Beiträge von Narime

Die Insel der Rüstung erwartet euch!


Alle Informationen zum ersten Teil des Erweiterungspasses "Die Insel der Rüstung" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Rüstungsinsel-Infoseiten | Pokédex | Routendex

    Was für ein Unfug. Und am besten Südtirol zu Österreich und Südkärnten zu Slowenien und die italienische Schweiz zu Italien, die französischsprachige Schweiz zu Frankreich und naja, wenn wir schon dabei sind, Bayern zu Österreich und aus Katalonien einen eigenen Staat weil irgendwie passt das so alles viel besser.


    Nationalismus war immer schon Unfug.

    Duell 1: Strepoli Strepoli

    Duell 4: Knirfish Knirfish

    Duell 5: Schlukwech Schlukwech

    Duell 7: Cosmovum Cosmovum

    Duell 8: Klikdiklak Klikdiklak

    Duell 10: Alola-Snobilikat Alola-Snobilikat

    Duell 11: Bithora Bithora

    Duell 12: KatagamiKatagami

    Duell 14: Muramura Muramura

    Duell 15: Melmetal Melmetal

    Duell 16: Krawell Krawell

    Duell 17: Schlingking Schlingking

    Duell 19: ThanathoraThanathora

    Duell 20: Flambirex Flambirex

    Duell 21: Schlurplek Schlurplek

    Duell 22: Schluppuck Schluppuck

    Duell 25: Alola-Geowaz Alola-Geowaz

    Duell 30: Mamolida Mamolida

    Duell 32: Meltan Meltan

    Über das deutsche Rentensystem kann ich (noch) nicht so viel sagen, darüber müsste ich mich erstmal informieren, sollte ich mal in Deutschland leben wollen. Grundsätzlich funktioniert unser (österreichisches) Pensionssystem aber auf dem gleichen Prinzip ( = Sozialversicherung).


    Wie schon von Opa92 und Mipha ausgeführt, ist das Ganze ein Umlageverfahren. Dieses Umlageverfahren der Sozialversicherungsbeiträge betrifft nicht nur die Rente/Pension, sondern auch die Arbeitslosen-, Kranken- und Unfallversicherung und ist essentiell. Anders als Geld, das auf einem Sparbuch liegt und bei Auszahlung plusminus (je nach Wirtschaftslage) derselbe Betrag ist, steigt die Rente/Pension mit dem Geldwert an, da sie nicht in fixen Beträgen angelegt ist, sondern valorisiert wird. Ein Euro heute ist weniger als ein Euro bei der Einführung und wird in Zukunft weniger sein als heute. Aber für jeden Euro, den man heute einbezahlt, bekommt man später - sofern genug Beitragszahler/innen da sind, die das System erhalten - einen äquivalenten Betrag raus. Staatliche und private Systeme funktionieren da meines Wissens in etwa gleich.


    Sparen bedeutet in der Regel Wertverlust, weil der Geldwert schneller abnimmt, als man durch die Zinsen einnehmen kann. Das Renten-/Pensionssystem kann deshalb funktionieren, weil durch das Umlageverfahren Beiträge in gleichem Geldwert eingezahlt wie ausbezahlt werden. Problematisch wird es eben dann, wenn die Ansprüche an das System steigen, aber die Beitragszahlen sinken. Das heißt vor allem: wenn die Menschen älter werden, länger Rente/Pension beziehen, zuvor länger Ansprüche erarbeitet haben um eine höhere Rente/Pension zu bekommen, während gleichzeitig der Arbeitsmarkt schrumpft und immer weniger Leute Beiträge einzahlen, weil etwa durch überlange Arbeitszeiten Arbeitsplätze eingespart werden, die dann auf der anderen Seite als Arbeitslose mitfinanziert werden müssen.


    Was den Unternehmen Geld spart (weniger Lohn(neben)kosten), kostet den Staat einen Haufen Geld. Die falsche Annahme ist, dass durch die höheren Gewinne der Unternehmen neue Arbeitsplätze geschaffen oder vorhandene gesichert werden können. Tatsächlich käme es umgekehrt mehr Menschen zugute, da etwa bei 30 Std. Vollzeit neue Arbeitsplätze entstehen (sitze mit 9 Kolleg/innen in einem Büro auf 5 Vollzeitstellen, weiß also wovon ich rede), die zusätzliche Person 1. keine Arbeitslosenunterstützung mehr bezieht und 2. selbst Beiträge einzahlt. Das bedeutet auf den ersten Blick Mehrbelastung für die Unternehmen, jedoch kann der Staat auf diese Weise Geld sparen, und etwa die Steuern/Dienstgeberanteile in einem gewissen Rahmen senken. Zumal Unternehmen auch den staatlichen Gesetzen folgen müssen, Konkurrenzdruck also lediglich von außen vorhanden wäre - sprich zumindest auf EU-Ebene eine einheitlichere, gemeinsame Sozialpolitik notwendig wäre. Aber man sieht ja etwa an Skandinavien, dass es geht, ohne alle Arbeitsplätze zu zerstören. Das Stichwort ist in dem Fall Mobilität. Nicht alle Jobs kann man outsourcen, die alten Menschen kannst du nicht alle nach China schicken, Häuser müssen vor Ort geputzt werden.


