Beiträge von kingfisher

    Ich habe auch ein ähnliches Problem mit dem Aufschieben und dem Mangel an Motivation, aber bei mir ist es so, dass ich bestimmte Sachen aufschiebe und stattdessen spontan andere Sachen mache und häufig fange ich impulsiv an zu zeichnen, wobei so häufig mehrere Stunden weg gehen und ich fühle mich auch häufig schlecht deswegen, weil ich mich mit diesen Angewohnheiten selber schade, während mein Bruder beispielsweise dazu in der Lage ist, sich über einen längeren Zeitraum auf die wichtigen Sachen zu konzentrieren und diese durchzuziehen, selbst wenn er am gleichen Tag früh aufstehen und ein paar Stunden arbeiten musste. Bei mir ist das so, wenn ich früher zum Beispiel Sport gemacht habe, dass ich dann den ganzen Tag lang nicht mehr genug Motivation hatte, um zum Beispiel zu lernen (hatte aber genug Motivation, um so gut wie alles andere zu tun).

    Müsste jetzt auch noch eine Kakao-Karte für einen Tausch von vor ein Jahr oder so malen ^^"

    Ich habe auch leider die sehr nervige Angewohnheit, dass ich zu viele Sachen (zum Lernen) für einen Tag plane. Planen ist bei mir auch sowieso eine Katastrophe, also wenn ich plane, dass ich am nächsten Tag um 8 aufstehen möchte, dann bleib ich zum Beispiel bis 4 Uhr nachts auf und mein Bruder meinte auch zu mir "du machst immer einen Plan und dann f*ckst du ihn" ^^"

    Und ich schaffe es nicht, Sachen vollständig zu machen (das bezieht sich vor allem auf das Lernen) und das nervt mich am allermeisten. Für meine Prüfung stehen jeden Tag eine Anzahl an Kapitel an und erstens brauchte ich jedes Mal länger als einen Tag für diese Kapitel und zweitens hab ich es so gut wie nie geschafft, alles ohne Lücken zu lernen und musste immer wieder mind. 1-2 Kapitel auslassen und diese aufschieben und jetzt stolpere ich wieder über diese Lücken beim Wiederholen und bearbeite einige davon, wo ich natürlich wusste, dass das so aussehen wird.

    Ich muss aber auch sagen, dass ich mich nicht allzu sehr dafür hassen kann, weil das System der Prüfung einfach nur scheiße ist. Es wird verlangt, dass man satte 100 Tage durchzieht, als ob ich kein Leben hätte und wie eine Maschine funktioniere, deswegen von mir ein großes Fuck You an dieses Examen.

    Kann übrigens gut sein, dass ich demnächst offline gehe, um mich auch hier nicht mehr allzu sehr ablenken zu lassen und ich hoffe, dass ich meine Prüfung schaffe, aber aus den Gründen, die ich gerade geschrieben habe, habe ich die Angst, dass ich nicht bestehe.

    Ich habe aus den Gründen auch keine Ahnung, wie ich später Schichten arbeiten soll, aber ich hoffe einfach, dass ich mich mit der Zeit dann daran gewöhne.

    Gott Enel

    Und was spricht jetzt dagegen, ein paar Kontakte zu knüpfen und den sozialen Kreis ein bisschen zu erweitern oder mit einem neuen Hobby anzufangen?

    Du brauchst keine Freundin, um deinen Geburtstag oder Weihnachten nicht alleine feiern zu müssen und was sich schon aus den Beiträgen anderer rauslesen lässt: eine solche Einstellung bietet keine gute Grundlage für eine Beziehung.


    Ich hatte auch solche Gedanken und ich dachte aus Verzweiflung auch, dass ich doch einer Freundin so viel Liebe schenken könnte und in meinem Kopf sah alles so einfach und schön aus, aber im Endeffekt habe ich realisiert, dass es mir in Wirklichkeit nicht um eine Freundin ging, sondern ich war einfach nur mit mir selbst unglücklich und seitdem mir das bewusst ist, ist es mir auch egal, ob ich eine Freundin habe, oder nicht und ich habe es überhaupt nicht eilig. Manchmal fühle ich mich auch einsam, aber dann beschäftige ich mich halt mit irgendwas, lese etwas nach, gehe meinen Interessen nach etc.. ich habe sogar mehrere Frauen getroffen, aber es gab immer Gründe, die gegen eine Beziehung sprachen und ich habe dann auch lernen müssen, dass es doch nicht so einfach ist, wie man es sich vorstellt.

