Beiträge von YnevaWolf

Die Kronen-Schneelande erwartet euch!


Alle Informationen zum zweiten Teil des Erweiterungspasses "Die Schneelande der Krone" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Kronen-Schneelande-Infoseiten | Pokédex | Routendex

    Zitat von Treeflower

    War da nicht letztens was mit Schweine oder Vogelgrippe geimpften? Das die ein höheres Demenz Risiko jetzt aufweisen (oder ein paar sind sogar daran erkrankt und waren noch relativ jung?) oder so? Hatte den Artikel nur überflogen aber dachte mir so zu mir selbst "Gut das du dich nicht geimpft hast".


    Dazu hätte ich gerne eine Quelle. Zu Grippeimpfung und Demenz erhält man nämlich das genaue Gegenteil, wenn man danach googelt (verringert nachweislich das Alzheimer-Risiko - es gibt dazu auch einen Artikel in der Ärztezeitung, leider ist der nur für registrierte Leser mit Berufsnachweis lesbar... eventuell ist der aber auch auf der Seite der Alzheimerkonferenz zu finden, denn darauf beziehen sich alle. Ich kann leider kein englisch). Einen gegenteiligen Bericht finde ich nur auf einer Seite, die zeitgleich den "Maskenwahnsinn", Pharmadiktatur und ähnliches bejammert.


    Seit dem hat man laut Ärztezeitung auch festgestellt:

    Demenzrisiko steigt durch: steigenden Lärmpegel, zelluläre Verdauungsstörung, Vollnarkose, Herzinsuffizienz, Depression (bzw. kann diese ähnliche Symptome haben wie eine beginnende Demenz) und die falsche Zusammensetzung der Darmflora. Und kurz vor dem Artikel mit der Impfung kam noch was zu Diabetes und Bluthochdruck, die Demenz begünstigen können. Es gibt sogar eine Studie, nach der fehlende Zähne das Demenzrisiko steigern können.

    Kennt ihr das, wenn beim Würzen einer beliebigen Speise das Gewürz eskaliert, weil...


    Egal ob nun ungeschickte Hände, abgefallener Deckel, mehr rausgekommen als gedacht oder nur in der Menge verschätzt.


    Holla ist das ein pfeffriger Kartoffelbrei! (falsche Öffnung am Spender aufgemacht... die zum auffüllen...)

    Letzte Woche: 1 Positiver Covid Fall

    Vorletzte Woche: 2 Positive Covid Fälle auf Station gehabt.

    Ihre warnapp? Ja die hat gesagt, das sie niemanden getroffen hat, der positiv ist

    Dann haben die drei Fälle entweder die App nicht installiert oder den Test nicht über die App abgerufen. Denn nur, wenn die Patienten diese App haben und ihren Infektionsstatus aktualisieren, werden die gesendeten Daten entsprechend aktualisiert und von anderen Handys entsprechend interpretiert. Hellsehen kann die App nicht.


    Ich bin außerdem der Meinung, das man keine Krankheit wirksam komplett ausrotten kann. Sieht man ja heute noch z.B. an der Pest oder ähnlichem.

    Aha. Also haben wir jedes Jahr Tausende von Pockeninfektionen, die wir einfach nur ignorieren? Und die Impfung gegen Pest ist so streng geheim, dass niemand etwas davon weiß. Dass die Masern 2018 in 33 Ländern schon als eliminiert (also schnelle Unterbrechung der Infektionskette und damit weitestgehend masernfrei) galten war nur ein vom RKI verbreiteter Hoax - denn das wir es in D-Land nicht schaffen, liegt nicht, ich wiederhole, nicht daran, dass Impfverweigerer nicht impfen, weil "IMPFUNGEN ENTHALTEN QUECKSILBER UND MACHEN AUTISMUS".

    Cassandra


    Ist ja sogar noch besser, weil dadurch die automatische Benachrichtigung auch für Nichtnutzer super funktioniert und nur noch Leute ohne Kamerageräte manuell benachrichtigt werden müssen. So viel Kompetenz hab ich nicht erwartet. ¯\_(ツ)_/¯

    Bin froh, das man bei uns nach einem Test, nicht diese doofe App runterladen muss ^^' falls was ist, wird man informiert bisher hab ich diese App nicht mal "Spaßeshalber" runtergeladen.

