Beiträge von DeathPain

    Kennt ihr das, wenn ihr nach gefühlten zwei Jahren mal wieder im Bisaboard reinschaut und eins eurer blöden, echt einfallslosen Themen die ihr vor gefühlten Jahrhunderten erstellt habt hier immer noch in den top 5 ist? :D


    Vielen Dank an euch alle :)
    Es freut mich, dass mein Thema euch immernoch bei Laune halten kann!


    Bin dann erstmal wahrscheinlich für ne sehr lange Zeit nicht mehr im im BB ;(

    Ich hatte früher einmal einen seltsamen Traum und das nicht nur einmal er kam 2 weitere male wieder, nur dass er noch weiter ging.


    Erstes Mal den Traum gehabt:


    Es war Krieg(warum wusste/weiß ich nicht). Meine Brüder und ich laufen durch den Garten und verstecken uns hinter einem Busch, überall waren Stellen, die gebrannt haben. Wir haben uns vor einem Soldaten versteckt - Ich wach auf.



    Zweites Mal den Traum gehabt(1-2Jahre nach dem ersten Mal):


    Das gleiche- Krieg- verstecken- überall brennt es. --> Mein Vater muss unser Haus in die Luft sprengen(warum wusste/weiß ich nicht). Er legt eine Sprengladung unten an unser Haus und kommt zu uns(wir[meine Brüder, meine Mutter und ich] stehen weiter weg bei einer Straße, die normalerweise direkt am Haus ist). Das Haus explodiert - Ich wach auf.



    Drittes Mal den Traum gehabt(vlt. auch 1-2Jahre nach dem 2ten Traum):


    Krieg - Verstecken - Haus explodiert --> Wir sitzen im Auto und fahren irgendwo hin. Wir kommen zu einem Kreisverkehr(Oder eine Kurve), in dessen Mitte eine große Statue steht(Die gibt es auch in echt... Das wusste ich als ich das geträumt hatte, aber ich weiß nicht mehr wie das aussieht). Ich denke noch, dass mir die Statue bekannt vorkommt und der Traum bleibt stehen. Ich sehe diese Statue,(damals im Traum: ) ich weiß wo die Statue wirklich steht. Ich sehe sie beeindruckt an. Ich wach auf.




    Danach habe ich nie wieder davon geträumt. Seit dem dritten Traum sind ca. 10 Jahre vergangen. Ich war sehr jung als ich das träumte und kann mich noch heute daran erinnern. Eine Deutung davon fällt mir beim besten Willen nicht ein..


    Ich hoffe ihr habt vlt ein paar Vermutungen zu der Deutung!



    MfG Ich

    Bei mir ist es genau das Gegenteil von meinem Vorgägner hier.



    Ich liebe den Winter, da man sich aussuchen kann, ob man es warm oder kalt haben will :3 Jedoch ist es im Sommer meist nicht so.(Habe keine Klimaanlage)


    Im Sommer schwitze ich mir immer den ***** Weg und suche immer eine Kühle stelle, jedoch gibt es nie eine.


    Im Winter hingegen geht man raus, und es ist kalt. Man zieht sich mega warm an, es ist warm. Drinne kann es kalt sein, macht man Heizung an(oder holt sie ne Beddecke) ist es warm.


    Außerdem ist der Schnee mega schön. Er ist einfach so rein (solange er weiß ist und nicht gelb oder braun bis schwarz ;) ) er dämpft die Lautstärke von allen Sachen und es ist Tagsüber hell und Nachts ist es auch helle :3


    Ich finde der Winter bringt nur Vorteile mit sich! Außerdem liebe ich Snowboarden *__* Ich bin ein totales 200%iges Winterkind <3  
    :love:




    MfG Ich :)

    Wie bitte? ..
    Du findest also einen Gott der wie in der Bibel beschrieben wird als unmöglich und quatsch, aber zu einer "Gottheit" durch einen hohen Intelligenzquotienten werden, der auch noch Zeit und Raum verbiegen und verändern kann scheint eher logisch zu sein?

    Jop, ich wollte grade schon sagen "Beweis mir doch das Gegenteil", jedoch könnte man es auch auf meine Vermutung überleiten. Wir können nicht wissen, was passiert, wenn man einen IQ von über 1000 hat, jedoch bin ich der Meinung, dass man sich dann errechnen/vorstellen kann wie die Welt (die Zeit und der Raum) funktioniert und wie du diese verändern kannst. (Ganz ähnlich wie etwas zu Hacken) Sozusagen hackt man dann den Quelltext der Welt und verändert ihn.


    Oder kannst du mir sagen, wie man die Zeit verändern kann? O.o


    Ich glaube da an die Theorie von Einstein, dass die Zeit unterschiedlich schnell vergeht. Und ich denke nicht, dass es einzig und allein auf die momentane Gefühlslage zurück geht. Außerdem ist und bleibt es MEINE Meinung, nach der hier gefragt wurde. Wenn sie euch nicht passt, nur weil ich nicht an etwas glaube, was uns mit seinem Willen kontrolliert.... dann ist das EUER Pech.




    weiterhin MfG Ich :)

    Moin moin.


    Ich glaube nicht an Gott, da man keine Taten sieht, die einen Gott bestätigen würden. Es ist außerdem Physikalisch unmöglich, dass es einen Gott gibt, wie er in der Bibel beschrieben wird. Ich glaube eher, dass man zu einem "Gott" werden könnte. Ich glaube, dass wenn man einen so hohen IQ Wert hat, wie es wahrscheinlich noch kein Mensch bisher hatte(heißt im vierstelligen Bereich[>999]), dass man dann Raum und Zeit verändern kann.


    Sonst glaube ich halt nicht an Gott, da es ihn nicht so geben kann, wie er beschrieben wird.
    Jedoch könnte man ihn/sie/es (---> ich nehme jetzt mal Es) anders definieren. Wenn Gott zB. nichts Materielles und nichts denkendes ist, sondern in uns allen, dann bin ich der meinung es könnte Gott geben. Es wäre nichts, was bewusst handelt, sondern was uns vlt manchmal abhält, Es würde dann Gedanken in unseren Kopf "pflanzen" anstatt uns zu kontrollieren.


    Oder Gott ist unser Planet. Nicht die Pflanzen, nicht die Tiere, nicht Wir, nichts was auf den Wolken chillt. Es wäre einfach der Erdkern. Und würde ebenfalls nicht bewusst handeln( oder i.was auslösen).



    Also genau genommen, bin ich der Meinung es könnte eine Art Gott geben, jedoch ist die Art von Gott, wie sie in der Bibel, im Koran, oder bei sonst i.einer Religion steht totaler Quatsch! ;-)



    MfG Ich
    :)

    Huhu an alle :)


    ich melde mich auch mal wieder, da dies ein Thema ist, welches ich auch sehr toll finde :3 Ich hatte auch bisher 2 Klarträume, wobei der erste deutlich länger war als der zweite.


    In der Anfangsbeschreibung steht, dass man in einem Klartraum alles machen kann, was man will. Dem stimme ich nur halb zu. Man könnte es machen, jedoch ist es sau schwierig zu steuern! (In meinem ersten Klartraum, habe ich versucht zu fliegen, aber es ist schwer bei sowas die Konzentration aufrecht zu erhalten. Denn man muss sich voll und ganz darauf konzentrieren) (Nur so nebenbei: In meinem zweiten bin ich von einer Brücke gesprungen, da ich wusste, dass ich träume :DD Suicide for the Win! :'D )


    Ich habe mal gelesen(nachdem ich meinen ersten Klartraum hatte) und war auch gleich selbst der Meinung, dass die Besonderheit in so einem Traum darin besteht, dass man sich nicht nur danach für immer dran erinnern kann, sondern auch dass man halt merkt, wenn man träumt. Jeder Traum kann daher zu einem Klartraum werden.


    Auch wenn DaTim es nicht so gut hinbekommen hatte, fand ich es beide Male relativ leicht, nicht aufzuwachen. Ich hatte das Gefühl, dass ich bestimmte Teile von meinem Gehirn nicht benutzen durfte und hatte ebenfalls das Gefühl es steuern zu können, welche Teile ich benutzen will. Ich konnte jedes Mal erfolgreich wieder bestimmte Gehirnaktivitäten kontrolliert unterdrücken.


