Beiträge von Hibari

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

    Die Spiele, die ich persönlich für den DS am besten fand, waren Infinite Space von Sega, Etrian Odyssey II von Atlus sowie Shin Megami Tensei: Strange Journey, ebenfalls von Atlus - wobei alle drei Titel hierzulande wohl weniger bekannt sein dürften. EOII und Strange Journey kamen nie nach Europa, und während Infinite Space in Europa erschienen ist, so wurde es halt nur in englischer Sprache herausgebracht.


    Die Gründe für diese drei Spiele ähneln sich auch so ziemlich - alle bieten eine sehr lange Spielzeit (bis zu 80 Stunden für einen Storydurchlauf in Infinite Space zB), haben alle einen anspruchsvollen Schwierigkeitsgrad, ein tolles Setting und (bis auf EO II, welches auf Kopf-Kanon setzt) eine sehr gute Story.


    Dieses Mal möchte ich den Manga Bokurano vorstellen. Warum sich dieser Mecha meiner Meinung nach von der Masse abhebt und man ihm mal einen Blick geben sollte, lässt sich aus der Empfehlung im Tabmenü ablesen. Viel Spaß beim lesen!






    An dieser Stelle werde ich den in Deutschland veröffentlichten (und zugegebenermaßen etwas älteren) Manga "20th Century Boys" vorstellen. Alles wichtige steht im Tabmenü, wünsche viel Spaß beim Lesen und hoffe, dass ich jemanden überzeugen kann sich diesen Manga einmal durchzulesen.





    Puh. Es ist schon ein Weilchen her seitdem ich mich intensiver mit dem Index-Verse befasst habe, aber ich probiere mich hier trotzdem mal an einer Antwort.


    Was haltet ihr von dem Anime?
    Ich sage es mal so, schlecht ist der Anime nicht - aber auch unvollständig. Mir fehlen einfach die ganzen Events noch, die noch nicht animiert wurden. Von dem was bereits da ist, sieht man teilweise die spätere Relevanz noch nicht, was schon was ausmacht wenn man dann nicht die Light Novels weiterliest. Ein paar Ereignisse wurden zwar auch im Vergleich zur Light Novel ausgelassen oder leicht verändert (Der Aureolus Izzard-Klon sowie der Mörder-Subplot während Angel's Fall fallen mir da spontan ein), aber das sind Einbußen mit denen man leben kann.


    Welcher Charakter hat euch am besten gefallen?
    Wenn man nur von den Charakteren ausgeht, die schon eingeführt wurden, würde ich mal zu Styl Magnus tendieren. Mit Wissen der Gesamtstory auf jeden Fall Hamazura Shiage. In Anime selbst hatte er in den letzten beiden Folgen von S2 zwar schon einen Auftritt, was allerdings nur seine Einführung war. Im erweiterten Kreis fallen dann noch Tsuchimikado Motoharu, Itsuwa und Acqua of the Back rein. Saiai Kinuhata von ITEM hat auch so ihren Charme.


    Hamazura ist einfach nur... episch. Was er als Level 0er und ohne so eine praktische Fähigkeit wie sie Touma hat leistet verdient einfach nur Respekt, und gesunden Menschenverstand hat er auch en Masse. Nicht zu vergessen: "Being a coward is awesome!". Das Zitat muss man einfach lieben.


    Welche Esperfähigkeit fändet ihr am praktischsten/hättet ihr am liebsten?
    Puh, schwierige Frage, da viele Fähigkeiten irgendwo praktisch sind, es allerdings die Frage ist wie effizient man diese nutzen könnte. WIrd schließlich nicht oft genug erwähnt, dass eine Esper die für die Fähigkeit notwendigen Berechnungen alle selbst ausführen muss, und Fehler teilweise auch Konsequenzen haben (Stichwort Awaki). Am ehesten würde ich wohl zu Tsuchimikado's Fähigkeit tendieren - klar, nicht so ausgeprägt und man weiß nie wann sie scheitern könnte, aber ein paar Extraleben mehr haben nie geschadet.


    Religion oder Wissenschaft?
    Wieder nicht so einfach, auch wenn ich eher zur Wissenschaftsseite tendiere, gerade weil dort mehr interessante Charaktere versammelt sind als auf der Magie-Seite. Ja, Religion/Magie hat auch ein paar interessante dabei, aber auf der Wissenschaftsseite ist das meiner Ansicht nach viel präsenter. Und beide Seiten haben eh ihre internen Probleme, also denke ich mal die Entscheidung alleine auf den Charakteren zu basieren ergibt schon Sinn.


