Beiträge von Jacqueline


Pokémon Karmesin und Purpur sind erschienen!


Alle Informationen zum neuen Spiel findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Karmesin und Purpur-Infoseiten | Pokédex | Neue Pokémon

    Was soll man dazu noch sagen? Egal wie man es dreht und wendet, ich kann dieser Aktion nichts gutes finden. Stellt man sich vor, man hätte sie nicht bemerkt, dann wären die Probleme noch schlimmer geworden, im schlimmsten Fall mit toten oder mehreren verletzten.

    Muss sagen, dass ich den Ansatz sogar besser finde als die Straßenkleberei (von der ich definitiv kein Fan war). Es richtet massiven Schaden an, aber schadet nicht den kleinen Bäckern und Handwerkerinnen, die sich einfach nur durch den Stau zu ihrem unterbezahlten Kackjob schleppen müssen. Und wär jetzt wirklich 'ne Maschine über Protestierende gerollt, dann...naja, irgendwo nehmen die das ja auch selbst in Kauf, dass das passieren kann. Und im besten Fall hat man dann gleich noch ein paar Märtyrer.

    Yadin

    Dezentralisierung als Begriff klingt auch so, als wäre das ein forcierter Zustand und nicht einfach ein Überbleibsel aus vergangen Tagen. Ungeachtet dessen, ob du Städte jetzt Cancer findest, haben Städte eben Vorteile gegenüber dem Land, wie dieses eben auch Vorteile gegenüber der Stadt hat. Hier geht's aber um den Aspekt des Individualverkehrs und den kann man in der Stadt halt in 95 % der Fälle wegwerfen, weil unnötig. Insofern macht's von der Prämisse her Sinn, weg von einer ländlichen Gesellschaft zu gehen.


    Dass mittlerweile viele Jobs Home-Office-fähig gemacht wurden, ist definitiv ein gutes Zeichen und entlastet auch im täglichen Gebrauch, aber ändert erstmal nichts daran, dass man trotzdem in entlegeneren Gebieten (und das ist außerhalb von Ballungszentren eigentlich überall) auf ein Auto angewiesen ist - weil viele Jobs auch kein 100%iges HO anbieten und man trotzdem dann und wann ins Büro muss. Oder einkaufen, weil viele Ortschaften keinen Einzelhandel (mehr) haben und die Busse auch nur alle heiligen Zeiten fahren. Unternehmen siedeln sich auch selten zum Spaß einfach irgendwo an, wenn sie nicht auf die lokalen Standortfaktoren, wie Fachkräfte, Steuervorteile, potenzielle Kundschaft etc., angewiesen sind. Und selbst wenn, dann müssen die Unternehmen zufällig auch gerade Leute aus der eigenen Branche benötigen. Toll für alle Einzelhandels- und Bürokaufleute, die da recht flexibel sind, aber gerade in Beziehungen ist es utopisch, dass beide im ländlichen Raum einen Arbeitgeber in Fahrradweite finden.

    Ja schon. Das sind 30 € im Monat für etwas, das du dir entweder leisten musst, um dich öffentlich bewegen zu können, oder dann halt schwarzfährst. Und die Jahreskarte gilt bloß für Wien, nichtmal für das Umland.

    Ah! Diese verfluchte Gratismentalität der Linken/Jugend/anderen Gruppe, die sich weigert, mir meinen Benz zu finanzieren! Schrecklich sowas. Habe das Ticket für 1 €/Tag sehr genossen, als ich noch in Wien studiert habe. Da ich selbst aber für Kost und Logis außerhalb gelebt habe, habe ich für die 13 km bis zur Kernzonengrenze zusätzlich im Monat 41 € abdrücken dürfen. Das war schon...verhältnismäßig, ähäm, vor allem auch, weil für die Studenten in Wien das Semesterticket von 150 € auf 75 € reduziert war (wogegen die Studierenden mittlerweile auch erfolgreich geklagt haben). Effektiv ist es unter dem Gesichtspunkt, dass man 'ne gut ausgebildete junge Generation haben will, absolut witzlos, wenn man sich zwischen horrenden Wohnkosten in der Stadt oder horrenden Zugpreisen in die Stadt entscheiden muss.

