Beiträge von Vanchningth

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

    Ich hatte eigentlich nicht vor, hier noch groß viel zu schreiben, but here goes nothing.

    Ich möchte mich einfach mal an Willi anhängen und sagen: Ja, bitte diese Themenwochen bringen!

    So sehr es mich schmerzt, das zu sagen: Die altbewährten Wettbewerbe sind einfach nicht mehr zeitgemäß, wie es scheint. Es gibt kaum Teilnehmer. Es gibt kaum Voter. Es gibt andauernd Verlängerungen. Das Finale zeigt in meinen Augen auch nochmal eindrucksvoll, dass es halt einfach nicht mehr geht. Die Wettbewerbe haben ihr Ablaufdatum überschritten, und das schon vor zwei Jahren.

    Den Vorteil in solchen Aktionswochen sehe ich darin, dass sie durch ein breiteres Spektrum an Aufgaben (ich habe zumindest den internen Vorschlag so verstanden, dass es dann auch mehrere kleinere Aktionen zu dem jeweiligen Thema nebenher gibt) mehr User abholen können. Und zum Abschluss solcher Themenwochen könnte man ja auch wieder den Versuch starten, einen Wettbewerb dazu abzuhalten. Nicht anonym, würde ich sagen, damit man die während dieser Aktionen erarbeiteten Werke dort ggf auch abgeben könnte. Dadurch, dass es dann schon User gäbe, die sich schon ausführlich mit dem Thema beschäftigt haben, könnte ich mir vorstellen, dass dann insgesamt mehr Leute dran teilnehmen.

    V.I.S. (Very Important Smileys):

    :ugly::verwirrt::ahahaha::eeeek::winker::totumfall::cookie::patsch:


    Der alte Stil ist dem neuen klar überlegen, weil die Smileys deutlich mehr Charakter haben.


    Und zu der Frage, was für Smileys für die Zukunft nötig sind ... Gab es je einen perfekteren Zeitpunkt, um das uralte Pommesgabelsmileymeme wiederzubeleben? (Erinnert sich überhaupt irgendwer noch daran?)

    Ok aber wir brauchen tatsächlich unbedingt einen smirk-Smiley. Und der alte rolleyes und der alte whistling waren den neuen Versionen weitaus überlegen, damals hab ich diese Smileys dann auch tatsächlich benutzt. Außerdem wär mir auch ein thinker im alten Design lieber als der neue.

    éléphant   Keksdrache   Shiralya   Thrawn Das Weihnachtskiri hat euch Kommentare gebracht (sie sind jetzt vielleicht nicht ultrahilfreich, aber sie sind)


    Abgabe 01: 7/10.0

    Abgabe 02: 6.5/10.0

    Abgabe 03: 8.5/10.0

    Abgabe 04: 8/10.0

    Abgabe 05: 7.5/10.0

    Kiri: Ich vote jetzt.

    Ebenfalls Kiri: Oh, etwas, womit ich mich ablenken kann, cool!



    Abgabe 01: 8.0/10.0

    Abgabe 02: 9.0/10.0

    Abgabe 03: 8.0/10.0

    Abgabe 04: 8.5/10.0

    Abgabe 05: 6.5/10.0

    So. Also. An meinem Hauptprojekt lief leider nichts mehr. Es sollte wohl einfach nicht sein.

    Dafür habe ich zwei Saisonfinalabgaben geschrieben, haha. Die erste war zwar ziemlich uninspiriert und alles andere als mein bestes Werk, aber an der zweiten hatte ich richtig viel Spaß und hab die letzten fünf Tage jeden Tag ein gutes Stück daran weitergearbeitet. Ich teile da jetzt keine Wordcounts, um hoffentlich noch etwas anonymer zu bleiben, aber ich habe auf jeden Fall mehr erreicht, als ich erwartet hatte. Von daher bin ich dann doch noch recht glücklich mit diesem Abschluss.


    Und abschließend auch von mir noch meinen Glückwunsch an alle, die ihre persönlichen Ziele erreicht oder sogar übertroffen haben. Das ist echt beeindruckend!

    An meinem eigentlichen Projekt konnte ich leider die ganze letzte Woche aus privaten Gründen nicht weiterschreiben. Bin ein bisschen frustriert, aber hoffentlich komm ich irgendwann nochmal dazu. Mein gesetztes Ziel wurde dadurch quasi unerreichbar, aber was solls. Hab ja nach dem November noch genug Zeit, die FF fertigzuschreiben.

    Ich hab dafür an einer Gruppengeschichte mit meiner Freundin und unserem bestesten Freund geschrieben, die wir schon seit einiger Zeit am Laufen haben, das dürften über die Woche so 500-600 Wörter geworden sein. Auch eher mager, aber immerhin etwas.

    Heute habe ich dafür etwas wahrlich Großartiges vollbracht!! Ganze 178 Wörter! Für ... einen Shitpost-Rap. Hier zum Anhören (und Nachlesen, sobald ich die Lyrics reineditiert hab): Mondmacht

    Ich meine, das war jetzt eine spontane Aktion und so, aber ich hatte schon ziemlich Spaß dran. Und ich kann jetzt behaupten, mal ein Lied gemacht zu haben. Noch eine Kunstsparte, die ich damit abgedeckt und in der ich einmal in meinem Leben etwas erstellt habe, i guess. xD

    Also eigentlich läufts bei mir NaNo-mäßig eher mäßig, aber das motiviert mich jetzt doch, das nochmal anzupacken. :3c (Oder aber ich schreib für den Rest des Monats irgendwelche zweitklassigen Lyrics und sprech die halbwegs rhythmisch zu seltsamen Geräuschen, das kann auch sein.)

    Endlich mit dem ersten Kapitel fertig. Gerade eben gute 900 Wörter geschrieben und uff ... das läuft echt zäher als gedacht. Die Handlung nimmt aber auch gerade erst Fahrt auf, wird also hoffentlich beim nächsten Kapitel besser werden, wenn zwei neue sehr wichtige Charaktere vorkommen sollen, von denen ich quasi noch keinen Trait geplant habe, haha. Bei den ersten beiden hat das ja aber auch ganz gut geklappt, Nchunak wurde noch nerviger als ursprünglich gedacht, während ich Razak jetzt schon wirklich gut leiden kann. Und die junge Kagren hab ich auch schon so richtig liebgewonnen, wobei das ja ohnehin zu erwarten war. :3

    Wieso empfindest du diesen Charakter als nervig? Ein "gutes" oder eher ein schlechtes nervig?

    Er ist halt ziemlich arrogant, arschkriecherisch und generell ein Arschloch? xD" Hatte ihn zwar als solches geplant, aber er ist noch schlimmer als erwartet, haha. Daher in gewisser Weise ein "gutes" nervig, weil er dem Leser so hoffentlich auch besser in Erinnerung bleibt, bis er in sieben oder acht Kapiteln wieder auftaucht.



    Was Comic Sans angeht: Ich glaube, der Sinn dahinter ist, dass die Schriftart darauf ausgelegt ist, einfach zu lesen zu sein, z.B. auch für Menschen mit Leseschwäche, und dass soll wohl auch beim Schreiben helfen. Hab aber keine Quelle, die das auch tatsächlich belegt, also ... einfach mal ausprobieren.

    Endlich mit dem ersten Kapitel fertig. Gerade eben gute 900 Wörter geschrieben und uff ... das läuft echt zäher als gedacht. Die Handlung nimmt aber auch gerade erst Fahrt auf, wird also hoffentlich beim nächsten Kapitel besser werden, wenn zwei neue sehr wichtige Charaktere vorkommen sollen, von denen ich quasi noch keinen Trait geplant habe, haha. Bei den ersten beiden hat das ja aber auch ganz gut geklappt, Nchunak wurde noch nerviger als ursprünglich gedacht, während ich Razak jetzt schon wirklich gut leiden kann. Und die junge Kagren hab ich auch schon so richtig liebgewonnen, wobei das ja ohnehin zu erwarten war. :3c


    Was ich echt schön finde ist, wenn man in neue Charaktere hineinkommt und nach zwei, dreitausend Worten so ein bestimmtes Gefühl oder Intention für sie bekommt.

    Hach, ja. Das hab ich gerade in Bezug auf den guten Razak, der für mich vorher mehr so ein abstraktes Konstrukt war. Für Kagrenanch hatte ich vorher schon ein gewisses Gefühl, weil ich schon die ein oder andere Szene um sie gesponnen (wenn auch nicht aufgeschrieben) habe, aber auch das ist jetzt schon um einiges konkreter geworden. Ist ein gutes Gefühl. :3c

    Ich hatte über das Wochenende jetzt nicht so krass Zeit, darum bin ich erst bei gerademal 1766 Wörtern angekommen. Aber es geht langsam aufwärts, über 1000 sind immerhin allein von gestern. Für meine angestrebten 30k bräuchte ich durchschnittlich 1000 pro Tag, also bin ich etwas hintendran im Zeitplan, aber ich denke, ich kann das schon noch irgendwie hinkriegen. Nächste Woche hab ich Spätschicht, davor und danach bin ich gern mal etwas kreativ. Hab außerdem jetzt etwas Anxiety, weil Mitte des Monats fast eine Woche komplett rausfällt und das wird mir bestimmt wehtun, haha. Aber ich werd jetzt auch nicht enttäuscht sein, wenn ich die FF diesen Monat doch nicht fertig kriege.

    Falls jemand meinen Fortschritt mitverfolgen möchte, in diesem Google Doc schreib ich. Und ja, die Schriftart ist Comic Sans. Ich hab irgendwo gelesen, dass es das manchen Leuten erleichtert, viel Text zu produzieren, also hab ich mal den Selbstversuch gestartet lol. Werd vielleicht wieder eine ansehnlichere Schriftart einstellen, wenn ich ein Kapitel fertig hab, oder so.


    Speaking of Kreativ-Musik, da meine FF The Dark Side Of The Moon heißt, höre ich dabei natürlich ... richtig, nicht das gleichnamige Album. Hab Angst, es könnte mich zu sehr ablenken, weil ich bei den meisten Liedern mit Text, die da drauf sind, immer verleitet bin, mitzusingen. xD Da ich auch so gar nicht der Playlisten-Mensch bin, sondern am liebsten ganze Alben höre, ist die Beschallung meiner Wahl The Endless River (ebenfalls Pink Floyd). Das besteht überwiegend aus Instrumentals und ist einfach sehr angenehm anzuhören. :3c

    Weißbrot


    Ich glaub, ich bin ein Geist.

    Ich nehme mich kaum selber wahr

    Und bin für and're unsichtbar --

    Was so noch nicht viel heißt.


    Doch der Gedanke kreist

    Und mir wird immer noch mehr klar:

    Ich glaub, ich bin ein Geist.

    Ich nehme mich kaum selber wahr.


    Gefühle sind vereist.

    Ich finde das ganz wunderbar:

    Ich nehm mich selber nicht mehr wahr!

    Mein Leben ist engleist.

    Ich glaub, ich bin ein Geist.



    Oder auch: in.

    Die Twitterkette ist seit einigen Tagen offiziell zu Ende und nun dürft ihr auch zu dieser Aktion euer Feedback abgeben. Wenn ihr wollt, könnt ihr euch dabei nach den üblichen Fragen richten, dies ist aber kein Muss, wenn ihr einfach einen Eindruck schildern oder etwas ganz anderes anmerken wollt.



    Dieses Topic steht nun zwei Wochen lang bis zum 10.11. für euer Feedback offen.

    Spielerei/Spinnerei

    Guten Tag, werte Leserinnen und Leser, werte Keksinnen und Kekse, ich habe spontan Lust, ein neues Update anzufertigen. Gut, nicht so spontan wie beim letzten Mal, es ist eher bedingt durch den kürzlich veranstalteten Monatspixelartwettbewerb.

    Manche kennen vielleicht schon meine coolen Cursors. Sie sind cool. Und praktisch.


    Und mache kennen vielleicht auch schon meine Obsession mit einem gewissen Musikalbum. Hab meine Verschmelzung des Covers mit Vanch-Elementen ja schon vor längerer Zeit in eine Pixelversion umgewandelt, die auch einen wunderschönen Ava abgibt.


    Das wars dann auch schon wieder. Bye-bye und bis zum nächsten Mal! (Hallo Trikeyyy, falls du das liest und hier kein weiteres Update gefolgt ist: Bitte die ersten vier Cursors und den Ava in den Monatsvote reinnehmen. Danke. :3c)


    Beachte mich gar nicht.

    Ich mach hier mal die Auflösung, die Orden folgen morgen oder übermorgen. o/



    Platz 4 geht an Creon mit Abgabe 4: requiem for a dream und 29,4 Punkten!


    Platz 3 geht an Vanchningth mit Abgabe 3: Erdinger Weißbier und 37,5 Punkten!


    Platz 2 geht an Thrawn mit Abgabe 2 und 38,1 Punkten!


    Platz 1 geht an Shiralya mit Abgabe 1: Epistolí und 41,9 Punkten!


    Meinen Glückwunsch und vielen Dank allen Teilnehmern und Votern!

    Drachenreiter


    Name: Vanchina

    Geschlecht: weiblich


    Alter: 23


    Aussehen: Vanchina hat lange, dunkle Haare, die sie meistens zu einem einfachen Zopf zusammengebunden trägt, sowie sehr blasse Haut. Meistens hat sie sehr deutlich sichtbare Augenringe. Ihre Kleidung besteht vor allem aus Einzelteilen in ihrer Lieblingsfarbe Lila. Auch, wenn sie zu einem bestimmten Anlass andere Kleidung tragen muss, versucht sie, so viele lila Elemente zu integrieren wie ihr nur möglich ist.


    Persönlichkeit: Normalerweise ist Vanchina zurückhaltend, distanziert und friedlich. Allerdings ist sie schon seit langer Zeit abhängig von einer Droge namens Thaumin, einem Pilz, den man leicht an seinem starken Geruch erkennen kann, und der getrocknet und zerkleinert geraucht wird. Auf Thaumin wird Vanchina sehr redselig, hat aber Probleme damit, ihre eigenen Emotionen zu kontrollieren sowie die anderer Menschen zu lesen. Außerdem verändert sich ihre komplette Wahrnehmung der Umgebung, wodurch ihre Handlungen für ihre Umwelt unberechenbar werden. Wenn sie ihre Droge zu lange Zeit nicht einnehmen konnte, fängt Vanchina an zu zittern und wird sehr gereizt und aggressiv.

    Stärken: Sie ist recht geschickt im Umgang mit kurzen Nahkampfwaffen wie Dolchen. Auf Thaumin zeigt sie ein gewisses Talent für Feuermagie, diese ist aber ziemlich unkoordiniert, außerdem wird Vanchina sehr schnell erschöpft davon, da die Energie für das Feuer aus ihrer eigenen Körperwärme gewonnen wird - was ihr so exakt aber meist nicht auffällt.

    Schwächen: Sie ist drogenabhängig und hat häufig Erinnerungslücken. Wenn sie Thaumin geraucht hat, kann sie für einige Zeit nicht kontrollieren, welche Gedanken sie mit ihrem Drachen teilt.


    Persönliches Ziel: Vanchina ist davon überzeugt, dass ihr Leben am Abgrund steht. Ziele, die sie früher einmal verfolgt hat, hat sie aufgegeben.


    Herkunft: Far Cry


    Geschichte: Vanchina hatte als Kind und Jugendliche ein ganz normales Leben. Ihr Ziel war es, eines Tages der Schmiedegilde beizutreten und vielleicht sogar irgendwann zum Schmiedemeister zu werden - Metall hatte sie einfach schon immer fasziniert. Als sie jedoch aus Gründen, die sie nie erfahren hat, abgelehnt wurde, nahm ihr Leben eine extreme Wende. Sie fing an, sich mit anderen Jugendlichen abzugeben, die ebenfalls von den Gilden ihrer Wahl abgelehnt worden waren oder die sich selbst aus anderen Gründen als gescheitert und Versager ansahen. Eines Tages brachte einer ihrer neuen Freunde Thaumin mit. Die neugierige Vanchina wollte nur einmal probieren - und sie liebte die Unbeschwertheit, die die Droge ihr auf einmal bescherte. Ab diesem Zeitpunkt wollte sie immer mehr davon - doch sie hatte kein Geld.

    Zunächst versuchte sie, als Söldnerin zu arbeiten, um sich selbst über Wasser halten zu können, doch das verdiente Geld reichte kein bisschen aus. Also begann sie, ihre Sucht auf eine weniger ehrliche Art und Weise zu finanzieren. Sie übte sich im Taschendiebstahl und im Überfallen von Händlern. Zu ihrer Familie brach der Kontakt zu diesem Zeitpunkt ab, ebenso zu den Freunden, die sie erst auf diesen Weg gebracht hatten. Sie lebte nun auf der Straße, in besonders kalten Nächten zog sie sich in Gebäude zurück, in denen sie aber meist nicht gern gesehen war und aus denen sie oft schon vor dem Morgengrauen wieder vertrieben wurde. Seither sucht sie nach einem Ort, an dem sie leben kann, ohne groß Fragen gestellt zu bekommen - und nach einem Weg, um ihr Verlangen nach Thaumin zu stillen.


    Hab und Gut: Vanchina trägt meist eine geringe Menge Thaumin bei sich, sowie Papier und Zündhölzer. Letztere wird sie aber nicht mehr verwenden, sobald sie einen Drachen hat. Außerdem besitzt sie einen Dolch, dessen Klinge aber schon sehr abgenutzt und stumpf ist.


    Charafarbe: #c617e7



    Drache


    Name: Cyrath

    Geschlecht: weiblich


    Farbe: karminrot


    Größe (wenn ausgewachsen): ca. 30 Meter


    Charaktereigenschaften: Cyrath ist gegenüber Freunden sehr friedlich und mag es, zu kuscheln und gestreichelt zu werden, im Kampf kann sie aber sehr hitzköpfig und mitunter sogar brutal werden. Gegenüber Vanchina zeigt sie einen ausgeprägten Beschützerinstinkt. Sie macht sich große Sorgen wegen ihrem Drogenkonsum, zeigt sich gleichzeitig aber auch unterstützend, da sie merkt, wie sehr Vanchina diese braucht.


    Besonderheiten: Cyrath hat einen sehr feinen Geruchssinn und kann Vanchina damit helfen, Thauminpilze aufzuspüren. Außerdem sind ihre Hörner immer warm, sodass Vanchina die Pilze darauf aufspießen und trocknen kann. Sie sind gerade so heiß, dass sehr trockene Stoffe, etwa sehr trockenes Holz oder Papier, daran entzündet werden können.