    Mit welchem Mädchen würde Touma am besten zusammenpassen?
    In meinen Augen so ziemlich Itsuwa, gerade weil es einfach spontan entstanden ist, anstatt auf irgendeiner Rettungsaktion von Touma zu basieren. MisakaXTouma, IndexXTouma und KaoriXTouma existieren zwar alle, sprechen mich dann aber in meinen Augen weniger an. Mag zwar sein dass Kaori und Misaka bei der Fanbasis die beliebteste Wahl sind, aber naja.
    Was ich mir allerdings vorstellen könnte, auch wenn die beiden nur eine einzige winzige Begegnung im Railgun-Manga hatten, iirc: Saten Ruiko. Sozusagen zwei der Normalos im Index-Verse, aber irgendwo... irgendwo könnte das vielleicht passen. Ist allerdings nur spekulativ, da es nie irgendwelche relevanten Begegnungen zwischen den beiden gab.

    Wie findet ihr Hunter X Hunter?
    Da ich auf die genauen Gründe in der nächsten Frage eingehen werde, kommt es hier erst einmal nur allgemein - sehr, sehr genial. Mittlerweile fesselt mich Hunter x Hunter seit fast 13 Jahren (ich lese den Manga seit dem erstmaligen deutschen Release 2001 in der Banzai!), was Bände über die Qualität spricht, insbesondere da sich mein Geschmack in dieser Zeit immer wieder enorm geändert hat und mich Hunter x Hunter dennoch zu jedem Zeitpunkt einfach nur begeistert hat. Selbst wenn Togashi zu längeren Pausen neigt und keiner genau weiß, weshalb er die Pausen macht (manche sagen es liegt an der Gesundheit, manche meinen er will lieber Zeit mit der Familie verbringen, und manche wiederum sagen er spielt lieber Dragon Quest als an HxH zu arbeiten), so nehme ich das gerne in Kauf wenn das heißt, dass er weiter diese enorm hohe Qualität liefert. Die 2011er-Fassung setzt den Manga dabei tadelos um, mit einer sehr guten Auswahl an Sprechern, sehr guter Optik und Treue zur Vorlage. Des weiteren ist der Soundtrack stellenweise einfach nur grandios. Mal ganz ehrlich - ob "Emperor Time", "The Last Mission", "Legend of the Martial Artist", "Riot", "Ansatsu Ikka no Yakata", "Requiem Aranea" oder "Mystic Land", wenn der Soundtrack in Hochform ist, dann schlägt er richtig ein. Die 1999er-Fassung hat zwar Filler, Speedlines, Still Frames und einige andere Animationsungeheuer der Zeit, hat aber trotzdem einen besonderen Platz in meinem Gedächtnis. Insbesondere durch Hiroki Takahashi als Hisoka.


    Was mögt ihr an der Serie und was nicht?
    Generell gibt es sehr viele Dinge, die mich an Hunter x Hunter begeistern. Wie breit die Welt gefächert ist und trotzdem in einem übergreifendem Kontext steht. Die Mentalität der Hunter im Allgemeinen, welche in einer der kommenden Folgen noch einmal um die 10 Hunter-Regeln erweitert wird. Wie bereits von Phil de Mon erwähnt auch der Umgang mit dem Tod als ein bekanntes Risiko, dessen sich jeder Hunter bewusst ist. Das komplexe, dennoch stimmige, logische und nachvollziehbare Kräftesystem. Und insbesondere wie es Togashi schafft, jeden Charakter auch wirklich wie einen Charakter darzustellen, nicht nur als Mittel zum Fortschreiten des Plots. Selbst die zahlreichenden Nebencharaktere sind einzigartig, mit ihren Eigenarten, Fähigkeiten, Mentalitäten und Zielen, so dass man sich auch später noch gut an ihn erinnert. In anderen Animes oder Mangas hätte man Charaktere mit einer Rolle, wie sie zum Beispiel Zepile, Dwun, Pokkle oder Tonpa hatten schnell mal vergessen - im Gegensatz dazu kann man sich in HxH noch nach sehr langer Zeit sehr gut an die Charaktere erinnern, auch wenn sie für lange Zeiten nicht aufgetreten sind.
    Selbst die größeren Egomanen des HxH-Verse machen so Sinn wie sie dargestellt werden, da schon früh aus einer Sache kein Geheimnis gemacht wurde - Hunter sind Egoisten. Wenn sie etwas im Visier haben, lassen sie alles andere liegen. Wie wahr das ist, sieht man doch immer und immer wieder, selbst an den Hauptcharakteren.
    Der letzte Punkt den ich ansprechen möchte und der mir immens gefällt ist, wie Hunter x Hunter mit den Antagonisten umgeht. Sie sind nicht einfach die Antagonisten, die sich gegenseitig in einer Gruppe überbieten wollen und keine Teamarbeit zeigen, es sind nicht einfach die Antagonisten die schön der Reihe nach besiegt werden und in der nächsten Arc schon Schnee von gestern sind. In Hunter x Hunter setzen sich die Antagonisten einer Gruppe gegenseitig füreinander ein, arbeiten zusammen unter einem Ziel, gewinnen auch entscheidende Kämpfe, haben Intelligenz und gesunden Menschenverstand sowie Charisma - und haben im Falle von Hisoka und der Phantom Troupe selbst nach ihrer eigentlich Arc noch eine immense Präsenz und Einfluss auf den Plot. So könnte das ruhig mehr Shonen mal machen - auch wenn Hunter x Hunter für mich streckenweise schon eher Seinen-Territorium ist, was die Thematisierung betrifft. Chimera Ant hat es vorgemacht.


