bzw. zu Gott beten kann.
    x) Warum schreibt die Bibel genau vor, die man einhalten muss?
    x) Ich persönliche tue mir schwer damit, Dinge zu glauben, die man nicht beweisen kann und das ist bei der Bibel/Gott etc. nun mal so.
    x) ...


    Für alle die mich jetzt schon abgestempelt haben, noch nicht ganz.
    Ich muss sagen ich denke auch, dass es irgendwo um uns herum etwas gibt. (sei es nun Gott genannt oder wie auch immer) Dieses etwas um uns herum denke ich, ist einfach teilweise wie eine Art "Richter" über uns selbst. Dieses "um uns herum" sorgt dafür das es Zufälle gibt, das man Ereignisse hat mit denen man nicht rechnet etc.
    Auch wenn diese Art von Glaube nicht ganz dem entspricht, was die katholische Kirche vorschreibt, stehe ich voll und ganz dazu, denn ich will mir nicht vorschreiben lassen, wie oder an was ich glauben soll. Und wenn es einen Gott gibt, der laut katholischer Kirche alle Menschen liebt, dann soll mich dieser Gott bitte so lieben wie ich bin!


    lg Kid

  • Nein ich glaube nicht an gott da er eben nicht real ist


    und ich eher an der wissenschaft hänge und nur an logic glaube


    dazu kann ich nur sagen der mensch glaubt auch nur dass was er glauben will und solange die seite die an gott galubt oder die wissenschaft keine wasserdichten beweise hatt das er existiert oder nicht existiert bleibt einem wohl nichts anderes übrig als sich für eine seite zu entscheiden


    ja ich glaube an gott da durch gebete einige sachen in meinem leben einen positiven verlauf angenommen haben

  • Also ich glaub schon an Gott und auch an Jesus Christus usw. ich glaube daran und bin fest überzeugt wobei ich manchmal auch zweifle, aber tief in mir glaub ich immer. Das ist so. Niemand kann mir das ausreden. ^^ Hab in Religion momentan auch eine 1 hehe. Aba ok. Deswegen nicht und das kann sich ja auch ändern. Bin aber auf jeden Fall ehrlich. Ich war ein Jahr auch mal in einer Klosterschule naja ganz Tages, Mädchen, Klosterschule, aber da war es eigentlich gar nicht so schlimm es war sogar richtig witzig ^^ da war ich jede zweite Woche in der Kirche und hab echt oft gebetet. Inzwischen geh ich zwar nicht mehr so oft aba glauben tu ich immer noch.


    made by Naruch´l

    92% der Jugend würden weinen wenn Justin Bieber auf nem Wolkenkratzer
    steht und runter springen will. Wenn du auch zu den 8% gehörst die
    Popcorn essen und dabei "Mach wenigstens nen Backflip" schreien würdest,
    dann KOPIER den Text in dein Profil/Signatur oder schick ihn weiter !!!

    Einmal editiert, zuletzt von Naruchii ()

  • Ja, ich glaube an Gott. Auch wenn ich trotzdem der Meinung bin, dass es irgendwie unmöglich ist, dass er die Welt geformt haben soll. Gleich mit Menschen und den heutigen Tieren. Ich meine, woher kommen dann die Dinosaurierskelette? Egal.
    Der Glaube ist wichtig. Er hält die Welt zusammen, jedenfalls einen großen Teil davon. Obwohl es wegen Religionen Krieg gibt, hat dieser doch keinen Grund. Es glauben doch alle nur an den einen einzigen, oder nicht? Auch wenn es jeder auf seine eigene Art und Weise tut. Man soll doch andere machen lassen was sie wollen und sich lieber auf "seine" Religion konzentrieren. Auch wenn das jetzt ziemlich widersprüchlich klingt^^


