Beiträge von Ravyn

    Endlich ein Golden Kamuy Topic, der Anime/Manga braucht mehr Liebe :love:

    Ohjaaaa. Sowas von true, Hidden gem.

    Das Verhältnis der beiden ist echt super, gibt wenig Anime die eine freundschaftliche Beziehung zwischen Mann/Frau so wholesome darstellen ohne dass man "befürchtet" es würde wieder mal in einer Romance enden. Nicht dass das immer was schlechtes ist, aber so eine platonische, ebenbürtige und innige Freundschaft ist auch mal was schönes.

    Genau das ist es. Es ist einfach wirkliche Freundschaft und ich finde es toll, wie beide voneinander lernen. Ich bin echt froh, wenn diese Art von zwischenmenschlichen Beziehungen eben so normal wie möglich dargestellt werden, weil in manchen Animes liegt dann so ein Fokus auf ein junges Mädchen und das eben noch sexuell... das ginge gar nicht, von daher liebe ich Golden Kamuy dafür sehr.

    Auf die Gefahr hin mich unbeliebt zu machen: Mein Lieblingschar ist Ogata.

    Keine Sorge, ich habe mich ja zuerst unbeliebt gemacht. XD Ogata ist einfach nur eine coole Socke und ich fand die Szene mit dem Chitatap auch extrem witzig, weil er zuerst auch lange dabei stumm geblieben ist und nachher dann dieses kleine, leise Chitatap von ihm kam und Asirpa hats so gefeiert. XD


    Meine Lieblingsszene war diese, wo alle Typen zum Essen versammelt war und es aufgrund des Otterfleisches (?) und dessen Wirkung einen guten homoerotischen Moment zwischen allen gab. Ich musste einfach so extrem lachen. XD

    Also Golden Kamuy habe ich glücklicherweise vor ein paar Wochen entdeckt und ich bin einfach so froh darum. Ich liebe den Anime und ich habe jetzt auch den Manga gekauft und werde diesen auch sammeln. Ich denke das wird mein neues grosses Fandom, weil es mich auf vielen Ebenen abgeholt hat. Zum einen fand ich die Charaktere direkt sympathisch, das Duo mit Asirpa und Sugimoto, die gemeinsame Sache machen. Die funktionieren so gut zusammen und sind einfach toll, btw mag ich es auch dass die beiden auf einer Augenhöhe sind und da null Sexismus dabei ist wegen nem jüngeren Mädchen. Es ist ziemlich traditionell und man erfährt eben auch viel über die Kultur der Ainu, über die ich zuvor gar nichts wusste und der Anime hat mich dazu gebracht mal mehr darüber nachzulesen. Einfach coole Sache, wenn ein Anime einen dazu bringt auch mehr darüber hinaus zu recherchieren.

    Die Handlung mit dem Gold und den Häuten hat mich direkt abgeholt. Viele Folgen sind einfach auch spannend mit ihren Nebenhandlungen und ich mag auch sonst iwie alle Charaktere und ihr Zusammenspiel aus nichtwissen wer nun Freund und Feind ist. Ja ich mag auch Tsurumi sehr gerne weil ich ihn gottverdammt amüsant finde. XD Wenn immer die Wundflüssigkeit an manchen Momenten rausläuft.

    Ogata mag ich auch total obwohl er so rücksichtslos und kalt erscheint. Aber damn er ist einfach nur ultra cool mit seinem Gewehr und wenn er sich die Haare permanent nach hinten streicht. *simp* Und ich liebe seine irren ägyptischen Augen haha. XD

    Jedenfalls liebe ich den Anime sehr gerne und habe die erste Staffel geschaut, jedoch möchte ich das Fandom einfach nur genießen und schau nicht alles direkt hirnlos durch. 💕 Bald wird weiter geschaut und ich würde jedem die Serie empfehlen.


