Welche Bücher lest ihr?

  • Als Bücherwurm lese ich von Klassikern über Sachliteratur bis hin zu Science Fiction fast alles außer Liebesromanen, besonders gern auf Englisch, weil so viel in der Übersetzung verloren geht. Momentan fesselt mich besonders die Mongolen-Trilogie von W. Jan (schon ziemlich alt, wurde noch in der DDR verlegt), aber danach steht der zweite Teil von Peter F. Hamiltons Void-Trilogie (sehr ausgefeilter Zukunftsentwurf mit toller Charakterentwicklung) auf dem Plan. Ich lese auch viele Mangas, hier vor allem Seinen-Manga (also Manga für junge Männer).

  • Also ich habe mal sehr gerne Bücher gelesen, obwohl es in letzter Zeit etwas nachgelassen hat.
    Liegt wahrscheinlich daran, dass ich nun Mangas sammle c:
    Aber wenn ich mal lese, dann sind es hauptsächlich Fantasy-Bücher. Ich bin ein großer Fan von Warrior Cats und habe das Vergnügen, die ganzen Bände sammeln zu dürfen :D Neben Warrior Cats habe ich für einige Zeit auch Seekers (ebenfalls von Erin Hunter, Autorenteam meines Lieblingsbuches) und Legende der Wächter gelesen, aber das Sammeln dieser Bücher habe ich abgebrochen.

  • Ich lese eigentlich immer Manga, Historische Romane und Bücher von speziellen Autoren, wie Wolfgang Hohlbein, John Green und Deborah Harkness.
    Ansonsten bin ich eigentlich sehr wählerisch, kein Sci-Fi, Horror, Krimi etc.
    Lesen tue ich generell sehr oft und sehr schnell, ich verschlinge Bücher in 24h-Takt. ^-^
    Joa, Natürlich gibt es noch die Schullektürten, die wahrscheinlich jeder hasst und trotzdem in seinem Regal stehen hat, nur um zu sagen 'Das musste ich mir antun! DAS! D:' und natürlich - damit das Bücherregal voller aussieht.
    Ansonten noch die Bibel - wie es sich für eine anständige Christi gehört - nein es wurde mir geschenkt, ich habe sie nicht mal angerührt. ;-;
    Gelegenheitslektürwn natüelich auch noch, aber eigentlich größtenteils historische Romane, vor allem Richtung Mittelalter gekoppelt mit Fantasy.


    Lg. Yukina ~







  • Ich lese am liebsten Fantasy mit Mittelalter zusammen. Die Drachen faszinieren mich!
    Gestern habe ich Angelfall von Susan Ee angefangen und es heute durch gehabt. Davor hab' ich die Edelsteintriologie gelesen und davor ...? Leider warte ich bei vielen Reihen (Lockwood & Co., Das Lied von Eis und Feuer, Zwischen den Welten...) auf die Fortsetzung, da ich mir nicht die Mühe mache auf Englisch zu lesen.
    Im allgemeinen lese ich Bücher unheimlich schnell, in meiner Klasse halten mich schon alle für verrückt. Vielleicht liegt das daran, dass ich zum ganz normalen lesen auch noch welche selber schreibe.
    Momentan sehe ich mich nach einem neuen Buch um, das hoffendlich etwas länger durchhält als zwei Tage.

    "Es gibt nur einen Gott und sein Name ist Tod und das einzige was wir zum Tod sagen ist: Nicht heute."
    Zitat von Syrio aus Game of Thrones.

    Einmal editiert, zuletzt von Feuerpferd ()

  • Ich lese zwar großteils nur Manga, wenn ich dann aber mal ein "normales" Buch in die Hand nehme, ist es ein Fantasy Buch (Gibt zwar auch Ausnahmen, aber bin halt so nen Fantasy Fan).


    Aktuell lese ich sehr eifrig Percy Jackson und bin mit der ersten Reihe aus 5 Büchern fast fertig und mir gefällt dieser etwas jugendlich gehauchte Schreibstill sehr. Zwar kann es von der Erzählart nicht undbedingt mit den ganz großen mitspielen, weil es halt ehr von der Art an die Jugend gerichtet ist, allerdings finde ich hat dieser Still sehr viel Charm und musste mehr als nur einmal lachen.
    Ich bin sowieso allgemein ein Fan von den ganzen Mytologien und wenn die dann noch wirklich nett umgesetzt werden... wieso nicht ;)


    Sonst gab es damals in meiner Schulzeit ein Büchlein (war halt nicht wirklich dick), was mir schon damals sagte: Es gibt ja wirklich nette Geschichten als "normales" Buch. Ich hatte teils immer wieder Abneigung als kleines Kind weil ich mir die Geschichten so nicht wirklich toll vorkamen die ich damals gelesen habe (Ich glaube jeder kennt "Tim und die Tanten" XD), doch als ich dann in der Schule "Die Outsider" durchgenommen hatte... man hat mich das gefesselt und habe ich wirklich gerne gelesen.
    Seit dem gebe ich Büchern mehr Chancen und wurde das ein oder andere mal wirklich positiv überrascht.


