Beiträge von The_little_Plinfa

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

    Ich muss sagen, dass es mich sehr gefreut hat mal wieder etwas von dir lesen zu dürfen.
    Wie sonst auch schien mit der Part etwas zu kurz, was natürlich nicht der Fall war. Die länger deiner Kapitel sind perfekt. Die Tatsache, dass ich sie als zu kurz empfinde kommt wohl davon, dass ich ein großer Mystery Dungeon-fan bin und auch ein Fan von deiner Schreibkunst und die Zeit vergeht nunmal schnell, wenn man Spaß hat.
    Nun... so viel dazu. Ich werde nun einen kleinen Kommentar zu diesem Abschnitt geben, der hoffentlich nicht allzu kurz sein wird (gelöscht wird).


    Ich kann eigentlich nichts negatives sagen, was verständlich ist, wenn du im Profibereich bist. Ich finde es gut wie du, da die Handlung für dieses kurze Kapitel etwas zu "oberflächlich" ist, wieder deine eigenen Ideen eingebaut hast, die sogar sehr gut in die eigentliche Handlung passen. Mir hat schon von Anfang an gefallen und ich hoffe du machst weiter so.
    Außerdem ist mir eine kleine Sache aufgefallen: Du hast in diesem Abschnitt den Wechsel der Orte anders formuliert, nicht wahr? Es kann mir auch nur so vorkommen, jedenfalls wechselt der Ort schnell und ist auf die vorherige Handlung des Satzes bezogen. Ich musste mich zwar etwas daran gewöhnen, aber es macht mir überhaupt nichts aus, also kannst du das so lassen.


    Und zum Schluss mache ich dich auf einen kleinen Fehler aufmerksam:


    Zitat

    „Hey, erinnerst du dich? Hier, genau hier, war der Ort, an dem ich dich damals bewusstlos gefunden habe.“


    Soweit mein "Wissen" über Kommasetzung geht, ist dieses Komma überflüssig und es sollte weggelassen werden. Jedenfalls sprang mir dies ins Auge, aber ich habe keine Ahnung, ob du mit diesem Komma vielleicht etwas anderes bezwecken wolltest. Das musst du schließlich selbst am besten wissen.


    Ich hoffe du schreibst bald weiter und ich kann bald mehr davon lesen. Und es tut mir leid, dass dieser Kommentar wieder so kurz ausgefallen ist. Ich arbeite allerdings daran, weshalb du dich auf längere Kommentare und etwas Kritik einstellen kannst.


    LG The_little_Plinfa

    ein richtig gutes Pokémon zum Kämpfen wird es nie werden.
    Doch wer es geschickt anstellt und sich mal mit Ditto beschäftigt wird sicherlich auch ein paar Taktiken finden um Ditto sinnvoll einzusetzen. Außerdem kann man (wenn mein Dragoran z.B von Wutanfall verwirrt ist schnell zu Ditto wechseln und das hält den Gegner so lange auf, bis ich die Kps aufgefüllt habe bzw. Dragoran nicht mehr verwirrt ist. So spart man das Leben eines guten Pokémons und kann sein bestes Poki wieder in top-form losschicken. Zwar ist diese Strategie auch mit anderen Pokis möglich, doch Ditto besitzt Vorteile, die Andere nicht unbedingt besitzen und die diese Taktik noch sicherer macht.

    Ich finde schon, das wäre möglich
    Allerdings nicht unendlich weit, sondern z.B nur bis 200 oder so.
    Besonders wenn man mit anderen kämpft könnte man so zeigen, wer härter trainiert hat! Doch... wenn man keinen zum kämpfen hat...
    ich finde, das man das allgemein nicht machen sollte. Wie bereits oben genannt: die anderen Spielen hätten keine Chance und es würde Chaos entstehen @.@
    Also ich glaube auch, dass es bei der 100-Level Begrenzung bleiben wird. Es gibt einfach keinen ausschlaggebenden Grund um das Ganze noch anzuheben.
    Das ist zumindest meine Meinung...

    Ich finde, die jeweiligen Personen sollten weiterhin andere Kinder adoptieren, die dringend eine Familie brauchen. Wenn dann selbst solche Leute Kinder bekommen würde... der würde ich dann um die vielen "einsamen" Kinder kümmern? Sie in Heime zu stecken macht dann wirklich kaum mehr Sinn. Es würde kaum Leute geben, die ein fremdes Kind haben wollen würden, weil alle gerne ihre eigenen hätten v.v
    Außerdem wie gesagt, die dann später auftretenden Probleme. Ich finde das ziemlich unnatürlich. Wie gesagt: sehr interessant usw. aber braucht man das wirklich?