    Mit dem RC(Reality Check) in der Beschreibung ist es ebenfalls garnicht so leicht. Das schwierigste dabei ist, dass man erstmal schaffen muss sich an sowas in einem Traum zu erinnern ._. Das ist der Punkt, wodran es bei mir immer wieder scheitert. Ich denke immer nie dran, ob ich nun Träume oder nicht, wenn ich träume. Das kommt dann immer, wenn ich aufgewacht bin und mich an den Traum erinnern kann, dann denke ich mir "oh mist, warum habe ich das wieder vergessen zu tun -.-' "


    Ich muss schon sagen Klarträume sind einfach das beste, dass es gibt! Sie sind besser als alles, was mir je passiert ist. Es ist einfach unbeschreiblich toll, einen Klartraum zu haben. Man fühlt sich nämlich nicht nur wie Gott, man IST Gott in so einem Traum. Man kann tun und lassen was man will, solange man sich genug konzentrieren kann und gleichzeitig nicht zusehr, dass man aufwacht ;-)


    Ich kann nur sagen: Es gibt sie wirklich und jeder sollte am Ende seines Lebens, einen gehabt haben, denn so eine Erfahrung gehört einfach zu denen, die man in seinem Leben gemacht haben muss.



    MfG Ich
    :)

    Ich finde das total überbewertet!


    Mir ist es egal, ob ein Mensch bei Anderen berühmt ist, oder nicht. Ich finde es allgemein schwachsinnig, dass die Promis bekannter sind, als "normale" Menschen. Die Promis geben viel zu viel darauf, und halten sich somit nur für was viel wichtigeres. Ohne das ganze Geld, wären sie nämlich genauso berühmt wie wir alle, und zwar garnicht. Ich weiß auch nicht, wie man sich dafür interessieren kann, was i.welche prominenten Leute tun, denn man hat schließlich ein eigenes Leben.




    Ich kann es gerade nicht gut in Worte fassen, wie sehr mich so etwas nervt. Aber ich hoffe ihr versteht, was ich euch mitteilen will.



    So einen IQ, wie Albert Einstein hatte, kann man sich nicht "antrainieren". Es würde dir recht wenig bringen, ihn zu fragen wie er so schlau geworden ist, denn er wüsste bestimmt auch keine Antwort darauf. Entweder ist man schlau, oder aber nicht. Das einzige, was man sich aneignen kann ich dann noch das zusätzliche Allgemeinwissen.





    Ich würde gern mal Jesus treffen- Der muss ein schlauer Mann sein, ich meine es gibt ein Buch über ihn und eine Religion und er hat Millionen Anhänger und so.
    Und er hat bestimmt Humor, der Typ.
    Ich würde aber nicht über Gott labern, er hat ja selber relativ wenig über Gott gesprochen sondern eher derüber wie man manche Probleme lösen soll oder angehen soll.

    Ich glaube, es geht hier darum, dass man Leute treffen will, die es wirklich gegeben hat. Ich glaube "Jesus" ist einfach nur eine Erzählung, damit die ganzen Gläubigen etwas haben, woran sie sich festklammern können. Es gibt keine Beweise, dafür dass es ihn je gegeben hat, jedoch auch keine dafür, dass es ihn nicht gegeben hat. Hmm...








    MfG Ich


    Nur so als kleine Einwurfsfrage: Wollt ihr wirklich eine andere Welt?


    Klar, es ist offensichtlich, dass nicht alles so läuft, wie es sollte. Klar, es ist offensichtlich, dass ich als glückliche Person, die sich im grossen und ganzen keine Sorgen um ihre Existenz machen muss, dies schnell sagen kann. Und dennoch will ich hier diesen Denkanstoss bringen.


    Mir gefällt nämlich die jetztige, existierende Welt. Sie hat ein Gebirge von Positivem, das man leider nicht ganz immer sehen kann, da es Wolken von Problemen gibt, die die Berge verdunkeln. Deshalb ist es auch speziell, wenn man sich einen Luxus leisten kann, es ist speziell, wenn man ein Haus am Meer hat, es ist speziell, wenn man so viel Bier im Kühlschrank hat, wie man möchte. Wenn ihr aber in einer Welt lebt, wo das selbstverständlich ist, wollt ihr bald noch mehr. Ihr würdet gelangweilt werden vom Meer und dem Bier. Ihr würdet Abwechslung suchen. Ihr würdet eure Welt wieder verändern wollen, und es würde ein Stress werden, die Welt die ganze Zeit nach den eigenen Wünschen anzupassen, um die aufkeimenden Probleme aus der Welt zu schaffen (im wahrsten Sinne des Wortes).


    Danke für den "Denkanstoß". Es geht hier um eine Welt, wie man sich sie vorstellt, eine Welt die nicht perfekt für alle sein brauch, sondern nur perfekt für sich selbst ;-) Es ist wohl ein egoistisches Thema.


