Beiträge von Sheogorath

    Hey Venelia !


    Eine sehr gefühlvolle Dragon Age-Geschichte hast du da zum Schluss geschrieben! Abgesehen davon, dass man die Leidenschaft, die du da rein steckst, deutlich sieht, ist der Erzähl- und Beschreibungsstil für eine romantische Erzählung sehr gut und passend gewählt. Auch die Kulisse stimmt und fügt sich gut in das Gesamtbild.

    Genau das hättest du vielleicht noch etwas mehr ausnutzen können - in Form eines malerischen Sonnenuntergangs, dem Spiel des Lichtes auf den Dächern der Stadt oder etwas in der Art, dass einem auch als Außenstehender das Herz aufgeht.

    Was ich vermisst habe, ist ein bisschen mehr Content bzw. Hintergrund zu den beiden Protagonisten der Kurzgeschichte. Es bleibt irgendwie hängen, dass sie mit der Inquisition zu tun hatten, aber ansonsten nicht viel. Gut, ich meine auch nicht, dass du die halbe Lebensgeschichte der beiden erzählen sollst, und zu einer Person hast du in Bezug auf die Jugend ja auch etwas angedeutet. Aber gerade Leliana bleibt ein wenig im Schatten - so kleine Eckpunkte wie ihre Eigenschaft als Meisterspionin, sprich was sie macht(e) und ausgemacht hat, gewisse Eigenschaften - das wäre noch schön gewesen. Interessant wäre im Übrigen auch gewesen, zu erfahren, wie die beiden zusammengekommen sind, welche Schwierigkeiten sie überwinden mussten usw. Aber vielleicht bietet das ja Material für eine neue Geschichte? Spannend fänd ich ja auch, mehr über die Handlung von Origins an sich zu erfahren.


    Machs gut und hab viel Spaß am Schreiben!


    - Sheo


    P.S.: Weil er es sich gewünscht hat, auch noch einmal ein Shoutout an Flocon ;)

    Ich möchte anregen, die Diskussion aufzuteilen oder zumindest abschnittweise anzugehen. Hier sind, wie schon gesagt wurde, schon einige Gedanken zusammengekommen und es könnte schnell unübersichtlich werden, gerade, wenn man sich zu verschiedenen Punkten äußern möchte. Man könnte z.B. zunächst (ggf. gesondert) Vorschläge zur Steigerung der allgemeinen Bereichsaktivität sammeln und anschließend nach und nach besprechen (oder erst intern darüber diskutieren und damit bestimmte Vorschläge gleich ablehnen, wenn da was nicht gewünscht ist), und für Feedback zur Außenpräsenz sollte es imo auch noch einmal Raum haben, da das immer wieder zum Thema wird und man das aktuell Angesprochene nutzen könnte, um sich über Vorstellungen und wünsche mal ganz grundlegend auszutauschen (wie sehen User die Aufgaben der Verantwortlichen, wie die Verantwortlichen selbst und wie bringt man das zusammen, um ein gutes Zusammenspiel zu entwickeln).

    Und was evtl. sonst noch an Feedback/Gesprächsbedarf anfällt.

    Smaarty , kannst du näher bestimmen, was dich dazu veranlasst, zu sagen, er empfände andere als minderwertig? Das hat er doch nie zum Ausdruck gebracht und allein aus der Tatsache, dass er sich umbenannt hat, kann man das nicht schließen.

    Und die gerade vorgebrachten Anschuldigungen zeigen sehr wohl, dass du momentan aufgeregt bist. Das ist kein Vorwurf, das passiert jedem und ist für die meisten von uns nur allzu menschlich. Aber gerade dann macht es Sinn, sich erst einmal aus der Diskussion zurückzuziehen und später, wenn man sich etwas ruhiger fühlt, noch einmal einzusteigen, wenn es dann noch Sinn macht.

    Wenn du sagst, du bist eigentlich ganz cool, solltest du vielleicht erklären, wie du auf diese doch sehr krassen Aussagen kommst. (sofern das nicht langsam zu sehr ins off rutscht/die Diskussion auf andere Art weitergeführt oder langsam beendet werden soll. Cosi ?)

    Wenn man sich diese Diskussion zu Gemüte führt, muss man erstmal ganz tief durchatmen.

    Dass bestimmte Aspekte Misstrauen erregen, verstehe ich. Dass es manchen sehr wichtig zu sein scheint, Gerechtigkeit für etwas zu sehen, dass sie als unfair empfinden, ebenfalls. Das geht schließlich jedem so und ist bei etwas (egal, was), das einem wichtig ist, umso verständlicher.

    Die Frage, die sich mir immer wieder stellte, als ich hier las, war, ob das Ganze auch solche Wellen schlüge, wenn es nicht um den _Oswald Cobblepot_ des BB ginge. Ich habe den Eindruck, dass die bloße Tatsache, dass sich irgendetwas um Wenlok dreht, schon triggert. Aber gut, das ist etwas, das jeder sich selbst fragen und für sich reflektieren muss (imo auch sollte).


    Jetzt im Moment verzettelt sich das Ganze aber sehr in auseinanderfasernden juristischen Diskussionen und Anschuldigungen und damit erreicht ihr doch letztendlich nichts. Wollt ihr die Diskussion, wenn sie dann noch nötig ist, nicht lieber zielführend wieder aufnehmen, wenn eine Weile verstrichen ist und sich die Gemüter etwas beruhigt haben? Dann ist es am Ehesten möglich, effektiv zu verbessern, wenn nötig.

    Hey, Chocobi !


    Die Zukunft der Shin-chan-Charaktere? Das ist eine ziemlich interessante Idee ... immerhin sind sie im Rahmen der Serie ziemlich jung, was einiges an Entwicklungsspielraum gibt. Und es umso spannender macht, sich vorzustellen, was wohl aus ihnen werden könnte. Wirklich guter Einfall! Ich muss zwar zugeben, dass mir nicht mehr alle und alles so gut in Erinnerung ist, aber es ist sicher schön, die Figuren wieder - und vor allem neu - kennenzulernen.


    Sorry für den kurzen Prolog, aber ich bin der Meinung, ein Prolog muss jetzt auch nicht sonderlich lang sein.

    Das stimmt. Es handelt sich ja auch nur um ein - im wahrsten Sinne des Wortes - Vorwort. Im Grunde sollte der Prolog (zumindest meiner Ansicht nach) auch nicht essentiell sein, um das Geschehen verfolgen zu können, sondern es nur ergänzen, mehr Futter liefern, sozusagen. Gute Beispiele für so etwas sind imo Einzelschicksale, die für sich unwichtig sind, aber in die Welt und/oder die Handlung einführen, oder das Erzählen einer Legende oder Vorgeschichte. In deinem Fall könnte der vorliegende Prolog z.B. als Rückblick dienen, um zu zeigen, welcher Moment die beiden alten Feindinnen zusammengeführt hat (auch, wenn ich denke, dass das hier nicht der Fall sein wird).
    Ich vermute, du wirst den Prolog anders nutzen und direkt an seine Handlung anschließen. Das ist, wie du wahrscheinlich schon rausgelesen hast, nicht ganz meiner Meinung - aber wir sind hier in einem künstlerischen Gebiet, und da sollten die Gedanken weitestgehend frei sein :)


    Ich versuche auch dieses mal endlich eine Fanfiction zuende zu schreiben, die letzten beiden male hat das ja nicht so gut funktioniert, haha.

    Das ist ein grundlegendes Problem. Vielleicht helfen dir ja Geschichtenwürfel als Inspirationsstütze, wenn du mal nicht weiter weißt. Das Prinzip ist recht simpel: Du wirfst ein paar Würfel (entweder physisch oder in einer App), auf denen kleine Symbole drauf sind. Und anhand dieser schreibst du deine Geschichte dann (weiter). Falls du Interesse daran hast, könnte ich dir auch mit einem Wurf behilflich sein.



