Beiträge von Happily

Die Insel der Rüstung erwartet euch!


Alle Informationen zum ersten Teil des Erweiterungspasses "Die Insel der Rüstung" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Rüstungsinsel-Infoseiten | Pokédex | Routendex

    Ob das unter vorgehaltener Hand der Fall ist, kann ich natürlich nicht beurteilen, aber nach Gesetzeslage dürfte dies auf jeden Fall kein Grund sein, ihn auszuschließen, denn "Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden." (Art. 3, Absatz 3 GG).

    Das ist korrekt. Getan wirds aber trotzdem. Die schreiben vielleicht nicht in deine Absage rein, "sie haben mal bei der AFD gearbeitet und solche Leute möchten wir hier nicht", sondern halt einfach ne Standard Antwort. Aber letztendlich kann es dann trotzdem sein, dass es wegen diesem Punkt im Lebenslauf ist.


    Generell kann ich es aber je nach finanzieller Lage verstehen, vielleicht auch so einen Job anzunehmen. Wenn einem wirklich keine andere Möglichkeit bleibt, mach ich auch lieber das, als auf der Straße zu leben. Hilft ja letztendlich alles nichts, oder?

    Wenn man aber andere Möglichkeiten hat, never.

    Ich verlinke das einfach mal hier, aber so wie es aussieht, werden dann wohl bald auch die Hochzeiten mit so vielen Personen nicht mehr stattfinden können, genau so wenig wie Fußballspiele.

    Ich hoffe um 21 Uhr erfahren wir dann auch endlich mal genaueres, die Zeit wurde jetzt schon ein paar mal vorgestellt. Es wird in jedem Fall regelmäßig geupdatet, aber mal schauen, was letztendlich wirklich raus kommt.


    https://www.merkur.de/politik/…lockdown-zr-90068709.html

    Vor einigen Jahren, hatte ich auch mal eine Katze, die auf ähnliche Weise verschwunden ist. Auch da haben Gerüchte die Runde gemacht, dass Tiere verschwinden, und von einem Irren misshandelt werden. Ich verstehe gut wie es dir da geht.. Ich war damals noch in der Schule.. ich habe jeden morgen im Schulbus gesessen und hab mir jeden der reinkam angeguckt und gedacht: Warst du das? Ich bring dich um wenn ich es raus kriege.. Seitdem lasse ich meine Katzen nicht mehr raus, auch wenn ich eigentlich weiß, dass es für die Tiere besser ist. Aber ich hab da zu viel schiss.. Tut mir leid dass du gerade das gleiche durchmachen musst.

    Das hier wird jetzt eventuell wieder etwas Off-Topic, aber tatsächlich ist es bewiesen, dass Katzen in Wohnungshaltung länger leben und meistens gesünder bleiben. Einfach weil sehr viele der Freigänger vom Auto überfahren werden. Noch dazu merzen unsere Hauskatzen die unter Naturschutz stehenden Vögel und andere Tierarten aus. Man hat mehr Kontrolle über die Fütterung, weil es viele Menschen gibt, welche ungefragt fremdfüttern und man ist sicher vor solchen Irren, oder auch Menschen die Gift in ihrem Garten verstreuen und ähnliches.

    Katzen fehlt nicht viel, wenn sie nie Freigänger waren, wichtig ist nur, dass man sie nicht alleine hält, insbesondere wenn man berufstätig ist und nicht immer da ist und, dass man ihnen genug Platz gibt um auch Ruhe haben zu können. Sehr gut dafür bieten sich große Kratzbäume (oder wenn man das nicht mag geht natürlich auch selbstgebautes), was in die Höhe geht! Katzen lieben es hoch über allem zu sein und damit kann man für eine Katze außerdem einen Raum viel größer erscheinen lassen, als er eigentlich ist, wenn sie viele Klettermöglichkeiten hat.

    Und falls du deiner Katze die Freiheit doch nicht missen lassen möchtest, es gibt Leinen für Katzen und ich halte diese Methode ohnehin für eine viel bessere. Es wird zwar von der Gesellschaft als Tierquälerei oder whatever angesehen, ist aber eine viel bessere Methode deine Katze vor solchen Menschen, Autos und anderen Gefahren zu schützen. Und es ist genau so viel Tierquälerei, wie mit einem Hund Gassi zu gehen, nämlich gar keine.


    Das Problem ist natürlich mit Freigängern, du kannst dem Tier halt nicht erklären, warum es auf einmal nicht mehr raus darf. Weswegen es da schwierig, bis zu unmöglich ist und ich wirklich dazu raten würde, Freigängern den Freigang einfach zu gewähren. Es ist viel zu viel Stress für das Tier.

    Ich trinke generell nur das richtig sprudelige Mineralwasser. Ich kann zwar auch normales Leitungswasser trinken und kriege davon jetzt keinen Ekel, aber immer Sodbrennen. Hab sogar einmal von Leitungswasser gebrochen. Wenn es hart auf hart kommt, kann ich damit also leben, aber mein Körper verträgt es einfach nicht gut.

    Liegt aber auch nicht an der Gegend, da meine Gegend eigentlich für ziemlich sauberes Trinkwasser bekannt ist. Ich dachte immer, es liegt an den Rohren, aber bei anderen Leuten habe ich das selbe Problem. Also ka, Leitungswasser mag mich einfach nicht.

    Kennt ihr das wenn ihr extra einen GROßEN Zettel an eurem Postkasten geklebt habt (der ist sogar Regenfest) und DHL sonst immer die Pakete an euren Ablageort gebracht hat, aber seit Neuesten die komische Angewohnheit hat das Paket den Nachbarn zu geben? :tired: Danke DHL für nichts.

    Kennt ihr das, wenn Menschen die das große ẞ benutzten euch eine innere Freude bescheren?

    (Seriously man, dieses Zeichen ist der geilste Buchstabe Q.Q)

    Wer sagt jetzt, dass man die ganze Zeit nur lüftet?

    Das bedeutet die Aussage doch letztendlich. Dass man einen Raum hin und wieder mal lüftet, ist ja nun nichts neues, zumindest ich mache das. Aber da wird es dann nicht so kalt, dass ich mich so anziehen muss, als ob ich den halben Tag über den Weihnachtsmarkt latsche.

    Gibt aber Leute, die so empfindlich mit Kälte sind. Nur weil du nicht so bist. In Schulklassen scheinen die ganz besonders verbreitet.

    Hatte auch schon vor Corona tatsächlich mal eine in der Berufsschule die immer da mit Decke saß. Außer halt im Sommer.

    Ja keine Ahnung, wie das bei euch war, wir durften mit Mütze nichtmal im Klassenzimmer sitzen. Ansonsten hab ich auch nie jemanden mit Decke oder Schal gesehen, aber scheinbar ändern sich die Zeiten... Bin jedenfalls froh, davon verschont zu bleiben.

    Wo ist jetzt das Problem? Wenn jemandem kalt ist kann man doch nen Schal oder ne Decke nehmen. Stört das jetzt den Unterricht oder wie?

    Ja, täglich mehrere Stunden in einem kalten Raum sitzen stört sehr. Und daran ändern auf Dauer auch Decken nix. Wenn in der Wohnung die Heizung ausfällt gibts nicht ohne Grund ein Recht auf Mietminderung.

    Wer sagt jetzt, dass man die ganze Zeit nur lüftet? Also sorry, aber es gibt immer diese Frierer in der Klasse, die nach gefühlt einer Minute schon ankommen "es ist sooooo kalt". Das stört in jedem Fall mehr den Unterricht, weil es immer danach eine Diskussion gibt, mit allen anderen, die das Fenster auf lassen wollen. Da würde es weniger stören, wenn man dann für die fünf bis zehn Minuten einfach ne Decke nimmt.

    Ja keine Ahnung, wie das bei euch war, wir durften mit Mütze nichtmal im Klassenzimmer sitzen. Ansonsten hab ich auch nie jemanden mit Decke oder Schal gesehen, aber scheinbar ändern sich die Zeiten... Bin jedenfalls froh, davon verschont zu bleiben.

    Wo ist jetzt das Problem? Wenn jemandem kalt ist kann man doch nen Schal oder ne Decke nehmen. Stört das jetzt den Unterricht oder wie?

    Natürlich prägen einen gewisse Erlebnisse und auch darauffolgende (oder durch andere Ursachen entstehende) Krankheiten, aber deswegen ist die Krankheit nicht Teil der Persönlichkeit. Für mich sehe ich eine psychische Erkrankung eher als etwas an, das deine eigentliche Persönlichkeit unterdrückt und dir Energie und Potential wegnimmt. Wenn du es überstanden hast, falls das Überwinden möglich sein sollte, hat dich das geprägt, aber die Krankheit an sich ist eben nur das: Eine Krankheit und nichts, was dich "besonders" macht.


    Ansonsten ist das auch echt ein Romantisieren von Krankheiten, auch was Krebs betrifft. Ist sicherlich nicht so toll kotzend über der Kloschüssel zu hängen und über längere Phase nirgendwo mit seinem Freundeskreis hingehen zu dürfen, weil jede noch so kleine Infektion in der Chemo eine Katastrophe werden kann uä.

    Ich habe nicht gesagt, dass wir uns jetzt erstmal alle Krebs holen sollen, weil man sich danach so geil verändert. Aber insbesondere unheilbare Krankheiten sind für mich viel eher mit Behinderungen gleichzusetzten. Es ist nun mal einfach ein Teil deiner Persönlichkeit, wenn du dich für immer damit auseinander setzten musst, es zu haben. Und ja eventuell gibt es "Heilmittel", Antidepressiva, Therapien ect.. Aber die bekämpfen nicht die Ursache, nur die Symptome.

    Es macht letztendlich auch viel mehr Sinn, dann seine Krankheit zu akzeptieren, anstatt diese wie ein "Geschwür" zu behandeln, denn dadurch wird es nur schlimmer. Die wichtigste "Heilung" gegen die meisten psychischen Krankheiten ist in erster Linie die Akzeptanz sie zu haben und erst darauf kann man aufbauen. Inwieweit soll es dann anderen Menschen, die an solchen Krankheiten leiden, helfen, wenn man ihnen sagt, sie müssen geheilt werden, oder ihre Krankheit ist wie ein Geschwür. Das klingt ehrlich gesagt so, als wären diese Menschen fehlerhaft, weil sie diese besitzen, oder irgendwas ist mit ihnen komplett falsch. Es ist halt ein sensibles Thema und ich halte diese Art eine falsche Herangehensweise an die Krankheiten allgemein.

    Man hat halt letztendlich keinen Feind wie bei Krebs als Beispiel, wo man wirklich sagen kann, ja ich habe hier ein Geschwür, das muss weg. Bei psychischen Krankheiten ist das aber in deinem Kopf, es gibt keine genauen Gründe warum, viele kommen aus diversen emotionalen Problemen, die einen geprägt haben. Da gibt es einfach keinen richtigen Feind.

    Ich finde es halt nicht gut, wenn du mit solchen Worten anderen vorschreibst, wie sie ihre Krankheit aufzunehmen haben, weil es ja sonst zu sehr romantisiert ist, oder was auch immer. Letztendlich prägt uns alles was wir haben sowohl irgendwo im Guten, als auch im Negativen. Klar sind solche Krankheiten nicht geil und man wünscht sie niemandem, man sollte aber trotzdem nicht vergessen, dass sie Menschen ändern/prägen.


    Ich würde auch nie sagen, meine Depressionen sind falsch. Ohne diese wäre ich höchstwahrscheinlich anders, wahrscheinlich ein komplett anderer Mensch als ich jetzt bin. Ist das falsch? Unterdrücken diese wirklich meinen Charakter? Ich weiß es nicht, ich kenne es halt nicht anders. Sie sind da und gehören irgendwo dazu, sie sind nicht "besonders", aber sie sind trotzdem ein Teil von mir. Auch wenn es nicht immer geil ist, ohne hätte ich aber auch einige Dinge in meinem Leben gar nicht so gemacht.

    Ich persönlich finde die Wortwahl besonders auch schwierig. Es ist so eine vage Bezeichnung und hat auch noch einen bitteren Beigeschmack, weil besonders ja auch exzentrisch heißen kann. Deswegen stimme ich dir zumindest in dem Punkt zu, dass es nichts besonderes an einem ist.

    Gruppe A

    Pokémon Schwarz/Weiß



    Gruppe B

    Paper Mario 2

    Red Dead Redemption 2




    Gruppe C

    Super Mario 64

    The Legend of Zelda - Link's Awakening (Switch)




    Gruppe D

    Pokémon Mystery Dungeon Retterteam Blau/Rot

    The Legend of Zelda - Twilight Princess



    Gruppe E

    Pokemon Sonne und Mond

    Hollow Knight




    Gruppe F

    Drawn to Life


    Gruppe G

    Pokémon Mystery Dungeon: Erkundungsteam Himmel

    Pokémon Colosseum

    Pokémon Feuerrot und Blattgrün

    Guild Wars 2

    Gruppe A


    Mond - The Legend of Zelda: Majora's Mask

    Monika - Doki Doki Literature Club!


    Gruppe B


    Flowey - Undertale

    Slender Man - Slender: The Arrival



    Gruppe C


    Zombie - Zelda Ocarina of Time



    Gruppe D


    Hypno - Pokémon



    Gruppe E


    Geistermädchen aus Illumina City:- Pokemon X/Y

    Happy Masks Salesman - The Legend of Zelda Majoras Mask

    Niemand würde sich als etwas Besonderes ansehen, wenn er eine Grippe oder eine lebensbedrohliche Erkrankung wie Krebs hat und diesen als festen Teil seiner Persönlichkeit ansehen. Psychische Krankheiten sind auch Geschwüre, die man versucht loszuwerden oder damit zu leben, wenn Ersteres nicht funktioniert, aber doch sicherlich nichts, das einen besonders macht und ein Teil deiner Persönlichkeit ist.

    Ich finde die Bezeichnung Geschwür etwas extrem tatsächlich. Letztendlich stimmt es schon, dass Menschen mit psychischen Krankheiten durchaus auch diesen Teil zu ihrer Persönlichkeit zählen würden und er sie auch irgendwo geprägt oder verändert hat. Selbst bei Krebs würde ich durchaus davon sprechen, dass es Menschen geprägt hat. Ob nun gut oder schlecht sei mal dahingestellt, gibt beide Seiten. Gibt ja auch durchaus Menschen, welche den Kampf gegen Krebs überstanden haben und dadurch stärker geworden sind und sich jetzt zum Beispiel für Krebskranke einsetzten, oder allgemein selbstbewusster geworden sind.

    Aber auch wenn man natürlich lieber ohne Depressionen leben würde, würden die wenigsten sie wohl einfach wegschneiden wollen und so tun, als hätte es sie nie gegeben.

    Ich habe nicht direkt gesagt, dass Hauptschüler dumm wären. Aber es könnte auch ein Hauptschüler Ministerpräsident sein, wenn man gute Berater hat. Was aber der Schulbildung angeht, da hat die Hauptschule keinen guten Ruf.

    Ja das impliziert, dass diese dumm sind, wenn du sagst, sie könnten nur mit guten Beratern gute Politiker werden. Insgesamt gesehen, weiß man vermutlich von einigen Politikern nicht einmal mehr, dass sie mal Hauptschüler waren, denn logischerweise werden sich viele von ihnen mit einem Studium oder ähnlichem weitergebildet haben, es zählt ja letztendlich immer der höchste Abschluss, da erwähnt man bestimmt nicht mehr, dass jemand vor fünf Abschlüssen mal in einer Hauptschule war.

    Noch dazu, auf der Hauptschule kann man einen ganz normalen Realschulabschluss machen. Daher bietet sie die selbe Bildung wie eine Real- oder Gesamtschule. Der einzige Unterschied ist nur der Schwerpunkt. In der Hauptschule wird eben viel mehr praktisches und Handwerk vermittelt. So hat man dort noch bis in die hohen Klassen Technik, Hauswirtschaft, Textil und solche Fächer.

    Und letztendlich bilden sich wohl auch viele Hauptschüler auch unabhängig von der Politik weiter, bzw. müssen sie es ohnehin tun, weil eben genau diese unnötige Annahme existiert, dass Hauptschüler alle dumm wären


    Falls der Beitrag jetzt zu Off Topic wird, kann er auch verschoben werden ^^"