    Wenn ich dich recht verstehe, meinst du, dass wir die Welt "verändern" wollen, damit sie besser ist für alle. Vor allem bei mir ist das nicht so. Mir sind die meisten Leute egal, die nicht ich sind.
    Und nur damit du nicht denkst, dass mir alle aus "trotz" egal sind oder so, ein paar Informationen über meine "Lebenszustände" wenn man es so nennen kann.
    Ich:
    -Habe Freunde
    -Habe Eltern, nicht reich sind, aber erstrecht nicht arm
    -Lebe in einer netten Umgebung
    -Werde nicht gemobbt
    -Bin außreichend sportlich
    -Bin gut in der Schule
    -Habe genug Freizeit
    -Lebe in der so genannten "Urban-Rural Fringe"
    -Habe keine Eltern die viel von mir verlangen


    Das einzige Problem, hier auf der Erde ist es sau Langweilig, zwischen den Massen der nicht gerade intelligenten Leute. Ich will eine andere Welt, weil diese hier mir auf die Nerven geht, ich habe genug von ihr. Und ich liebe die Natur, die Stille und Ruhe im Wald. Und die Menschen sind so nervig laut -_- außerdem sind die Menschen egoistisch und machtgierig und vor allem NAIV(Ich sage nur "Religion")!


    Mit anderen Worten:
    Ich hasse die jetztige Welt.
    Reicht dir diese Antwort auf deine "kleine Einwurfsfrage"? ;)



    MfG Ich :)



    P.S. Es ist sehr interessant, dass sich die eure Beiträge, manchmal ziemilch ähnlich sind. Hier sind wohl viele für den Weltfrieden :D Mir gefallen alle eure Welten, bis auf die von Buxi, da er zum eigentlichen Thema nichts beigetragen hat! :P

    Uh :P mir fallen jetzt so ganz spontan zwei Dinge ein.


    Die erste schlechte Angewohnheit richtet sich ganz strickt gegen meinen besten Kumpel ;) Ich kann es einfach nicht ab in irgendetwas schlechter zu sein als er! Egal ob Sport, Zocken, Schule, oder sonstwas. Wenn ich mal i.wo drin schlechter bin als er, werde ich immer mega sauer x'D (Zum Glück passiert so etwas nicht allzu oft :P )


    Und das zweite ist, dass ich immer versuche so schnell zu reden wie ich denke, und mich deswegen ganz oft verspreche =/ Weil ich mit den gedanken trotzdem schon viel weiter bin und dann alles durcheinander gerät. :3


    MfG Ich :)

    Kennt ihr das, wenn ihr zu spät zum Unterricht kommt und euch auf dem weg zur Klasse schon mal die perfekt Ausrede einfallen lasst, nur um dann in die Klasse zu kommen und eh keine Gelegenheit dazu zu haben, die Ausrede zu sagen? xD Oder sie einfach nicht sagt, weil ihr nicht noch mehr aufmerksamkeit wollt?


    Kennt ihr das, wenn ihr zu spät zum Unterricht kommt und euch auf dem weg zur Klasse einen mega schwachsinn einfallen lasst, dann in die Klasse kommt und euch alle den quatsch glauben?


    Letzens: Ich habe bei meinem Vater geschlafen(der wohnt mit dem Fahrrad gut 5-10 min von der Schule weg) und habe mega verpennt (erst um 8:05Uhr in die Dusche gesprungen) dann war ich eine halbe Stunde zu spät im Unterricht und habe behauptet mein Vater wäre umgezogen und ich hätte das erste mal bei ihm gepennt(war auch so), aber er währe ein paar städte weiter gezogen und ich hätte mich verfahren xD danach wurde ich von allen aus meiner Klasse gefragt, ob das wirklich so ist, und ob ich da jetzt immer wohnen würde x'D



    Kennt ihr das, wenn ihr was sagt, dann aber schon zum nächsten Gedanken überspringt(in eurem Kopf) und euch erst bisschen später auffällt, dass dann da totaler Müll bei rausgekommen ist, bei dem was ihr gesagt habt?