    Hallo Eagle! Ich habe dir ja schon im Vorraus gesagt, das ich mir deine Story durchlesen werde. Ich habe mir nun die Zeit genommen deine ersten beiden Kapitel unter die Lupe zu nehmen. Ich hoffe, die Kritik wird hilfreich und hoffentlich nicht allzu kurz sein.


    Startpost
    Finde ich recht gut gelungen. Das Bild ist mir schon früher in deiner Signatur aufgefallen und gefällt mir wirklich sehr. Zwar ist es nicht von dir selber gestalltet worden, doch das muss auch nicht sein. Es passt auf jeden Fall zu dem Thema dieser Fanstory.
    Es sind eigentlich so gut wie alle Themen enthalten, die ein Startpost haben sollte. Also ich habe nichts vermisst. Zudem finde ich die Idee mit dem Tab-menü grandios. Viele Infos reinbringen, dabei allerdings Platz Sparen. Echt tolle Idee!


    Kapitel 1 und 2 - Inhalt
    Also eins muss zunächst mal gesagt sein: die Idee, eine Story zu schreiben aus der Sicht eines Pokémons ist wirklich toll. Die Idee ansich ist nichts neues. Schließlich habe ich auch eine Story geschrieben, die aus der Sicht eines Pokémons verschrieben wird und es gibt noch viele andere. Doch es gibt wenige Geschichten, die auch wirklich beschreiben, wie das Verhältnis zwischen Mensch und Pokémon ist und das AUCH NOCH aus der Sicht des Pokémons. Also, wie gesagt - tolle Idee.
    Nun zum Inhalt der ersten beiden Kapitel: Ich bin es bereits gewohnt in deinen Fanstorys von einem Sheinux zu lesen. Auch der Charakter gleicht Raven aus "Die Zeitkrise".
    Ich habe so die Vermutung, dass dieser Charakter teilweise deinem Eigenen entspricht. Ist es so? Auf jeden Fall klingen die Umschreibungen und Gedanken nicht gezungen, wie es bei vielen Fanstorys der Fall ist, sondern wirklich "natürlich". Der Inhalt ist gut. (ich bin etwas vom Thema abgekommen) Also ich hoffe ich werde mehr von dem Pokémon erfahren, das das arme Sheinux so zugerichtet hat. Ich habe schon eine Vermutung, welches Pokémon dies sein könnte, aber das schreib ich jetzt leider nicht mehr rein.
    Also am besten an deiner Geschichte gefällt mir, dass du zwei völlig unterschiedliche Trainer präsentierst. Ich bin gespannt wie Sheinux dammit zurecht kommt. Und vor allem: wird es irgentwo am Ende auch das Leben seines Trainers retten?


    Schreibstil
    Ich glaube du weißt, wie sehr ich deinen Schreibstil mag. Er ist nicht allzu kompliziert, aber auch nicht zu simple. Eigentlich ist alles so gut wie perfekt. Ich rate dir allerdings (kann sein, das dies beabsichtigt ist) deine Kommentare in den Klammern wegzulassen. Das stört teilweise etwas beim Lesen. Ob du dies allerdings auch durchsetzt ist dir überlassen. Also ich hätte sonst nichts mehr zu kritisieren.


    ich habe auch keine Fehler gefunden. Dammit wäre mein erster Kommentar zu dieser Fanstory abgeschlossen, ich meld mich aber bald wieder zurück.
    Ps: ich wünsche mir momentan noch keine PN-Benachrichtigung

    Ich habe nun den Mut aufgebracht, mich selbst einmal für den Posten eines Fanstorylehrers zu bewerben. Ich möchte mit diesem Post keinesfalls rüberkommen lassen, dass ich mich selbst als perfekte Fanstorylehrerin sehe. Ich mache dies, weil bei mir das Interesse daran besteht und ich Bisaboard auch gern behilflich sein möchte.


