Beiträge von Flying Sea

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind auf dem Weg zu uns! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

    ... Es ist schon verdammt lange her. Wow.


    Naja. Hatte die letzten Jahre auch so einiges zu tun. Bin umgezogen, habeeine neue Arbeit angetreten und das Übliche, was man so als Stress bezeichnenkann kam noch dazu.
    Jetzt!
    Jetzt bin ich allerdings mehr als froh wieder ein bisschen Zeit zu finden, ummeine Werke auch hier zu präsentieren. Und ich hoffe doch, dass sie euchgefallen werden.
    Dann kommen wir gleich einmal zu Bild Nummer eins, nach etwas an die zweiJahre.
    Nun. Ich habe ein persönliches Projekt für den Pokedex gestartet. Und zwarhabe ich vor, alle Stufen einer Entwicklung auf einem Blatt zu präsentieren undden Anfang habe ich mit Schiggy, Schillok und Turtok gemacht. Zum einen, weilmeine beste Freundin sich die drei gewünscht hat, zum anderen, weil sie meineerste Wahl waren, als ich mein erstes, richtiges Pokemonspiel angefangen habe.
    Ich wünsche euch nun viel Spaß beim Ansehen.


    Eckdaten und das Bild:

    Hallo CitronFanGirl,
    ich dachte, da du noch keinen Kommentar bekommen hast, dannhock ich mich mal an die Tastatur :3
    ich schätze wir beginnen ganz vorn bei deinem Startpost und gehen dann zu einemdeiner Bilder über, dass ich mir genauer vornehme und dann sag ich noch mal wasim Allgemeinen zu allen. Denn wenn ich mit jetzt jedes Bild einzeln vornehmenwürde, dann würde ich hier noch morgenfrüh sitzen, weil du ja schon recht vieleBilder zu zeigen hast~
    Also:


    Dein Startpost:
    Uhi. So bunt! Well, ich denke es passt gut zu dir. Ich glaube, dass dein Bannersofort erkennen lässt, was du für eine Person du bist und womit man hier allesrechnen kann.
    Allerdings denke ich, dass es ein wenig erschlagend wirkt, wenn man das Topicöffnet und das Bild einen praktisch ‚anspringt‘. Vielleicht wäre es eine guteIdee, wenn du den Banner verkleinerst und ihn in die Mitte setzt. Alsozentriest. Das würde den Anblick auflockern und man würde sich gleich wohlerfühlen. Ich denke er wirkt einfach zu mächtig. Weißt du, was ich meine?
    Dann kommen wir zu deiner Schrift. Dein erster Absatz allerdings schmälertsofort die Lust, sich deine Bilder anzusehen. Niemand möchte gerne lesen, dassdu dieses Bild nur mal schnell dahin gekritzelt hast, damit du was für denStartpost hast. Es wirft leider kein gutes Licht auf dich. Es wäre schöner,wenn du diesen Satz streichen würdest. Klar, kannst du gern etwas zu deinenBildern sagen, aber als ersten ‚Eindruck‘ würde ich dir empfehlen so etwas zuvermeiden.
    Generell macht dein Startpost nach dem Bild einen unordentlichen Eindruck. Diewechselnden Schriftarten, die unterschiedlichen Größen und viel zu großenAbsätze.


    Ein Startpost sollte persönlich sein – ganz klar –allerdings auch anregend und fesselnd.
    Deine Aufteilung ist gut. Ich finde sie übersichtlich und der Inhalt istvollkommen ausreichend. Es ist schön, dass man so einiges über dich erfährt undeinen persönlicheren Eindruck über dich bekommt. Einen Sympathischen ;3
    Dein Tabmenü ist sehr übersichtlich! Allerdings würde ich dir vielleicht nochans Herz legen, dass du – auch wenn es um die gleiche Figur geht – in demTabspoiler noch Unterspoiler einfügst. Das würde die Übersicht noch steigernund man müsste nicht so weiter herunterscrollen, um jedes Bild ansehen zukönnen.


    Alles in Allem ist der Inhalt deines Startpostes sehr gut.Nur an seinem äußeren Erscheinungsbild solltest du noch ein wenig feilen ;3
    Gut. Gehen wir jetzt zu deinen Bilder über, ja?



    Hikari:
    Ich nehme mir jetzt einfach mal Hikari vor, da sie eines deiner neusten Bilderist und man alles recht gut erkennen kann ;3
    Ich hätte gern gewusst, wie lange du insgesamt gebraucht hast. Da du allerdingssagst, du hast es in einer Deutschstunde gezeichnet, dann gehe ich jetzt malvom mind. 45 Minuten Arbeit aus? Ach ja, die gute alte Langeweile in derSchule, wie ich sie vermisse xD
    Naja. Die Idee an sich finde ich sehr interessant und man erkennt auch, wasgenau du dir bei allem gedacht hast! Die Pose gefällt mir wirklich gut. Siewirkt so lieb und nett. Doch, also, wenn man sich das Bild ansieht, dannerkennt man gleich, was für einen Eindruck du beim Betrachter hervorrufenwolltest! Wirklich gut.


    Ich bin selbst nicht sonderlich bewandert was das anatomische Zeichnen angehtund springe da auch gern mal aus dem Rahmen, allerdings finde ich, dass ihr –wenn man von direkt auf das Bild schaut – das linke Bein wen wenig extremabgewinkelt aussieht. Nicht, dass es nicht ginge, aber so wie du den Overkneegezeichnet hast, wirkt es, als habe sie mitten im Oberschenkel einen leichtenKnick, der das Bein noch weiter nach außen anwinkelt. Weißt du, was ich meine?
    Aber das wäre so das Einzige, was mir jetzt spontan ins Augefällt. Allerdings ist die Colo etwas, auf das ich unbedingt zu sprechen kommen muss.Ich gehe davon aus, das die Farben im Original um einiges kräftiger sind – ist jahäufig so, dass wenn man ein Foto macht oder es scannt, etwas von der Farbkraftverschwindet. Nun ja. Man sieht leider nur allzu genau, wo du den Stift wiegeführt hast. Dadurch wirkt das ganze Bild sehr ‚krickelig‘. Leider.


    Grundlegend sagt man, man nimmt sich einen Stift und zeichnet kleine, leichtaufgedrückte Kreise, die man über die ganze Fläche verteilt. Also so beginntman mit der hellsten Farbe und schafft eine solide, gleichfarbende Grundlage.
    Dann nimmst du den gleichen Stift erneut und drückst etwas fester und zeichnestauch mit der kreisenden Bewegung so die Schatten ein. Danach schnappst du direinen dunkleren Stift in einer Farbe, mit der du schattieren willst undzeichnest auf den dunkleren Stellen noch einmal kreisend weiter. So bekommst dueinen sachten Übergang, und als Deckfarbe bekommst du einen einheitlichenUntergrund. Das sieht um einiges schöner aus und gibt dem Bild eine tiefe, dieman sonst kaum erreichen kann. Natürlich kannst du, wenn die Grundcolo macht hast,wieder zu Strichen zurückkehren, wenn die Oberfläche es verlangt. Ich denke, duweiß, worauf ich hinaus will?
    Deine Farbwahl an sich finde ich sehr gut getroffen. Sie harmonieren gutmiteinander.


