Beiträge von Pychi

Die Insel der Rüstung erwartet euch!


Alle Informationen zum ersten Teil des Erweiterungspasses "Die Insel der Rüstung" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Rüstungsinsel-Infoseiten | Pokédex | Routendex

    Also da muss ich allgemein mal wiedersprechen: Kinderserien und -filme haben auf Internationaler Ebene in den Jahren nur an Anspruch und Inhalt gewonnen, nicht verloren. Wie man das nun auf das Kinderprogramm in Deutschland beziehen will ist wieder was anderes, aber International gesehen reinster Schwachsinn diese Aussage.


    Ich beziehe mich mit diese Aussage wirklich aufs deutsche Fernsehen, in diesem Sinne ist es schade, dass von diesen tollen neuen so viel besseren Kinderserien im deutschen Fernsehen nicht viel zu sehen ist. Und es ist vollkommen egal, ob man sich da nun den KiKa anschaut oder das, was auf RTL II und Super RTL läuft, ständig hat man das Gefühl, auf einem LSD-Trip zu sein bei so viel Überdrehtheit. Und Kinofilme für Kinder? Lol, gleiches Spiel: größtenteils actionreich und hohl.



    Zitat

    Ja, genau. Charaktere die (zum ersten Mal in der Serie) eine ausgearbeitete Vergangenheit, Stärken und Schwächen haben sind eindimensional und oberflächlich. Schon klar. :brainsnake:


    08/15 Vergangenheiten und Konflikte für 08/15 Charaktere. Die (wiederkehrenden) Charaktere sind teilweise sehr präsent in der Serie, es gibt mehr Subplots, das stimmt. Was aber leider nichts an der einseitigen Darstellung ihrer Persönlickeiten und der Vorhersehbarkeit ihrer Entscheidungen ändert.

    Hmh, ich muss zugeben, dass ich mich mit den aktuellen Staffel nicht so intensiv befasst habe, wie mit den alten (die ersten fünf Staffeln ca.). Hab aber mittlerweile die grobsten Lücken gefüllt, weil ich viele mir noch unbekannte Folgen nachträglich auf Japanisch geschaut habe, daher hier meine Einschätzung.
    Vorab gesagt lege ich von der Story her keine großen Erwartungen in die Geschichte des Anime - die Spiele glänzen ja auch nicht durch ihre überragende Story. Er hat für mich einfach andere Vorzüge: Humor und Komik, Emotionen, Spannung.


    Kanto-Staffel: War die bis heute abwechslungsreichste Staffel, was die Struktur der einzelnen Folgen angeht. Es gab so viele schöne Szenen und bewegende Episoden. Bei der "Abschied von Pikachu"-Episode würde ich heute noch das Heulen kriegen und Smettbos Abschied war so schön traurig. Und die Episode im Geisterturm von Lavandia? Total toll! Verirrt im Schneesturm? Rührend! Mir fällt hier besonders auf, dass hier auch gern mal die Team-Pokémon im Mittelpunkt stehen und Pokémon viel mehr als sonst als eigenständige Wesen und unabhängig ihrer Trainer handeln. Vom Pacing ist die Staffel vielleicht etwas zu schnell, was mich nicht so groß stört, aber seine Reise war einfach so schnell vorbei. Mir fällt auch die viel passendere Platzierung von Running-Gags auf. Misty erwähnt nicht jede Folge ihren Mini-Misty-Köder oder ihr kaputtes Fahrrad, aber wenn sie es tut, muss ich doch immer etwas schmunzeln. In den späteren Folgen wirkte das etwas planlos. Mir gefiel Ash in seiner Rolle als Grünschnabel sehr gut. Er hatte Witz, er war frech und manchmal aufmüpfig, emotional und war mir einfach viel näher als in den späteren Staffeln. Misty und Rocko gefielen mir auch noch sehr gut, wobei ich aber eventuell kleinere Subplots mit den beiden im Mittelpunkt vermisst habe. Von den Pokémon sind mir nur Ashs Pokémon und Togepi wirklich in Erinnerung geblieben, der Rest war schon ziemlich blass, vor allem Rockos Pokémon, dass muss ich zugeben. Gary war der Rivale, ich mag seinen starken Charakter und seinen im Grunde guten Kern. Dennoch hätte er ruhig ein wenig präsenter sein dürfen. Aber gut, es waren auch bloß 80 Folgen. Der Animationstil ist natürlich noch nicht die große Nummer, aber er hat für mich auch einen ganz speziellen Charme, da er sehr an den Stil einiger anderer toller Animes erinnert (Mila, Kickers usw.). Damals machte mir das nichts aus und das tut es heute auch nicht.


    Orange-Staffel: ist für mich ein zweischneidiges Schwert. Mir gefällt einfach die Freiheit dieser Staffel, die Autoren der Folgen mussten sich an fast nichts halten. Andererseits muss ich sagen, dass ich es auch sehr viele vollkommen unaufregende, ja, fast langweilige Folgen gab. Rocko ging und es kam Tracy. Tracy ist einer der angenehmsten Charaktere der Serie, was wohl daran liegt, dass 30 Folgen einfach zu wenig sind, um einen Charakter bis ins Langweilige auszuschlachten. Aber durch seine Aufgabe als Pokémonbeobachter brachte er auch einen anderen Blickwinkel in die Serie, ich habe auch das Gefühl, dass er Vorreiter für den späteren Rocko war, da Rocko in den späteren Staffeln urplötzlich einige von Tracys Eigenschaften annahm. Vielleicht ist das auch nur Einbildung. Alles in allem ist mir diese Staffel am wenigsten im Gedächtnis geblieben. Mir fehlte teilweise auch der Bezug der einzelnen Folgen zueinander.


