Beiträge von Iluna

    Senpai! ^^/

    Das stimmt allerdings! Bei allem Scheiß, den Disney macht, so bin ich doch sehr dankbar, dass sie hingegangen sind und gesagt haben: "Hey, der Typ? Dieser komische Nerd aus Neuseeland? Der ist cool. Lass uns den mal Unterstützen." Weil das war wirklich großartig. Und ja, der Film wird großartig, da bin ich mir sicher.

    Ja, Taika zu vertrauen ist die eine große Sache, die sie momentan richtig machen! *~*

    Ich bin auch schon extrem gespannt auf Thor 4, den will ich mir auch wieder im Kino ansehen. ^-^

    Auf Guardians 3 - weil die Reihe soweit ist gut und Gunn ist auch ein großartiger Regisseur. Und The Marvels - weil ich einfach so super gespannt bin, was Nia DaCosta daraus macht, weil sie auch einfach eine tolle Regisseurin ist.

    Das stimmt James Gunn ist echt toll und ich hoffe, dass Disney gelernt hat, die guten Regisseur*innen in Zukunft nicht so voreilig abzustoßen, das war echt weird damals... ^^"

    Kommt Guardians eigentlich auch dieses Jahr raus? Oder nächstes?

    Allerdings was die bisherigen Filme in Phase 4 angeht ... Ich mochte weiterhin nur Eternals. :/ Black Widow hat mir einfach nichts gegeben, Shang Chi war chaotisch und sah nicht hübsch aus, Spider-Man 3 baute komplett auf Nostalgie raus, Und Doctor Strange 2 ...

    Ich fand, dass die bisherigen Phase 4 Filme einfach Marvel-Standard waren. Like, die waren nicht ganz so emotional wie Guardians of the Galaxy 2 oder so toll und originell wie Black Panther, aber sie haben mich zumindest auf diesem durchschnittlichen Marvel-Niveau unterhalten xD

    Black Widow mochte ich, weil zumindest nicht alle Leute aus Osteuropa dort klischeehaft dargestellt wurden und ich meine Familie schon irgendwie in der von Natasha wiedererkannt habe, und bei Shang Chi fand ich die Beziehung von Shang Chi und Katy sehr authentisch, zumindest hat sie sehr stark das Feeling eingefangen, das ich jedes Wochenende mit meiner Verlobten habe.

    Spider-Man 3 war reine Nostalgie für Spidey-Fans (also nicht so sehr für mich lol) (und hätte wahrscheinlich 40 Minuten kürzer sein können...), aber zumindest fand ich die Interaktion zwischen den 3 Spider-Men süß und es war nett, dass Andrew Garfield noch eine Chance bekommen hat. Auch wenn ihm jetzt nie wieder jemand glauben wird, wenn er irgendwas zu irgendwelchen seiner Rollen sagt. xD


    Also ja, keine der herausragenderen Filme des MCU, aber für einen lustigen Kinonachmittag hat es zumindest für mich gereicht.

    So, ein Mal im Jahr kommen die Sterne in der richtigen Konstellation zusammen und ich bin beim Marvel Film-Universum auf dem aktuellen Stand! Dieses eine Mal ist wohl heute, weil ich heute Doctor Strange in the Multiverse of Madness und die letzte Folge von Moon Knight gesehen habe. UwU


    Da die Sachen so frisch sind und ich nicht spoilern will, packe ich alles in einen Spoiler.



    Als nächstes freue ich mich auf jeden Fall auf Ms. Marvel, weil das einer der Comics war, die ich tatsächlich eine Weile gelesen habe und ich die supercool und relatable finde! Bin schon gespannt, was sie aus ihr machen!

    Aber in der Serie wird sie wahrscheinlich kein Inhuman, wie bei ihrem Comic-Origin, oder? Dafür gibt es glaube ich nicht genug Inhumans im MCU bisher (auch wenn wir jetzt einen mehr hatten).

    Und auf Thor 4 natürlich, weil Taika Waititi ein Geschenk Gottes ist und bisher so ziemlich alles, was er gemacht hat, in meinen Augen ein Volltreffer war! Ich freue mich so, endlich wieder einen neuen Film von ihm zu sehen! *~*

    Liebe Evoluna,


    ich wünsche dir heute alles Gute zum Geburtstag! ^-^


    Hoffentlich konntest du dir einen außergewöhnlich schönen Tag machen,

    hoffentlich sind alle deine Wünsche in Erfüllung gegangen

    und hoffentlich kannst du auch den Rest des Tages so verbringen, wie du es dir wünschst.


    Ich drücke ganz fest die Daumen, dass heute alles so klappt, wie du es dir vorstellst und, dass alle Feen des Zauberwaldes heute und auch im nächsten Lebensjahr über dich wachen.


    Herzliche Geburtstagsgrüße

    Iluna

    Hi Thrawn!

    Dieses Mal gibt es also keinen Kommi zu deinen fabelhaften Kurzgeschichten, sondern zu deinen Gedichten! ^-^

    Insekten sind ein cooles Thema! *~*

    Die Plage

    Erst mal möchte ich mich zu "Die Plage" äußern. ^-^

    Ich muss gestehen, ich wusste gar nicht, dass Motten auch Essen ... essen. Irgendwie dachte ich immer, dass die es nur auf Kleidung abgesehen hätten xD

    Das ist aber echt ein tolles Gedicht, mit den Kreuzreimen und den lustigen Lyrics macht es richtig Spaß zu lesen.

    Besonders gut hat mir "Danach müsst ihr eure Schränke noch cleanen" gefallen, der Anglizismus war so schön modern und trägt so sehr gut zur Gesamtstimmung des Gedichts bei, finde ich.

    Besonders in Anbetracht der Tatsache, dass die Lösung des Problems im Grunde eine Art biologische Kriegsführung ist, was ich wieder echt spannend finde! :O

    Die Rettung

    Und wo wir bei biologischer Kriegsführung sind, kommen wir gleich zum nächsten Gedicht, "Die Rettung".

    Denn von Schlupfwespen habe ich auch erst jetzt durch dich erfahren, und die sind ja mal megakrass!

    Ich muss gestehen, dass ich als Laie kein bestimmtes Reimschema in diesem Gedicht erkennen konnte, also falls es eines gibt, bitte ich um Verzeihung! Allerdings muss ich auch sagen, dass 1) Gedichte sich sowieso nicht zwingend reimen müssen :D und 2) es dadurch auch wieder so einen modernen Touch bekommt, der mir sehr gefällt und das zweite Gedicht, trotz der anderen Struktur wieder die gleiche DNA gibt wie sie schon "Die Plage" hatte. UwU

    Was ich sehr originell und lustig fand, war der Vergleich der Schlupfwespe mit so typischen Haustieren, und wie sie einfach allen überlegen ist, das war echt cool und toll zu lesen!


    Die beiden Gedichte muss man auf jeden Fall im Tandem genießen und so entfalten sie erst ihre ganze Schönheit, finde ich. Einerseits durch die oberflächlichen Unterschiede, aber dann doch durch die darunterliegenden Eigenschaften.

    Und, danke, dass ich durch deine Gedichte sogar etwas gelernt habe! :saint:


    GLG

    Iluna

    Hi Luna! ^-^


    Es ist an der Zeit, dass ich auch dein neues Kapitel kommentiere. :D

    Ich fand die erste Episode sehr toll und du hast einen richtig schönen Einblick in Alains Gefühlswelt gegeben! Ich erinnere mich noch an ihn aus der Mega-Entwicklungs-Miniserie, und ich finde, du hast die Kernpunkte seine Charakters sehr toll eingefangen. Gleichzeitig wird die Story mit mehr Hintergrund zu ihm und seinem Verhalten angereichert, was ich echt spannend finde. Ich hoffe sehr, dass er in Alola etwas mit der Vergangenheit abschließen kann. :O


    Deinen Schreibstil in dem Kapitel finde ich auch richtig supi, das war total professionell, finde ich! *-*

    Wenn ich bedenke, dass so ein tolles Kapitel der Stand deiner Fähigkeiten von vor fünf Monaten ist, wie stark sind deine Schreibkräfte dann jetzt erst... :O


    Mir hat es sehr gut gefallen, wie alle Hauptfiguren jetzt ihre eigene Verbindung mit der Alola-Region haben, und auch nicht alle positiv. Ich bin schon sehr gespannt darauf, wie es ihnen allen dort ergehen wird.


    GLG

    Iluna

    Hallo Senpai!


    Hier kommt mein Kommentar zu deiner Fanfiction "Ein neues Leben" ^-^


    Die Geschichte fand ich sehr schön erzählt. Besonders diese Anspannung, wenn man in einer Situation selbst nicht so viel tun kann wie man eigentlich will, und sich mit Abwarten begnügen muss, konnte ich sehr gut nachempfinden, das war super-authentisch!

    Mir hat auch gefallen, wie du die Story aus der Sicht von Adrian erzählt hast, das war ein sehr interessanter Einblick in sein Gefühlsleben und wie er mit der Situation versucht umzugehen. Die anderen Figuren waren auch sehr eindrücklich dargestellt, ich hatte zu ihnen allen gleich ein gutes Bild vor Augen, aber die Perspektive von Adrian war schon besonders spannend. :)


    Ich fand es auch sehr cool, dass die Story nicht zu ernst oder dramatisch wurde, sondern auch stellenweise lustig. Dieser Satz

    Ich bin ja jetzt da. In meiner ganzen Zeit als Hebamme sind mir nur sechs werdende Mütter gestorben!“

    hat mich echt zum Lachen gebracht! :D

    Das ist genau die Art von Satz, die man während einer Geburt am allerwenigsten hören will! xD


    Was ich auch sehr süß fand, war dieses kleine Detail:

    Adrian hatte Blinchiki gemacht, die zumindest auf Marie die erhoffte Wirkung hatten.

    Ich vergesse immer wieder, dass die ganzen alten Vampirgeschichten in der Gegend spielen, wo meine Familie ursprünglich herkommt. Bei uns gibt es auch echt oft Blinchiki, mein Papa mag die total. :saint: Aber ich habe sie hier in der Geschichte nicht kommen sehen, das hat mich überrascht. :D


    Allgemein fand ich es sehr toll und schön wie offen die Figuren in der Geschichte mit ihrer Beziehung umgehen können, ohne dass die Leute aus dem Dorf da zu viel Ärger machen. Es tut schon manchmal echt gut, einfach Geschichten zu lesen, wo die Leute für ihre Lebensweise nicht groß angefeindet werden. :D


    Das war auf jeden Fall eine sehr schöne und coole Geschichte! ^-^


    GLG

    Iluna

    Hey Bastet! ^-^


    Hier kommt mein Feedback zu deiner Geschichte "Wenn die Wüste erblüht"! :saint:


    Ich bin allgemein ein großer Fan von postapokalyptischen Geschichten, und finde, dass deine Prämisse, die zerstörte Welt mit einer anderen, magischen Dimension zu verknüpfen mal mega-kreativ und cool ist!

    Die Idee hat mich gleich in ihren Bann gezogen und ich bin sehr froh, dass du diesem Plotbunny hinterhergejagt hast. :D

    Ich glaube dir auf jeden Fall, dass du dich an das Schreiben mit Neopronomina erst gewöhnen musstest; mir ging es letztes Jahr, als ich die zum ersten Mal in einer Geschichte verwendet habe, auch nicht anders. Aber der Text ist sehr gut lesbar und ich finde, du hast das toll gemeistert. :)

    Die Figuren sind alle sehr unterschiedlich, gerade von ihren Persönlichkeiten. Auch wenn sie aufgrund der Kürze der Geschichte alle gar nicht so lange auftreten, habe ich von ihnen allen ein gutes Bild bekommen (und finde sie alle sehr sympathisch ^^).

    Oh, und dieser eine Satz ist ja mal die absolute Wahrheit:

    "Ich meine, die Chance ist groß, dass du einen Haufen anderer Nerds findest. Wo denn sonst, als auf einer Uni", setzte Tamin mit einem Grinsen nach und Kylan lachte ebenfalls kurz auf.

    Viel wahrer geht es echt nicht, genau so sah mein Unileben auch aus. xD Und ich bin mir sicher, dass Kylan dort viele Freund*innen finden wird. ^^


    Der recht ruhige Ton der Geschichte hat mir sehr gut gefallen, das war auch ein schöner Kontrast zur lebensfeindlichen Einöde am Anfang der Geschichte und der Brutalität vieler anderer postapokalyptischer Geschichten. Ich fand das sehr schön, im Grunde war es fast eine postapokalyptische Iyashikei :saint:


    Danke, dass du die tolle Geschichte auch hier im BB gepostet hast! :smile:


    GLG

    Iluna

    Name der Serie: Spongebob Schwammkopf
    Erscheinungsjahr: 1999


    Name der Serie: Scrubs - Die Anfänger
    Erscheinungsjahr: 2001-10


    Name der Serie: X-FACTOR: Das Unfassbare
    Erscheinungsjahr: 1997


    Name der Serie: Avatar-Reihe (The Last Airbender / Legend of Korra)
    Erscheinungsjahr: 2005-2014

    Ich beantworte das mal, da ich mich ebenfalls als genderfluid identifiziere (auch wenn es mir wegen genau dem was du ansprichst nie so ganz sicher bin, ob ich nicht eher non-binary bin). Tatsächlich ergeht es mir ähnlich. Ich denke, ohne dass ich jetzt tatsächlich nachgezählt hätte, dass ich den Großteil der Zeit mich "irgendwo dazwischen" oder eben enby fühle, an den meisten der restlichen Tagen eher männlich und an den paar Tagen, die übrig bleiben, kommt es auch vor, dass ich mich sehr weiblich fühle. Das zeichnet sich dann auch in meiner Kleidungswahl ab. Standardmäßig eben eher androgyn, aber an manchen Tagen eben auch eher bis sehr maskulin oder auch mal eher bis sehr feminin.

    Oho, das ist echt interessant! Danke, dass du auch geantwortet hast, Loun! ^-^

    Mir geht es da ziemlich ähnlich, meistens bin ich irgendwo zwischen den Extremen, hin und wieder fühle ich mich eher weiblich und manchmalst männlich, aber dann auch sehr männlich xD

    Das finde ich echt cool, mit der Kleiderauswahl! *-* Bei mir ist es auch ein wenig so, aber bei mir ist es aufgeteilt in "konforme, unauffällige Kleidung fürs Büro" und "Alle Farben des Regenbogens + Nerd-Shirts für die Freizeit".

    Es ist auch immer wieder sehr witzig, wenn ich in meinen Kleiderschrank schaue und eigentlich immer eine Hälfte am liebsten rauswerfen würde, mich dann aber daran erinnern muss, dass wieder Tage kommen werden, in denen ich die Kleider dann auch tragen möchte, auch wenn es sich in dem Moment falsch anfühlt.

    Okay, das ist echt witzig! Mir geht es mit dem Rausschmeißen wollen auch oft so, aber nicht nur bei der Kleidung. Ich bin da ganz schlecht darin Dinge zu behalten, die nicht zu meiner momentanen Identität passen. Früher war es noch schlimmer, jetzt komme ich halbwegs damit klar, die Sachen einfach zu ignorieren die aktuell nicht passen, weil sie später wieder gebraucht werden. Aber das war für mich ein sehr langer Weg und diese Instabilität ist eine meiner größten Charakterschwächen.

    Yeah, auf jeden Fall. Ich habe auch mit der Zeit gemerkt, dass es im Prinzip auch ein bisschen meine ganze Art mich zu geben beeinflusst -- wie ich mich bewege, die Art zu sprechen... All sowas.

    Diese ganzen kleinen Details, die sich bei dir ändern, finde ich echt cool! Bei mir ist es ein wenig so, ich fluche witzigerweise etwas mehr, je männlicher ich mich fühle xD Allerdings fluche ich auch so recht oft irl ^^"

    Muss sagen dass mir so etwas tatsächlich mittlerweile ziemlich egal ist. Für mich ist es nicht relevant, welches Pronomen andere nutzen, weil es meine Gender Identity nicht beeinflusst. Und ich will meine Identität eigentlich nicht von der Wortwahl anderer Menschen abhängig machen, falls das Sinn ergibt.

    Das finde ich echt selbstbewusst!

    Und es ist auf jeden Fall toll und erstrebenswert, dass dir die Wortwahl anderer Menschen egal ist. Ich glaube, ich bin da noch nicht so weit, und gerade, da ich zu meinem physischen Körper eher ein distanziertes Verhältnis habe, ist für mich die Art, wie ich mich im virtuellen Raum präsentiere (wo ich komplette Kontrolle darüber habe, wie ich mich zeigen will) ziemlich wichtig.

    Aber es wäre schon auch cool, wenn es mir so egal sein könnte wie dir, beneidenswert!

    Hinzu kommt auch, dass ich das bei fluidness in der Praxis recht schwierig finde, wenn es mitunter täglich wechseln könnte und dadurch bei jeder Erwähnung das Profil auschecken ein gewisser Umstand ist. Oder das beim Zeitraum zwischen Verfassen und Lesen schon anders sein könnte. Außerdem... Ich tracke meinen "Status" nicht einmal selbst lol, da will ich es nicht von wem anders verlangen, aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass einige Menschen sich damit sicher aktiver befassen und (vielleicht gerade in der Findungs-/Festigungsphase) sowas auch sehr wichtig sein kann.

    Ja, das stimmt, man weiß nie, wann es wieder mal wechselt, aber ich bin momentan wegen Arbeit auch nicht so megaaktiv im Board, wie ich gerne wäre. Ich wechsle wahrscheinlich öfter den Avatar hier als ich Beiträge poste momentan xD

    An sich würde ich mich vermutlich als genderfluid einstufen

    OMG, noch eine genderfluide Person! *-*

    Falls die Frage erlaubt ist, hast du dann auch manchmal das Gefühl, an manchen Tagen eher eine männliche und an anderen eher eine weibliche Geschlechtsidentität (und ganz oft irgendwas dazwischen einfach) zu haben? Bei mir ist es zumindest so. ^-^



    Mir fällt gerade auf, dass ich das oben bei mir vergessen habe anzukreuzen, aber mittlerweile fühle ich mich mehr genderfluid als sonst irgendwas, also wirklich so, dass ich mich an manchen Tagen eher männlich und an anderen eher weiblich und so fühle. Ich versuche das im BB immer deutlich zu machen, indem ich das Kästchen mit der Geschlechtsangabe ändere zu dem was gerade aktuell ist. Aber ich will hier auch vielleicht mit Avataren experimentieren, die immer zu meinem jeweiligen Empfinden passen. :saint:

    So, dann ist Iluna auch mal dran. ^-^

    Also bei Gender Expression habe ich androgyn mit etwas Hang zum männlichen angekreuzt, weil ich mich an sich komplett verhaltensandrogyn verhalte, aber nach außen hin etwas öfter typisch männliche Kleidung anziehe als weibliche (obwohl ich an sich nichts abgeneigt bin).

    Romantic Orientation gibt es nicht viel zu sagen, das körperliche Geschlecht ist für mich nicht relevant, wenn ich mich in jemanden verliebe und ich hatte auch schon Erfahrungen mit verschiedenen Geschlechtern und -identitäten. ^^

    Sexual Desire habe ich schon, also an sich mag ich Sex. Ich muss die Person aber sehr gut kennen, bevor ich mich mit intimen Sachen wohlfühle. Deswegen hatte ich auch nur einen One-Night-Stand in meinem Leben (ist nicht so toll gelaufen, dass ich es wiederholen wollte xD).

    Bei Relationship Structure bin ich tatsächlich ziemlich monoamourös (nicht wirklich monogam, von Ehe oder gar christlicher Ehe hängt für mich keine Beziehung ab); ich habe einfach gemerkt, dass ich nicht übermäßig viel soziale Energie für andere Menschen habe, in einem Poly-Cluster wäre ich heillos überfordert (es wurde mir auch schon mal angeboten bei einer Polybeziehung mitzumachen, aber ich musste ablehnen aus den genannten Gründen).

    Romantic Expression habe ich ziemlich weit rechts angekreuzt, aber nicht, weil ich übermäßig kitschig wäre, also mit ständig Blumen schenken oder so, aber ich sage meiner Partnerin schon mehrmals am Tag, wie toll ich sie finde und wie wichtig sie mir ist. Und das mache ich halt nicht bewusst, sondern es kommt immer wieder, wenn ich sie sehe und mir einfach nur denke: Aaaw, ist die toll! *-*



    Das ist eine richtig coole Sache! Danke fürs Teilen, Bastet :saint:

    Gruppe 1
    Helden des Olymps, Rick Riordan
    Mo Dao Zu Shi (The Grandmaster of Demonic Cultivation), Mo Xiang Tong Xiu
    The Witcher-Saga, (Die Hexer-Saga), Andrzej Sapkowski



    Gruppe 2
    Artemis Fowl, Eoin Colfer
    His Dark Materials, Philip Pullman
    Sherlock Holmes, Conan Arthur Doyle

    Gruppe 1
    Name der Serie: Supernatural

    Erscheinungsjahr: 2005


    Name der Serie: Spongebob Schwammkopf
    Erscheinungsjahr: 1999


    Name der Serie: Gravity Falls / Willkommen in Gravity Falls
    Erscheinungsjahr: 2012



    Gruppe 2

    Name der Serie: The Queen‘s Gambit

    Erscheinungsjahr: 2020


    Name der Serie: Scrubs - Die Anfänger
    Erscheinungsjahr: 2001-10



    Gruppe 3

    Name der Serie: X-FACTOR: Das Unfassbare

    Erscheinungsjahr: 1997


    Name der Serie: The Umbrella Academy
    Erscheinungsjahr: 2019


    Name der Serie: Mr.Robot
    Erscheinungsjahr: 2015



    Gruppe 4

    Name der Serie: Squid Game
    Erscheinungsjahr: 2021


    Name der Serie: Avatar-Reihe (The Last Airbender / Legend of Korra)
    Erscheinungsjahr: 2005-2014

    Gruppe 1:

    Sherlock Holmes, Conan Arthur Doyle
    The Witcher-Saga (Die Hexer-Saga), Andrzej Sapkowski



    Gruppe 2:

    Die Chroniken von Erdsee, Ursula K. LeGuin
    Avatar - Kyoshi-Saga, F.C. Yee und Michael Dante DiMartino
    His Dark Materials, Philip Pullman



    Gruppe 3:

    Artemis Fowl, Eoin Colfer
    Mo Dao Zu Shi (The Grandmaster of Demonic Cultivation), Mo Xiang Tong Xiu