    Der Hintergrund ist schlicht, aber ich denke es sollen wiekleine Lichtsternchen funkeln, nicht wahr? Ich schätze es ist ein passender Hintergrundfür die ganze Szenarie ;3


    Alles in Allem finde ich deine Bilder gut und sehe, dass duPotential hast. Ohne Frage.
    Es gibt nur eine Sache, die ich dir gerne mit auf den Weg geben würde: Nimm dirmehr Zeit für deine Bilder. Bei denen, wo du sagtest, du habest nicht so langegebraucht, sieht man das leider auch im Gegensatz zu den anderen. Besondersjene, die du am PC gezeichnet hast.
    Das Bild ist jedes Mal ein Kunstwerk für sich und so solltest du es auchhandhaben. Nimm dir die Zeit – auch wenn deine Bilder dann nicht an einem Tagfertig werden. Du wirst sehen: am Ende gefallen sie dir um einiges besser. Nimmmehr Farben, gib ihnen Tiefe und spiel mit ihnen herum. Die Bilder die du mitSAI gemacht hast, zeigen sehr deutlich – so wie Iris – dass du nur eine Farbefür Schatten nimmst, an Haut und Shirt zum Beispiel. Nimm mehr! Schattenfließen in einander über und werden immer dunkler. Bestehen aus verschiedenenTönen. Probiere es einfach mal aus ;3


    Ich hoffe du hast dich über mein Kommentar gefreut undspielst einfach mal ein bisschen mehr mit den Funktionen herum und auch mitdeinen Stiften!
    Ich bin auf deine nächsten Werk gespannt und wünsche dir noch einen schönenAbend~

    Halli Hallu Blueshocker,


    da du noch kein Kommentar zu deinen Bilder bekommen hast, dachte ich mir, ich nehme mir mal die Zeit. Wer freut sich schließlich nicht über Rückmeldungen? ;3


    Also. Zu Beginn würde ich mir gerne deinen Startpost vornehmen und hinterher gehe ich noch auf eines deiner Bilder genauer ein und ein wenig auf alle im Allgemeinen, da es sehr zeitaufwendig wäre, jedes Bild einzeln unter die Lupe zu nehmen.
    Dann wollen wir mal beginnen :3



    Dein Startpost:


    Ich muss dir leider sagen, da besteht deutlicher Verbesserungsbedarf.
    Er erschlägt einen förmlich, wenn man dein Topic öffnet und trägt nicht sonderlich zu dabei, dass man deine Bilder noch betratet, nachdem man von dieser Flut aus Text erschlagen wurde. Abgesehen davon würde ich die Spoiler, die du eingefügt hast, herausnehmen. Die bei den Bildern kannst du gern belassen, die anderen beiden sind allerdings nicht nötig. Natürlich wirkt der Startpost so kürzer, macht aber einen ehr unprofessionellen Eindruck. Daher würde ich die ganzen Texte etwas besser unterteilen und dann ein wenig kürzer fassen.


    Du brauchst zum Beispiel nicht einmal auf die Gründe hinzuweisen, die du nicht nennen möchtest. Du hattest eine Pause? Dann hattest du sie eben :3 Sowas kommt durchaus vor und ist vollkommen normal – bei mir ist das nicht anderes.
    Was mir auch besonders ins Auge gestochen ist, ist das du die große Schriftart eingefügt hast um darauf aufmerksam zu machen, dass du noch ein Tabmenü einfügen willst. Wieso? Wenn du diese Menüform nicht leiden kannst, dann lass sie doch einfach raus. Ich wüsste nicht, dass es Pflicht ist ein Tabmenü in einem Startpost zu haben. Das Ganze kann man auch mit Schriftarten, Größen, Farben sowie Einrückungen und Spoilern ausgleichen :3
    Immerhin dreht sich das Leben ja nicht nur um Tabs ;3


    Also generell macht dein Startpost eben keinen guten Eindruck. Leider. Denn ich denke da wäre einiges herauszuholen! Immerhin hast du viel zu erzählen und willst ja auch, dass man sich deiner annimmt und so viel wie möglich von dir erfährt.
    Eine kleine Hilfe für die Gliederung, die ich dir jetzt so aus dem Kopf geben kann, wäre:

    • Ein Grußwort
    • Vielleicht einen Banner, den du selbst entworfen hast, um den ersten Blick aufzufangen.
    • Ein kleines: „Wer bin ich“ (Deine Vorstellung eben).
    • Warum zeichne ich und seit wann? (Klein zusammengefasst was dich zum Zeichnen gebracht hat und eben einmal schnell seit wann - -da kannst du sicherlich auch deine Pause erwähnen ;3 Wenn du dazu Lust hast, kannst du auch Vorwort und diesen Punkt zusammenpassen)
    • Dann gerne deine Pläne, was du noch vor hast
    • Was du überhaupt zeichnest, finde ich jetzt nicht so dringlich. Du zeichnest eben das, worauf du Lust hast. Von daher brauchst du dich da nicht zu rechtfertigen, welche Bilder man in Zukunft bei dir findet.
    • Eine kleine Erklärung zu deinen Zeichenwerkzeugen finde ich sehr schön. Kann man aber auch unter jedes Bild einzeln einfügen.
    • Und dann eben deine Bilder.

    Gut.
    Dein Spoilermenü ist leider auch nicht sehr sonderlich ordentlich. Es vermittelt einen Eindruck, der das Gefühl weckt, dass es unheimlich viel ist. Vor allem da du Spoiler in Spoilern hast. Vielleicht wäre es einfacher, wenn du die Bilder einzeln in einen Spoiler packst, so wie du es zwischendurch auch getan hast?


    Dann noch einen kleinen Tipp, was Farben, Schriftarten und Größen betrifft. Weniger ist oft mehr. Halte es lieber schlicht. Entscheide dich für eine Farbe, schnapp dir eine geiche Überschrift für alle Punkte und schreib dann keiner weiter. Das weckt zum Lesen an, macht einen guten Eindruck und sieht gleich viel ordentlicher aus!


    Ja. Das war’s vom Startpost her. Also hast du da leider – aus meiner Sicht – noch einiges zu tun. Ich finde es gut, wie du unter jedes deiner Bilder einen kurzen Kommentar geschrieben hast. Okay dann kommen wir mal zu deinen Bilder, mh? :3



    Gengar:
    Ich habe mir jetzt einmal mal eines deiner neusten Bilder herausgepickt. Nun. Mit einem Zeichenprogramm gut umzugehen ist nun einmal eine Sache der Übung. Wenn du sagst, du hast schon lange nicht mehr damit gezeichnet, dann ist es möglich, dass es einem etwas schwerer fällt ;3
    Leider kenne ich das Programm, mit dem du das Bild gezeichnet hast, nicht. Es scheint mir aber vom ersten Eindruck ehr recht gut zu sein – habe mir ein paar Bilder angesehen, die damit gemacht wurden. Also steckt so einiges darin, das man umsetzten kann ;3


    Aber kommen wir zur Pose. Ich finde sie recht interessant, da Gegner ein Pokemon ist, das von allein nicht viel ‚Schmuckvolles‘ an deinem Körper hat, das man in Szene setzten kann. Weißt du, was ich meine?
    Egal. Nebensächlich. Es deutet mit seiner Pose nun eben eine ganz besondere Atmosphäre an. Mächtig und kampfbereit.


    Kommen wir zu deinen OL. Sie sehen leider doch sehr verwackelt und verpixelt aus. Eine Tatsache, die du dir noch einmal zu Herzen nehmen solltest. Außerdem finde ich sie recht dick. Nächstes Mal könntest du sie ja etwas dünner machen ;3 Oder du probierst es gleich so und färbst sie in den Farben des Körpers ein, dann ‚verschwinden‘ sie ein bisschen mehr und man erkennt es nicht so deutlich.
    Natürlich kannst du sie auch ganz weglassen, aber damit haben viele Zeichner am Anfang große Probleme. Wenn ich mit Buntstiften zeichne, dann immer ohne OL, da ich es um einiges schöner und einfacher finde. Aber so etwas sollte jedem selbst überlassen sein.
    Gut, gut. Weiter im Text.