    Kennt ihr das,(ich habe oft versprecher) wenn ihr etwas sagt und dann viel schneller den Satz denkt, als ihr sagen könnt, aber versucht den Gedanken hinterher zu kommen und euch dann an dauernd versprecht, weil ich zu schnell redet? xD




    MfG ich :)

    Was, was ich schon eig. die ganze Zeit schreiben wollte, es aber immer vergessen habe:


    Man kann nicht sagen, dass das Eine mehr und das Andere weniger wahrscheinlich ist. Ich würde aber sagen, dass ein Leben nach dem tot, egal ob real oder nicht, nicht unwahrscheinlich ist. Es gibt schon ein paar Leute, die wiederbelebt worden sind und meinten, dass sie während sie tot waren, sich von oben gesehen haben(also aus ihrem Körper entschwunden sind und gen Himmel geflogen), oder einen langen Tunnel entlang gegangen sind, an dessen Ende ein Licht wahr. Ich habe auch mal davon gehört, dass eine blinde gesagt haben soll, dass sie in der Zeit, in der sie tot gewesen war, ihren Ehering gesehen hat, obwohl sie ihn bisher immer nur Gefühlt hat.
    Man kann natürlich nicht nachweisen, ob das stimmt. Ich bin mal so naiv und glaube wenigstens der Blinden ihre Geschichte. Ich will aber nicht ausschließen, dass es das große NICHTS nach dem Tot gibt, das kann ja genauso gut geschehen.



    MfG Ich :)

    Ja, auch wenn die Alterra Geschichten manchmal echt unrealistisch
    werden, ist es eine sehr gelungene Buchreihe finde ich. Ich freue mich
    schon auf den fünften Teil, falls der überhaupt mal rauskommen soll =/



    Das klingt bestimmt echt schön :D Ich muss schon sagen: Leider verstehe ich ab dem vierten Absatz so gut wie nichts mehr xD Ich muss mich da mal informieren und naja^^ vlt werde ich dann auch schlau aus deinem Beitrag. :P




    Danach würde ich dafür sorgen, dass es einfach peng! macht und alle Menschen weg sind und dann irgendwo sterben.
    Das ist das einzige,was sie alle verdienen!

    Meinst du, dass die Menschen alle auf einem anderen Planeten sterben? Wenn "ja", dann ist das gut so, weil sonst würde es wohl früher oder später auf der Erde ziemlich nach verwesung stinken. :@ Und ich glaube: über 7.000.000.000 verwesende Menschen.. die stinken schon echt kräftig xD
    Aber sonst bin ich der selben Meinung. Die Menschen sind eine sehr egoistische Rasse. Sie/wir meinen, dass dieser Planet ganz allein uns gehört und zerstören ihn, ohne das es uns wirklich interessiert. Ich hoffe so wie so immer darauf, dass ein Supervulkan ausbricht, ein riesen Komet auf die Erde stürzt, oder dass das Magnetfeld abnimmt und dann eine mega Sonneneruption kommt. :) denn Davon könnte sich die Erde erholen, von uns wird sie es vielleicht nicht können..





    MfG an alle: Ich :)

    Ich weiß nicht, ob sich jeder gerne seine eigene Welt vorstellt, oder ob das dann doch nur ich bin.


    Ich will von euch mal wissen, wie eure persöhnliche Welt aussieht, wenn ihr denn eine habt.


    Nur mal so zum Beispiel meine Welt, die ich mir immer gerne vorstelle..


    Es ist eine Welt, wie in dem Buch "Alterra":
    Die Erwachsenen sind entweder aggressiv, spurlos verschwunden, oder haben sich in Mutantetn, sogenannte "Mampfer" entwickelt. Die Kinder sind auf sich selbst angewiesen und müssen es schaffen zu überleben, ohne die Hilfe von Erwachsenen und werden sogar von den Erwachsenen entführt oder getötet. Die Welt hat sich stark verändert, durch einen Sturm; die Pflanzen- und Tierwelt hat die Herrschaft wieder an sich gerissen. Alles ist gewachsen und die Tiere sind mutiert und wieder Stärker als die Menschen. Die Kinder bekommen Fähigkeiten, die sich mit dem identifizieren, was sie am heufigsten tun. Man kann alle möglichen Fähigkeiten bekommen - Feuer machen, nur mit den Gedanken; Wasser in Bewegung setzen, nur mit den Gedanken; Mit den Gedanken Sachen bewegen; sich unglaublich schnell bewegen zu können; unmenschlich stark werden; Blitze erzeugen können usw.
    Und ich bin eins dieser Kinder(da ich sowieso noch nicht 18 bin). Jedoch habe ich nicht bloß eine Fähigkeit. Ich habe alle Fähigkeiten und dazu kann ich diese noch unbegrenzt einsetzen. Und wie im echten Leben, habe ich auch diese Wut in mir, die mich dazu bringt Alles und Jeden zu hassen, die Wut die mir manchmal die Luft abschnürt, die Wut die mich ausrasten lässt und für kurze Momente mich völlig außer kontrolle bringt. Und ich lebe in einer Welt wo ich ein Gott bin. Ich lasse meine Wut in meiner Welt nicht an den Kindern aus, sondern an den Erwachsenen, die sich zu tausenden zusammen getan haben und immer wieder versuchen die Kinder anzugreifen, zu entführen und zu versklaven. Jedoch kennt meine Wut ihnen gegenüber keine Gnade - ich stelle mir oft vor wie ich zum Schutz der anderen Kinder Massen an brutalen Erwachsenen, die ihr Gedächtnis verloren haben, abschlachte und meine Art von gerechtigkeit ausübe. Ich räche mich für alles, was die Menschheit dem Planeten und mir angetan hatte und töte alle Erwachsenen, die mir in den Weg kommen.


