Beiträge von fuso

Die Insel der Rüstung erwartet euch!


Alle Informationen zum ersten Teil des Erweiterungspasses "Die Insel der Rüstung" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Rüstungsinsel-Infoseiten | Pokédex | Routendex

    Das Problem ist, eigentlich habe ich schon ein Manaphy (schillernd) nur leider habe ich es auf HOME transferiert und kann es nicht checken lassen, weil dem Moderator eine gehackte Switch fehlt um einen Hardware Check durch zu führen :( Deshalb wollte ich mir eines von dir ertauschen doch ich habe nicht viel zu bieten um auf die 48 Punkte zu kommen. Ich hätte 4 meisterball (wenn einer 5 Punkte ist sind das 20), unendlich viele Celebi (schillernd) da man es in Gen 2 klonen kann und ich es selbst gehuntet habe (16 Punkte außer du nimmst mehrere) und ein Solgaleo (schillernd) & Lunala (schillernd) von der Eventverteilung aber ich weiß nicht ob du sie nehmen würdest. Außerdem tausch ich die auch ungerne. Sie sind von dem User Linkdf (der mittlerweile inaktiv ist) und französisch weil die Codes im Deutschem Raum nicht verteilt wurden. Insgesamt bin ich also bei 36 Punkten vorausgesetzt du nimmst meisterball an.

    Hey fuso , hätte da mal eine Frage zu einem Auftrag der etwas anderen Art :grin:

    Ich habe etwa eine volle Box an Items, die ich auf ein anderes Profil verschieben möchte und da bräuchte ich eine Person, die sich als "Packesel" missbrauchen lässt :biggrin:

    Hast du da Zeit/Lust? Kannst dir dafür auch was aus meinem Basar aussuchen, egal ob Items oder Pokemon :grin::thumbup:

    Geht klar :) Ich schreib dir dann.

    Kennt ihr das, wenn ihr euch fragt warum die Original Artworks von Ken Sugimori zur 1. Generation von BisasamBisaknosp & Bisaflor alle die gleiche Hautfarbe haben aber die jetzigen Sprits/Models nicht?


    Kennt ihr das wenn euch die einheitliche Blaue Farbe besser gefällt?


    Kennt ihr das wenn es in manchen Sprachen keinen Unterschied zwischen Blau und Grün gibt?


    Kennt ihr das wenn Leute "Früchtetee" sagen und ihr euch aufregt, weil kein Tee (also die Teepflanze) drin ist? -.- Das ist ein FRÜCHTEAUFGUSSGETRÄNK Mann!!! Nix Tee 😂😂😂


    Kennt ihr das wenn ihr am liebsten Firmen verklagen wollt wegen falscher Deklaration bei Lebensmitteln? 😂😂😂 Warum heißt es FrüchteTEE wenn kein TEE drin ist?

    Nudeln selber machen:



    Ich 💚 selbst gemachte Nudeln :) Ich mache sie auch recht häufig, weshalb ich auch eine Nudelnmaschine habe. Manchmal frag ich mich warum es "Maschine" heißt wenn ein eigentlich nur eine Handkurbel ist. HAHAH ^^ Theoretisch braucht man aber keine wenn man den Teig lieber mit deinem dünnen langen Nudelholz ausrollen möchte, jedoch ist das viel mehr Arbeit.


    Es gibt sehr viele verschiedene Nudelnsorten (wenn man den Teig betrachtet und nicht die Form) je nach dem was man mit ihnen machen will zB einfach nur kurz kochen, anbraten im Wok oder für Suppengerichte. Nicht jeder Teig eignet sich für alles. Außerdem ist das Mündgefüll auch anders wenn der Teig andere Zutaten hat bzw anders verarbeitet wurde.


    The Basis 3 Ingredients:


    Mehl, Wasser & Salz. That's it. Mehr braucht man theoretisch nicht. 50-100g Mehl sind in der Regel genug für eine Portion. In das Mehl wird einfach nur etwas Salz gerührt und dann mit etwas Wasser zu einem Teig verknetet. Eine genaue Mengenangabe dafür gibt es nicht. Ich Probiere immer mit wenig Wasser zuerst zu arbeiten und wenn ich merke dass der Teig zu trocken wird, knete ich etwas mehr Wasser ein. Das lange kneten ist wichtig. Je länger desto weicher wird der Teig dann. Mindestens 10 min sollten drin sein. Man kann eine Teigkugel auch in einen verschließbaren Beutel geben, in Tüchern einwickeln, auf den Boden legen und mit den Füßen "kneten". Diesen Vorgang sollte man aber mehrmals wiederholen also denn Teig wieder raus nehmen, zur Kugel formen und wieder kneten. Egal wie man ihn geknetet hat, danach sollte man ihn abdecken und etwas ruhen lassen. Hat man es aber eilig kann man diesen Schritt auch weglassen.


    Was man am Teig nun anders machen kann:


    Naja、eigentlich vieles. Wenn man für eine schönere Optik sorgen möchte, kann man auch Kurkuma in den Teig mischen um ihn gelb zu bekommen. Dadurch schmeckt er aber auch natürlich anders!


    Eine andere Art von "Technik" wäre zB heißes Wasser zu nehmen. Das hat den Sinn dass man nach dem kneten den Teig in einem Beutel ruhen lässt, das Wasser dann verdampft und der Dampf der nicht entweicht den Teig leicht durch "gart". Diese Art wird sehr weich und hat ein schmelzendes Mundgefühl. Diese sind aber auch etwas schwerer zuzubereiten da sie im Kochwasser schnell schmelzen. Mein Tipp beim kochen ist sich ein Glas kaltes Wasser bereit zu stellen und jedesmal wenn das Kochwasser beginnt zu kochen etwas von dem kalten Wasser zu den Nudeln zu schütten (immer nur wenig auf einmal von dem Wasser). Dadurch wird das kochen gestoppt und die Nudeln können in der Restwärme weiter durch garen. Gegebenfalls muss man diesen Vorgang wiederholen.


    Dann gibt es Buchweizennudeln. Buchweizen ist kein Getreide und hat mit Weizen nichts zum tun, wird aber dennoch zu Mehl verarbeitet. Da dem Buchweizen an bindenden Proteinen fehlt wird der Teig sehr bröselig und unmöglich zum verarbeiten wenn man nur Buchweizenmehl, Salz und Wasser nimmt. Deshalb mischt man das Buchweizenmehl mit normalem Mehl um einem Teig zu bekommen. Die Verarbeitung dieses Teiges ist deshalb deutlich schwieriger und er eignet sich nicht für die Nudelmaschine! Jetzt fragt man sich vielleicht warum man dann überhaupt Buchweizen verwendet. Meine klare Antwort dazu: Wegen dem Geschmack :D


    Kommen wir zu den Eiernudeln. Diese sind dann sehr bissfest und eignen sich besser dafür, wenn man die Nudeln anbraten möchte, doch auch hier gibt es einige Unterschiede:


    1. Man nimmt Ei, Mehl, Salz und Wasser

    2. Man nimmt nur Ei, Mehl und Salz

    3. Man nimmt nur Eiweiß, Mehl und Salz

    4. Man nimmt Ei, Mehl, Salz, Wasser und Öl


    Die erste Methode ist ein standard Teig. Die Zweite ist sehr bissfest und somit die beste Wahl wenn man die Nudeln braten will. Die Dritte ist wieder silky und nicht gut zun braten und die Letzte ist zum sofort essen sehr gut. Eiernudeln schmecken wiederum ganz anders zu reinen Weizennudeln. Öl ist ein Geschmacksträger, weshalb die mit dem Öl intensiver nach Ei schmecken als die anderen Versionen.


    Jetzt gibt es noch die Hand Pullled Noodles. Diese werden mit der Hand langgezogen. Ich weiß jetzt nicht mehr genau welcher Teig dafür geeignet ist aber der großer Unterschied ist, dass man den Teig in Öl ruhen lässt. Danach schneidet man ihn in Stücke und kann ihn langziehen. Auf Youtube gibt es echt coole Videos wie Leute den langziehen. ^^


    Die Verarbeitung in der Nudelnmaschine:


    Eine Nudelmaschine hat eine Walze mit mehreren Stufen. Da gibt es nun (wer hätte es gedacht ^^) wieder mehrere Möglichkeiten.


    Die erste wäre, mit der größten Öffnung zwischen den Walzen zu beginnen. Der Teig kann beim ersten oder zweiten Mal rissig sein, das ist kein Problem. Man muss ihn nur immer wieder zusammen falten und danach wieder durch die Walze damit. Der Sinn ist dass man sich das wie ein Schwertschmied vorstellt. Dieser "faltet" das Metal immer wieder und hat dann viele dünne Schichten in der Klinge die für Stabilität sorgen. Genauso machen wir das auch. Also wenn der Teig durch die Walze gekommen ist wieder zusammen falten und immer wieder durch die Walze. Dabei zwischen durch den Abstand zwischen den Walzen verengen bis man die gewünschte Dicke erreicht hat. Mit etwas Stärke den Teig bestreuen (nur sehr wenig) und durch die Maschine in dünne oder breite Nudeln schneiden. Die Stärke ist, damit die Nudeln nicht zusammen kleben. Nehmt aber keine Maisstärke, weil man diese rausschmeckt. Am besten ist Kartoffelstärkte weil sie geschmacksneutral ist :)


    Die zweite Methode sorgt zwar für weniger stabile Nudeln aber dafür für sehr sehr lange weshalb sie zu meinen Favoriten gehört. ^^ Man beginnt genauso wie bei der Ersten, doch bevor man die Walzen verengt, nimmt man das untere Ende und gibt es oben wieder rein um einen Ring zu formen. Dann einfach weiter den Ring in der Walze auswalzen und wieder zwischendurch enger stellen. Man Muss nur mit einer Hand den Ring unterstützen. Am Ende wird er dann 2m Lang und genauso "bestärkt" geschnitten.


    Wie kocht man Nudeln?


    Wer nur Fertignudeln kocht wird sicher wissen das diese in Salzwasser einige Minuten benötigen. Dies ist bei frischen Nudeln nicht der Fall! Meisten brauchen die selbstgemachten Nudeln nur ca 30 Sekunden (abängig wie dick sie sind oder ob Ei dirn ist) und mehr nicht. Was ich besonders mag ist, Kraut oder Pak Choi ist Kochwasser zu geben aber das ist kein Muss.


    Ein paar Rezepte:


    Natürlich kann man die Nudeln einfach nur kochen, ölen (mit zB Olivenöl oder Sesamöl) und essen, oder man macht sich vorher eine Tomatensouce und rührt diese einfach zusammen. Dafür war aber unser Aufwand nicht da :) Deshalb ein Rezept von mir das ich besonders mag. ^^


    Zutaten:


    • Nudeln

    • Gesalzenes Kochwasser

    • 1 kleine Pak Choi

    • etwas Kraut

    • 2 Knoblauchzehen

    • 1 kleine dünne Frühlingszwiebel

    • Etwas frischer Koriander

    • Chiliflocken

    • Öl

    • Ein paar Tropfen Shoyu


    Zuerst schneide ich die Zwiebel, den Koriander und den Knoblauch klein. Dann gebe ich ein paar Tropfen Shoyu in eine Schüssel (in der ich die Nudeln essen werde). Dann bringe ich das Wasser zum kochen, salze es und seperat in einem kleinem Topf erhitze ich das Öl sehr stark. Nun gebe ich das Gemüse in das Kochwasser und wenn es ein wenig gar ist erst die Nudeln. Das ganze wird dann abgesiebt und NICHT gewaschen. Danach gebe ich es in die Schüssel von vorhin, platziere die Frühlingszwiebel, den Koriander, den Knoblauch und die Chilliflocken in die Mitte und erst dann gieße ich das sehr heiße Öl in die Mitte der Nudeln. Das Öl sorgt dann für ein tolles Aroma sobald es den Knoblauch & den Rest berührt und dabei ein tolles Geräusch macht :D Jetzt nehm ich meine Stäbchen (御箸) in die Hand und rühre das kurz um, um es zu genießen. Der Atem wird sich über den Knoblauch freuen :P

    Kimchi ~ Fermentierter Chinakohl:



    Kimchi ist koreanisches traditionelles Essen. Es handelt sich dabei um Fermentiertes Gemüse das recht scharf ist. Man kann es als gesunde und leckere Beilage in kleinen Portionen zu fast allem essen. Bis auf die Fischsouce die man dafür braucht ist es auch Vegan :)


    Zutaten:


    • 1 großer Chinakohl

    • 1 große Mörre

    • 1 großes Stück Rettich

    • 1 ganzer Bund Frühlingszwiebeln

    • 1 Birne

    • Etwas Ingwer

    • 5-6 Knoblauchzehen

    • 30ml Fischsouce

    • Chilliflocken (Menge abhängig davon wie scharf man das Kimchi haben will. Je mehr desto "roter" dann das Kimchi)

    • Viel Salz


    Den Chinakohl waschen und halbieren. Das harte Ding aus dem die Blätter wachsen entfernen. Nun In große grobe Stücke schneiden und in eine große Schüssel geben. In dieser mit viel Salz mit der Hand verrühren. Ich Empfehle Handschuhe dafür. Danach ca 1 Stunde warten lassen.


    Währenddessen die Mörre & den Rettich schälen, waschen und in dünne Streifen schneiden. Ebenso den ganzen Bund an Zwiebeln waschen und in ca 3cm lange Stücke schneiden. Das Gemüse dann zur Seite stellen bis die eine Stunde um ist.


    Nun zur Paste:


    Die Birne schälen und entkernen. In grobe Stücke schneiden und in einen Zerkleinerer geben. Dazu etwas Ingwer (geschält) und den Knoblauch. Dann purrieren. Danach Fischsouce und Chilliflocken einrühren und warten bis der Kohl fertig ist.


    Nun zum Chinakohl selbst wenn das warten sein Ende gefunden hat ;) Der Kohl sollte mittlerweile viel Wasser verloren haben und geschrumpft sein. Das ist gut und normal. ^^ Jetzt den Kohl mehrmals sehr gut waschen! Wenn das Kimchi am Ende zu Salzig ist liegt das daran dass man den Chinakohl nicht gut genug gewaschen hat. Ist mir leider schon einmal passiert. ^^ Man kann ein Stück probieren um sicher zu sein. Nach dem Waschen wieder in die Schüssel damit, dazu das ganze Gemüse und die Paste. Mit den Händen (am besten wieder mit Handschuhen) rühren und dann in ein großes Glas einmachen. Der Chinakohl braucht dann 3-4 Tage zur Fermantation bis er gut ist aber man kann ihn auch viel länger stehen lassen :) Je länger desto intensiver und sauerer wird das Kimchi dann also schmeckt es jeden Tag leicht anders. :P Es kann sein dass das Kimchi nicht beim ersten Mal gelingt. Ich hatte da auch etwas Probleme. ^^ Aber mit etwas Übung wird das schon und es ist es auch wert. 😋

    Mein lieblings "Frühstück" :D



    Das ist Lachs der nur gesalzen und in einer Pfanne angebraten wurde 😋 Auf der linken Seite ist ungesalzener Reis den ich mit einer Umeboshi vermengt habe. Dazu Grünzeug und etwas selbst gemachtes Kimchi :) Ich liebe es einfach so sehr 😍

    Ich melde mich mal wieder mit einem neuem Rezept :D


    Fritierte Paprikastreifen:



    Zutaten:


    • 1-2 Paprika (Rot/Gelb,Orange aber Nicht Grün)

    • Salz

    • Pfeffer

    • Eine Bio Zitrone (für die Schale)

    • 1 Ei

    • Mehl (Menge variiert)

    • Wasser (Menge variiert)

    • Paniermehl

    • Öl zum fritieren


    Zuerst die Pakrika entkernen und in längliche Streifen schneiden. Dann in einer Schussel ein Ei aufschlagen, dazu Salz, Pfeffer, Zitronenabrieb, etwas Mehl und Wasser und zu einer dickflüssigen Masse verrühren. Nun die Pakrika in diese Masse tunken und dann mit dem Paniermehl panieren. Anschließend fritieren und optional mit Reis und Grünzeug (oder Kimchi) servieren. Fertig :)

    Und WARUM steht das nicht auf der Serebii Seite? 😤😡