    Ich finde es sehr schade, dass du das Licht wieder herausgenommen hast. Denn ohne Licht kann es auch keine Schatten geben. Besonders in der Augenpartie ist es sehr wichtig, dass du Licht einspielen lässt. Sowas ist nicht einfach, aber unerlässlich. Man muss es üben und auch durchaus Rückschläge ertragen. Ich kann nicht bewerten, wie es ausgesehen hätte, wenn du die helle Colo dort gelassen hättest. Also gehen wir einmal zu deinen Schatten.
    Man sieht, wo der helle Punkt auf dem Bild sein würde. Allerdings muss ich dir sagen, dass ich die Schatten zu hart finde. Sie sind schon richtig positioniert. Im Gesicht müsstest du noch einmal Hand anlegen, da dort keine sind. Sowie an den Zähnen. Da solltest du dich nächstes Mal noch einmal dran setzten.
    Was mir besonders wichtig ist: Und du musst mehr Farben benutzen!
    Greif doch einfach mal in die Farbkiste, die dir dein Programm zur Verfügung stellt. Einfach mal herumprobieren. Denn mir ist aufgefallen, dass du bei allen von deinen Bildern dich damit unglaublich zurückhältst. Wenn du Schattierungen und Lichteinfälle beobachtest, kannst du häufig erkennen, wie sie langsam in einander übergehen – verschwimmen und dann erst wie zu einem dunklen ‚Abschluss‘ kommen. Nimm dir einfach mal ein Herz und zeichne drauf los. Verwende mehr verschiedene Farbvarianten.


    Violett muss nicht immer Violett bleiben. Schattier es mit Blau, oder einem fliederfarbenen Ton. Du hast so viele Möglichkeiten – und erst recht am Computer!
    Aber alles in allem denke ich – dass wenn du dir mehr zutraust – dass du durchaus was erreichen kannst! Den deine Ideen sind nicht schlecht und die Tatsache, dass du die Pokemon nicht einfach nur abzeichnest und anmalst spricht auch für sich :3



    Noch so ein kleiner Tipp:
    Was mir sehr geholfen hat war, wenn ich mir Speedpaints auf Youtube angesehen habe. Insbesondere mit dem Programm mit dem ich auch arbeite. Dabei lernt man viele Tricks und Kniffe, die man gut umsetzten kann. Einige Leute machen sogar extra Tutorials, wie man mit dem Funktionen am besten umgeht. Vielleicht schaust du dir einfach mal ein paar. Schaden kann es ja nie! ;3


    Dann bleibt für mich an dieser Stelle nur noch zu sagen: Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen und das ich dich nicht irgendwie entmutigt habe! Immerhin kann man nur besser werden, wenn man die Wahrheit zu hören bekommt. Aber ich denke schon, dass du große Fortschritte machen wirst! :3
    Damit verabschiede ich mich bis zu deinen nächsten Bildern. Ich bin mal gespannt~

    Hey Azula,
    ich will es einfach mal versuchen dir ein kleines Kommi da zulassen. Verzeih mir, sollte es nicht sonderlich aufschlussreich sein, denn ich habe das schon ziemlich lange – ja, lange ist ein guter Ausdruck dafür – keins mehr geschrieben. Deswegen hoffe ich einfach mal, dass es alles in allem hinterher einen Sinn ergibt xD


    Well. Ich schätze wir sollten Anfangen mit:


    Deinem Startpost:
    Sehr übersichtlich und ansprechend. Da du ihn sehr schlicht gehalten hast, fällt der Blick natürlich gleich auf den Banner der einen begrüßt, wenn man die Seite öffnet. Auch die Schrift hast du gut ausgewählt, das sie alles andere als störend ist. Es gibt ja auch so schöne verschlungen und verschnörkelte, nicht wahr? ;3
    Alles Wichtige kann man ebenfalls aus deinem Startpost entnehmen. Ordentlich durchgegliedert ist er auch und das Tabmenü – mit dem stehe ich auch Kriegsfuß, als erwarte hier bitte keines von mir xD – ist verständlich angeordnet und eingeteilt. So macht der erste Eindruck schon gleich einmal etwas her.


    Wobei du vielleicht mit leichten Farben hättest arbeiten können, um die Überschriften etwas mehr in den Raum zu stellen und ihnen zu einem größeren Blickfang zu verhelfen. Denn so lange man sich deinen Startpost auch ansieh,t huschen die Augen immer wieder zu dem Banner hoch. Da er mehr Aufmerksamkeit auf sich zieht.


    Im Tabmenü hätte ich etwas mehr Abteilung zwischen deinem ‚Übungsstuff‘ sehr schön gefunden, denn das Ganze macht für das Auge keinen sehr schönen Eindruck und schmälert so die Freude am Ansehen der Bilder.


    Aber alles in allem: ein doch recht ordentlicher Startpost – auch wenn er ein wenig leer wirkt. Deswegen würde ich versuchen die Überschriften noch ein Stückchen hervor zu heben. ;3


    Aber halten wir uns nicht weiter mit Dingen auf, die sich im Laufe der Zeit ändern werden, da du immer mehr Platz brauchen wirst und ihn sicherlich ab und an änderst.
    Also kommen wir zu dem, weswegen ich hier bin: deinen Bildern!


    Oder besser deinem neusten Bild, da ich mit der Zeit etwas knapp bemessen bin und deswegen nicht alle bewerten kann.



    They are nothing before me:
    Nun ja. Du hattest ja bereits gesagt, dass dir das Schattensetzen nicht so leicht fällt. Leider merkt man das deutlich. Ich hätte gern gewusst, wie viel Zeit du für dieses Bild aufgewendet hast. Vielleicht könntest du das noch editieren?


    Alles in Allem muss man sagen, wenn man die Bilder in deinem Startpost betrachtet und dann dieses hier anschaut sieht man schon eine deutliche Verbesserung. Einen Fortschritt, der nicht abzustreiten ist. Doch muss man sagen: du hast noch einen langen Weg vor dir.
    Ich denke wir beginnen mit dem ersten Eindruck, den man von deinem Bild bekommt. Ich finde es sehr groß, dafür, dass man nur den Kopf sieht. Das führt dazu, dass man sich recht erschlagen fühlt, wenn man den Spoiler öffnet. Da du es ja schon verkleinert hast, versuche ich mir vorzustellen, wie groß es vorher war. Allerdings denke ich, dass es ein bisschen besser wäre, wenn du es noch ein Stück verkleinerst.


    Da man genau auf das Gesicht sieht, erkennt man als erstes die Nase. Von den Farben her, die du verwendet hast, rutscht der Blick natürlich sofort zu den Augen hinauf. Sie machen ein wenig den Eindruck, dass sie leuchten. Das Bernsteinfarbende das du gewählt hast vermittelt einen warmen Ausdruck und steht in einem starken Kontrast zum Rest. Das gefällt mir sehr gut! Jedoch ist die Form der Augen strak unterschiedlich, was aus dem Blickwinkel den man hat, eigentlich nicht passieren darf.


    Die Flecken auf der Haut sehen leider etwas uneingearbeitet aus, das liegt aber generell daran, dass deine Schatten zu wenige sind und zu weich. So wirken sie aufgedruckt und nicht als würden sie von der Haut selbst kommen. Ihre ‚Katen‘ sind zu hart. Solche Male verschwimmen eher mit der Haut. Wenn du dir eines deiner Muttermale anschaust, dann kannst du ganz genau erkennen, wie es in den Rest deiner Haut ‚überläuft‘. Also einen weichen Übergang hat. Auf diesen solltest du in Zukunft achten.


