Beiträge von Edex

Die Kronen-Schneelande erwartet euch!


Alle Informationen zum zweiten Teil des Erweiterungspasses "Die Schneelande der Krone" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Kronen-Schneelande-Infoseiten | Pokédex | Routendex

    https://amp.zdf.de/nachrichten…upday&utm_medium=referral


    Tadaaa, es ist bewiesen, dass der größte Effekt um die Corona Ausbreitung zu verhindern ist, wenn man die Schulen schließt und es keine Versammlungen von mehr als 10 Personen gibt.


    Weniger effektiv dagegen seien die Schließung von Kinos, Restaurants und so weiter. Aber trotzdem wurde hier zuerst Kinos und so weiter geschlossen und nicht zuerst die Schulen. Dabei gibt es keinen Beweis, dass es in Kinos ansteckender sei als in Schulen.


    Ich habe von Anfang an gesagt, dass ich die Großhochzeiten kritisiere, weil sie wie ein Brandbeschleuniger für das Virus funktionieren. Und auch, dass die Schulen offen haben, habe ich kritisiert. Ich wurde dafür kritisiert, obwohl die Studien genau das bestätigen. Ich habe es lediglich mit meinem eigenen Verstand schon gewusst, was in Zeiten von Corona unsinnig ist und was eben noch Sinn macht. Sämtliche Theater, Fußballstadien, Sportstadien und so weiter sind zu und dabei sind sie garnicht der Grund für die hohen Zahlen. Also wo ich noch im Stadion war, da frage ich mich ernsthaft wie man da sich anstecken kann. So ein tolles Hygienekonzept ist in Schulen einfach nicht möglich.

    https://hpd.de/artikel/schaech…n-religionsfreiheit-18817


    Das Europäische Gerichtshof hat entschieden, dass ein Verbot von Schächten der Tiere ohne Anwendung einer Betäubung nicht gegen die Religionsfreiheit verstoßt. Besonders in muslimischen und jüdischen Kreisen werden Tiere beim Schlachten ohne eine Betäubung getötet, dabei leidet das Tier viel mehr als bei einer Schlachtung mit Betäubung.


    Ich finde es gut, dass man das Schächten von Tieren ohne Betäubung verbieten kann.

    Danke dafür, das klingt wirklich viel zu kompliziert an und dauert alles zu lange. Für die Menschen in den Intensivstationen geht es um Minuten und nicht um Jahre. Daher muss es was geben, was schnell hilft. Da bleibt also nur, dass man die Antikörper entnimmt, die Menschen bereits gebildet haben gegen das Coronavirus. Und da zumindest sehr viele schon eine Coronavirus Infektion durchgemacht hatten und das oftmals auch nur in einer milden Form sollte es kein Problem sein genug Antikörper zu bekommen. Bestenfalls ist die Entnahme so unkompliziert wie bei einer Blutentnahme Aber sicherlich würde es schneller gehen, den Antikörper von anderen Menschen zu nehmen. Und wieso macht man selbst das nicht so vollumfänglich, dass man jeden Patienten damit helfen könnte?


    Zitat von MightyHonweisel

    Die Aussicht darauf, dass eine lebensbedrohliche Situation auch ohne eine Vervielfachung der Wahrscheinlichkeit des eintretenden Todes überlebt werden kann?

    Wenn man schon eine beschissene Überlebenschance von 50% hat und das Experimentieren dafür sorgt, dass die Überlebenschance auf 60% oder so steigt, dann ist sie für mich zumutbar.

    Zitat von Evoli0960

    Das Corona Virus ist ein Virus. Im Gegensatz zu Bakterien sind Viren keine "richtigen Lebewesen" die man einfach so töten kann indem man ihren Stoffwechsel angreift. Viren werden von den körpereigenen Zellen nachproduziert. Das macht es extrem schwer (fast schon unmöglich) Viren direkt mit Medikamenten (Virostatika) zu bekämpfen.


    Oft kann man höchstens die Vermehrung (die ja wie gesagt der eigene Körper antreibt) nur hemmen oder Symptome lindern. Einen "Virushemmer" oder gar ein Virostatikum zu entwickeln dauert ewig und zudem sind solche Medikamente sehr vorsichtig zu entwickeln, weil sie körpereigene Zellen gezielt "angreifen".

    Und was ist mit der Antikörperzugabe? Das wäre doch ein gutes Mittel. Ein schwer kranker Patient bekommt eine Zugabe von Antikörper gegen das Corona Virus. So werden die Coronaviren elimiert und der Körper hat das Virus besser im Griff. Ich denke mal, dass die Forschung so weit ist, dass man auch ohne bereits durchgemachte Menschen Antikörper bekommt. Indem man es im Labor "produziert". So könnte man es in einer riesigen Menge produzieren und zum Glück sind die Mutationen wie beim Coronavirus nicht so groß wie einer Grippe oder so. Von daher wäre es vielfältig einsetzbar. Aber das wäre wohl für mich das wirksamste Mittel zurzeit gegen Corona. Antikörperzugabe. Warum wird das nicht gemacht? Angst vor Schäden? Wenn jemand schon um sein Leben kämpft, ist es immer ein Versuch wert mit Antikörper zu experimentieren. Was hat man in einer lebensbedrohlichen Situation noch zu verlieren?

    Ich habe mir ein paar Videos angeschaut, wie hart Corona bei Leuten treffen kann. Es wurde gesagt, dass jeder 2. am Beatmungsgerät daran sterben tut. Das ist unglaublich hoch. Daher frage ich mich auch, warum gibt es kein Mittel gegen Corona, aber eine Impfung gegen Corona?


    Mit einem Mittel könnte man Leuten, die Corona haben, helfen um so auch die Überlebenswahrscheinlichkeit deutlich zu erhöhen und auch die Folgeschäden gering zu halten. Umso früher man behandelt wird, umso besser. Aber dass es garkein Mittel gibt für die vielen besonders schwer erkrankten Menschen ist echt traurig und ich kann das nicht verstehen. Eine Impfung selber hilft eigentlich nur bei Leuten, die nicht an Corona leiden. Aber einen Menschen am Beatmungsgerät zu impfen bringt nichts, wahrscheinlich würde das nur noch schlimmer machen in einer lebensbedrohlichen Situation.


    Also wann haben wir endlich ein Mittel gegen Corona um falls jemand mal Corona haben sollte, schneller wieder gesund zu werden?

    Die Menschen haben es total ausgenutzt. Letztes Mal essen gegangen, letztes Mal Kino und das dann noch in den sozialen Medien verbreitet wie "Letztes Mal esssn gegangen" oder so. Ist das etwas worüber man stolz sein soll? Schämen soll man sich. Man hätte diese Maßnahmen noch während des Samstags beschließen sollen und zwar ab Montag. Und wenn es was zu klären kann man das am Montag früh tun.

    Okay, nochmal zum Mitschreiben - ja, es ist freilich nicht okay, und mir ist bewusst, dass es auch Leute gibt, die das ausgenutzt haben und auch morgen und Dienstag noch ausnutzen werden. Nur: das ist einerseits nicht der Großteil der Deutschen und zweitens kannst du, wie gesagt, nicht erwarten, gerade bei Familien der Unterschicht, dass sich da so schnell eine Lösung findet. Mir ist schon klar, dass EIN VIERTEL im Homeoffice arbeitet. Was machst du aber mit den anderen 75%? Die haben vielleicht Kinder, die betreut werden müssen. Du kannst doch nicht ernsthaft behaupten "ja scheiß egal wenn die Montag nicht auf Arbeit können weil die den ganzen Tag Lösungen für den Lockdown zwecks Kinderbetreuung suchen müssen".

    Und warum führt man nicht ein, dass wenigstens ein Elternpaar dafür Zuhause bleibt um eben für das Kind da zu sein. Bei gleicher Lohnfortzahlung, egal ob vom Arbeitsgeber oder Staat. Das funktioniert alles.


    Ansonsten geht es mir weniger um das Verhalten der Deutschen, was schon echt daneben ist. Auch wenn es nicht die Mehrheit ist, es sind zu viele Deutsche, die das nochmal ausnutzen. Sondern mir geht es darum, dass der Staat die Einschränkungen nicht schon viel früher erlassen hat. Schon wochenlang steigen die Zahlen. Selbst mit den weichen Einschränkungen gab es kein Senken der Zahlen, dabei sollte eine Inzidenz von 50 oder geringer angestrebt werden und davon sind wir fast überall meilenweit entfernt. Hätten wir die Einschränkungen viel früher erlassen, dann wären viele tausende Menschen nicht an Corona erkrankt oder verstorben. Deshalb hat der Staat hier wirklich versagt. Mit Spahn haben wir ein Gesundheitsminister, der nur ein Schatten von sich selbst ist. Mit Lauterbach, der ein 100000x besserer Gesundheitsminister wäre, hätten wir viel strengere Regeln, dafür aber viel wenigere Infektionen und Tode. Statt die Regierung nach dem Motto: "Jeder Intifizierter/Toter ist einer zu viel" zu handeln, handelt die Regierung nach dem Motto: "Zuschauen und appellieren für die Vernunft". Das funktioniert aber nicht oder warum sind gerade in Sachsen Bombenzahlen wie nirgends woanders? Weil Nazis auch Corona leugnen. Aber was macht Merkel? Appelliert.. (Appelliert am Besten noch, dass die Krankenschwester gefälligt noch schneller und mehr arbeiten sollen um eben um die vielen Kranken zu kümmern.) <Humor

    Ich habe es hier schonmal gesagt, die Regierung appelliert, betet, fleht an aus dem Grund, weil jede Einschränkung würde ja den Wirtschaftsstandort Deutschland schaden. Nur deshalb hat die Regierung keine Eier und appeliert solange es nötig und möglich ist. Ich weiß ganz genau, wie die Regierung tickt und ich finde das brandgefährlich. Sie spielt nämlich mit dem Feuer.


    Mal was Anderes:


    Merkel ist gegen eine Vermögensabgabe um die Schäden der Coronakrise zu bezahlen. Am Ende zahlen mal wieder die Armen und Mittelständler..


    https://www.google.com/amp/s/w…NVM.html%3foutputType=amp


    Also wer CDU wählt, wählt für die Millionäre.

    Zitat von Alaiya

    Der Große Unterschied auch zwischen "Ob jemand Weihnachten traditionell feiert" und "Silvesterfeuerwerk" ist, dass traditionelles Weihnachtenfeiern niemand anderen belästigt oder gefährdet, die Silvesterböllerei (eine glorreiche nur knapp 100 Jahre alte Tradition, wie ich anmerken möchte), aber schon.

    Das ist es! Weihnachtsfeiern kann dagegen sogar positive Effekte haben.


    Achja, ich habe mal eine andere Frage. Ich habe noch eine Kiste von kleinen Chinaböller und sonst noch kleines Knallzeug. Wie entsorgt man sowas eigentlich? Oder ist es besser alles anzuzünden, weil die Entsorgung zu teuer wäre?

    Zitat von Maneki-Neko

    Ich meine ja Leute, dieses Jahr wird's nichts mit Partys und co, aber es ist schon auch bedenklich, dass Leute es als so selbstverständlich hinnehmen an Silvester einfach nur zu zocken und so tun, als wäre es "falsch" ordentlich reinzufeiern.

    Da fragt man sich schon, ob zu viel Zeit vorm Bildschirm vielleicht das Sozialleben und das Erleben außerhalb von seinem Bildschirm beeinträchtigt, wenn hier mehrmals vorgeschlagen wird, dass man auch einfach nur zocken oder schlafen gehen kann* oder sogar Feuerwerke online ansehen als gleichwertige Alternative

    Ich treffe mich so gut wie garnichts bei Freunden. Ich habe noch nie so selten mit jemanden getroffen wie dieses Jahr. Es ist einfach die Angst, dass man sich ansteckt. Weil wenn ich mich anstecke, dann habe ich die Sche***. Deshalb würde ich erst wieder mit jemanden treffen wenn Corona so gut wie nicht mehr da ist oder wenn ich geimpft bin.


    Zitat von Maneki-Neko

    Das mach ich dann vielleicht mal, wenn ich 70 bin. :unsure:

    Schön für dich. Ich habe es einmal gemacht. Da ging es mir aber schlecht und habe das neue Jahr im Bett verbracht. Aber so schlimm ist das garnicht, dabei treffe ich mich sowieso nicht mit Freunden am Silvester. Ich finde es sinnlos wenn es besondere Tage sein müssen, wo man sich mit Freunden trifft. Man kann sich immer treffen, weil Freunde ist man jeden Tag und nicht "nur" am Silvester.

    ich weis einfach nicht was ich zum jahreswechsel tun soll.

    ich hab nicht das know-how oder die connections ne lichtershow oder ähnliches zu veranstalten.

    Ich zocke GTA und verfeuere dort mit Feuerwerksraketen. Verschmutzen nicht die Umwelt und sehen auch toll aus.


    Achja wenn keiner böllert hat es ja auch Vorteile, man könnte dann auch einfach schlafen gehen und man steht dann am Morgen mit dem neuen Jahr auf.


    Oder so:


    Und wenn du nicht auf Böllern verzichten möchtest gibt es Alternativen, die legal sind.

    Das ist Pyrotechnik wie Rauchtöpfe, Bengalos oder so:


    https://www.fussballmafia.de/shop/pyrotechnik


    Nimm aber nur die T1 Produkte, die werden sicher erlaubt bleiben. Wenn du einfach nicht darauf verzichten kannst.

    Überspitzt formuliert: Der Abstand war 300 Millionen Euro groß. Wenn mans über alle vergangenen Saisons betrachtet war das Ergebnis sicher 1,5Milliarden Euro groß.. oder was Redbull und Mercedes in den letzten Jahren konstant mehr ausgeben konnten für irgendwelche Entwicklungen als der Rest der Teams...


    Aber das ist ja alles theoretisch, mal sehen was die kommenden Jahre mit Budget-Deckel bringen.

    Du hast Ferrari vergessen seit 4 Jahren geben sie das meiste Geld aus. Sie sind dieses Jahr ein Beispiel das Geld nicht immer gleich schnell sein heißt

    Ferrari fängt ja quasi neu an mit dem Motor.


    Hätte er so viel PS wie der Mercedes Motor wäre Ferrari auch vorne.

    Das wäre so gemein.

    Ich meinte ja damit auch, dass du hier sicherlich mitbekommst, wenn ein frei empfangbares Rennen zu sehen ist. Ansonsten sehe ich es halt wie du, ich hatte zwar vor Ewigkeiten mal ein Abo (da hieß Sky noch Premiere), aber mittlerweile weigere ich mich strikt, irgendwelche Inhalte zu bezahlen, weils schlicht überhand genommen hat. Zwar ist Livesport das Einzige, wofür ich mir vorstellen könnte, Geld auszugeben. Aber dann will ich auch alles (also F1, Fussball usw.) aus einer Hand haben. Na egal, ich lebe dann eben auch von den Zusammenfassungen.

    Andere Rennserien mögen vielleicht spannender sein, aber sie sind nunmal nicht die F1...

    Jap und jeder, der es auf Sky schaut sorgt am Ende auch dafür, dass es nur auf Sky zu sehen ist. Was bringen mir 4 frei empfangbare Rennen, wenn ich sonst jedes Rennen anschauen konnte? Das wäre das Gleiche wenn ich nur 4 Spiele von meinem Fußballverein sehen könnte. Macht keinen Sinn. Wenn man Fan ist, möchtet man selbst entscheiden können wann und wie oft man etwas anschauen möchtet.


    Ich bezahle schon genug was mit Fernseher zu tun hat (PS+ Karte, PS Spiele) und so weiter. Außerdem schaue ich meine Fußballspiele live im Stadion und von der Formel 1 war ich jetzt nicht so Fan. Aber gut, es gibt andere Motorsportarten. Die haben auch eine Chance verdient. Weniger spannend als Formel 1 kann es kaum werden. Oder wieso war der Abstand von Platz 4 zu 5 schon wieder so groß am Sonntag?

    Ich könnte wieder mal kotzen... ich fahr ja jeden Tag mit Bus und Bahn zur Arbeit und nach Hause. Was ja auch soweit immer klappte. Aber nun ist Fahrplanwechsel und ich weiß ehrlich nicht was das alles soll.

    Wir haben in der Frühschicht um 14 Uhr Feierabend und nun soll der Bus erst über 30 Minuten nach Feierabend kommen. Das ist doch nicht wahr. Dabei fahren sehr viele mit dem Bus..was soll das einfach? Ich werde morgen das Thema an der Arbeit ansprechen, dass hoffentlich mein Arbeitsgeber beim Nahverkehr beschwert.


    Früher mussten wir nur 5 oder 10 Minuten auf dem Bus warten. Das wurde nun zum 2.Mal verschlechtert.. Außerdem soll das Gewerbegebiet bei uns noch erweitert werden und neue Arbeitsplätze entstehen.

    Das gehört doch dazu, oder?

    Kp ob die ADAC Masters das als Saisonlauf mitmacht.

    Das sind ja WEC Rennen und bilden damit in sich ne eigene Klasse. Die Ausdauerklasse mein ich ^^

    Achso. Wenn ich nur wüsste wo das mal live kommt. Verstehe nicht wieso kein Sender mal 24h live ein Rennen überträgt.


    Achja die Formel E kommt nächstes Jahr live auf Sat.1. Auch wenn ich von ihr wenig erwarte schaue ich mal rein. Ob da bei Innenstadtstrecken überhaupt Überholungen gibt? Warum fahren die überhaupt nur in den Innenstädten?

    Die ADAC GT Masters werden auf NITRO also bei der RTL Gruppe ab nächstes Jahr übertragen. Werde ich auch aufjedenfall mal reinschauen. Vielleicht ist es spannender als Formel 1.

    Naja, Highlite werden wohl die 24h von LeMans und Nordschleife für mich bleiben..

    Hat auch sein positives wieder durchgehend freie unverplante Sonntage zu haben ^^

    Die Zusammenfassungen tuens eigentlich auch immer =D

    Das gehört doch dazu, oder?

    Die ADAC GT Masters werden auf NITRO also bei der RTL Gruppe ab nächstes Jahr übertragen. Werde ich auch aufjedenfall mal reinschauen. Vielleicht ist es spannender als Formel 1.

    Sehr schade um Perez. Das wäre noch interessant gewesen, ob Racing Point noch 3. in der Konstrukteurmeisterschaft bleibt. Aber Stroll ist so langsam. Glückwunsch an Verstappen.


    Ansonsten war das Rennen langweilig und ja da habe ich mit etwas verwechselt. Meineswegen kann das Rennen verschwinden.


    Das war also der Abschluss der Formel 1. Bei den ganzen Abständen bin ich ja froh, bei der Formel 2 zu sein.


    Dennoch es gab tolle Momente und zum Glück ist alles noch sehr glimpflich ausgegangen. Auch der Unfall von Grosjean.


    Dann viel Spaß an die Anderen mit der Formel 1 nächstes Jahr.