    Wenn ich ganz ehrlich bin - das negativste was mir auf die Schnelle einfällt sind einfach die Pausen, die Togashi immer wieder einlegt und die damit die Fans zum Verzweifeln bringen, und die Tatsache dass sich das Remake gelegentlich Fehlgriffe im Soundtrack erlaubt. Das war es für mich aber eigentlich schon, und beide Punkte fallen für mich nicht so sehr ins Gewicht.


    Welcher Charakter ist euer Favorit?
    Sehr, sehr schwierige Wahl, wenn man betrachtet wie viele qualitativ hochwertige Charaktere in Hunter x Hunter existieren. Alltime-Favoriten sind bei mir wohl Leorio Paladiknight, Biscuit Krüger und Hisoka.
    Leorio ist einfach nur... sehr sympathisch. Er ist zwar eher der schwächste der Vierergruppe, hat aber doch das Herz am rechten Fleck und weiß eher durch Menschenkenntnis zu überzeugen. Und dann... kam die aktuelle Arc im Anime, seitdem es mit ihm in der Badass-Abteilung stetig nach oben ging. Die aktuelle Arc hat da noch ein paar schöne Überraschungen bezüglich Leorio, die ich an dieser Stelle allerdings nicht spoiler werde.
    Biscuit ist einfach nur die Mutterfigur große Schwester unter den Huntern. Ist cool drauf, beim Lehren allerdings extrem streng, weiß wie sie ihr äußeres zu ihrem Vorteil ausnutzen kann, und ihre perverse Seite ist dann auch gelegentlich für den ein oder anderen Lacher gut.
    Stichpunkt Perversitäten - was wäre diese Liste ohne den Lieblingsclown der Anime-Watcher, Hisoka höchstpersönlich? Hisoka ist einfach nur Hisoka - er macht was er will, wann er es will, für den größtmöglichen Spaß... am Kämpfen. Er bemüht sich nicht einmal im Ansatz darum, seine psychopathische Seite zu verbergen, und auch wenn er in manchen Momenten einfach nur creepy ist, passt das perfekt zum Charakter. Hisoka ist einfach jemand, der sich selbst treu geblieben ist und das mit maximaler Effizienz umsetzt.


    Nebenbei gab es sonst in jeder Arc noch den ein oder anderen Charakter, der mir so sympathisch war, auch wenn teilweise nicht so relevant. Das waren insbesondere Wing in Heaven's Arena, Phinks und Machi aus der Phantom Troupe, Gotoh von den Zoldyck-Butlern, Knuckle und Morel aus dem Anti-Ameisen-Squad sowie Mizaiostom Nana aus der aktuellen Arc. Diese würden eine ehrenwerte Nennung erhalten, da sie zwar nicht im engen Kreis der Favoriten gelandet sind, aber mir dennoch sehr gefallen haben.


    Welchen Charakter mögt ihr eher weniger?
    Schwer zu sagen, da viele zu überzeugen wissen, und selbst solche Egoisten wie Tonpa irgendwo ins Bild passen. Wenn ich mich auf einen Charakter festlegen sollte, würde ich wohl am ehesten Cheetu nennen - ja, er hat irgendwo auch reingepasst. In meinen Augen war er allerdings dennoch einfach nur eine massive Nervensäge. Meinen besten Dank an die Zoldycks also.


    Welches Arc fandet ihr bisher am besten?
    Ohne große Zweifel die Chimera Ant Arc. Das ist in meinen Augen einfach ein unvergleichlicher Meilenstein für das Shounen-Genre gewesen, der selbst viele Seinen-Manga in den Schatten stellt. Die Existenz- und Identitätsfragen die diese Arc aufwirft, diese moralischen Implikationen die der Handlungsstrang liefert, die ganze Evolution der Chimera-Ameisen im Vergleich zur menschlichen Evolution - das sind alles faszinierende, tiefgründige und teilweise extrem düstere Thematiken, an die sich nicht viele Mangaka heranwagen und noch weniger zufriedenstellend, wenn nicht sogar sehr gut absolvieren. Einzigartig ist es auch insofern, dass man über längere Strecken keinen der beiden präsenten Hauptcharaktere das Spotlight gibt, und eigentlich sogar der Antagonist zum Protagonisten der Arc wird - Meruem ist bei mir noch heute neben Johann Liebert aus Monster und Freund aus 20th Century Boys einfach nur ein faszinierender Antagonist. Auch die Art und Weise wie der Konflikt beseitigt wird ist alles andere als konventionell in meinen Augen - es macht so viel Sinn, aber die wenigsten Mangakas nutzen die Möglichkeit, die Arc in so eine Richtung zu schieben.
    Das soll allerdings nicht heißen, dass die anderen Arcs vergleichsweise schlecht sind, im Gegenteil. York Shin, Hunter Exam, Heaven's Arena, Greed Island, die aktuelle Arc sowie die im Manga momentan startende Arc haben alle ihren eigenen Charme. Chimera Ant hat nur einfach die interessanteste von vielen interessanten Grundlagen.


    Wie findet ihr das 2011-Reboot im Vergleich zum Anime von 1999?
    Das Remake ist aus bereits oben genannten Gründen natürlich besser - die Animation ist zeitgemäßer und verzichtet auf billige Tricks wie Still Frames, es gibt bis auf zwei Recap-Folgen keine Filler, der eigentliche Inhalt geht weiter und auch die Synchronsprecher sind sehr gut gewählt. Ja, das Original hat einen göttlichen Hisoka. Wenn man aber so verdammt viele Seiyuu-Größen im HxH-Cast hat (Keiji Fujiwara als Leorio, Daisuke Namikawa als Hisoka, Mamoru Mijano als Chrollo Lucifer, Kappei Yamaguchi als Feitan, Ichiro Nagai als Isaac Netero, Shinichiro Miki als Knov, und und und) und selbst die Newcomer wie Megumi Han so überzeugen, dann stellt dass das Original einfach massiv in den Schatten. Einzig am Soundtrack könnte man vielleicht diskutieren, da das Original ein paar richtig schöne atmosphärische Stücke dabei hatte.


    Nicht, dass ich diese Diskussion jetzt hier entfachen möchte, und korrigiere mich bitte, falls ich mich irre, aber hat Pitou nicht im Anime gesagt, dass sie ein Specialist ist? Oder trügt mich meine Erinnerung?


    Direkt gesagt wurde es, als Pitou den Wassertest gemacht hat und bei ihr das Blatt getrocknet und zerfallen ist. Wenn man nun die Resultate des Wassertests betrachtet, merkt man dass es sich um Specialisation handeln muss. Bei Reinforcement wird die Wassermenge erhöht, bei Manipulator wird das Blatt bewegt, bei Conjurer entsteht ein Objekt im Wasser, bei Emission ändert sich die Farbe des Wassers, und Transmutation ändert den Geschmack. Da Specialisation alles andere beinhaltet, muss Pitou also in der Kategorie liegen.


    Wurde also definitiv auch im Manga erwähnt.


    Achja und eines noch: Ab welcher Folge genau pausiert der Anime und für wie lange?


    Momentan animiert Madhouse im Schnitt zwei Kapitel pro Folge. Folge 141 ging bis zum Ende des Kapitel 327, und in Kapitel 340 beginnt die nächste Arc. Da der Manga allerdings erst bei Kapitel 349 ist und Togashi zu längeren Pausen neigt, wird die neue Arc wohl erstmal nicht animiert und der Anime also voraussichtlich mit Episode 147 beendet. Da die kommende Arc sehr lang aussieht, bezweifle ich auch dass in nächster Zeit der Anime weitergeht - da bleibt an dieser Stelle nur übrig, beim Manga weiterzulesen. Glücklicherweise ist das Artwork seit dem Ende der letzten Pause konsistent sehr gut gewesen, also lohnt es sich da doch enorm, mal den Blick zu riskieren.


    EDIT: Das Ende wurde bestätigt, es wird nach Folge 148 beendet. Lag also in der Hinsicht nur um eine Episode falsch.

    Interessanterweise ist bei meiner Top 10 die Geschlechterverteilung genau 50/50. Bei dem was ich normalerweise lese rechne ich sonst eher mit mehr männlichen Charaktereren, aber man sehe ja mal selbst...


    1. Kanna Endo (20th Century Boys)


    Ein weiblicher Hauptcharakter mit Anführerqualitäten, der Bereitschaft sich die eigenen Hände auch schmutzig zu machen, gesundem Menschenverstand und menschlicher Kompetenz? Yes, please. In meinen Augen ist Kanna als Charakter einfach nur perfekt, weil sie genau die richtige Mischung an den Tisch bringt - einfach nur ein sehr gut geschriebener Charakter.


    2. Rokuro Okajima (Black Lagoon)


    Nah dran an Kanna, aber trotzdem nicht Platz 1. Rock hat ebenfalls die Kompetenz und den Menschenverstand, wobei mir allerdings auch die Entwicklung seiner zunehmend zynischeren Seite gefällt. Wenn man mit Worten Leute mehr verunsichert als mit Feuerwaffen, so weiß man dass man einen epischen Charakter vor sich hat.


    3. Wolfgang Grimmer (Monster)


    Wolfgang ist für einen Nebencharakter erstaunlich tiefsinnig, um ehrlich zu sein. Als ich damals Monster zum ersten Mal gelesen habe und er eingeführt wurde, hat er am Anfang noch nicht so hervorgestochen, und hat dann rapide Boden gut gemacht. Ein verdammt düsterer Hintergrund, und trotzdem versucht er mit diesem weiterzuleben und nach vorne zu blicken, egal wie schwer es ist. Bonuspunkte für seine gesamte Rolle in der Ruhenheim-Arc. Kenner von Monster werden wissen, worauf ich hinauswill.


    4. Yui Goido (The World God Only Knows)


    Ähnliche Begründung wie bei Kanna - ein weiblicher Charakter, der kein Moeblob oder Fanservice-Charakter ist kommt generell gut an. Yui fließt allerdings mit ihrer Art und Weise einfach noch weiter gegen den Strom - übernimmt fast überall die aktive anstatt der passiven Rolle, hat ziemlich interessante Ansichten und es macht generell Spaß, ihr zuzuschauen.


    5. Ja Wangnan (Tower of God)


    Soweit ich mich recht erinnere, mögen ihn nur die wenigsten Tower of God-Leser, aber mir persönlich ist Wangnan einfach nur sympathisch. Er ist nicht mit irgendeinem besonderem Talent gesegnet wie die anderen, die den Turm erklimmen wollen, er ist generell nicht der stärkste und wirklich am ehesten die Person, die man als normal bezeichnen würde - und genau das macht ihn in der Umgebung des Mangas wohl so interessant. Er ist einfach nur eine normale Person mit einer Menge gesunden Menschenverstand, der sich ständig Gedanken um das Team macht.


    6. Anna Liebert (Monster)


    Anna Liebert ist fast schon die Monster-Variante von Kanna (was auch Sinn macht, da beides von Naoki Urasawa stammt). Sie versucht aktiv ihre Probleme zu lösen und die Initiative zu ergreifen, und auf die Gefahr hin dass ich mich wiederhole - besitzt gesunden Menschenverstand. Wirklich, das ist eine Eigenschaft die ich an Charakteren sehr schätze.


    7. Leorio Paladiknight (Hunter x Hunter)


    Nach Wangnan der zweite Normalo einer Gruppe. Leorio ist leider über weite Strecken hinweg nur der Joke-Charakter bei den Protagonisten gewesen, und bekam erst spät das Rampenlicht. Da hat er dann natürlich sofort massiv überzeugt, aber ich mochte ihn eigentlich von Anfang an - er kennt seine Grenzen und versucht trotzdem, weiterzumachen, er hat eine sehr hohe menschliche Kompetenz, und hat so einige Talente die man ihm auf dem ersten Blick gar nicht ansieht (neben seinen Medizin-Kenntnissen unter anderem sein Talent beim Feilschen).


    8. Hanji Zoe (Shingeki no Kyojin)


    Züge einer verrückten Wissenschaftlerin. Sowohl einen messerscharfen Verstand als auch Talent im Kampf gegen die Titanen. Muss ich noch mehr erwähnen?


    9. Yotsuba Koiwai (Yotsuba&!)


    Yotsuba dürfen manche auch als 'das 404-Mädchen von 4chan' kennen. Sie ist einfach nur witzig mit ihren Eigenarten - energiegeladen, und schafft es irgendwo immer wieder aus alltäglichen Dingen beim Leser Lacher herauszuholen. Sie hat nicht wirklich charakterlichen Tiefgang, brauch sie aber nicht - Yotsuba ist einfach nur extrem unterhaltsam.


    10. Kenji Endo (20th Century Boys)


    Kanna's Onkel - gut zu sein scheint wohl in der Familie zu liegen, hm? Bei Kenji ist es hauptsächlich die Bodenständigkeit in der ersten Arc, gepaart mit der Art und Weise wie er gegen 'Freund' die Initiative ergreift, in dem ihm kaum eine Methode zu Schade ist. Als er in der dritten Arc zurückkommt, ist er natürlich gleich noch einen Ticken besser geworden - wie viele Menschen schaffen es, total unbewaffnet und mit nur einer Gitarre auf dem Rücken einen Massenmörder mit ausgestreckter Waffe mit Worten um den Verstand zu bringen? Oder sich einem überdimensionalem Roboter zu stellen und diesen aufzuhalten, erneut ohne jegliche Hilfsmittel? Episch zu sein liegt da wirklich in der Familie.

    Bin vom Geschmack her eher von der alten Schiene, wie man merken wird.


    "Monster" von Naoki Urasawa fällt mir spontan sofort ein. Hat einen der faszinierendsten Antagonisten die ich bis jetzt sehen durfte (Johan Liebert), einen sympathischen Hauptcharakter (Kenzo Tenma), sehr gute Nebencharaktere (Heinrich Lunge, Dieter, Anna Liebert, Wolfgang Grimmer (!)) und generell eine sehr schön geschriebene und packende Story. Die Jagd nach dem Monster Johan ist nicht nur sehr unterhaltsam, sondern stimmt auch mal nachdenklich. Kann nur gutes über den Manga sagen, ein ziemlicher Klassiker.


    "20th Century Boys", ebenfalls von Naoki Urasawa. Auch hier gibt es wieder den faszinierenden Antagonisten (Freund), sympathische Hauptcharaktere (Kenji Endo, Kanna Endo), einen guten Nebencast und eine gut inszenierte Story, die sich über Jahrzehnte in dem Universum streckt. Insbesondere die zweite Arc um die Expo 2015 (und anderen Story-Details die ich nicht spoilern werde, falls momentan jemand auch 20CB lesen sollte) ist einfach nur genial gemacht. Generell ist Kanna in meinen Augen auch eine der besten Charaktere, die ich bislang im Medium Manga überhaupt sehen durfte. Und das soll was heißen.


    "Hunter x Hunter" von Yoshihiro Togashi, man setze hier den obligatorischen Hiatus x Hiatus-Witz ein. Wenn man die Zwangspausen mal außen vorlässt, hat Hunter x Hunter alles, was auch Urasawa's Mangas haben - faszinierende Antagonisten (Hisoka, Chrollo Lucifer, Meruem, Pariston Hill), gut geschriebene und stimmige Protagonisten, sehr gut durchdachte Handlungsfäden welche sich selbst treu bleiben und keine sogenannten Asspulls haben, und einfach die Tatsache das trotz des riesigen Supportcasts jeder Charakter sich auch wirklich wie ein Charakter anfühlt - alle verschieden, sehr viele interessant und mit ihren eigenen Motivationen. Hut ab, Togashi.


    Sind ein paar mehr als die meisten aufgelistet haben, wie mir auffällt, aber wen kümmert es? Generell hätte ich noch einige mehr auflisten können, da ich ein ganzes Textdokument nur mit Zitaten habe die mir da gefallen haben, aber auf irgendwas muss man sich ja beschränken.

    Ganz ehrlich? Ich hab eine ganz andere Vermutung. Es ist doch klar, dass die Server lahm liegen, aber meine Vermutung ist eben jene, dass Nintendo spitz gekriegt hat, dass die Software im gegenwärtigen Zustand einfach unfähig ist, Cheats richtig zu erkennen. Siehe Screenshot mit Level 1 Shiny Hundemon im Meisterball. Ich mutmaße mal, dass das auch ein Mitgrund ist, warum sie die Software runtergenommen haben und das ausmertzen wollen. Das würde mMn sogar mehr Sinn ergeben. So machen sie nämlich gar nichts besser. Hätten sie die Software morgen wie gehabt rausgebracht, dann wären die ersten Tagen, vllt noch einige Tage der Woche die Hölle llos gewesen, aber so verschieben sie auch nur den Ansturm nach hinten. Ich schätze die meinen es ernst damit, dass sie Cheats gänzlich raushaben wollen und Pokégen Pokémon. Diejenigen, die Cheats auf ihren Editionen haben, sollten sicherheitshalber diese freilassen, denn ich sage jetzt schonmal vorraus, dass die einen Patch bringen werden, der eben diese in Schl. Eier verwandelt und dann kann man die nicht mehr freilassen.


    Die wird's nicht geben. Du kannst die Pokemon rüber bringen, aber nicht in Online-Kämpfen benutzen (weder in freien noch in bewerteten, bereits von genügend Leuten getestet und bestätigt), und kannst sie auch nicht in der GTS anbieten, um mehr werden sich Nintendo und Game Freak nicht kümmern. Ein besserer Hack-Check ist Wunschdenken.

    Zum Kotzen. lol Hab' mich echt schon drauf gefreut, auch fast alle Pokémon zusammen. Hät' die nur noch auf meine Schwarz tauschen müssen. Grah!
    Das war doch abzusehen, dass es nach Weihnachten Probleme gibt, weil es viele Konsolen unter'n Baum gab... -__- Wirklich enttäuschend das Ganze...


    Das geht immer noch. Dadurch das Pokemon Bank schon für einen Tag in Japan zur Verfügung stand, sind eigentlich alle Pokemon die es nur durch Pokemon Bank gibt in der GTS erhältlich. Schau dich dort um, versuch eins zu ertauschen, züchte das und stell die Zuchtprodukte wieder in die GTS, um dir damit die anderen zu ertauschen. Auf diese Weise hab ich jetzt schon wieder die Hälfte der Pokemon erhalten, die es nur mit Pokemon Bank gibt. Man braucht halt lediglich am Anfang ein kleines bischen Geduld, aber danach geht das ziemlich fix. Insbesondere die Einall-Starter gehen momentan weg wie warme Semmeln. Icognito scheint da momentan noch das seltenste zu sein.


    Das liegt daran, dass der E-Shop über die Weihnachtszeit überlastet ist. Deswegen musste jetzt zB. auch das Release-Datum von Pokemon Bank nach hinten verschoben werden, Nintendo kriegt's einfach nicht auf die Reihe, die Server über die Weihnachtszeit stabil zu halten. Vermutlich weil viele über Weihnachten einen 3DS oder eine Wii U bekommen haben und demzufolge sich Games downloaden wollen/Systemupdates brauchen/ etc etc.

    oho ein kloner wie ich an deiner Ausdrucksweise bemerken kann. :rolleyes:


    Natürlich könnte mann das auch beheben. Wer sagt denn dass man nur Sachen die mit Instacheck, Battle Analyze und Wifi zutun haben beheben kann.


    Ich klone selbst nicht, weiß aber wie es funktioniert, da mich solche 'Exploits', nicht Fehler, interessieren. Ich schaue da bei solchen Sachen im Gegensatz zu den Spielern hier, die immer sofort rumheulen über solche Sachen auch mal über den Tellerrand hinaus, um gute Dinge daran zu finden.
    Jedenfalls, worauf ich hinaus will, ist: damit das Klonen behoben werden könnte, müssten BEIDE Spieler den 1.3 Patch haben, den du hervor prophezeist. Was hindert dieses Mal einen Spieler daran, einfach nicht den Patch downzuloaden? Oder was hindert beide Spieler daran, sich nicht den Patch downzuloaden? Nichts, denn Klonen geht auch über den lokalen Tausch. Für Instacheck brauchtest du Wifi, und demzufolge konnte Nintendo festlegen: Lade den Patch gegen Battle Analyzer und Instacheck, oder du kommst mit den Spielen nicht mehr ins Internet. Dieses Mal klappt es nicht, da Nintendo wohl kaum lokale Kommunikation blocken kann wenn man sich einen Patch nicht zieht. Das Spiel weiß ja dann nicht mal zwangsläufig dass es überhaupt einen Patch gibt, so lange du nicht online bist. Verstehst du das nun?

    Naja mindestens Version 1.3 sollte noch kommen um den Klonfehler zu beheben/blockieren. Danach sollten alle schwerwiegenden Fehler behoben sein.


    Das Klonen kann nicht behoben werden, bzw. kann Nintendo dieses Mal nicht Leute zwingen es aufzugeben wie bei dem aktuellen Update mit Instacheck, da man hierfür im Gegensatz zu Instacheck und Battle Analyzer kein Wifi braucht. Finde dich damit ab.


    Noch gibt es ja das Gerücht, dass der Mover ne Cheat-Sperre hat ;)


    Cheatsperre gegen offensichtlich gecheatete Pokemon, d.h. Pokemon mit Werten die über ihrem Maximum liegen oder die Fähigkeiten oder Attributkombinationen haben, die sie so nicht besitzen können wenn schon (zB. ein Pokemon mit einem Zuchtmove, welches aber laut der Trainerinfo nicht aus einem Ei geschlüpft ist). Ein richtig gecheatetes Pokemon kann nicht durch Kontrollen nachgewiesen werden, da nicht geprüft werden kann ob etwas gecheatet wurde oder nicht, sondern nur ob man durch den RNG dieses Pokemon mit der Attributkombination erhalten kann. Und da wirklich ein Großteil der Spieler, die an den Endrunden der Videospiel-Meisterschaft teilnehmen mit gecheateten Pokemon durch die Kontrollen kommen, zeigt ja wohl auch dass Pokemon Bank das nun kaum besser hinkriegen wird.

    Ehrlich gesagt finde ich es sehr schade, das Instacheck nun nicht mehr geht. Der Battle Analyzer musste sterben, und ich war voll und ganz dafür (hat ja nichts mehr mit Battling zu tun gehabt), aber Instacheck hatte durchaus seinen Nutzen, insbesondere wenn man viel auf Tauschboards wie denen von gamefaqs unterwegs war um DV-Zuchtprodukte gegen andere DV-Zuchtprodukte zu tauschen und sich somit noch mal gegen Betrüger abzusichern, da man dadurch eben doch Einsicht auf die Werte hat. Aber naja, ich finde den Ban von Instacheck eh ein wenig hohl, da die GTS eh in 2 Wochen wieder mit gecheateten und ge-RNG-ten Pokemon überflutet wird, aber who cares...

    Hab eben (ja, ich weiß, bin da ziemlich spät dran) die Meldung über Osamas Tod gelesen, und um ehrlich zu sein, ich bin da noch verdammt skeptisch. Schon alleine bei der Meldung weiß ich, das mindestens 2 Fakten zu 99,9% nicht stimmen werden. Aber das ist auch zu erwarten, wenn man schaut wie die USA heutzutage dominiert. Egal wie man es aber dreht und wendet, mit der Aktion hat sich die USA ein Eigentor geschossen. Klaro, Osama war ne Bedrohung für die USA, war ja angeblich für 09/11 verantwortlich, viele Amerikaner hassen ihn noch heute dafür, aber mal ehrlich, was würde dann aus seinem (angeblichen) Tod resultieren? Wenn er real gestorben ist, kommt gleich wieder die nächste Propaganda von Al-Qaida, nebenbei entsteht dann natürlich dieser nette "Jetzt erst recht!"-Effekt, und im Endeffekt hat die USA die Lage dadurch noch mehr verschlimmert. Für manche könnte der Tod ja eine Abschreckung sein, aber ich bezweifle das das bei allzuvielen Leuten der Fall sein wird.
    Wenn er nun aber nicht gestorben ist, sondern die Meldung eine Fehlmeldung war, dann gibt das auch Konsequenzen. Zeig mal einem Al-Qaida-Mitglied die Aufnahmen von den Amerikanern, die den Tod Osamas gefeiert haben, dann lassen die garantiert die nächste Bombe platzen. Oder das nächste Flugzeug crashen, oder was weiß ich nicht noch womit sie grade hantieren. Das würden die jedenfalls mit Sicherheit als Provokation Amerikas empfinden. Und wie das nunmal so ist, gehen solche Bilder schnell um die Welt.


    Ich sehe es schon kommen, mit ein bissl Pech erleben wir alle noch den 3ten Weltkrieg mit, ganz ehrlich...

    Interessantes Thema. Dann werd ich hier mal Dampf ablassen und meine Top 10 der meistgehassten Anime-Charaktere abgeben. Ich sage gleich, es ist keiner aus Naruto oder Pokemon dabei, da ich mir nie die Mühe gemacht habe, diese Animes überhaupt anzuschauen. Also, enjoy beim lesen.


    Platz 10


    Platz 9


    Platz 8


    Platz 7


    Platz 6


    Platz 5


    Platz 4


    Platz 3


    Platz 2


    Na, gespannt wer nach dieser bereits hochkarätigen Liste auf Platz 1 steht? Nun, gleich wisst ihr es. Hier kommt der mit Abstand von mir am meisten gehasste Anime-Charakter aller Zeiten!


    Platz 1