Beiträge von Goomystiefel

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind auf dem Weg zu uns! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

    ... eine Baustelle fotografieren müssen, damit die domflos ihn anhand dieser finden. :whistling:
    @Sral und ich sind interessiert und hoffen, dass wir zur Feier des Jubiläums ausnahmsweise mal rechtzeitig erscheinen.



    Wie hier halt einfach so für mich mitentschieden wird und ich von gar nichts weiß. :D Aber stimmt schon, bin definitiv auch interessiert. :3
    Und @Sakul, wenn du so dringend pünktlich sein willst, dann beweg halt dein Hinterteil aus dem Bett und nimm ne frühere Verbindung. :(

    War ja dann doch recht wenig Wasser, was wir heute gesehen haben? Dachte eigentlich auch, dass wir das Deutsche Eck oder so mal angucken... aber die Innenstadt mit meinem Namen überall war auch cool. :D
    Hat escht superviel Spaß gemacht, und gelohnt hat sich's ja auch fürs neue Yoshi-Plüschi. <3
    Gerne wieder!! :3

    Und irgendwie hab ich jetzt immer noch die gleiche Anzahl an McDonald's-Coupons wie vorher. :|


    Ich kann mich Lars' Kommentar nur anschließen, es hat echt viel Spaß gemacht :) Kuscheln war btw top, Lena! <3 Und euch alle mal in realistischstem 3D zu sehen, war auch eine echt klasse Sache. :3 Und meine süße neue Kuschel-Maus kriegt einen Ehrenplatz im Bett :D


    Fazit: Köln war awesome, das wird auf jeden Fall wiederholt! :333 Und zwar ohne irgendwelche menschlichen Verluste wie Amy dieses Mal. Versprochen! :X

    Mal was anderes.
    Ich habe gehört, dass sich manche Leute bei bisaboardlichen Veranstaltungen im Goldenen M zu verpflegen pflegen. Da ich nun arbeitsbedingt direkt an der Quelle sitze und weiß, dass dort derzeit Rabattcoupons 90 % der Bestellungen ausmachen, habe ich mich in den Besitz vierer Bögen ebendieser Coupons gebracht und wäre bereit, ganz im Stile eines Sankt Martin mit den Bedürftigen aka Hungrigen zu teilen.
    (Oh Gott, drei Monate mit Lars und ich laber schon wie er D: )


    Wer also Bock auf McDoof hat und Geld sparen mag, soll mich einfach ansprechen, ich hab genug Coupons dabei. Wenn wir keine abgeben müssen, auch recht. Und ja, ich bin der, der die ganze Zeit an Lars klebt wie eine Klette und ihn abknutscht, falls ihr mich nicht erkennen solltet.


    Ach, und Lars backt Kekse. o/

    Auch von mir alles Gute zu deinem Geburtstag! :3 Hoffe, du hattest eine schöne Feier und es haben sich einige deiner Wünsche erfüllt ^^
    Bleib so, wie du bist ;) Ich wünsche dir Glück, Gesundheit und viel Freude im neuen Lebensjahr :)


    Liebe Grüße :)
    ~ Sral

    http://www.miljodirektoratet.n…ark_verneomr%C3%A5der.jpg
    Jostedalsbreen, Norwegen. Europas größter Festlandgletscher.


    Entschuldigt bitte, dass ich auch so lange nichts von mir hören lassen konnte. Ich bin in der Zwischenzeit von zu Hause ausgezogen, habe eine neue Arbeitsstelle angenommen, mich um einen Platz an der Uni gekümmert und bin darüber hinaus noch ins News-Komitee aufgenommen worden und dort auch sehr beschäftigt. Heute hab ich aber endlich wieder Zeit für den Fanclub und werde darum auch gleich etwas hier posten. :)