    Die Gesichtszüge finde ich, für deine ersten Versuche, sehr gut. Vielleicht ein wenig zu rund, aber immerhin eine gute Basis, auf der du ohne Sorgen aufbauen kannst. Glaub mir, als ich angefangen habe sah es viel schlimmer aus xD
    Was mir allerdings fehlt ist ein Hals. Das muss man ganz klar sagen. Ich schätze den solltest du in Zukunft an den Seiten zeigen, wenn du dich dazu entschließt noch einmal ein Bild aus dieser Perspektive zu machen.


    Bei den Lippen fällt ganz klar auf, dass du die obere Partie weder mit Licht noch mit Schatten versehen hast. Leider. Es würde einen viel volleren Eindruck machen, wenn du in Zukunft mehr darauf eingehen würdest. Generell: Schnapp dir mehr helle Farben um einen starken Kontrast einzubauen, wenn Licht auf etwas fällt.


    Das Haar. Naja. Nicht eine sonderliche Stärke von mir, daher probiere ich mein Bestes ;3
    Also. Die Zöpfe sind recht unterschiedlich dick, vor allem geht der linke – wenn man gerade auf das Bild guckt – stark auseinander. Ich würde nächstes Mal darauf achten, dass er ziemlich gleich bleibt. Klar, hier und da weicht es immer mal ab, aber das ist extrem viel. Normalerweise werden Zöpfe nach unten hin gehend dünner.
    Das Pony finde ich zu starr. Vielleicht – und ich denke das würde ganz gut zur Optik passen – würde es das Ganze auflockern, wenn du hier und da ein paar Strähnen heraushängen lässt. Müssen ja nicht viele oder große sein.


    Grundlegend finde ich deine Idee nicht schlecht! Das muss an dieser Stelle klar gesagt werden. Ich liebe Bilder die du öffnest und der Charakter schaut dich eindringlich an. Den Eindruck hat man hier auf jeden Fall! Also Gedanken hast du dir gemacht.
    Auch sind die OL sehr sauber und ordentlich. Etwas, das ich sehr gerne sehe – wenn mit solchen gearbeitet wird. Auch, dass du sie farbig angepasst hast ist ein großer Pluspunkt.


    Aber eine Sache muss ich dir unbedingt mit auf den Weg geben, denn ich denke dass es deine Bilder extrem bereichern würde. Spiel mit Farben! Nimm einfach so viele du willst und lass sie in einander übergehen! Farben sind etwas Wundervolles und besonders mit einem Programm wie SAI und CS ist das das kleinste aller Übel. Die beiden haben sehr viele Einstellungen und verschiedenste Werkzeuge um Bilder lebendig wirken zu lassen.
    Du solltest mehr in die Dunkelheit der Schatten eintauschen und dich trauen einfach mal sehr tief hineinzugreifen. Immerhin machst du das Ganze auf Ebenen und kannst diese löschen oder radieren, wenn es dir im Nachhinein nicht zusagt. Und das Gleiche gilt für Licht. Wo Schatten ist, da ist auch Licht. Lass deine Bilder erstrahlen. Punkte, die wichtig sind, heb sie hervor und lass sie heller scheinen.
    Nimm verschiedene Farben. Auch wenn Shyvannas Haut hauptsächlich von violett dominiert wird, so gibt es genug Farben in die eben diese übergeht und mit denen du geschickt arbeiten kannst. Nimm zum Schattieren von Lila ein dunkles Blau – oder andersherum. Experimentiere ein bisschen hin und her und zeig deine Versuche hier. Ich glaube wir werden in Zukunft viele gute Bilder von dir sehen, wenn du dir mehr zumutest.
    Und auch eben diese Übung gehört zu deinen Grundlagen, die du dir im Moment zu Herzen nimmst.



    So. Das wars dann erst mal von mir und ich hoffe ich kam nicht allzu böse oder hart herüber – sowas höre ich häufiger .___:
    Ich denke ich kann mich jetzt schon auf neue Werke von dir freuen und bin gespannt, wie deine Arbeiten sich weiter entwickeln werden!

    Sooo, dann werde ich auch mal wieder ein kleines Kommi schreiben – nach einer Ewigkeit. Also sei nicht so streng mit mir, ja? ;3


    Gut, ich hab mich entschloss dein Bild Parfi genauer unter die Lupe zu nehmen, da du dafür noch keine Kritik bekommen hast.
    So, was mir als Allererstse aufgefallen ist, ist, dass es genau das Parfi ist, wie das vom Orginalartwork. Das finde ich schon einmal nicht so schön. Aber ich denke doch, dass du es selbst gezeichnet hast? Denn deine Linien sind etwas länger und geschwungener wie die von dem Bild. Da würde ich dir vielleicht raten den Stift selbst in die Hand zu nehmen und nicht ‚abzuzeichnen‘ sondern dein eigenes zu entwerfen.


    Gut. Soviel zu deinem Motiv. Dann kommen wir jetzt mal zu deinen Schatten. Wie ich gelesen habe, legst du darauf viel Wert, dich im Schattensetzten zu verbessern – anderes auszuprobieren. Allerdings muss ich dir sagen, dass ich die Schatten zu weich finde. Wenn es wirklich im Himmel fliegt, wo gerade die Sonne untergeht/aufgeht, dann müssten die Schatten nicht am Rand sein, sondern in der Mitte des Pokemon, weil es laut deinem Hintergrund von hinten angestrahlt wird. Also müssten die hellen Lichtstellen an den Außenrändern sein. Generell finde ich ‚harte‘ Schatten schöner. Ich denken, deine Schatten gehen in zu vielen Stufen, zu weich in einander über. Ich hätte mit größeren Sprüngen zwischen den Farben gearbeitet und dann eine Farbe des mittleren Dunkel genommen und dann den Waterbrush bei SAI. Damit dann verschmiert.
    Weißt du was ich meine? Ich hoffe doch. Bin im Erklären noch nicht wieder so ganz drinne…


    Gut, dann der Hintergrund. Da hast du ja auch geschrieben, dass du dich gern verbessern würdest. Ich denke das erste, was du unbedingt beachten musst ist, dass die Figur die im Vordergrund steht, sich abheben muss, aber nicht sofort so heftig herausstechen sollte. Dann wirkt es nämlich so, dass beides nicht zusammen passt. Und das sollte nicht der Sinn eines Hintergrundes sein. Also würde ich dir vielleicht empfehlen, den Hintergrund dem Pokemon anzupassen. Das heißt:
    Du hast mit OL gearbeitet hast an einem Pokemon, also solltest du auch wieder welche in den Hintergrund einbringen. Dieser hat allerdings keine Außenumrandungen. Und deswegen wirkt es so, als ob dein Hintergrund einfach ‚Da hingeschmiert‘ worden ist und das Pokemon dann auf einem anderen Layer draufgelegt.
    Alles in allem finde ich die Idee mit dem Wolkenhintergrund sehr passend zu Parfi. Also, wenn du das Ganze nächstes Mal noch einmal versuchst, würde ich dir raten, beides ‚gleich‘ zu machen. Verstehst du was ich meine?


    Oh, und eines noch. Dein Ausprobieren auf dem anderen Bild, mit farbigen OL sieht gar nicht mal so schlecht aus. So habe ich es am Anfang auch gemacht. Allerdings habe ich festgestellt, dass es bei mir besser geht, wenn ich gar keine OL mehr ziehe. Also keine Farbigen mehr. Ich mache eine Grobe Skizze, dann ziehe ich gleich mit der Grundfarbe der Stelle die OL, fülle sie aus und wenn die Farbe sich ändert so weiter. So habe ich am Ende keine OL und saubere ordentliche Ränder, die ziemlich etwas hier machen. Vielleicht solltest du das einmal ausprobieren? Vielleicht liegt es dir ja ;3
    Probieren geht schließlich über studieren.


    Und damit bin ich auch fertig mit meinem Kommentar. Ich hoffe ich war nicht zu hart und habe dich nicht entmutigt. Ich denke dass du richtig viele Idee und auch gute Umsetzung hast. Du musst dich nur trauen von der Norm abzuweichen und dein eigenes ‚Ding‘ zu machen. Anderes machen die anderen es beim Pokedexprojekt auch nicht ;3 Also nur Mut, das klappt schon. Ich habe auch nie gedacht, dass ich da auch nur einen Wetti von gewinne, und ich habe doch gewonnen, also bleib am Ball, zeig jedem was du in deinen Gedanken erschaffen kannst und dann gewinnst du ;3
    So und das wars jetzt auch. Übrigens: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gern behalten ;3

    Gut, da das mit Hochladen noch besser ging als gedacht, kann ich auch gleich das Bild mit Hintergrund präsentieren. Ich hoffe es gefällt euch trotzdem noch ;3
    Ich finde er passt sehr gut dazu, auch wenn er ziemlich 'einfach' und nicht sehr viel Einzelheiten hat. Viel Spaß beim Anschaun.


    Wow, danke für das nette Kompliment :3
    Ach ja, der Kopf, ja, das war etwas schwer den zu machen. zwar hat es mit dem Angefangen, aber irgendwann ist es gar nicht mehr ganz so einfach den zu colern. da habe ich mich besonders schwer mit getan. Genauso wie mit dem Auge.
    Aber vielen herzlich dank an dich, für den schönen Text den du drunter geschrieben hast. Selbstaugedacht?

    Sooo ist ja schon wieder ein paar Monate her, dass ich was gepostet habe. Naja. Kein Kommi, trotzdem stell ich euch mal ein neues Bild rein.
    Erst einmal ohne Hintergrund. Den Lade ich später hoch. ;3


    So wünsche euch viel Spaß beim Angucken~


    Hallo ihr :3
    Erst einmal einen wundertollen guten Tag und vielen, vielen herzlichen Dank Roque!
    Ich habe mich sehr über dein Kommi gefreut! Und bin dir auch sehr dankbar darum, denn - wie du schon gesehen hast - bekomme ich keine ;____;
    Naja. Ja der Hintergrund war schon was Astrengendes. Ich kanns nicht beschreiben: Ich war einfach als nicht zufrieden. xD
    Mhh. Um ehrlich zu sein, ich hab mir wegen dem Feuer überhupt keine Gedanken gemacht, ich hab einfach gezeichnet und dachte dann: Sieht schon cool aus, lass es so. Dass es ein bisschen starr wirkt wusste ich.
    Aber trotzdem vielen herzlichen Dank, und ja, den Schimmer im Gesicht mag ich auch =D Abgesehen davon finde ich es super, dass dir das Bild gefällt :3
    Und jaaa, hier ist schon das nächste. War in Weihnachtsgeschenk für eine meiner besten Freundinnen. Sie hat es sich so gewünscht. :3


    Also: Viel spaß biem ansehen!


    Hallu ihr alle zusammen :3
    Ich stelle hier die Codes von zwei Leuten ein. Einmal von mir selbst, und einer Freundin. Bei Interesse einfach melden und eine PN schreiben ;3


    Flying Sea/ Jamie: 3411-1530-9634
    Gift-Safari mit Panekon,[pokemon] Rollum[/pokemon] und Schlukwech


    Suky: 2723-9429-3106
    Gift-Safari mit Vipitis, Omot und Sleimok


    Safaris nehmen wir gern an.
    Im Moment suche ich nach Pyroleo!
    Abgesehen von Normal-Safaris, da wir diese nun schon oft genung haben. Trotzdem danke!

    Also mal sehen, was ihr Schönes habt. Einfach PN an mich.

    Sooooo,
    und wieder mal ein kleines, neues Bild. Ist dieses Mal wirklich nichts Besonderes. Ich hatte nur einen Kumpel, der die ganze Zeit so von Glurak-X geredet hat, und nicht mal einen Moment still sein wollte. Eigentlich, sollte es keines werden - und erwartet nicht zu viel, es ist echt nur eine kleine 'Malerrei'.
    Jedenfalls habe ich einfach angefangen blaue Stiche zuzeichnen, wusste dann nicht, was daraus werden sollte und entschied mich hinterher für Glurak. Ich weiß, dass man nicht so viel von dem Pokemon sieht, aber wie gesagt: Es war nur auf die Schnelle zum Langeweile vertreiben ;3


    Keine Antworten? Mh...
    Egal.


    Hier ist noch ein kleines Bild, dass ich gern onstellen würde. Es ist wieder auf dem Spiel LoL.
    Dieses Mal handelt es sich um ein Lesezeichen zum Geburtstag :3 Mein Freund hat sich sehr gefreut und deswegen dachte ich, lass ich nun die ganze Welt an dem Bild teilhaben :3


    Hallo meine lieben Zeichnungbetrachter!
    Ich habe - ob ihr es glaubt oder nicht - tatsächlich geschafft wieder etwas zu zeichnen, und dann auch noch am PC xD
    Aber bevor ich euch das Bild zeige, möchte ich mich herzlichst bei Roque für das tolle Kommentar bedanken!


    Also wirklich. Ich bin schon fats davon ausgegangen, dass das Topic wieder übergangen wird und keiner antwortet. Also ein großes Danke an dieser Stelle und das Donnervögelchen? Das überlege ich mir noch mal XD Vielleicht - irgendwann xD
    Aber danke noch mal ;3


    So und jetzt kommen wir zu meinem neuen Bild. Es stellt einen Chara aus dem Onlinegame LoL (League of Legends) da und ist in Chibi gezeichnet. Außerdem habe ich mir einen Skin rausgesucht, da ich diesen passender fand. Was man wohl noch sagen sollte - da ich ein Orginalart aus dem Spiel verlinken werde, zum Anschauen - ich habe mich an die Figur aus dem Spiel gehalten und nicht an das Art. Denn das 3D-Modell sieht schon merklich anders aus ^^' Und außerdem habe ich jetzt mal die verschiendenen Schritte grob hochgeladen. Einmal die Skizze, die Grundcolo und das fertige Bild ;3
    Naja, dann auf gehts zum Schwein!