    Und was ich noch viel wichtiger finde: wir werden älter. Länger arbeiten klingt zwar im ersten Moment beschissen, aber es gibt Berufe, und es ist natürlich vom jeweiligen Menschen abhängig, da können die Menschen bis 70 auch arbeiten. Natürlich nicht in 40-Stunden-Wochen. Aber stellt euch mal vor, man arbeitet sein Leben lang nur 20-30 Stunden und sich nicht kaputt in 50-60-Stunden-Wochen. Dann muss man nicht kaputt mit 58 in Frühpension, sondern kann zumindest bis zum gesetzlichen Antrittsalter weiterarbeiten. Ich red jetzt nicht von Zementsäcken am Bau schleppen, aber das machen die wenigsten mit 60 noch. Altersgerechte Arbeit, lebensgerechte Arbeitszeiten. Wer sein Leben lang 60 Stunden die Woche arbeitet, könnte etwa ohne Abschläge früher in Pension gehen, bei 30 Stunden muss man halt 10 Jahre länger arbeiten. Ganz ehrlich, ich bin jetzt jung, ich werde in den nächsten 10 Jahren Kinder bekommen, mit denen ich Zeit verbringen will, und nicht erst wenn sie selbst dann Mitte 30 sind und Kinder haben und ich in der Pension bin.

    Gruppe 1: Arktilas, Cosmovum

    Gruppe 2: -

    Gruppe 3: Knirfish

    Gruppe 4: -

    Gruppe 5: Kaguron, Frigometri

    Gruppe 6: Bithora, Klikdiklak, Muramura

    Gruppe 7: Krawell

    Gruppe 8: Flambirex, Melmetal

    Gruppe 9: Schlingking, Volcanion

    Gruppe 10: Thanathora, Schluppuck

    Gruppe 11: Schlurplek

    Gruppe 12: Ferkokel

    Gruppe 13: Alola-Geowaz, Katagami

    Gruppe 14: Schaloko & Panekon

    Gruppe 15: Mamolida

    Gruppe 16: Meltan

    Gruppe 1: Muramura, Alola-Geowaz (Anti-Vote für Monozyto weil das mega cute ist.)

    Gruppe 2: Schluckwech, Kopplosio, Schlurplek

    Gruppe 3: Bithora, Klikdiklak, Volcanion (Anti-Vote für Floink weil was ist nur falsch mit euch.) Aber Vote für Ferkokel weil es Floink nicht würdig ist.

    Gruppe 4: - (sind zwar alles nicht meine Lieblingsmons aber mei, so schlimm sind sie auch nicht)

    Gruppe 5: - (WER ZUR HÖLLE HAT DEN KOALA DA NOMINIERT GEHTS NOCH)

    Gruppe 6: Meltan

    Gruppe 7: Melmetal

    Gruppe 8: Knirfisch

    Gruppe 9: Thanathora

    Gruppe 10: -

    Gruppe 11: Kaguron

    Gruppe 12: Cosmovum, Mamolida

    Gruppe 13: Flambirex

    Gruppe 14: Schaloko & Panekon

    Gruppe 15: Lepumentas (was suchen Fletiamo und Ottaro in diese Bewerb bitte)

    Gruppe 16: Krawell, Frigometri (schlechter Firnontor-Abklatsch), Schlingking

    heast ihr lustigen. was soll das.




    und nein, ich schenk euch keine vierte Umfrage, machts euch den Termin bitte selber aus oder so. Ich hab keine Lust "Organisatorin" für ein Treffen zu sein, das in Vergessenheit gerät und wo ich dann schuld bin, wenn keiner kommt und es dann heißt "tag x wär halt besser gewesen".

    over and out :|

    (wenn ich kann, schau ich natürlich trotzdem vorbei, sollte ein Treffen stattfinden)

    Also keine Ahnung wie ihr euch das gedacht habt, aber ich sehe eigentlich keinen Grund, warum sich etwas an der Praxis mit dem Wientreffen-Topic ändern sollte. Mittlerweile sollte das Thema etabliert sein, die Leute abonniert oder zumindest Kenntnis davon haben, sodass es eher kontraproduktiv wäre, daran was zu ändern. Sobald ein Datum gefunden wurde, wurde (meistens/von mir) ein Termin erstellt, um Anmeldung zum Treffen zu ermöglichen. Selbst wenn ich Mal gar nicht mehr in der Situation sein sollte, mein Auge auf das Thema zu haben, kann durch die etablierten Strukturen jeder diese Aufgaben übernehmen. Eventuell kann man auch für andere Regionen so ein Topic aufbauen (denke da vor allem an NRW und die Schweiz), wo sich Interessierte dauerhaft als interessiert melden können indem sie den Thread abonnieren. Auf diese Weise kann ein Treffen auch nicht so leicht untergehen, weil viel mehr Leute ein Auge drauf haben, wenn in dem Thema gepostet wird.

    Hat sich doch eh immer gezeigt, dass Datum von vornherein festlegen effektiver ist als ewig auswählen, weil am Ende eh wieder Leute abspringen. So sind jetzt mehr oder weniger 2 Daten zur Auswahl, die man sich freihalten könnte, bis dann eines als das beliebtere feststeht. Mehr als 2 Wochenenden freihalten auf unbestimmte Zeit ist aber eher schwierig. Wenn beide Daten nicht gehen, gibt's die Auswahl später, früher ist erfahrungsgemäß nicht sinnvoll für die, die weit anreisen müssen. Und tbh, im höchsten Hochsommer sind viel mehr Leute auf Urlaub.