    Als ich auf ner Dating-Seite war, hab ich mich auch einfach nur fehl am Platz und ehrlich gesagt einfach nur dumm gefühlt.

    Und zur Studie: Nur weil ich single bin, heißt das nicht, dass ich mein Leben lang unglücklich sein werde und dass alle Paare viel glücklicher sind als ich. Ich würde mich auch echt nicht darauf fixieren.


    Und dass es Liebespaare gibt, die keine großen Probleme haben und sich nie streiten weiß ich, weil es einige Liebespaare beispielsweise im Fernsehen gesagt haben und wenn die das sagen, wird es schon stimmen, vor allem wenn sie das Glücklichsein ausstrahlen.

    Ist das sarkastisch gemeint? Nun, auch die Paare sind mit Sicherheit nicht immer glücklich gewesen. Jeder Mensch durchläuft in seinem Leben unglückliche Phasen und du kannst ja selbst hier im Topic nachlesen, wie viele Leute Probleme in ihren Beziehungen hatten. Ich meine, du bist ja selber auch in einer Beziehung. Ob diese Paare dann auch tatsächlich für immer glücklich gewesen sind, wird keiner von uns so richtig wissen und im Endeffekt tut es ja nichts zur Sache. Versuche solche Gedanken lieber zu unterdrücken, weil dir solche Überzeugungen nur Schaden bringen.

    Ich empfehle dir entweder durch bereits bestehende Hobbys zu versuchen Kontakte zu knüpfen oder vielleicht mit neuen Hobbies anzufangen, wie zum Beispiel das Lernen von Sprachen oder Sport und dir dann mit der Zeit ein kleines soziales Umfeld aufzubauen. Vielleicht könnte ein Haustier auch eine gute Lösung sein, um sich nicht immer einsam zu fühlen. Ich habe mehrere Sprachpartner durch das Lernen von Sprache kennengelernt und ich habe denen auch mitgeteilt, dass ich vor allem nach Freunden suche, die mit mir trainieren gehen und habe dann am Ende auch jemanden gefunden, wo sich das gut organisieren ließ und mittlerweile sind wir gut befreundet. Ist dann auch vorteilhaft, wenn man auch andere Personen aus Studium/Ausbildung etc. kennt und man kann vielleicht erstmal da anfangen.

    Durch meine Hobbies tausche ich mich online auch öfters mit anderen Leuten aus und kann mich dann sehr gut damit beschäftigen, wenn ich mal Freizeit habe. Die ein oder andere Person konnte ich dadurch auch in echt kennenlernen.

    Durch Gaming kannst du durch Conventions etc. vielleicht Kontakte knüpfen und vielleicht auch online Leute kennenlernen, mit denen du chatten kannst, während ihr gemeinsam zockt.


    Die Vorstellung davon, dass irgendwann vielleicht die eine perfekte Frau auftaucht und sich dann um deine Einsamkeit "kümmert", würde ich eher bei Seite legen. Versuch dich erstmal auf dich selbst zu fokussieren, dich mit dir selbst zu beschäftigen und aus diesem Loch rauszukommen.

    Ich habe auch Dating-Apps ausprobiert und kann dir sagen, dass du da wirklich nicht die Liebe finden wirst, die du dir erhoffst. Also was Nachrichten angeht hab ich da echt nur schlechte Erfahrungen gemacht. Trotz Match antwortet dein Gegenüber entweder gar nicht oder erst am nächsten Tag mit 1-2 Sätzen. Mal ganz von den Leuten abgesehen, die entweder nur schnellen Sex oder ein paar Follower und DMs mehr auf Instagram haben wollen. Ist echt nur Zeitverschwendung.

    dass BOTW das Open-World-Format in gewisser Weise revolutioniert

    Nicht wirklich. Das Konzept ist weder neu, noch hat BotW mit seiner leeren Open World dazu beigetragen. Das so einfach in den Raum zu stellen ist schon sehr gewagt.