    Ist ein bisschen Krank, - jedoch nur in meinem Kopf. Da ich noch kein Gott bin, muss sich hier niemand Sorgen machen ;D


    Vielleicht ist eure Welt ja friedlicher? Vielleicht noch brutaler?


    Stellt ihr euch eine Welt vor, wie ihr sie gerne hättet? Und wenn ja, wie sieht diese aus?



    MfG Ich :)

    Das schlimmste Erlebnis in meinem Leben, habe ich wohl gerade jetzt. Ich bin einsam, echt schrecklich einsam. Viele Freundschaften sind zu Ende gegangen, die letzte beziehung ist lange her und nicht so toll ausgegangen, alle um mich herum sind abartig glücklich und haben ihren tollen Partner, nur ich bin ganz alleine. Ich denke ab und zu an selbstmord, weiß jedoch ganz genau, dass ich mich das nicht traue. Ich schlafe den ganzen Tag, mein leben gibt es nur noch in meinem Kopf, ich lebe von meinen Gedanken und Träumen und von Büchern und Musik. Mir geht es echt scheiße, wenn ich mal wieder 16 Stunden am Stück gepennt habe, könnte ich gleich wieder schlafen. Ab und zu mache ich mir sorgen, weil ich das gefühl habe, dass ich eine leichte Herzrythmusstörung habe, aber das ist ja auch egal... Ich werde dran nicht verrecken.


    MfG Ich ...

    Das ist ein super Thema! Ich weiß nicht, warum niemand antwortet :( ist echt eine Schande!


    Ich will dann mal beginnen..


    Für mich gibt es verschiedene Möglichkeiten, einige schöner, andere eher unschöner.


    Die, die auf die ich am meisten hoffe ist, dass man noch einmal das Leben führt, dass man schon immer führen wollte. Egal ob real oder nicht. Selbst wenn es nur eine Art erinnerung ist.(Ich zum beispiel, würde geren wie Naruto leben, seine Taten und erlebnisse sind einfach der hamemr *-*) Ich stelle mir das dann immer so vor, das ein kleiner winkel in unserem Gehirn aktiv bleibt(wie auch immer ohne Blut und Sauerstoff, aber naja), halt eine Stelle die noch allen unbekannt ist, und darin Leben wir. Wir leben nach unseren Wünschen, hoffnungen und Träumen *__*


    Eine Unschönere wäre, das man für immer und ewig, den Augenblick des Todes erlebt. Die Zeit geht stetig weiter, jedoch so langsam, dass man es eigentlich für immer Erlebt.


    Noch eine Möglichkeit wäre, dass man ohen Körper in einer Welt lebt, die vor Leben und Pflanzen nur so strozt. Man schwebt durch Wälder und sieht die Tiere harmonisch mit einander leben *-*


    Und für mich ist die Wahrscheinlichste Möglichket, dass danach einfach nichts kommt. Ein absolutes nichts.



    MfG ich :)

    Zum Starterpost erstmal Klugscheißen: Natürlich kann man der größte Mensch der Welt sein, man muss einfach über 2,72Meter(oder so) groß werden ;-P


    Man weiß nicht, ob mein Wunsch möglich ist oder nicht, aber ich würde mal eindeutig sagen, dass er das nicht ist.


    Mein größter Wusch ist es einen so Hohen IQ-Wert zu kriegen, dass ich die Fähigkeit besitze Raum und Zeit zu verändern in allen Möglich Formen. Sozusagen, dass ich Gott werde.(Ich weiß nicht warum, aber das ist das, was ich mir am liebsten vorstelle *-*)


    *Dazu muss ich erklären, ich glaube fest daran, dass wenn man einen sehr sehr sehr hohen IQ-Wert hat, dass man dann die Möglichket hat, zB. thelepathische Fähigkeiten zu gekommen, dass man unter Anderem gegenstände bewegen kann, ohne sie zu berühren. ZB. wenn man einen IQ von 500-1000 hätte. Angeblich ist jedoch so etwas unmöglich.


    Sonst wäre mein größter Wunsch, das Mädchen zu finden, mit dem ich mein ganzes Leben zusammen verbringen kann. Am besten demnächst, denn ich würde mit ihr noch sehr gerne viele Sachen erleben, die man am besten als werdender Erwachsener machen kann. Und später mit ihr eine glücklich Familie mit 3 Kindern zu gründen... *_*



    MfG Ich :)

    Darüber habe ich auch schon oft nach gedacht! Ein sehr gutes Thema finde ich. Ich bin zu dem Entschluss gekommen, bei meinen Gedanken, dass ich glaube, das es ein Ende hat, jedoch auch wieder nicht :D.
    Ich stelle mir das Universum wie eine Kugel vor. Eine dunkle(schwarze) Kugel und außenrum ein wirklich nichts(einfach garnichts und weiß). Da es heißt, dass sich das Universum immer weiter ausbreitet, wächst die Kugel immer zu.
    Zu dem "..das es ein Ende hat, jedoch auch wieder nicht" - der Punkt, wo das Äußere der Kugel auf das weiße Nichts trifft, ist das Ende. Aber wenn man in der Kugel ist und das Ende erreicht, kommt man am gegenübeliegenden Ende wieder heraus. Und wenn es sowas wie Götter gibt und es nicht der Planet ist, auf dem man lebt, dann sind diese Götter außerhalb der Kugel, in dem weißen Nichts. So stelle ich mir das vor.


    Bei Fragen, einfach fragen ;)



    MfG Ich :)

    Also, ich bin ein Junge und wäre auch gerne wieder ein Junge.
    Ich wäre gerne wieder ein Junge, weil ich Mädchen einfach über alles liebe :3 Ich finde Mädchen einfach super. Meistens vor allem deren Gesicht. Ich finde es auch sehr beeindruckend, was Mädchen alles mit Schminke machen können, sie können sich schön Schminken, jedoch übertreiben viele und dann wird es ziemlich hässlig ;D


    Wahrscheinlich ergibt das für euch nicht so viel Sinn, wenn ich sage, das ich Mädchen liebe und beeindrucken finde, jedoch kein sein will. Für mich auch nicht, aber ich finde es entspannt als Junge. Ich bin jemand der gerne Stärker als andere ist und nicht viel tun muss :D ich brauche nicht viele Klamotten, erstrecht nich viele Schuhe, muss nicht ab und zu mal los um bestimmte Sachen zu kaufen(ich hoffe ihr wisst was ich meine), muss nicht ne halbe stunde duschen.. usw :) Kla, Mädchen MÜSSEN das auch nicht. Jedoch ist es meistens komisch, wenn sie es nicht tun und ich glaube, das mit den Klamotten und den Schuhen, tuen sie auch echt gerne :D
    Ich bin einfach viel zu faul um ein Mädchen zu sein und viel zu ungeduldig. Und ich muss mir auch nichts anhören, wenn ich mich als Junge an Mädchen versuche ran zu machen, was als Mädchen schon vlt anders aussehen würde.
    *Und Jungs sind abartig :D Deswegen müssste ich Lespisch werden, weil ich es mir nicht vorstellen kann mit einem Jungen zu gehen.......... das muss ja zum
    :blerg: sein :'D
    Jedoch ist das mit dem Lespisch schon wieder eine ziemlich heiße Geschichte ;-) ;3 :ugly: Aber das ist wieder was anderes ;D und gehört hier bestimmt auch nicht hin :)



    MfG Ich :)

    So erstmal schon mal im Voraus.! Ich empfehle euch allen: BEKOMMT AUF JEDEN FALL KINDER!!


