Beiträge von Lenovo-Schesan

    Ich erwarte, dass in den nächsten 20 Jahren noch mehr Pokemon hinzukommen. Logisch, denn neue Generationen brachten bislang stets Nachschub. Allerdings wird die Anzahl hinzukommender Mons tendenziell geringer ausfallen und ungefähr auf Gen6-Niveau liegen; oder noch niedriger. Das ist gut so, damit das Spiel nicht überfrachtet.


    Entweder per Gen8-Patch, schon vor der Schild-/Schwert-Veröffentlichung oder in einer Zusatzedition (wie damals Platin) kehrt der nationale Pokedex zurück, zumindest mit Glück. Falls ja, dann wird es innerhalb der nächsten zehn Jahre zum Vermeiden erneuter Wut der Fans keinen Mons-Reboot geben. Eher noch ein großes Item-Aussortieren aus den Spielen. Mit den Mega-Items fängt Gen8 ja offensichtlich an.


    In 20 Jahren gibts Pokemon als Anime sicherlich ebenso noch wie als Spiel; wage es nicht zu sagen, was Fortbestand hat, wenn nur eins von beiden möglich wäre; vermutlich pusht beides sich gegenseitig, sodass beides ganz gute Überlebens-Chancen hat. Ash wird in der Zeit keineswegs Champion oder gar Pokemonmeister; es wird ein Auf und Ab in seiner Karriere, wobei er besser als in Kalos (2. Liga-Platz) allenfalls werden kann, wenn er die Liga gewinnt oder hier im Finale ein Unentschieden schafft (dann hätten wir zwei Champions). Geistiger Zerfall und mal höhere Intelligenz gehören zum erwähnten Auf und Ab ebenso, wie mal bessere und mal schlechtere Liga-Platzierungen. Ashs ältere Pokemon entwickeln sich, leider aber nur einige wenige und manche Pokemon wird er weiterhin nie fangen: Wünsche es mir ja bei Lektrobal oder bei Habitak, doch jene Mons wirken den Storyschreibern vom Anime zu uninteressant; ferner wird Ash die Starter-Mons-Lücke in Form von Hydropi (hatte Rocko bei den Hoenn-Reisen ja) oder Flemmli (Pendant von Maike in Hoenn) nicht schließen. Wenn Ash eine Liga jemals gewinnen sollte, dann als Verabschiedung, als würdevolles Ende, was aber nur eintritt, wenn Pokemon nicht mehr gut läuft und zu Ende gehen soll. Dass Ash einen Nachfolger als Hauptperson bekommt, wird nicht eintreten; doch eher bekommt er einen Nachfolger, als dass sein Pikachu sich entwickeln würde (wenn, dann wäre dies nur temporär und ein Traum oder ein Rückentwicklungsspay ähnlich der TCG-Karte würde das ungeschehen machen). In 20 Jahren ist Ash: 10 Jahre alt. Doll, oder? Wie doch die Zeit vergeht...


    Die Pokemonspiele werden in 20 Jahren nur noch kostenpflichtig im Wifi unterwegs sein und man wird sich denken: Sowas gabs mal, Zeiten, in denen Wifi gratis war? Die Kostenlos-Mentalität ist jetzt noch selbstverständlich. Für mich ist es unbegreiflich, dass manche es schon jetzt als akzeptabel ansehen, dass die Profitgier sich offenbart, mancher Tolerante argumentiert wohlwollend (für mich: bescheurt) dafür damit, es ist okay, "weil andere es ja ebenso machen" (Geld verdienen/Gebühr für die Onlinenutzung verlangen). Zumindest wird die Grafik besser, Pokemon geben realistischere Sounds von sich, sie bewegen sich im Spiel dynamischer und nicht immer wieder auf gleiche Weise, Attacken gewinnen visuell ebenso hinzu, die Switch bleibt nicht die dauerhaft genutzte Konsole und sie erhält mehrere wenige Nachfolger. Ältere Pokemonkonsolen sowie Pokemonspiele werden zum Handeln etwa auf Ebay taugen; Pokemon Diamant und Perl etwa kosten heute in gebraucht meinen Beobachtungen nach schon mehr als damals in neu; der Verkaufspreis steigt mit dem Alter der Editionen noch weiter an.

    Ich bestelle nicht vor, denn die Euphorie hat mich wieder verlassen. Ich freue mich auf die neuen Editionen, aber über die Neuerungen derzeit nur minimal, denn angesichts der miesen Mon-Kompatibilität (zunächst, wohl) verblassen die sinnvollen und sicherlich vorhandenen Freude bringenden Features.


    Weder eine Edition noch zwei Editionen bestelle ich vor. Ein Steelbook kam für mich noch nie infrage. Wer Letzteres gut findet, den kann ich ebenso wenig verstehen wie Briefmarken-Sammler; nicht meine Welt. Sowas hätte für mich nur einen Wiederverkaufswert und hat für mich keine Vorteile.

    Ich gebe dem Film ein "sehr gut", weil er mich positiv unterhalten hat. Stellenweise wars schwer auszuhalten...nicht auf Klo zu gehen, weil ich dadurch etwas verpasst hätte. Zum Glück habe ich trotz vorigem Viel-Trinken letzten Monat im Kino durchgehalten und habe ohne WC-Zwischenstopp alles geguckt; es wären mir ansonsten gute Szenen entgangen, die allesamt eine Bereicherung für die Augen sind und das in gutem 3D.


    Die Grafik ist besser als der Sound, Letzterer ist aber ebenfalls zu loben. Chelterrar etwa fand ich exzellent dargestellt und ebenso viele kleine Details, vor allem Mons, die gerne weniger in Bewegung und vielmehr ruhig hätten gezeigt werden können (sodass man sie länger betrachten kann). Ferner hat die Story mehr Tiefgang als mancher erwartet und außerdem viel, viel mehr als der naive Anime (selbst in seinen besten Zeiten). Ein Teil 2 vom Film würde vermutlich schlechter werden als Teil 1; aber ob ein Teil 2 kommt, ist ohnehin noch nicht raus.


    Ach ja, der Film dürfte der erste der letzten zehn Jahre im Kino bei mir sein...

    Habe für "Realschule" abgestimmt, aus der ich zum Glück seit neun Jahren raus bin. Wäre ich lernbeisterter gewesen, hätte ich zumindest bessere Noten haben können; eventuell wäre (wenn Latainisch mir gelegen hätte) eine höhere Schulstufe drin gewesen und dann mit besserem Durchschnitt als 3,0 beim Real-Abschlusszeugis. Pokemon hat hier aber nichts geschmälert.


    Pokemon verdummt nicht, jedenfalls weniger als andere Spiele: Es ist strategisch aufgebaut und wenn man sich hineinfuchst, hat es inhaltlichen Tiefgang. Wobei es auf die Person ankommt; egal ob man der Storyline viel abgewinnt der der Strategie, bei nicht umsichtigem Umgang geht zu viel Zeit drauf und anderes wie Schule leidet darunter.


    Jedes Spiel kann die Schulleistung torpedieren; bei mir hat Pokemon das niemals schlimm getan, sodass ich ja einen Abschluss am Ende vorweisen konnte. Ich denke, das Suchtverhalten prägt sich bei anderen Spielen mit bewusst eingebauten Suchtelementen viel schlimmer aus als bei Pokemon; vor allem Spiele mit Glücksspiel-Charakter, mit den sogenannten Lootboxen sind schlimm, und kritisch sehe ich ebenfalls die ach so tollen Immer-dabei-Handy-Apps (nicht nur Spieleapps).

    Die Story-Dialoge bei Gen7 waren so ausufernd, davon wäre weniger mehr gewesen. Im Zweifel: Bei Gen8 einfach NPC-Galaber weglassen und dann klappts mit allen Mons. Befürchte aber, dass Gen8 noch redseliger mit seinen NPCs ist als Gen7. Wohingegen die Hoffnung da ist, dass dem nicht so ist. Ich schwanke da.

    Ich mochte die Storydialoge tbh sehr. Da kommt mal richtiges RPG-Feeling auf.

    Pokemon ist aber ein Strategiespiel (für mich), und da nervt eineDialog-lastige Pflichtstory, die man erfüllen muss, um voll strategisch was machen zu können. Besonders schlimm war Gen7, weil man gefühlt meistens aufn Bildschirm gucken muss, um zu sehen, ob ne Dialogbox zu bestätigen ist. Ich weiß, wir kommen da auf keinen Konsens.


    Aber ich plädiere eh für zwei Modi: Einen einfachen Modus, einen schweren, eventuell noch mehr Modi. Und ich hoffe, dass Gen8, wenn es nicht schon generell weniger Dialoge mitbringt, dass es zumindest Modi enthält zum Festlegen u.a. der NPC-Gelaber-Häufigkeit zu Spielbeginn.


    Doch Pokemon und mehr als ein Spielmodus? Ich denke, das bleibt weiterhin eine Utopie. Frage mich, was eher kommen würde: Der Nationale Dex (zurück) oder ein Einfach-/Schwer-Modus? Ich tippe eher auf den vollständigen Dex beziehungsweise Support für alle Mons.

    Die Story-Dialoge bei Gen7 waren so ausufernd, davon wäre weniger mehr gewesen. Im Zweifel: Bei Gen8 einfach NPC-Galaber weglassen und dann klappts mit allen Mons. Befürchte aber, dass Gen8 noch redseliger mit seinen NPCs ist als Gen7. Wohingegen die Hoffnung da ist, dass dem nicht so ist. Ich schwanke da.

    Ich habe mal überschlagen, wie viele Mon-Sprites zu animieren wären. Deshalb wohl unter anderem ist es so, dass das "zu aufwendig" erscheint und Mons entfallen: Rund 1000 Mons wird es geben, wenn die erwartete Menge hinzukommt. Jedes ist männlich und weiblich verfügbar (bzw: fast jedes). Hinzu kommen Shiny-Formen. Durch die Faktoren Geschlecht (x2 rechnen) und Shiny (x2 rechnen) beläuft sich die Zahl zu animierender Mons auf 4000.


    Mein Verständnis fürs Auslassen der alten Mons ist dennoch null, denn die Switch ist ja potent genug, um das alles zu realisieren.

    Ich habe keine E3-Show verfolgt, interessant fand ich im Vorfeld (und finde ich im Nachhhinein) nur Pokemon. Doch Schild und Schwert ist so eine Sache: Kann mich über Neuerungen aktuell nicht freuen; ob offiziell angekündigt oder als Leaks; egal. Wenn ich Youtubevideos sehe zu den neuen Spielen, dann wird jeglicher guter Ansatz überschattet von den "uns weggenommenen älteren Pokemon". Das erstickt Vorfreude über wahrscheinlich vielfach gute Featutures vorab.


    Positiv an dem Ganzen ist, dass ich spoiler-freier bin als andere, die Pokemon verfolgen. Mir fehlt es an Lust, mir Youtubevideos anzugucken. Freude vorab an Spielfunktionen bei Schild/Schwert entfacht bei mir voraussichtlich erst, wenn von offizieller Seite ein Statement kommt, das alle Mons im Spiel in Aussicht stellt.

    Ich habe für alles so viel Zeit und Arbeit investiert. Zukünftig darf ich diese nur noch begrenzt nutzen, dank der Entscheidung von Game Freak. Für mich geht nun viel an Motivation mit den neuen Spielen verloren.

    Kann ich bestätigen mit der Zeitinvestition. Die Spiele zählen ja nur bis 999 Stunden die Spielzeit und darüber hinaus habe ich summiert viele Tage am Stück gebreedet; zehntausende Stunden dürften es bei mir sein (jede Menge Fahrradfahren ingame).


    Aber nicht nur bei den kommenden Spielen raubt es mir Motivation, dass der nationale Pokemondex verloren geht. Die Motivation schwindet jetzt schon: Habe aktuell weniger Lust, was Neues zu züchten bei X, ORAS oder Sonne/Mond/Ultramond, wenn ich mir vor Augen führe, dass "der Dreck eh nicht portierbar ist" (potenziell, sofern ich etwas exotisches CP-Fähiges züchten will).


    Spieler werden also bestraft/eingeschränkt, wenn sie die vielfältigen Möglichkeiten von Pokemon nutzen wollen. Wenn du nicht voll im Mainstream bist, dann kannst du deine Lieblinge nicht mitnehmen. Alte zurückbleibende Mons verrotten, wenn Gen6-/Gen7-Wifi eines Tages eingestellt wird.

    Wer Yu-Gi-Oh spielt, weiß, das es dort auch sehr viele Karten gibt, es muss niemand alles kennen.


    Also das mit dem Dex ist mir an sich egal, aber das die Pokemon generll nicht im Spiel sind, nicht.

    Sehe ich mit dem Dex genauso. Zutreffend berichtete jemand in einem Youtubevideo, das ich kürzlich sah, dass der Pokedex obsolet ist (genauso wie Sleimok wegen Umweltdebatten btw): Der Pokedex ist vom Internet abgelöst worden. Letzteres bietet mehr und bessere Informationen.


    Ich brauche keinen Pokedex, lege aber viel Wert auf die Option, ein jedes Pokemon im eigenen Team oder (ebenfalls toll für die Abwechslung) im Gegnerteam vorfinden zu können.

    Pokedex-Bashing: Das Item Pokedex ist nutzlos, weil Pokewiki mich zuverlässiger, schneller und umfassender mit Trivia versorgt; ferner nervt Rotom, selbst ohne es brauche ich den Dex nicht; vervollständigen wollte ich ihn ohne eine Belohnung bislang wohl noch nie.


    ---


    Wie toll wären denn 1000 Pokemon? Ganz doll toll. Leider ist die Chance vertan. Hätte ich nicht gedacht. Die ganzen ach so tollen Features können die Macher behalten, ich will doch nur das Altbewährte...Hohn: Zumindest ein Rotom-Pokedex soll wohl wieder in den Spielen drin sein. Das olle Nerv-Ding. Rotom dürfte demnach dazu gehören zu den aus Entwicklersicht "wertvolleren" Mons.

    Aber ich hab ne Lösung:


    Patch


    Gegen Gebühr? Geil für Nintendo, dann kassieren sie doppelt ab: Monatliche (?) Wifi-Kosten für alle jene, die online batteln/tauschen wollen. Und ferner nochmal für den Patch.


    Man zahlt bei Letzterem für etwas, das selbstverständlich sein sollte und bislang gratis dazu gehört. Oder wollten die von Anfang an nen Patch anbieten und das bislang Kommunizierte ist nur Vorwand, um einen kommerziellen Patch später besser zu rechtfertigen?

    "Pokemon nicht übertragen zu können macht die Fans schön wütend genug, sie sollten sich da etwas überlegen. Es müssen nicht alle Monster in einer Gegend vorkommen, manche könnten auch in späteren Gebieten auftauchenSpiele der 2. Gen auf dem GBC schafften auch 2 Regionen, sie sollten so etwas wieder einführen oder weitere Gebiete, auf denen noch mehr Pokemon zu fangen sind."


    Es geht ja nicht alleine ums Vorkommen = dass man alle Mons fangen kann. Dass man alle Mons fangen kann in den neuen Spielen, erwarte ich nicht (und wohl sonst erwartet es keiner). Vielmehr geht es um die Unterstützung älterer Mons: Angedacht ist aktuellen Erkenntnissen nach, dass nur Mons portierbar sind, die im neuen Regions-spezifischen Dex auftauchen. Fehlt hier zum Beispiel Muntier, ist eben dieses Mon nicht portierbar = nicht spielbar.


    Deine idee mit zwei Regionen ist gut. Geht aber am Problem vorbei. Sollten hier ältere Mons nutzbar sein, dadurch, dass sie portierbar sind, wäre das fein. Glaube aber nur beschränkt an eine zweite Region im Stil von HG/SS bzw. Gold/Silber. Denn die Ankündigung der Portierungs-Einschränkung hörte sich negativ an; ich denke nicht, dass man sich hiermit erst den Unmut der Fans zuzieht und die den Nachteil relativierende Extra-Region, sofern sie von Anfang an geplant war, verschweigt. Im Nachklapp in einer möglichen Zusatzedition könnte eine weitere Region mit Portierungsoption für ältere Mons wiederum eher kommen; doch braucht es keine zweite Region, es genügt, wenn die Mühen der Entwickler lediglich ins Beheben des Mankos des eingeschränkten Portierens fließen, sprich, wenn sie daran arbeiten, dass die fehlende Portierungsmöglichkeit für eben alle Mons geschaffen wird.


    Yugioh und Pokemon kann man übrigens nicht gut vergleichen, bei Yugioh wirken manche Karten wie Müll und dahingerotzt, bei Pokemon sinds doch nur rund 1000 Mons. Und ein paar Items. Yugioh-Karten werden "beschworen", normal, speziell, per Ritual, Fusion, Synchro, XYZ, Pendel, Link. Während Pokemon Lebewesen und keine in einer ganz eigenen Welt statt Bestien verkörpern.

    Mit Pokemon Schild/Schwert steht ein einschneidender Umbruch an, denn ältere Pokemon sind nur zum Teil übertragbar auf die Spiele. Die Entwickler überlegen sich eine Handvoll Mons, die älter sind, die Spieler übertragen werden können. Der Rest fällt flach; wegfallende Mons fehlen im Nationaldex beziehungsweise dieser fehlt an sich.


    Besser wäre es aus meiner Sicht, alle Mons wären sofort oder nach einem (bislang nicht angekündigten) angekündigten Softwareupdate unterstützt.

    Es gibt den Hashtag #BringBackNationalDex und ich will dazu anregen, Beiträge mit Kritik zu Gamefreaks/Nintendos "Wir töten alte Pokemon"-Politik hiermit zu versehen; so sind kritische Worte besser auffindbar, nicht nur für Fans, sondern vor allem für die Entwickler. Frage mich, ob nicht jemand eine Petition schon gestartet hat oder jemand eine Kickstarter-Kampagne anfängt, um den Pokemon-Angestellten die Implementierung älterer Mons zu finanzieren (sollte sie denn tatsächlich deutlichen Mehraufwand bedeuten).




    Hier möchte ich fragen, welche (zum Beispiel) 10-20 Mons ihr für Nischen-Mons haltet, dabei sympathisch findet und im Spiel gerne dabei hättet. Das soll unter anderem den Entwicklern, so sie dies sehen, zeigen, dass Mons aus der Nische ihre Fans haben. Und dass sie demnach am besten alle Mons einbauen.

    Eine kurze Beschreibung zu den Mons wäre nett.


    Ich fange mal an...



    Honweisel

    Gutes Aussehen überwiegt eingeschränkte CP-Spielbarkeit; weilbliche entwicklungsfähige Exemplare so selten, dass ich die Werte bei Gen7 meiner Exemplare mit Silberkronkorken aufbessern will. Es steckt also richtig Mühe in den Mons.


    Regirock

    Langsam und mit Steinpolitur im CP zu gebrauchen, alternativ mit Offensivweste; das Aussehen vermittelt gut das, was es kann: defentiv sein.


    Entoron

    Der besondere Blau-Farbton gefällt, fein im CP mit Offensivweste.


    Ottaro

    Mochte ich zu Gen5-Zeiten mitteldoll, zu Gen7-Zeiten mag ichs mehr; putzig wegen der Größe, das Gesicht ist niedlich, Mundwinkel bei Kuscheltieren leider nach unten.


    Admurai

    Ottaro entwickelt sich und schlüpft dann in edler Form empor, resultiert im designtechnisch gelungenen Admurai mit schickem Horn und cooler Kalkklinge.


    Dummisel

    Kann gefühlt weniger als Gufa, doch im Annoyen = Nerven ist es Weltmeister.


    Porygon

    Soll stellvertrend für unfertige, unentwickelte Mons stehen; im CP nicht spielbar, aber aufgrund der gebannten Animefolge verbinde ich minimal etwas mit Porygon.


    Maskeregen

    Es muss nicht immer Ramoth sein, das Falterreigen einsetzt. Bedroher ist eine feine Fähigkeit, die das Falterreigen-Setup bei physischen Angreifern erleichtert.


    Wie-Shu

    Belebekraft, Mogelhieb, Turmkick, Steinkante: Gute Gen5-CP-Erinnerungen; ferner heißt hier im Forum jemand so, jedenfalls mit dem japanischen Namen benannt (Kojondo), netter User.


    Deponitox

    Das Mon gehört beschützt; selbst wenn viele es nicht mögen, muss es bei Gen8 an Bord sein, denn es gibt Fans, ich bekenne mich dazu. Die Mülltonne ist nicht schön und soll es nicht sein, damit wird das Mülltonnen-Mon seinem Anspruch optimal gerecht.


    Bisofank

    Kein billiger Tauros-Abklatsch, Stiere darf es gerne in verschiedenen Ausführungen geben. Wer kennt noch das 1.-April-Bisoboard?


    Zebritz

    Ein Zebra gabs zuvor meines Wissens nach nicht, bringe außer meinen Kraftreserve-Exemplaren hiermit ein Anime-Zebritz von einem Typen namens Stefan in Verbindung (der hatte rote Haare).


    Voluminas

    Trotz Movepool, der größer sein könnte, das Aussehen (massiver Block) passt gut zum Anspruch defensiver Spielweise; eine CP-Bereicherung, wenn es mit getragener Offensivweste speziell angegriffen wird.


    Girafarig

    Hatte ich mir extra speziell und physisch angreifend gezüchtet, also zwei Exemplare; habe ähnlich Zebritz eine gewisse Anime-Verbindung zum Mon (Animefolgen in Jotho).


    Groink

    Wenn die Vorentwicklung zum Herzschlag hüpfen muss, ist die Entwicklung für unbeschwertes Fortexistieren essenziell. Btw, nett ist Wirbelwind als Zuchtmove.


    Volbeat

    Wie genial ist das denn, es hat die Fähigkeit Strolch und kann paralysieren (Donnerwelle) sowie sich Schweizglanz-boosten und Statuserhöhugen mit Staffette weitergeben=passen.


    Lanturn

    Habe "nur" das Argument, dass ich recht froh war, es als Shiny zu RNGen; minimale Argumente rechtfertigen Mons subjektiv durchaus. Freue mich, wenn es fortbesteht und einen besseren Movepool bekommt.


    Xatu

    Machte mir mit Magiespiegel das Spielerleben bei Gen5 schwer, habe einen Kampf noch bildlich vor Augen. Darüber hinaus hege ich Gen2-Assoziation, im Gameboyspiel Gold suchte ich stundenlang danach im hohen Gras.


    Bollterus

    "Ich liebe die Abwehr", meinte der Besitzer, der Gen4-Arenaleiter im Anime. Ich liebe es, wenn ich das Mon seltenst spiele, wenn das trotz überschaubarem Erfolg halbwegs klappt und Bollterus Tarnsteine auslegt.


    Tengulist

    Habe ich mir dank SoulSilver mit Tiefschlag gezüchtet, so fein selten das Exemplar dadurch.

    "Auf die Frage, ob sich nicht im Galar-Pokédex befindliche Pokémon per Update nachgereicht werden, sagte Masuda, dass dafür noch keine Entscheidung feststehe. Jedoch sollen diese Pokémon über Pokémon Home eine aktive Rolle einnehmen können. Genauere Informationen dazu sollen in der Zukunft folgen."


    Es mag gut und diplomatisch sein, nichts Konkretes zu sagen. Doch Beschwichtigung sieht anders aus. Leider sind die Fans "dumm genug", Schild/Schwert NICHT zu boykottieren und es zu kaufen; wetten? Und so versuche ich zumindest, durch einen Hashtag zu helfen, die traurige Kunde zwecks noch mehr Protest und Unbehagen zu verbreiten, dass der nationale Dex erstmal weg ist. Normalerweise "poste" ich keine "Hashtags", auf Youtube und mal hier soll eine Ausnahme gelten: #BringBackNationalDex


    Seitdem ich von dem potenziell enormen Pokemon-Wegfall erfuhr, wars mit der Vorfreude auf Neuerungen großteils vorbei. Ich freue mich seitdem nahezu nicht über Feature-Neuankündigungen. Wenn ein so großer Nachteil im Raum steht und kein Verantwortlicher die Muße aufbringt, ihn zu relativieren, wirft das ein mieses Bild auf Pokemon. Dann steht ein riesiger Schatten über all dem neuen Zeugs, das plötzlich belanglos gerät. So ist mir zunächst sogar der Mega-Items-Wegfall egal; dass Z-Moves wegfallen, passt, Dynamax könnte aber andererseits eventuell schlechter als Z-Krams ein.

    Toll, ne? : Fürs Wifi Geld verlangen und nicht mal alles Bekannte an Mons liefern. Kampfzone ist im Spiel nicht drin? Geschenkt, die wollte man eh die letzten Spiele nicht mehr einbauen; kann ruhig fehlen, ist mir egal. Keineswegs nebensächlich wiederum ist die Monanzahl, ich will, will, will die Möglichkeit (!), jedes Pokemon spielen zu können, das macht das Spiel vielfältig und strategisch. Wenn ich weniger Mons wollte, würde ich das Gameboy-TCG spielen oder das DS-Spiel Diamant rauskramen.


    Wäre die folgende Lösung nicht besser gewesen? Angenommen, der Wegfall diverser Mons liegt darin begründet, dass die Dynamia-Sprite-Animations-Gestaltung zu aufwendig wäre. Warum dann nicht manche Mons von Dynamax ausschließen? Mies ist es, hingegen Mons von vornherein auszusparen. Und woran will man überhaupt selektieren und Mons ausschließen, wie will jemand es wagen, die Beliebtheit doch zuzulassender Mons festzustellen? Hätte kein Problem ähnlich Gen5 mit Regions-spezifischen Mons bis zum Liga-Abschluss zu spielen, doch danach sollte eigentlich schon der Nationaldex vorhanden sein. Sogar ein Rotom würde ich wieder ertragen hierfür. So bleibt mir, dass ich mich als Schafsfan (Schaf = Lieblingstier) auf Wolly weniger als einst freue; Voltilamm etwa entfällt mutmaßlich, das neue Mon ist zwar besser vom Aussehe und Normaltyp, aber zwei verschiedene Schafe wären noch besser.


    Nochmal: Ich will betonen, dass es folgenden Hashtag gibt: #BringBackNationalDex

    Postet ihn alle gerne ruhig, wo er passt, darüber kann man andere aufmerksam machen aufs Mon-Problem und ferner den Entwicklern den eigenen Unmut kundtun; suchen sie danach, finden sie umso mehr Beiträge, je öfters irgendwer den Hashtag postet. Vermutlich lassen sich die Pokemon-Macher eher umstimmen als die blöden Politiker, die trotz rührender friedlicher Proteste dann doch für Artikel 13 alias 17 abgestimmt hatten.

    Ich empfehle, einen Artikel zu Day-1-Patches in der aktuellen c't-Ausgabe zu lesen. c't = Computermagazin Nummer 1, was Kompetenz anbelangt. Darin erklärt ein Autor in einem Artikel ausführlich, warum Spiele Updates nach dem Start bekommen und unfertig in die Läden gehen. Mitgenommen habe ich die wichtigste Aussage: Weil der Release-Termin steht und bis dahin kann nicht jedes Feature Einzug halten beziehungsweise in der gewünschten Qualität implementiert werden. Es handelt sich um Ausgabe 13/19.


    Was für ein Zufall: Nachdem (!) ich den Artikel gelesen hatte, erfuhr ich vom Pokemon-Drama und ich konnte eher Verständnis aufbringen für die Entscheidung der wegfallenden Mons. Beziehungsweise: Ich kann die Entwickler minimal "verstehen. Sie handeln unter Zeitdruck und offenbar ist es dem Mann, der die Abwesenheit früherer Mons verkündet hat, jenes Manko unangenehm.


    Schlimm ist nicht unbedingt aus meiner Sicht, dass unwichtige Mons wegfallen; Bidifas etwa braucht kaum jemand, wenn nur die End-Entwicklungen drin sind, wären quantitativ schon genug Mons hinsichtlich strategischer Vielfalt geboten. Ein Porygon2-Wegfall etwa wäre wiederum doch blöd, wegen Evolith und Defensiv-Spielweise. Doch insgesamt könnte ich mit der theoretisch erdachten Lösung des Wegfalls der Nicht-Endstufen leben,,sofern es denn (wohl zunächst nicht) so kommt, dass alle Endstufen a la Glurak, Panferno et cetera dabei sind.


    Gravierend finde ich, dass wohl vor allem unter den ausentwickelten Pokemon jeder Fan einige Lieblinge hat. Mancher mag Bojelin besonders gerne (las ich auf Youtube; teile die Leidenschaft nicht, aber jedem das seine); ich selbst mag in letzter Zeit vermehrt Ottaro, Admurai und Honweisel. Es wäre eine enorme Einschränkung, wenn der nationale Dex erstmal weg ist; und zwar für die Fans als Masse, denn jeder gerät ein bisschen bis ganz doll unglücklich, wenn eine Handvoll der eigenen Lieblings zum Teil oder ganz entfällt. Eher noch bei Items würde ich ein Auge zudrücken.


    Braucht Pokemon ein Reboot? Ich meine, nein. Peinlich wäre es für Gen7, wenn die Macher hier erst einige Mons eingeführt haben und diese dann nicht mehr bei Gen8 durchgängig weiterhin unterstützen; mag Gen7-Mons nicht allzu sehr, da ich mit den Editionen und ihrer Art auf Kriegsfuß stehe, doch ein Gen7-Mons-Support-Wegfall zu einem beträchtlichen Teil grenzt an Hohn gegenüber Gen7. Fange an, Gen7 zu mögen, noch mehr als sich in letzter Zeit sich mein Bild zu ihr verbessert hat; nirgendwo sonst bekommt man so gute umfangreiche CP-Vielseitigkeit.


    Technisch halte ich DLC-Nachrüstung absolut für machbar, um ältere Mons kompatibel zu machen. Nur dauert eine Bereitstellung wohl eher Wochen oder Monate denn wenige Tage. Ich bin unschlüssig, ob ein DLC Geld kostet; falls ja, wäre das blöd. Falls es Mon-Pakete im DLC-Angebot gibt, wobei man für gestaffelte Anzahlen an nachgerüsteten Mons bezahlt, wäre das noch grausamer. Ich bin guter Dinge, dass bei genügend Fan-Protest zumindest eine erweiterte Zusatzedition kommt, wo dann die älteren Mons nutzbar sein werden: Ähnlich "Diamant/Perl > Platin" braucht es ja ein starkes Argument, um eine weitere Edition (oder derer zwei) zu verkaufen. Was wäre schlagkräftiger, als dass man alle geliebten Mons zurückholen kann?


    Der Entscheidung, dass alte Mons offenbar zum Großteil nicht übertragbar sind, bewerte ich mit der Schulnote 5 und einer verbalen Ohrfeige an die Entscheider; wobei nicht klar ist, wer es genau verantwortet. Hätte lieber einige Monate länger auf Schild/Schwert gewartet und ein vollständiges Spiel hinsichtlich Monsupport bekommen. Als "Gutes" bleibt, dass die Bedingungen für alle gleich sind und solange Gen6 und Gen7 mit ihren Editionen Wifi-Support haben, sind die darauf befindlichen Mons noch strategisch ordentlich nutzbar; wenn der Wifi-Support ausläuft, sollte eine Porting-Möglichkeit auf Gen8-Editionen geschaffen worden sein. Sonst können Honweisel & Co. (oder sonst welche Mons) nur "zugucken" von den 2DS-/3DS-Bildschirmen auf die Switch und ich denke mir, "das war ne andere Zeit mit ihnen".


    Ich will Mons nicht alle haben auf Gen8 des Habens wegen. Sondern vielmehr will ich die Möglichkeit (!) vorhanden wissen, sie einsetzen zu können. Den Pokedex will ich nicht vervollständigen, ich freue mich daran, wenn ich die eigenen Lieblinge verwenden kann. Die Betonung liegt auf "kann". Ich bin froh, mit Ultramond die letzten Monate alte Monschätzchen, die seltenst gespielt werden, im Wifi verwendet habe; als ob ich eine Vorahnung zu Gen8 gehabt hätte.

    Tendenziell sind mir Weisheiten in Pokemon vermehrt/eher aufgefallen, als ich älter als zu Spielbeginn mit meiner ersten Edition war. In Erinnerung geblieben ist mir nur ein Spruch; ähnlich Weisheiten (von denen ich keine spontan aufzählen kann), hatte ihn das damals nicht auf Anhieb verstanden: Lichtjahre sei man davon entfernt, Rocko zu besiegen - siehe NPC in Arena 1 in Kanto. Hatte mir die Bedeutung zusammengereihmt und das sogar richtig. Dank Pokemon kann ich das Wort Lichtjahre im richtigen Kontext benutzen; kommt nur nicht oft vor, dass das nötig ist.


    Durchaus fallen mir Sprüche beziehungsweise Aussagen mit inhaltlichem Tiefgang im Spiel auf, zumindest regen sie zum Nachdenken an (bei mir nicht unbedingt, aber sie haben das Potenzial hierzu). Gemerkt habe ich mir das nicht so sehr, als dass ich es aufzählen könnte.

    Finde alles langweilig aus der Liste, bis auf (minmal spannender):

    "Pokéball Plus Unterstützung für Pokémon Schwert und Schild. Es ist möglich, Pokémon aus dem Spiel auf den Pokéball zu transferieren und mit ihnen spazieren zu gehen."

    Finde, da dies hier ein Pokemonforum ist, man hätte jene Zeile fett formatieren können, damit man sie leichter findet.


    Beide neuen legendären Cover-Mons von Gen8 sagen mir zu, ihre Namen merken kann ich mir aber derzeit nicht. Lediglich von den zwei Neuvorstellungen mache ich meine Edition-Wahl nicht abhängig.


    Es ist noch unwahrscheinlicher als früher, dass ich mir zeitlich nah beieinander beide neuen Editionen zulege: Die Switch kostet ebenfalls viel, habe keine. Insofern mache ich die Wahl des zunächst ersten Spiels abhängig von anderen Faktoren als von der Cover-Legendäre, ein Beispiel könnte Wolly sein. Das Schafsmon ist ultimativ schick designt und stellt Voltilamm in den Schatten. Sollte Wolly exklusiv in einer Edition auftauchen, würde ich zu jener tendieren, die es innehat.