    Und wenn du das so schon schreibst, dann nenn mir doch bitte eine glaubhafte Quelle, die das belegt

    Ich habe halt diverse Podcasts von Gamern mitgehört und auch einige Gaming-Youtubers mitverfolgt und bin deswegen zu diesem Entschluss gekommen (das Spiel habe ich natürlich auch gespielt, sowie auch andere Open-World-Spiele). Du kannst es ja ruhig anders sehen.

    Man wird auch sehr einfach auf Gaming-Artikel stoßen, die davon schreiben, wie stark die Open-World von BOTW gewesen ist.

    Five years on, Breath of the Wild’s open world is still unmatched - The Verge


    Was ich allerdings gewagt finde, ist die Behauptung, die Open-World wäre leer, während es eins der beliebtesten Open-World-Spiele überhaupt ist, aber wie gesagt, du kannst es ruhig anders sehen, es hat jeder andere Geschmäcker. Und naja, BOTW hat schon einen großen Einfluss auf die Gaming-Industrie hinterlassen, ist unter den am meisten verkauften Nintendo-Titeln zu finden und hat GOTY 2017 gewonnen, also dass das Spiel gar nicht zum Konzept des Open-Worlds beigetragen hat, finde ich stimmt nicht.

    Letzteres ist ein großer Grund, warum so viele Spiele heutzutage Open-World sind

    Das würde ich so nicht unterschreiben. Es gab bereits vor BotW Open-World-Spiele und die Reihe an sich hat das auch nicht befeuert.

    Allein zu behaupten, BotW wäre für neuere Open Worlds zuständig, ist ziemlich zynisch

    Ich hab deswegen auch lediglich von "großer Grund" geschrieben, wollte also bewusst nicht meinen, dass allein BOTW der Grund dafür ist. Nach BOTW bekamen aber sehr viele Franchises neue Open-World-Ableger, wie Pokémon, Sonic, Elden Ring (als erster Open-World-Titel von Fromsoftware) und ich finde man kann da durchaus behaupten, dass BOTW das Open-World-Format in gewisser Weise revolutioniert hat...

    Pokémon ist nun mal eines der erfolgreichsten Spiele, auch Schwert und Schild. Mag sein dass es bessere Titel gibt, aber rein von den Verkaufszahlen her würde es selbst ohne BisaBoard-Nintendo-Bias weit kommen.


    Viel auffälliger finde ich, was in den rundenbasierten Strategiespielen abgeht. Da ist das Nintendo-Bias sogar für BisaBoard-Verhältnisse extrem. Die Civilization-Reihe ist quasi der Inbegriff des Genres, und der beliebte neuste Teil schafft es nicht mal ins Finale. Dafür Mario + Rabbids und Pokémon Conquest (eines der sehr wenigen Spin-Offs von Pokémon die sich nach 10 Jahren weniger als eine Million mal weltweit verkauft haben), und die Hälfte besteht nur aus Fire Emblem, ernsthaft? Um mal den Vergleich mit einem etwas geläufigeren Genre zu ziehen: Das ist ungefähr so, als wenn bei den besten MOBAs Pokémon Unite weiter kommt als LoL und DotA. =)

    Glaube echt kaum, dass SwoSh auf irgendwelchen seriösen Top-Games-Listen landen würden, sollte es nicht primär um Verkaufszahlen gehen. Nur weil sie sich sehr häufig verkauft haben, heißt es nicht, dass sie gute Spiele sind (vielleicht gut, aber nicht unbedingt die besten und schon gar nicht verglichen mit früheren Pokémon-Spielen). Auf anderen Seiten wird beispielsweise sehr häufig Dark Souls und Breath Of The Wild genannt. Ersteres hat ein ganzes Genre ins Leben gerufen (Souls-Likes) und Letzteres ist ein großer Grund, warum so viele Spiele heutzutage Open-World sind.