    Treffen wir uns alle mal auf ein Chitatap? XD

    Hachja X-Factor war ebenfalls eine Serie meiner Kindheit, die mich ziemlich geprägt hat. Manche Folgen waren so gruselig, dass ich abends nicht mehr mein Bein aus dem Bett strecken konnte weil ich so paranoid war. Ich wollte nicht einmal mehr auf Toilette. Am gruseligsten fand ich die Folge mit dem Stuhl von Napoleon mit dieser f*cking gruseligen Musik, die ich dann immer noch lange in meinen Ohren gespielt hat. XD Ich finde viele Folgen sind bisschen trashig, aber trotzdem kommt das Übernatürliche usw. gut rüber und man kann sich die Folgen immer noch gut anschauen.

    naja er spricht schon sehr viel wahrheit, männer, die nichts im leben erreichen, sind nun mal in der lebenskategorie unwichtig. wenn man als mann kein erfolg im leben hat, wird dich keiner ernst nehmen, während man als frau heutzutage einfach nur gut aussehen muss, um im leben klarzukommen. diesen luxus haben männer eben nicht, sie müssen sich anstrengen und sehr hart arbeiten, wenn sie im leben erfolg haben wollen. klar, er macht 'n paar kontroversielle aussagen was frauen angeht, aber er will damit einfach nur männern klarmachen, dass sie sich im leben anstrengen müssen und keine zeit haben, sich selbstzumitleiden.

    Vor allem überhaupt: Wer definiert was Männer oder generell Menschen im Leben zu erreichen haben?! Ich finde jeder sollte sein Ziel für sich selbst finden und sich nicht in irgendwelche Ideoligien pressen, wie man zu sein haben sollte. Und zu behaupten, dass Frauen heutzutage nur gut aussehen müssen um erfolgreich zu sein ist einfach nur eine unverschämte und eben auch sexistische Aussage. Zudem können Männer ebenso gut Geld mit ihrem Aussehen und Körper verdienen?

    Also ich finde Remakes und Remastered Games einfach eine tolle Möglichkeit, um vielleicht die ein oder andere Perle auf einer neueren Generation nachzuholen oder eben anders zu erleben. Bei Resident Evil habe ich die Remakes ziemlich genossen, sowei Final Fantasy 7, beides Spielreihen, die ich damals nie wirklich gespielt habe bzw es auch überhaupt nicht konnte. Ich hatte einfach nicht die Konsolen, nicht das Geld usw.

    Ich finde sie demnach nicht unnötig, es kommt eben einfach auch drauf an welchen Preis man zum Beispiel bezahlt. Ich liebe TES Skyrim und würde jetzt aber auch keine 20+ Euro mehr dafür ausgeben wollen. Dann halt mal im Sale kaufen. Selbiges gilt für The Last of Us Part I, was teils neu 80 Euro gekostet hat. Das ist eben ein ziemlich deftiger Preis für ein Remastered von der Remastered Version und würde ich niemals bezahlen, so gut das Spiel auch sein mag. Irgendwann für 20 Euro oder so kann man es gut kaufen, aber solch ein Vollpreis halte ich nicht für gerechtfertigt.

    Also ich bin Kleidungstechnisch eine sehr einfach gestrickte Person. Wenn man meinen Schrank aufmacht ist alles schwarz! XD Ganz selten habe ich mal etwas mit Farbe oder so. Meistens trage ich Merch von Videospielen o.ä., ansonsten eben Bandshirts mit coolen Motiven oder eben ein Top. Als Hosen habe ich dann meistens Jogging oder Sportswear, also hauptsache gemütlich und bequem. Ich mags auch wenn Kleidung eng anliegt und nicht so extrem an mir absteht, dann habe ich meistens das Gefühl ich wäre dicker als ich eigentlich bin. Jeanshosen mag ich eigentlich nicht wirklich, meistens kaufe ich gerne auch Jeggings, also dann aus Jeansstoff und eben auch etwas enger. Als Jacke habe ich dann Lederjacke oder Bomberjacken, je nach dem auch meine Winterjacke, aber halt nix besonders. Ich bin gerne dunkel. Schwarze Haare, schwarze Tattoos, schwarze Kleidung. Einfach ein schwarzer Fleck mit bleicher Haut. x)

    Transmenschen sind ja eine Minderheit, Medeia zeigt viele aktuelle Nachrichten rund um Transhass in recht kurzer Zeit, welches die Problematik eindeutig aufzeigt, dass der Transhass nicht auf Einzelfälle runtergeredet werden kann.

    Im Grunde informieren solche Nachrichten und auch wenn sie kaum zu einer Diskussion beitragen, helfen sie auch ein besseres Verständnis aufzubauen, um in zukünftigen Diskussionen, ein besseres Bild der Lage zu haben, auch wenn man selbst nicht betroffen ist.

