Mode:wichtig oder unwichtig?

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • Mode interessiert mich nur in so fern dass auch ich nicht nackt rumlaufen mag *g*
    Vieles nähe ich selber, ansonsten ärgere ich mich nur dass es momentan so enorm schwer ist an schwarze Schlagjeans zu kommen^^
    Ich renne eh primär in schwarz und Bandklamotten rum, da ist es mir weitgehend schnuppe was gerade "in" ist.
    Das hat den Vorteil dass meine Lieblingsklamotten nie aus dem Schrank verbannt werden müssen weil sie grad "out" sind.
    Shoppen gehe ich aber gern *g*
    Besonders Stoffe und Handtaschen *lach*

  • Oooh ich liiiebe Mode!!!
    Was wäre die Welt ohne Mode??

    wahrscheinlich ein schwarzes Loch wo alles gleich aussehen würde 8|


    so, ich bin der totale Shoppingfreak xD
    ich liebe es shoppen zu gehen und naja da geht meistens auch viel mit^^
    natürlich unter "shoppen" verstehe ich nicht "Ich kauf mir jezz 5 neue Oberteile bei H&M" ich HASSE H&M, NewYorker und das ganze Zeugs :wacko:
    sowas würde ich nie anziehen! wo kommen wir denn da hin? ne also das muss schon was Teures sein xD
    (ich nenne jezz absichtlich keine genaueren Marken etc.)


    Okay jezz werden mich alle für ne Modetussi halten oder so...tja mir ist es eben wichig :heart:

  • Also Mode ist wirklich sehr wichtig für den Alltag. Denn im Alter zwischen 13 jahren und aufwärts ist es sehr wichtig, Marken-Kleidung zu tragen, ansonsten wird man oft von Kinder verstoßen, die mehr Markenzeug haben. Ich bin mit MArken-zeug aufgewachsen, doch meine Freunde tragen ganz normale Kleidung. Denn in unserer Klasse wird man schnell zum Außenseiter, wenn man nicht ''Billabong'', ''Quicksilver'', ''Burton'', etc. auf seinem T-Shirt stehen hat....


    Ich selber trage den ''Hip-Hop''-Stil. Doch es gibt viele andere Stil's, wie z.B.: Punk (würde ich selber nicht empfehlen), Techno,....

  • was soll man den da bitte schön empfehlen, entwerder man ist der typ dazu oder nicht. was bringt es wenn man man sich nach einem "musikrichtung-kleidungsstill" anzieht ohne die entsprechende musik zu mögen. wenn du die punk mode nicht magst, kannst du sie dir ja auch nicht anziehen. aber es gibt nunmal auch menschen die mit leib und seele punks oder sonstwas sind und sich dann halt auch entsprechend kleiden. dazu braucht man keine mode. und ich hab in meinen 11 jahren schulzeit noch nie jemanden gesehen der aufgrund seines kleidungsstills von anderen verstoßen wurde. ich mein, manche haben vielleicht auch nicht genug geld um sich mode, bzw. teure markenklamotten zu leisten... ich selber zieh mich zum teil auch nach meinem musikgeschmack an, der von reggae bis hin zu new metal geht, und könnte niemals die mit dollarzeichen bedruckten pullover anziehen... deine ratschläge bringen also egenlich gar nichts...

  • Sehe ich auch so, hier kann man wieder von dem schon in vielen anderen Themen besprochenen Selbstbewußtsein sprechen, nach was manche sich kleiden. Jeder soll sich so anziehen, wie er es mag, ohne sich von anderen beeinflussen zu lassen, aber es ist wie mit dem Outen als Pokemonfan, viele tun es nicht, nur weil sie Angst davor haben ausgegrenzt zu werden. Den Markenklamottenwahn finde ich generell abartig, eben weil es Selbstverarsche ist. Die teuren Sachen kommen zumeist genauso aus Billiglohnländern, man bezahlt nur den Namen, mehr nicht. Die Qualität ist nicht besser als die der Nonameteile. Lustig war es ja mal, als ich einer Gruppe Hopperkids erklärt habe, wie es in Wahrheit mit ihren Markenklamotten steht. Was meint ihr, wie die geglotzt haben?


    Allerdings würde ich auch für Schulen geringerer cerebraler Kapazitäten Uniformen einführen lassen, eben damit diese teils starken Ausuferungen gestoppt werden.


    Mein Stil geht leicht in Richtung Punk und ich trag auch mehrere Tage lang dasselbe, außer eben die Unterwäsche. Aber jeden Tag ne neue Hose, das könnt ich mir gar nicht leisten und brauch das auch nicht. Denke mal das starke Modebewusstsein einiger verringert sich, wenn sie selbst Geld verdienen müssen und dann plötzlich sehen, dass es nicht reicht.

  • Ich würde gerne was anderes behauptet, aber Mode ist gerade heutzutage ziemlich wichtig und interessant. Vorallem weil man generell größtenteils darauf achtet wie man nun aussieht, weil man daran eben als erstes anfängt Leute einzuschätzen. Ein solcher Eindruck kann entscheidend sein und heutzutage ist sowieso jeder (dummerweise) direkt oberflächlich und versucht eventuell auch sich über wen herabzusetzen.
    Geschweigedenn von den ganzen "Trends" und "Gruppen", die es so gibt. Mögen ja viele sich so zu kleiden, man nehme "Gangster" oder "Emos". Zweites mag zwar ein netter Style sein, aber man weiß ja inzwischen genug, wie heftig sowas fertig gemacht wird und gerade da merkt man erst richtig, was das alles ausmacht. Viele fangen dann nämlich an einen voreilig einzuschätzen.


    Man sollte vielleicht immer etwas Ahnung davon haben, wenn man sich schon "normal" anzieht oder sogar seinen eigenen Geschmack hat kann das schon bedeutend sein. Gibt nur manchmal eben gewisse Tabus, aber wie gesagt, für diese kann man schon von random idiots fertig gemacht werden, sehe ich manchmal oft genug. Mit den richtigen Klamotten kann man sich schon wohler fühlen.
    Was mich jetzt selbst angeht hasse ich es, wenn jeder irgendwelchen Trends nachgeht oder einfach bestimmte Leute kopiert. Ist immer besser seinen eigenen Stil einfach zu halten.

  • Also Mode ist wirklich sehr wichtig für den Alltag. Denn im Alter zwischen 13 jahren und aufwärts ist es sehr wichtig, Marken-Kleidung zu tragen, ansonsten wird man oft von Kinder verstoßen, die mehr Markenzeug haben. Ich bin mit MArken-zeug aufgewachsen, doch meine Freunde tragen ganz normale Kleidung. Denn in unserer Klasse wird man schnell zum Außenseiter, wenn man nicht ''Billabong'', ''Quicksilver'', ''Burton'', etc. auf seinem T-Shirt stehen hat....


    Ich selber trage den ''Hip-Hop''-Stil. Doch es gibt viele andere Stil's, wie z.B.: Punk (würde ich selber nicht empfehlen), Techno,....

    Ist mir komischerweise noch nie untergekommen dass man ohne Markenkleidung ein Aussenseiter ist...Keine Ahnung,erkennt man ja meist auch garnicht,aber bei uns wird/wurde keiner ausgegrenz nur weil seine Klamotten nicht von irgendeiner Marke kamen.

  • Ich find Mode nicht wichtig, jedoch bekleide ich mich nicht völlig daneben, ich trage alles was mir gefällt, wenn es im Trend ist schön und gut, wenn nicht ist es egal^^
    Was ich besonders witzig fand war, ca. vor 2 Jahren als ich meine Allstar Chucks trug wurde ich gefragt, was das für komische Schuhe seien und jetzt trägt die schon fast förmlich jeder..
    Ich find das, aber teils sehr idiotisch soviel geld für Marken Klamotten auszugeben, nur weil sie toll aussehen, wenn die Qualität dabei gut ist, ist eigentlich nichts einzuwenden.


    @Devil-Dante:
    Naja solang man ein gesundes Selbstbewusstsein und selbstvertrauen hat, wird man nicht ausgegrenzt, dass Menschen wegen ihrer no-name Klamotten ausgegrenzt wurden ist mir leider auch schon öfters aufgefallen, aber auf Menschen, die wegen sowas andere Menschen ausgrenzen sollte man sowieso verzichten.


    Btw.: Mich würd mal interessieren wie denn der Techno-Style aussieht? Oo

  • na ja, Haare stylen, schicke Klamotten anziehen gehört schon dazu, ich hab einen in der Klasse (7.!), der hat immer orangene Jogginganzüge an, so enden wie der will ich nicht ;-)!

  • Nein Mode ist mir nicht wichtig! Meine Mum will aber unbedingt, dass ich ordentlich aussehe, deswegen kauft sie für mich ein. Klamotten zieh ich einmal am Tag an, dann lüfte ich sie aus und zieh sie ein paar Tage wieder später an. Aber wenn ich was zeichne, dann ist die Mode undheimlich wichtig. Meine Charaktere sollen auch gut aussehende Klamotten tragen. :D Ich hasse es shoppen zu gehen, aber meine ausgedachten Charaktere sind da anders. Ich habe nur mindesten 3 Paar Schuehr für die jeweils passende Jahreszeit. Das reicht auch.


    Ich bin weiblich übrigens, also interssiert sich nicht jedes Mädchen für Mode.

  • Unwichtig.
    Ich ziehe schon immer das an was mir gefällt und nicht den anderen wo ich kenne.
    Jeder sollte seinen eigenen Style haben und nicht auf die anderen in der Schule oder Arbeit hören.
    Warum sollte ich denn das anziehen was mir zum Beispiel nicht gefällt? Also ich mache das
    nicht. Darum habe ich für unwichtig gestimmt.
    LG shayminfan115 :pika:

  • Ich persönlich finde Mode nicht so wichtig. Klar, ich lauf jetzt nicht in ´nem Kartoffelsack durch die Gegend, aber ich steh auch nicht heulend vorm Schaufenster, weil meine Mutter mir den tollen Mantel, die tollen Schuhe, die tollen...wasweißich nicht kaufen will. Ich gehe auch nicht besonders gern Klamotten kaufen.
    Ich find das einfach langweilig. Die ganze Zeit laufen, stehen bleiben, laufen, anprobieren (das ist für mich das Nervigste), dann passt es nicht und dann nochmal was aussuchen-.-
    Ich kann auch diese verkommenen Zicken nicht verstehen, die die ganze Zeit über die Klamotten Anderer lästern, sowas macht mich echt :cursing: :cursing: :cursing:

  • Ich finde nicht das Mode ganz unwichtig ist. Aber ich zieh mich auch nicht immer gleich nach dem neuesten Trend an. Wie heisst es so schön? Kleider machen Leute. Und darum versuch ich mich nicht nur schwarz anzuziehen, sondern bunt und strahlend. Und ich versuche schon schön auszusehen , aber ich schmink mich jetz nicht nur wenn ich in die Schule geh -.-

  • Ich finde Mode auch wichtig. Zwar übertreibe ich es nicht mit der Mode, aber achte schon immer darauf, was ich anziehe. Auch wenn ich ein Junge bin, ist Mode für mich sehr wichtig. Wenn ich mit Freunden oder Eltern shoppen gehe, dann nehm ich immer nur die schönsten Sachen. Dabei kommen dann noch ein paar Mützen und Schale. Dann nur noch aufstylen und ab nach draußen. Mode ist nicht mein Leben, aber schon wichtig, damit man bei den meisten Leuten gut ankommt. Das heißt jetzt aber nicht, dass die Leute die keine " gute " Mode haben für mich doof ect. sind. Das stimmt nicht ! :brainsnake:

    "Because I don't want you forgetting how different our circumstance are.
    If you die, and I live, there's no life for me at all back in District 12. You're my whole life."


    Peeta Mellark. The boy with the bread. ♥

  • Ist mir so was von egal, ich weiß, dass das, was ich trage nicht modisch ist, aber das interessiert mich nicht. Ich habe ganze zwei paar Schuhe (bzw. wenn man's genau nimmst drei); schlichte 5€ Sandalen, recht zerfranste Sportschuhe, die ich immer anziehe, wenn ich die Sandalen nicht tragen kann, außerdem noch schwarze Lederschuhe für besondere Anlässe und Feiern, zu denen man sich passend kleiden sollte. Mehr nicht und auf jede Anfrage meiner Mutter, ob ich noch etwas brauche, verneine ich, noch passe ich in die Schuhe hinein; es gibt für mich nicht einen einzigen Grund, mir neue Schuhe zuzulegen. Shoppen gegangen bin ich so wirklich wohl noch nie und ich habe das auch nicht vor, bei Kleidung ist es mir wichtig, dass ich genug Sachen habe, in denen ich mich wohlfühle. Das heißt, recht viele T-Shirts, weil ich aufgrund der Pubertät recht stark schwitze und man diese deshalb nicht an zwei Tagen hintereinander anziehen kann, außerdem mehrere Hosen, zwei Lange und recht viele kurze, liegt wahrscheinlich daran, dass ich im Haus selten lange Klamotten trage.
    Nun ja, Mode an sich habe ich nie mitgemacht, ich trage auch nicht unbedingt das, was mir gefällt, ich trage das, was meine Mutter mitbringt. Manche Dinge mag ich lieber, manche weniger, aber tragen tu ich beides. Ist mir nun mal -wie gesagt- egal.
    //: Holmes, und am Geld liegts nichtmal, lol

  • @Bjartskular: Au weiha. ;O


    Also, für mich ist Mode jetzt nicht das Wichtigste auf der Welt, allerdings achte schon, was ich anziehe, da ich praktisch täglich außer Haus bin und dann auch in der Öffentlichkeit bin. Besonders in einer Millionenstadt wie München muss man darauf was man achten, was man an hat, jetzt auch bei der Arbeit. Modische Fehltritte hatte ich in der gesamten Schulzeit nicht, worauf ich eigentlich stolz bin. Es müssen auch nicht immer Markenklamotten sein, dann aber wenigstens von H&M oder New Yorker, welche hier es zur genüge gibt. Einer der vielen H&M ist extra für Jugendliche, dort gibt es immer tolle Sachen, besonders jetzt wo der Herbst kommt, werde ich wieder einige stylische Pollunder und Pollover kaufen müssen, aber auch Sweatshirt-Jacken.
    Nya, also wie gesagt: ich achte schon darauf, was gerade so angesagt ist. Meist gefällts mir dann sogar, weshalb ich dann kein Mitläufer o.Ä. bin. Wenn mir was nicht gefällt, dann ziehe ich es auch nicht an, aber bei H&M gibt es eigentlich immer schicke Sachen.