    Wie steht ihr zu Eis in der echten Welt? Mögt ihr Kälte?
    Ich bin jemand, der morgens gern sehr heiß duscht. Das tue ich auch im Sommer ganz kompromisslos. Aber im Winter hat diese heiße Dusche einen viel höheren Stellenwert, weil sie viel stärker aufwärmt und dadurch einfach großartiger ist. Genauso auch mit der Tasse Kaffee morgens, der Tasse Kaffee nachmittags und dem Zubettgehen abends. Das alles ist im Winter einfach viel bedeutender, weil es so angenehm aufwärmt.
    Aber ich mag nicht nur deshalb die Kälte. Habt ihr schon mal unter dem Dach gewohnt? Also unter Dachschrägen ganz oben im Haus? Wenn es bei mir draußen 30 Grad hat, hat es in der Wohnung 35 bis 40 Grad. x__x Und es kommt auch kein bisschen Luft rein oder so, weil alles steht. Das ist so drückend und heiß dann, dass man nichts arbeiten mag, nichts essen mag und abends nicht ins Bett mag. Lieber dann etwas kühlere Tage, vielleicht ein Regenschauer oder ein Gewitter, und es ist wieder herrlich angenehm. :)
    Einziger Nachteil - meine Brille beschlägt jedes Mal, wenn ich im Winter nach drinnen komme :D


    Off-Topic: Die globale Erwärmung setzt den weltweiten Gletschern sehr zu - was ist eure Meinung dazu?
    Wer sich ernsthaft mit dem Klima auseinandersetzt, wird merken, dass es schon immer ein schwankendes Klima gegeben hat. Es hab Warmzeiten und Eiszeiten. Dass die Temperaturen momentan ansteigen, ist nicht alleine menschengemacht und natürlich. Irgendwann werden sich die Temperaturen auch wieder senken, das ist ein ganz normaler Prozess, den die Erde schon mehrmals erlebt hat. Ob es dann wieder zu einer Eiszeit kommt, kann niemand vorhersagen, aber weil die Technik immer sauberer wird und viel für erneuerbare Energien getan wird, sehe ich eine allgemein positivere Bilanz für die Zukunft. Man muss aber auch beachten, dass der Klimawandel ein sehr langsamer Prozess ist, der keine hundert, keine fünfhundert, sondern tausende von Jahren benötigt. Das Fazit ist also, dass es noch längst nicht zu spät für die Umwelt ist. Sie braucht Zeit, sich wieder zu erholen, das ist klar, aber das schafft sie, wenn ihr nicht noch weiter Schaden zugefügt wird. Alles, was Klimaforscher und die Medien sagen, ist zu einem Großteil Panikmache und billige Erregung von Aufmerksamkeit.


    Was sagt ihr zum Skandal mit Rossana, der dazu geführt hat, dass Rossanas Hautfarbe von schwarz nach lila geändert wurde?
    Rossana ist eine Gemeinde mit 911 Einwohnern in der italienischen Provinz Cuneo, Region Piemont. Spaß beiseite. x3
    Das ist wieder mal auf amerikanischem Mist gewachsen. Eine völlig übertriebene Hysterie vom Kaliber "Pokémon verleiten zur Tierquälerei" und "Homosexualität ist schädlich für Kinder" - beides wurde im Gegenteil bewiesen und genauso finde ich es auch beim Fall Rossana. Die Anklage war, dass das ehemals schwarzhäutige Rossana eine Verunglimpfung von afrikanischen Frauen sei und sich über sie lustig mache. Das hat eine afro-amerikanische Autorin in einem Zeitungsartikel aus dem Jahre 2000 behauptet. Meinungsfreiheit schön und gut, aber was das wieder für ein Murks ist, der völlig gedankenlos in die Welt gesetzt wurde, ist unerträglich. Ich habe eine Abneigung gegen Amerika auch wegen all dieser haltlosen Vorwürfe à la Westboro Baptist Church, die der Meinung ist, dass die Terroranschläge vom 11. September 2001 und die Naturkatastrophen die Strafen dafür sind, dass Homosexualität geduldet wird. Das sind wie gesagt alles völlig lächerliche und hirnrissige Aussagen, die da die Runde machen. Eigentlich hätte Nintendo erst recht an der schwarzen Hautfarbe festhalten sollen und erklären, dass damit sicherlich keine farbigen Menschen gedemütigt werden sollten. Einfach nur drei Buchstaben, nämlich WTF.