    Eine Schneeflocke tanzte fröhlich auf meine Nase und verwandelte sich schnell in einen winzigen Tropfen. Der erste Schnee dieses Jahr. Die Leute um mich herum wanderten achtlos ihren Zielen entgegen. Ich war eine von ihnen gewesen.

    In diesem kurzen Abschnitt steckt unglaublich viel. Einerseits der offensichtliche Kontrast zwischen dem friedlich fallenden Schnee, andererseits das Leid direkt vor den Füßen unserer Protagonistin. Andererseits wird durch das Schmelzen der Flocke auch Veränderung symbolisiert, die, wenn ich richtig verstanden habe, das zentrale Thema der Geschichte sein soll. Im Fall der Schneeflocke ist es eine Veränderung, die eher traurig und zerstörerisch wirkt, was entweder in sich selbst ein Kontrast zu Nenes Wandel vom ziellos umherwandernden Menschen zu einer achtsameren Person sein kann - oder aber illustriert, dass der Wandel nur scheinbar, vorübergehend oder erst am Anfang ist. Schnee wird von relativ fest zu flüssig, bleibt aber Wasser. Nene nimmt das Leid vor ihren Augen zur Kenntnis, handelt aber auch nicht direkt, sondern erst, als sie angesprochen wird.

    hmmmm, da steckt wirklich einiges drin. Faszinierend, vor allem, weil man sich als Autor dieser Bedeutungsvielfalt oft nicht bewusst ist.


    Nach einer Weile gab sie meiner Sturheit nach, greifte meine Hand und ich zog sie hoch.

    *griff




    Viel kann man zum Prolog noch nicht sagen, aber der Ansatz ist wie gesagt sehr interessant. Hab viel Spaß am Schreiben! :)


    ~ Sheo

    Ihr wartet doch bestimmt schon gespannt auf die Ergebnisse! Dann wollen wir doch mal sehen ...


    ... aber zunächst ein dickes Dankeschön an die Teilnehmer ebenso wie an die Voter Chimaer , Obscuritas , Smaarty , Nortia , Dreykopff , Deoxys74 , Foxhound , User des Jahres und Cassandra - ohne euch alle gäbe es einen solchen Wettbewerb gar nicht!



    Und nuuuuuun kommen wir zur Siegerehrung, ihr Leckermäuler!



    Platzierung User Abgabe Punkte
    7 Vano   Ohne Titel (Abgabe 6) 45,5
    6 Misaki   Gracidea (Abgabe 4) 50
    5 Smaarty   100.000 Zuckervolt (Abgabe 2) 54
    4 Sheogorath   Persönlicher Zuckerbegleiter (Abgabe 7)
    57,5
    3 User des Jahres   Wurst Case Scenario (Abgabe 5)
    57,9375 (~58)
    2 Guineapig   Quiekel (Abgabe 1)
    74,5
    1 Kiriki-chan und Keksdrache   Cake of Time (Abgabe 3)
    79,5




    Allerherzlichsten Glückwunsch - hoffentlich haben die Kreationen auch geschmeckt! ;D

    Als Belohnung gibt es für die erstplatzierten frisch gebackene Pixelorden von Kiriki-chan . Wenn sie fertig sind, werden sie hier gepostet (vielen Dank schonmal fürs Erstellen)! Dementsprechend auch die Bitte an die Moderation, das Topic so lange geöffnet zu lassen.


    In der Zwischenzeit könnt ihr euch gern noch austauschen. Was hat euch am Wettbewerb gefallen, was nicht? Hat es euch Spaß gemacht? Auch, wenn ihr auf die Kommentare reagieren möchtet, habt ihr hier noch Zeit dazu, solange das Topic geöffnet ist!


    Falls ihr Fehler findet, meldet euch gern bei mir!


    Gewinner des letzten Wettbewerbes, Deoxys74  

    Der "Klatsch alles Essbare zusammen, baue Fandom-Stuff daraus, mach ein Foto und iss es nachher auf"-Wettbewerb




    Anmeldung und Information | Vote und Ergebnisse



    Liebe Hobbyköche und Futterakrobaten,Endlich ist es soweit und unsere große Votephase kann starten! Bitte nehmt euch die Zeit und verteilt eure Punkte an diejenigen unter uns, die diese köstlichen Fan-Leckerbissen gezaubert haben!

    Das Votesystem folgt dabei dem, welches im Fanworkbereich überwiegend üblich ist. Das heißt, dass ihr allen Werken Punkte zwischen 1 und 10 geben müsst (auch "halbe Punkte" sind möglich) und Begründungen nicht verpflichtend sind. Lasst euch das Wasser im Mund zusammenlaufen und verteilt bis einschließlich Sonntag, 16.12.2018, Zeit dazu!

    Ihr könnt folgende Schablone benutzen:


    Hinweis für die Teilnehmer: Euch selbst könnt ihr eine beliebige Punktzahl von 1-10 geben, die wird dann aus der Rechnung rausgerechnet :)







    Fail ... ich weiß nicht, ob es ein Fail ist, wenn man das Gegenteil von dem erwürfelt, was man wollte, und trotzdem einen netten Effekt erzielt.

    Aber das liegt nicht nicht an mir zu beurteilen ;3


    Kleine DSA-Session. Die Gruppe befindet sich im Kampf gegen den fiesen Cousin der Peitschenden Weide, die schon erfolgreich in Brand gesteckt wurde. Unser Waldschratfreund steht etwas zurückhaltend am Rand, deutlich geängstigt von den tosenden Flammen.


    Ich: "Ganz ruhig, ganz ruhig, wir sind da, die Flammen werden dir nichts tun! *Versuch, den Baum zu beruhigen*"

    DM: "Ok, wenn du das versuchen willst, dann würfel mal."

    Le Würfel rollen.

    "Ja, ok ... der Waldschrat hört deine Worte und wird durch sie mit neuem Mut erfüllt. "Für meine Freunde!", brüllt er, stürmt an dir vorbei und rammt den brennendem Baum mit dröhnemdem Kampfschrei."

    Ich: "... meine Beruhigungskünste sind anscheinend unterirdisch ... kratzt sich am Kopf, während Baum-chan in den bösen brennenden Baum rennt, obwohl er nur ruhiger werden sollte"


    Shouts an Mollymauk , Peryite , Beauregard und Hircine , die diesen epischen Moment miterlebt haben.

    Auf gehts, meine Lieben, viel Zeit bleibt nicht mehr - darum an dieser Stelle nochmal eine freundliche Erinnerung!


    Zur Inspiration hat ~Hydro netterweise erlaubt, dass wir mal ein Werk zeigen, dass vor einiger Zeit für ein KuH-Thema entstanden ist:



    Sieht das nicht großartig aus? Und ungeheuer inspirierend, finde ich! Lasst euch nur nicht von den Geistern fressen! ;)




    Danke für eure bisherigen Meldungen! Ich bin schon gespannt, was dabei herauskommt!


    Ich möchte noch etwas sagen, da die Frage bereits aufkam: Ihr könnt auch gern in Teams am Wettbewerb teilnehmen - das wurde im letzten Jahr auch schon gestattet. Ihr müsst das dann allerdings bei eurer Abgabe mit angeben und ich werde es im Votetopic notieren.

    Ich hoffe, ihr grübelt schon fleißig? Keksteigditto freut sich auch schon riesig auf eure Abgaben!



    So, ihr lieben - vielen Dank an die, die sich getraut haben, hier etwas Schönes für uns hinzuslamen!


    Als Belohnung gibt es einen wunderschönen Orden für eure Sammlung - sponsored by Kiriki-chan und Keksdrache !




    Ich möchte mich bei denen bedanken, die teilgenommen haben - Slimsala , Thrawn , Kiriki-chan , ohne euch wäre diese Aktion leer gewesen. Vielen Dank und viel Spaß mit eurem Orden!


    Gewinner des letzten Wettbewerbes, Deoxys74  


    Der "Klatsch alles Essbare zusammen, baue Fandom-Stuff daraus, mach ein Foto und iss es nachher auf"-Wettbewerb




    Anmeldung und Information | Vote und Ergebnisse



    Liebe Hobbyköche und Futterakrobaten,
    willkommen zu einer etwas anderen Version unserer alljährlichen Küchenschlacht! Hier könnt ihr mit ganz einfachen Mitteln etwas Köstliches zusammenbasteln und gestalten und uns zeigen, welches Fandom ihr zum Fressen gern habt!
    Natürlich werdet ihr auch dieses Jahr Preise für die ersten Plätze bekommen!



    Aufgabe
    Eure Aufgabe ist es, Essbares zu nehmen und daraus etwas zu formen, das einem Fandom eurer Wahl entstammt. Welche Zutaten ihr dabei verwendet, ob ihr kocht, backt oder eine ''kalte'' Skulptur kreiert, bleibt dabei ganz euch überlassen. Wichtig ist eigentlich nur, dass euer Werk als etwas Fandomspezifisches erkennbar ist und die Bestandteile essbar sind. Wie wäre es z.B. mit einem Keks in Form eines Symbols? Oder einem Käsebrot, das wie Jindujun aus Dragon Ball geschnitten ist? Oder ... möglicherweise ... eine mächtige Todessternnektarine? Oder steht euch mehr der Sinn nach angemalten Eiern, die wie Owei aussehen? Ihr entscheidet!


    Weiterhin findet ihr im Bereich Kunst und Handwerk ein Tutorial zur Gestaltung, das auf jeden Fall einen Blick wert ist: [Nahrungsmittel] Pokémonfiguren.



    Weiteres
    Ihr könnt gern eurer Begeisterung freien Lauf lassen, müsst euch aber nicht extra anmelden. Gebt einfach bis zum Stichtag eure Werke ab!
    Ihr dürft euer Werk vor und während des Wettbewerbs nicht anderweitig veröffentlichen!


    Die Abgabe geht so:
    1) Fotografiert eure Abgabe mindestens zwei Mal und schickt euer Werk an mich, @Sheogorath.
    2) Das erste Bild soll euer Werk zusammen mit einem Zettel zeigen, auf dem sowohl euer Username als auch der Zusatz ''BB-Wettbewerb'' zu sehen sind. Der Zettel soll sich dabei direkt neben/bei eurem Werk befinden, darf also nicht digital eingefügt worden sein.
    3) Weitere Bilder sollen nur die reine Abgabe zeigen. Ihr dürft zu diesem Zweck 1-3 Fotos mitschicken, die dann im Votetopic ausgestellt werden.
    4) Schickt eure Bilder in der Konversation bitte per Dateianhang mit.

    5) Gebt bitte das von euch angesprochene Fandom mit an. Das Mitschicken von Referenzbildern ist ebenfalls gestattet und gern gesehen!


    Außerdem dürft ihr, wie im letzten Jahr, auch als Teams teilnehmen. Dann müssen natürlich beide Usernamen auf das erste Abgabefoto und im Votetopic gibt es der Fairness halber einen entsprechenden Vermerk. Gerne dürft ihr eurem Werk auch einen ansprechenden Titel geben!


    Abgabefrist ist der 30. November 2018, um 23:59 Uhr!


    Der Vote beginnt dann im Laufe des Folgetages in einem gesonderten Topic.
    Fragen können natürlich hier gestellt werden, überlasst die Beantwortung aber bitte der Organisation, um Verwirrungen zu vermeiden.



    Wir wünschen euch allen viel Spaß und Erfolg beim Kreieren eures Fandomstuffs!



    Erfasse ... Daten

    Lade ... Kommentiersoftware

    Generiere ... Feedback




    Bis Soundwave seine Berechnungen abgeschlossen hat, kann ich ja erstmal ran.