    Johto-Staffel: Ein Wort: laaaaangatmig. Sie haben es wirklich ganz extrem übertrieben. Die einzelnen Folgen liefen zu sehr nach Schema F ab, teilweise wirkte es so, als wäre es nur Sinn und Zweck ein oder mehrere neue Pokémon vorzustellen evtl auf das Schicksal der Trainer einzugehen, dann Team Rocket auftauchen zu lassen und so weiter. Die eigene Gesamthandlung des Anime war viiiiel zu dünn. Vor allem die erste Johto-Staffel: nur zwei Orden in 40 Folgen. Oh Mann. Das Pacing wurde zum Ende dieser Saga hin etwas besser, die letzten Folgen, in denen die Charaktere ihre Zukunft planten und sich verabschiedeten, fühlten sich fiel besser an. Aber insgesamt war die Johto-Reise viel zu vollgestoft mit Fillern. Sie hätten nicht jedes Pokémon vorstellen müssen. Ich finde auch, dass sie erst hier Team Rocket wirklich ganz arg ins lächerliche gezogen haben. Das hätte einfach nicht sein müssen. Dramatik und Spannung wurde für repetitive Komik geopfert. Schade. Insgesamt sind die Hauptcharaktere etwas in den Hintergrund gerückt (auch Ash!), es ging eigentlich vordergründig um die neuen Pokémon. Und während Ash wenigstens ab und zu seine Glanzmomente hatte, sind Misty und Rocko zu unwichtigem Zierrat mutiert. Ab und zu haben sie sich wohl dran erinnert, dass es Misty auch noch gibt und ihr ein kleines bisschen Rampenlicht verschafft aus Versehen. Ashs Pokémonteam war dem vorherigen Kantoteam vom Aufbau her sehr ähnlich. Alle hatten ihre eigenen Charakterzüge, auch wenn mir ihre kleinen Macken bei weitem nicht mehr so gut in Szene gesetzt vorkamen. Es gab auch ab irgendwann keine Veränderungen in Ashs Pokémonteam, was sehr schade ist. Vom Animationsstil her hat sich einiges verbessert, die Farben wirken etwas kräftiger und satter, das Gesamtbild glatter - der Zeichenstil hat sich eigentlich kaum verändert.


    Hoenn-Staffel: Ich mag sie. Vom Pacing her finde ich sie in Ordnung, vielleicht hätte man auf den ein oder anderen Filler verzichten können, aber von Johto war ich schlimmeres gewohnt. Mir gefällt Maikes Subplot sehr gut, es lockert die Struktur des Anime leicht auf, stellt neue Figuren vor und ab und zu liegt das Hauptaugenmerk auch mal auf Maike und den Wettbewerben. Auch Team Rocket, allen voran Jessie, tut mal etwas außer Pikachu stehlen zu wollen. Insgesamt bringt das neue Quartett einfach neue Ideen und seien es bloß die neuen Outfits. Es gibt endlich mehr Charaktere, die öfter auftauchen, leider nur für Maike - was ihren Subplot für mich unglaublich interessant wirken ließ. Trotzdem finde ich, dass man Max noch etwas hätte beleuchten sollen, irgendwie rückte er mir zu sehr in den Hintergrund. Der Besuch in Kanto war auch toll. Dass Ash für mich nicht mehr die ungeteilte Aufmerksamkeit genoss, war für mich ein Segen, denn sein Charakter ist nun endgültig abgeflacht. Für mich hat er seinen Charme verloren. Dafür war ich von Maikes Entwicklung begeistert und man merkt vor allem an ihrem Gastauftritt in DP, wieviel ihr die Reise mit Ash und Co. gebracht hat. Allerdings waren mir manche Siege zu sehr Glückssache. Animationstechnisch ist die Saga mittelmäßig. Sie ist noch greller und bunter als die Vorgänger, aber vor allem was manchmal Proportionen und Perspektive angeht eine Katastrophe - lieblose Massenware. Erst die neunte Staffel hatte dann wieder etwas an Niveau gewonnen.


    Sinnoh: Hier ist Pokémon im warsten Sinne des Wortes mit dem Trend gegangen: wenig vom ursprünglichen Tiefgang ist noch übrig, eine leere, hohle Geschichte wird hinter Action und Spannung versteckt- so wie moderne Kinderserien eben sind: hohl und oberflächlich. Action und Spannung - das hat Sinnoh in Hülle in Fülle. Charaktere verkommen endgültig zu eindimensionalen Stereotypen. Lucias Wettbewerbe sind auch nichts neues mehr, und mir ist die ganze Gestaltung etwas zu aufdringlich und kitschig. Lucia an sich finde ich eigentlich ganz in Ordnung, ihre Pokémon dagegen sind mir ein wenig zu aufdringlich. Schön finde ich, dass es viel mehr Charaktere gibt, die öfter mal auftauchen, mehr Rivalen usw. Ehrlich gesagt kam das Ende für mich ein wenig überraschend. Animationstechnisch ist Sinnoh einfach nur top. So viele schöne Effekte und makellose Zeichnungen. Vorallem die Kämpfe sind viel hübscher anzusehen.