    So :) Ich wünsche euch noch viel Spaß mit den Eis-Pokis und eine gute Zeit ^^ Bis nächstes Mal :3
    LG,
    ~ Sral

    Nach einer Meldung von Pokébeach hat der offizielle japanische Pokémon-YouTube-Channel vier weitere Trailer ins Netz gestellt. Die ersten beiden zeigen kurze Ausschnitte aus dem Film und dauern 30 respektive 15 Sekunden lang. Weitaus interessanter dürfte der dritte Trailer sein, der in einer Art Dokumentation vier Minuten lang festhält, von welchen realen Orten sich die Filmemacher in den vergangenen Jahren inspirieren ließen - darunter in einem kurzen Ausschnitt zu sehen das bekannteste Märchenschloss der Welt: Schloss Neuschwanstein! Auch griechische Ruinen waren für den 12. Film vorgesehen, die im Zusammenhang mit Arceus standen. Weiterhin sind die Niagara-Fälle in einem Ausschnitt zu sehen. Die meisten Schauplätze für den 17. Film jedoch stammen aus Kanada, dessen Provinz Québec übrigens ein frankophones Land ist - das passt zum allgemeinen französischen Thema der Editionen X und Y. Der vierte Trailer zeigt kurz und knapp einige der Synchronsprecher der japanischen Fassung.


    Die ersten beiden Trailer mit den kurzen Filmszenen:


    Der dritte Trailer mit Ausschnitten vom Schloss Neuschwanstein:


    Der vierte Trailer mit den Synchronsprechern:


    Quelle: pokebeach.com.


    Wie pocketmonsters.net heute meldet, wird der Fußballer Atsuto Uchida aus der japanischen Nationalmannschaft, der daneben auch für den deutschen Verein Schalke 04 spielt, eine Rolle im 17. Film übernehmen. Er gibt dort die Figur eines Hotelpagen, der ihm recht ähnlich sieht. Das war Anlass genug dafür, ihn als Sprecher für die Rolle einzusetzen. Interessant in diesem Zusammenhang ist der Name der Filmfigur. Sie wird Uschi heißen, diesen Spitznamen hat Uchida unter seinen Spielkameraden in der deutschen Mannschaft erhalten. Der Fußballer selbst ist übrigens kein Neuling im Pokémon-Universum, denn er spielt schon seit seiner Kindheit regelmäßig die Pokémon-Spiele.


    Er gab auch ein kleines Statement ab:

    Zitat von Atsuto Uchida

    I rarely get all that emotional when I speak since I'm not very good at expressing my feelings with words, so emoting (when voice acting) was hard for me. I've played the Pokémon games with my friends since I was in grade school, so I was extremely happy when I was asked to voice act in the movie, though. Even children who don't know who the soccer player Atsuto Uchida is will now get to remember me as "Uschi". No matter where the movie is released, please look forward to it!


    Ich kann meine Emotionen nicht besonders gut in Worten ausdrücken, daher fiel mir das Synchronsprechen gar nicht so leicht. Trotzdem habe ich mich natürlich sehr über das Angebot gefreut, die Rolle im Film zu übernehmen, denn ich habe als Kind zusammen mit meinen Freunden seit der Grundschule die Pokémon-Spiele gespielt. Nun können mich selbst Kinder als "Uschi" kennenlernen, die den Fußballspieler Atsuto Uchida nicht kennen. Ich hoffe, dass ihr euch alle auf den Film freut, egal wo er in die Kinos kommt!


    Quelle: pocketmonsters.net

    Wie Serebii meldet, wurde ein neues 3DS XL-Design angekündigt. Das Modell wird ein Motiv des demnächst erscheinenden Pokémon-Films "Diancie und der Kokon der Zerstörung" tragen. Wie genau der 3DS XL aussehen wird, ist allerdings noch unbekannt, da es kein Bildmaterial gibt. Gesichert ist hingegen, dass dieses Modell auf lediglich zehn Exemplare limitiert sein wird. Um eines zu ergattern, ist der Kauf einer Soundtrack-CD zum Film erforderlich. In den Hüllen der CDs befindet sich eine Postkarte, die man ausgefüllt abschicken muss, um sich so für die Verlosung zu qualifizieren.


