Beiträge von Happily

    Der Herbst ist wohl die beste Jahreszeit, nicht nur weil ich da geboren bin hehe.

    Ich mag auch das milde Wetter sehr und den vielen Wind. Drachensteigen früher war eine Tradition. Aber auch die Farben im Herbst sind einfach am schönsten, braun und matt.

    Danach kommt wohl der Winter, denn ich mag kalte Temperaturen lieber als warme und es lächeln einem überall Schneemänner entgegen :3 Gibt nichts besseres. Auch bin ich persönlich ein großer Fan von Weihnachten, ist wohl eine eher komische Einstellung, aber ka ich mag das Zusammentreffen der Familien und die Feiertage irgendwie sehr.

    Frühling kommt danach, die Viecher existieren noch nicht und es bleibt hauptsächlich mild. Ich habe zum Glück keine Pollenallergie. Daher kann ich die milden Temperaturen noch sehr genießen.

    Zu guter Letzt der Sommer. Ich hasse Sommer. Nicht nur, dass da meine Krankheiten am meisten rauskommen, insbesondere meine Atemnot und meine Neurodermitis, nein man schwitzt bei jedem scheiß, kann nicht denken wegen der Hitze und überall sind Insekten. Keine Ahnung, wie man das toll finden kann. Die Hochsommer Monate sind jedes mal eine Tortur.

    Für meine drei Votes hätte ich gerne ein Star-Pikachu



    Bin da tbf ziemlich euer Meinung, ich halte auch nicht sonderlich viel von dem Community denken, weil dafür auch einfach alle Menschen in der Community viel zu verschieden sind und man auch innerhalb diskriminiert wird. Zum Beispiel wenn man als homosexuelle Person bi und/oder pan ausschließen will, weil man sich ja für eine Seite zu entscheiden hat und bi oder pan in einer "hetero" Beziehung ja nicht repräsentativ sind. Oder wenn trans welche nicht transionieren wollen diskriminiert werden, weil es ja nur ganz oder gar nicht als Option gäbe.

    Ganz zu schweigen, von den vielen Konservativen in der Community, die irgendwie nur sich selbst sehen und jede kleine Abweichung genauso haten wie normale Konservative.

    Ich finde den Begriff Community hierfür allgemein so schwer, weil eine Community eigentlich eine Entscheidung ist, ich mag Pokémon, dann trete ich der Community bei. Aber bei Sexualität und Gender ist es keine Entscheidung, sondern es ist einfach so. Man kann sich defacto gar nicht aussuchen, ob man dazu gehören will, denn wenn man halt nicht hetero cis ist, ist man automatisch dabei und wenn man dann auch noch sagt, man möchte die Community nicht unterstützen, wird man noch zusätzlich gehatet, obwohl es nie eine Wahl gab.


    Ich persönlich habe da eine ähnliche Meinung wie Bastet, wenn ich zu solchen Veranstaltungen gehe, dann für mich, vielleicht um noch ein paar nette Leute kennenzulernen. Aber ganz sicher nicht, weil ich alle diese Menschen unterstütze, denn einige von denen sehen mich ja nicht mal als Teil der Community an lol.

    Ich habe mir jetzt vor einer Weile ein autosexuell Armband gekauft, welches ich auch regelmäßig trage. Es ist aber letztendlich auch mehr nur für mich. Die Flagge kennt eh keine Sau und ich bezweifle, dass es jemand dadurch erkennt xD

    Dennoch würde ich nächstes Jahr, sobald es wieder möglich ist, gerne mal auf eine Pride gehen. Die Erfahrung und die Eindrücke davon kann man ja gerne mal mitmachen :3


    Ich hätte tbf gerne etwas mehr Merch, aber ich finde das meiste Pride Merch einfach hässlich r.r

    Der Pride Month, vom 1. bis zum 30. Juni wird dieser jedes Jahr gefeiert, um für die Rechte der LGBTQA+ Community einzustehen und zu kämpfen. Dieses Jahr wegen Corona leider eher ernüchternd. Wo normalerweise wohl schon einige Pride Parades stattgefunden hätten, muss man dieses Jahr auf andere Wege zurückgreifen um sich zu repräsentieren.