    Einall: Zu dieser Staffel kann ich nicht viel sagen, nur dass mir das Pacing hier sehr gut gefällt, Ash jedoch wieder ein wenig zu sehr in den Vordergrund rückt.



    - Wie zufrieden seit ihr mit der Synchronisation (im Vergleich oder im Allgemeinen)
    Es geht bzw ist schlechter geworden. Ich fand den Anime früher besser synchronisiert, auch Ashs allererste Stimme, Mistys Stimme usw. Dann ging es bergab. Ich bin kein Synchro-Fanatiker und fand auch die Hoenn-Staffeln noch im Rahmen des Erträglichen aber ab Sinnoh wird es selbst mir zu doof. Ich finde Lucias Stimme ehrlich gesagt gar nicht so schlimm, sie ist lediglich zu laut kommt es mir vor. Ich habe aber auch nur wenige Folgen auf Deutsch gesehen.
    Die Englische Synchro ist einfach nur peinlich (kenn aber nur die von Hoenn). Es klingt einfach abartig künstlich kindlich - wirklich scheußlich, es ist nicht zum Aushalten.
    Die Japanische Synchronisation ist gut, eine ganze normale Synchro für Japan - aber ich hab auch schon mal Überragenderes gehört.


    Im Allgemeinen ist es schade, wie viel Wirkung der Anime verliert, dadurch dass die Hintergrund-Musik für USA und EU ersetzt wird. Es ist verdammt bitter.

    Mir gefallen die Spiele ganz gut, aber ein paar Punkte gibt es doch, die mich schon arg gestört haben.
    - Der Beutel. Zwar ist es positiv, dass die Dinge wieder in einer leichter navigierbaren Liste dargestellt werden als in Seiten, bei denen man vor allem gegen Ende des Spiels arg blättern muss, aber die Sortierung ist ein wenig zu grob - ich muss teilweise wirklich lange nach Items suchen.
    - Zu geringer Unterschied zwischen Tag und Nacht. Schade, bei Pokémon wie Felilou hätte sich das wirklich angeboten.
    - Nutzung des unteren Bildschirms. Mir gefällt das Design, aber ansonsten ist er größtenteils nutzlos, ich glaube kaum, dass jemand durchgehend die Drahtlosfunktion aktiviert hat.
    - ZU hohe Dichte an Zufallskämpfen. Ich war noch nie so entnervt, dass ich mir Wagenladungen an Schutz gekauft habe, wirklich....
    - Zu wenig Nebenbeschäftigungen. Keine Wettbewerbe/Sportwettbewerbe, kein Beerenpflanzen/Aprikoko-Ernten, kein Knurspe/Riegel machen, keinen Untergrund oder sonstige Spielereien mehr. Das Musical ist lächerlich. Mir fehlt einfach die Möglichkeit während der Story mal 3-4 Stunden irgendwo zu verweilen und einfach etwas anderes zu tun als zu trainieren und die Story voranzutreiben.

    Ich habe bisher nur 3 Shinys getroffen. Ein Zubat in Pokémon Gold, und ein Schaloko und ein Myrapla in Pokémon Smaragd.
    Zubat habe ich nicht gefangen, weil ich zu der Zeit nicht wusste, dass es sowas wie Shinys gibt. *ärgerärger* Und der Schwarzweiß-Gameboy tat sein Übriges. XD
    Mein nächstes Shiny war Jahre später in Smaragd. Es war ein Schaloko, das ich auch gefangen habe. Und Wenige Stunden später lief mir dann noch ein Shiny Myrapla über den Weg. Auf den DS-Titeln habe ich noch nie ein Shiny gesehen, tbh.
    Nya, ich habe Schalok und Myrapla aus Versehen gelöscht und kurze Zeit später in Saphir ein neues Spiel angefangen. Und was lief mir da über den Weg? Ein Shiny Schaloko! Das habe ich immerhin wieder!

    Hmh, ich hatte mehrere dumme Ereignisse. Ich war damals so stolz auf meinen 250 Pokemon Spielstand in Gold. Dann habe ich die Edition auf dem Sofa liegen lassen und jemand hat sich draufgesetzt und beim Aufstehen ist die Edition dann auf den Fliesenboden gekracht. Der Spielstand war beschädigt, alle Pokémon waren weg. Damals war ich echt so sauer.


    In Pokémon Gold ist mir ein Shiny Zubat entwischt. Ich hatte damals einen schwarz-weiß GameBoy (diesen grauen Kasten XD) und habe es natürlich nicht erkannt. Mir kam dieser Sternenkranz, der um das Pokémon herum erschien, komisch vor und ich hab mich gefragt, ob es schon angegriffen hatte. Naja, erst Jahre später wurde mir klar, dass das Zubat wohl ein Shiny war. Jammerschade, Zubat zählt zu meinen Lieblingspokémon... =(


    Und das hier ist mir vor wenigen Stunden passiert. Es ist zwar nicht ärgerlich aber im wahrsten Sinne des Wortes dumm. Ich habe Strepoli gegen Sedimantur getauscht, damit sie sich beide entwickeln. Strepoli hat sich dann auch entwickelt, so weit so gut. Aber Sedimantur wollte einfach nicht. Ich hab es nochmal getauscht. Nichts passierte. Ich hab es noch einige Male hin und hergetauscht und hatte schon Panik, dass irgendwas mit dem Spiel nicht stimmt. Ich hab sogar GEGOOGLT um zu schauen, ob andere ein ähnliches Problem haben oder ob es wider Erwarten irgendeinen Trick gibt...und dann fiel mir auf, dass es einen Ewigstein trug. Ich hatte es wahrscheinlich mit diesem Item gefangen. Ich war richtig sauer, als ich es so hin- und hertauschte, aber jetzt kann ich schon drüber lachen. Manchmal setzt es echt aus bei mir. XD

    Meine Namen variieren sie von Mal zu Mal, zur Zeit heißt das Mädl Sina und der Kerl Charlie.
    Was den Rivalen angeht, so nenne ich ihn Rexone. Wie es zu dem Namen kam? Ich hatte mir damals zusammen mit einer Bekannten die beiden Edis gekauft (Ich HG, sie SS). Und haben überlegt, wie wir den Rivalen nennen könnten. Mir fiel ein, dass er angeblich etwas mit Giovanni zu tun hat und bei Giovanni denke ich immer an einen italienischen Mafia-Boss, daher dachte ich an irgendetwas italienisch Klingendes. Und nebenbei lief der Fernseher und es kam die Rexona-Werbung... Ja,... Rexone ward geboren... (Muss man nicht verstehen, aber der Name wurde zu Running-Gag zwischen uns, daher bleibe ich einfach bei dem Namen...)

    Hmh, ich weiß nicht.
    Einerseits denke ich schon, dass es ein Remake geben wird, ich muss aber auch ganz ehrlich sagen, dass ich das wohl eher ablehnen würde.
    Keine Frage, Hoenn ist bisher meine Lieblingsregion aller Spiele und ich finde die Pokémon in diesem Teilen auch noch sehr gut gelungen. Und die Vorstellung an ein Rubin/Saphir mit aufpolierter Graphik und den Möglichkeiten des DS ist ein Traum. Dennoch kann ich mich irgendwie nicht mit dem Gedanken anfreunden und ich kann nicht genau definieren, woran genau es liegt. Vielleicht daran, dass ich als treuer DS Lite Spieler noch keine Remake benötige (Egoistisch wie ich nun mal bin. XD)
    Sollte es ein Remake geben, dann sollten sie mehr wie HG/SS sein, die wirklich tolle Remakes waren. FRBG fand ich dagegen total enttäuschend.
    BTW wären dass FR/BG auch wieder außen vor, die müsste man auch neu auflegen, wenn man schon entscheidet, RSS neu zu machen, weil sonst die DSi Leute außen vorgelassen würden. Kaufen würde ich mir die Spiele auf alle Fälle.
    Andererseits kann man auch nicht ewig die Spiele neu machen, nur weil immer neue Konsolen erscheinen. Ich glaube, dass dort längerfristig eine andere Alternative gefunden werden muss. Ich sehe bspw nicht ein, warum man nicht einfach mal ein Spiel machen kann, in dem man zur Abwechslung mal wieder mehrere Regionen besuchen kann. Andererseits ist Pokémon so generationenübergreifend, dass zu dem Zeitpunkt, wo diese Remakes erscheinen würden, ein großer Teil der Fans diese alten Spiele noch nie selbst gespielt hat und diese Spiele für die Leute keine Remakes sondern im Grunde genommen vollkommen neue Spiele sind.
    Hmh, ich weiß nicht.

    Meine Hauptedition ist jetzt die Weiße Edition, in der ich alles erreichen will, was man dort erreichen kann (Pokedex, bester Trainerpass usw.).
    Damit das aber nicht zu leicht wird, habe ich leichthin alle meine Spielstände in allen Editionen (Rubin, Saphir, Smaragd, Feuerrot, Blattgrün, Diamant, Perl, Platin, HG, SS...) gelöscht, denn sonst wäre die Sache ja viel zu einfach und verlangt nur minimalen Aufwand, da mein Pokédex in Perl ohnehin nahezu komplett war und ich einfach nur meine Pokémon innerhalb von ein paar Stunden hätte übertragen müssen. Da ich keine Events oder Shinys besitze bzw willentlich sammle (zugegeben wollte ich meine beiden Shinys retten, habe aber vergessen, sie vor dem Löschen in eine andere Edi zu übertragen. Ich hatte Myrapla und Schaloko, wobei mir in Saphir zufälligerweise wieder ein Shiny-Schaloko begegnet ist, das ich dann auch gefangen habe. =) ), waren die Spieldateien auch kein großer Verlust. Und die Pokémon einfach übertragen, wäre irgendwie nicht Sinn der Sache. Mir gefällt es zu sehen, wie der Pokedex sich langsam Eintrag für Eintrag vervollständigt.
    In allen anderen Editionen "arbeite" ich jetzt für diese weiße Edition. Am weitesten bin ich in Heartgold, wo ich gerade Kanto erreicht habe. Und auch schon ein paar Pokémon eigens für die Weiße Edition gefangen habe, die dorthin übertragen und entwickelt werden.
    Warum nicht die Schwarze Edition? Weil ich Reshiram lieber mag und so in Schwarz immer wieder anfangen kann ohne großen Schaden anzurichten und mir so im Prinzip beliebig viele Reshirams fangen kann.



    Vorher war Perl meine Hauptedition, aus ähnlichen Gründen wie bei SW. Ich habe liebe mehrere Dialgas als Palkias. Platin hatte ich mir auch gekauft, aber nie weiter als bis zum zweiten Orden gespielt, bevor ich die Lust verloren habe. Jetzt habe ich dort neu angefangen und merke, dass es eigentlich ein ziemlich tolles Game ist. In Heartgold habe ich auch erst nach dem dritten Anlauf Kanto erreicht und habe mich auch nie groß um den Dex dort gekümmert tbh.



    Von den GBA-Editionen hatte ich noch nie eine als Hauptedition. Einfach weil ich nie einen GBA hatte und ich mir die alten Edis nur gekauft habe, um Pokémon für Diamant und Perl zu bekommen. Aber Smaragd habe ich mit Abstand am meisten gespielt.

    Ich habe beide Spiele und bin damit sehr zufrieden. Hier eine kleine Pro-Contra-Liste.
    Pluspunkte:

    • Die Musik! Das sind die allerersten Pokémonspiele denen ich wirklich gute Musik bescheinigen würde. Bisher war die Musik entweder nach wenigen Minuten nervig, oder total flach. Diesmal ist das anders, so schön dezente und dennoch stimmungsvolle BGM. Und vor allem diese Liebe zum Detail mit dem singenden, instrument Spielenden Menschen, die die HG-Musik leicht verändern. So eine tolle Idee.
    • Die Geschichte ist vielversprechend. Am Ende etwas schade, dass sie dann doch ins alte Muster zurückgefallen sind, hätte nicht sein müssen.
    • Diese kleinen Filmszenen, wenn Reshiram/Zekrom erscheinen. So schön gemacht.
    • TMs sind unendlich oft nutzbar. Sehr nützlich.
    • Markt im Pokémoncenter. Super Idee! Bin ich btw die einzige, die geleendlich in Städten den Pokesupermarkt sucht und immer nach einem blauen Dach ausschau hält, bis ihr einfällt, dass der Markt ja jetzt woanders ist?
    • Die vielen Höhlen/Wälder/Türme, die fast auf jeder Route vorhanden waren. Sehr abwechslungsreich und schön anzusehen. Auch das Doppelkampfgras und das ganz hohe Gras waren toll, so sieht nicht immer alles gleich aus. Spezialkämpfe wie: besondere Pokémon in wackelnden Grasbüscheln, Vogelpokemon auf den Brücken, Maulwurfspokémon in Höhlen usw. waren auch ne gute Idee.
    • Der Visocaster. Ich liebe diese kleinen Gesprächsszenen und hoffe für die Zukunft auf eine Art PokétchtelefonVisocaster-Fusion.
    • Neues EXP-System. Macht Pokémon-Training viel leichter und ist angesichts der schieren Masse an Pokémon, die für den Dex entwickelt werden müssen, einfach nur angebracht! Den EP-Teiler erhält man auch früh.
    • Es fällt mir auch wieder leichter, mir während des Spielverlaufes ein ordentliches Team zusammenzustellen. Vorallem der obligatorische Vogal war diesmal nützlich und hatte nicht so ein nutzlos-vollgestopftes Attackenrepertoire wie bsp das neue Taubsi, dass bis zur Entwicklung zu Tauboss nur Windstoß als Flugattcke lernt, dafür aber ganz viel anderen Schrott, den keiner braucht (früher war das anders...).
    • Pokémonb entwickeln sich endlich wieder durch althergebrachte Methoden wir Tausch (ohne Item) oder die alten Steine (Donnerstein, Feuerstein.) Im Allgemeinen erhält man von letzterem aber zu wenig.
    • Starke Liga beim zweiten Besuch!


    Minuspunkte:

    • Total unübersichtlicher Beutel. Die Beutel in HG/SS oder DPP, waren übersichtlich und leicht navigierbar. Aber wenn man hier ein Item suchen will, dass nicht gerade TM, Beere, Heilitem oder Basisitem ist, sucht man schon ne halbe Ewigkeit. Was war so falsch an den bisherigen Beuteln, dass sie glauben, es besser machen zu müssen.
    • Nutzung des unteren Bildschirms. Da war ich wirklich unendlich enttäuscht. =( Ich nutze diese Funktion nicht, da ich größtenteils allein spiele, und hätte mir ein Gerät wie den Pokétch gewünscht, die C-Gear Funktion hätte man ja trotzdem reinpacken können. Dementsprechend ist der tolle Sprint-Knopf auf HG/SS auch weg und ich darf das ganze Spiel über wieder B drücken. Na danke!
    • Die Namen der Pokémon sind wirklich grausam. Nagelotz? Kumarda? Dusselgurr? Ich muss zugeben, dass ich bei Mülltütox sehr sehr lachen musste, aber dennoch... wollten die die Spieler dazu animieren, diese Namen durch Spitznamen zu ersetzen, damit man sie nicht die ganze Zeit sehen muss?
    • Nutzlose Eyecatcher. Sowas spricht mich überhaupt nicht an und ich falle auch nicht drauf rein. Die Himmelpfeilbrücke sollte nur als kleiner Appetithappen dienen, damit gezeigt werden kann, wieviel mit der neuen Graphik möglich ist. Abgesehen davon war die Himmelspfeilbrücke einfach nutzlos.
    • Die Welt an sich. Mir gefällt diese lineare Abfolge der Städte nicht. Ich bin mehr für vernetzte Regionen wie Hoenn oder Johto. Ansonsten gefiel mir vor allem Stratos City nicht, weil die Stadt schon sehr unübersichtlich ist.
    • Das Musical ist mir als Ersatz für die Wettbewerbe etwas Mau. Da haben sie sich beim Pokéathlon mehr Mühe gegeben.
    • Die hohe Zahl an Zufallskämpfen. Irgendwann wurde es einfach nervig, dass alle zwei Schritte Pokémon auftauchten und ich habe mich regelmäßig mit Schutz eingedeckt, was ich sonst noch nie getan habe.
    • Zu kleiner Unterschied zwischen Tag und Nacht.
    • Dass Zorua/Zoroark mitten im Dex stehen, allein aber nicht erhältlich sind. Ich empfinde das wirklich als Frechheit.
    • Design der Menüs. Passt zu Schwarz/Weiß, aber ist wirklich Geschmackssache.


    Eher neutral:

    • Die neuen Pokémon. Insgesamt gefallen sie mir besser als die letzte Generation. Einige Pokémon sind schon in Ordnung (Terribark und Co, Picochilla und Co., Erstentwicklungen der Starter, Legendäre, Schallquap und Co.)... andere dagegen...
    • Die neue Graphik, vor allem der Blickwinkel! An sich eine gute Idee. Aber teilweise wechselt die Perspektive und zwar nur einen Schritt bevor man sowieso das aktuelle Gebiet verlässt (Stratos City). Da müsste man noch etwas nachbessern.
    • Jahreszeitensystem. Eigentlich eine tolle Idee, aber das Auftauchen mancher Pokémon einem monatlichen Rhytmus zu unterwerfen, ist mir ein wenig zu viel. Zum Glück kommt das nur sehr eingeschränkt vor und es ist natürlich vollkommen logisch, dass bspw Eis-Pokis im Winter anzutreffen sind. Dennoch finde ich einen Monat zum Wechsel der Jahreszeit im Spiel ein wenig zu viel. Gleichzeitig haben sie das Tag-Nacht-System vollkommen vernachlässigt. Schade.
    • Neues Kampfsystem. Schöne HP/EXP-Balken: dezent und nicht mehr so kloppig wie bisher. Das was mich sehr stört, ist, dass das eigene Pokémon von der (immerhin transparenten) Textbox verdeckt wird und dass die Sprites teilweise einfach wahnsinnig verpixelt sind wie seit RBG nicht mehr.


    Was es sonst noch zu sagen gibt.

    • Das erste Mal, dass der Pflanzenstarter mein absoluter Favorit ist. Vor allem weil die Endentwicklung von allen dreien designmäßig das geringste Übel darstellt. Bisa mochte ich zwar, aber Bisaflor fand ich immer richtig doof, Meganie fand ich irgednwie immer schwer zu trainieren, Geckarbot wurde leider von Flemmli in den Schatten gestellt und Chelast war... *hust*...
    • Dieses Mal lohnt es sich wirklich, beide Editionen zu besitzen. Mich stört diese SchwarzeStadt/WeißerWald-Sache ein wenig, aber die Sache mit den Dreierkämpfen ist toll. In Weiß habe ich die Hauptstory durch und betreibe gerade effektives Backtracking. In Schwarz bin ich noch mittendrin, ich glaube, ich habe gerade den zweiten Orden geholt.

    Ich schließe mich der "Maike VS Lucia war unfair!"-Partei mal an.
    Es hat eher wenig damit zu tun, wen ich mag und wen nicht oder dass Erfahrung/höher entwickelte Pokémon immer gegen wenigerErfahrung/schwächere Pokémon triumphieren sollte (13. Staffeln Pokémon sollten uns langsam mal gelehrt haben, dass der Anime auf diese "Tatsachen" manchmal einfach keine Rücksicht nimmt und dass eine hübsche Portion Glück auch dazu gehört). Außerdem musste Lucia auch mal wieder gewinnen nach ihren zwei Niederlagen, dennoch fand ich es ein wenig unglücklich, dass gerade Maike gegen sie verloren hat. Einfach weil es Maikes wahrscheinlich einziger Gastauftritt war und ich finde, dass das ihre Folgen hätten sein sollen und sie nicht zur Gegnerin, die Lucia aus dem Sumpf zieht, hätte mutieren sollen... ich kann viele hier verstehen, die sagen, dass Lucias Sieg einfach unfair war.


    Generell kommen mir die Menge der Punkte, die man bei Wettbewerben abgezogen bekommt, teilweise seeeehr willkürlich vor, das grenzt manchmal wirklich an unfair. Klar, die Menge der abgezogenen Punkte richtig sich nach der Eleganz, mit dem ein Angriff von dem man getroffen wurde, ausgeführt wurde, oder der Art und Weise, wie der Gegner dem Angriff ausgewichen ist bzw den Angriff für sich genutzt hat. Ist mir alles bewusst. Aber vor allem in AG gab es manchmal läppische Manöver, für die fast die halbe Leiste abgezogen wurde und wirklich coole, beeindruckende, elegante, spritzige Attacken oder clevere Konter, von denen die Jury teilweise sogar sagt, dass sie clever waren, einen geradezu läppischen Punktabzug hervorriefen. Manchmal kann ich es wirklich nicht ganz nachvollziehen.

    Hmh. Ich hege keinen wirklichen Hass gegen irgendeinen Charakter, nur gibt es einige Charaktere, die einfach nicht hätten sein müssen.
    Ich empfinde Max als Gipfel der Überflüssigkeit. Ich verstehe einfach nicht, wozu er mitgekommen sollte (reinstorytechnisch). Ich denke einfach, dass Rocko als Fastalleswisser und Pokémonexperte gereicht hätte - und der bringt sein Wissen dezenter, netter und einfach unnerviger rüber. Abgesehen von seiner Schlaubi-Funktion hatte er irgendwie keine beeindruckenden Highlights, nichts was ihn ausgezeichnet hat. Er war einfach da. Rocko ist manchmal auch ein wenig semi-überflüssig, es gibt Folgen, da merkt man gar nicht, dass er da ist.


    Ansonsten mag ich auch Ash nicht mehr, weil er so langsam sämtlichen Charakter verloren hat (ich hab die Einall-Folgen noch nicht geschaut) und einfach nur noch eine nahezu makellose Lichtgestalt dargestellt wird. Damals in den ersten Staffeln hatte er immerhin noch etwas Charisma, hat freche Sprüche geklopft, hat Leute (bspw. Misty) bewusst provoziert und hat sich einfach generell viel menschlicher Verhalten. Ich mochte ihn in der Rolle des unerfahrenen Trainers viel lieber als Maike oder Lucia in der Rolle der unerfahrenen Trainer. Aber jetzt... Auch seine Pokemonteams sind irgendwie nicht mehr so das Wahre, was aber auch daran liegen kann, dass der Anime generell mit dem Trend geht und auf Action setzt anstatt auf wirklich emotionale Szenen, die Pokémon als eigenständige, emotionale Wesen und nicht als Kampfwerkzeug darstellen. Zurück zu Ash. Klar hat er sich über die Zeit entwickelt und ist aus manch einer Schwäche einfach herausgewachsen. Aber muss man ihn deshalb so farblos und flach darstellen, als würde es sich nicht lohnen, noch weitere Ecken und Kanten an ihm zu beleuchten? Ich finde nicht, dass er das verdient hat.


    Ashs Pikachu mochte ich ja noch nie, aber so langsam kommt es mir nicht nur absolut unsympathisch sondern auch hoffnungslos überpowert vor.



    Ich finde es schade, dass diese Lucia vs Misty Debatte so ausartet, ich stehe beiden Charakteren eigentlich vollkommen neutral gegenüber und kann diesen ganzen Wirbel nicht verstehen.
    Generell kommt mir Lucias gesamter Charakter etwas oberflächlich vor, aber so war auch die gesamte Sinnoh-Serie, man kann ihr also nicht vorwerfen, sie würde sich nicht ins Gesamtbild einfügen. Allerdings finde ich es sympathisch, dass sie auch mal verliert und ein paar kleine Fehlerchen und Macken hat und ich mag ihren Enthusiasmus und ihren Schwung. Ihr "Tussi"-Getue stört mich eigentlich gar nicht groß, solange sie mir keine Damsel in Distress anschleppen, die ewig rumheult und ständig gerettet werden muss, kann ich mit jedem Teenie-Typ ganz gut leben. Nur ihre Pokemon mag ich alle nicht, aber naja, das hat nichts mit ihr direkt zu tun (für mich zumindest). Im Allgemeinen war mir der Sprung von Maike, die ich sehr mag, zu Lucia ein wenig zu klein. Schon wieder Wettbewerbe, ich weiß nicht...
    Misty ist einfach eine 180°-Drehung zu Lucia. Sie hat einen vielseitigen Charakter (einerseits burschikos bis amazonenhaft, dann wieder ruhig, romantisch, fürsorglich und sehr sehr weiblich - manchmal kommt es mir so vor, als wollten sie ihr ein paar zuviele Gesichter geben) und dementsprechend auch viele Macken, über die man sich aufregen kann (btw denke ich, dass sie in 90% der Fälle zurecht austickt). Aber immerhin hat sie einen tiefen Charakter, da hat sie den allermeisten Pokemoncharakteren in meinen Augen schon mal was voraus. Generell ist Misty von beiden der bessere Charakter, allerdings mag ich Charaktere ihres Typs nicht soooo gern, aber aushalten ließ es sich dennoch mit ihr.
    Beide haben mich zum Lachen gebracht, also haben sie für mich eine Existenzberechtigung. Ich nehme den Anime zu Pokemon ohnehin nicht allzu ernst, ich glaube auch nicht, dass er so gemeint ist. Es ist nur schade, dass einige nur das zu sehen scheinen, was sie auch sehen wollen.

    1. Generation, ganz klar, weil durch die bei mir die Maßstäbe gesetzt wurden, wie Pokemon aufsehen müssen.
    Von Generation zu Generation bauen die Pokis Designmäßig immer mehr ab, finde ich.
    Das mit den Feuerpokemon ist mir auch schon mal aufgefallen, das stört mich ganz besonders in den Spielen (*sieht sich immer genötigt den Feuer-starter zu nehmen*)

    Ich mag alle Evoli-Entwicklungen, gehören alle zu meinen Lieblingspokis.