    Quelle: serebii.net

    Zitat von Alex Wesker

    Das ist kein Mangel an Lagerkapazitaeten, sondern ein absolutes Missmanagement von Nintendo, in letzter Zeit klappt in Europa absolut gar nichts mehr, weder eine simple Codeverteilung oder die missratene Verteilung des WIN Darkrais.
    Fuer so einen grossen Konzern, sind solche Fehlplanungen einfach nicht akzeptabel.
    Viele Fans nehmen eine Menge Zeit und auch finanzielle Mittel auf sich um das Center zu besuchen, da waere es angebracht die Fehler seitens Nintendo einzusehen, den Laden einfach 2 Wochen verlängert öffnen und den Produzenten der Ware Druck machen um die Produktion kurzfristig zu erhöhen, in Zeiten der Globalitaet ist das Argument der Lagerung einfach Lächerlich.
    Innerhalb von 24 Stunden, kann Ware mittlerweile fast jeden Punkt der Welt erreichen, nur muss da auch ein Wille vorhanden sein.


    Es ist nicht so einfach, wie du es gerne hättest. Ich spreche aus Erfahrung: Lagerraum kostet eine Menge Geld. Für fünf Quadratmeter musste ich 160 Euro im Monat bezahlen. Das reicht für ein paar Umzugskartons und damit hat es sich. Zudem werden die Waren nicht in Europa produziert, selbst wenn sie also schon fertig wären, müssten sie erst als See- oder Luftfracht zu uns gelangen, und dann auf dem Straßen- oder Schienenweg nach Paris.
    Lieferschwierigkeiten bei den Herstellern sind immer noch nicht auf Nintendo oder The Pokémon Company zurückzuführen. Wenn es an den benötigten Materialien hapert oder schlicht und ergreifend bei den Herstellern keine Kapazitäten mehr vorhanden sind, kann man daran nichts ändern. Ich halte es für blinde Wut, einfach unbedacht Nintendo für etwas anzuklagen, wofür sie absolut nichts können. Da kann man so viel Druck machen, wie man möchte - wenn der einfache Arbeiter in der Fabrik umkippt vor Arbeit, weil manche nicht über Amazon importieren wollen (was auch ginge), ist das auch wieder nicht in Ordnung. Dass Nintendo sich für die Probleme entschuldigt, kann keiner verlangen, weil es in der Kulanz des Unternehmens liegt. Ich kann mir außerdem schwer vorstellen, dass man jetzt einfach so einen Ersatz aus den Ärmeln schütteln oder sonstiges Merchandise aus dem Hut zaubern kann, schlicht weil nichts mehr da ist.
    Man kann der Firma nicht vorwerfen, sie habe keinen Willen gehabt, die Produkte zu verkaufen. Ich kann nur noch mal betonen, dass den Herstellern der Merchandise-Artikeln rechtzeitig Bescheid gegeben wurde, dass die Vorräte zur Neige gehen.


    Abgesehen davon habe ich auch berichtet, dass Nintendo die Stelle in Großostheim schließt, etwa 130 Angestellte daher rausschmeißen muss, und in Zukunft Nintendo of Europe ganz zentral von Frankfurt am Main aus geleitet wird. Zusätzlich werden verschiedene Bereiche an andere Firmen outgesourct, die Übersetzer zählen z.B. hierzu. Nintendo sturkturiert sich um und verbessert seine Organisation schon noch. Nur geht das nicht von jetzt auf nachher, was viele aber verlangen.

    Ich finde die Company hat die meiste Schuld an diesem Debakel. Wie kann man sich denn so mit den Mengen verrechnen? Dachte man: "Die gucken nur, die wollen aber bestimmt nichts kaufen.", oder wie darf man das verstehen? Das zeigt mir einfach das dort die falschen Leute sitzen, oder sie mit veralteten Zahlen rechnen.


    Vielleicht war einfach nicht genug Lagerraum vorhanden? Wenn man bedenkt, dass der Laden mitten in einem dicht bebauten Viertel in Paris steht, wahrscheinlich auch noch mitten in der Stadt, ist Lagerplatz echte Mangelware. Wenn es die Lieferschwierigkeiten nicht gäbe, hätten wir mit Sicherheit demnächst wieder volle Regale gesehen. Sobald irgendein Glied der Kette streikt, und wenn eben nur ein Lastwagenfahrer irgendwo im Stau steht, gerät das ganze empfindliche System ins Wanken. Solche Faktoren kann man nicht im Voraus berechnen, man muss das Risiko einfach in Kauf nehmen. Abgesehen davon würde ich auch kein überteures Lager anmieten, wenn ich genau weiß, dass der Laden nur maximal drei Wochen geöffnet ist. Sollten wir irgendwann einmal tatsächlich einen dauerhaften Standort bekommen, werden die dafür benötigten Ressourcen natürlich schon in ausreichendem Maße beschafft, um längerfristig arbeiten zu können. Sieh es wie eine Reisevorbereitung, bei der man nur das Nötigste in den Koffer packt, weil die Kapazitäten begrenzt sind und man nicht für ewig wegbleibt. :)

    Die Hersteller der Merchandise-Artikel wurden rechtzeitig informiert, doch es gibt bei denen Lieferschwierigkeiten. Daran trägt die Pokémon Company keinerlei Schuld und kann nichts dafür.
    Wie PokéBip schon geschrieben hatte, regen die überwältigenden Verkaufszahlen und die Tatsache, dass innerhalb von nur wenigen Tagen alle Vorräte aufgekauft wurden, eventuell Überlegungen an, dauerhafte Pokémon Center in Frankreich und anderen Ländern zu eröffnen. Ich persönlich finde es auch nicht so unwahrscheinlich, dass es in Zukunft auch auf unserem Kontinent solche Läden geben wird. Wünschenswert wäre es auf jeden Fall. Das dafür nötige Logisitknetz müsste erst aufgebaut werden, aber unterm Strich dürfte es sich lohnen.

    Schlechte Nachrichten für alle, die den Pokémon Center in Paris besuchen wollen: In einer offiziellen Stellungnahme der Pokémon Company International heißt es, dass ein Aufrechthalten des Ladens bis zum geplanten Schließungszeitpunkt am 21. Juni sehr fragwürdig sei. Der Laden sei mittlerweile so weit ausverkauft, dass die Firma damit rechnet, schon morgen keine Artikel mehr auf Lager zu haben. Es sind gerade noch vier Arten von Plüschis vorhanden (Igamaro, Igastarnish, Iscalar und Froxy), einige T-Shirts in Kindergrößen (Erwachsenengrößen sind keine mehr vorrätig), Tassen und Postkarten sind bereits komplett vergriffen. Die Hersteller wurden zwar kontaktiert, aber es ist nicht davon auszugehen, dass Nachschub vor dem 21. Juni eintrifft, denn es kommt zu Lieferschwierigkeiten und Verzögerungen. Über die beiden Mangas "Pokémon Noir & Blanc" (Pokémon Schwarz & Weiß) und "Pokémon - La Grande Aventure" (Pokémon - Das große Abenteuer) wurden keinerlei Angaben gemacht, inwieweit hier Nachlieferungen verfügbar seien.


    Was also wird morgen geschehen, wenn alle Waren wie vorhergesehen ausverkauft sind? Die Pokémon Company sagt, sie wisse, dass viele noch kommen möchten und sicherlich enttächt sein werden, bietet aber gleichzeitig die sonstigen Angebote an, die aufrecht erhalten werden sollen, wie z.B. die Artworks, die Verteilung des Pokéball-Vivillons oder der Pikachu-Zeichenkurs. Eine solche Situation habe es in dieser Form noch nie gegeben und man sei etwas ratlos.
    Um dem Geschehen dennoch eine gute Seite abzugewinnen, schreibt PokéBip in einem Satz, die Chancen auf einen dauerhaften Pokémon Center in Frankreich bzw. Europa generell stünden angesichts des riesigen Erfolgs gar nicht so übel. Ob sich dies bestätigt, bleibt abzuwarten.


    Quelle: http://www.pokebip.com/pokemon…_les_stocks_restants.html

    Wie das fränkische Newsportal primavera24.de berichtet, wird Nintendo seine Niederlassung in Großostheim, in der Nähe von Aschaffenburg, schließen und in Teilen nach Frankfurt am Main verlegen. Das teilte der Landrat Dr. Ulrich Reuter mit, der davon zeitgleich mit dem Betriebsrat und den Mitarbeitern des bayerischen Standortes erfahren hatte. Etwa 130 Angestellte sind daher von einer Kündigung betroffen.
    Die offizielle Stellungnahme von Nintendo of Europe begründet die feste Entscheidung mit der Anpassung an einen Markt, der sich schnell wandelt. Das Lager und die Büros aus Großostheim werden nun nach Frankfurt am Main verlegt, wo bereits ein weiterer Standort von Nintendo ist. Weitere Bereiche werden neu organisiert und outgesourct - das bedeutet, sie werden ins Ausland verlegt, meist aus Kostengründen. Die Entscheidung sei Nintendo nicht leicht gefallen und wurde erst nach langen Analysen und Abwägungen getroffen. Dennoch würden enge Absprachen mit dem Betriebsrat gehalten, um eine möglichst sozial verträgliche Lösung für die zu entlassenden Arbeitskräfte zu finden. Unterdessen haben der Großostheimer Bürgermeister Herbert Jakob und der Betriebsrat auch Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer sowie Ilse Aigner um Hilfe für die Betroffenen gebeten.