    An sich hat das 9 €-Ticket in Deutschland auch gut funktioniert, wenn nicht FPDler und deren Fans darüber rumgeheult hätten, wie es die ärmere Bevölkerung wagen kann etwas "gratis" zu wollen und damit auf Urlaub zu fahren, anstatt die Bahn bloß für den Arbeitsweg zu verwenden.

    Tatsächlich ist die einzige Person, von der ich bislang gehört habe, dass das 9-€-Ticket Müll ist, (und die tatsächlich auch Zug gefahren ist und nicht nur aus dem Porsche heraus kommentiert hat) 'ne Zugbegleitung gewesen, weil's für die natürlich deutlich anstrengender war, wenn alle Züge rappelvoll waren. Then again hat die Person auch rumgeheult, dass es ja voll ungerecht sei, weil irgendwer aus der Familie 90 km täglich zur Arbeit muss und da kein Zug hinfährt, like äh...konnte keiner erwarten, wenn man komplett ins Mecklenburger Outback zieht? Mein Ausversehen-links-Take zum 9-€-Ticket allerdings: Für den Preis kann man's auch gleich gratis machen. >:(((

    ...werd mich aber trotzdem sehr über das 49-€-Ticket freuen, wenn's dann endlich da ist.



    Zum Thema Landwirtschaft sei noch gesagt, dass auch dort mit fortschreitender Entwicklung der Trend in Richtung Industrialisierung (noch stärker als bislang) und Automatisierung geht. Landwirtschaftliche Maschinen können sich GNSS-gestützt fahrerlos auf ihren Ackerflächen bewegen, die Äcker selbst können durch Bodensonden in Echtzeit auf diverse Faktoren, wie Feuchtigkeit und Bodendichte, geprüft werden. Die Zeit, die ein:e Landwirt:in tatsächlich noch auf dem Feld verbringen muss, sinkt zunehmend. Das romantisierte Bild vom Bauern, der mit viel Schweiß und Herzblut seine Steckrüben aus dem Boden zieht, verschwindet damit zunehmend - aber das entspricht ohnehin schon lange nicht mehr der Realität.


    In der Landentwicklung wird generell oft heiß über das Thema Dorfschrumpfung und -aufgabe (inkl. Enteignung) diskutiert, weil an zersiedeltem Lebensraum nicht nur der Faktor Mobilität dranhängt, sondern eben noch ganz andere Infrastruktur, wie Wasser-, Gas-, Strom- und Glasfaserleitungen, dranhängt. Wenn sich vor 200 Jahren irgendwer gedacht hat, er muss jetzt in die Berge ziehen, war das nicht weiter dramatisch, wenn er sich selbst 'nen Brunnen gräbt und sich aus verfügbaren Ressourcen 'ne Unterkunft baut. Heute, wo die Leute in den entlegensten Orten wohnen und trotzdem einen gewissen Grundkomfort beziehen müssen, kriegt man die von dort aber nicht mehr weg. Und die Ressourcen, die man für deren Versorgung aufbringen muss, stehen in keinem Verhältnis zu dem Nutzen pro Kopf, den sie erzielen.

    Persönlich seh ich mich aber auch nicht in einer Welt, in der es nur noch Ballungszentren und den Wilden Westen gibt. Aber dass mittelfristig eine Umsiedlung in Gebiete, die zumindest als Grundzentrum fungieren, erfolgen soll, klingt aus 'nem nüchternen Planungsstandpunkt aus nicht ganz abwegig. Von dort aus sollten sich die Bewirtschaftungsflächen der Bevölkerung, die tatsächlich noch in Land- und Forstwirtschaft Hand anlegen müssen, zeitnah erreichen lassen.

