Beiträge von Edex

    Trotz der steigenden Preise gibt es bei der Gastronomie einen Personalmangel an Mitarbeitern. Komisch, jetzt wo doch durch die Preiserhöhung mehr Geld verdient werden kann, müssten doch Dutzende die Lust finden wieder im Cafe, Restaurant und so zu arbeiten. Oder wird auch hier das Geld nicht an das Personal weitergegeben?


    https://www.google.com/amp/s/w…iter-gesucht1.5306712!amp


    Es sind die Minijobs, die der Grund sind, warum viele aus der Gastronomie weggegangen sind und andere Jobs gefunden haben. Kein Wunder, Minijobs sind so unattraktiv wenn man damit den Lebensumstand finanzieren muss.


    https://www.tagesschau.de/wirt…ber-in-der-krise-101.html

    Zitat von Bastet

    Darum geht's nunmal nicht. Solange du eine bestimmte Virenlast in dir trägst, kannst du andere anstecken, die unter Umständen auf die Intensiv müssen oder sogar dran sterben.

    Im ganzen Leben besteht eine potenzielle Gefahr zu sterben. Aber es geht um die Verhältnismäßigkeit. Ist Corona Todesursache Nr.1? Ist Corona gefährlicher als andere Krankheiten wie Diabetes und so? Wenn Corona immer mehr zu einer Krankheit wie jede andere Krankheit wird, also harmloser wird, dann sind die Hygieneregeln nicht mehr zu gerechtfertigen.


    Wenn du jetzt dir wünscht, dass Corona verschwinden soll, dann leben wir für immer mit der Illusion, dass Corona verschwindet. Aber Corona wird nicht verschwinden und wird bleiben.


    Wir müssen einfach mehr Druck auf die Ungeimpfen machen und das sehe ich noch nicht richtig. Im Vergleich zu anderen Industriestaaten haben wir oft so 5-10% weniger Erstgeimpfte als woanders. Während wir bei 61% liegen, haben Andere schon etwas 70%. Deutschland ist eine Nation der Nichtgeimpften und das obwohl wir zu den größten Industriestaaten gehören.


    Siehe hier:


    Aber wir brauchen mal mehr als 80%. In den jetzigen Tempo schaffen wir das niemals bis Herbst. Und dazu dürfen wir nicht vergessen, dass Deutschland ein Land ist mit den eines der höchsten Altersdurchschnitten auf der Welt. Allein deshalb bräuchte Deutschland eine höhere Herdenimmunität als viele andere Länder, wo die Bevölkerung jünger ist. Weil wir wissen, dass es die älteren Menschen sind, die meist an Corona sterben oder schwer krank werden. Deshalb auch ist die Sorge vor Corona zum Beispiel in Japan sehr groß, wo der Altersdurchschnitt glaube am Höchsten ist.

    Man muss zur Gastronomie sagen, dass die in letzter Zeit viel eingebußt hatten und da man eh nicht täglich ins Restaurant geht, und auch nicht dreimal wöchentlich, wenn man nicht grad ne Rich Bitch ist, gönn ich's ihnen ... und auch Reisen sind nun nicht gerade lebensnotwendig...

    Trotzdem ist es nicht zu gerechtfertigen, weil die realle Kaufkraft sinkt. Es ist ein Zusammenspiel zwischen Inflation und der Kaufkraft.


    Ja, die Gastronomie hat stark gelitten, aber in der Corona Krise hat so gut jeder gelitten und viele leiden immer noch darunter.

    Die neuen Bezeichnungen haben einen viel geringeren Bezug zu Pokemon. Ich weiß nicht wie es in neueren Pokemon Spielen ist, welche Begriffe dort für Trainer, Arenaleiter, Pokemon Meister verwendet werden. Oder ob es weiterhin die selben Begriffe sind.

    Es wird sich mit dem Lauf der Zeit ändern. Wenn immer mehr Menschen Kleinparteien eine Stimme geben, dann verfällt ja immer mehr an Wählerstimmen. Stell dir vor 15% der Wähler wählen Kleinparteien und diese 15% werden einfach mal nicht im Bundestag repräsentiert. Deshalb muss es Ideen geben wie man auch diese Stimmen im Bundestag repräsentieren kann.

    Du vergisst hierbei wer die Gesetze macht. :wacko: Einen Teufel :evil: werden die Tun ihre Mandate zugunsten von Kleinstparteien herzugeben und sich selber beschneiden. :pflaster:

    Das Verfassungsgericht könnte zwar gesetzgeberisch tätig werden beziehungsweise dem Parlament einen Auftrag geben :blush: . Allerdings wenn man jetzt noch berücksichtigt wer die Verfassungsrichter*innen bestimmt. :ugly: Ach vergiss es. :ohno: Im Zweifel ists zugunsten der Arbeitsfähigkeit des Parlaments :winker: .

    Jaa, ich weiß. Zurzeit ist es sehr unrealistisch. Aber es muss sich mal was ändern. Das größte Problem bei einer Abschaffung der 5% Hürde ist wohl, dass wir dann locker über 1000 Abgeordnete im Bundestag hätten und dann noch von ganz rechts bis ganz links.


    Und die Wahlkreise zu verringern ist auch nicht so unproblematisch, es wäre ein Einschnitt in die Demokratie. Weil jeder Wahlkreis schickt ja einen Direktkandidaten in dem Bundestag. Und wenn die Wahlkreise weniger werden, dann gibt es für immer größere Wahlkreise Direktkandidaten, wo der Direktkandidat vielerorts im Wahlkreis eher unbekannt erscheint und eine große Verantwortung trägt gegenüber noch mehr Wählern als vor der Wahlkreisreform.


    Und auch wegen der Wahl ab 16 schäumen die großen Parteien, weil das Hauptklientel der großen Parteien sind eher ältere Herrschaften. Aber das wird kommen, es dauert nur. Aber vielleicht kann es auch ganz schnell gehen wenn es nach der Wahl GRR heißt. Weil bei dieser Koalition kann ich mir die meisten Änderungen vorstellen.

    Bastet


    Also ich finde es werden eher dickere Leute angemacht, obwohl sie garnichts über dünne oder trainierte Personen gesagt haben.


    Und was sagst du dazu?


    Ansonsten, es wird immer Neid in der Gesellschaft geben. Das ist so. Und es wird auch immer so Schönheitsideale geben, dabei finde ich es schlimm wie gerade junge Menschen irgendwelche Schönheitsideale nacheiern, dabei ist bekannt, dass das nur die Wenigsten schaffen würden. Dann lieber für sich selbst arbeiten als irgendwelche Vorbilder zu haben.


    Da ist es egal, ob Arnold Schwarzenegger oder Kim Kardashian als Vorbild.

    Dabei ist Kamelreiten nicht mal olympisch:


    https://www.ran.de/olympia/new…ontert-moster-rufe-127778


    Zitat von Jakob

    Größer wird der Kindergarten hier auch bei dem vorsorglichem Ausstieg, wegen potentiell israelischem Kontrahent.


    https://www.sueddeutsche.de/po…pia-israel-iran-1.5364155


    Aber da steckt wohl auch immer mehr dahinter, zB staatliche Anweisungen.

    Das ist jedes Mal die selbe Leier. Im Fußball spielt Israel auch gegen Vereine aus dem Nahen Osten. Es klappt doch.


    Also wenn es nach mir geht sollte jeder, der da nicht mitkämpft, nur weil der Gegner ein Israeli ist, vom Wettbewerb ausgeschlossen werden. Lächerlich! Das ist einfach rassistisch, wenn man nicht gegen Israelis kämpft und einfach unverzeihlich. Und wenn die Person selbst kein Problem hat gegen Israelis zu kämpfen, aber der Staat damit ein Problem hat, dann würde ich in ein anderes Land ausreisen und eine andere Staatsbürgerschaft holen, wo es kein Problem ist gegen Israelis zu kämpfen.

    Ich habe jetzt angefangen, Lebensmittel zu retten. Erst über TooGoodToGo, aber dann habe ich mich mit einer ehrenamtlichen Organisation in dieser Stadt vernetzt, die vom Markt und Bäckereien und so Lebensmittel retten und ... Was soll ich sagen? Ich esse mehr vegetarisch als vorher, aber dafür habe ich meine Lebensmittelkostenn massiv gesenkt. Udn was ich nicht esse - gerade an Gemüse - freut unsere Ratten dann wiederum. :)

    Es müsste einfach Läden geben wie die Tafeln, aber halt für Jedermann. Damit jeder für sich entscheiden kann, ob man noch weniger fürs Essen ausgeben möchtet, dafür bekommt man halt eher krummes Gemüse und Waren, die bald abgelaufen sind oder halt zum Sofortverzehr. Ich denke, wenn man das für alle öffnet, dass man dann noch mehr Lebensmittel vor dem Müll retten könnte.

    Zitat von Gucky

    Wer sagt, dass sich das auf absehbare Zeit ändert? Vielleicht solltest du nochmal die letzten paar Zeilen deines zweiten Links lesen (oder im Geschichtsbuch blättern, warum es die 5% Hürde gibt), dann überdenkst du vielleicht nochmal, ob mehr kleine Parteien besser wären.

    Dass junge Menschen häufiger kleine Parteien wählen, sagt eigentlich nur aus, dass sie nicht vorausschauend denken bzw. sprechen sie in deinem Link von strategischem Denken. Kann man natürlich gerne machen, führt dann aber schnell dazu, dass man sich bei der nächsten Wahl nur umso mehr denkt, dass die eigene Stimme nichts bewirkt.

    Es wird sich mit dem Lauf der Zeit ändern. Wenn immer mehr Menschen Kleinparteien eine Stimme geben, dann verfällt ja immer mehr an Wählerstimmen. Stell dir vor 15% der Wähler wählen Kleinparteien und diese 15% werden einfach mal nicht im Bundestag repräsentiert. Deshalb muss es Ideen geben wie man auch diese Stimmen im Bundestag repräsentieren kann.


    Man könnte auch eine Ersatzstimme einführen, wo jemand neben der 1.Partei die man wählt auch eine 2.Partei wählt. Kommt die 1.Partei nicht über die 5 Prozent Hürde, dann bekommt die 2.Partei die Stimme. Dann gibt es halt auch Leihstimmen, es gibt mehrere Ideen. Ich würde aber zuerst zumindest die 5% Hürde auf 3% runtersenken und das Wahlalter auf 16 senken.


    Hier mehr zur Ersatzstimme:


    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Ersatzstimme_(Wahlrecht)


    Auch interessant:


    https://taz.de/!5756735/


    Und hier die aktuelle Wahlumfrage:


    Welche Regierungen sind laut stand jetzt möglich?

    CDU/CSU und Grüne

    CDU/CSU, SPD und FDP

    Grüne, SPD und FDP

    https://m.bpb.de/politik/grund…iche-parteienfinanzierung


    und


    https://www.jetzt.de/politik/l…g-kleine-parteien-waehlen


    Die jungen Menschen wählen häufiger eher Kleinparteien als die älteren Wähler. Das Wahlsystem wird sich wohl mal ändern. Die 5% Hürde wird zum Beispiel gesenkt. Einfach, weil mehr Parteien besser wären. Im Europaparlament klappt das auch mit den Kleinparteien.

    Die APPD unter Anderen leider nicht. Damit wissen manche Wähler nicht, was man stattdessen wählen soll.

    Die können am Wahlsonntag ausschlafen, solche Stimmen sind ohnehin verschenkte Stimmen.

    Es kann doch jeder am Wahltag ausschlafen?

    Verschenkt würde ich nicht sagen. Glaub bei mindestens 0,5% Stimmen bekommt die gewählte Partei Geld.

    Wo soll das Problem sein?

    Well, die Leute wollen ihre "individuelle" Entscheidung ungeimpft und ohne Maske und sonstige Hygienekonzepte rumzulaufen, aber medizinische Betreuung bei schwereren Verläufen wollt ihr dann trotzdem alle, oder?


    Weiß nicht, ob im September schon ausreichend viele geimpft sein werden, hab the math nicht gemacht, deshalb fänd ich es dumm, all den Fortschritt den wir haben, im September einfach (potentiell) über Bord zu werfen, weil man endlich wieder volle Städte und Stadien ganz ohne Hygienekonzepte haben will. Deshalb sag ich halt, kein Lockdown mehr aber immer noch Hygienekonzepte und Tests, Tests können freiwillig Ungeimpfte trotz vorhandenem Angebot wie gesagt selbst zahlen. Aber über kurz oder lang, sei es Ende dieses oder Anfang nächsten Jahres, sollte zwangsläufig alles wieder zur Normalität kehren.

    Natürlich soll es denen bei schweren Verläufen trotzdem geholfen werden. Aber wenn es keine Impfpflicht gibt ist die Impfung nur freiwillig und wenn die Hygieneregeln auch freiwillig sind, dann entscheidet es halt jeder für sich was eben wichtig sei. Aber klar, bei jeden schweren Verlauf muss geholfen werden. Außerdem wird nicht jeder Ungeimpfte wegen Corona schwer krank. Weil krank sein ist das Eine, aber wieder gesund werden ist das Andere.


    Es ist doch jetzt schon so, dass es keine Hygienekonzepte im Stadien gibt. Außer, dass man vorher geimpft,genesen oder getestet sein muss. Aber sonst stehen die Fans da ohne Hygieneregeln. Keine Maske, keine Abstände und so.


    Ich bin eher dafür, die Tests abzuschaffen. Weil sie sind einfach zu ungenau und es gab schon sehr viele Fälle, wo trotz negativ getestet, Corona auftritt.


    Deshalb bin ich dafür, dass nur noch Geimpfte oder Genesene in Stadien und so gehören. Jetzt noch mit Getestete bis September weil noch nicht jeder sein Impfangebot wahrnehmen konnte. Aber nach September bitte nur noch für Geimpfte oder Genesene. Wer bis dahin nicht geimpft ist, hat einfach selber Schuld. Und da jeder mal Corona bekommt wird es so kommen, dass es irgendwann nur noch Geimpfte, Genesene und Erkrankte gibt. Weil jeder Corona mitmachen wird. In Großbritannien gehen die Zahlen sogar wieder zurück, weil dort sehr viele Geimpfte und auch sehr viele Genesene gibt.


    Zitat von Bastet

    Und well, am Ende ist das hier nur wieder ein Instrumentalisieren eines privaten Schicksals. Es war wirklich nur Pech, dass es gerade diesen einen Kerl erwischt hat. Du kannst nunmal nicht Millionen Menschen auf einmal impfen und dabei in die Zukunft sehen, um zu erahnen wen es als Nächstes treffen könnte.

    Ich habe lediglich einen Fallbeispiel aufgezeigt um über die Fehlern zu reden. Ich möchte nichts instrumentalisieren. Und das wird auch kein Einzelfall gewesen sein. Unser Unterschied ist halt, dass du solche Vergleiche nicht ziehst, ich halt schon.

    Kennt ihr das, wenn Katzen Töne, die man mit dem Handy abspielt nicht mit der Realität unterscheiden können. Sie reagieren ja bei jeden Tiergeräusch panisch, obwohl gar kein echtes Tier hier ist. :assi:

    Danke für den Beitrag.

    Hier sieht man im Video ganz gut wo die Unterschiede zwischen Grüne und FDP liegen. Kurz gesagt, die FDP will mit der Wirtschaft in einen längeren Prozess Umweltschutz betreiben und für die Grünen dauert das zu lange und es muss schnellstmöglichst Ausstiege aus der Kohle und so geben. Also ich wähle am liebsten extreme Parteien, die aber in der Sache konkret sind mit Zahlenangaben.

    40 mio. sind vollständig geimpft, 10 weitere mio. haben zumindest die Erstimpfung. Bis Herbst werden noch viele mehr. Hygiene-Konzepte sollten da noch aufrechterhalten werden. Wer sein Impfangebot nicht nutzt, sollte mit negativem Test dennoch am öffentlichen Sozialleben teilhaben dürfen, sollte die Tests aber aus eigener Tasche zahlen, inklusive Aufwandsentschädigung. Wären wir dann bei 5-6€ pro Test.


    Aber spätestens Ende dieses Jahres oder Anfang nächsten Jahres kann mit den Beschränkungen mal Schluss sein. Delta und andere Mutationen hin oder her. Sonst ist's halt eine endlose Angelegenheit. So schnell kann man gar nicht impfen, wie neue Mutationen entstehen.

    Wir brauchen mindestens 85% und selbst das wäre wahrscheinlich zu wenig.


    Und wenn wir im September die Hygieneregeln für Geimpfte aufheben, dann breitet sich das Virus aus wie es halt in Großbritannien und woanders ist und über kurz oder lang wird jeder Corona bekommen. Dann gibt es nur noch Geimpfte oder Genesene oder halt Kranke. Mit dem Unterschied, dass Geimpfte weniger schwer krank werden als Ungeimpfte. Aber es muss jeder für sich wissen, ob das eigene Leben wichtig genug ist für die Impfung. Wir brauchen einen Fahrplan bis zur absoluten Öffnung. Wo wieder alles auf ist wie vor Corona. Und wenn Corona bleibt, na und? Das ganze Leben besteht aus potenziellen Gefahren. Jeder Tag kann der letzte Tag sein. Aber ich will verdammt nochmal wieder volle Stadien haben ab September und einfach alles machen können und das ohne Hygieneregeln. Es entscheidet ja immer noch immer jeder für sich, ob man dann noch Maske trägt oder nicht. Dann halt freiwillig, aber es wird dir keiner verbieten. Wo soll das Problem sein?


    Lasst uns leben!

    Edex

    Sagst du gerade ernsthaft, dass sich nur Ungeimpfte an die AHA-Regeln halten sollen?!? 🤦‍♀️ sorry aber dich kann man doch nicht ernst nehmen. Du biegst dir alles zurecht wie du es gerade brauchst... eine Impfung schützt dich zu einem gewissen Grad vor einer Infektion und zu einem gewissen Grad vor einem schweren Verlauf. Das heißt aber überhaupt nicht, dass du nicht ansteckend sein kannst. Ich bin ehrlich schockiert über so viel Ignoranz. Du wurdest doch hier im Forum mehr als genug mit guten Informationen überschüttet. Was du manchmal von dir gibst, klingt nach der selektiven Wahrnehmung eines Querdenkers. Immer schön die Rosinen rauspicken, die in mein Weltbild passen...

    Alle sind das ganze Thema müde, ich auch. Genau da liegt aber das Problem. Wir verwöhnten Europäer wissen überhaupt nicht wie gut wir es haben. Da kann man auch mal ein bisschen die A...backen zusammen kneifen und nicht aus jedem bisschen ein großes Mimimi machen. Ich behaupte nicht, dass es nicht auch in Deutschland Menschen gibt, die durch die Pandemie viel verloren haben. Aber so dramatisch wie in anderen Ländern ist es hier absolut nicht.

    Jaa ab September bevor es mit der 4.Welle los geht. Wie sonst bekommt man die ganzen Leute zur Inpfung ohne Impfpflicht? Wir hängen bei einer Quote von 60% fest. Das ist zu wenig.