    Genau das. Deswegen bin ich auch der Meinung, dass es wichtig ist diese News zu posten, um eben Awareness zu schaffen. Auch wenn dies ein Forum ist muss nicht immer nur diskutiert und diskutiert werden. Manchmal reichen einfach solche Informationen und ich bin ziemlich froh drum, denn aufgrund des Themas habe ich mich privat auch etwas mehr mit dem Thema "Trans" auseinandergesetzt. Und ich finde es einfach extrem wichtig zu sagen, dass Gewalttaten gegen diese Minderheit enorm zugenommen haben. Soeben lief ein Bericht im Radio aufgrund der Tat in Bremen und eine Statistik sagt, dass Gewaltverbrechen bis zu 50% zugenommen haben. Das ist immens und das darf einfach nicht sein. Da fehlen mir selbst die Worte. I mean, ich kann nicht alles nachvollziehen und verstehen, ABER wie kann man so viel Hass in sich tragen? Man muss nicht alles toll finden, aber weshalb kann man nicht einfach dann ein Auge zudrücken und diese Leute in Ruhe lassen? Ganz generell gesagt und nicht für punkto Transmenschen, wobei ich es momentan unter aller Kanone finde, was passiert. Das muss einfach geteilt werden, da viele auch nicht immer die Möglichkeit haben aktuelle Nachrichten zu verfolgen oder eben einfach keine Ahnung vom Thema haben wie ich vorher.

    Ich mag Figuren und generell Merchandise (aber am Liebsten von Videospielen) und kaufe da halt gerne, aber das ist ganz allgemein gehalten und nicht zu einem bestimmten Fandom. Von The Witcher und League of Legends besitze ich zwar deutlich mehr, aber im Prinzip kaufe ich einfach alles was mir gefällt und meinem Stil entspricht. Meine Freundin mag auch Figuren und wir haben schon viele Vitrinen voll, jedoch ist es echt eine Sache des Platzes und ich befürchte, dass es damit irgendwann zuneige geht.


    Desweiteren sammeln meine Freundin und ich Digimon Karten aus dem neuen Card Game. Wir haben uns Ordner angelegt, wo wir etliche Karten im Playset sammeln und eben auch die ein oder andere Perle mit dabei ist. Zwischendurch geben wir dann gezielt Geld für besondere Karten aus, aber man kennts: Viele Karten die besonders beliebt sind und in der Meta sind, sind eben viel teuer und teilweise habe ich da keine Lust den Preis zu bezahlen. Dann wartet man lieber oder so.


    Ansonsten habe ich mir über die Jahre hinweg sehr viele Skins in League of Legends gekauft, also visuelle Anpassungen für den Champion den man spielt. Ich lasse mich immer gerne von optischen Gegenständen reizen, aber es ist eigentich nur in LoL so ausgeprägt, da ich das Spiel eben auch seit Jahren spiele. Ich habe bei weitem nicht alle Skins, aber schon extreeeem viele.


    'Ne Zeit lang bin ich auch sehr oft ins Kino gegangen und als es so häufig war, habe ich dann immer die Kinokarten aufgehoben und sie dann an einer Memory-Wall befestigt, egal ob gut oder schlecht. So hatte ich dann immer eine gute Übersicht über die Filme die ich gesehen habe, aber ich habe sie bei meinem Umzug in eine größere Wohnung weggeschmissen. Schade drum, denn eigentlich ist soetwas eine richtig tolle Erinnerung, weil heute weiß ich nicht mehr, was ich alles gesehen habe und was nicht. ^^''

    Tod von Malte C.: „Was für eine barbarische, was für eine irrsinnige Tat“
    Er war auf dem Christopher Street Day Frauen zur Hilfe geeilt und wurde dann selbst attackiert: In Münster ist ein Transmann nun an seinen Verletzungen…
    www.faz.net


    Immer noch ein Grund, weswegen ich öffentlich auch nicht gerne mit meiner Freundin Händchen halte. Und noch schlimmer find' ich es, wenn Menschen sterben nur weil sie helfen wollen. Auch wenn dieses Thema um Transfeindlichkeit handelt ist der Hass gegen alle in der Queer Community noch sehr groß.

    Oof, da gibt es einfach sehr viele Spiele, die mich nachhaltig sehr beeindruckt haben.


