Beiträge von rubyred

    Ich weiß ja nicht, wie es euch erging, aber als jemand, die eine Switch Lite besitzt, war mein erster Gedanke bei der Vorstellung dieses Edelstein-Verwandlungs-Gedöns direkt "Oh Gott, das schafft meine Switch doch niemals im Multiplayer, ohne in Flammen aufzugehen"...


    An sich finde ich die neue Region ganz gut gelungen. Habe bei vielen Shots ein Urlaubs-Feeling bekommen und die Welt sieht recht groß aus. Wird also spaßig, alles zu entdecken. Es sieht auch deutlich lebendiger aus, als in Schwert und Schild. Viel mehr Menschen und Pokémon! Gut, die Grafik ist nach wie vor nicht so, wie wir sie uns seit SWSD erhoffen, aber die Texturen sind an manchen Stellen deutlich besser, als in den vorherigen Switchspielen (beispielsweise sieht der Stoff der Kleidung viel detaillierter aus und nicht mehr so platt und "aufgedruckt").


    Was mich irritiert hat, war das Fortbewegungsfeature mit den Legis. Bekommen wir die schon zu Anfang? Oh je, ich hoffe nicht.. schließlich sind es Legis und somit was Besonderes :(



    Das mit der Schatzsuche finde ich etwas albern. Hat was von einem Kindergeburtstag :/ Na ja, mal sehen wie sie das storytechnisch umsetzten. Wer weiß, vielleicht haben sie ja was cooles draus gemacht.



    Und, last but not least, hätte ich mir die Weiterentwicklungen der Starter zwar gewünscht, aber die Presents hatte so viele Infos, dass ich das nicht ganz so eng sehe. Uns wurde viel vorgestellt, viel gezeigt, von daher bin ich zufrieden mit der Menge an Tease, den wir bekommen haben.


    Fazit - Viel fragwürdiges Zeugs, das ich mit einem kritischen Auge beobachte, aber trotzdem bin ich gespannt, was uns dann letztendlich in drei Monaten serviert wird.

    Es gibt viele Dinge, die mich an Anime und Manga stören, wobei Anime hier am meisten im Fokus meiner Kritik liegt. Das hat mich sogar dazu gebracht, dass ich letztendlich fast vollständig aus dieser Szene weg bin, weil ich dadurch immer weniger Freude am Anschauen hatte… Ich werde versuchen mich kurzzuhalten, sonst liest man noch bis morgen an meinem Beitrag! ^^


    Unnötige Übersexualisierung von Minors

    Dieser Punkt bezieht sich eher auf die AniMa, die ab Teen und aufwärts gewertet werden können. Mich nervt diese ständige Übersexualisierung bei underaged weiblichen Charakteren total. Klar, die gibt es auch bei den männlichen Charakteren, die immer total groß und durchtrainiert sind und versuchen, das Mädchen zu beeindrucken, aber die sind in der Regel volljährig (ganz kritisch wirds, wenn der Dude in seinen Zwanzigern auf das vierzehnjährige Mädchen crusht #FBIopenup). Ich denke, ihr wisst, was ich meine, wenn ich von dieser Art von weiblichen Charakteren spreche: Große Boobies, schüchtern und zurückhaltend, blushen gefühlt bei allem, quietschen bei der kleinsten Peinlichkeit herum und werden generell irgendwie... sehr schwach und naiv dargestellt. Per se ist das nicht unbedingt etwas, was mich im großen Rahmen stört, aber durch die Häufigkeit und der Fakt, dass diese Mädchen nicht legal sind, nervt es mich total. Hört auf, den schüchternen Mädchen so große Dinger zu geben, um sie in gewisser Weise mehr süß und submissive zu machen. Wundert mich nicht, dass man bei vielen Cosplayern, die ebenfalls noch nicht volljährig sind und minor Charaktere cosplayen, die sexuelle Belästigung zunimmt...


    Zu viel Gequietsche und Gekreische im jp. Dub

    Ich kann's einfach nicht mehr ertragen, egal wie gut der Anime auch sein mag, egal wie gut die Story und die Charaktere sind: Ich halte den original Dub nicht mehr aus. Viele stört es nicht, aber dieses high-pitched Quieken, Schreien und Stöhnen nervt mich tierisch. Man kann nicht verneinen, dass es in manchen Szenen notwendig ist, ein bisschen dramatischer zu werden, um den vollen Effekt auszuschöpfen, aber das Ausmaß, wie oft jemand herumschreit, weil eine Sache minimal peinlich ist, ist nichts anderes als unnötig. Hier macht die Dosis wirklich das Gift, und irgendwie ist das in den letzten Jahren immer mehr geworden, weshalb ich (wenn ich mal Anime gucke, was sehr, sehr selten ist), nur noch auf Englisch oder Deutsch schaue. Da wird zwar immer noch rumgeschrien und bei der kleinsten Berührung gequiekt, aber es ist definitiv erträglicher, als im japanischen Dub. Haters come at me xD!


    Zu schnelles Pacing

    Diesen Punkt beziehe ich hier mal nur auf die Filme, weil ich dort den Unterschied am deutlichsten wahrgenommen habe. Wenn man die alten Animefilme mit den neueren vergleicht, dann ist auffällig, wie sehr sich das Pacing über die Jahre (/ Jahrzehnte) verändert hat. Die Schnitte sind schneller, die Aktionen lebhafter und alles ist generell hektischer, so als würde man versuchen so viel Content wie möglich in den Film hineinzuquetschen. Filme und wie sie gemacht werden entwickeln sich mit der Zeit weiter und eben auch in Richtungen, die einem nicht so gefallen. Das ist nun mal so und man kann nicht sagen "Ich mag das aber lieber so und so haben, also macht mal." Trotzdem wünsche ich mir gerne mal wieder einen schönen ruhigen Animefilm, der langsames Pacing hat. Bei dem man nicht sofort einen Sub-Plot verpasst, wenn man mal zu lange blinzelt. Für mich ist es auch anstrengend geworden, die neueren Filme zu schauen, weil das teilweise eine so krasse Reizüberflutung ist, dass ich gar nichts mehr mitkomme oder ich mich tatsächlich eher gestresst als entspannt fühle.

    Brauche ich nicht unbedingt. Klar gibt es Pokémon, die ich gerne hätte, aber sie aufgrund meiner gewählten Edition nicht fangen kann. Aber dafür gibt es ja die Optionen mit Freunden lokal zu tauschen oder die GTS oder den Wundertausch zu verwenden. Ich persönlich hatte in den älteren Spielen viel Spaß mit dem Wundertausch, saß da täglich mehrere Stunden dran, immer in der Hoffnung ein Pokémon zu bekommen, das ich in meiner Edition nicht fangen konnte. Des Weiteren wäre es, wie viele es vor mir schon erwähnt hatten, langweilig, wenn man jedes Pokémon fangen könne. Das würde, so sehe ich es, den jeweiligen Editionen die Individualität rauben. Pokémon bringt nicht ohne Grund zwei unterschiedliche Editionen heraus. Klar, da steckt auch viel Geldmacherei dahinter, aber für uns Spieler ist das eine Motivation, mit anderen Spielern zu tauschen oder eben auch die andere Edition zu spielen und auch dort die Unterschiede zu erleben.

    Laut Leaks soll es so kommen. Je nach Editionen ein weiblicher oder männlicher Champ. Diese Idee finde ich hervorragend, aber sie sollten dann schon unterschiedliche Teams haben. Ich bin grundsätzlich dafür mehr Editionsunterschiede zu haben. Wie z.B 2 unterschiedliche Professoren und Champs oder verschiedene Arenaleiter.

    Würde ich persönlich super finden. Schließlich wirbt Pokémon ja damit, dass die Editionen nicht 1:1 identisch sind. Und es soll den Käufer schließlich dazu animieren, sich beide Editionen zuzulegen. Wenn es zwei Champs geben würde (je nachdem ob man Karmesin oder Purpur spielt), dann würde man jede Edition nochmal etwas individueller gestalten können. Ich finde generell, dass Pokémon sich mit den Unterschieden der Editionen etwas mehr trauen könnte. Sowas wie das Feature der Schwarzen Stadt / des Weißen Waldes, sprich zwei unterschiedliche Orte, hat mir meiner Meinung nach die BW Editionen individueller erscheinen lassen.

    Die bleiben halt mit ihrem Ash einfach daheim im Sessel sitzen und rennen nicht draußen rum. :wink:

    Wusste gar nicht, dass man als Senior kostenlos einen Ash geschenkt bekommt :ahahaha:


    "Ja hallo, ich hätte auch gerne einen Ash."


    "Hmm, welchen hätten Sie denn gerne?"


    " Ja, den Ash aus den DP Staffeln bitte."


    "Alles klar, den haben wir noch auf Vorrat!"

    Ich melde mich nach Wochen auch (leider) wieder in diesem Thread. Eigentlich gibt es mehrere Dinge, die mich im Moment beschäftigen, aber ich lege meinen Fokus einfach mal auf eins davon, sonst sitze ich noch bis morgen früh hier und kotze mich aus. Anyway...




    Ich habe mich nach langer Zeit endlich wieder mit einer sehr guten Freundin treffen können. Sie hat viel zu tun und ist für ihr Studium in eine andere Stadt gezogen, die zwei Stunden von mir weg ist. Dementsprechend sehen wir uns bedauerlicherweise nicht mehr so viel wie die letzten Jahre zuvor.


    Auf jeden Fall haben wir beschlossen, heute zusammen in die Stadt zu gehen, da sie für ein paar Tage wieder in der Heimat ist. Wir haben viel geredet und gelacht. Kurz gesagt - Es war ein schönes Gespräch.


    Irgendwie kamen wir dann auf das Thema Urlaub. Urlaub, bzw. Verreisen war bei uns beiden schon damals ein großes Thema. Seit Jahren planen wir schon einen gemeinsamen Urlaub zusammen oder wollen für ein paar Tage einfach mal irgendwo hin. So Roadtrip mäßig, mit billigem Frühstück bei Mcces und unbequemen 2 Sterne Hotelbetten. Das war schon immer unser großer Traum gewesen, aber irgendwie ist daraus nie etwas geworden.


    Heute hat sie mir dann erzählt, dass sie mit einer Freundin zweimal diesen Monat im Urlaub war und dass es die besten Ausflüge gewesen waren, die sie je erlebt habe. Für August sind sie bereits wieder am Planen und möchten eine Rundreise durch Europa machen.


    Als sie mir das erzählt hat, hat es mich härter getroffen als erwartet. Es tat irgendwie weh zu wissen, dass sie mit jemandem im Urlaub war, den sie seit noch nicht mal einem Jahr kennt, wobei wir uns seit über einem Jahrzehnt kennen. Zusätzlich war ich auch etwas angepisst, weil sie mir ständig erzählt hat, dass es aus zeitlichen und finanziellen Gründen nicht geht, dass sie verreisen kann. Well, anscheinend kann sie das schon und ich frage mich die ganze Zeit schon, ob sie überhaupt Lust hätte jemals mit mir zu verreisen, obwohl das ja unser großer Traum war...


    Versteht mich nicht falsch, ich gönne ihr es. Ich wäre auch gerne im Urlaub und möchte gutes Essen genießen, neue Kulturen kennenlernen und Erinnerungen schaffen. Trotzdem finde ich es schade, denn anscheinend ist ihr unser Traum doch nicht so wichtig, wie er es für mich ist. Das mit dem Lügen in Bezug auf Zeit- und Geldmangel fand ich auch etwas schwach, aber gut, es scheint ihr egal zu sein, dass es mich verletzt hat :/


    Als wir uns verabschiedet haben, habe ich sie gefragt, ob wir uns nächsten Monat nochmal treffen möchten. Ihr müsst wissen, seitdem sie vor zwei Jahren weggezogen ist, war ich erst einmal bei ihr. Oft habe ich sie gefragt, ob ich mal zu ihr kommen könnte, aber jedes Mal (bis auf das eine Mal) hat sie immer abgeblockt.


    Auf jeden Fall hat sie mir vergewissert, dass sie Anfang August eigentlich jeden Tag freihat und dass ein Treffen bei ihr in Ordnung ginge. Also habe ich ihr ein Datum genannt, an dem ich auch Zeit hätte.

    Die Antwort war: "Oh, da habe ich doch einen Termin, sorry."

    Okay, kein Problem. Also habe ich noch ein Datum genannt.

    "Nein, da kann ich auch nicht."

    Hm, auch gut. Also das dritte Datum genannt.

    "Da bin ich schon verplant, tut mir leid. Ich glaube, wir müssen alles auf September verschieben."


    Es tut weh. Ich habe das Gefühl, dass ihr nichts mehr an der Freundschaft liegt, was ich sehr schade finde. Denn eigentlich (oder zumindest nehme ich das so wahr) funktionieren wir super zusammen. Wir lachen jedes Mal, wenn wir (es mal schaffen) uns (zu) sehen und es gibt auch keine großen Konflikte oder ähnliches. Trotzdem will ich nicht die Person sein, mit der sie sich trifft, wenn ihr langweilig ist oder jemand besseres keine Zeit hat. Es ist irgendwie alles so einseitig geworden. Auf der einen Seite will ich um diese Freundschaft kämpfen, auf der anderen Seite will ich nicht, dass die Eigeninitiative ständig nur von mir kommt.

    Ja, auf jeden Fall! Wobei ich direkt zu Anfang sagen muss, dass es bitte nur das erste Pokémon sein sollte. War ja schön, dass diese Mechanik in den neuen Games zurückgekommen ist, aber es hat mich so genervt, dass mein gesamtes Team in SDLP an jeder kleinen Ecke hängen geblieben ist... Ich finde, dass das Hinterherlaufen der Pokémon das Spielerlebnis um einiges lebendiger macht. Es fühlt sich nicht so leer an und man freundet sich definitiv schneller mit seinem Team an. Hoffentlich wird das Hinterherlaufen nicht wieder abgeschafft... aber es gab ja schon öfters fragwürdige Entscheidungen seitens Gamefreak :/

    Normal und Käfer haben mich noch nie wirklich interessiert.


    Es gibt ein paar Pokémon vom Typ Normal die ich sehr gerne habe (Ambidiffel ist beispielsweise in meiner Top 10), aber im Kampf komme ich einfach nicht mit ihnen zurecht. Dafür spiele ich sie aber gerne in Wettbewerben durch die Vielfalt an erlernbaren Attacken. Obwohl es natürlich ein immenser Vorteil ist, dass dieser Typ nur eine Schwäche hat, bevorzuge ich lieber andere Typen.


    Der Käfertyp ist an sich nicht unbedingt schlecht und es gibt auch ziemlich coole Pokémon (Ramoth war in SW lange Zeit an der Spitze meines Teams), aber wie auch im oberen Punkt erwähnt bevorzuge ich andere Typen. Außerdem hat Käfer zu viele Schwächen für mich und zu wenig "brauchbare" Attacken.

    Ich wäre gerne eine Arenaleiterin, die sich auf den Typen Pflanze spezialisieren würde. Nicht nur, weil Pflanze mein Lieblingstyp ist, sondern weil ich das Design von Arenen von diesen Typen oftmals sehr ästhetisch finde. Beispielsweise hat es mir die jeweilige Arena aus X und Y total angetan. Ich denke, so ähnlich würde ich auch meine aufbauen.


    Wenn ich mich entscheiden müsste, wann man mich herausfordern könnte, würde ich mit hoher Wahrscheinlichkeit entweder ganz zum Schluss oder kurz davor (sprich siebter oder achter Orden) wählen. Einfach aus dem Grund, dass mir somit eine größere Auswahl an Pokémon zur Verfügung steht.


    In meinem Team wären...


    1. Tengulist Tengulist

    • Finsteraura
    • Laubklinge
    • Kreuzschere
    • Schwerttanz


    2. Kapilz Kapilz

    • Eisenschweif
    • Schwerttanz
    • Ableithieb
    • Samenbombe


    3. Fruyal Fruyal

    • Tropenkick
    • Sprungfeder
    • Blättersturm
    • Lichtschild


    4. Chevrumm Chevrumm

    • Holzgeweih
    • Erdbeben
    • Schutzschild
    • Doppelteam


    5. Roserade Roserade

    • Gigasauger
    • Matschbombe
    • Zauberschein
    • Giftspitzen


    6. Gewaldro Gewaldro mit Mega-Stein Gewaldronit

    • Energieball
    • Blättersturm
    • Drachenpuls
    • Fokusstoß

    Schade, mich konnte der Trailer leider nicht überzeugen. Da fand ich den ersten sogar etwas besser. Graphisch finde ich es eine Katastrophe. Zwar ist das Spiel noch in der Entwicklung, aber wenn man bedenkt, dass die Spiele im November schon herauskommen sollen, dann wird da nicht mehr so viel Zeit zum Überarbeiten sein..

    Trotzdem muss ich sagen, dass die Legis echt total ansprechend sind! Mir gefallen beide Designs wirklich sehr gut, tendiere aber zu Karmesin.

    Ob ich mir das Spiel kaufen werde oder nicht weiß ich noch nicht, würde aber im Moment eher Nein sagen.. vielleicht ändert sich das aber noch, wer weiß.

    Im Moment arbeite ich mich mit mehreren kleinen Oneshots durch den späten Frühling. Zurzeit schreibe ich an einem Oneshot, der sich von jemandem aus meinem Freundeskreis gewünscht wurde, da wir beide im selben Fandom sind. Damit ich den Sommer über etwas zu tun habe, plane ich inzwischen seit Wochen mein neues großes Projekt. Ich nutze die Zeit bis zum Sommer, um Plot und Charaktere auszuarbeiten, Rohschnitte für Kapitel und sonstiges anzufertigen. Meine Erzählung wird in die Richtung Dark-Romance gehen. Dieses Genre probiere ich dann zum ersten Mal aus und ich hoffe, es wird mir Spaß machen. Ich lese gerne so düsteres, fragwürdiges romantisches Zeugs, das meistens nicht gut ausgeht oder total verdreht und toxisch ist. Meine Motivation wird also regelmäßig gepusht, wenn ich ab und zu meine Favoriten noch einmal lese.

    Von den "klassischen" YouTubern habe ich mich über die Jahre hinweg immer weiter distanziert. Der Content hat mir einfach nicht mehr gefallen und als immer mehr Wert auf Productplacement und so ein Müll gelegt wurde, hatte ich auch keine Lust mehr, meine "Lieblinge" zu unterstützen. Ich wollte jemanden unterstützen, der mit Herz und Seele die Videos macht und nicht nur, weil viel Geld geil macht. Heißt nicht, dass ich jeden YouTuber ablehne, der größtenteils von der Plattform lebt (z.B. liebe ich Gronkh, unterstütze ihn liebend gerne, weil ich weiß, wie sehr er an seinen Zuschauern hängt und Spaß an seinen Videos / Streams hat. Ich denke, ihr wisst, was ich versuche zu sagen).

    Irgendwann habe ich den deutschen Raum verlassen und habe mir vermehrt englischsprachige Videos angeschaut. Tu ich auch bis jetzt noch. Jedoch schaue ich da wirklich nur das, was mich anspricht. Wer der Creator ist, ist mir eigentlich völlig egal.