    Muss man meines Wissens nirgendwo in Deutschland - aber es ist die schnellste Art und Weise die Testergebnisse mitzuteilen. Die Alternativen wären Anrufen (dafür muss dann extra jemand abgestellt werden bzw. der Hausarzt muss es machen... neben seiner hausärztlichen Tätigkeiten) oder Post (mit der entsprechenden Dauer). Bei der App wird ein QC-Code mit dem Laborcode verknüpft und sobald das Ergebnis klar ist, wirds einfach dort eingefügt (und das wird man direkt im selben Schritt machen, mit der auch das Laborergebnis geschrieben bzw. per Schnittstelle an den Arzt übermittelt wird - im besten Falle automatisiert).

    So komme gerade vom Arzt. Hab seit dem Wochenende Erkältungssymptomatik in einer Stärke von... letztes Jahr um die Zeit wäre ich weiter arbeiten gegangen. *lol*

    Rachenschmerzen, Halsschmerzen, trockener Husten, erhöhte Temperatur (schwankt zwischen 37,4 und 37,9 - also kein Fieber), Schnupfen und Kopfschmerzen. Am schlimmsten sind eigentlich die Druckschmerzen gefühle wahrnehmungen im liegen, die atmungsabhängig sind. Aber hey, ich leide an einen hyperreagiblen Bronchialsystem mit Asthma - ich nenne es die Zicke der Lungenerkrankungen, weil es einfach immer rumzickt, sobald etwas anders ist - und da der Druck eher störend als beängstigend.. oder schlimm... war, gebe ich da erstmal nicht viel drauf.

    Da ich aber im Gesundheitssystem arbeite und die Corona-App in den letzten Wochen insgesamt vier Begegnungen mit geringem Risiko anzeigte, bin ich dann doch mal lieber zu Hause geblieben. Auch wenn ich eher an eine 0-8-15-Erkältung glaube.


    Bin mal gespannt, was bei dem Test rauskommt. Mittwoch soll das Ergebnis in der App angezeigt werden.

    Jeder, der aus einer unbegründeten, irrationalen Angst eine Impfung verweigert,

    Nach dieser Aussage ist jeder Trypanophobiker, Belonophobiker, Aichmophobiker und Vaccinophobiker* automatisch ein Verschwörungstheoretiker, wenn er sich aufgrund seiner Angststörung nicht impfen lässt bzw. lassen kann?! Immerhin stellen Phobien eine übertriebene, meist unbegründete und irrationale Angstreaktion dar.


    *=Angst vor Injektionen, Nadeln, spitzen Gegenständen bzw. Impfungen


    Und nein, ich meine nicht die hysterischen "IN IMPFUNGEN IST QUECKSILBER UND MACHT AUTISMUS"-Impfgegner sondern solche Leute, die echte, ausgeprägte Angstreaktionen erleiden, wenn sie sich den Objekt ihrer Furcht nähern, ganz unabhängig davon, ob sie die Notwendigkeit einer Impfung erkennen oder nicht.


    Setzt um Gottes Willen keine Ängste, so diffus sie auch erst mal sein mögen, mit Verschwörungstheorien gleich. Insbesondere nicht bei Leuten, die abseits von der Corona-Impfung Impfbeführwörter sind. Klar, wenn die Angst lautet, dass Corona nur eine Erfindung der Regierung ist, um uns alle auf die Spur zu bringen, dann ist das nochmal was anderes.