    ~Bells

  • Nein, ich glaube nicht an Gott.
    Für mich ist es einfach so, dass es keinen Grund gibt an Gott zu glauben.
    Das was in der Biebel steht ist meiner Meinung nach alles Quatsch. Woher soll der jenige der die Biebel geschreiben hat, wissen wie Gott z.B. die Menschen erschaffen hat?
    Außerdem sind die Menschen durch die Evolution und nicht von Gott erschaffen worden. Dafür gibt es genug Beweise.
    Daher wäre in der Biebel etwas falsches und wieso sollte man dann annehmen das der Rest, also der Teil, dass es Gott gibt stimmen?
    Für mich ist es klar das es Gott nicht gibt.
    Außerdem werden Gott doch 3 Fähigkeiten zugesagt. Er ist allmächtig, allwissen und allgütig.
    Und jetzt sollte man mal über all das Unrecht in der Welt nachdenken:
    Es gibt Erdbeben, Krankheiten, Überflutungen usw.....
    Wenn Gott die Welt erschaffen hätte, warum hat er dann nicht eine Welt ohne dieses Unrecht erschaffen.
    Schließlich ist er allgütig.


    Naja also für mich ist klar das es keinen Gott gibt!!
    Die Meißten hier glauben bestimmt nur an Gott, weil es ein schöner Gedanke ist so etwas wie einen Gott zu haben, der über einen Wacht, dass man nicht alleine in diesem großen Universum ist und man nach dem Tod in den Himmel kommt.
    Aber ich finde das ehrlich gesagt albern.


    LG :pika:

  • Ich glaube ehrlich gesagt nicht an Gott.
    Bzw glaube ich nicht an das, was mir mein Religionslehrer als Kind weis machen wollte, dass es einfach einen "lieben Gott" gibt und fertig. Wenn es so etwas wie einen Gott gibt, so stelle ich es mir vor, dann ist das Wesen ohne Geschlecht und in meiner Version auch nicht nur etwas Einzelnes.(Ich weiss nicht genau wie ichs erklären soll.)
    Ich bin Atheistin, und das bin ich warscheinlich, wei ich die Tochter eines komplett rational und logisch denkenden (Lehrer)vaters bin. ^^ Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass es Gott gibt, und an Gebete glaube ich nicht, bzw ich bete nicht, weil ich für mich nicht das Gefühl habe, dass es mir etwas bringt. Ich möchte aber damit in keinster Weise sagen, dass ich Religion, und den Glauben daran, schlecht finde. Viele meiner Freunde sind gläubig/religiös und das finde ich super. Aber ich für meinen Teil bin es nicht, und bin glücklich so.



    mfg Ampha

  • Bin Agnostikerin, ergo zweifle ich an Gott. Dennoch hoffe ich ein kleines bisschen, dass es etwas Höheres im positiven Sinne geben könnte, alleine weil ich nach dem Tod nicht im "Nichts" landen will. Manchmal kommt es mir so vor, als spüre ich so etwas wie spirituelle Energien, zum Beispiel wenn ich bemerke, wie schön die Welt sein kann. Natürlich kann das mindestens so gut einfach nur eine hormonelle Reaktion sein. Da ich aber sowieso nicht herausfinden kann, was nun Wahrheit ist, da es eben keine Möglichkeit gibt, das eine oder das andere vollständig zu widerlegen, versuche ich, mir nicht zu viele Gedanken um dieses Thema zu machen und mein Leben zu leben, irgendwann erfahre ich es ja sowieso gezwungenermaßen, ne?

  • Ich glaube an Gott. Selbst wenn es genug Bewwise für die Evolutionstheorie gibt. Wer weiß schon, wie lang bei Gott ein Tag ist? Niemand auf dieser Erde. Wenn ein Tag Millionen von Jahren ist, dann hat Gott halt für uns Menschen alles in Evolutionstheoriedauer erschaffen. Ich gehe auch jeden Sonntag in die Kirche und wenn sich meine Klassenkameraden darüber unterhalten, wie oft sie schon in der Kirche waren, werde ich natürlich zum Freak erklärt. Aber sowas bin ich ja sowieso gewohnt, werd ja auch Streber genannt. Aber das ist ein anderes Thema.
    Wie gesagt, ja, ich glaube an Gott. Es gibt ja auch keinen Beweis, dass es ihn nicht gibt.