    Nintendo of Europe wird also in Zukunft nur noch zentral von Frankfurt am Main aus geleitet. Dies bedeutet das Ende einer Ära und der Großostheimer Adresse auf den Rückseiten zahlloser Spieleverpackungen und -anleitungen.


    Vielen Dank an Poww, der uns auf diese Meldung hingeweisen hat.


    Quelle: primavera24.de

    Die offizielle Website zum nächsten Pokémon-Film hat nun ein Gewinnspiel enthüllt, das in Zusammenarbeit mit dem Hygieneartikel-Produzenten Makiron ausgeführt wird. In "Makiron's Exciting Pokémon Campaign", wörtlich "Makirons aufregende Pokémon-Kampagne", haben die Teilnehmer zwischen dem 1. Juni und dem 31. August die Gelegenheit, die offizielle Website des Gewinnspiels aufzurufen. Dort müssen sie eine Frage komplettieren: "Wenn man von Insekten gebissen oder gekratzt wurde, benutzt man Maki__n."


    Als Preis werden unter allen Einsendern 20 Pokémon-Wecker verlost. Der Kniff dabei ist, dass Satoshi (Anm.: gemeint wird vermutlich der Synchronsprecher von Satoshi aus dem Anime sein, also Ash Ketchum.) den Namen des Gewinners als Weckton ausruft.


    Quelle: pocketmonsters.net; Offizielle Gewinnspielseite (auf Japanisch)

    Die französische Fansite PokéBip hat zwei Reporter losgeschickt, die das Pokémon Center in Paris näher unter die Lupe nehmen und ausführlicher vorstellen als es die Fernsehsender bisher getan haben. Im Video sieht man Detailaufnahmen von den - zum Zeitpunkt der Aufnahme - noch vollen Regalen voller Plüschis und anderem Merchandise. Auch die vielen exklusiven Konzeptgrafiken werden gezeigt, sowie ein kurzer Ausschnitt von Junichi Masuda. Dieser war ausschließlich am Dienstag von morgens bis mittags für die Öffentlichkeit da, ob er noch einmal dort auftaucht, ist nicht bekannt.
    Es wird darauf hingewiesen, dass die dort erhältlichen Artikel originale Pokémon-Artikel sind, die es so sonst tatsächlich nur in japanischen Pokémon Centern gibt, nicht im regulären Handel. Die Preise sind dementsprechend aber auch recht hoch, so bezahlt man für kleine Plüschis etwa 12 bis 20 Euro, während die großen mit satten 40 Euro zu Buche schlagen. Die T-Shirts sind für 20 Euro zu haben. Daneben sind laut Bericht auch Poster, Figuren und Sammelkarten käuflich zu erwerben. Ob die Preise gerechtfertig sind und sich eine Investition lohnt, muss jeder für sich selbst entscheiden. Alles in allem sind die Merchandise-Artikel vor allem auf die neuen Pokémon der sechsten Generation fokussiert.


    Weitere Sehenswürdigkeiten sind eine Wand, auf der alle bisher bekannten Pokémon in der exakten Reihenfolge, in der sie im Nationalen Pokédex stehen, abgedruckt sind, sowie eine signierte Originalzeichnung von Ken Sugimori, auf der ein Pikachu abgebildet ist. Weiterhin befindet sich auch eine Spielecke im Laden, wo Fans Pokémon X und Y auf bereitgestellten 3DS-Konsolen anspielen können. Die Reporter der Fansite loben das allgemeine Ambiente des Ladens, der sehr modern und aufgeräumt daherkommt.
    PokéBip stellt von den Konzeptgrafiken übrigens Fotos auf deren Seite, um auch den weniger glücklichen Fans den Zugang zu ihnen zu ermöglichen.