    Schön, dass du dich eines Universums annimmst, von dem viele schonmal gehört haben, aber wenige wirklich wissen, worum es geht. Was der Stoff ist, aus dem diese Welt gestrickt ist. Allein deswegen wird es interessant sein, diese Geschichte zu lesen. Ich hoffe, dass man von der Welt (oder ... einer der Welten) von DnD etwas mitbekommt. Aber bei einer Reisegeschichte, auf die das hier hinauszulaufen scheint, sollte das denke ich von selbst kommen.


    Ich mag den simplen, aber effektiven Stil deines Layouts und Startposts. Nicht zu viel Schnickschnack, der das Ganze überläd, angenehme Farben - und trotzdem wirkt das Ganze nicht zu "leer". Du begrüßt deine Leser mit einer Beschreibung, die ihm sagt, was ihn erwartet. Man könnte erst denken, dass du schon zu viel im Klappentext verrätst, aber ich denke, dass dieses schwerwiegende Ereignis, der Verrat und die erwähnten Tode, letzten Endes nur der Anstoß für die eigentliche Geschichte sein werden. Aber da muss man sich einfach noch überraschen lassen!

    Es mag nicht notwendig sein, aber was ich noch nützlich fänd, wären zwei Dinge: Eine Karte und ein "Lexikon". Letztendlich sollte man aus dem Fließtext selbst erkennen können, was gemeint ist, und von Umgebung, Weg und Figuren eine gute Vorstellung gewinnen. Aber unterstützendes Zusatzmaterial kann gerade bei einem fremden Fandom sehr hilfreich sein. Eine Karte im Speziellen hilft, sich zu orientieren, ein besseres Gefühl für diese Welt zu bekommen - und vielleicht ist das auch ein Anreiz, das Ganze darüber hinaus kennenzulernen.

    Ähnliches gilt für ein "Lexikon": Wenn man bits and pieces nachlesen kann, wird man möglicherweise dazu motiviert, sich noch mehr mit der Lore auseinanderzusetzen. Der Gedanke eines Begriffsnachschlagewerks kam mir, als du die verschiedenen Rassen erwähnt hast, die zur Gruppe deiner Elfin gehören werden. Gut, ich habe mich vor ein paar Wochen schon weit genug eingelesen, dass ich in etwa eine Vorstellung von Tieflingen und Dragonborn' habe - aber ich schätze, eingen anderen könnte es anders gehen. Ich gehe zwar davon aus, dass du das in den Kapiteln wunderbar beschreiben wirst, aber wie gesagt: Es könnte helfen, in ein fremdes Fandom einzusteigen. Insbesondere mit kleinen Bildchen.

    Die Zitate, die du einstreust, sind toll gewählt und kreieren eine Erwartungshaltung, die gut auf das Kommende einstimmt. Es kann manchmal schwer sein, etwas passendes zu finden, aber behalte das ruhig bei!


    Zum Prolog: Das erste, was auffällt, ist, dass er einen Titel hat. Das ist ungewöhnlich, weil dieser Teil der Geschichte ja normalerweise nur "Prolog" ausweist - hast du die Entscheidung, das hier anders zu machen, bewusst getroffen, oder passte es einfach ganz gut?

    Der Prolog ist kurz und beinhaltet vor allem Gedanken über den Tod und das Sterben. Gleichzeitig kann das lyrische Ich aber nicht sterben ... oder sich an seine früheren Leben erinnern? Das habe ich ehrlich gesagt noch nicht ganz verstanden. Vielleicht kommt das auch, wenn man weiterliest, aber momentan hakt es da bei mir noch etwas.

    Die eingestreuten Fragen regen auf jedenfalls dazu an, sie sich selbst zu stellen. Und da man die Namen, die in dem ZUsammenhang auftauchen, noch nicht zuordnen kann, baut sich ein ... ja, ein wenig gutes Gefühl auf. Für mich entsteht am Ende ein wenig das Feeling einer Gedenktafel für Gefallene. Gerade, weil es um den Tod geht und die Fragen so wirken, als wären sie an die Leere addressiert, weil die Personen selbst nicht mehr da sind, um sie zu hören ... ja, die Erwartung ist schon mal nicht positiv, im Sinne der Handlung, aber das muss (im Sinne der Geschichtsqualität) nichts Schlechtes sein. Du solltest aber darauf achten, da nicht zu stark vorzugehen - Dramatik und Schmerz gehören zu einer Geschichte genauso wie Freude und Zusammenhalt, aber der Grundcharakter sollte imo nicht zu deprimierend sein. Ich weiß, ich weiß, man kann über die Geschichte ja noch nicht viel sagen. Aber ich wollte meine Gedanken dazu schonmal loswerden xD"

    Generell hätte ich mir für den Prolog aber noch gewünscht, nicht nur diese interessanten Gedanken und Reflexionen zu lesen, sondern auch schonmal einen kleinen Blick auf die Welt werfen zu können, in die du uns eintauchen lässt. Eine Alltagsszene z.B., oder einen Tagebucheintrag vom Start der Reise Tinúviels, vielleicht auch eine Szene aus der Sicht einer unbedeutenden Person, deren Weg sich kurz mit dem der Elfe kreuzt - oder einfach eine Beschreibung der Gegend und SItuation, die für das Ganze den Anstoß gibt, du verstehst schon. Gerade im Kontrast zu den Gedanken hätte das den Effekt, als würde man in die Handlung reinzoomen und sich dem Geschehen stilistisch wie handlungstechnisch nähern.



    Freuen wir uns auf die Welt der Verliese und Drachen und seien wir gespannt, was du noch mit uns vorhast! :)


    Lg


    ~ Sheo (auch mir macht es große Freude, mit dir zu schreiben. oder zu fangirlen ♥)



    ... oh, ich glaube, Soundwave hat gebootet und will dir auch noch seine Meinung kundtun:


    Well, Sol , du hast mich dazu inspiriert, doch noch Mal ein paar Worte dazulassen - zu deinem Gott der fernen Liebe.


    Im Grunde ist das eine Kurzvorstellung, die aber die Idee gut umreißt, die du dazu hattest. Der Gutste (dessen Namen du trotzdem gern verraten darfst :() scheint sehr ... Gibt es ein deutsches Wort für "determined"?- zu sein. Sehr entschlossen, die Aufgabe, die er sich gesetzt hat, zu erfüllen. Was ich an ihm besonders mag, ist die Tatsache, dass er sich zwar einen Aufgabenbereich gesucht hat. Eben genau das: Du beschreibst ihn zwar als "Gott von ...", aber nicht, weil er darauf beschränkt ist, sondern, weil er sich einfach diese Spezialisierung ausgesucht hat. Er könnte auch was anderes machen, das ist, was ich meine.

    Ich sollte dazu vielleicht noch etwas erklären: Wir neigen ja dazu, alte Götter mit genauen, beschränkten Aufgabengebieten in Verbindung zu bringen - Gott der Liebe, des Meeres, der Unterwelt etc. Das macht immer ein wenig den Eindruck, als könnten sie nichts anderes, als wären sie auf diese Aspekt beschränkt. Wenn man sich aber beispielsweise die (frühe) griechische Mythologie genauer ansieht, stellt man fest, dass es gar nicht so eine krasse Trennung gibt und die Götter eher ... Einfach handeln und in ganz verschiedenen Situationen um Unterstützung gebeten werden.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Ich find's gut, dass der Fremde Gott nicht die fernen Liebenden zusammenbringt, weil er nichts anderes kann, sondern, weil er sich das selbst ausgesucht hat. Das macht ihn als Figur sehr interessant!


    Wenn du Lust hast, ihn noch weiter auszubauen, könntest du einen Mythos über ihn verfassen. Oder vielleicht einen kurzen Text über seine Verehrung schreiben? Ein Kult vielleicht, oder eine besondere, heilige Stätte, an der etwas passiert. Oder vielleicht eine Art göttliches Tagebuch? Es wäre auf jeden Fall spannend zu lesen, was diesen besonderen Gott noch ausmacht, was für ein Wesen er besitzt usw.


    Viel Spaß noch beim entwickeln deiner Lore-Elemente - du scheinst da tolle Gedanken zu haben! :3


    LG


    ~Sheo


    Laaaaaaangweilig! Hast du dir diesen Unsinn überhaupt durchgelesen? Ihr Sterblichen und eure Schwafeleien. Aber schick das klein Göttchen Mal zu Onkel Sheo, ich kann dem noch einiges beibringen! Zum Beispiel, wie man aus seiner Nusschale ein Käsetörtchen zaubert. Oder die fernen Liebenden mit solcher Wucht zusammenschleudert, dass sie wirklich untrennbar verbunden sind!

    Oder vielleicht hänge ich ihn auch kopfüber in meinen Keller voller fleischfressender Erdbeern. Was immer ihm mehr Freude macht!

    Oder mir. Vor allem mir.

    Bis baaaaald, und komm doch Mal auf einen Tee vorbei, ja?


    ~ Sheogorath

    Also sowas! Na ich will jedenfalls so einen coolen Orden für meine Sammlung - wer noch? :'D


    Entdeckung

    Da stehe ich nun, am Rande eines gähnenden Abgrunds, und starre in die Tiefe. Die Alten Dwemer hatten wahrlich eigentümliche und faszinierende Dinge geschaffen, doch keines war wie dieses.

    Vorsichtig spähe ich über den Rand des tiefen Loches und entdecke in tödlichen Tiefen ein goldenes oder kupfernes Funkeln. Wo es genau herrührt, kann ich nicht erkennen, doch ich fühle mich sogleich an jenes Material erinnert, das dieses rätselhafte Volk so gern benutzte.

    Welchem Zweck hatte dieser Ort einmal gedient - welche erstaunlichen Geheimnisse liegen hier verborgen? Mein Herz zerspringt vor Freude! Bei meiner Ehre, ich werde dieses Geheimnis lüften!

    - Neramo


    Ansonsten gibt es hierzu nicht viel anzumerken - es ist, wie unschwer zu erkennen, ein tagebuchartiges Drabble (100+1). Wer mag, kann ja raten, was der gute Neramo da gefunden hat - aber nur, wenn ihr gleichzeitig ein eigenes Werk postet!




    Quelle



    We got a real jam goin' down


    Welcome to the Poetry Slam!



    Wer kennt sie nicht: Die berühmt-berüchtigten Veranstaltungen, bei denen Hobbyautoren ihre Werke einem interessierten Publikum präsentieren dürfen? Diesen Monat darf das Forum eure Bühne sein - willkommen zum Poetry Slam!



    Thema: Keine Vorgabe. Lasst euer Künstlerherz sprechen und schreibt frei von der Seele weg!


    Form: Keine Vorgabe und keine Einschränkungen. Präsentiert euer Werk so, wie ihr es möchtet! Tipp: Falls ihr euer Werk vertonen möchtet, um so direkt zu eurem Publikum zu sprechen, holt euch doch bei den Kollegen im Audio- und Videobereich Rat und Inspiration!


    Abgabe: Eure Werke könnt ihr ohne Anmeldung hier im Topic posten.


    Preise: Eure Teilnahme an dieser Aktion wird mit einem liebevoll gestalteten Orden belohnt, den Kiriki-chan freundlicherweise designen wird. Vielen Dank schon einmal dafür!


    Daten: Die Aktion läuft bis 31.10.2018, kann bei großem Interesse aber verlängert werden.


    Inspiration: Ein paar random Stichworte, um euch erste Denkanstöße zu geben:

    Tagebuch, Werbung, Erlebnisse, Beobachtung, Perspektivenwechsel, Unerzählte Geschichten, Musik, Natur, Mythen, Jahreszeiten, Briefwechsel, Butterkäse



    Dann bleibt weiter nichts, als viel Spaß zu wünschen - it's time to S L A M now!