    Also, ehrlich gesagt, mir reichts mit den Eoli-Entwicklungen. Finde man kann´s auch übertreiben, irgendwann wird das zu unübersichtlich und man muss sich neue Wege ausdenken, sie zu entwickeln, dam na ja i-wie begründen muss, wieso, mann sie in den vorherigen Edis nicht entwickeln konnte.... Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende Q_Q

    Ich mag Alabastia am liebsten.
    Als erstes mag ich Alabastia am liebsten, weil dort ich, Gary und Garys Schwester wohnt, die voll nett ist...
    Naja, natürlich war die Blaue auch mein erstes Spiel, wie bei vielen anderen auch und deshalb klingt der Name Alabatsia etwas "Nostalgisch", wenn ihr versteht, was ich meine.
    Tja. Außerdem mag ich auch die Landschaft lieber (alle anderen anfangsstädte lagen im Wald, ist das schon mal jemandem aufgefallen? Alabastia lag dagegen am Meer, was ich sehr seymphatisch finde. :love:

    Hmh, Als ich Diamant das erste mal spielte, hab ich nur einige trainiert, weil mir nur so wenige gefallen haben und von den alten meistens die dabei waren, die ich nicht mochte.
    Normalerweise trainiere ich aber das ganze Team, hab ich dann in meienr Perl auch gemacht.
    Ich benötige für den regulären Spielverlauf eigentlich keine TMs und Vitamine gebe ich nur denne, die sich mit Zufriedenheit entwickeln sollen (Iksbat :love: )
    Allerdings habe ich die Angewohnheit, mein Luxtra etwas zu übervorteilen (nicht beim Training, sondern in der Behandlung...). Beispielsweise bekommt nur Luxtra das Schritttrittband, wird immer nach dme Kampf sofort wiederbelebt, naja. Aber in der Regel ist es nicht stärker, als die anderen.


    Ansonsten trainiere ich immer gleichmäßig (wenn ich zeit hab, dann auf Level genau).

    Ui, ich schwanke zwischen Cynthia und Gary.
    Cynthias Pokemon finde ich mit abstand am stärksten/ sie haben die besten Attacken, trotzdem habe ich sie mit meinem DP-Team gut besiegen können.
    Ich habe deshalb Gary gewählt, weil ich ihn als Gegner als stärker empfunden habe (musste 17 mal versuchen, bis ich ihn besiegt habe.... -_-). Liegt wohl daran, dass ich damals noch kleiner war....

    Meistens Paralysiere ich auch, da meine Pokis meist schwächer sind, als das Legi (will nicht ständig aufladen, bin geizig...).und es mal ganz gut ist, wenn die ein oder andere Attacke nicht trifft.
    Allerdings gehts es mit Einfrieren auch ganz gut, da es dann ein paar Runden außer Gefecht gestzt wurde.
    Größtenteils haben 2 Pokemon in meinem Team eine Attacke, die den Status direkt beeinflusst (zB Altaria mit Gesang). und mehrere Pokis ahben Attacken mit eventuellen Nebeneffekten. Solche Attacken finde ich sehr nützlich, deshalb behalte ich sie.

    Kommt drauf an.
    Ich mag Angler nicht, die 6 Karpador haben, wenn es keine Möglichkeit gibt, nochmal gegen sie zu kämpfen, so dass der dann 6 Garados hat.


    Am eisten mag ich die Pokemonzüchter aus R/S/S, da beide 6 Pokemon besitzen, an denen man super leveln kann.
    Dann mag ich noch Teenager, wegen der coolen Sprüche:
    Teenager 1: "Ich habe Shorts an, und überall hier sind Brennesseln!"
    wenige Meter weiter steht einer: "Ich hab meinem Bruder erzählt, er soll Short anziehen!"... Ich hab so gelacht.
    Oder
    Mädl: "Mein Freund ist cool!"
    weniger Meter daneben: "Ich bin cool, ich habe eine Freundin!" :D  
    Ansonsten sind die gut, von denen man Geld bekommt: Diebe, Schnösel, Schönheiten, Ass-Trainer.
    Lustig finde ich auch Jogger und Polizisten.

    Ich mochte die Team Aqua vs Team Magma Fehde bis jetzt am meisten, weil man nicht nur ein Team hatte, gegen das man kämpfen konnte, sondern zwei (also in Smaragd). Generell gefallen mir die Ideen der beiden Teams am besten, sowie ihr Design.
    (Im gegensatz dazu erinnern mich die Galaktik-Rüpel an diesen komischen Käferfreak aus YuGiOh)


    Im Anime ist mir Team Rocket am symphatischsten, obwohl ich von Team Galaktik noch nicht soviel gesehen habe. Auch das Weltherrschaftsziel ist für mich noch am menschlichsten. Ich meine: Hallloooo? Die ganze Galaxis? Am besten ganz neu erschaffen, wenns nicht so klappt... also ehrlich...

    Aaalso..
    Pokemon Rubin
    -Tolles, EV-trainiertes Team (im Nachhinein hab ich dann aber festgestellt, dass die DVs grottig sind... wieso hab ich immer das Pech, sowas zu spät zu erfahren... ???)
    -um die 120 Pokemon, ohne mit jemandem getauscht zu haben.
    -346:51 Spielzeit


    Pokemon Smaragd
    -4 EV-trainierte Pokemon
    -179 Pokemon im Nationalen Dex
    - Rayquaza mit m Pokeball gefangen
    - alle 7 Symbole (3 in Silber, 4 in Gold)
    - 3 Shinys gefangen zu haben (Schaloko, Myrapla und Frizelbliz)


    Pokemon Feuerrot
    - ich habe Raikou gefangen
    -100 Pokemon gefangen und ansonsten fast alle gesehen
    - Shiny Quapsel
    -5 EV-trainierte Pokis


    Pokemon Perl
    -auf meinen Dex, der dabei ist, voll zu werden
    - Shiny Gastrodon (östl)
    - meine Absol zucht (mir war langweilig...)
    meine Geheimbasis
    meine 89 Duellturmsiege



    Pokemon Diamant
    - - auf mein Impoleon und mein Schlapor :love: :love: :love: