Beiträge von Alexia

    Liebe Fanartler, wir haben tatsächlich diese Runde 2 Gewinner mit sage und schreibe 79 Punkten! Das wären unter anderem:


    Abgabe 1 von Cáithlyn (79 Punkte / 8,7 Durchschnitt) und Abgabe 11 von JeCel (79 Punkte / 8,7 Durchschnitt)

    Abgabe 4 von Stine (76 Punkte / 8,4 Durchschnitt) und Abgab 13  Keksdrache (76 Punkte / 8,4 Durchschnitt) folgen kurz danach.


    Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner!

    Aber allgemein sind richtig tolle Abgaben zustande gekommen. <3


    A6 von Asteria (74 / 8,2)

    A5 von toki999 (73,6 / 8,1)

    A10 von Noxa (73,1 / 8,1)

    A12 von Carlace (69,2 / 7,7)

    A9 von Sukira (64,5 / 7,1)

    A2 von Chimaer (63 / 7)

    A8 von *Miro* (59,6 / 6,6)

    A7 von Sedi (59,1 / 6,6)

    A3 von Cloudstripe (55,5 / 6,2)

    Hast du einen Image-Tag darum gesetzt?

    Der war schon automatisch bei der Funktion mit dem Galeriebildeinfügen dabei, hat aber nichts gebracht, weil ich sehe am Ende trotzdem nur nen Link.

    Und wenn ich den img-Tag bei meinem hochgeladenen Bild (Link) hinzufüge, dann sehe ich im Bearbeitungsfeld zwar das Bild, aber sobald abgespeichert wird, steht da wieder nur ein Link, aber kein Bild zu sehen.

    Servus, wollte in meinem Profil ein Bild einfügen, aber da wird mir nur ein Link angezeigt, egal ob ich die Bild-einfügen-Funktion nutze oder es per Galerie mache. Können keine Bilder mehr auf dem Profil angezeigt werden oder was muss man tun, damit es richtig funktioniert?


    LG Lexi

    Es hat also weder mit Trotz noch mit Verdrängung zu tun, sondern ist einfach nur die Tatsache daß es beim Konsumenten als solches ankommt.

    Ich meine nicht umsonst MUSSTE Masuda es immer wieder betonen, bzw. seit wann muss man es den Fans sagen das ein Hauptspiel ein Hauptspiel ist ? ^^

    Das ist blanke Sturheit, es nicht einsehen zu wollen. Sorry, aber so ist es. Die Let's Go Reihe hat genauso Eigenschaften wie ein Hauptspiel und es wird vom Entwickler auch als dieses deklariert. Da könnt ihr Fans sagen was ihr wollt, ihr liegt falsch.


    Cyrano hat's auch noch schön erklärt. :thumbup:

    Wobei die Letsgo-Titel eher ein Spin-off sind und keine Hauptspiele.

    Hach, das ist eine faktisch falsche Aussage. Es ist ein Hauptspiel, ich wundere mich jedes Mal, warum die Leute es nicht wahrhaben wollen. Selbst im Interview sagen Game Freak ganz klar, dass es sich um ein Kernspiel handelt. :)

    Zitat von Edex

    Dennoch verstehe ich nicht wieso Bürojobber besser bezahlt werden. Wenn es um den Wert geht, dann erbringe ich doch durch die Produktion was. Das, was man am Ende hergestellt hat, hat ja einen Wert. Bürojobber haben ja eher mit Kunden und Aufträgen zu tun.

    Wie Dähr Macks schon richtig dazu sagt, diejenigen, die am Computer sitzen und Akten verwalten, die leisten die Vorarbeit zu dem, was am Ende in der Produktion hergestellt wird. Denn wenn es nicht die Daten im Vorfeld gibt, kann die Produktion auch gar nicht arbeiten.