    Final Fantasy XIII - Von vielen nicht gemocht oder gar verhasst, aber für mich schlechthin das beste Final Fantasy. Ich muss gestehen, dass ich kein so großer Fan der FF Reihe bin, vereinzelte Spiele mag ich sehr gerne, aber generell hat es nie großes Interesse in mir geweckt, bis FFXIII dann kam. Das Spiel hat mir damals viel gegeben, eine tolle und mehr als komplexe Geschichte mit tollen Charakteren und zudem noch eine tolle Grafik. Es war für mich so besonders, dass ich jahrelang weiterhin alles aufgesaugt habe, was zu diesem Spiel gehört. Demnach habe ich auf YouTube einen Kanal gefunden, der extrem geile und gute Edits zu dem Spiel gemacht hat und da hat man durch Videobearbeitung einfach eigene Storys gebastelt und alles... Das war für mich damals alles insane und ich würde sagen, dass es meine Persönlichkeit auch etwas verändert hat. Diese Flight Videos, also Light x Fang waren sehr intense für mich. Nur leider gibt es diesen Kanal nicht mehr, einzelne Videos existieren aber noch. Ich will damit sagen, dass ich mich einfach sehr beschäftigt habe und es war eben mehr als nur das Spiel für mich.


    Xenoblade Chronicles - Damals, als XC raus gekommen ist wurde es mir von einer damaligen Freundin empfohlen und ich bin ihr so dankbar! Ich habe das Game dann von meiner Mum für die Wii gekauft bekommen und habe mich einfach verloren. XC ist ein extrem faszinierendes Spiel, allein die Spielwelt ist unglaublich schön und kreativ. I mean, man rennt auf den Körpern toter Titanen umher. Damals habe ich sehr viel Zeit investiert um zu farmen und alles zu erkunden. Parallel kam dann eine atemberaubende Story hinzu, die ab dem Eryth Meer richtig Fahrt aufnimmt und woa, die Handlung ist durchweg einfach nur genial. Die Charaktere habe ich ebenso sehr lieb gewonnen. Bis heute ist es mein Lieblingsspiel schlechthin, sogar vor FFXIII, was aber daran liegt dass letzteres auch wegen dem ganzen drumherum sehr intense für mich war.


    The Witcher 3 - Ich habe früher versucht TW zu spielen aber omg. Ich fand den ersten Teil grausam. Dementsprechend habe ich auch etwas gebraucht um mir den dritten Teil damals zu kaufen und der Anfang war tbh auch schleppend. Es hat erstmal einige Monate geruht, bevor ich es nochmal angefangen habe. Aber das Spiel ist einfach zu gut in vielen Punkten. Ich finde es vom Spieldesign einfach sehr interessant, man hat wirklich Interesse für Nebencharaktere und Nebenmissionen, was mich bei anderen RPGs einfach absolut gar nicht interessiert. Geralt ist ein unglaublich cooler Protagonist und ich liebe ihn sehr, haha. Desweiteren habe ich direkt immense Feels, wenn ich an Skellige denke. Die Skellige Inseln sind einfach sehr toll und vor allem liebe ich die Musik "Fields of Aard Skellig", was meistens spielt wenn man in dieser Gegend ist. Das war damals einfach ein tolles Gefühl, zum ersten Mal durch diese Gegenden zu streifen. Oh, und TW3 hat einfach die besten DLCs, die einfach mal wie die Hauptspiele sind. Besonders Toussaint ist eine absolute Traumwelt. Für mich als Fan von Rittern immens.


    Age of Empires - Ein Strategiespiel, ein besonders cooles! Hiermit hat glaube ich mein Urinteresse für Videospiele begonnen, als wir damals unseren allerersten Computer im Haus hatten. Da war eben AoE dabei und ich habe immer zugeschaut, wenn mein Bruder es gespielt hat. Jedoch war ich "zu jung" und das Spiel "zu brutal", weswegen ich es nicht spielen durfte. Erst später habe ich mir dann durch mein Taschengeld die Rise of Rome Expansion in einer Computerzeitschrift gegönnt und dann durfte ich es auch spielen. Omg, die Opening Sequenz war damals für mich so real. ôo Und ich bekomme immer noch Gänsehaut wenn ich die alte OST dazu höre. Später war AoE 2 Age of Kings und Conquerers auch ein großer Teil meiner Kindheit. ^^ Generell habe ich viele gute Games aus Zeitschriften bekommen wie Moorhuhn Pinball, Beach King Stunt Raser, Pizza Connection 2. OMG Kindheit.


