Beiträge von Smaarty

    Genre: Casual, Minispiele, Open-World, Sport

    Erscheinungsjahr: 2018

    Onlinemodus: Ja

    Multiplay: Ja



    Inhalt:

    Erlebe einen aufregenden Urlaub, auf der Kawaii-Insel. Die große Insel ist in 5 Themen unterteilt, wovon auf 4 verschiedene, dem Gebiet entsprechende Minispiele stattfinden.

    Die Insel ist frei erkundbar. Je nach Resort gibt es verschiedene Fortbewegungsmittel, wie Pferde, Quads oder ein Schneemobil. Sie ermöglichen ein schnelleres vorankommen.

    Zu Beginn des Spiels müssen in jedem Gebiet mindestens 4 Minispiele gespielt werden, um das nächste Thema betreten zu können. Das Vorgehen nennt sich Stempelsprint. Wer 20 Stempel sammelt, erhält Zutritt zum 5. Resort, auf dem der Spieler eine Villa erhält, die er nach Belieben einrichten kann.


    Die Aktivitäten sind überall auf den Gebieten verteilt und können zu Fuß oder mit einem Fortbewegungsmittel erreicht werden.


    An allen Orten gibt es verschiedene Kleidung zum anziehe. Alle Resorts, in denen es Aktivitäten stattfinden sind Schatztruhen versteckt. Wer diese entdeckt erhält neue Klamotten, der er seine Spielfigur anziehen kann.


    Gamer die nicht alleine reisen mag, kann sich bis zu 3 weitere Freunde erstellen. Diese begleiten die Hauptfigur unterwegs und tauchen in manchen Spielen als Mitspieler auf. Wer möchte, kann noch einen Hund mit auf die Reise nehmen, genau wie die Freunde, ist auch der Hund immer an der Seite, des Spielers.


    Den größten Spaß gibt es beim freien erkunden der Insel, sie ist voller Geheimnisse und Überraschungen. Verschiedene Höhlen, seltene Tiere, neue Wege, verborgene Orte oder eine schöne Umgebung.Jedes Gebiet ist seinem Thema passend gestaltet und warten auf seine Eroberung.


    Seeresort

    Das Gebiet liegt am Strand, umfasst aber auch einen Teil der Kawaii-Insel mit einem Fluss und einer felsigen Landschaft. Eine Besonderheit ist der Mystikwald mit seinem großen Wasserfall und der versteckten Ruine. Als Fortbewegungsmittel gibt es auf dem Wasser einen Jetski und an Land ein Quad.

    Die Aktivitäten drehen sich hier alle rund um das Thema Wasser und Strand. Tauchen, Jetskirennen, Beachvolleyball und mehr warten auf den Spieler.

    Rundflüge und Schifffahrten runden das Ganze noch ab.


    Stadtresort

    Was ist aufregender als eine Großstadt zu erkunden? Das Gebiet ist eine Großstadt, mit Einkaufsläden, die aber nicht betreten werden können und zahlreichen, hohen Gebäuden.

    Skaten mit Inlineskates oder einem Skateboard stehen hier im Mittelpunkt. Dafür wurden in der Stadt überall Skategeländer aufgestellt, auf denen entlanggefahren werden kann. Diese Skatelines führen kreuz und quer durch die ganze City, auch über Häuser und Gebäude. Besonders mutige fahren sogar an den Bauwerken ganz nach oben und vollführen an der Spitze ihre Tricks.

    Natürlich steht in der Stadt auch ein großer Skatepark zur Verfügung.

    Die meisten Aktivitäten drehen sich hier natürlich um den Sport auf Rollen. Halfpipe, Skatetricks und Grind-Mater haben ihren Schwerpunkt auf Skaten gelegt, aber es gibt auch Air-Hockey, Motorsport, einen kleinen Jahrmarkt und mehr Minispiele zum Entdecken.


    Wer sich alles erstmal ansehen möchte, der sollte eine Runde mit der selbstfahrenden Straßenbahn drehen, die an verschiedenen Stationen Halt macht.


    Schneeresort

    Warm anziehen ist hier oberstes Gebot, bevor es in das verschneite Berggebiet geht. Schnee und Eis, soweit das Auge reicht. Sogar von einem Yeti ist hier die Rede.

    Zumindest aber steht mitten im Gelände ein Überdimensionaler Tannenbaum. Wer den wohl geschmückt hat?

    Während weiter unten auf dem Berg noch Häuser und Hotels stehen, scheint es weiter oben fast nichts mehr, außer der rauen Natur zu geben. Wintersportfans bekommen hier alles, was das Herz begehrt. Ski, Snowboard, Schneereifen und Schneemobile sind die Grundausrüstung für alle, die sich in ein kaltes Vergnügen stürzen wollen.

    Als Aktivitäten gibt es Hundeschlittenrennen, Schneemann bauen, Skiweitsprung, Snowboardtricks und noch einiges mehr. Das besondere an den Hunderennen ist, wer einen eignen Hund erstellt hat, der wird hier von seinem Vierbeiner gezogen.


    Auf die untere Hälfte des Berges fahren verschiedene Sessellifte, nur Sportler, die ganz nach oben möchten, müssen auf einen Hubschrauber ausweichen, wenn ihnen der eigene Aufstieg zu schwer sein sollte.


    Bergresort

    Das letzte Gebiet, in dem es Aktivitäten gibt, liegt in den Bergen. Unten am Fuß, liegt ein großer See, in dessen Mitte eine Burg steht, die einen Schatz hüten soll.

    Üppige Wiesen und steile Wege ziehen sich hier durch das ganze Gebiet. Wer auf den Gipfel steigt, gelangt auch hier zu einem See, der allerdings wesentlich kleiner ist. Doch ist der Bergsee tatsächlich auch der höchste Punkt? Und was hat es mit dem Seeungeheuer auf sich, welches von ganz oben zu erkennen ist, aber sobald sich jemand ihm nähert, es vom Erdboden verschwunden ist?

    Pferdefans erhalten hier ihr eigenes Ross. Alle die es nicht so mit dem Pferd haben, können stattdessen mit einem Jeep die Gegend erkunden oder sich in einem Kajak versuchen, mit dem sie es den teils reisenden Wildbach bezwingen können.


    Auf dem Tagesplan hier stehen unter anderen Pferderennen, Gewehrschießen, Rafting oder Tennis.

    Im unteren Teil des Berges gibt es eine Bergbahn. Wer hier einsteigt, kann sich die Landschaft in Ruhe ansehen.


    Villengelände

    Wer 20 Minispiele gespielt hat, erhält Zutritt auf das letzte Resort. Alle die hier leben, sind der stolze Besitzer einer Villa, deren Einrichtung frei wählbar ist.

    Design, Einrichtung, Farben sind variable. Wer fleißig spielt, kann neue Einrichtungen bekommen oder erhält einen Schlüssel, mit dem sich weiteres für die Villa freischalten lässt.

    Zur Grundausstattung gehören Betten, Schränke, Regale, Sofas, Lampen, Decken, Stühle, Tische. Pflanzen.

    Freischalten lassen sich Haustiere, eine Küche, ein Bad und einiges mehr.


    Aber auch dieses kleine Resort hat einiges zum Erkunden, wie eine versteckte Höhle oder ein Aussichtspunkt hoch auf einem Felsen.


    Im Gegensatz zu den anderen Gebieten, gibt es hier keine Minispiele, da sich alles um die eigne Behausung dreht.


    Steuerung

    Während auf der Wii alles über Bewegungssteuerrung lief, haben sie die Switchversion eingeschränkt.

    Spieler der Wii Version, werden erstmal Schwierigkeiten damit haben, bis sie mit der neuen Steuerrung besser vertraut sind. Vor allem in den Schießspielen, gibt es nur einmal die Version mit Bewegung zu spielen. Auf der Wii ist es wesentlich leichter so die Ziele zu treffen, da die Fernbedienung bequem auf die Ziele draufgehalten werden kann.


    Onlinespiel

    Wer seine Villa online zeigt, kann von anderen Spielern neue Herzen erhalten, die dann in Punkte umgewandelt werden.

    Die Häuser erscheinen zufällig und können nicht entfernt werden.


    Spielen andere Spieler parallel, können sich im Spiel als Herausforderung auftauchen. Wer es ist und was er spielen will, darauf gibt es keinen Einfluss.


    Neuerungen

    Die Switchversion hat einige Neuerungen dabei. Neben leicht verbesserter Grafik und veränderter Sprachausgabe.

    Die Sprachausgabe bezieht sich auf die Stadt. In der Wii Version stellt der Radio Moderator DJ Spacer Fragen von Touristen, die ein Gast-Moderator beantwortet. In Original, spricht beide Stimmen ein Synchronsprecher, allerdings ohne seine Stimme zu verändern.

    Auf der Wii Version fällt der Besucher weg und nur DJ Spacer spricht.


    Tägliche Aufgaben (Nach Spielabschluss)

    Täglich gibt es einen 3er-Pack mit neuen Aufgaben, die freiwillig erfüllt werden können. Es steht jedem Spieler frei zu entscheiden, wie viel er machen will. Die Aufgaben können ganz verschiedenen in einem der 5 Resorts sein.

    Zum Beispiel, besteige das Dach einer Villa, fahre eine Runde mit dem Jeep auf den Gleisen, finde die versteckte Höhle im Strandresort, schaffe es unter die Top 3 in einem Minispiel.

    Wer ein oder mehrere der Aufgaben erfüllt, erhält dafür Punkte.


    Herausforderungen

    Es tauchen verschiedene Figuren auf, die in verschiedenen Minispielen den Spieler herausforden.

    Wer ein Gebiet betritt, wird darüber informiert, wer einen Herausfordert, aber nicht wo die Gegner sich aufhält. Diese Personen befinden sich dann bei verschiedenen Aktivitäten. Sie sind durch ein besonderes Symbol gekennzeichnet.


    Geschenkeflieger

    In jedem Gebiet kommt ein Segelflieger in kurzen Abständen über das Gebiet geflogen, um dort ein Päckchen abzuwerfen. An einem Fallschirm segelt es zu Boden.

    Wer in der Nähe des Fliegers ist, schaut zum Himmel und beobachtet, wo genau er das Geschenk abwirft.


    Luftballons

    Überall im Spiel tauchen Luftballons auf, die bei Berührung zerplatzen und Punkte geben.

    Spieler, die besonders viele Ballons platzen lassen, erhalten goldene 3er Ballons, die mehr Punkte bringen.


    Punkte – und Levelsystem

    Ein Punkte – und Levelsystem wurde eingeführt. Bestimmte Dinge, wie das zerplatzen von Ballons, das Finden der Geschenke des Segelfliegers oder die Teilnahme an den täglichen Aufgaben, verleihen Punkte. Wer viele Punkte bekommt, steigt einen Level auf, wodurch Schlüssel für die Villa freigeschaltet werden.

    Mit diesen Schlüsseln haben Spieler auf weitere Einrichtungsgegenstände und Gebäudetypen Zugriff. Auf dem Villengelände lassen sich mit dem Schlüssel dann neue Sachen freischalten.


    Belohnungen

    Spieler, die regelmäßig spielen, schalten sich weitere Geschenke frei. Darunter weitere Hunderassen, Einhörner für das Bergresort, weitere Designs für Fahrzeuge, Möbel für die Villa und weitere Überraschungen, die nur so erhältlich sind.


    Hunde

    Während die Hunde auf der Wii Variante noch bellen, sollte es in der Nähe eine Schatztruhe geben, sind sie in der Switchvariante nur noch Beiwerk. Sie begleiten den Spieler, indem sie ihm folgen.

    Lediglich am Hundeschlittenrennen, machen die Vierbeiner als Zughund mit.


    Fotografieren

    Die Beste Neuerung, ist die spieleigene Fotofunktion. Diese ermöglicht, wenn man keine Aktivität ausübt, jederzeit Fotos von der Umgebung zu machen.

    Somit entstehen zum Teil einzigartige Aufnahmen.


    Tierfans können ein eigens Fotoalbum mit verschiedenen Tieren befüllen. Zu jedem von ihnen, gibt es einen kleinen Hinweis, der erraten werden kann, um welches Tier es sich handelt und wo genau es sich aufhält.

    Das einzelne Resort ist kennzeichnet, der genaue Aufenthaltsort jedoch nicht.


    Wer sich während einer Aktivität fotografieren möchte, muss dazu die Bilderfunktion der Switch nutzen.


    Essen

    An verschiedenen Plätzen auf den Resorten, tauchen verschiedene Imbisswagen auf. Sie bieten verschiedenes, kostenloses Essen oder Trinken an.

    Die Spielfigur nimmt dazu an einem Tisch Platz und isst die Mahlzeit. Es kann nach Belieben umsonst nachbestellt werden.

    Es handelt sich nur um eine nette Zugabe.


    Spiele

    Leider wurde das Spiel Discotanz herausgenommen, da es komplett auf Bewegungssteuerrung setzt. Dabei wird die Wii-Fernbedienung in der Wii-Version in die Hand genommen. Am Bildschirm kommen dann verschiedene Bewegungsmuster, welche dann mit der Bedienung nachgemacht werden.

    Für den Handheldenmodus der Switch ließ es sich scheinbar nicht umsetzen.


    Dafür ist es möglich im Strand – und Bergresort zu angeln.


    Meine Meinung:

    Go Vaction macht auch auf der Switch eine tolle Figur. Endlich ist es möglich, unterwegs zu spielen.

    Auch wenn ich Anfangs ein wenig Probleme mit der Steuerung habe und diese auch nicht immer so will, wie ich es drücke an einigen Stellen, ist das Spiel sehr gut gelungen.

    Neben den vielen, verschiedenen Minispielen, macht es mir großen Spaß, mich frei auf der Kawaii-Insel zu bewegen.

    Im Stadtresort skate ich gerne und im Schnee, fahre ich Ski und Snowboard. Die Minispiele sorgen für eine große Abwechslung.

    Zusammen mit den täglichen Aufgaben, hat der Spieler auch lange Spaß am Spiel, da es immer wieder etwas Neues gibt.

    Die Minispiele sind Abwechslungsreich und auf das jeweilige Gebiet abgestimmt. Es ist für jeden etwas dabei.


    Ich nutze sehr viel die Bilderfunktion, da ich meine Umgebung liebe und alles im Bild festhalten möchte.

    Leider ist es nicht möglich sich vernünftig mit einem der Tiere zu fotografieren, da die Kamera dann viel zu schnell umdreht und somit weg von der Spielfigur ist.


    Auch würde ich gerne mit meinem Hund und meinem Pferd kuscheln können, dies bleibt mir aber leider verwehrt.

    Es ist schade, denn vor allem der Hund begleitet mich dann nur.


    Im Gegensatz zu Wii Sports, beschränkt sich das Spiel nicht nur auf die einzelnen Games, in Go Vaction erhalten Spieler gleich eine ganze Insel zum freien erkunden dazu.

    Mit den Themen ist die Langeweile auch nicht so schnell in Sicht, da es einige Zeit dauert, bis in jedem Gebiet alle Spiele gefunden und gespielt wurden.



    + Viele Minispiele
    + Große Spielewelt

    + Freies Erkunden

    + Neuerungen sind toll

    + Tägliche Herausforderungen sorgen für lange Motivation

    + Fotografieren macht Spaß

    + Tiere suchen ist eine spannende Aufgabe
    + Endlich unterwegs spielbar


    - Glücksflugzeug kommt zu oft

    - Steuerung etwas kniffelig

    - Hund bellt nicht mehr, wenn ein Schatz in der Nähe ist

    - Tägliche Belohnung nur auf 30 Tage begrenzt

    - Tanzspiel entfernt

    - Bewegungssteuerrung nicht überall umgesetzt

    - Onlinemodus sinnlos


    Grafik: 2

    Sound: 1

    Gameplay: 1


    Alternativen:

    - Mario Odyssesy (Switch) (Open World)

    - Wii Sports Resort (Wii) (Sportspiele)

    - Mario Party DS (DS) (Minispiele)

    eine Demo werden wir spätestens Ende des Monats noch erhalten, alles andere fänd ich halt auch echt sinnlos, da es immer noch einige Zweifler gibt.

    Ich hatte mir auch eine für Mario VS Rabbdis erhofft, da ich das Spielprinzip gar nicht kenne, wobei viele Games, erhalten im Laufe der Zeit eine Demo dazu, ich erhalte öfters Nachrichten auf der Switch über spiele, die plötzlich eine Demo haben.

    Tomodatchi Life auf dem 3DS erhielt auch lange nach der Veröffentlichung plötzlich eine Demo.

    Diese überzeugte mich dann das Spiel zu kaufen.



    ...das es keine für alle gibt, nur die auf Messen, finde ich gut. Hoffe GF und Nintendo haben damit aus der Vergangenheit gelernt, denn die Dataminer und Leaker, sind doch sonst sofort wieder am Start. ^^

    Wo wenige hinkommen.

    Wobei im Gegensatz zu neuen Generationen, gibt es hier wohl kaum neue Poekmon. Meltans Form, werden sie sicherlich bald enthüllen.

    Ich hätte mit eine Demoversion zu den Spielen gewünscht, eben gerade weil es so einen großen Einschnitt gibt in das neue Fangsystem, damit Zweifler sich eventuell ein eigenes Bild von dem Spiel machen können.

    Ich verstehe es nicht, weshalb GF uns keine spendiert, denn dies würde doch Leute, die wie ich lange unsicher waren vom neuen Konzept überzeugen oder auch nicht.

    Ich habe zur Zeit keine Lust auf die Mannschaft und wenn ich dann sehe, es steht schon 0:1, vergeht mir erst Recht die Lust. Wahrscheinlich stand eh wieder dieser ach so tolle Neuer im Tor oder? Löw und ein großer Teil der Mannschaft sollte gehen. Neue, jüngere Spieler sollten auf dem Feld stehen.

    Nein, denn es würde eh nicht das herauskommen, was ich mir vorstelle. Ich verstehe bis heute nicht, was an Smash so toll sein soll....


    Wenn ich mir ein Croocover wünschen würde, dann zum Beispiel in Co Vaction wirst du von einem Pokemon begleitet. In Mario und Sonc, machen die Charakter nur Sport, ich hätte gerne ein Crosscover, bei dem die Figuren sich so verhalten, wie immer und dann eine Stütze sind.

    Zum Beispiel Mario und Pokemon, dann kann Pikachu mit Donnerschock einen Gumpa aus dem Weg räumen. Die Figuren sollten nicht aus der Rolle fallen und sich nur hauen, wie in Smash, sondern einfach passender sich verhalten.

    Isamu17

    Ich komme scheinbar nicht mehr mit der Wii-Steuerrung zurecht. Ich habe ja neu angefangen und bin im Stadtresort. Ich wollte die Pyramide nach oben skaten, aber ich habe es nicht mehr geschafft, meinen Mii so zu steuern, wie ich es gerne hätte. Ich muss da wohl wieder hineinkommen, wobei ich glaube auf der Switch ist die Steuerung beim skaten noch einfacher, als auf der Wii, zumindest springe ich jetzt höher und skate auf Strecken hoch oben, wo ich vorher noch nie war, allerdings diese eine rote Skatlinie, die sehr weit nach oben geht und ganz außen am Stadtrand ist, da komme ich auch nicht hin, weißt du vl wie es geht?

    Als dank für die 1k Zugriffe auf diesem Thema möchte ich euch die Entscheidung überlassen, welches Pokemon ich im nächsten OU verwenden soll! (Tier ist egal solange im OU spielbar)

    Tentantel @ Beulenhelm

    W: Forsch (S-Ver+/Speed -)

    F: Eisenstachel

    EVs: 4 KP/ 252 Ver/ 252 S-Ver


    - Egelsamen

    - Schutzschild

    - Blattgeißel

    - Gyroball


    Schön dass du auf Platz 1 der Weltrangliste bist. Habe es mir heimlich gewünscht.


    Habe deine Erkältung gar nicht bemerkt.


    471 Ben

    Ich habe dir noch in einer PN die Daten von Nintendo geschickt, ich wollte das Thema hir damit nicht voll machen.

    unges Kind (4-5 Jahre),

    Ist das nicht etwas zu klein?



    Senioren (65+). Wenn schon dann richtig

    Eine Omi wäre echt lustig, wobei ich denke, so alt spielen die wenigsten.


    Ich fände es eigentlich gut ,mit dem Alter, denn die meisten sind doch älter, als ihr Charkter, der um die 10 ist. Kommen sich Erwachsne nicht komisch vor mit einem Kind zu spielen?

    Wäre es nicht cooler/passender, mit einer Figur, die dem eignen Alter entspricht, es würde vl auch das Bild von Pokemon verbesseren, mit einer deutlich älteren Spielfigur oder?

    Je mehr Gestaltungsmöglichkeiten man hat, desto besser. Ich halte es allerdings für unrealitisch, dass wir für Pokemon einen so freien Charakter-Baukasten bekommen.

    Wieso, sie haben angefangen Mädchen zu integrieren und jetzt auch Haar- und Hauttyp, weshalb sollte es nicht noch mehr geben?

    Ich kenn Menschen und viele sind nunmal faul für sowas.

    Sehr schade.


    Das wird noch dauern. Es kommt AC und Pokemon nächstes Jahr.

    Okay



    Übrigens, ich hätte gerne viel mehr Abwechslung, als nur verschieden Designte Möbel. Warum ist die Auswahl der Küchenmöbel und für das Bad so wenig?

    Hier hätten sie mehr investieren können, Mehr Räume, verschiedene Einrichtungsgegenstände. ich hätte gerne ein richtiges Kinderzimmer und nicht nur ein paar Riesenkuscheltiere.

    Die Regale und Schränke sind in der Regel alle leer.

    Eventuell würde eine große Abwechslung auch die Spieler eher motivieren, ihr Haus schöner einzurichten. Und ich würde gerne mehr im Haus und auf dem Villengelände machen können, als nur herum laufen. Vor allem stören mich die anderen Villen, weshalb lassen diese sich nicht entfernen?