    Viele Menschen nutzen diesen Monat um Kraft zu schöpfen, einige outen sich bei ihren Freunden und ihren Familie und wieder andere nutzen ihn, um ihre Repräsentation nach außen zu tragen. Einige Hinterfragen vielleicht auch erst durch diesen Monat und seine Reichweite in den sozialen Medien ihre Sexualität oder ihr Gender und bemerken, dass sie nicht alleine mit ihren Gefühlen sind. Aber nicht nur direkt betroffene auch viele Allys der LGBTQA+ Community finden sich für diesen Monat zusammen, um ihnen zu helfen und sie zu bestärken.

    Nun ist der Monat auch schon wieder zur Hälfte vorbei, langsam werden alle Menschen geimpft und man kann zuversichtlich in die Zukunft blicken und hoffen, dass der Pride Month nächstes Jahr wieder in vollen Zügen gefeiert werden kann.

    Nun möchten wir euch fragen: Feiert ihr den Pride Month überhaupt und repräsentiert ihr eure Sexualität oder euer Gender mit Schmuck oder Merchandise, wart ihr gar sogar schon mal auf einer Pride Parade?

    Weitere Diskussionen rund um den Pride Month und um die Fragen können gerne im Sexualität, Geschlechter und Paraphilien Topic besprochen werden. Wir würden uns über eine rege Diskussion freuen!


    - Euer AD-Komitee :3

    Gruppe

    GLaDOS (Portal 2)


    Gruppe B

    Sonic the Hegdehog (Sonic the Hedgehog)


    Gruppe C

    Kirby (Kirby-Reihe)


    Gruppe D

    Reptain (Pokémon Mystery Dungeon: Erkundungsteam Zeit/Dunkelheit/Himmel)

    Guardeoir (Pokémon Mystery Dungeon: Team Rot/Blau)


    Gruppe E

    Midna (The Legend of Zelda: Twilight Princess)

    Partner (Pokémon Super Mystery Dungeon)


    Gruppe F

    Yoshi (Super Mario World/Yoshi's Island)

    Tom Nook (Animal Crossing: Wild World)

    Gruppe A

    Pokémon Mystery Dungeon: Team Blau

    Pokémon Platin

    Mario Kart Wii

    Pokémon Ranger: Finsternis über Almia



    Gruppe B

    Super Mario Galaxy

    Mario & Luigi: Zusammen durch die Zeit

    Pokémon Mystery Dungeon: Erkundungsteam Himmel

    Pokémon Smaragd



    Gruppe C

    The Legend of Zelda: Twillight Princess

    Pokémon Heart Gold & Soul Silver

    Pokémon Collosseum

    BioShock

    Uff, ein Jahr kein Update hier, aber jetzt kommt eines.

    Dieses Reptain hatte ich eigentlich mal für meine riesige Lieblingspokémon Liste gemalt, aber es wurde rausgeschmissen, weil die Konkurrenz an anderen Pflanzenpokémon einfach zu groß war. Dennoch wollte ich das Bild natürlich nicht einfach löschen.


    Meine Abgabe für die tolle Aktion von Cassandra, wo es die Pokémon Karten aus den Happy Meals zu gewinnen gab. Ich hab den Pikachu jetzt nur die Kleidung angezogen, die Lines waren ja schon vorgegeben, dennoch war auch mal ne ganz gute Übung für Kleidung.


    Meine Fanart Abgabe im Häuserkampf.

    Ich hab schon einiges dazu gesagt, dazu war es mein erstes Bild in Photoshop, das einzige, was ich mit MS Paint gemacht habe sind die Schneemannlines, welche ich dann aber auch nachgefahren habe mit dem Tool von PS.

    Es war mal was anderes mit PS zu arbeiten, war aber auch hier und da deutlich mehr frustrierend. Ich habe so oft auf falschen Ebenen gemalt und musste alles kopieren, oder löschen, weil ich Ebenen einfach nicht gewöhnt bin q.q

    Es gibt tatsächlich noch einen Prototypenschneemann, welcher nur in PS entstanden ist, den fand ich aber nicht so toll, konnte ihn aber nicht löschen ;c


    Schneemann.png


    Ich hoffe, es gibt jetzt wieder regelmäßiger Updates :3

    Das jeder bei allem mitmachen konnte, ist eine super Idee, es hat das Miteinander viel mehr gefördert und man konnte sich auch an Dingen versuchen, auch wenn man kein Profi war. Womit man dann, wenn man dies eben nicht ist nicht die ganze Zeit nur im Hintergrund rumsitzt und nicht viel machen kann, oder aber als Profi liegt die ganze Last auf dir.

    Bei der BBO hatte man eben auch manchmal dieses Gefühl, man hat Leuten jetzt diese Kategorie geklaut, weil es andere besser gekonnt hätten. Das gab es hier nicht und man konnte sich außerdem mit jedem betraten und sich auch ein wenig abstimmen.


    Das ganze Forum war vertreten und die Aktionen und Kategorien waren gut gewählt. Man hat ja wirklich alles abgedeckt außer vielleicht ein paar kleine Nischen, wie Allgemeine Diskussionen aber da wüsste ich nun auch nicht so wirklich, wie man das sinnvoll einbauen sollte.

    Die Umsetzung war hier und da holprig. Die Idee von den offenen Aktionen war super, besonders RPG (auch wenn das zweite Szenario echt schwierig war) fand ich ebenfalls ziemlich toll umgesetzt, allerdings war der Spam ab einem gewissen Punkt auch nicht mehr feierlich. Besonders RPG war auf den letzten Metern nur noch ein Mess, ich bin da nicht mehr hinterher gekommen, trotz meiner mehrjährigen RPG Erfahrung. Und was diese komischen Multiposts waren, wo zwei Leute zusammen einen Post schreiben konnten und dafür die 100 Punkte bekommen haben (hat niemand gemacht glaube ich), waren mir komplett unverständlich, habe von sowas noch nie gehört xD

    Für RPG würde ich tatsächlich mehrere Dinge für den nächsten Häuserkampf vorschlagen, erst einmal:

    Ein Steckbrief Turnier, heißt jeder erstellt einen vollständigen RPG Charakter (Aufgrund einer Steckbriefvorlage vom Team) und diese werden dann wie in Fanart mit Punkten gevotet (Dafür könnte man dann eventuell bei Fanfiction eine offene Aktion als Ausgleich machen, wegen dem vielen Lesen und den Abgaben ya know what I mean).

    Zweitens, RPG bekommt eine Anmeldung mit fest zugelosten Gruppen und verschiedenen/gleichen Szenarien, welches von den Teammitgliedern geleitet wird. Wäre mehr Arbeit, würde aber die Einsteigerfreundlichkeit erhöhen und die Übersicht wahren.

    Die offenen Aktionen war zu hoch bepunket und zehn Abgaben waren ebenfalls zu viele. Würde hier entweder zehn lassen und die Punkte weiter runter schrauben, oder die Punkte so lassen und die Anzahl verringern, am Ende kommt es ja aufs selbe raus.

    Die begründeten Votes waren viel zu niedrig bepunktet. Dafür, dass man sich da teilweise mehrere Stunden hingesetzt hat, bekam man zwei Punkte mehr. Ich habe es persönlich gerne gemacht und nicht ausschließlich für die Punkte, allerdings könnte man diese große Mühe dennoch deutlich besser vergüten.

    Hinzufügen könnte man eventuell noch die Forenspiele in irgendeiner Form. Weglassen würde ich in jedem Fall keinen dieser Bereiche, sie hatten alle ihre Berechtigung und haben sich gut angefüllt.

    Eventuell würde ich den Vorschlag machen, einen separaten Wettbewerb für Pixelart und Spriting zu machen, da eben viele Laien mitmachen und daher die normalen Sprites im Vote grundsätzlich viel schlechter abgeschnitten haben, was eigentlich sehr schade ist.


    Für die Aktionen würde ich mir beim nächsten Mal festere Vorgaben wünschen. Ich hatte bei sehr vielen Fanwork Kategorien das Problem, dass ich keine Idee bekam, weil diese viel zu unspezifisch waren. Gerade bei Mittelalter und Kreatur in einem Habitat habe ich fast nur überlegt, was ich machen will und dann zum Schluss mehr oder minder was hingeklatscht.

    Weiterhin fand ich die Art der Bepunktung für bestimmte Kategorien schade. Da einige als "unwichtiger" für das BB angesehen wurden und demnach weniger Wert schienen. Dazu zählen eben auch sowas wie Schach oder Smash Bros. Es braucht genau so viel Taktik, gut in diesen Kategorien zu sein, wie im CP für Pokémon und daher finde ich, dass alle Turniere auch gleich bepunktet werden sollten, da sie genauso wichtig für das Bisaboard sind. Das gilt natürlich auch für diverse Fanwork Kategorien.


    Insgesamt habe ich mit dem Häuserkampf eine gute Erfahrung gemacht, welche ich gerne wiederholen wollen würde :3 Alles in allem hat es ja doch Spaß gemacht, auch wenns hier und da etwas holprig wurde.


    Mein Brain lagt gerade ein wenig, kann sein, dass ich noch editiere, wenn mir ein paar Sachen wieder einfallen haha.

    Meine Güte ich hab die Lines für mein Pixelart auch nicht selbst gepixelt, sondern mit dem Line Tool von MS Paint gemacht und dann an manchen Ecken begradigt oder leicht verändert.

    Ich finde jetzt wirklich nicht, dass es schlimm ist sich Hilfe zu nehmen um bestimmte Effekte zu erzielen, dafür sind die Funktionen ja auch da.


    An Cassandra noch mal speziell, geht mir hier ähnlich wie cheesus christ . Bei dir hat mich nicht das Motiv gestört, sondern, dass es in Pixelart eine spezielle Ästhetik gibt welche man ja erreichen will und so perfekt verwischte Verläufe gibt es dabei eben leider nicht.

    Aber eine andere Frage, wieso hast du dein Werk gezoomt? Dadurch sind die Pixel nur noch mehr verschwommen und es sah immer mehr gemalt, als eben gepixelt aus.

    Kennt ihr das, wenn ihr euch von Twitter und zwei anderen Seiten abmeldet und all die Toxizität und die ganze Negativity und die ganzen Bubbles losgeworden seid? Wundervoll. :thumbup:

    Ich hatte nie Social Media, aber ich sehe das speziell immer bei Freunden von mir. Die sind teilweise so in ihren Content Bubbles gefangen, dass sie gar nichts mehr von außen checken. Sowohl LGBT als auch Hetero Cringe.


    Kennt ihr das, wenn ihr ein ultra wichtiges Gespräch habt und so aufgeregt seid, dass ihr kaum essen könnt?

    osu! (PC, Rhythmus Spiel)

    Ich steige langsam aber sicher die Rangliste auf.

    Von meinem letzten Beitrag:

    Ich bin in den letzten drei Monaten von Platz 8500 irgendwas, mittlerweile auf Rang 6.248 geklettert. In der Länderrangliste von Deutschland bin ich sogar 285 (von über 100.000 Spieler*innen). Da fühlt man sich schon ein bisschen stolz, auch wenns eigentlich keine großen Wert hat und die meisten mich wohl eher als fortgeschrittenes Mittelfeld bezeichnen würden.

    Mittlerweile bin ich Platz 5664 in der allgemeinen Rangliste und 259 in der Länderrangliste. Mein großes Ziel ist es bis nächsten Monat die 5000 Marke zu knacken, dafür gibts nämlich auch wieder eine neue Medaille. Bin mir nicht sicher, ob ich das diesen Monat noch schaffe, aber man kann nicht aufgeben, bevor man nicht alles gegeben hat.


    Guild Wars 2 (PC, MMORPG)

    Ich spiele zurzeit meine Main Charr und habe vor einer Weile endlich den Schweberochen freigeschaltet. Ich muss endlich die Path of Fire Story zu ende machen. Aber zurzeit nerven mich auch die Heart of Thrones Maps noch ein wenig, die sind einfach so riesig und verwinkelt. Ich mochte die Story sehr, aber insgesamt ist es für mich das schwächste Add On gewesen, immer wenn ich mir die Maps anschaue, bekomme ich gar keine Lust mehr (und das Leveln der Fähigkeiten braucht Jahrtausende meine Fresse q.q).

    Rajani btw, Respekt, dass du die ganzen legendären Sachen baust. Ich hätte dafür keine Geduld ey. Wollte mich mal an eine Waffe setzen, die Motivation hat vielleicht für eine Woche gehalten xD


    LoL Tft (PC, Tactics? XD)

    Ich will diese Pride Flaggen haben, die diesen Monat im Pass drin sind q.q Aber ich hab nicht viel Geld diesen Monat AHHHH. Wahrscheinlich ist meine eh nicht dabei tho. Aber ich versuche diesen Monat mal in den Gold Rang aufzusteigen, bin zurzeit Silber II glaube ich. Diese Season gefällt mir insgesamt ziemlich gut, muss ich aber sagen. Es wirkt sehr gebalanced im Vergleich zu denen davor, besonders die letzte war like Aurelion Sol spuckt zweimal, alle tot, oder Kayle existiert.

    Am liebsten Spiele ich zurzeit Drakonisch, das Gimmick ist ganz cool.

    Für meinen begründeten Vote hätte ich diese Woche gerne ein Golking bitte :3


    Du stimmst mir also zu, dass zunehmend hohes Übergewicht einen gesundheitlichen Nachteil darstellt. Danke. Case closed. Und ja,dass Übergewichtige Teil unserer Gesellschaft sind, hab ich nie bestritten. Auch wenn dieser Strawman hier ständig auftaucht. Ebenso wie Ärzte nicht fatphobic sind, wenn sie fettleibige Menschen mit grsundheitlichen Problemen auf ihr Gewicht ansprechen.

    Was hat das eine jetzt mit dem anderen zu tun? Silence mich nicht so unnötig, weil du glaubst jetzt irgendwas neues aus mir rausgelockt zu haben, was ich auch schon vorher nie abgestritten habe.

    Erstmal hab ich es nie bestritten. Auch in meinen vorherigen Posts nicht, aber was hat das mit der Diskussion zu tun? Hab da schon mehrmals erwähnt, dass es egal ist, solange die Person damit fine ist und es für mich kein Kriterium ist, Menschen zu sagen, sie sollen abnehmen. Es ist nicht mal ein Kriterium dafür, dass diese Menschen in unserer Gesellschaft nicht überleben könnten.

    Wenn ein*e Ärzt*in das sagt, ist es fine. Wenn ein*e Ärzt*in es immer wieder sagt und alle Krankheiten der dicken Person ausnahmslos auf Fettleibigkeit zurückzuführen lässt, ohne sich das genauer anzuschauen, ist es Diskriminierung. Case Closed.

    Wusste ich beides schon vorher. Ersteres ist eigenes Risiko, welches mich nicht betrifft und mir demnach egal ist lol. Natürlich gibts nen schwereren Corona Verlauf, wenn man es dem Virus leichter macht, gilt eben auch für Raucher*innen zum Beispiel.


    Letzteres wusste ich ebenfalls schon. Es ändert allerdings nichts daran, dass diese Menschen ein Teil unserer Gesellschaft sind, welche dann vielleicht eben eher zu der Gruppe gehören, welche von einer Herdenimmunität profitieren sollten. Als von der Impfung, wenn es bei ihnen halt weniger anschlägt. Wobei (und da lehne ich mich weit aus dem Fenster, weil ich nicht viel Ahnung davon habe, wenn ich scheiße schreibe korrigiert mich also). Medikamente insgesamt erhöhen ihre Dosis bei mehr Gewicht, wird dies bei fettleibigen Menschen bei einer Impfung überhaupt berücksichtigt? Müssten sie überhaupt mehr bekommen? Ist es dann nicht vielleicht sogar eher wieder Diskriminierung gegenüber fettleibigen Menschen, wenn man die Dosis nicht ihrem Gewicht anpasst? Hab die ersten Zeilen vom Artikel gelesen und basically steht das ebenfalls auch da, eventuell brauchen sie einfach ne höhere Dosis, als andere Menschen. Macht ja auch Sinn, wenn mehr Masse da ist.


    Seh ich anders. Du sagst quasi, körperliche Aktivität jeglicher Art ist irrelevant. Klar, wenn man's so nimmt, wenn dein Leben nur daraus besteht, am Computer zu sitzen und rumzuliegen, so verschafft dir ein fitter Körper in dieser spezifischen Domäne keinen Vorteil. Wobei ich auch da sage, selbst beim rumliegen löst starkes Übergewicht so viele unvorteilhafte biochemische Prozesse aus.


    Du implizierst quasi: Person A die einen fitten und gesunden Körper hat und regelmäßiger körperlicher Aktivität nachgeht, vs. dieselbe Person A mit 30kg Übergewicht, daraus resultierenden hormonellen und Stoffwechselproblemen und Belastung der Organe und Gelenke, macht praktisch keinen Unterschied. Ist irrelevant. Und jetzt sag nicht "hab ich doch gar nicht gesagt", doch, du hast es im Grunde impliziert.

    Je nachdem wie man lebt, ist es irrelevant. Ja.

    Körperliche Aktivität wird in unserer Gesellschaft nicht mehr unbedingt gefördert, je nachdem was man für Berufe macht. Gibt eben auch Menschen, die nur im Homeoffice arbeiten. Wird sicherlich auch einen Grund haben, warum viele Fernkraftfahrer*innen dicker sind als der Durchschnitt (mal ganz abgesehen von den Arbeitsbedingungen und dem Essverhalten, welchem diese Menschen ohnehin ausgesetzt sind).

    Die Belastungen sind da, keine Frage und eine dicke Person wird wohl auch mehr Probleme mit der Gesundheit haben, als jemand der viel Sport macht. Aber wenn die dicke Person nicht gerade Profisportler*in werden will, wird von ihr nicht verlangt sich viel zu bewegen (und auch da kann ich einige dicke Menschen nennen, die sportlicher sind als so einige schlanke Menschen, die ich kenne). Auch im täglichen Leben nicht, wo man mittlerweile alles online bestellen kann. Es sind keine Funktionen, die wir noch zum überleben brauchen. Ob so ein Leben sich jetzt gut oder schlecht auf deine Psyche und Physik auswirkt ist erstmal irrelevant. Rein hypothetisch brauchst du nicht einmal dein Haus zu verlassen und kannst trotzdem in unserer Gesellschaft überleben.

    Prinzipiell begünstigt unsere ganze Gesellschaft das dick werden sogar noch, da wir durch die Konsumgesellschaft und immer weniger Zeit, immer weniger Zeit für Ernährung und Freizeit haben. Wenn wir also rein theoretisch weniger dicke Menschen haben wollen würde, weil es schlecht für diese Menschen ist, müsste wir ganz wo anders anpacken. Denn die zunehmende Fettleibigkeit ist nur ein Symptom.

    Soo ein Thema bei dem ich wieder mal mehr Ahnung habe. Eine wichtige Sache möchte ich hier betonen. Ich unterscheide bei meiner Bewertung ganz speziell zwischen Pixelart und Sprite. Es ist unverhältnismäßig ein ganzes Pixelart mit einem kleinen Sprite zu vergleichen, natürlich sieht das Pixelart "besser" aus. Daher macht es für mich keinen Sinn diese beiden miteinander zu vergleichen. Die einzige Ausnahme hierbei trifft Abgabe 21, da diese sehr viele qualitative Sprites hat, bewerte ich diese mit den Pixelarts zusammen.


    Haus: Kobalium

    Darauf war mein Kommentar "evolutionär nicht vorgesehen" bezogen. Laufen, klettern, jagen. Dafür ist unsere Physis gemacht. Und nicht dafür, mit 50kg Übergewicht unter Schmerzen zu gehen und nach einem Spaziergang am Limit zu sein.

    Das erinnert mich ein wenig an diese typischen Cavemen Argumente, wo gesagt wird, Männer müssen so sein, weil sie ja früher gejagt haben und viel laufen mussten.

    Like come one. Wir leben seit Jahrzehnten nicht mehr so. Im Kern mag es vielleicht stimmen, aber letztendlich ist es in der heutigen Zeit für unseren Körper komplett irrelevant. Kein Mensch, auch die dünnen Menschen, jagen nicht. Und wenn sie Klettern oder Laufen, dann wird das als Hobby angesehen und nicht als eine fundamentale Tätigkeit unseres Lebens. Daher ist es in unserer Gesellschaft auch komplett egal, ob es dicke Menschen gibt. Früher hätten sie vielleicht nicht überlebt, okay, mag sein. Heutzutage ist es aber halt irrelevant.

    Daher ist das Argument mit unserer Evolution in Bezug auf Übergewicht auch überholt. Wir haben uns halt weiterentwickelt und sind unserer vorgesehenen Evolution ohnehin schon Jahre voraus. Menschen machen so extrem viele Dinge, die schlecht für unsere Gesundheit sind, dazu gehört auch das ständige Sitzen, wir arbeiten uns halb Tod teilweise. Ich glaube auch nicht, dass die Evolution vorgesehen hat, dass wir in Häusern leben, oder Elektrizität benutzten. Aber wir machen es trotzdem.

    Wenn man dieses Mindset auf dicke Menschen anwendet, muss man es halt auch auf alles anwenden, weil es alles betrifft.