    Guten Tag meine lieben Topic-Besucher ;3
    Ich dachte, es wir mal wieder Zeit, euch ein paar neue Bilder zu zeigen. Allerdings muss ich dazu sagen, es wundert mich, dass dieses Thema noch exsistiert xD Ist ja über ein Jahr her, dass ich das letzte Bild gepostet hab. Aber auch ganz im Ernst: Ich hab nicht wirklich viel gezeichnet, also erwartet jetzt nicht all zu viel xD
    Und vor allem nichts digitales, denn mein neues Grafiktablett hasst mich. Nie funktioniert es... Und das Alte hat ja den Geist aufgegen. Naja, viel Spaß beim Anschauen, der neuen Bilder ;3


    Meine Katze, mir war etwas langweilig in der Schule, deswegen ist es auf Kästchenpapier entstanden. War aber auch nur eine kleine Krickellei. Also Nichts mit viel Mühe ;3
    Zehn Min mit Bleistift :3



    Lavados, mag man meinen. Ich war auf Fortbildung, und wie immer kein wießes Blatt zu Hand. Trotzdem hoffe ich, dass es euch gefällt. Gezeichnet in ungefähr drei bis vier Schulstunden mit Bleistift, Buntstiften und... ja, das wars xD



    Aktos, ja, ich weiß, ihr werdet euch später fragen, wo Zapdos ist. Antwort: Ich kann das Vögelchen nicht zeichnen XD Also hab ich es gleich gelassen. Hierfür habe ich genauso lange gebraucht, wie für Lavados. Und mit den gleichen Sachen ;3



    Und hier noch mal was ganz anderes xD
    Ich hab mich mal mit Fimo versucht und einen Teemo gekentet xD
    Wer Teemo nicht kennt, dass ist eine Spielfigur aus dem Spiel: League of Legends (LoL)
    Aber wie gesagt, der erste Versuch XD Nicht lachen - oder doch? xD Viel Spaß beim Angucken. Der Kopf is übrigens nicht größer, wie ein halber Daumen. Ein Anhänger für ein Armband. Und ja, ich hab zwei Stunden dran gesessen :3


    Hier ist der Skin, dem der Kopf nachgemacht ist:

    Wow, ich danke dir erst einmal für das schnell Kommi ;3
    Ja, schief. Das weiß ich, weil ich auf der Treppe gestanden habe und mich so komisch verbeugen musste, sonst hätte ich es nicht aufs Bild bekommen ;3
    Und der Finger... Der ist mir erst beim Hochladen aufgefallen xD
    Nun ja, ich hab schon ein paar Bearbeitungsprogramme. Ich hatte mal Gimp, PS und habe Manga Studio, Anime Studio und mein Schatz SAI :3 Nun ja, ich überlege es mir mal. Eine nette Idee ist es ja wirklich, alles dunkler (schwarz) zu machen und die Fraben hervor zu heben. Und hier an dieser Stelle noch ein dickes Danke für deine Erklärung - ich wusste es echt nicht xD
    Mh. Dann mal sehen, wann das nächste Bild kommt :3 Denke mal, es werden dann schon ein paar Ältere sein. Hab in letzter Zeit recht wenige gemacht ;3


    Trotzdem: Noch einmal vielen dank! Und ich hoffe doch, dass dir die nächsten Bilder genauso gut gefallen =D

    Guten Tag, meine lieben Bildbetrachter!
    Es ist nun nahezu 320 Tage her, dass der letzte Post in diesem Topic erfolgte, also denke ich mal, ist es Zeit, dass ich mal wieder was update .___.
    Schon peinlich, wie viel Zeit einfach vergeht, wenn man ne Ausbidlung anfängt und kaum noch on kommen kann. Naja.
    Hab hab auch ein neues Handy, was heißt: Besser Qualli, bei neuen Bildern xD
    Jetzt habe ich hier nur eins, was ich persönlich allerdings schrecklich schön finde :3
    Viel Spaß, beim angucken! Achtung... groß ;3


    Und wenn ich schon dabei bin! Vielen Dank für eure wunderschönen Kommentare! Ich habe mich schrecklich darüber gefreut, auch wenn ich mich hier noch nicht geäußert habe =O  
    Dennnoch finde ich es klasse, dass ihr solche ausführlichen und riesigen Kommentare hintlasst!
    @Lavie: Lol! =D



    Danke Nitro.
    Meine Meinung zu deinem Kommi hab ich dir ja schon gesagt ;3


    Naja, jetzt mal ein neues Bild von mir, was eigentlich für den Wetti bestimmt war, der wo der FA- und FF-Bereich zusammen gearbeitet haben.
    Da mein Partner den Text, mit samt dem Bild, nicht abgeschickt hat, konnten wir auch nicht an dem Wettbeweb teilnehmen. Tja, deswegen zeige ich das Bild hier. Es sollte von der Fabel:
    "Der Fuchs und der Löwe"
    sein, wenn ich mich an den Namen recht erinnere. Viel Spaß beim Angucken.


    Bild ist komplett mit Sai und GT enstanden, außer den Papierhintergrund. Den habe ich von DA von:
    LunaNYXstock


    Es Bild hat mich sicher locker sieben Stunden, mit allem dran und drum, gekostet. Ich finde man kann es sehen lassen, abgesehen von den Augen von dem kleinen Würmchen da unten in der rechten Ecke. So schön, finde ich, sind sie nichz geworden =O
    Aber naja, viel Spaß beim abgucken~


    Illusion

    Wow... Also ich hab hier gerade eine Warnung stehen:
    "Achtung! Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 218 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Erstelle ggf. ein neues Thema."
    Schon nicht so schön, sowas zu lesen .____. Aber hey, was solls? Gut Ding will Weile haben, oder? xD
    Naja, wie dem auch sei, ich wollte endlich mal ein neues Kap onstellen und dabei auch gleich bekannt geben, dass ich in absehbarer Zeit, den Stari etwas umgestalte, da er mir nicht mehr wirklich gefällt. So werden mit höchster Wahrscheinlichkeit auch die Charabeschreibungen verschwinden.
    ... Aber okay, das nur so am Rande. Ich wünsche dann jetzt viel Spaß beim Lesen und möchte mich bei dir, Cnyda-Elda, noch einmal ganz herzlich für ein tolles und langes Kommi bedanken =D
    Ich hoffe das neue Kap gefällt dir, und auch allen anderen, so gut, wie der Person, die es vor allen anderen hat lesen dürfen. Dann... Viel spaß =D


    WEITER



    Kapitel 29. Vor langer Zeit (Teil 5.)


    Langsam stieß Arceus an Atem aus und wünschte sich, er hätte es nicht getan. Genau in diesem Moment, mit dieser winzigen Bewegung, löste sich seine Starre und er wäre in der Lage gewesen, seinen Blick von dem abzuwenden, was vor ihm lag. Doch noch immer konnte er nicht. Es war ihm unmöglich, auch nur mit den Augenliedern zu schlagen – schlimmer noch. Er wusste nicht einmal, ob er seine Augen je wieder schließen konnte. Denn dieses war ja nicht das einzige Bild, was darauf wartete, sich in seine Netzhaut zu brennen und wie ein ewiges Mal in ihm herum zu spuken, wenn er seine Augen schloss und sich zum Schlafen betten lassen wollte.
    Und er würde seine Augen nie wieder von diesen Bildern losreißen können. Auch nicht, wenn sie schon vergangen waren. Sie würden ihm bleiben. So wie Narben auf einem Körper, bis zu Ende des Lebens blieben – und ein paar Monate darüber hinaus – so würden sie auch bei ihm bleiben. Nur mit dem einen Unterschied, dass er sie nie mehr los werden würde, diese Narben. Diese Erinnerungen.



    Auch hier hatte es sich festgesetzt – aber es war nicht nur das Gefühl, dass aus dem Körper des Gottes in die Reihen zu strömen schien, sondern eher die eigenen Erinnerungen, welche sich nun endgültig wieder an die Oberfläche gebohrt hatten. Gebohrt, wie Spitze Dornen, die das Fleisch durchtrennten, spalteten und immer tiefer eindrangen und hinter sich eine Schleppe aus Blut nach Aussehen ließen und den Schmerz als Geschenk schickten.
    Jede Faser, der sich dort Eingefunden, schien zu schmerzen. So wie damals. Damals... Es hört sich so an, als wäre es schon seit Millionen von Jahren vorbei, vielleicht auch nur hunderten. Und doch waren es nur lächerliche zehn Jahre, in denen sie sich hatten etwas erholen können.
    Zehn Frühlinge in denen sie hatten sehen können, wie neue Knospen an todgeglaubten Bäumen auf grünten, sowie neue Erinnerungen, sie die Alten ablösten, die im Monat zuvor auf dem Boden des Bewusstseins gelegen hatten und dort langsam versanken, unter den Massen aus Schmerz und Trauer.
    Zehn Sommer, wo sie sich hatten die warme Sonne auf die Leiber berennen lassen und so jede gebliebene Kälte mit Liebe und Zuversicht hatten schmelzen können. Einfach nur darauf hoffend, dass sie ein Jahr anhalten würde, bis die neue Sonne es wagte wieder aufzugehen und erneut auf sie herab zu scheinen.
    Zehn Herbste, in denen die Erinnerungen verblassen konnten und mit Anderen, Farbenprächtigeren, hinunter gen Erde hatten segeln können. Tief in die Abgründe der Gedanken, wo langsam der Herbstwind sie aus seinen Griffen verlor und sie in friedlichen Bewegungen zu Boden gleiten konnten. Dort würden sie darauf warten, von neuen Überdeckt zu werden.
    Und zehn Winter, in denen das Eis der Seele brach, in denen sie zusammen waren und sich versuchten mit den Wundern der Welt davon abzulenken, dass die Gedanken, welche auf dem Boden lagen, wieder hinauf kamen. Hinauf mit den Schreien, die sie gehört hatten und die wie Wirbelwinde funktionierten. Und damit diese Winde es nicht schafften, ließen sie ihre glücklichen, wenn auch kalten Erinnerungen, die sie bekamen, da sie zu verdrängen versuchten, hinunter rieseln, wie der Schnee gen Boden. Sowie er die Welt in weiß umhüllte, so umhüllten die Erinnerungsflocken auch das Grauen – nur froren sie dadurch innerlich und freuten sich auf eine neue Jahreszeit, ein neues Jahr.
    Ein weiteres in einer unendlichen Schlange.


    Und durch diese Bilder, die sie hatten sehen müssen, stieg plötzlich alles wieder in ihnen hoch. Ein Wirbelsturm wütete in ihrem Inneren und hatte sie, die leichtverblassten und verbannten Erinnerungen, wieder aus dem Loch der Tiefe hinauf geschleudert, sie mit voller Wucht in die Wahrnehmung zurückgeholt und mit ihnen nicht nur die Bilder, sondern auch die grässlichen Schmerzen. Vielleicht einige sogar chronisch, die sich jetzt – jetzt wo sie nicht, auf keinen Fall sogar, gebraucht wurden – wieder meldeten und ihre Empfinden, ja ihre Existenz dem Körper wieder mitteilten.


    Arceus, welcher vor dem höchsten Tisch stand, bemühte sich, die Erinnerungen weiter mitzuteilen. Allerdings hielten sie wieder an. Er zögerte – unbewusst.
    Ein Kloß hatte sich in seinem Hals festgesetzt und er schaffte es einfach nicht, ihn hinunter zu schlu-cken. Zittrig zog er die schwere Luft im Rat der Legendären Pokemon ein. Verbraucht und vollgezo-gen mit den Schmerzen, der Angst und den Zweifeln der Anwesenden. Doch Arceus nahm dieses kaum noch wahr. Seine Augen suchten noch nicht einmal den Raum ab, sie hingen einfach auf der Wand, welche seine Erinnerungen zeigte. Und für ihn zeigten sie sich sogar zweimal. Einmal vor seinen Augen und das andere Mal, vielleicht so gar noch schärfer gestochen, dahinter. Es gab keinen Ausweg für ihn, seinen Blick von ihnen loszureißen. Nun verfolgten sie ihn – egal was er an sah. Und sie würden es mit Freuden so lange tun, bis er es beendete. Diese Vorstellung des Schreckens.
    Dennoch, seine Augen klebten an den Erinnerungen auf der weißen Wand, oder eher im Moment nur an dem Standbild von einem der schrecklichsten Augenblicke, den er je gesehen hatte – und er hatte schon viel gesehen.
    In den Jahren, die er selbst schon kaum noch zählen konnte, hatte er so viel Leid, so viel Trauer, Hass, Angst und alles andere gesehen, was man nur mit etwas Schrecklichen in Verbindung bringen konnte. Und doch… doch war dieses eines der Bilder, dass sein Leben zerrissen hatte, was ihn immer wieder heimsuchte, was er immer wieder sehen musste, ob er wollte oder nicht.


    Gerade wurde Arceus sich langsam und schmerzhaft bewusst, was genau er da eigentlich sah. Er war so betäubt von den Gefühlen gewesen, die ihn von innen heraus zerfraßen, dass es erst jetzt sah.
    Langsam drang des dunkle Blau durch den Schleier, das überzogen war mit roten, feinen Fäden. Nein…, Fäden waren es nicht, eher Rinnsale. Ja, kleine Spuren des Lebenssaftes den man in sich trug, der einem den Atem schenkte, und den Körper dazu brachte, sich zu rühren.
    Leicht glommen die ebenso roten Muster auf, als das Wesen, welches sich kaum mehr bewegen konnte, die Luft in seine riesigen Lugen sog, die unter dem Gewicht seinen eigenen Körpers fast zerbarsten. Krampfhaft krümmten sich die beiden Flossen, welche an den Seiten seines Körpers hinaus ragten und mit weißen Enden geschmückt waren. Die goldgelben Augen waren fast geschlossen und jeder Glanz, der in ihnen geruht hatte, war verschwunden. Hinfort gewischt von der Heftigkeit der Erkenntnis, der schneidenden Schmerzen, dem Gefühl kaum atmen zu können und der Verwirrtheit, die in jeder seiner Schuppen lag. Und dann war da noch die Müdigkeit, die sich langsam, aber sicher, zurückzog, nur um in weinigen Minuten wieder über das Wesen hernieder zugehen, wie eine der riesigen Wellen, die der Wal der Meere seinen Gegnern entgegenschlug, wenn er es wollte. Dann waren sie machtlos… Doch nun war sie es.
    „Kyo…“, formten Arceus Lippen lautlos. Vielleicht hatte der Gott seine Stimme verloren, aber… Vielleicht hatte er auch Angst, dass er mit einem einzigen Wort seine Gedanken zerbrach, die auf der Wand lagen und wieder von Vorn hätte anfangen müssen. Nein! Nein… Das wollte er nicht. Nicht noch einmal.


    Langsam glitten die kleinen Hände Jirachi über das Fell des Gottes, welcher es jedoch kaum bemerkte. Sie hatte den Kopf von der Leinwand abgewandt und schaute besorgt in die Runde. Allerdings driftete der Blick des kleinen Wunschtraumpokemon immer wieder hinüber zu dem, an dessen Seite sie sich schmiegt, um viel mehr sich zu beruhigen versuchte als ihn – auch wenn Jira sich das sicherlich nicht gern eingestand.
    Vorsichtig drehte sie den Kopf hinein in den Rat und vermied es angestrengt, nicht auf den geschunden Leib zu schauen, welcher in der Mitte der Wand prangte und nicht verschwand, so sehr alle anderen es sich auch unausgesprochen wünschten. Aber sie konnte eben nur etwas tun, wenn man es sich wünschte, laut, mit einer klaren Stimme.
    Ihre Augen musterten jedes Legendäre Pokemon einen Moment, ehe sie den Kopf zum nächsten drehte. Manche starrte auf das vor ihnen, die anderen versuchten sich in das Schwarz des Tisches zu flüchten, der ab und an ein blaues Leuchten von sich ließ, als versuche er, ihnen Mut zuzusprechen. Und mehr als nur schmerzlich erkannte sie, dass es keine gute Idee gewesen war. Nein, es war so gar vollkommen dumm gewesen! Wieso sollten sie sich mit solchen Erinnerungen in dieser Zeit schwächen? Was machte es ihnen? Ihre Gründe waren mehr als dumm gewesen! Wieso hatte Arceus so etwas nur zugestimmt? Sie wusste es nicht. Jira wusste ja nicht einmal, warum sie es selbst getan hatte.
    Langsam senkte sie ihr Haupt und wollte ihren Kopf gerade wieder in dem zitternden Fell Arcis ver-graben, als sie eine Bewegung bemerkte – eine kleine, flüchtige Regung am Rand ihres Gesichtsfel-des. Langsam hob sie wieder das sternenförmige Körperteil, und die kleinen Bänder, die dort hinunter hingen, wehten leicht. Das Wunschpokemon brauchte keine Sekunde um zu erkennen, wer die Bewegung verursacht hatte, denn schon im nächsten Moment hatte der Körper des Wesens sich zur vollen Größe aufgerichtet und fixierte Arceus aus dunkelroten Augen, in denen Tränen schimmerten.


    Tief sog das Legendäre die Luft in die Lungen, und stellte nicht zum ersten Mal an diesem Tag fest, dass sie mehr als nur verbraucht war. Langsam öffnete es sein Maul und fuhr sich leicht mit der trockenen Zunge über die scharfen Eckzähne. Wohlweißlich hatte es die Bewegung Jirachis bemerkt, dennoch. Er konnte nicht mehr still sein, konnte das Ganze nicht mehr sehen – wollte es nicht mehr sehen… Und wollte sich nicht später sehen.
    Die dunklen Wolken auf seinem Rücken wurden von kleinen, zischenden Blitzen durchdrungen und schienen sich zu regen, ohne dass ein Windstoß hindurch fahren musste. Das gelbe Fell, das von schwarzen Mustern durchzogen war, wie ein Fluss der das Gestein eines Berges prägte, hatte sich aufgestellt und schließlich begann Raikou doch zu sprechen – wenn auch leise und ehrfürchtig.
    Nichts anderes, als bitten wollte er ihn. Der Gott sollte endlich aufhören diese Bilder zu zeigen. Es war angekommen. Sie litten. Und das machte sie schwächer. Also wieso?! Wieso sollten sie noch einmal alles erleben? Das, was sie nicht selbst gesehen hatte, das wussten sie noch nun. Konnte er es nicht dabei belassen? Sicherlich – und das wusste das Donnerpokemon – war er nicht der Einzige, der so dachte.
    „Arc-“


    Mit einem Ruck, den die Tür des riesigen Ratraumes noch nie erfahren hatte, wurde sie aufgestoßen. Mit einem fast schon empörten Zischen, schwangen beide großen Flügelseiten nach Innen auf und knallten so hart an die Wände, dass der Klang, der dabei entstanden war, durch den Raum hallte und plötzlich zum einzigen Geräusch wurde, das von den Ohren der Anwesenden eingefangen wurde. Schon das richte, um auch den Letzten, der noch nicht mit dem Gedanken gespielt hatte, das hier alles zu beenden, aus seiner Gefangenschaft aus Erinnerungen herausriss. Doch die Gestalt, die mit einer solchen Unerbittlichkeit in den Raum gestürmt kam, interessierte das in diesem Augenblick recht wenig.
    Der laute Knall, der in seine Ohren gefahren war, riss Arceus aus seiner Starre, ließ ihn zusammenfahren, wie ein kleines Kind der Menschen, dass gerade die erste Ohrfeige seines Lebens erhalten hatte und sorgte dafür, dass das Bild auf der Wand vor ihm, erst leicht und dann immer hefiger zitterte. Dass die Farben ineinander verschwammen und nichts mehr als ein einziges Wirrwarr an eben diesen zurück blieb, nur um im nächsten Moment in einem immer dunkler werdenden Chaos zu verschwinden und dann in der Schwärze des Nichts unterzugehen. Langsam aber sich begann sich die Wand zurückzuschieben, die das Fenster verschlossen hatte, noch im gleichen Moment.
    Zähflüssig brandete das erste Licht zurück in den Raum, der sonst nur von dem hektischen Leuchten des Tisches erhellt worden war, welcher schon beinahe so aussah, als hätte er Probleme damit bekommen, bei den vielen Berührungen der Legendären mit seiner Lichtveränderung nachzukommen.
    Doch nun schienen wieder die vielen kleinen Sterne hinein und auch der Rest, der sich vor dem Fenster befunden hatte. Dadurch konnte man schließen, dass es noch nicht einmal eine lange Zeit gewesen war, wie sie in die Vergangenheit geschaut hatten. Dennoch, jede Sekunde zu viel. Und keiner hatte nun mehr ein Auge für die Schönheit von außen, saßen sie doch innen fest und die Freiheit schien so fern.
    Langsam drehte Arceus, dessen Herzschlag sich langsam wieder beruhigte und mit dem Schub von Adrenalin auch die Erinnerungen erst einmal davon gespült hatte, den Kopf in die Richtung der so grob geöffneten Tür. Bizarre Schatten tanzten im Zwielicht des Fensters und des Tisches umher und ließen die vielen Pokemon anmutig, unerreichbar, gruselig und doch so unendlich geheimnisvoll schön erscheinen, dass jeder Mensch für diesen Anblick sein Leben gegeben hätte. Und dennoch, Arceus Augen ruhten ganz und vollkommen auch Kahmga, welche noch vom Licht des Raumes hinter ihr angestrahlt wurde und so finstere Schatten im Gesicht trug.
    Langsam setzten sich die schweren Füße des Normalpokemon in Bewegung und auch das Kangama schien von dem, was zu ihren Seiten passierte, nicht viel Notiz zu nehmen. In der Mitte des Raumes – dort wo eigentlich die Angeklagten standen – blieb sie stehen, und eine Undurchdringlichkeit trat in ihre Augen, dass man sich auch nur schon verloren vorkam, wenn man sie anschaute. Ihre Miene war ernst und finster. Sie holte Luft bevor sie die Nachricht, die sie hatte so unüberlegt in den Raum stürmen lassen, bekannt gab.
    Arceus neigte leicht den Kopf, um ihr zu zeigen, dass sie seine, und auch von jedem anderen Poke-mon, die ungeteilte Aufmerksamkeit besaß.
    „Wir“, begann Kamhga und ihre Stimme hallte tief und klar durch den Raum. Fast so, als sei sie der König eines Reiches, der zum Krieg rief. „haben ein großes Problem.“

    Sou, jetzt muss ich einfach mal zwischen die ganzen Anmeldungen Posten - und sry, falls das hier net reingehört ._____:


    Ich hab jetzt mal eine kleine Frage, die die Zeichner Betrifft.
    Und zwar wollte ich wissen, ob es erlaubt ist, wenn man einen Stock als Hintergrund nimmt und auf diesen dann die Pokemon (oder was auch immer) zeichnet? Oder ob man das nicht draf.
    Mit Stock meine ich zum Beispiel ein Foto von Papier oder sowas, weil man das ja schwer so... orginal - echt wirkend - zeichnen kann.
    Ich hoffe, dass ich meine Frage verständlich ausgedrückz hab ^-^'
    Danke schon mal für Antworten :3


    /e. Ty Cynda-Elda :3