    Das Video findet ihr auch hier:



    Die weitaus interessantere Meldung dürfte aber folgende sein, die ebenfalls auf PokéBip erschienen ist. Im dortigen Artikel über einen völligen Ausverkauf des Ladens ist zu lesen:

    Zitat

    Mais pas d'inquiétudes cher Pokéfans, Pokémon Cie vient de nous apprendre que le magasin devrait être réapprovisionné très bientôt en peluches, cartes Pokémon et manga, pour notre plus grand bonheur et pour que personne ne reparte les mains vides !


    Deutsch: "Aber kein Grund zur Unruhe, liebe Pokéfans, denn Pokémon Cie hat uns gerade darüber informiert, dass der Laden schon sehr bald zu unserer aller Erleichterung eine neue Ladung an Plüschtieren, Sammelkarten und Mangas erhalten wird, damit niemand mit leeren Händen zurückkehren muss."
    Sollte sich die Meldung tatsächlich bestätigen, bedeutet das, dass in den nächsten Tagen die Gefahr einer Schließung des Ladens wegen mangelnder Ware nicht zu befürchten ist.


    Quellen: PokéBip - Pokémon Center Paris : Notre reportage; PokéBip - Rupture de stock au Pokémon Center !?

    Die französischen TV-Sender France 3 und M6 sendeten beide in ihren Abendausgaben der gestrigen Nachrichten weitere Berichte über das Pokémon Center in Paris.


    M6 zeigte erneut die beeindruckende Zahl an Fans und erzählte von einer zum Zeitpunkt der Dreharbeiten dreistündigen Wartezeit, um in das Geschäft hineinzukommen. Aus der Schlange wurden mehrere Leute nach ihren Lieblingspokémon befragt. Weiterhin wurde die mittlerweile sehr hohe Zahl an Pokémon genannt, die mit jeder Generation wächst - so auch die Zahl der Anhänger. Es wird ein wenig des Interieurs gezeigt und darauf hingewiesen, dass das Pariser Pokémon Center das erste seiner Art auf europäischem Boden ist. Zum Vergleich werden Aufnahmen aus einem japanischen Shop gezeigt, wo noch mehr Auswahl vorhanden ist. Auch der Pikachu-Zeichenkurs wird kurz erwähnt, bevor der Beitrag mit dem Hinweis auf die nur noch etwas mehr als zwei Wochen dauernde Öffnung schließt.


    Die Moderatorin von France 3 erklärt in der Einleitung zunächst erneut, dass das Pokémon Center in Paris eine Exklusivität in Europa ist und verdeutlicht weiterhin, dass der riesige Erfolg der Reihe ein echtes Phänomen ist. Im Zeitraffer wird nun die Warteschlange abgegangen, die laut Angaben des Senders 300 Meter lang sein soll. Es wird ein Paar interviewt, das alle Hände voll an Plüschpokémon und weiterem Merchandise herumträgt - offensichtlich wurde noch vor Einführung des Limits gedreht. Auf die Frage, ob Pokémon bei Erwachsenen ein "Suchtphänomen" oder eine schlichte "Verweigerung des Erwachsenwerdens" sei, wird geantwortet, dass die Spiele auch genügend Optionen für ältere Semester bereithalten - allen voran die vielfältigen strategischen Möglichkeiten im Kampf. Es folgt ein Interview mit Junichi Masuda persönlich, der seine Vision verdeutlicht, Pokémon über die Grenzen eines "virtuellen Gefängnisses" hinaus auch in die Realität wachsen zu lassen, um die ganze Welt mithilfe der Spiele zu verbinden und eine einzige, große Gemeinschaft zu bilden.


    Alles in allem beinhalten die beiden Beiträge keine neuen Informationen, sondern sind eher ein weiterer Ausdrück dafür, dass Pokémon auf seine riesige Fanbasis sehr stolz sein kann. Dass ein so großer Andrang auf das Geschäft herrscht, rechtfertigt nur den grandiosen Erfolg der Spielereihe.


    Beide Videos sowie auch das vorige Video sind auf dieser Seite zu finden. Danke an IceFox für die Einsendung dieser News!


    Der Beitrag von M6:



    Der Beitrag von France 3: