Beiträge von Compicat

    SecretOssi,


    du bist da sehr intolerant, oder? Und dies auch noch massiv! Nichts gegen deine Einstellung - die ist ja okay, aber die Art und Weise....


    Dass es dich stört, wenn deine Eltern keine Rücksicht auf dich nehmen, dass kann ich nachvollziehen! Wenn sie auf deine Anwesenheit, während sie rauchen, bestehen, dann ist das natürlich Mist!
    Generell sollte ein Kinderzimmer rauchfrei und vorhanden sein - somit hat man eine Rückzugmöglichkeit.
    Es stellt sich also die Frage, ob du diese Möglichkeit nicht hast oder nicht nutzen möchtes?


    Aber du sagst, du hast ein Vorurteil gegen Rauchern generell, auch wenn sie die liebsten Menschen sein würden ---- ABER die RAUCHEN!!! Minus-Punkt!



    All deine Meinungen und Abneigungen, die sind vertretbar, aber wie kannst du jeden Raucher über einen Kamm scheren, nur weil raucht?
    Deine Eltern in ihren eigenen Räumlichkeiten mal ausgenommen; die meisten Raucher akzeptieren doch die Verbannung aus Gaststätten, akzeptieren es, wenn nur auf dem Balkon geraucht usw.


    Sofern du also nicht notgedrungen gezwungen wirst, passiv zu rauchen - an welcher Stelle nimmst du dir das Recht heraus ALLE Raucher zu verurteilen?


    Wir wollen festhalten, dass es so gut wie keine Raucher gibt, die Nicht-Raucher anmachen, weil sie nicht rauchen.


    Das ist auch eine Form der Diskriminierung, die die Raucher aber stillschweigend erdulden.


    Hinzu kommt "Rauchen für die Sicherheit - Rasen für die Rente"


    Ohne diese Einnahmen wäre der Staat recht bald pleite, oder glaubt ihr, dass Polen rein zufällig kurz vorm Ultimo ihre Zigartten-Steuer-Pflicht noch einbringen konnte?
    Das ist Buisness - Alles nur Geschäft. Keiner will wirklich, dass aufgehört wird, solange es genug Leute gibt, die bereit sind den Preis zu zahlen.

    Ja, Reality, du hast recht, solange du das in Griff hast und kein Suchtverhalten an den Tag legst, bzw. Geld dafür ausgibst, kann ich an deiner Einstellung echt nichts böses sehen.
    Solang es so bleibt, hast du dir nichts vorzuwerfen, aber anfangs war das bei mir auch so.
    Ich drücke dir die Daumen, dass es auch so bleibt. :thumbup:



    Von Rauchen bekommt man irgendwelche Schwierigkeiten mit Atmung.


    Zaneta, das darfst du nicht so verallgemeinern.
    Sicher ist das schlimm, dass du erleben musstest, wie deine Oma starb, aber Lungenentzündungen sind heute noch mit die häufigste Todesursache überhaupt, egal, ob man raucht.


    Es gibt Asthma oder COPD, das ist teils genetisch bedingt und meine Oma hat ein Sauerstoff-Gerät, obwohl sie nie geraucht hat; eine andere Tante fand den Geruch von Pfeife passiv rauchend toll - und wurde 101!


    Tatsache ist, dass das inhalieren gar nicht so schlimm ist und das Nikotin auch nicht - das macht zwar abhängig, aber wirklich schlimm sind eigentlich die ganzen Zusatzstoffe im Tabak. Benzol, Blausäure, Duft- und Aromastoffe... und was da noch alles drin ist. Das vergiftet den Körper und wenn man dann noch vorab mit Atmungsproblemen vorbelastet ist, dann knallt es natürlich gewaltig.


    Deine Angst um deinen Vater kann ich schon verstehen, weil du schon die Oma verloren hast.
    Und ich finde es total gut, wenn du nie rauchen magst!


    Aber verurteile ihn oder andere Raucher nicht - es gibt viele Raucher, die nur an Altersschwäche sterben und Nichtraucher, die ein sogenanntes Raucherbein bekommen oder eben wegen Atmungsversagen sterben, obwohl sie nie rauchten. ;)

    Na, da sprecht ihr mir beide aus der Seele!


    Die Bibel ist das meist übersetzte Buch! Aber für mich viel Märchen.
    Das Wasser war vielleicht nur durch Bakterien gegoren, das Meer teilte sich nur, weil Ebbe war und die brennenden Büsche sorgen heute noch in Australien für Waldbrände, womit Jesus oder Gott wahrlich nichts zu schaffen hat.


    Es gab damals einfach Dinge, die noch nicht erklärbar waren und um sie zu erklären wurde eine höhere Macht erfunden - ein Gott! Vor 2.000 Jahren hatte doch keiner Ahnung von Physik, Big Bang und Co.


    Nichts desto trotz finde ich ebenfalls, dass das Religion schon kein unerheblicher Faktor der Evolution ist. Nicht immer vorteilhaft, aber überwiegend doch Sitten- und Ethik-lehrend.
    Achtung zu haben, vor den Mitmenschen, Alten, Eltern, Kindern, generell - dass ist schon essentiell ein Prozess, der Sozialisierung, die heute doch sehr wichtig ist, um sich behaupten zu können.


    Manche glauben nicht an Gott, aber dennoch verfolgen sie dieses simple Prinzip, welches unabdingbar ist, wenn man ebenfalls erachtet werden möchte.
    Das Ganze ist eben eine Sache des Gebens und Nehmens. ;)

    Mein Sohn spielte Rot und ich rief zum Essen - "Kann nicht speichern, komm danach!"
    ... das kam oft, also wollte ich wissen, was daran so unspeicherbar ist ---- tja ... ich verstand das dann. ^^


    Danach kamen alle anderen Edis, erst im Wechsel, heute leiht er sich meinen DS, weil er das nicht mehr spielt, aber seine Kumpels und Freundinnen fragen mich gerne mal aus, wenn sie was nicht wissen.
    Sie stehen dazu, seit sie wissen, dass auch Erwachsene dazu stehen können, haben teils sogar Skrupel, weil sie weniger übers Spiel oder CP wissen. ;D


    Ich liebe das Spiel und ich fürchte, dass das auch nie endet. :threeeyes:

    Ok, da hab ich irgendwo was falsch gehört.


    Huh, nein, ich bilde mir wegen deiner Meinung noch kein Vorurteil, keine Angst. ^^


    Du hast gewisser Maßen sogar Recht, wenn ich den Muslim Glauben schenken darf, die mich aufklärten.

    Es heißt lediglich, dass die Frau sich bedeken und nicht einen Ganzkörperlaken tragen soll.


    Dort heisst es wohl, dass die Arme und Beine bedeckt sein sollen.


    Naja, dies ergibt bei den Temperaturen auch nicht viel Sinn, wenn ich nicht auch den Kopf bedecken würde - generell soll eine vergebene Frau schlichtweg nicht mehr für andere Männer für attraktiv gehalten zu werden.
    Hier zu Lande fühlen sich Frau und Mann geschmeichelt, wenn die Frau vorzuzeigen ist, um die Blicke und Aufmerksamkeit zu bekommen - darum scheitern diese Religionen so sehr, ans heran kommen.


    Hiesige Muslime haben Handys, Schminke, Waffen, Haargel, Piercings als Frauen - obwohl sie die ja gar nicht zeigen können - aber die Nase darf man ja sehen. :patsch:


    In den meisten Großstädten des islamischen Glaubentums, ist das ja mittlerweile zivilisierte wie teils in Deutschland und ich frage mich, warum die Nachrichtensprecherinnen blond und unbedeckt sein dürfen!


    Es tut mir leid das so sagen zu müssen, aber ich glaube, dass es wirklich nur noch die Provinzler sind, die so extrem gläubisch sind oder eben die ausgewanderten, die sich nur noch an ihren Glauben klammern, weil es zu Hause eben kein zu Hause mehr in ihrer Form gibt oder zu unerträglich ist.


    Aber... dann sollte ich doch mal überlegen, ob es der Glauben wirklich will, dass ich meine Heimat verlasse oder mit meinen Mitbürgern Krieg anzettel!
    Ernsthaft??? Ist der Glaube wirklich das eigene Leben wert? Das der Kinder und Familie?


    Die, die hier sind und über die sich einige bestimmt ärgern, die sind hier, weil sie dort nicht bleiben wollten, weil es ihnen hier besser geht. Und von wo sie kommen, die wollen sie nicht wieder haben, weil sie fortliefen. ... tja... Shit happens!




    Also! Damit sind keinesfalls tatsächliche Kriegsflüchtlinge gemeint! Die gehören nicht in dieses Thema.

    Huh? Verwirrt ich sei.

    Zitat ? von »LalleVonLanzeloth«
    Und so ließt man in der Bibel zum Beispiel, nicht von einem Gott, wäre ja ziemlich widersprüchlich alles, sondern von vielen Sichtweisen von Gott.


    Entsprechenden Roman, namens Bibel, hattest du aber schon gelesen? Da kommt Gott recht oft drin vor.

    Das ist deine Lesart. Ich nehme an, dir würden viele Menschen widersprechen.

    Sicherlich kann jeder die Religion - gleich welche, so interpretieren, wie er mag.



    Aber allein mit den 10 Geboten, die da als erstes aufrufen: "Ich bin dein Herr, dein Gott, du sollst nicht andere Götter haben neben mir", ist heutzutage eine Sünde, da Gott ja alles an Leben schuf und damit niemand, auch wenn er anders glaubt, benachteiligt werden darf.


    Wenn er alles Leben erschuf! .... wer brachte die Kinder von Kain zur Welt, nachdem er Abel erschlug? Sie kam aus fernen Landen - aber Gott erschuf doch alles Leben.... ?



    Es gibt viele Widersprüche, in den Religionen, die ich kenne, überall. Ich hörte auch noch von keiner Passage des Korans, wo angeordnet wurde, dass die Frauen sich komplett zu verschleiern haben. ...Papa das aber befiehlt, dann machen wir das - guuuuut erzogen, über Jahrzehnte hinweg!


    Glauben findet im Kopf statt und sollte seinen eigenen Entsprechungen nachkommen.

    Ich halte es für falsch, seine eigenen Gedanken nur nach dem Glauben zu richten.
    Noch finde ich es gut, sein Leben nach dem Glauben zu richten!


    Es soll jeder Glauben, was er will, mag, meint, für richtig zu halten.
    Aber ob wer an einen Gott glaubt oder eben nicht daran - jedem sollte seine eigene Meinung dazu gleichwertig angerechnet werden.


    Tolleranz!

    Moni... darf ich dich so nennen? Ich tue es ja gerade, wenn es dir nicht gefällt, dann sag es mir bitte. ^^


    Du musst das aber auch mal so sehen - könnte genauso gut im RL so stattfinden. Dann findet Hilfe, Trost suchen und den großen raushängen lassen (Was man vielleicht nicht alles anders machen will) daheim in der Familie statt und das die Schnauze nicht aufkriegen am Arbeitsplatz/in der Schule.
    Wie würde sich deine Aussage dahingehend ändern?


    Dahingehend, dass ich genug Leute kenne, die auch ihre wahren Gefühle nicht privat, sondern nur VL äußern können.


    Ich gebe dir voll und ganz recht, dass Familie und Freundschaft sowas abfangen sollten - aber es gibt zig Leute allein hier, die weder an die Familie noch an Freunde heran treten können, die sich hier einfach mal Luft machen, weil sie Verständnis erhalten oder erwarten.
    Wir sind hier ein Einstiegsforum, durch dieses lernt man, wie man sich zu verhalten hat.


    Aber hier wird einem auch die Hilfe geboten, die andere Foren gar nicht interessieren!



    Und meine Aussage bleibt bestehen. Wer wirklich Hilfe will, der findest sie und bei kleineren Problemen sogar manchmal nur im Chat, weil einem da die Augen geöffnet werden.
    Wer reden will, der findet hier auch genug Leute mit Verständnis, und teils sogar entsprechender Ausbilung!


    Für mich bleibt es dabei, dass es keinen Grund gibt, etwas vor zu gaukeln, was man nicht ist. 8-)

    Ja, Que... wir scheinen da recht konform zu laufen, zumindest kann ich all deine Ansichten ebenfalls vertreten. ^^



    Meinen Charakter könntet ihr auch nach 1000 Posts nicht abschätzen. Das ist nicht möglich.


    Sollte dies der Fall sein, dann ab, hopp zum Casting nach Babelsberg (Filmstudios).


    Allein die Aussage, dass keiner deinen Charakter je einschätzen kann, setzt voraus, dass du ein gewisses Potential an Arroganz hast, wer sonst würde von sich behaupten, undurchscheinbar zu sein?



    Das einzige was man machen kann ist sich dahingehend zu verstellen indem man faked. Jemand bewusst vorgibt zu sein der man nicht ist.


    Warum?


    Weswegen ist es notwendig, etwas vorzuspielen, was man gar nicht ist?


    Dieses Bewusstsein, was man sich dann aufbaut, dass ist wirklich nur ein Fake! Und der Mist kann einem real nicht weiterbringen - und im richtigen leben bringt einem das mal überhaupt nichts, wenn man sowas gezielt "durchlebt".


    Mal im Internet den Macho rauszulassen, während man reell gemobbt und gedisst wird - okay! Aber das hilft keinesfalls auf Dauer, oder meinst du echt, dass du noch mit 70 durch Foren dein Selbstbewusstsein bestärken wirst?


    Das Leben ist nun mal da draußen, außerhalb des Netz. Mal mit Sonne und Wiese - mal mit Wolken und Hundescheiße über und unter einem.



    Es ist wichtig, zu sehen, dass es allen Menschen so geht! Alle haben Höhen und Tiefen und jeder kann es schaffen, wenn er es nur will und dafür kämpft - aber dieser Kampf findet garantiert nicht im Netz statt!



    Hier kann man sich Rat und Hilfe und Trost suchen - aber hier groß einen raushängen zu lassen, wenn man am nächsten Morgen wieder die Schnauze nicht aufbekommt, ... tut mir leid - aber das ist nichts, was dem eigenen Leben dient.



    Ein virtueller Fake, der kann kein reelles Leben ausgleichen oder "reparieren".



    Frohe Weihnachten wünsche ich unabhängig davon ^^.

    Ja, Blume - übrigens eine hübsche, nicht zu viel, nicht zu wenig - Anemone =)


    Du hast da gewiss recht.


    Defizite im RL machen sich oft protzig breit im VL - im Gegensatz steht dazu auch, die Offenheit der Anonymität des VL, wenn man über Gefühle oder Probleme reden mag.


    Es ist einfacher, weil man dem Gegenüber nicht sehen muss, es einfacher ist, es zu schreiben, nicht die Mimik dabei preiszugeben.


    Letzenendes ist es aber das RL, was man leben muss - das VL löscht du und erstellst dir ein neues, das geht im richtigen Leben nun mal nicht.



    Darum sehe ich nichts schlechtes, sich via VL helfen zu lassen, abzuschalten; elementar wichtig ist aber dabei, sein wirkliches Leben nicht zu vergessen, sich im VL zu verstecken, dort was anderes darzustellen, wie man wirklich ist.


    Die Wirklichkeit hat weder RAM noch Links im Leben - da muss man sich stellen und kann nicht auf Logout gehen, wenn es einem doof wird.


    Deswegen ist es okay, hier Erfahrungen zu sammeln - aber man muss sie praktisch im reellen Leben auch umsetzen können - sonst ist das hier alles nur Lug und Betrug, was einige von sich preisgeben. :pika:

    Aber zurück zum eigt Thema. Ich versuche mein verhalten nah an dem der Realität zu halten aber meiner Meinung ist es unmöglich im Internet so zu sein wie im realen Leben.


    Gegenfrage: Was ist denn daran schwer?


    Selbstverständlich macht einem die Anonymität des Netzes es einem einfacher, Fehler zu kaschieren, aber eine virtuelle Persönlichkeit kann ja real nicht glücklicher werden.


    Es ist schon nachzuvollziehen, warum man via Internet offener reden kann, sei es über Gefühle, oder Probleme oder bis hin zu Ritzen, Homosexualität oder extremen Krankheiten, die man in der Öffentlichkeit vielleicht nicht breit treten würde - hier ist es eben anonymer.


    Aber die Probleme und Gefühle hat man ja real-life!
    Darum finde ich persönlich, sollte man hier sein, wie man ist und vielleicht eher das virtuel-life dem reellen angleichen - was hier gesagt werden kann, das kann man auch seinen Freunden erzählen.



    Darum bin ich absolut dafür, so zu sein, wie man ist und nichts zu verstecken oder zu heucheln.


    Ich finde es schlimm, Leute hier selbstbewusst zu sehen, wenn sie RL kein Wort vorbringen - da läuft was schief.


    Aber das VL kann einem ja helfen, selbstbewusster zu werden, wenn man ehrlich ist. ;)



    Edit: Man nehme den Ava von Dialga! Der ist nicht männlich!
    Warum nicht? Warum sucht sich ein Mann eine Frau als Ava aus? Eine Wildkatze. Wozu?


    Nichts gegen dein Ava - aber das sagt doch schon, dass du dich selber ebenfalls verstellst. Warum= ?(

    Na, du bist ja lustig. ^^


    Schau mal nach, was für Arbeit angeboten wird. Sofern man nicht übernommen wird, hervorragende Zeugnisse hat oder Vitamin B, da hat man ja Glück, wenn man einen 400 € - Job bekommt - sozialversicherungsträchtig wird es ja erst ab 401 €.
    Wer kann aber davon leben? Wohl keiner, also würde man trotzdem Hatz IV beziehen müssen, womit wieder nur noch 165 € über blieben und der Rest Sozial-Leistung wären.


    Was ist mit diesen Leuten? Worauf sollen die denn stolz sein, obwohl sie arbeiten gehen und arbeiten wollen?


    Wo liegt also der Sinn darin, Leute, die das Glück haben, arbeiten zu dürfen, zu belohnen, während die, die es gerne wollen würden, aber nichts finden, zu bestrafen?



    Ich stimme dir zu, dass es nicht unterstützt werden sollte, Leute, die einfach nur zu faul zum arbeiten sind, zu finanzieren - aber woran kannst du dass ermessen?
    Persönlich kenne ich einige, die liebend gerne richtig arbeiten möchten, auch Vollzeit, damit sie ihr unabhängiges Einkommen haben, aber sie finden nichts, weil es kaum Arbeitgeber gibt, die diese Möglichkeit geben wollen, wenn man nicht die besten Voraussetzungen bringt.


    ... und das heißt heute schon wieder mal, dass z. B. alleinerziehende Mütter nicht so gerne gesehen sind, wenn man auch statt dessen einen kinderlosen Mann bekommen kann - der kann ja nicht schwanger werden und wegen dem Kind ausfallen. :patsch:


    Sry, aber die Entwicklung hatten wir schon einmal und sie wiederholt sich erneut.

    Gerade so ein Fall, wie bei Ursula Von der Leyen: Sie war zuerst Ministerin für Soziales in Niedersachsen, danach Bundesministerin für Familie... gefolgt von Bundesministerin für Arbeit... Passt ja eigentlich alles, aber jetzt Bundesverteidigungsministerin!? Ist für mich völlig unverständlich. Ich finde sie ja nichtmal schlecht und sie wird ihr Ding schon machen, aber irgendwie kann ich mir persönlich einen solch krassen Wechsel nicht erklären. Das muss doch eine ziemlich lange Einarbeitungszeit benötigen sonst könnte ich es ja auch gleich selber machen. Sie ist für mich übrigens (momentan) die einzige Kandidatin, die für Merkels Nachfolge infrage kommen würde, auch wenn ich denke, dass die auch nochmal vier Jahre ranhängen würde.

    Na, und damit hast du dir deine eigene Frage schon selber beantwortet.
    Das Argument des Verschleiß an Verteidigungsminister, sowie der Fakt, dass es ja noch wenigstens vier Jahre dauern wird, heißt doch nichts anderes, als:


    Versagt sie, ist sie ehe abgesägt.
    Schafft sie es, ist sie mit die der besten Qualifikation.


    Ernsthaft - alle vorherigen Ämter passten schon - das ist nun schon verdammt außerhalb des eigentlichen Resorts.


    Und persönlich kann ich mir auch nicht vorstellen, dass nach Merkel spontan wieder eine Frau gewählt wird.


    Dies ist nur eine persönliche Einschätzung, genauso, wie ich glaube, dass nach Obama nicht wieder ein Farbiger sofort gewählt wird.

    @ oben, ja, Vorteile, die nur anderen Ländern vorbehalten sind, finde ich auch Mist, trotzdem ercheate ich mir sie nicht.
    Und ja, was man nur für sich selber cheatet, das bleibt ja bei dir.



    @ Domi - ich habe dich nicht als "dumm" bezeichnet! Ich halte dich für sehr intelligent - wir sind nur anderer Meinung.
    Gott sei Dank sind wir nicht alle einer Meinung. ;)


    Wenn du Spaß dran hast, dann halte ich dich nicht auf! Manche finden Ritzen, Mobbing, Dissen lustig, das ist alles viel schlimmer! Aber auch die kann ich doch nicht aufhalten - und nein! Ich will dich nicht mit denen auf eine Stufe stellen, sondern nur verdeutlichen, dass man manche Dinge nicht nachvollziehen kann, egal wie sehr da argumentiert wird. ^^


    Wir sind uns doch einig, dass jeder für sich machen darf, was er möchte, solange er niemand anderen in Mitleidenschaft zieht, oder?

    Ich kann deine Enttäuschung verstehen und nachvollziehen.


    Allerdings musst du auch die Gegenseite sehen. Einige haben ihre Safari-Liste bereits voll, andere ihre PN-Fächer, warum sie gar nicht antworten wollen oder können, wenn da schon 100 andere rein geschrieben haben.


    Nimm das nicht so persönlich, weil das ist es nicht.


    Frag interessierte Leute übers Gästebuch, wenn sie on sind oder auch im Chat, dann kannst du das gleich klar machen.


    Aber hier kann keiner was daran ändern, wenn einige Leute nicht on kommen oder antworten oder eben kein Interesse mehr haben.


    Deswegen sind die Leute aber nicht unnetter, es gibt immer solche und andere Leute - scher uns nicht alle über einen Kamm, bitte. ;)

    @ oben:
    Es wäre eigentlich schon sehr interessant, zu hören, was dieser Anlass war, wie es zu diesem Sinneswandel kam. ;)


    Zu Mejor:
    Du hast da natürlich Recht. Die Bibel selbst ist nur ein tolles Märchenbuch, um Wunder Gottes zu erklären, weil der Mensch zu dem Zeitpunkt keine Erklärung für besagte hatte.


    Die Bibel ist von Menschen geschrieben, nicht von Gott! Und auch wenn es heisst, manche hätte Gottes Stimme gehört - wer kann es beweisen?
    Auch wenn Jesus wirklich gelebt hat, wer kann beweisen, dass er Gottes Sohn war? Vielleicht war er auch nur der erste, der ein bisschen abgedreht war und in Frage stellte, was bis dahin für gegeben gehalten wurde.


    Damit möchte ich sagen, dass dieses auf alle Religionen zu trifft.
    Kein Gott, gleich welcher Religion, war jemals manifestiert, also wirklich greifbar, was aber nicht heißen muss, dass es diesen Gott nicht gibt.


    Erst letztens sprach ich mit jemanden, dessen Vater verstorben war und der mir versicherte, sein Vater schaue vom Himmel hinunter - er sei aber Atheist!
    Beim Beten des "Vater unsers", da kam die Emotion aber doch durch ... glaubt er nun, oder glaubt er nicht?

    Ja, Domi, deinen Standpunkt kann ich in Großen und Ganzen schon nachvollziehen.
    Anderseits ist die Gier nach "etwas haben zu wollen", auch kein wirklich reifes Argument. Das du vor gut 15 Jahren nicht gewillt warst, das Geld, was für dich damals verdammt viel war (ungefähr 2 2/2 Poke-Edition ^^) nicht ausgeben wolltest, kann ich verstehen, aber heute würdest du vermutlich auch nicht mehr cheaten, oder?
    Einfach weil du älter geworden bist, das Geld dafür immer noch nicht ausgeben möchtest, aber auch akzeptierst, wenn man dann eben mal eins verpasst hat. Was soll`s?


    Jacky ist vermutlich geboren worden, als du dir dein Mew ercheatet hast. ^^
    Aus ihrer Sicht ist das Cheating noch was ganz anderes, wie aus deiner oder auch aus meiner.


    Viele Kiddies machen es einfachen nur, weil sie es haben wollen, hören was von den DVs und EVs und overpushen es dann, weil HABEN WILL! Shinys? Will ich haben! Events? Will ich haben!


    Ja, richtig, soll doch jeder mit seiner Edi veranstalten, was er will!
    Solange er anderen Leuten sowas nicht unterjubelt oder unfair kämpft - jeder würde doof beim Glumanda mit Apuaknarre gucken.


    Fakt ist und bleibt aber, dass cheaten einfach gar nicht nötig ist.


    Man kann sich durch Zucht so einfach gute Werte zaubern, durchs Chaining Shinys - naja, das dauert schon mal und geht nicht von 12 auf 13 Uhr! Aber es geht.
    Und die Events, die heissen ja nicht umsonst so.^^


    Ps.: Das erste Mew habe ich auch verpasst, weil ich nicht mal wusste, wo ich es herbkommen hätte können. ;D

    "Yes!", dachte sich Shira und freute sich diebisch, dass sie Adrian den hochmütigen Erfolg gemeinsam mit Volkner nehmen konnte.


    Gleichzeitig überlegte sie aber fieberhaft, was sie nun als nächstes tun sollte. Noch einen Mogelhieb konnte Felida nicht ausführen und zudem zitterte das Kätzchen unübersehbar, egal, wie sehr sie sich bemühte, dagegen anzukämpfen.
    Obwohl ihr bewusst war, dass es vielleicht nachteilig sein konnte, beschloss sie, Lido ins Geschehen zu rufen. Er konnte mehr vertragen und zeigte seine Stärke , egal, was oder wer kam - er war eben einfach der Kämpfer in ihrer Truppe.


    Mit einem fragendem Seitenblick auf Volkner rief sie Felida lobend zurück und holte Lido heraus.
    Dieser blinzelte nur kurz und erkannte sofort die Gegner. Augenblicklich versteifte er sich und fixierte Volkner mit zusammengezogenen Lidern, auf der Lauer, was nun passieren würde. Sein Hinterteil wackelte so ungeduldig, wie sein Blick star fixierte - er war total im Beschützer-Modus und gewillt, alles zu tun, um Shira zu helfen.

    Das mit dem Wille Allahs ist genauso wie mit Wille Gottes (ist ja am Ende eh dasselbe): Niemand weiß was wirklich sein Wille ist. Man kann sich auf den Koran berufen, aber wer sagt, dass das was da steht wirklich der Wille der Gottheit ist und nicht durch den Autoren entstanden ist. Aber Fakt ist auch, dass das was im Namen Allahs/Gottes geschieht und sich auf Koran/Bibel bezieht steht da nicht so drinnen. Es werden immer die Teile die grad passen so interpretiert wies den Benutzern grad am besten gefällt.
    Keine Ahnung wies da mit anderen Religionen steht, aber bei Islam und Christentum kann ich mitreden weil ich sowohl Koran als auch Bibel gelesen hab.


    Den Koran kenn ich leider nur flüchtig, aber ich stimme dir da voll zu, da ich nicht eine Religion kenne, die zum Töten auffordert.
    Ja, sicher, es gibt in alten Schriften Passagen, dass die Ungläubigen bekehrt werden sollen, aber generell hat jede Religion den Tenor, kein Leben zu nehmen.
    Es wurde eben falsch interpretiert, oder falsch übersetzt, oder falsch überliefert, oder, oder, oder.


    Sei es dahingestellt, ob es überhaupt Götter gibt, aber keine Religion unterstützt Mord.


    Zusätzlich muss ich mal sagen, dass Menschen DIE Welt nicht verpesten. Sie verpesten nur IHRE Welt. Wir alle sind viel zu unbedeutend, als das wir irgendetwas beeinflussen könnten. Aber das ist der schöne Größenwahnsinn der Menschen. Wir sind so toll! Wir sind mächtig! Wir können mit der Welt machen wa wir wollen! Wir sind ganz oben auf der Nahrungskette! Alles Bullshit.


    Auch dir gebe ich Recht!
    Der Mensch erhebt sich über alles, weil er die Krönung der Evolution ist! Das ist wirklich Bullshit. ^^
    Setzt doch mal so einen Großstädter ohne Gewehr oder Messer in der Serengeti aus. Na, selbst mit Gewehr und Messer überleben da wohl die wenigsten länger wie eine Woche.
    Soviel zum Thema "Nahrungskette". Ohne Waffen und Massen sind wir nur kleine Würmer, die keine große Überlebenschance hätten, aber unser Hirn und die Evolution sorgten nun mal für die Macht.



    Beweis dafür ist, dass wir bereits Arten ausgerottet haben und noch weitere folgen werden.
    Jeder weitere Tag an dem die Menschheit die dominante Spezies ist ist nachhaltig schädigend für die Erde. Ich persönlich geb der Menschheit noch allerhöchstens 80 Jahre. Gönne aber der Welt jede Stunde weniger.

    Das siehst du falsch.
    Wir werden noch viel, viel älter! Weil wir ja lernen!
    Noch nicht alle Nationen, aber auch die kommen irgendwann dahinter, dass Tiger-Penis und Wal-Rippen heute echt nicht mehr nötig sind, um Männer oder Frauen zu was besseren zu machen! Wie sich das schon anhört! Auf so einen Mist muss man ehe verzichten, wenn man alles ausgerottet hat, was einem angeblich irgendwas bringt. :patsch:




    Tatsache ist aber eins!


    Wir Menschen, wir brauchen die Natur, wir brauchen das Ökosystem, wir brauchen diesen Planeten!


    Dieser Planet braucht uns nicht, genauso wenig, wie das Ökosystem oder die Natur - die kommen alle sehr gut ohne uns klar!


    In diesem Sinne:
    Ein Planetentreffen findet statt und sie unterhalten sich darüber, wie es jedem so geht. Die Erde jammert: "Ach ich bin schwer krank."
    Fragt der Mars voller Anteilnahme, was ihr denn fehlt.
    Die Erde: "Ich habe Homo Sapiens!"
    "Ach so...", meint Mars beruhigend. "Keine Angst - das vergeht wieder."

      ;)

    Shira musste sich zusammenreißen, um Adrian nicht ihre Wut zu offenbaren, nachdem er so abfällig - wieder mal! - rüber kam.


    Stolz blickte sie ihn an: "Mir scheint, du bist dir nicht bewusst, dass eine Katze im Normalfall einem Hund weit überlegen ist, sie dieser Situation nur aus dem Weg geht, weil sie sich den Stress nicht antun möchte?"


    Ihr war durchaus klar, dass Felida jetzt liebend gern dem Stress aus dem Weg gehen wollen würde, weil der große Hund ihr durchaus überlegen sein könnte, aber die Standhaftigkeit ihrer Trainerin ließ auch sie nicht weichen.


    Süffisant lächelte Shira Adrian an, während sie sich zu Felida bückte, um sie zu streicheln. Mit einem verzücktem Blick auf ihr Maunzi, sagte sie einfach nur: "Mogelhieb, Felida, dann kann er dir gar nichts antun!"