    Ja, also Sonne/Mond, Omega-Rubin/Alpha-Saphir, Schwarz/Weiß fand ich waren alles bessere Spiele als SwoSh.

    Ich höre gerade viel J-Rock, wobei ich auch immer wieder Lust auf andere Genres bekomme. Aktuelle Songs die mir gefallen und die ich gerne teilen möchte:


    found & lost von Survive Said The Prophet: ahhh, ich höre den Song sehr gerne. Es ist das Opening von Banana Fish, aber ich hab den Anime nicht gesehen, sondern bin spontan auf das Musikvideo gestoßen und ja, mir gefällt der Stil der Band sehr; laut und mit einer Menge schwerer Emotionen. Neben Mukaniyo ein weiterer Favorit von mir aus dieser Band.


    Continue von TRiDENT: Ist glaub ich kein Anime-Song, aber die Band bestehend aus 3 Frauen finde ich auch sehr interessant und mir gefällt das Musikvideo und natürlich die Musik selber. Da möchte ich später gucken, was die Band noch so für Songs hat. Lieblingsstelle ist 1:01.


    Sokoninaru (Band): ich glaube die Band ist nicht so bekannt (kann das aber nicht so gut beurteilen) und ich wüsste gerne, ob es irgendwelche Anime-Openings von denen gibt. Es wurden mir spontan ein paar Alben von der Band abgespielt, wo ich dann Shinsekaiyori sehr nice fand, was mich dann aufmerksam auf die Band machte. Ihre Songs sind sehr hektisch und es geht hin und her, ist also vielleicht nicht für jeden was, aber mir gefällt der Stil auch hier sehr gut und die Musikalben haben ebenfalls interessante Motive.

    Wie konntet ihr dieselbe News viel früher erhalten als Serebii?

    Da steht ja immer mit drin, dass die Infos aufgrund der Zeitverschiebung früher bekannt sind. Heißt man weiß durch die Leute in Südkorea oder anderen Teilen der Welt im weiten Osten, was die Aufgaben der Forschungen sind. Was hat denn Serebii damit zu tun?


    Ich muss mal gucken, ob die 5km schaffe (eher nicht, weil Examensphase), aber 1km hab ich schon drinnen. Parfi hat mich als Pokémon eh nie so gereizt.

    Was ich noch hier rein schreiben wollte, aber immer wieder vergaß:

    Ich habe vor mehreren Monaten mit Bojack Horseman angefangen und 3 Staffeln geguckt. Insgesamt ganz witzig, auch wenn ich nicht alle Hollywood-Witze gecheckt habe, aber die Serie ist auch echt überhaupt nicht das, was ich mir vorgestellt hatte. im weiteren Verlauf der Serie wurde es meiner Meinung nach weniger witzig und ein bisschen ernster mit dem Drama rund um Bojack.

    Ich muss auch sagen, dass ich die 4. Staffel dann erstmal abgebrochen habe, weil sich die Handlung für mich nur noch im Kreis drehte. ich hatte keine Lust auf die drölfzigste Selbstfindungsphase von Bojack und mich hat es irgendwann auch nur noch genervt, dass sich ein Großteil der Serie um die Probleme eines reichen, weinerlichen Prominenten dreht, der die ganze Zeit andere Leute um sich herum mit seinen Problemen belästigt und negativ beeinflusst und der diese zum Teil auch aktiv schadet.


    Ich habe auch neulich Devil In Ohio geguckt. Also fand ich jetzt nicht so schlimm und zum Teil gefiel mir die Serie sogar ganz gut, aber ich habe später negative Kommentare zur Serie gelesen, die ich gut nachvollziehen konnte, nur hatten mich diese Sachen beim Gucken nicht wirklich gestört. Ich muss aber sagen, dass das Ende, was die Töchter in der Highschool betrifft, sehr billig auf mich wirkte und dass viele junge Schauspieler eher nicht so gut waren, aber Emily Deschanel fand ich ganz cool.

    Fürs Updaten hätte ich gerne ein Hisui-Washakwil Hisui-Washakwil


    Ich muss sagen, dass sich mein Geschmack eigentlich kaum geändert hat. Ich mochte schon immer Anime, die halt eher "an Erwachsene gerichtet" und eher Mainstream sind und wo auch mal Gewalt gezeigt wird und auch so manche edgy Anime wie Tokyo Ghoul fand ich früher nice. Sportanime (Ausnahme Kuroko no Basuke), Slice Of Life, Mecha, Isekai und die ganzen Idol- und Comedy-Anime haben mich nie so wirklich überzeugt. Die Genres können zum Abschalten mal ganz nice sein und vielleicht guck ich mir irgendwann auch mal was ganz Albernes einfach nur zum Entspannen.

    Jetzt habe ich auch mit Cyberpunk Edgerunners angefangen und jup, das ist genau mein Ding.

    Kennt ihr das, wenn ein Kontakt aus der Schulzeit (oder mehrere Kontakte) anfängt zu arbeiten, Auto fährt und sich verlobt und ihr denkt dann an die Zeit daran, wo ihr noch alle zusammen in der Schule gelernt habt und wie schnell die Zeit vergeht?

    Hinzu kommt noch, dass sich diese Kontakte bei mir eben sehr zerstreut haben und dass ich sie aufgrund der Ferne nie wieder sehen konnte mit einigen Ausnahmen, die ebenfalls nach DE gekommen sind.

    Und irgendwie hab ich das Gefühl, dass sich bei mir eher nicht viel geändert hat :eeeek:

    Ein paar Sachen aus den letzten paar Monaten. Würde sehr gerne wieder mehr zeichnen und habe auch mehrere Sachen im Kopf (ein paar Charaktere aus den neuen God Of War Spielen z.B.), aber gerade geht leider gar nicht.

    Ich bedanke mich für die positiven Kommentare, vielen Dank!


    Elden Ring Fanart (+ Collage):

    Habe als letztes Radagon gezeichnet und zwar nicht auf meinem Skizzenbuch, sondern einfach so auf einem normalen Druckpapier und dann noch spontan eine Collage mit den Fanarts, die mir am besten gefallen. Man sieht da, dass ich unterschiedliches Papier und auch mehr als nur ein Medium benutzt habe. Das vierte Bild von links ist aber auf dem gleichen Skizzenbuch wie die Bilder links und rechts davon, aber es wurde unter dem Licht in der Wohnung aufgenommen.

    Bei Radagon gefiel mir die Richtung, die das WIP einnahm, sehr gut, aber das Ergebnis sah dann doch etwas anders aus. Ich habe mich auch erst im weiteren Verlauf dazu entschieden, ein bisschen mit Farben zu arbeiten.



    Skizzen und Doodles:

    Togekiss hab ich einfach so ohne Vorlage gezeichnet, also ist nicht originalgetreu. Ich fands aber ganz witzig :D Zuerst hab ich nur so einen Smiley gezeichnet und dann habe ich spontan ein Togekiss daraus gemacht.


    Einer der DC-wenigen Filme, die ich geguckt habe, ist der mit den russischen Puppen, Kaito Kid und dem Skorpion. Den Film fand ich damals richtig gut, sonst fand ich die actionreichen James-Bond-Abschnitte sowohl in den Filmen als auch in den Folgen meistens sehr uninteressant. Ich möchte nicht mehr als ein gruseliges altes Schloss mit einem mysteriösen Mord während eines Sturms, so dass die Kripo nicht herkommen kann, lol.


    Habe gerade richtig Lust darauf, mir alte Folgen rauszusuchen und sie mal mit meinen Geschwistern zu gucken, einfach um mich an diese alten Zeiten zu erinnern und ich würde gerne wissen, wie meine kleine Schwester darauf reagiert, da sie erst viel später geboren ist. Fand die Animation irgendwann schlecht, ähnlich wie bei One Piece, was mich gestört hat und die Charaktere fand ich irgendwann auch nicht mehr interessant. Sera und der eine blonde Typ fand ich noch cool, aber sonst eher nicht. Erinnere mich gerade daran, dass da noch so ein Kind bei Sera wohnte, wo ich aber immer noch nicht weiß, wer das ist und ich frage mich gerade, ob das im Manga schon enthüllt wurde.