    Aber diskutiert doch auf vernünftige Art und Weise mit Leuten, die berechtigte Angst vor Nebenwirkungen haben - denn so selten sie auch (Gott sei dank) sein mögen und so harmlos sie im direkten Vergleich zur eigentlichen Krankheit auch sein mögen, so sind sie doch existent. Und viele, wirklich extrem viele Menschen haben eine unglaublich große Angst vor Nebenwirkungen (ein großes Thema bei Medizinern, weil diese Angst dafür sorgt, dass die Leute ihre Medizin nicht nehmen und immer kränker werden - und Macks scheint genau in diesen Menschenschlag zu fallen, auch wenn ich schwer hoffe, dass er noch nicht so weit ist Medikamente zu verweigern, die ihm das Leben auf dauer wirklich angenehmer gestalten, sondern von Akutmedizin spricht) und da muss man mit Feingefühl und Empathie ran und nicht mit "Du lässt dich aus Angst nicht impfen. Lol du Verschwörungstheoretiker!" Denn DAS sorgt dann wieder nur dafür, dass sich der (temporäre) Impfverweigerer sich in die Ecke gedrängt fühlt und sich noch mehr weigert sich impfen zu lassen.

    Ich kann mich daran erinnern, dass wir das Thema "YouTube-Videos in Diskussionen" schonmal besprochen haben. Ich würde den Videoerstellern nicht immer zu viel Glauben schenken. tbh bin ich jetzt auch nicht bereit, mir 25 Minuten lang Videos anzuschauen, nur um am Ende festzustellen, dass die Videoersteller eventuell Unsinn erzählen oder nur ihre Vermutungen statt Fakten zu nennen. Das bringt die Diskussion jetzt halt kein Stück weiter, wenn nicht zumindest der Inhalt der Videos kurz wiedergeben wird.

    Das Video hatte ich in der Vergangenheit auch schon gepostet und kann man gar nicht oft genug posen, weil es so schön sachlich mit den Nebenwirkungen von Impfungen umgeht: nicht verschweigt, nicht schönredet, sondern einfach nur in einen Vergleich setzt - und so aufzeigt, wie geil Impfungen wirklich sind.

    Kennt ihr das, wenn ihr beim Einkaufen einfach mal das doppelte des Preises zahlen sollt, mit dem ihr gerechnet habt?


    ...


    Und Kennt ihr das, wenn ihr merkt, dass ihr tatsächlich doppelt so viel bezahlt habt, wie ihr hättet müssen?


    Man, bin ich fast umgekippt. Ich hatte keine Ahnung, wie mein (Nahrungsmittel)Einkauf, der in eine Tasche und meinen Rucksack passte 70Euro wert sein soll. Nein, kein Klopapier. Hab kurz überlegt, ob die Prinzessinnenbohnen vielleicht einst von Princess-Di angepflanzt wurden und deswegen supermegawertvoll sind. Oder ist der griechische Fetakäse von goldenen Schafen? Oder...

    Die liebe Kassierin hat gesehen, dass ich einen 6er-Pack-Cola kaufe und wollte korrekter Weise sechsmal Cola eingeben. Da es ein 6er-Pack war, gab sie auch die Nummer für den 6er-Pack ein. Also berechnete die Kasse brav sechs 6er-Packs. ¯\_(ツ)_/¯

    War ihr absolut unangenehm und meinte noch, dass sie sich gefragt habe, wie die 70Ömmel da zusammen kamen... war genauso überrascht wie ich über den Preis... aber hat dann nicht weiter nachgedacht.


    Naja - kann passieren. Ich hab's ja gemerkt. Und zur Strafe durfte sie erst 5 Minuten später in den Feierabend gehen. Damit wäre meine Rachsucht befriedigt - wenn ich eine solche verspürt hätte - und ich werde in Zukunft auch gerne weiter bei ihr bezahlen. ^-^

    Und was ist so verwerflich daran mit seinem Hobby Geld zu verdienen? Warum ist es bei youtubern schlimmer sld bei Autoren, Bildhauer, zeichner, profisportler etc.

    Man könnte auch sagen es verwerflich das motogp- oder ferrarifahrer Millionen verdienen weil sie gut auto oder moped fahren, weil das kann ja (fast) jeder, nur ist man eben nicht zufällig neben einer Rennbahn groß geworden und die Eltern konnten sich dieses wirklich extrem teure Hobby, das man schon im Kleinkindalter beginnt um erfolgreich sein zu können, leisten konnten. Und da darf man schnell mal tausende von Euro reinblechen, allein schon für die Fahrzeuge, aua die die Kids in Windeseile rauswachsen. Und genauso wie youtuber von ihren commintys abhängig sind, sind profifahrer von ihren rennställen und deren Sponsoren abhängig... denn als einzelne Figur kann man sich keine rennfahrzeug einfach so herstellen lassen, warten und die Ersatzteile bereit halten (in motogp wären das zum Beispiel bis zu 5 Motoren... wobei ein Fahrer kürzlich sogar einen sechsten brauchte, weil die anderen alle den Geist Aufgaben... innerhalb der selben saison).

    Es wird IMMER berufe geben, bei denen man sich fragt, warum die so viel verdienen und man selbst nicht (oder nur mir harter arbeit, während denen scheinbar alles in den schoß fällt). Und gerade wenn Leute ihre Hobbys oder ihre Interessen zum Beruf machen können, was wirklich nur sehr wenigen gelingt. Ja ich neide diese Menschen auch... aber nicht wegen des Geldes, sondern weil das professionelle ausleben des Hobbys einfach etwas schönes ist, eine Berufung. Und trotz neid gönne ich ihnen das.

    Aber hier auf den verdienst von youtubern zu meckern, ohne direkt alle anderen hobbyberufe mit aufzugreifen, ist Schwachsinn, wenn man es mit "das ist nur ihr Hobby und ich hatte die Möglichkeiten nie" bejammert.

    Und du hattest damals nicht die Möglichkeiten? Dann mach es jetzt. Man ist nie zu alt für etwas neues, außer man redet es sich selbst ein. Es gab ja auch schon Leute, die erst mit 40 oder 50 anfingen zu studieren, weil sie vorher nie konnten und nicht die Möglichkeiten hatten - und dann auch durchstarten.


    EDIT


    gronkh war nebenbei 33 als er mit LP anfing und ist der erfolgreichste deutsche youtuber. Gameomat dürfte auch schon ein älteres Kaliber sein (keine Ahnung welches baujahr er ist xD) und ist relativ erfolgreich (er sollte erfolgreicher sein als er ist, keine frage, hat aber eine viertel Millionen Abonnenten bei einer Videorate von weniger als eins pro monat). Sein Kanal existiert jetzt auch noch nicht so lang und sein erfolgreichstes Format ist sogar noch jünger.

    So viel zu man muss minderjährig anfangen um erfolg zu haben

    Sonst kannst du gerne nochmal den Abschnitt zitieren, wo ich den Arbeitsaufwand von Youtuber unterschätze, ich habe zum Ende hin lediglich ausgesagt, dass man woanders doch auch Arbeitsstress erlebt, oder siehst du das anders? Nachts wach bleiben und Verhandeln, als ob man das nicht in jedem anderen Job machen müsste... und wenn es einem am Ende Spaß macht und es Content ist, den man gerne teilt, dann lohnt sich doch der Aufwand.

    So funktioniert das aber nicht. Egal wie gut man aussieht und wie viel Vorbau Frau hat - wenn das Video aufgrund von Titel, Thumbnail, etc. interessant erscheint, wird es niemand anklicken und daher das hübsche Ding auch nicht sehen. Dazu kommt, dass viele weibliche YouTuber zum einen mit schleimigen Ekelmenschen zu tun haben, die nur das eine wollen und zum anderen ständig unter dem "Mädchen können nicht zocken"-Klischee gekehrt werden - selbst wenn sie jeden männlichen Kollegen unter den Scheffel stellen. Und wenn eine Frau erst mal eine Community hat, die diese Negativbeispiele weitesgehend losgeworden ist... Menschen außerhalb der Community werden diese Vorurteile weiterhin haben und entsprechend schreiben, reden und handeln. Siehe das Statement vom saftigenGnu.