    Super Mario - Ich muss es einfach erwähnen. Damit kann man nie was falsch machen. Geprägt wurde ich von den 3D Jump and Runs wie SM64 auf Nintendo 64, sowie DS. Jedoch bleibt Super Mario Sunshine mein all time favorite Mario Game. Es löst einfach direkt Nostalgie in mir aus. Ich habe so viele Stunden in diesem Spiel verbracht und selbst alles erkundet und als Kind denkt man sich beim Spielen noch so viel mehr dabei aufgrund von *Fantasie*, dass ich im Spiel meine eigenen Geschichten gespielt habe mit dem was man hatte. Das ist eben das, was Kindheit noch so ausmacht. Das habe ich heute natürlich nicht mehr so, aber Mario hat generell großen Stellenwert bei mir. Luigis Mansion ist auch eine mega tolle Reihe, sowie Mario Kart Games. Eigentlich alles. XD


    Dishonored - Eine coole Spielreihe, von der ich totaler Fan bin! Ich habe mich einfach in diesen Artstyle verliebt und generell mag ich die grafische Gestaltung des Spieles sehr gerne, sowie das Leveldesign. Selten war ich von Leveln in Spielen so beeindruckt wie in Dishonored 2 im Maschinenhaus und Aramis' Anwesen. Ich denke, man kann mir da zustimmen. Das hat echt so Spaß gemacht, vor allem ist man frei im Erkunden und kann das Spiel auf eigene Art und Weise durchspielen. Diese Art von Spielen mag ich heutzutage sehr gerne!


    Battleknight - In memories. Es ist tatsächlich ein Browserspiel und es war eine tolle Zeit! Es ist ein Spiel in Echtzeit gewesen und ich habe es immer nebenbei gespielt wenn ich am PC war, aber irgendwann war ich dann sehr verbissen und habe dann extra einen Account gemacht um ein Imba-Ritter zu sein. Ich hatte eine ziemlich gute Statistik und mein Ziel war es in einen elitären Orden zu kommen und ich habs geschafft. ^^ Es hat mich insofern geprägt, dass ich manchmal ziemlich verbissen sein kann. Ich hatte damals wie gesagt diesen Wunsch und ich habe meinen Ritter immer vor der Schule auf die Arbeit geschickt usw. XD Leider hat alles irgendwann ein Ende, aber die Erinnerungen bleiben. Das war einfach nur cool und muss auch mal erwähnt werden.



    Natürlich gibt es sonst noch viele Spiele die mich prägen oder die mir besonders im Gedächtnis geblieben sind. Ich könnte noch weitere aufzählen, aber ich denke ich bleibe einfach mal dabei was ich bisher geschrieben habe.

    Normalerweise bin ich Fan davon die Spiele selbst durchzuspielen, bevor ich mir ein Lets Play anschaue oder mir eben Hilfestellungen suche. Aber bevor ich irgendwo hängen bleibe und danach total fustriert bin, dann lese oder schaue ich das dann schon nach. Cheaten tue ich nicht, bzw wenn überhaupt, dann habe ich solo dann aus Spaß gecheated in einigen Spielen. Also eher ganz harmlos.

    Also Made in Abyss habe ich geschaut als ich meine Weißheitszähne-OP hatte. Da denkst du du schaust was total süßes und niedliches - NEIN. Absolut nein, nein. Ich habe an gewissen Stellen Rotz und Wasser geheult und mir die Kühlbeutel fester an die Wangen gedrückt und man, das hat echt wehgetan! XD Also macht das bitte nicht. Der Anime sieht niedlich aus, aber das ist einfach nur die scheinbare Hülle, denn der ist teilweise echt brutal und ekelhaft. Ich muss sagen, dass ich es nie geschaut hätte, wenn mich der Style des Abyss nicht so beeindruckt hätte. Der Abyss löst in mir mit seinen Tiefenschichten die so extrem und gefährlich sind irgendwie eine Faszination aus. Jedenfalls mag ich Nanachi super gerne und dreimal dürft ihr raten weshalb ich geheult habe. Also ja, Made in Abyss ist echt verdammt cool und interessant gemacht.


    In den Film habe ich reingeschaut, jedoch fand ich es krass wie sympathisch der Antagonist dargestellt worden ist und ich fands auch irgendwie ekelhaft, was sie mit Reg gemacht haben, so Urin abgezapft und so. ^^'' XD Egal, muss den noch fertig gucken. Den Manga lese ich aber noch nicht.

    Also 86 ist wirklich ein enjoyable Anime, gefällt mir sehr gut. Der Zeichenstil ist mega toll, sowie die Animationen. Die Mechas finde ich auch nebensächlich, aber generell punkten bei mir die Charaktere, wobei ich Vladilena am Meisten leiden kann. Sie ist verdammt hübsch und ich mag ihre Ansichten und ihren Ehrgeiz weil sie ja eigentlich auch viel Ablehnung seitens des Trupps bekommt. Ich mag die Emotionen im Anime~ Ansonsten bin ich aber am Ende der ersten Staffel hängen geblieben, muss also noch die zweite Season schauen *irgendwann*.