    Naja, vielleicht gucke ich irgendwann wieder den Anime oder lese den Manga weiter. Ich habe übrigens öfters aktiv nach neuen Updates in Bezug auf die schwarze Organisation gesucht und hab mich da öfters spoilern lassen, lol.

    Chainsaw Man kommt glaub ich am 11.10. (oder 10.11., ich kann kein Japanisch lol)

    Oh wie ich mich auf den Anime freue. Ich fand den Manga echt sehr unkonventionell und genau das hat mir an ihm sehr gefallen.

    Sonst gefällt mir das Voice Acting und die Animation aus den Trailern bisher sehr.


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Ich hab am C-Day nur eine halbe Stunde gespielt, weil es den ganzen Tag geregnet hat, konnte aber 4 Shinies fangen immerhin. Hätte gerne mehr gespielt, um vielleicht noch ein Hundo zu fangen, aber dann halt ein anderes Mal. Ich hab auch Freundschaften gelevelt und mehrere Eier zum Ausbrüten vorbereitet, die jetzt auch alle geschlüpft sind (schön, wenn 7 Eier hintereinander schlüpfen xD) und jetzt werden 5x 7km Eier ausgebrütet, weil es gerade Riolu gibt.

    Heute dann auch mit dem Ziel ein Hundo zu fangen ne Menge Stollunior gefangen, aber kein Hundo, dafür haben 2x 96% und eins 98%, was ich aber nicht brauche, da ich bereits eins mit 98% habe. Wenigstens konnte ich ein Stollunior (schillernd) fangen und davor gab es aus einer Feldforschung noch ein Bronzel (schillernd) dazu.

    Ein Rotomourf mit 96% konnte ich auch noch fangen.

    Edit: aus den letzten Tagen noch mehrere Pokémon mt 98%: Robbal (mein 2. mit 98%), Flegmon (jetzt mein Mega-Lahmus), Fleknoil, Quabbel

    Edit²: gerade eben:


    Kennt ihr das, wenn ihr noch die nächsten 3 Wochen mindestens 8-10h pro Tag lernen müsst :ugly:

    Kennt ihr das, wenn ihr euch so um 3 Uhr nachts hinlegt, aber dann seid ihr auf einmal richtig wach, schläft erst eine Stunde später und dann wacht ihr um 8 Uhr morgens spontan auf? -__-

    Es ist eben die gleiche Leier wie immer: das hier ist ein Pokémon-/Nintendo-Forum schlechthin, und daher sind Spiele wie Pokémon und Co. meist ganz vorne, selbst wenn sie teils im Grunde ziemlich schlecht entwickelt sind und so viel Spieltiefe besitzen wie eine Pfütze, die bei der nächsten Sonnenwelle verdampft.

    Zudem ist es meist immer rein subjektiv und was die eine Spielerin als mega geil empfindet, hinterlässt bei einer anderen meist nur ein müdes Lächeln. Von daher ist es egal, welches Spiel oder welcher Charakter auf dem Siegertreppchen landet, es wird immer Unzufriedenheit geben.

    Mich wundert es, weil hier im Forum auch viele eher unzufrieden mit den neuen Spielen sind und die Grafik immer wieder kritisiert wird, so wie auch der Mangel an guten Post-Game-Content und die Tatsache, dass der "eigentliche" Post-Game-Content erst im (eher teuren) DLC nachgeliefert wurde. Mal ganz von der Story abgesehen und der nicht vorhandenen Herausforderung - auch wenn ich mir sicher bin, dass einige Leute eher Interesse an das CP haben und gerne Pokémon züchten oder Shinys hunten, weshalb sie diese Kritikpunkte eher weniger stören.

    Ich glaube jetzt auch nicht, dass SwoSh noch viel weiter kommen wird, nicht wenn noch Spiele wie BOTW, GOW, RDR2 und ein paar andere dabei sind.