    Ein kurzer Steckbrief


    Name: Maria
    Alter: 14
    Stadt in der ich geboren wurde: Moskau
    Momentane Stadt: Berlin
    Erster selbstgeschriebender Text: Mit 6 Jahren
    Bevorzugtes Genre: Fantasy
    Interessen: Generell fast alles, was zum Bereich Kunst gehört: Singen, lesen, selbst Geschichten schreiben, ab und zu etwas zeichnen, Bilderbearbeitung


    Ein paar Gründe, wieso ich mich eigne Fanstorylehrer zu werden


    Wahrscheinlich habt ihr bereits ein kritisches Auge auf mein Alter geworfen. Selbstverständlich hat man seine Bedenken, wenn man ein 14-jähriges Mädchen als Fanstorylehrer hochstuft. Man könnte denken: "kann man sich auf sie verlassen?" Um diesen eventuellen Eindruck (hoffentlich) zu widerlegen, möchte ich euch einige Punkte nennen, die mich zu einem Fanstorylehrer qualifizieren könnten.
    Zunächst mal bin ich sehr kritisch, was Fanstorys angeht. Nicht jede Story, auf die ich stoße gefällt mir auf Anhieb. Und selbst wenn ich mal ein Buch gekauft habe und es mir nicht gefällt, tue ich mir nicht den Zwang an es zu lesen. Zwar erscheint dieser Punkt in manncher Augen vielleicht als negativ, wenn man mich allerdings bittet eine Story zu kommentieren eigne ich mich sehr gut dafür, konstruktive Kritik abzugeben. Zwar bin ich auch jemand, der immerwieder positive Sachen an seine Kommentare hängt, wo es eigentlich nichts positives gibt, doch die Sachen, die es zu kritisieren gilt werden auf keinen Fall weggelassen und ich liste sie dann auch auf.
    Meine Schwäche allerdings ist es, bei Storys, die wirklich gut sind, einfach nur einen kurzen Kommentar hinzuklatschen, da es nicht wirklich etwas zu kritisieren gibt. An diesem Punkt möchte ich gern wirklich ehrlich sein und nichts sagen, was auch nicht wirklich stimmt.


    Ich habe schon recht viele Geschichten gelesen. Sowohl von erfahrenen Autoren, als auch von Anfängern. Ich selbst sehe mich als mittelmäßig begabte Schriftstellerin. Zwar bin ich selbst nicht wirklich gut darin eigene Texte zu verfassen, allerdings weiß ich bei einem Text, den ich mir durchlese immer ganz genau wie gut er ist.
    Vor allem lege ich Wert darauf, dass man die Emotionen der Charaktere gut zum Ausdruck bringt. Für mich sind das die wichtigsten Sachen an einer Erzählung und falls dies vorhanden ist, macht mir selbst ein langer Text nichts aus.


    An diesem Punkt möchte ich gern meine eigenen Fanstorys vorstellen. Eine ist schon zur Hälfte fertig, die Andere wurde gerade erst angefangen. Trotz meines mangenden Talents schreibe ich unheimlich oft und sehr gern. Kritik nehm ich immer gern in kauf und teil auch gern welche aus. Es ist für mich garkein Problem, Texte neu zu überarbeiten, solange es keine inhaltlichen Fehler sind, die die ganze Story beeinflussen würden.




    Wieso ich Fanstorylehrerin werden will


    1. Anderen Leuten helfen
    Ich möchte gern Leuten helfen, die selbst gern Fanstorys schreiben und gern mal etwas Kritik wünschen. Ich möchte auch mit Verbesserungsvorschlägen zur Seite stehn und somit den Usern ermöglichen sich zu verbessern. Ich möchte auch etwas jüngeren Leuten Ratschläge geben und versuchen es so zu formulieren, dass die dies auch verstehen und umsetzen können. Und wer kann das besser, als jemand, der selbst etwas jünger ist? Ich könnte außerdem einige Fehler korregieren und somit behilflich sein


    2. Selbst etwas dazulernen
    Ich glaube durch diese Tätigkeit würde ich selbst vieles dazulernen und neue Erfahrungen hier im Bisaboard machen. Außerdem möchte ich auch mal gern meine Anregungen zu Themen sagen, wo ich momentan nichts zu sagen hätten. Vor Allem möchte ich auch meinen eigenen Stil entdecken. Jeder Fanstorylehrer, hat seine Kritikpunkte, sein gevorzugtes Gebiet und seinen unverwechselbaren Schreibstil. Ich hoffe somit auch zu so einer Persönlichkeit werden zu können


    Ich hoffe diese Bewerbung war nicht allzu kurz. Das wäre nämlich auch schon alles, was zu erwähnen wäre. Bei weiteren Fragen könnt ihr mich gern per PN anschreiben - ich werde sie gern beantworten


    Mit lieben Grüßen The_little_Plinfa

    Hallo erstmal. In diesem Thema möchte ich gern einen Vorschlag machen bzw. eine Sache ansprechen.
    Hier im Bisaboard gibt es viele Themen, wo man zeigen kann, welche Talente in einem wohnen. Beispielsweise kann man seine eigenen Fanarts und Fanstorys hier posten.
    Auch gibt es Themen, wo man sein Talent in der Bilderbearbeitung und bei AMVs zeigen kann. Allerdings gibt es noch kein Thema, wo man Fancover bzw. Fandubs posten kann.
    Für jene, die es noch nicht wissen: Fancover sind beispielsweise Animesongs, die man selbst singt und Fandubs sind Stellen in Filmen, Serien oder Animes, wo man die Charaktere selbst synchronisiert. Sollten die User nicht auch mal die Chance bekommen ihr Gesangstalent oder ihr Talent zu Synchronisieren zu zeigen?

    Meine Votes


    Ich nehme selbst an diesem Wettkampf teil und würde nun selbst gern meine Votes geben. Ich mache dies allerdings nicht, weil ich dafür einen zusätzlichen Punkt erhalte (was allerdings ne schöne Idee ist), sondern weil ich finde, das meine Meinung ziemlich eindeutig ist. Übrigens: die Reihenfolge der Votes ist die Reihenfolge, in der sie aufgelistet sind, also stellt kein Ranking dar!!


    Einsames Tragosso
    Ich fand dieses Gedicht ziemlich gelungen. Bei einem Gedicht schaue ich zunächst mal darauf, wie es strukturiert ist. Hier ist es ziemlich gut aufgebaut, auch die Reime sind nicht einfach so zusammengebastelt, sondern ergeben in sich auch einen Sinn. Ich bin ein Fan von solchen Gedichten und deswegen ein Vote.



    Die Dunkelheit wartet
    Also solche Gedichte treffen mal meinen Geschmack! Alles schön aufgegliedert, gereimt, der Sinn des Gedichtes lässt sich nicht sofort erschließen. Was ich wirklich gut finde, dieses Werk bringt jemanden auch zum Nachdenken und genau das macht meiner Meinung nach ein Gedicht aus. Deswegen ohne wenn und ander ein Vote!



    Rosengarten
    Dies war eher ein Wackelkandidat. Ich finde es allgemein nicht sonderlich gut, wenn Gedichte in mehrere Teile gegliedert werden, auch wenn viele dies so machen. Allerdings haben mich die Umschreibungen und die Reime recht beeindruckt, weshalb ich hier auch einen Vote ausschenke. Schließlich war dies immernoch besser als die meisten Gedichte hier, worauf ich noch zurückkomme


    Wieso ich nicht für andere Gedichte gevotet habe


    1. Ursache könnte sein : Das die Gliederung mir nicht gefiel bzw. sie unübersichtlich war und beim Lesen störte
    2. Ursache könnte sein: Die Reime sind nur mal eben zusammengewürfelt und nicht wirklich sinngemäß durchdacht
    3. Ursache: Es war mein eigenes Gedicht und für sich selbst darf man nicht voten
    4. Ursache könnte sein: Die Gedichte sind nicht tiefgründig/emotional genug (ich finde für soetwas sind Gedichte gedacht) es sollte am Ende schon einen Sinn ergeben müssen.

    So, ich habe mich lange nicht mehr gemeldet. Ich will allerdings nicht inaktiv werden, also beantworte ich mal eben noch zwei Fragen.


    V erlinkt ihr Attacken? Wenn ja/nein, warum?Normalerweise verlinke ich keine Attacken. Weil ich jemand bin, der immer Attacken einsetzt und die AP verbrauchen sich ohnehin schon schnell.
    Doch dennoch habe ich einmal zu einer Verlinkung gegriffen, nämlich als ich völlig verzweifelt war: Bei PMD Himmel war ich an der Stelle, wo man mit Cresselia gegen Darkrai kämpfen sollte ich habe ständig verloren. Nach unzähligen gescheiterten Mal habe ich alles probiert. Doch dann habe ich Schutzschild und Blubber verlinkt und dann habe ich endlich gewonnen.
    Also: Links können nützlich sein, aber man sollte sie dennoch nicht bei jedem x-beliebigen Job einsetzen.


    W elches ist euer Lieblingsangriff?
    Mein Lieblingsangriff ist Abgesang. Allerdings muss ich auch was dazu sagen. Wenn ich jemanden im Team habe, der Abgesang beherrscht ist dies ein wahnsinniger Vorteil. Wenn man allerdings selbst mit dieser Attacke fertig werden soll, ist das garnicht mal so toll. Denn selten gibt es noch einen Ausweg. Am schlimmsten ist es, wenn man es schon weit im Dungeon gebracht hat.

    So, ich habe es endlich fertiggebracht all die Beiträge durchzulesen. Mannchmal hatte ich echt das Gefühl, ich bin in einem Lovestorywettbewerb gelandet, denn so gut wie alle Storys hier handeln von der Liebe. Ich will dammit aber nichts andeuten, dass ich keineswegs schlecht. Bei einigen Storys (ich werde nun keine Detais nennen) habe ich mir echt Gedanken gemacht. Das Thema war ja auch eine friedliche Welt darzustellen. Wenn man aber jetzt etwas anderes erwähnt, was nicht gerade dazu passt ... naja, egal hier kommen jedenfalls meine drei Votes. Ich hoffe ich habe die richtige Entscheidung getroffen.


    Traumhafte Augenblicke
    Ich fand die kurze Story schlicht und ergreifend fesselnd, ansprechend und einfach leidenschaftlich. Hierbei hat man wirklich das Gefühl bekommen, das es für die beiden ein sehr schöner Augenblick war und man echt denken könnte, das es dort nichts böses auf der Welt gäbe. Auch der Schreibstil gefällt mir. Der Autor macht echt tolle Umschreibungen, die einen beinahe zwingen weiterlesen zu wollen. Ich habe mich deshalb entschieden meinen ersten Vote an diese Story abzugeben!


    Scott
    Erstmal großes Lob an den Autor! Das erste was mir an dieser Story dierekt ins Auge gestochen ist, ist der Schreibstil. Zwar war die Storyline auch nicht schlecht, doch gerade die Umschreibungen die gemacht wurden, die Gefühle, die Umgebnung, die Atmosphäre... Soetwas verleitet einen dierekt ins Traumland und ich finde das gehört auch zu diesem Thema dazu. Die Storyline war ebenfalls gut, passt auf jeden Fall zum Thema und spricht an. (nenne jetzt keine Detais, das würde ewig dauern) hier auch auf jeden Fall ein Vote.


    Engel und Ritter
    Was hierbei der Grund war sind (mal wieder) die gekonnten Umschreibung. Besonders der Anfang deutet schon auf etwas hin, was wirklich gut sein könnte. Die Handlung ist echt wunderbar. Schön kitschig, wie es auch sein sollte. Zwar wird auch von einem "dunklen Wald" gesprochen, was nicht unbedingt gepasst HÄTTE, doch da die Story eigentlich darauf gebaut ist und dies ist super ergänzt vote ich zuletzt hierfür.

    Ich habe einen Ausschnitt auf meiner Fanstory herrausgenommen und hoffe auf eine ehrliche Bewertung.


    ich muss mich leider hiermit abmelden. Schade, da dies eigentlich genau meine Stärke ist, aber ich habe die Chance früher in den urlaub zu fahren. Also morgen und Internetzugang hab ich keinen. ich hoffe, dass ich in 3 Wochen wieder an einem Wettkampf mitmachen kann.

    Meine 2 Votes gehen an:


    1. Ice Cream Syndrome


    Besonders gut an der Story fand ich, das nichts erzwungen klang, sondern ganz natürlich. Außerdem war es kein wirkliches Ende, also kann man spekulieren, wie sich das weiterhin entwickeln würden. Desweiteren gefällt mir die Idee an sich. Ich meine die Geschichten und all diese Vergleiche und auch noch so süße Szenen. Ich bin bestimmt nicht die einzige die davon gepackt war. Es war eine sehr erfrischende, simple, aber dennoch packende Story.

    2. Ich hätte mir gewünscht...


    Anders als die anderen Fanstorys war hier auch Trauer eingebaut. Aber dies war genau der Mittelpunkt dieser packenden Beschreibungen. Ein großes Lob den Autor und sein Werk. Der Abschied am Ende hat das Ganze sehr gut abgeschlossen, die Emotionen waren mit sehr viel Detai ausgedrückt. Trauer, aber doch Liebe. Ich habe mich zu dieser Fanstory besonders hingezogen gefühlt und ihr deswegen einen Vote gegeben.