    Also ich würde mich jetzt nicht als Hunter beschreiben, aber bei manchen Spielen habe ich schon sehr gerne bestimmte Trophäen. Ich wäge eben stark ab ob es mir den Aufwand Wert ist eine Platin-Trophäe im Profil stehen zu haben, weil manche Spiele haben echt schon ziemlich anstrengende Errungenschaften. Ich mags beispielsweise nicht krasse und schwere Herausforderungen meistern zu müssen oder eben Spiele mehrmals durchspielen zu müssen. Wobei es da halt eben drauf ankommt, wie gesagt wäre ichs schon ab. Ich muss dazu auch sagen, dass es mich bei der PlayStation am meisten reizt Spiele zu platinieren, weil die Trophäen eben meist schön im Profil aussehen. Bei anderen Plattformen wie z.B. Steam juckt es mich absolut gar nicht oder eben bei Switch Spielen, weil man diese eh irgendwie nicht so präsent sieht.

    kingfisher - Ja, geh zum Augenarzt. Ich war vor einigen Wochen auch beim Augenarzt weil ich mir nach der Gartenarbeit was ins Auge gerieben habe und es war auch so, dass ich lichtempfindlich war und bei bestimmten Reizen hat es total getränt und gejuckt. Hatte dann einen kleinen Splitter in der Hornhaut stecken und das bekommt man eben alleine niemals raus. War dann kurz etwas unangenehm, aber weh getan hats nicht. Habe danach dann Tropfen und Cremes bekommen, damit sich die Hornhaut regeneriert und es sich nicht entzündet. :) Muss dazu sagen, dass ich eigentlich auch nicht zum Arzt gehen wollte (aus Angst), aber meine Freundin hat mich dann gefahren. ^^'

    Ich bin aktuell auf dem, endlich mal, grünen Gebiet gegenüber der Wüste und während ich die Kamera durch die Gegend schwenke, bin ich mir ziemlich sicher, ich würde alles vollsabbern, wenn mir nicht die Spucke wegbleiben würde.

    Also ich finde das Spiel visuell bisher ganz schön. Und meckern würde ich nicht, ich habe sowieso keine Ahnung weshalb die Leute bei fucking Switch Games rumheulen, dass die Grafik schlecht wäre. Nein, ist sie nicht. Ich musste mich optisch auch nur etwas an das rötlichere Menü gewöhnen und das wars. Das Design vom Hauptmenü finde ich übrigens absolute klasse! Wie gesagt fand ich die vorherigen Umgebungen etwas karg, aber ich denke wir bekommen noch genügend Abwechslung. Grafisch gesehen mag ich das Spiel auch total. Natürlich fällt es mir auf wenn Texturen mal nachladen oder ähnliches, aber mein Erlebnis wird das nicht beeinflussen. Ich habe übrigens noch die erste Generation der Switch, also 'ne richtig olle. Ich habe mich da gefragt ob die Grafik gegenüber einer neueren Switch wirklich "schlechter" ist, aber eigentlich juckts mich nicht. Ich finds optisch toll. Vor allem die Augen der Charaktere~

    Legend of Korra wollte ich mir auch angucken, aber mich haben die letzten paar Beiträge schon ein bisschen gespoilert und ich weiß jetzt nicht ganz, ob ich mir das noch angucken möchte, aufgrund der Kritik, aber gut, ich muss eh erstmal eine Pause einnehmen und auf 4 Staffeln hab ich jetzt auch nicht wirklich Lust x)

    Tut mir echt Leid, ich habe meinen letzten Beitrag mal in nen Spoiler gepackt weil ich da echt schon zu viel für Neuzuschauer verraten habe. ^^'' Jedoch möchte ich dich bekräftigen The Legend of Korra zu schauen. Die Serie ist nicht perfekt, vor allem was Charaktere wie Bolin und Mako angeht, aber sie punktet in ebenso vielen Dingen einfach nur und daher würde ich schon gerne deine Meinung dazu hören. Ich muss dazu sagen dass mich die Kritik von Alaiya und Bastet gestört hat, weil TLoK eine der wenigen Serien mit tollen und nachvollziehbaren Antagonisten ist, egal welche Ziele sie nun verfolgen.

    Und, wer hats schon angezockt?