    P.S.: Ich nehme sehr gerne Vorschläge an, was ich so lesen sollte ;)

  • Ich lese gerne Horror und Fantasy, meine Liebsten sind Wolfgang Hohlbein und Stephen King, auch Sebastian Fitzek, Ken Follet und Dean Koontz lese ich sehr gerne.


    Die Bücher von Hohlbein hab ich fast alle daheim, Stephen King sammelt meine Mama. Ich lese am Liebsten im urlaub und in der Badewanne, da ist Ruhe und Zeit und ich kann dabei entspannen.
    Derzeit lese ich den "Sturz der Titanen" aus der Jahrhundert Saga und ich bin gefesselt und gespannt, wie es weiter geht und wie es enden wird.
    Wenn wir verreisen, nehme ich keine Bücher mehr mit, ich habe schon eine Menge auf meinem Tablet, dass ist dann etwas leichter zu tragen :rolleyes:


    P.S.: Ich nehme sehr gerne Vorschläge an, was ich so lesen sollte


    Wenn du gerne Fantasy liest, kann ich dir Hohlbein nahe legen. Meine Favoriten dort sind "Der Greif", die "Anders Saga" und die "Märchenmond Saga". Schau dir mal die Klappentexte an, vielleicht könnten sie dich ja auch so fesseln, wie mich damals :)

  • P.S.: Ich nehme sehr gerne Vorschläge an, was ich so lesen sollte


    Also ich kann dir eher von Hohlbein ableiten, da er praktisch dasselbe Buch nur tausend Mal wieder schreibt und das mit schlecht geschriebenen Hauptcharakteren und einem unglaublich unterirdischen Schreibstil. *hüstel*


    Was ich dir auf jeden Fall empfehlen möchte, sind natürlich Philipp Pullmans His Dark Materials. Es sollte klar sein warum. Selbst wenn ich es tatsächlich falsch verstanden hatte und Adventure nicht darauf aufbaute (wobei ich es bei so vielen Dingen nicht vorstellen kann), ist es doch für Digimon Fans sehr, sehr interessant zu lesen und nebenbei sowohl stilistisch, als auch inhaltlich sehr, sehr gut geschrieben und ausgearbeitet. :)


    Außerdem würde ich dir, wenn du Percy Jackson gerade wegen der Mythologie mochtest, möchte ich dir auch gerne die "Hexer" Reihe von Sapkowski empfehlen. Diese hat allerdings keinen Schwerpunkt auf eine eher bekannte Mythologie, sondern auf der slavischen Mythologie aus dem Raum Tschechien, Russland, Polen :)
    Dank der Übersetzung hat die deutsche Fassung keinen so tollen Stil, aber inhaltlich sehr toll!

  • Ich nehme sehr gerne Vorschläge an, was ich so lesen sollte


    In Richtung Fantasy... dann versuchs doch mal mit Der Talisman von Stephen King/Peter Straub. Mir hats damals sehr gefallen und es ist eines der wenigen Bücher, die ich bislang zweimal gelesen habe. Ansonsten kann man natürlich auch sehr gut im [Sammeltopic] Bücherpräsentationen nach Anregungen stöbern.


    Also ich kann dir eher von Hohlbein ableiten, da er praktisch dasselbe Buch nur tausend Mal wieder schreibt


    Selbst wenn, kann man ja nach dieser Logik dann zumindest mal ein Buch von ihm lesen. Wenns dir gefallen hat, dann gefallen die seine anderen auch. :)

  • Zwischen meinem 11. und 18. Lebensjahr habe ich sehr viel gelesen. Während meiner Ausbildung hatte ich nochmal zwei Lesephasen, aber eher um die Zeit in der Bahn totzuschlagen :whistling:


    Am Liebsten lese ich Stephen King. Klar gibt es auch Bücher von ihm, die mir nicht zugesagt haben. Aber mir gefällt seine Art zu erzählen einfach. Die meisten seiner Bücher lesen sich leicht. In meinem Bücherregal stehen über 30 seiner Werke.
    Zu meinen Lieblings-King-Büchern und Kurzgeschichten gehören:
    Der Nebel (3x gelesen)
    Der Todesmarsch (2x gelesen)
    Menschenjagd
    Die Augen des Drachen
    Carrie (2x gelesen)
    Der Musterschüler & Needful Things (für mich DIE Geschichten über die menschlichen Abgründe)
    Das Bild - Rose Madder
    The Stand - Das letzte Gefecht


    Ansonsten habe ich einige Bücher quer Beet gelesen, wovon mir folgende ziemlich gefallen haben.
    Im Zeichen des Panthers (Die Saga vom Dunkelelf) - R.A. Salvatore (mir ist leider nur der 4. Band zufällig in die Hände gefallen)
    Ein Kapitän von 15 Jahren - Jules Verne
    Brave new World - Aldous Huxley
    1984 - George Orwell
    Lord of the Flies - William Golding
    Holes - Louis Sachar
    Das Symbol & Illuminati - Dan Brown
    Das Schweigen der Lämmer - Thomas Harris
    Jason Dark (Heftromane) - John Sinclair
    Happy Family - David Safier
    Der Geschichtenerzähler - Christopher Pike


    Was ich überhaupt nicht mag sind Liebesgeschichten oder solche wo die Lovestory im Vordergrund steht und die gesamte Handlung beeinflusst.

  • Ich gehöre auch zu den Stephen King und Sebastian Fitzek Fans :) Die Bücher dieser Autoren haben mich bisher immer gefesselt.


    Stephen King: meine Top 3 seiner Bücher, die mich so gefesselt haben, dass ich teilweise 6 Stunden am Stück gelesen habe :verwirrt:


    1. Shining und Doctor Sleep.
    2. Der Talismann
    3. Die Arena


    Sebastian Fitzek wurde mir von einer Freundin empfohlen, kannte ihn ehrlich gesagt noch gar nicht. Seine Bücher sind sehr schön geschrieben und lassen sich verdammt gut lesen. Leider ist man damit oft zu schnell fertig (Weil man einfach nicht aufhören kann :P)


    1. Der Augensammler und Der Augenjäger
    2. Das Kind
    3. Splitter



    Ansonsten gefällt mir die Tribute von Panem Trilogie auch verdammt gut.
    Gehöre übrigens noch zu den Leuten die ein richtiges Buch in der Hand halten. Bin kein eBook Gegner, aber irgendwie gefällt mir das Gefühl nicht so xP Tribute von Panem 3 habe ich auf einem eBook gelesen.

  • Am liebsten lese ich Krimis und Thriller, ab und zu auch Horror Geschichten. Stephen King und Henning Mankell sind eigentlich so meine Lieblings Autoren. Von Mankell hab ich aber schon länger nichts mehr gelesen. Das erste Buch damals war "Chronist der Winde".


    Aktuell lese ich von King "Die Arena". Mein Lieblings Romane von diesem Autor sind bisher "Cujo" und "Dolores".


    Den besten Thriller den ich bisher je gelesen habe war von John Katzenbach, "der Patient"


    "Schöner als ein Traum, schweben durch den Raum der Illusionen, dorthin wo Träume wohnen, ins Land der Fantasie.
    Weiter als der Mond, fliegen durch die Zeit in ein Geheimnis. Wunder kann man erleben, in einem schönen Traum."


    Auszug aus "Der Traumstein"

  • Mittlerweile bin ich nicht mehr so der Bücherleser wie vor 9 Jahren, aber dennoch lese ich ziemlich gern, besonders Mangas!


    Meine ersten selbstgekauften Bücher waren die Bücher zu "Arthur und die Minimoys" von Luc Besson, wovon ich die ersten 3 Bücher gelesen habe, den 4. und letzten Band hab ich bis zur Hälfte etwa geschafft. Später kamen dann die Filme und seitdem hab ich nicht mehr weitergelesen.
    Aber schon interessant wie viel im Film weggelassen wurde und das der erste Film aus Band 1 und Band 2 zusammengepresst wurde!


    Also ich lese gerne Fantasyromane mit Vampiren und Werwölfen (ein bisschen Erotik darf gern dabei sein! :D  ) und auch Fantasy-Romance. Aber ich lese auch witzige Sachen und gern auch Horror und Action.


    Hier mal ein paar Beispiele:


    ● "Bis(s)"-Reihe von Stephenie Meyer
    ● "Der Kuss des Dämons" von Lynn Raven (2 x gelesen, NUR ZU EMPFEHLEN!)
    ● "Chroniken der Unterwelt" von Cassandra Clare
    ● "Skulduggery Pleasant"-Reihe von Derek Landy
    ● diverse Stephen King-Romane
    ● "Er ist wieder da" von Timur Vermes


    Aktuell lese ich von Joanne K. Rowling "Harry Potter und der Stein der Weisen" in einer sehr schönen illustrierten Ausgabe. Kapitel Eins hatte ich ruckzuck durch!
    Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich noch nie ein Buch zu Harry Potter gelesen hab, sondern nur die Filme gesehen hab. Mir fiel sofort ihr Schreibstil auf, der sehr schön und vor allem einfach ist.
    Ich freu mich schon auf die nächsten Seiten! ^.^

  • Eigentlich zieht es mich ja immer wieder zu Stephen King ( Hallo @Gucky :sekt: ) und zu Wolfgang Hohlbein, doch derzeit hänge ich an 2 Büchern und es packt mich immer wieder neu.


    Nach Jahren der Ablehnung der Filme gegenüber fand ich in meinen Geburtstagsgeschenken die Trilogie vom "Herr der Ringe". Mittlerweile habe ich die ersten beiden Bände bereits verschlungen und beim 3ten ist Halbzeit erreicht. Ich bin sehr positiv überrascht, die Art und Weise wie sie geschrieben sind ist wirklich sehr klasse. Von den Filmen kenne ich komplett nur den 3ten, aber es fühlt sich so an, als wäre im Film doch vieles ausgeschmückt und in die Länge gezogen worden. Ob es wirklich so ist, kann ich nicht beurteilen, aber ich werde mir nach dem Buch doch mal alle Filme geben...


    Ansonsten liegt hier noch "Ein Sonntagskind" von Jan Konefke, dass ich danach lesen werde. Ich sah es in der Straßenbahn bei einem älteren Herren und googelte den Inhalt. Es klang interessant, also hab ich es gekauft. Mal sehen, wann ich dazu komme es zu lesen. :)

  • Ich lese die Fantasy Reihe Warrior Cats. Da ich die auch sammle habe ich mittlerweile alle Bücher, sowohl Hardcover als auch die Specials. Und kaufe die neuesten auch immer, unabhängig davon ob ich schon so weit bin, dann hab ich die zumindest schon mal ^^

    Darin kann man sich gut verlieren, besonders weil ich selbst Katzen habe :ugly::thumbsup:

    Seit 1999 leidenschaftliche Pokémonspielerin :D

    Konsolen im Besitz: Nintendo Wii (Weiß), PS4 (Orange-Schwarz), GBC (Pikachu Edition), GBA (Neon-Orange), GBA SP (Super Mario Edition), NDS (Rot), 3DS (Aqua-Blau), New3DS XL (Orange-Schwarz), Nintendo Switch (Neon-Rot-Blau)

    Pokémonspiele im Besitz: B/R/G (Cartridge&VC), G/S/K (Cartridge&VC), R/S/Sm, FR/BG, D/P/Pl, S, HG/SS, X/Y, OR/AS, S/M, US/UM, LGP/LGE, Collosseum, XD, TGC


    Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum!:heart:

    Gib niemals auf! Blitza



  • Faust I und II Teil.

    Der erste Teil war ziemlich gut.

    Dem Zweite war sehr unfokussiert und hart zu folgen.

    Die Story beginnt damit, dass er dem Kaiser mit Geldproblemen weiterhilft, dann sucht er nach Helena, denn warum auch nicht.

    Später gerät er in den Konflikt mit dem Kaiser und einem Konkurrenten. Da seine Idee die Finanzprobleme nur noch verstärkt hat.

    Mit Absicht glaube ich. Später wird er zum Gutsherr, der genervt ist, dass ein kleines Stück Land nicht unter seiner Kontrolle steht.

    Zwischenzeitlich erblindet er aus Schuldgefühl, aber weder frischt er sein Alter auf, noch repariert er seine Sehkraft, obwohl er mindestens das Erste könnte. Die Botschaft am Ende, dass Jeder das Potenzial hat sich zu bessern ist gut.


    Agatha Christies Mord auf dem Golfplatz.

    Ungefähr in Seite 100 kam ich auf den Plan der ersten Partei. Ich denke darauf kann ich recht stolz sein.

    Man bekam viel Hastings und er ist einfach sympathisch als Charakter. Allerdings hat Agatha ihn diesmal besonders trottelig gemacht und man sollte seine Comic Relifes nicht so ins lächerliche Ziehen, dass es an Mobbing grenzt. Watson war damals auch ein starker Mann, mutig und in seinem Beruf sehr kompetent.

    Das Ende war dann sehr schmalzig und hatte ganze 3 bestätigte Mörder, von denen am Ende nur einer wirklich der Täter war.

    Ich glaube Agatha wollte, oder musste es am Ende so machen, dass die Liebesgeschichte gut ausging und jeder glücklich werden konnte.

    Es sah einfach nicht geplant aus, außer bei einem Satz am Anfang, den man ganz leicht dazu adden konnte.

    Das schlechte Ende macht den Anfang und Mittelteil aber nicht weniger gut und ich hatte viel Spaß beim Lesen, von der Hastingssache abgesehen.

  • Also bis jetzt hauptsächlich Fantasy/Krimi, da ich die Mischung sehr gerne mag. Gerne, wenn eine Gruppe zusammen auf die Reise geht.Am liebsten Stephen King (zurzeit die Dunkle Turm Reihe).


    Außerdem Coming-of-Age/ Slice-of-Life. Da ich selbst in dem Alter bin, wie die meisten Figuren in solchen Büchern. Auch wenn ich es ungern zugebe, aber Alltagserfahrungen, wie die erste Liebe etc lese ich besonders gerne, besonders wenn es traurug wird. Aber auch so Themen wie Suizid finde ich spannend, da es ein sehr allgegenwärtiges Problem ist.

  • Ich lese - abseits philosophischer Texte für mein Studium - nicht mehr ganz so viele Bücher wie früher, wenn, dann aber solche, die man kaum in die Hände bekommen kann .w.


    Seit letztem Sommer wühle ich mich dank Bungou Stray Dogs ein bisschen durch die klassischen Autoren, sowohl aus Japan, als auch aus anderen Ländern; was da eben so an Charakteren und Werken vorkommt. Angefangen hat es quasi mit No longer human (Ningen shikkaku) von Osamu Dazai, zog sich dann über die Werke von Nakahara Chûya, bis hin zu Dostojewski und momentan eben die Kurzgeschichten von Akutagawa Ryûnosuke, die ich auch nur empfehlen kann, wenn man mal etwas andere Kurzgeschichten sucht ^___^

    Letztes Semester habe ich mich aber auch einmal mit Kierkegaards Entweder - Oder auseinander gesetzt, weil der Vergleich zu ihm in einem Charactersong zu einem Charakter vorkam und ich wissen wollte, inwieweit das gerechtfertigt ist oder wieso das überhaupt so ist :assi:


    Ansonsten stehen hier aber aufgrund meiner Seminare auch solche Klassiker wie Dr. Jekyll und Mr. Hyde oder Herz der Finsternis, die mich persönlich auch sehr in ihren Bann gezogen haben. Zu Ersterem habe ich einen der vielen Verfilmungen auch gesehen, zu Letzterem Aguirre allerdings noch nicht, steht aber auch auf der PtW Liste.



    Ich würde gerne auch mehr von verhältnismäßig unbekannteren Autoren lesen wie zum Beispiel das hier von Shibusawa Tatsuhiko (hallo,  Jimboom , du hast Dead Apple auch gesehen ) oder Dogra Magra von Yumeno Kyusaku (nochmal hallo, Jimboom , das ist Q ) , aber die gibt es nicht mal auf Englisch übersetzt, Letzteres höchstens auf Französisch .w. Und mein Japanisch ist zumindest für solche Literatur aller Wahrscheinlichkeit noch nicht gut genug.



    Früher, als ich noch mehr gelesen habe, konnte ich mich sehr für Science-Fiction Bücher begeistern, Mystery war auch immer in meinem Regal zu finden und von meinem Stiefvater habe ich auch so einige Stephen King Bücher mitgenommen, davon bin ich aber inzwischen etwas weg ^___^

  • Ich lese fast alles was ich bekommen kann.


    Bücher und Texte von Philosophen wie Kant, oder anderen

    Psychothriller, besonders gern aktuell die von Sebastain Fitzek - ich’s arte schon länger auf das neue („Das Geschenk“) da es hoffentlich genauso gut wird wie die anderen.

    Hab auch schon ein paar von Stephen King gelesen, aber auch viele von Alfred Hitchcoock.

    Lese aber auch viele Fantasy Bücher und Science Fiction.

    aber wirklich sehr oft auf Klassische Literatur, Ghoete, Schiller, uvm.


    Aber das ist nur so eine ganz grobe Liste von Dingen die ich gern lese, ich lese fast alles. Also wirklich fast alles, wenn das Buch gut ist wird es sofort gelesen. Ist das Buch nicht So gut wird es später gelesen, einfach nur aus Langeweile.

    Dadurch hab ich aber auch schon gute Bücher gefunden :)


    Ab heute Mittag werde ich dann wieder was neues lesen - Amazon liefert heute XD