Beiträge von Jacqueline

    Und kennt ihr das, wenn ihr den Entschluss gefasst habt, nach Hokkaido auszuwandern?

    Hokkaidō im Sommer ist schon so ca. das Beste, das einem passieren kann. Bin mal von Okinawa direkt nach Sapporo geflogen und hatte binnen 2 Stunden 'nen Temperaturdrop von rund 20 K. Herrlich. :blush:


    Kennt ihr das, wenn ihr im Sommer kurz was zocken wollt und's im Zimmer auf einmal 10 Grad wärmer ist?

    Grafikkarten auf 80 °C sind echt was ganz Großartiges...so viele Fenster kann ich gar nicht aufreißen, um das zu kompensieren.

    Einen weiteren Punkt den man nicht außer Acht lassen sollte, sind die grundsätzlichen Unterschiede zwischen der deutschen und japanischen Sprache (z.B. die Phonetik). Als Beispiel fällt mir hierzu Faris NyanNyan aus Steins;Gate mit ihrem typischen "nyan" (Katzenlaut) am Wort- bzw Satzende ein, was sich im japanischen super anhört, aber im deutschen (miau) schlicht nicht vernünftig aussprechbar ist und sich deshalb in der Synchronisation merkwürdig anhört, miau.

    Finde im allgemeinen den Dub von Steins;Gate ziemlich gelungen und habe mich an diesem "miau" auch nie gestört. Da empfinde ich es doch eher als schön, dass man die Cringiness einer solchen Sprachweise im Deutschen sogar ein wenig verstärkt sieht. :^)



    Was mich dann aber zu einem Mentalitätspunkt bringt: Solches over-the-top Voice Acting bei gleichzeitigem Beibehalten einer gewissen Grundseriosität, wie es bei Anime im O-Ton eben üblich ist, hast du sonst halt so gut wie nirgends auf der Welt in dieser konsequenten Form. Japan hat damit sowieso eine künstliche Subsprache geschaffen, die zum einen in der japanische Sprache verwurzelt ist, zum anderen das Produkt einer Synchronisationskultur ist, die sich über mittlerweile knapp 90 Jahre hinweg entwickelt hat. Ich vermute hier weniger, dass die deutsche Sprache zu kalt und monoton ist oder dass die Synchronsprecher chronisch lustlos sind, wenn man ihnen diese japanischen (Schmuddel-)Filmchen vorsetzt (wobei's die sicher auch gibt).


    Was sollte also ein deutscher Synchronsprecher tun, um seinen Job besser zu machen (so wir eben davon ausgehen, dass die Prämisse nicht "Deutsch = scheiß Sprache für Anime-Synchro" lautet)? Ich glaube, es ist wirklich Offenheit und ein gesundes Maß an Exzentrizität im Studio. Und das sowohl von Seiten der Sprecher als auch von der Produktionsleitung aus (würde mich ja nicht wundern, wenn in Germanistan stumpf ein Produkt nach Bauplan rausgeklopft wird statt sich mal kreativ auszutoben (jaja, ich weiß. Kreativität in der Medienlandschaft, was ein Fauxpas)). Die perfekte Stilfindung kommt wohl nicht von jetzt auf gleich. Auf jeden Fall sehe ich für die Zukunft aber Potenzial.


    Ich würde das Problem zur Hälfte auch bei mir selbst suchen: Ab und an erklingen in einer deutschen Anime-Synchro Stimmen, so quietschig und hell, dass ich mich frage, was zum Geier hier grad abgeht. I mean, die Stimme ist damit so nahe am Original drin wie eben möglich - wieso beschwere ich mich also? Ich vermute hier, dass ich zum Opfer meiner eigenen Gewohnheit wurde und mit einer fremd klingenden, quirky Stimme nicht viel anfangen kann. Und ich glaube, da geht es vielen Synchronsprechern nicht anders, weshalb sie diesen Ansatz auch gar nicht in Erwägung ziehen.


    Dann wiederum ist es jedoch spannend, dass Cartoons à la Spongebob wiederum Dinge rübergebracht bekommen, die wir im deutschen Anime vermissen. Ich denke da primär eben gerade an diese Überzeichnung der Charaktere, die mit viel Energie schnell und viel Blödsinn reden, aber in den klassischen Cartoons klingen die Stimmen, die solches darstellen, dann auch deutlicher entmenschlicht. Anime macht dahingehend den Spagat zwischen menschlich klingenden Charakteren und komplett überzeichnetem Blödsinn, der sich verbal ergießt.


    Du vergisst leider, dass bei der Synchronisation manche Szenen bis zu einige dutzend Male gesprochen/geschrien werden müssen und dabei wird man als Synchronsprecher*in schnell heiser und bekommt Probleme mit den Stimmbändern.