    Ich sage euch jetzt warum:


    Jeder Mensch hat so seine persönlichen Macken. Aber meine Mutter, mein Bruder, seine Freundin und ich haben letztens eine halbwegs große Entdeckung gemacht! Wir haben gemerkt, dass halt jeder Mensch seine Macken hat, jedoch sind es bei Menschen, die keine Kinder haben, meistens deutlich MEHR und sind auch deutlich AUSGEPRÄGTER!(wenn jemand wissen will warum, habe jetzt keine Lust es zu erklären, fragt einfach) Wenn ihr nicht als "komische" Menschen enden wollt, dann bekommt Kinder! Ich kann es euch nur raten..!


    Außerdem, können Kinder zwar auch anstrengend sein, jedoch sind sie das wunderbarste, was es gibt. Ich bin auch noch ein halbes Kind. Aber Kinder sind einfach die Unschuldigsten Menschen, die mit der Reinsten Seele und dem schönsten Lächeln, weil sie es immer ernst meinen. Kinder sind einfach wunderbar. Es ist einfach ansteckend, wie glücklich sie sind, auch wenn man bedenkt, dass sie so glücklich sind weil sie noch das schöne in der Welt sehen, und nicht wissen, was es für schreckliche Dinge überall gibt..
    Also ich... Wäre am liebsten für immer ahnungslos und ein Kind geblieben. Es ist eindeutig besser als das ganze schlechte zu sehen und Alt zu sein :3


    MfG Ich :)

    Hallo erstmal...


    Wie viele Freunde habt ihr?
    Freunde.. Es kommt immer darauf an, wie man "Freunde" definiert.! Aber ich würde sagen, dass es für mich zwei Möglichkeiten gibt:
    1. Freunde(mit denen ich zusammen etwas unternehme): Da habe ich dann zwei Stück.
    2. Freunde(Leute die mich mögen und die ich mag): Weiß ich nicht. Hab keine lust nach zu zählen.


    Habt ihr sogar einen oder meherere beste Freunde?
    Ich kenne keine Maßeinheit bei Freundschaft... Entweder mag ich jemanden, oder ich mag ihn nicht, oder er ist mir einfach nur egal. Ich halte die Anzahl meiner Schubladen, in die ich die Leute stecke, recht klein.
    Aber vor zwei Jahren hätte ich geantwortet: "Ja, den Typ den ich eigentlich schon seit meiner Geburt kenne! :D"


    Was bedeuten euch Freundschaften überhaupt?
    Gute Frage. Um ehrlich zu sein.. Ich weiß es nicht. Freundschaften sind eigentlich etwas echt tolles. Jedoch nutze ich diese nie wirklich. Ich treffe mich mit meinen Freunden, wenn sie mich fragen, jedoch lege ich allgemein nicht so viel auf die Gesellschaft von anderen Leuten.(Ausgenommen von meiner Freundin, wenn ich eine habe)


    Was ist das Wichtigste an einer Freundschaft?
    Kommt immer darauf an, mit wem man befreundet ist. Da ist ja eigentlich jeder Mensch unterschiedlich, aber ich bin da ziemlich flexibel..


    Könntet ihr euch vorstellen, mit euren jetztigen Freunden euer ganzes Leben lang befreundet zu sein?
    Ich könnte schon. Aber ich glaube das wird nicht passieren. Die anzahl meiner Freunde ist drastisch geschrumpft, nur weil ich sitzengeblieben bin(ich bin aber noch auf der gleichen Schule). Ich habe es nicht so mit Freundschaften halten. Nach dem Abitur werde ich vlt neue Freunde finden und meine jetztigen verlieren. Wer weiß das aber schon?


    Habt ihr auch Freunde des anderen Geschlechts?
    Nein. Ich weiß nicht warum, aber ich mag es nicht mit Mädchen befreundet zu sein. Es nervt irgendwie.(Jedoch ist eine Beziehung mit Mädchen völlig ok!Btw Ich bin Heterosexuell
    ;) )


    Sind bei euch auch schon einmal Freundschaften zu Bruch gegangen?
    Bei mir haben sich bisher nur Freundschaften "ausgelebt", und zwar wie schon gesagt, sehr viele auf einmal. Doch! Da fällt mir so ein Typ ein, mit dem ich eine heftige Meinungsverschiedenheit hatte. Ich weiß aber nicht mehr worum es ging. Ist auch schon ein paar Jahre her und er wohnt jetzt ganz wo anders.


    MfG Ich :)