    Ich bin das Bindeglied zwischen den Kundenbetreuern, die von den Kunden die Aufträge annehmen, und der Produktion, die am Ende das Endprodukt herstellen. Ohne mich als Bindeglied würde es genauso nicht funktionieren, weil ich die Daten bearbeite, sie für die Kunden und Produktion aufbereite. Ohne meine Arbeit wäre das nicht möglich bzw. es würde hinten rum falsch herauskommen. Nur weil ich am Computer arbeite, leiste ich deswegen nicht weniger. Das ist Bullshit und das sehe ich auch als echte Beleidigung an, wenn mir jemand kommt und sagt: "Ey, du leistet weniger als die Produktion. Du hast es einfacher." Das ist schlichtweg nicht wahr und daher falsch. Jeder leistet seinen Teil der Arbeit, egal ob er steht, sitzt, liegt oder Kopfstand macht. Es ist echt frech so etwas behaupten zu wollen.

    Und ganz ehrlich: Bürojobber werden NICHT besser bezahlt. Man kann das nicht in einen Topf werfen, weil es eifnach auch so viele verschiedene Jobs gibt. Es gibt Leute, die bekommen nur den Mindestlohn und es gibt welche, die bekommen 100.000 im Jahr. Das sind Welten und in Deutschland wird auch die Grenze zwischen reich und arm immer größer, aber das hat nichts damit zu tun, ob man nen Bürojob macht oder irgendwo draußen herum streunert und dort arbeitet.

    Man kann einfach nicht alles über einen Kamm scheren, das ist absurd.


    Zudem vergleichst du nach wie vor Äpfel mit Birnen, so einfach muss man das mal sagen. Man kann körperliche Arbeit nicht mit geistiger vergleichen, sowohl vom Stressfaktor als auch von der Bezahlung. Du kannst nicht pauschal sagen, dass körperliche Arbeit besser bezahlt werden sollte, weil man da mehr unter Stress steht. Du kannst in beiden Jobs unter Stress leiden, du kannst in beiden Jobs krank werden. Nur die Auswirkungen & Symptome sind andere. Aber das macht das eine nicht weniger belastend als das andere.

    Absolut wahr. :thumbup:

    Weil Dähr Macks das so schön angesprochen hat, meldet sich hier mal ein Büro-Opfer - nämlich ich.


    Büroarbeit klingt erst mal danach, dass das nicht anstrengend sei, aber das Gegenteil ist der Fall. Vielleicht muss man nicht den ganzen Tag stehen und auf irgendwelche Steine kloppen, auf Knien rumrutschen oder sonst was wie Handwerker und das alles, aber trotzdem muss man sein Gehirn einschalten und dieses stundenlange Starren auf einem Monitor ist dann doch sehr anstrengend. Ständig konzentriert sein, 3 Monitore vor sich zu haben (ja, ich starre auf 3 Monitore!), so dass man dementsprechend keine gesunde Sitzhaltung einnehmen kann, weil man immer irgendwie nach links, nach rechts sich wenden muss und dadurch teilweise manchmal stundenlang einseitig seinen Körper belastet ... das ist einfach nicht gesund und geht auf den Körper. Man sitzt eben nicht gemütlich im Sessel, sondern belastet sein Körper auf sehr unterschiedliche Weise. Anders als ein Handwerker, der irgendwo draußen unterwegs ist, aber trotzdem teilweise schädlich. (Oh und ein Großraumbüro ist natürlich zusätzlich von Lärm geprägt, so dass auch die Konzentration sehr anfällig ist!)

    Dazu kommt, dass viele Arbeitgeber - vor allem meiner - sich ein Scheißdreck dafür interessiert, ob es den Mitarbeitern gut geht, ob die ergonomisch Sitzen und Arbeiten können oder nicht. (Wenn ich von anderen hören, was die alles von ihrem Arbeitgeber bekommen, denke ich mir: Jo, ich bin irgendwie falsch abgebogen ... toll ist, wenn hinzu kommt, dass der eigene Arbeitgeber frauenfeindlich ist -.- ) Ich habe Monatelang darum gebettelt, dass mein Arbeitsplatz jetzt halbwegs an meine Bedürfnisse angepasst ist, vor allem für die 3 Monitore die Erhöhungen, damit es endlich die richtige Höhe ist. (Danke Apple für deine Designs, die viiiiielleicht gut aussehen, aber ergonomisch betrachtet ne Vollkatastrophe sind!)

    In den letzten 2 Jahren hat meine Gesundheit abgenommen. Ich hab nen kaputten Rücken, bin daher seit 2 Jahren deswegen in Behandlung mit regelmäßigen Terminen, doch am schlimmsten ist vor allem der psychische Stress, der dazu kommt. Seit diesen zwei Jahren ist die Auftragslage nämlich bei uns immer extremer geworden, weil unser Außendienst jeden verfi****** Auftrag annimmt, damit auch ja viel Kohle in die Firma rein kommt, aber ob das die Mitarbeiter schaffen, alles zu bearbeiten, interessiert die Chefetage nicht. Die will, dass das läuft und dass das erledigt wird. Die Mitarbeiter haben nichts davon, dass mehr Aufträge bearbeitet wird, den ganzen Ruhm und die Kohle heimst sich nämlich nur die Chefetage ein. *ungehaltene Wortwahl an dieser Stelle ausblendet*

    So sieht's aus, weswegen ich in den letzten vergangenen Monaten dermaßen unter Stress und Strom stand, dass sich dieser psychische Stress mittlerweile auch körperlich ausgewirkt hat -> krank, körperliche Probleme zu dem eh schon kaputten Rücken etc. Und da sage mir einer, Büroarbeit wäre nicht anstrengend! Ha!

    Wenn ich mal alle Details erzähle, was bei uns abläuft, da kann man nur den Kopf darüber schütteln und sich fragen, warum sich die Menschen das antun. Ja, warum? Weil's gar nicht so einfach ist nen neuen Job zu finden. Im ersten Moment heißt es immer so: Ja, such dir doch was anderes, findest ganz sicher schnell was, aber die Realität hat mir gezeigt, dass das gar nicht so einfach ist.(Vor allem wenn man aufgrund eines kaputten Rückens erst recht nicht alles machen kann, da muss man schon was finden, was auch umsetzbar ist.)

    Und wenn man dann noch bedenkt, wie scheiße man bezahlt wird, dann möchte man am liebsten einfach nur arbeitslos werden, weil dann hat man zumindest diesen Mist nicht mehr ... (Wobei arbeitslos sein definitiv auch nicht toll ist, aber wenn Arbeit krank macht, dann erscheint mir manchmal dieser Weg der stressfreier und gesündere ... insbesondere wenn man eh schon wenig verdient, da kommt's dann fast gar nicht mehr darauf an, ob man arbeitet oder nicht.)

    Zu meiner persönlichen Erleichterung kommt aktuell aber hinzu, dass zumindest in meinem Team das Arbeitspensum wieder etwas gesunken ist, so dass ich nicht mehr so sehr gestresst bin wie am Anfang des Jahres und letztes Jahr. Allerdings weiß ich auch nicht, wie das weitergeht, von daher ... sollte sich das wieder umschlagen, werde ich definitiv das nicht mehr lange mitmachen.


    Und was macht dich da so sicher? Ganze einfache Frage. Denn ich kann mir das nicht vorstellen, ob nun geistige oder körperliche Arbeit anstrengender sein soll. 8 Stunden im Büro vor dem Rechner zu sitzen, ist anstrengender, als man denkt. Das kannst du auch nicht vergleichen, denn beide "Jobarten" sind auf ihre eigene Art anstrengend, da gibt es erstmal kein "was ist anstrengender?". Das ist ein Vergleich wie Äpfel mit Birnen.

    Unterschreibe ich sofort. Ist einfach so.

    Ich meinte das auch eher symbolisch;) also das man ein Item freischaltet, mein armes Suicune soll sich ja nicht an nem Sattel wundscheuern. Und ich stimme dir vollkommen zu, Let's Go war fürs reiten einfach etwas zu eng und kantig. Was ich auch noch wichtig fände, falls reiten wieder möglich ist: bitte GF, macht das auf- und absteigen einfacher. Das war mit S/Ms Pokémobil definitv besser gelöst, als bei Let's Go. Das dämliche rein und raus aus den menüs hat mir das reiten etwas vermiest

    Okay, da gehe ich mit. :) Wobei ich bei Let's Go positiv überrascht war, weil es auch Abkürzungen bzgl. Menühandhabung gab, gerade wenn man auch Pokémon aus der Box tauschen wollte und so. Das hat mir schon gefallen. Wegen des Auf- und Absteigens wäre ne Tastenbelegung auch gut. Im Team oder in der Box das Pokémon markieren, was man reiten will und dann per einfache Taste immer zack auswählen können wie sie es auch schon mit den Items getan haben.

    Apropos Box: Ich hätte die gerne auch in der Gen 8! Das war mega praktisch nicht immer zum Center zurücklatschen zu müssen. Ich hoffe, die übernehmen die positiven Features und entwickeln sie meinetwegen noch weiter. Aber gerade die Pokémon-Box ist ein MUSS für jede weitere Generation!


    Entwicklungen gehören für mich einfach zu Pokemon dazu.

    Das war das Positive in Gen 4, wo die Entwicklungen für den Professor auch eine wichtige Rolle spielte als Forschungsthema und deswegen so viele Pokémon auch zusätzliche Entwicklungen bekommen haben! Ich möchte gar nicht so sehr irgendwelche Sonderformen haben wie Megaform oder was anderes, sondern würde mir ganz reguläre Entwicklungen wüschen, egal ob vor- oder nach-.

    Meine Ideallösung: Nach der zweiten Arena oder so können wir einen Sattel freischalten, den wir auf jedes größentechnisch passende Pokémon packen und losreiten können.

    Och ein Sattel wäre nicht mal so sehr nötig, das hat Let's Go sehr schön gezeigt. Son Sattel müsste ja an jedes passende Pokémon angepasst werden, dann lieber ohne, das reicht schon. Solange auch Platz genug ist, dass man mit den Pokémon durch die Gegend düsen kann ohne an jeder Ecke anzurempeln oder absteigen zu müssen, versteht sich.

    Gerade da die Oberwelt noch nicht so stark gezeigt wurde und durch das Wegfallen der Mechanik aus Let´s Go hinzu kommt, würde genau sowas diese lebendiger wirken lassen.

    Ich hoffe ja so sehr, wenn man die Pokémon schon so nicht auf der Oberwelt jagen kann, dass sie anderweitig viele Pokémon trotzdem einbringen mit denen man agieren kann, damit die Welt lebendiger wirkt. Sonst würde zu der schönen Grafik was fehlen, wenn man da nur ein oder zwei Pokémon mal begegnet. Ich hoffe, sie füllen die Welt noch ordentlich mit Begegnungen. Oder das Feature kommt aus Let's Go doch noch, aber ... unwahrscheinlich weil man den Zufallskampf schon gesehen hat. :|

    Herzlich Willkommen Kai!

    Ich neige dazu vieles zu ausführlich auszuformulieren.

    DAS ist doch gerade das Beste und ne positive Eigenschaft! Heute wird sich oftmals zu kurz gefasst, was fast schon langweilig ist. Also los, hau in die Tasten! Stumme (Mit-)Leser nehmen trotzdem jeden Buchstaben mit. :D Und Nicht-Stumme, die dann mitdiskutieren sowieso, würde ich mal behaupten.