    Und selbst wenn du bombig aussieht, ist das Charisma wesentlich entscheidender. Und das kannst du dir nicht anschminken und nur sehr schwer antrainieren.

    kennt ihr das, wenn ihr am selben Tag... ach was... in den selben zwei minuten... an ein und der selben Kreuzung gleich zwei mal von verschiedenen Autofahrern fast überfahren worden seid (weil diese sich nicht an die vwrkehrsregrln halten... einmal kurve geschnitten beim abbiegen und einmal vorfahrt missachtet bei zweimal überhöhter geschwindigkeit).

    Kennt ihr das, wenn ihr bereits vor weniger als sieben Tagen exakt an der selben kriezubg ebenfalls an dieser Kreuzung fast einen Unfall hattet (Hintermann hat Abstand nicht eingehalten und wäre mir fast reinrammt, weil ich vorfahrt gewähren musste).


    Ja ich bin fahrradfahrer. Aber ich fahre mich licht. Und reflektierenden, neongelben schützenden am Oberkörper und übern Rucksack. Man kann mich nicht übersehen.

    Du unterschätzt den Arbeitsaufwand enorm. Youtuber und lifestreamer sind selbstständig - und haben da sämtliche Aufgaben, die ein niedergelassener Arzt auch hat (Steuern, etc. Pp.). Zero hat kürzlich erst darüber gesprochen, dass er nur selten Urlaub macht, dann etliche Videos vorproduziert und das nur, damit er im Urlaub eben nicht Streamt. JustNero erwähnt öfter wie schwer ist es ist seine Videos zu Monetarisieren, weil er wegen Aussage x nicht mehr werbefreundlich ist- obwohl er auf humane Art auf abzock- und abschaumyoutuber reagiert und deren Machenschaften aufzeigt, während die viel schlimmeres machen und dafür volle werbeeinnahmen kassieren (z.b. für das töten und quälen von Tieren).

    GLP, zombey, maudado und paluten mussten mitten in der Nacht mal ein Video neu aufnehmen, weil denen die aufnahme komplett gecrasht ist und unbrauchbar war (ein Teil des Squads war da schon im Tiefschlaf und stand extra wieder auf).

    Das schneiden von Videos dauert mehrere Stunden (zumindest wenn es gut werden soll), die Aufnahme je nach dem ob es 'perfekt', 'ehrlich' oder 'mit zusätzlichen einspielen sein soll dauert zwischen kurz mal zehn Minuten bis Stunden und Tage (ohne vorbereiten und forschen). Das Video muss vorbereitet werden. Justnero muss sich die ekelvideos zum Beispiel anschauen, analysieren, einen Text vorschreiben und zwar so, dass es spannend und verständlich ist. Das dauert eher Tage als Stunden.

    Dann sucht man auch noch Sponsoren, verhandelt mit denen Verträge aus, muss angestellte bezahlen (annitheduck hat glaube alleine sieben angestellte) und so weiter.

    Und sobald man auf mehr als einer Plattform tätig ist, verdoppelt sich die Arbeit weil man nicht eben mal stur auf beiden Plattformen exakt das selbe macht. In der Regel lädt man die Videos von Twitter zwar bei Youtube hoch, bearbeitet diese vorher aber auch noch, damit sich doppeltes schauen lohnt (und für das Ansehen des kompletten Videos bekommen yter mehr geld) usw.

    Das ist ein vollzeitjob. Mit den Verantwortlichkeiten eines selbstständigen. Natürlich retten sie keine leben wie ein Arzt... aber macht eine bürotipse in der Regel auch nicht und da jammert auch niemand, dass sie 7n der selben fehaltsklasse liegt wie so manch anderer knochenjob (und dabei wird deren Arbeit sicherlich auch noch unterschätzt)

    Ich schaue die Serie seit Sonne und Mond nicht mehr. Den Zeichenstil fand ich von Anfang an einfach fürchterlich und abschreckend - und der ist in der aktuellen Staffel echt nicht besser geworden - und mir fehlt auch irgendwie der rote Faden - dieses "wir sitzen in einer Base und und machen Dinge in der Nähe, ab und an sind wir auch mal für eine Folge wo anners" ist für mich eher unbefriedigend - da fand ich die Reisen aus den alten Staffeln deutlich besser.

    Ich antworte mal hier, damit das im Zocken-Thread nicht zu sehr ausufert


    IcEDoG


    Ich bin aktuell nur nach Englaland gereist um den Stall freizuschalten und von Pferd auf Wolf zu wechseln und grase nun weiter Norwegen ab. Ja, man muss oft suchen und kommt nicht eben mal so in ein Haus, in dem ein Schatz steht. Bisher waren die "Rätsel" aber allesamt simpel und erforderten auch mal ein Um-Die-Ecke-Denken (wortwörtlich gemeint... zumindest musste ich mir mal einen Pfeil an einen kleinen Lagerfeuer im Haus anzünden, rauswatscheln, um die Ecke gehen und eine bestimmte Stelle damit abschießen, damit im Inneren dann Brandfässer explodieren, man dadurch ein Regal verschieben kann und dadurch an den Schatz kommt). Die im Video gezeigten Extrembeispiele hatte ich bisher nicht, aber das kann auch daran liegen, dass ich noch im Startgebiet bin. Insgesamt empfinde ich das bisher aber eher als positiv... zumindest besser als irgendeine Random-Truhe, die irgendwo rumsteht, obwohl da drölfzig Wert drin sind. ;)

    Bisher wurden auch nur "große" Schätze bisher so gut versteckt. Es gibt auch noch "kleine" Schätze, die man deutlich leichter findet... oder getrollt wird (einen hab ich gefunden in einem Haus mit zwei Türen, wobei ich die eine Tür schlicht übersehen habe. Die andere Tür war von innen versperrt und ich suche und suche und suche und suche und renne drölfzigmal an den nicht versteckten Eingang ohne Tür vorbei ¯\_(ツ)_/¯ )


    Und ja, der Rabe Synin ist leider recht nutzlos (auch wenn er wirklich erstklassig auf Schultern posieren kann). Er zeigt zwar Erze und Wild vortrefflich an, ist aber bei weitem nicht so fähig wie Senu und Ikaros aus den Vorgängern. Das fand ich auch eher negativ und hatte gehofft, dass sich das durch die Lehre der Assasinen ändert - aber scheinbar wird das nicht passieren.


    Ansonsten mach es wie mein Kerl: Der wartet, bis es das Spiel mal in einer Aktion geben wird und kauft es sich dann.


    EDIT


    Und während ich antworte, schiebt der Mod die Beiträge eh hier her. Fuh. :D

    IcEDoG


    Eigentlich wollte ich mir das Video eben nicht anschauen, aber na gut :D


    Die deutsche Synchro ist super (zumindest vom männlichen Eivor, ich spiele keine Frau, wenn ich die Wahl habe *Männerpopos schmacht*. Der emotionale Vergleich Eivors mit dem Vorgänger ist schlecht gewählt. Toter Sohn versus Sohn vom (da besiegten) Blutfeind, dem direkt davor sogar noch Friede angeboten wurde. Eivor hat zu diesen Zeitpunkt seine Rache bereits bekommen und erobert die Feste eigentlich nur, weil Wikinger das halt so machen. Warum soll er da eine ähnliche emotionale Ausnahmemimik haben wie "MEIN TOTER SOHN MEIN TOTER SOHN?!"

    Ansonsten ja: weniger Dialogoptionen, was rollenspieltechnisch Schmuh und AC-technisch logisch ist (ey... wir erleben die Erinnerungen eines Anderen nach... da machen Dialogoptionen halt wenig Sinn). Das Ubisoft mal wieder das Tote-Papa- (und hier auch Tote-Mama-) Klischee auffährt, dürfte jedem bewusst sein, noch bevor das Spiel installiert wurde. Es ist Ubisoft. Die haben immer ein totes Familienmitglied. Das dieses Schicksal dann nichts mit die Reise nach Englaland zu tun hat... mäh... kann man sehen wie man will. Harald hilft Eivor und seinem Adoptivbruder dabei den "hat Mama und Papa puttemacht"-Mann putt zu machen, wodurch der (Adoptiv)vater (Kleinkönig) der Beiden dann beim Thing sich Harald unterwirft, dadurch seinen Sohn gegen sich aufbringt, da der Prinz bleiben will und die Beiden ziehen dann nach Englaland.

    Ob das alles auch passiert wäre, wenn Eivors Eltern noch am Leben geblieben wären... ich denke eher nicht. In der Datenband wird klar gesagt, dass Eivor und sein Adoptivbruder erst dann so richtig Dicke wurden nachdem er adoptiert wurde (versteckt in einem Eintrag bei einem ganz anderen NPC *lol*). Vielleicht wäre also sein Bruder definitiv nach Englaland gezogen - Eivor aber eben nicht.

    Die Openworld ist wirklich wunderschön. Als ich die erste große Stadt in Norwegen fand war das... "Da ist ein Adler-Symbol, ich schwing mich mal aufs Pferd und lass mich mit Autonomen Reiten da hinbringen. Ich sehe Schnee... Bäume... Schnee... Bäume... Schnee... Felsen... Schnee... Bäume... Schn... ist das... ein Haus? Ist aber ein niedriges Hau... oh... OH.... OOOOOOOOOH... Geil!"


    Zum Rest kann ich nicht viel sagen - denn ich bin wirklich nicht weit und habe kaum Spielstunden auf dem Konto. Aber man kann einen Wolf reiten (mit entsprechender Erweiterung). Allein das macht es für mich schon zum besten AC wo gibt. (Ansprüche sind was für coole Leute!)

    Assassin's Creed Valhalla


    Achtung installiert NICHT den Day-One-Patch!


    Beziehungsweise macht es erst ab einen gewissen Spielfortschritt:

    Dadurch kann ein schwerer Fehler auftreten, bei dem man mit viel viel viel Pech das ganze Spiel deinstallieren darf. Nach dem Prolog und den ersten Tutorial bekommt ihr die Aufgabe eine Dame namens Valka aufzusuchen. Valka ist jedoch eine ganz böse Zicke und hat nen Rand auf den Patch. Sie weigert sich mit euch zu sprechen, wenn ihr den installiert habt. Tut es also nicht, bis diese Quest(reihe?) abgeschlossen ist.

    Danach sollte der Patch nach aktuellen Stand keine Probleme mehr machen. Solltet ihr den Patch vorher installiert haben: warten auf einen Fix oder das Spiel deinstallieren und von vorne anfangen. Denn ja, alte Spielstände können ohne Patch dann nicht mehr geladen werden. Hab es versucht. Auch den Spielstand, der VOR dem Patch angelegt wurde. >_>


    Leider kann man erst mit dem Day-One-Patch die Audioausgabe auf deutsch stellen.


    EDIT Es gibt dazu noch ein Update, die Quest funktioniert mit 1.0.2, wenn ihr absolut gar keine Nebenaufgaben macht. Also vom Langboot hoppeln, Frau sprechen, Schmied sprechen, Waffe schmieden, nicht die zweite Dialogoption wählen und dann direkt zu Valka. Die Quest funktionierte vor dem Schmieden bei mir nicht, erst danach. Manche mussten noch die Frau vorm Langhaus angesprochen, bevor sie zu Valka sind. Einfach im Questlog die Quest mit Valka verfolgen (wenn sie nicht funktioniert, dann wird sie dann nicht auf dem Bildschirm angezeigt, sondern es sieht so aus, als hättet ihr gar keine Quest auf Folgen - nach dem Sprechen mit dem Schmieden ploppte sie da dann einfach auf).

    Also an der Stelle keine Aussichtspunkte machen, keine NPCs ansprechen, keine Trinkspiele machen, keine epischen Hirsche schlachten, keine Schätze oder Kämme suchen, etc. Einfach Speedrun zu der Seherin. Am besten aufs Hottehüh hoppeln und dann mit autonomen Fahren Reiten hinbringen lassen.


    Aber bis zu der Stelle hats mir echt Spaß gemacht mit meinem Vikinger durch die eisigen Landschaften zu ziehen. Und nen höchstgemeinen Hirsch zu töten. Und ein Saufminispiel zu machen. xD

    Powernaps funktionieren bei mir leider überhaupt nicht. Ich bräuchte locker schon 30 min um überhaupt so weit runter zu fahren, dass ich einschlafen kann. Und ohne schweres gerät bekäme man mich dann nicht nach 30 weiteren Minuten wach. Grundsätzlich brauch ich sehr lange zum einschlafen, manchmal Stunden, aber wenn ich dann schlafe, schlaf ich wie ein Stein. Also kontrolliertes Napen - ausgeschlossen.. Komischer Weise funktioniert unkontrolliertes wegpennen viel spontaner ^^

    Daher der Schlüssel in der Hand: um ihn festzuhalten, ist deine Hand relativ angespannt, sobald du tief genug wegschläfst, entspannen sich die Muskeln, der Schlüssel fällt und du bist bei weitem noch nicht tief genug eingeschlafen, um Weckprobleme zu bekommen. Und damit ist es auch egal, wie lange du brauchst zum einschlafen - wobei hier eine gute Schlafhygiene (Stichort Rituale) helfen kann diese Phase zu verkürzen. :D


    Kennt ihr das... kennt ihr das... kennt ihr das...


    ...


    Kennt ihr das, wenn euch nichts einfällt, was andere kennen könnten, damit ihr ein Alibi für eine Antwort habt? xD

    Kennt ihr das, wenn ihr euch nur kurz 10 Minuten hin legen wollt, einen Wecker stellt, ihr vom Klingeln geweckt werdet, und sich das ganze dann 10-20(!) mal wiederholt?

    Als wäre man in einer Zeitschleife gefangen, und dabei hätte man in der Zeit auch richtig schlafen können.

    Zehn Minuten ist auch nichts. Es sollten 20 bis 30 Minuten sein, damit man tief genug zur Erholung schläft aber nicht zu lang, um gerädert zu sein. Auf der Arbeit (in der Pause) halte ich immer noch einen Schlüssel in der Hand, da der runterfällt, wenn ich zu tief wegratze und durch das Klappern wach werde. Klappt super. Außer ich bin wirklich tiefst erschöpft und könnte aus dem Stand 12 Stunden+ wegschlafen.


    Kennt ihr das, wenn ihr einfach 12 Stunden am Stück wegschlafen könnt(et)? x-X

    Noch ein lesenswerter Artikel zum Thema Impfstoffe, damit die Enttäuschung nicht allzu groß wird, wenn die Impfstoffe keine protektive Immunität sondern nur eine neutralisierende Immunität vermitteln. Zudem kann ich mir einen leichten Seitenhieb auf die "Experten" hier im Forum nicht verkneifen, denen die Testung (v. a. Phase-III) der SARS-CoV-2-Impfstoffentwicklung nicht ausreichend lang erscheint, um alle Nebenwirkungen auszuschließen.

    Sorry, aber damit legst du dir gerade selbst ein Ei.

    Es geht nicht darum, dass alle Nebenwirkungen ausgeschlossen werden - wenn es das gebe, dann hätten wir ein Placebo und könnten es als Globuli anwenden und ich denke... ich hoffe... dass das hier auch jedem bewusst ist.

    Es ist geht zumindest mir darum, dass man die Nebenwirkungen kennt und daraus entstehende Risiken entsprechend einschätzen oder gar besieitigen kann, so wie es bei jedem Medikament seit Jahren Gang und Gebe ist (außer bei Globuli, weil die ja den Wirksamkeitsnachweis nicht bestehen und daher eine Extrawurst bekamen) und ich befürchte, dass die verkürzte Testzeit eben dafür sorgt, dass man einige, vielleicht sogar gefährliche Nebenwirkungen einfach nicht früh genug bemerkt. Denn nur wenn man diese kennt, kann man auch darauf reagieren. Egal ob das nun bedeutet, dass die Impfung ganz vom Markt kommt, ob man nur gewisse Menschen mit entsprechendem Risiko nicht impft oder das Impfschema anpasst.