    Wie Azaril schon sagt: Die Proto-Weebs Japaner kriegen's ja auch gebacken. Als jemand, der selbst oft und viel in allen möglichen Tonlagen schreit: Irgendwann hat man's eigentlich raus, wie stark man seine Stimme pushen kann, bevor's Knacks macht und man 'ne Woche lang nicht mehr richtig reden kann. Da wäre es für die individuellen Synchronsprecher halt praktisch, das auszutesten, bevor sie in Aktion treten müssen, weil ein Totalausfall über 1-2 Wochen wohl eher suboptimal wäre.


    Was nicht heißt, dass ich noch nie deutsche Synchros von Animes gesehen habe oder dass ich das jedes Mal schrecklich fand.

    Das wäre ja auch ganz schön frech, wenn du dir zwei Zeilen drüber ein Urteil über deren Qualität anmaßt. ;)

    Kennt ihr das, wenn ihr ein Spiel weglegt, weil ihr 'nen Punkt erreicht habt, an dem ihr nicht mehr besser werdet

    ...und dann nach einer längeren Pause das Spiel wieder auspackt und auf einmal alles viel einfacher ist/man viel besser als damals ist?

    Kennt ihr das, wenn ihr euch bei sonnenverbrannten Leuten fragt, wie man sich das (freiwillig) antun kann? 😐

    Letzte Woche aufm Festival gewesen. Da herrschte auch reges Hummertreiben. Hab gehört, man macht sich richtig beliebt, wenn man da Nackenklatscher verteilt. :upsidedown: Dank reichlich Sonnencreme wurde bei mir einfach aus der Kellerbräune 'ne normale Hautfarbe.


    Kennt ihr das, wenn ihr im Sommer das Fenster offen habt und auf einmal fliegende Kreaturen, die ihr noch nie im Leben gesehen habt, euer Zimmer stürmen? Ernsthaft, die Insekten hier könnten ausm Lovecraft-Universum stammen. ._:

    Sternenprinzessin Jacqueline Christine Véronique Namine Chloë Cazkade-Ivoire, gesandt von der Venus und mit Doppel D & ausladenden Hüften gesegnet. Natürlich bin ich das.


    Der User mir gönnt sich die Tage 'n richtig nices Steak.

    Ach, wenn ich mir Mühe geb, schmeckt eigentlich alles recht genießbar. Ist dann nur meist eher optisch 'ne Katastrophe.


    Der User unter mir findet Vanilla Coke ekelhaft.

    ...das gleiche dachte ich auch^^ ...mich wundert es das sich niemand über die ganzen Zelda Titel aufregt, dich noch im Rennen sind.^^

    Ähnliches Spiel wie mit den Pokémon-Games per se (die man imo auch vom Wettbewerb hätte ausnehmen müssen).

    Pokémon-Forum => Pokémon ist beliebt => wenn man 5 Stimmen hat, gibt man die halt eher für Games ab, die man gut gefunden hat, wenn man die anderen nie gespielt hat.

    Und weil Pokémon-Forum => Leute haben Nintendo-Konsolen => TLoZ ist eine der beliebtesten Nintendo-Serien => viele Votes für Zelda, bevor man gar nicht votet, WENN MAN KEINE AHNUNG VOM LEBEN HAT. Aber bei Zelda wäre der Bogen halt überspannt gewesen. Sind ja berechtigterweise viele gute Spiele dabei - und 'n kompletter Nintendo-Bann wäre auch eher unsinnig gewesen.


    Wie Azaril schon gesagt hat sterben die Games jetzt aber eh reihenweise im Wettbewerb weg - weil mittlerweile nur noch die überpopulären Titel im Rennen sind, die fast jeder gespielt hat, also auch (fast) jeder den direkten Vergleich hat. Und wenn ich kein harter Anhänger von Zelda/Pokémon bin, dann vote ich da eben für mein Lieblingsgame der Reihe und ansonsten für unabhängige Titel. Stimme btw zu: PMD kriegt einfach viel zu viel Liebe von mir, als dass ich grad dagegen voten könnte.


    Naja. Blutdruck sinkt langsam wieder. Lasst uns mal lieber drüber reden, wie bereits 3 Leute gegen Skyrim gevotet haben. :unsure:

    Dieser Befehl kam zu spät. Kreuzchen wurde bereits vor 10 Minuten gesetzt. 5 Jahre Finsternis über Europa!


    Der User unter mir findet, dass er viel zu früh wach ist.

    Hä, natürlich??? AfD, NPD, vllt erdreiste ich mich sogar dazu, diese...CDU zu wählen!!


    ...ne, in Anbetracht der Situation würd ich in Germanistan die Partei Die PARTEI wählen. Aber ich wohn dort ja nicht, also muss ich mir 'ne andere Trollpartei aus Österreich suchen. Hab gehört, die Grünen eignen sich da ganz gut.


    Der User unter mir geht regelmäßig ins Fitnesscenter.