    LG Lexi

    Dähr Macks Das hattest du doch ähnlich in Kalos, wo du auch irgendwie "berühmter" wurdest, indem du verschiedene Aktionen durchgeführt hast, um ... ich weiß gar nicht, hieß das Rangpunkte? sammelst und auf diese Weise nach und nach ... war das bei den Klamotten? ... mehr freigeschalten hast. Boah ich muss überlegen, ist zu lange her. Aber ich weiß noch, wie ich mich damals auch belesen hatte, weil ich irgendwas haben wollte und dazu musste ich auch irgendwie meine Beliebtheit steigern ... ach, das war doch auch mit den Frisuren! Die weiter freigeschalten wurden, je mehr du umher gereist warst und so!

    Ja Arenakämpfe und eine Liga wie im Anime mit Zuschauern und anderen Herausforderern wäre mehr als wünschenswert

    In den Let's Go Spielen saßen ja schon in den Arenen die Zuschauer da. :blush: Gut möglich, dass sie das weiter ausbauen. Und je mehr Orden man gewann, desto mehr Zuschauer waren am Ende in den Arenen auch zu sehen.



    Ich hab es gehasst auf Tauros zu reiten.

    Wenn die Reitfunktion ordentlich umgesetzt wird, brauche ich persönlich kein Fahrrad. Aber Tauros hat tatsächlich sich eher so angefühlt, als würde man damit hoppeln und nicht richtig reiten.

    Eine Gift Arena passt zu den Pilzen und der Violetten Farbe. Eventuell aber auch Geist. Es könnte auch Fee sein von der Symbolik, aber die Farbe passt nicht.

    Die Pilze sehen doch stark nach Bubungus aus, deswegen könnte ich mir an dieser Stelle auch was Feenartiges vorstellen. Allerdings könnte dort genauso gut ein Geisterhaus stehen und somit ein bisschen Gruselatmosphäre auftauchen. ^^ Wer weiß das schon? Gift ist aber auch nicht so unwahrscheinlich.

    Über Kommentare / Feedback würde ich mich freuen wie ein Honigkuchendrache. xP

    Das kann ich nicht so unbeantwortet stehen lassen. x3


    Dein kleines Dratini-Bild finde ich ja ganz niedlich. Auf den ersten Blick war ich ein wenig verwirrt über die Änderungen des Designs, aber sie stören nicht und mit deiner eigenen Erklärung machen sie Sinn. Gerade in Geschichten individualisiert man ja gerne die Charaktere, das mache ich auch, deswegen ist das absolut legitim. (Was mich aber deswegen auch neugierig macht, wie es dann als Dragonier und Dragoran aussehen würde.)

    Mir persönlich ist die Outline ein wenig zu dick, aber das ist Geschmackssache, finde ich. Daher sehe ich das selbst auch nciht als Kritikpunkt an. Interessant finde ich eher den Ball, den du mit eingebracht hast und in welcher Beziehung er zu deinem Dratini steht. Gehört es dort rein? Oder ob es nur ein Stilmittel war, damit es auf etwas guckt? Diese riesigen Augen starren ja förmlich drauf. ^^


    Deine Bilder haben, wenn ich das jetzt weitestgehend vor Augen habe, eher keinen Hintergrund. Ich kan verstehen, wenn man sich vor Hintergründen scheut, die können schon knifflig sein. Hat das bei dir einen speziellen Grund, dass du darauf verzichtest? Würdest du dich zur gegebenen Zeit mal daran trauen? Das würde die Bilder noch mal ein wenig mehr "aufpeppen", wobei man immer gucken muss, was man damit erzielen will. Ob der gezeigte Charakter sich passend in den Hintergrund integrieren lässt oder er doch ein bisschen mehr hervorstechen soll - was meistens der Fall bei vielen Bildern ist.


    Interessant fände ich zu wissen, mit welchem Programm du deine Bilder malst/erstellst.


    LG Lexi