    Gleiches Spiel bei mir. War am Wochenende mal wieder auf Reisen und hab die erste Hälfte im Flugzeug und die zweite Hälfte im Zug gebinged. Es ist schon lange her, dass ich mal wieder die Muße hatte, um einen Anime nicht nach zwei Episoden für Wochen/Monate on-hold zu setzen.


    Den Verlauf der Story konnte ich zwar absehen (es ist halt Cyberpunk, lol), aber das hat nicht wirklich gestört. Kurzweilig, detailverliebt, paar Waifus und ein klassischer Shounen-Protagonist, der zwar reckless af, aber insgesamt nicht ganz so'n großer Lelek und recht sympathisch ist. Hervorragend zum Wegsnacken. Es fühlt sich phasenweise etwas gerusht an, aber dafür kommt bei dem Anime nicht dieser prätentiöse Subtext (Kapitalismus-/Gesellschaftskritik, Ethik) auf, den man im Cyberpunk-Genre meistens dabei hat. Der ergibt sich organisch, ohne es jedem ins Gesicht drücken zu müssen. Musste auch schon wieder Kritiken lesen, wo Leute das vermisst haben und den Anime deswegen als "oberflächlich" betiteln. :^)


    Hab danach noch Kakegurui Twin an einem Tag durchgezogen, weil ich das Original schon ganz gern mochte (sharp-dressed Hotties mit Yuri Bait, hi). Ließ sich auch locker bingen, auch wenn's dank Retcon und erzwungener Handlung nicht an die Hauptserie herankommt.


    Nachdem noch Zeit war, ist mein tatsächlich aktueller Anime jetzt Thermae Romae Novae. Fand die Prämisse, dass irgendein Isekai-Badehaus-Römer die japanische Badekultur kennenlernen soll, inspirierend genug, um mal reinzuschauen. Bingen werd ich's jetzt nicht, aber das Bisschen Infotainment nehm ich gerne mit, wenn die Zeit es erlaubt.

    Gerade wenn man sich die Videospielbranche ansieht und damit verbunden die Gamescom als größte deutsche Gamingmesse merkt man aber unabhängig von Corona, wie immer mehr Entwickler einfach ihr eigenes Ding abziehen und ihre Informationen lieber über eigene Directs präsentieren als diese noch groß auf einer Messe vorzustellen (wobei die Gamescom nie dafür bekannt war, als erstes irgendwelche Neuigkeiten zu präsentieren). Ansonsten scheinen die Zahlen der präsenten Publisher und auch die gegebenen Möglichkeiten, neue Games anzuspielen, immer weiter zurückzugehen. Gerade letzteres wundert eigentlich nicht, da die wenigsten es überhaupt schaffen, ihre Games in vernünftigem Zustand auf den Markt zu bringen. Das Anspielen war auf der Gamescom immer ein Highlight, bevor das zunehmend von Merch und Fandom (und Selbstdarstellung irgendwelcher Influencer) verdrängt wurde.


    Mir persönlich sagen Online-Events nicht zu. Ich kann ja auch mit den meisten Streams, die nicht bloß Infotainment sind, nichts anfangen. Dann lieber Offline-Messe und zusätzlich einzelne Directs online, aber kein so zwingend gebundenes Programm.

    Mhh, im Laufe der Jahre sind bei mir bestimmt hunderte, wenn nicht tausende Screenshots entstanden, die dann meist in der Versenkung verschwinden, wenn man die Festplatte wechselt/formatiert, auf eine neuere Konsole umsteigt oder durch schlichtweg vergisst, wo die Dinger gespeichert sind. Als Kind habe ich noch so ziemlich jeden Scheiß, der mir vor die Linse gesprungen ist, geknipst, wenn die Spiele auf Konsole denn eine Screenshot-Funktion hatten, wie etwa in GTA San Andreas oder Rayman 3.


    Später dann wurde ich etwas selektiver - wohl auch, weil ich immer häufiger auf PC gespielt habe und Screenshots keine Funktion mehr darstellten, die man ausnutzen musste, wenn man sie denn schon mal hatte. Screenshots sind dann nur noch entstanden, wenn irgendwelche lustigen Bugs aufgetreten sind, irgendjemand in besonders lustiger Pose gestorben ist oder man mit der Gilde in irgendwelchen MMOs große Raids geschafft hat. Aus meiner Aion-Zeit hab ich über drei Festplatten und 5 ehemalige Installationspfade verteilt bestimmt noch an die hundert Bilder rumliegen.


    In den letzten Jahren screenshotte ich überwiegend meine Charaktere in Spielen, wann immer ich entweder einen neuen erstellt habe oder ein neues Outfit vorzeigen kann. Gerade wenn man die Bilder auch archiviert, ist es grad bei sowas wie Skyrim oder Oblivion, das ich immer mal wieder spiele, spannend zu sehen, wie sich die Charaktere im Laufe der Jahre in ihrer Optik geändert haben, auch weil sich die Games so hart modden lassen. Da ich dann aber doch zu wenig Motivation habe, den optimalen Kamerawinkel rauszufischen, Hintergrundunschärfe einzustellen und irgendwelche Add-ons zu installieren, mit denen man on-the-fly Tilts und Filter hinzufügen kann, sehen die Resultate nicht so polished aus, wie sie könnten. :^)


    Als Nachtrag zu diesem Post lasse ich jetzt mal einen generischen Screenshot von meinem neuesten Skyrim-Charakter hier. Und ja, sie ist Stealth Archer.


    Wenn man jemand vor dir steht und dir im schlimmsten Fall nach Leben trachtet, dann wirst auch du froh sein, wenn die "böse" Polizei eingreift. :wink:

    Die böse Polizei wird sich dann leider ganz schwer tun, dir zu helfen, weil sie höchstwahrscheinlich gar nicht erst vor Ort sein wird. Oder gar nicht kann.

    Duell 1: Edward Elric (Fullmetal Alchemist)

    Duell 2: Cynthia (Pokémon)

    Duell 3: Anya Forger (Spy x Family)

    Duell 4: Nanachi (Made in Abyss)

    Duell 5: Nico Robin (One Piece)

    Duell 6: Koro-sensei (Assassination Classroom)

    Duell 7: Roy Mustang (Fullmetal Alchemist)

    Duell 8: Nobara Kugisaki (Jujutsu Kaisen)

    Duell 9: Alphonse Elric (Fullmetal Alchemist)

    Duell 10: Shioota Nagisa (Assassination Classroom)

    Duell 11: Hanji Zoe (Attack on Titan)

    Duell 12: Greed (Fullmetal Alchemist)

    Duell 13: Kurisu Makise (Steins;Gate)

    Duell 14: L (Death Note)

    Duell 15: Light Yagami (Death Note)

    Duell 16: Kakashi Hatake (Naruto)

    Duell 1: Yor Forger (Spy x Family)

    Duell 2: Cynthia (Pokémon)

    Duell 3: Gilgamesh (Fate)

    Duell 4: Tanjiro Kamado (Demon Slayer)

    Duell 5: Nico Robin (One Piece)

    Duell 6: Ai Haibara (Detektiv Conan)

    Duell 7: Roy Mustang (Fullmetal Alchemist)

    Duell 8: Mikasa Ackermann (Attack on Titan)

    Duell 9: N (Pokémon)

    Duell 10: Renamon (Digimon)

    Duell 11: Hanji Zoe (Attack on Titan)

    Duell 12: Greed (Fullmetal Alchemist)

    Duell 13: Bishamon (Noragami)

    Duell 14: L (Death Note)

    Duell 15: Marin Kitagawa (My Dress-up Darling)

    Duell 16: Kakashi Hatake (Naruto)

    Duell 17: Riza Hawkeye (Fullmetal Alchemist)

    Duell 18: Light Yagami (Death Note)

    Duell 19: Levi Ackermann (Attack on Titan)

    Duell 20: Kurisu Makise (Steins;Gate)

    Duell 21: Roronoa Zoro (One Piece)

    Duell 22: Saitama (One Punch Man)

    Duell 23: Shioota Nagisa (Assassination Classroom)

    Duell 24: Alphonse Elric (Fullmetal Alchemist)

    Duell 25: Beelzemon (Digimon)

    Duell 26: Chrollo Lucilfer (Hunter x Hunter)

    Duell 27: Koro-sensei (Assassination Classroom)

    Duell 28: Chika Fujiwara (Kaguya-sama: Love is war)

    Duell 29: Nanachi (Made in Abyss)

    Duell 30: Maes Hughes (Fullmetal Alchemist)

    Duell 31: Scar (Fullmetal Alchemist)

    Duell 32: Edward Elric (Fullmetal Alchemist)

    Duell 1: Yor Forger (Spy x Family)

    Duell 2: Cynthia (Pokémon)

    Duell 3: Anya Forger (Spy x Family)

    Duell 4: Guts (Berserk)

    Duell 5: Tanya Degurechaff (Youjo Senki)

    Duell 6: Ai Haibara (Detektiv Conan)

    Duell 7: Roy Mustang (Fullmetal Alchemist)

    Duell 8: Mikasa Ackermann (Attack on Titan)

    Duell 9: Thorfinn (Vinland Saga)

    Duell 10: Celty Sturluson (Durarara!)

    Duell 11: Hanji Zoe (Attack on Titan)

    Duell 12: Greed (Fullmetal Alchemist)

    Duell 13: Uryuu Minene (Mirai Nikki)

    Duell 14: L (Death Note)

    Duell 15: Loid Forger (Spy x Family)

    Duell 16: Rocko (Pokémon)

    Duell 17: Riza Hawkeye (Fullmetal Alchemist)

    Duell 18: Light Yagami (Death Note)

    Duell 19: Levi Ackermann (Attack on Titan)

    Duell 20: Kurisu Makise (Steins;Gate)

    Duell 21: San (Prinzessin Mononoke)

    Duell 22: Saitama (One Punch Man)

    Duell 23: Yato (Noragami)

    Duell 24: Alphonse Elric (Fullmetal Alchemist)

    Duell 25: Tsuyu Asui (My Hero Academia)

    Duell 26: Chihiro (Chihiros Reise ins Zauberland)

    Duell 27: Koro-sensei (Assassination Classroom)

    Duell 28: Tomoe Hotaru/Sailor Saturn (Sailor Moon)

    Duell 29: Nanachi (Made in Abyss)

    Duell 30: Neferpitou (Hunter x Hunter)

    Duell 31: Bond Forger (Spy x Family)

    Duell 32: Edward Elric (Fullmetal Alchemist)

    Duell 33: Sora (No Game No Life)

    Duell 34: Rindou Kobayashi (Food Wars)

    Duell 35: Maes Hughes (Fullmetal Alchemist)

    Duell 36: Annie Leonhardt (Attack on Titan)

    Duell 37: Chika Fujiwara (Kaguya-sama: Love is war)

    Duell 38: Matt Ishida (Digimon)

    Duell 39: Chrollo Lucilfer (Hunter x Hunter)

    Duell 40: Rimuru Tempest (Tensei Shitara Slime datta ken)

    Duell 41: Rin Okumura (Blue Exorcist)

    Duell 42: Shioota Nagisa (Assassination Classroom)

    Duell 43: Mighty Guy (Naruto)

    Duell 44: Roronoa Zoro (One Piece)

    Duell 45: Okabe Rintarou (Steins;Gate)

    Duell 46: Spike Spiegel (Cowboy Bebop)

    Duell 47: Saber (Fate)

    Duell 48: Satoru Gojo (Jujutsu Kaisen)

    Duell 49: Kakashi Hatake (Naruto)

    Duell 50: Marin Kitagawa (My Dress-up Darling)

    Duell 51: Emma (The Promised Neverland)

    Duell 52: Bishamon (Noragami)

    Duell 53: Reiner Braun (Attack on Titan)

    Duell 54: Shoyo Hinata (Haikyuu!!)

    Duell 55: Akemi Homura (Madoka Magica)

    Duell 56: Vegeta (Dragonball)

    Duell 57: Nobara Kugisaki (Jujutsu Kaisen)

    Duell 58: Ohngesicht (Chihiros Reise ins Zauberland)

    Duell 59: Monkey D. Ruffy (One Piece)

    Duell 60: Soma Yukihira (Food Wars)

    Duell 61: Tanjiro Kamado (Demon Slayer)

    Duell 62: Gilgamesh (Fate)

    Duell 63: Lelouch Lamperouge (Code Geass)

    Duell 64: Holo (Spice & Wolf)

    The Elder Scrolls V: Skyrim - Special Edition (Anniversary Update)



    Es ist mal wieder diese Zeit des Jahres. Denn es ist bereits im Grundgesetz verankert, dass ich jedes Jahr von nordländischer Wanderlust gepackt werde und mich infolgedessen in die Gefilde Himmelsrand aufzumachen habe, um ebendieses Fernweh zu befrieden. Fast 11 Jahre sind bereits vergangen, seit ich erstmals in die Heimat der Nord gepilgert bin, aber heuer soll das erste Mal sein, dass ich mich dabei nicht beim Überschreiten der Grenze erwischen und zur Exekutionsstätte bringen lasse.


    Nein, diesmal bin ich einfach irgendwo im Schnee aufgewacht und fand mich direkt von einer Bande Rieklingen umzingelt, die mich auch augenblicklich mit Speeren beworfen haben. Bei den Acht! Darauf war ich am frühen Morgen (okay, es ist bereits nachmittags) echt nicht vorbereitet. Außerdem trug ich nichts als eine dünne Minenarbeiterkluft an meinem Leib, was bei diesen Temperaturen tödlich war! Ich beschloss, zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen und kanalisierte arkane Macht, die ich in Form gewaltiger Feuerstöße auf die Unholde niederprasseln ließ. Danach war ich definitiv wach und beschloss, direkt bei der nächsten Tür, die sich mir auftat, hineinzuspazieren. Eine seltsame Einrichtung war das, kann ich euch sagen, definitiv dwemerischen Ursprungs. Ich wärmte meine Knochen, fand eine abgetragenene Fellrüstung, die ich noch weiter abzutragen gedachte, und trat wieder nach draußen, um einen Blick in die Ferne zu riskieren. Und als ich die Aschesäule am Horizont erblickte, verschlug es mir glatt die Sprache: Ich befand mich tatsächlich im Moesring-Gebirge auf der Insel Solstheim. Das feuerspuckende Ungetüm am Horizont war der Rote Berg! So gesehen war ich auch nicht einmal mehr in Himmelsrand! Und der Erstkontakt mit den speerwerfenden Ungetümen hat mir bereits verdeutlicht, dass dieses Land nichts für mich ist. Noch nicht. Schnurstracks stürzte ich also die Hänge hinab, landete in einem kleinen Banditennest, wo ich zugleich Bossmusik hörte, also schnell die Finger in die Loottruhe steckte und anschließend direkt wieder die Beine in die Hand nahm. Ich erreichte Rabenfels und war froh, das Risiko des kurzfristigen Banditendiebstahls eingegangen zu sein, denn der Kapitän, der mir die rettende Überfahrt ans Festland beschaffen sollte, verlangte dafür den stolzen Preis von 250 Septimen. Inflation macht auch in Tamriel nicht Halt.


    Enma bezwingt das Moesring-Gebirge, ca. 4E 201 colorized