Beiträge von SecretOssi

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

    Bevor ich jetzt meine switch hole, kann mir jemand schon mal im Voraus sagen, was für Bälle das sind?

    Steht im Beitrag ALLES drin...


    Zitat

    K0UN1NMASC0T“ die drei folgenden Aprikokobälle in Pokémon Schwert und Schild erhalten:

    • levelball.png Levelball
    • Mondball Mondball
    • Turboball Turboball

    In einer zweiten Stufe der Herausforderung waren 30.000 Tweets mit dem oben genannten Hashtag erforderlich. Da auch dieses Ziel schnell erreicht wurde, können über den weiteren allgemeinem Seriencode „1YAHAYA“ auch die drei folgenden Bälle erhalten werden:

    • Köderball Köderball
    • Schwerball Schwerball
    • Ultraball Ultraball

    Update 19.12. 10:11 Uhr: Auch eine dritte Stufe musste von den Twitter-Usern erreicht werden. Hier galt es insgesamt 100.000 Mal den Hashtag zu posten, was ebenfalls gelungen ist. Dadurch wurde der Seriencode 0KUGAFUKA1B0RU“ offiziell verkündet, welcher euch weitere drei Pokébälle schenkt:

    • Sympaball Sympaball
    • Freundesball Freundesball
    • Traumball Traumball

    Video kann ich mir nicht ansehen, aber ich sehe Atomkraft persönlich teils teils.

    Ein Ersatz für Fossile Energien könnte sie sicher darstellen, würden das CO2 Problem vermutlich erheblich reduzieren.

    Das PRoblem ist aber die Entsorgung des Radioaktiven Mülls und allgemein die potentielle Gefahr die von einem solchen Kraftwerk ausgeht. Auch wenn es gute Sicherheitssystem etc gibt, es kann immer was passieren.

    Also ich habe nichts gegne Atomenergie, aber will es nicht in der Nähe haben und auch muss es eine sinnvolle Lösung für den Müll geben...

    KEnnt ihr das wenn ihr keine PRobleme mit dne Behörden habt?


    Kennt ihr das, wenn ihr wegen Steuerklassenänderung Steuererklärung machen müsst und einfach einen ordentliche Batzen Geld bekommt :D


    Kennt ihr das, wenn Umzugsstress ansteht?

    Ready Player One

    Hierzu hatte ich bereits vor einige rZeit das Hörbuch gehört. An sich war der Film ganz nett, aber entweder habe ich das Höbuch nicht mehr gut genug im Kopf (werde ich nochmal nachhören) oder es war einiges anders als im Hörbuch. Vond e rLänge alleine war es natürlich extrem kurz, ist aber nichts ungewöhnliches.

    Es war natürlich sehr Actionreich, was das anging wurde genug geboten. Aber irgendwie habe ich vor allem das Gefühl gehabt dass extremst viel der Geschichte Flöten ging. Da Frage ich mich einmal mehr: macvht es immer Sinn ein Buch in einen einzigen Film zu pressen?


    Kurzum: insgesamt fand ich es eher mittelmäßig weil irgendwie echt viel fehlt.

    Kritik: Wieso pflastert Nintendo nicht mal selbst von Werk aus auf ihre Konsolen solch ein (nicht splitterndes) Glas auf das Display?! Das wäre ein 4-5 Euro Aufwand. Wenn man es in hohen Mengen einkauft/produziert sind es vielleicht noch 1-2 Euro (?!) ... :hmmmm:

    Das ist ein Touchpanel! Der selbe Unsinn schon beim DS und Wii U! Was ist das Problem von Nintendo!? Gibts Menschen die würden sich an einer Schutzfolie/glas von Werk aus stören?

    Meine bisherigen Handys kamen auch mit einer Folie auf dem Display daher. Mein jetziges mit Gorilla Glas.

    Aber Nintendo? Glas, Folie? Hauptsache irgendwas?! Nö!

    Weil nicht jeder das Will um ehrlich zu sein.

    Weder auf der Switch, noch aufm Handy habe ich so etwas. Da ich das Handy intensiver und eben auch mal "unvorsichtiger" benutze hat das gerade mal zwei kleine KRatzer, die switch ist jungfräulich.

    Ich habe die Switch von Anfang an in dieses Rundum-Cover gepackt. Switch eingeschalten und Einstellungen vorgenommen, Sprache, Land, Wlan-Passwort usw. Plötzlich steht da: Nimm die Joy Cons raus! Und ich dachte nur so "Och nöö, wieso das denn?! Jetzt muss ich das Cover nach einer Minute schon wieder abnehmen!". Also Joy Cons abgenommen und ich konnte "weiter" drücken. Dann erscheint: Du kannst die Switch auch so bedienen! ACH WAS?!? DESWEGEN musste ich sie abnehmen?! Du spinnst wohl....$?!@%!!! :cursing:

    Das fand ich letztens auch blöd als wir uns eine weitere geholt haben um die älteste zu verschenken. War dezent unnötig. Und wegen Account anlegen und mit Spiel vekrnüpfen der Spaß auch zweimal. (aber natürlich ohne irgend so ein Cover immerhin :D)

    Lustigerweise bist du auch beinahe darauf angewiesen, wenn du arbeitssuchend bist. Die Menge von Bewerbungen, zu denen eine (wohlgemerkt gehbehinderte) Freundin im Großraum Köln soll, ist mit ÖVN nicht bewerkstelligbar. Aber sie hat kein Auto. Deswegen kriegt sie ständig dann irgendwelche Sanktionen vom Arbeitsamt, weil sie nicht alle Bewerbungstermine geschafft hat. Cool.

    Also ich kontne es in meienr eltzten Phase easy händeln. Entweder ich bin so unqualifiziert dass ich anscheinend zu wenig Angebote bekam oder sie so überqualifiziert dass sie hunderte bekam. Und ja, bin auch Behidnert und nur mit Öffis unterwegs.

    Fun fact: bei dem AG (hatte zwei Zusagen) wo ich gelandet bin kam ich zum ersten Termin dank genau diesen sogar zu spät.

    Hier in Nürnberg (und ich bin mir sicher bei vielen anderen Groß-/Städten auch) kostet mich ein Jahresabo im Monat knapp 60€,

    Das shceitn überall in de Bereich zu sein.

    Beispiel aus dem Stuttgarter Raum (https://www.vvs.de/download/Tickets-und-Preise.pdf)

    Innehralb Stuttgart 67€ (die Zonen wurde dieses jahr angepasst, vorher musste man, mit Pech durch zwei Zonen).

    Je nachdem wie nahe man eben wohnt, z.B. Sindelfingen, rund 20km, wären 3 Zonen und somit 115€, inklusive dem Nachteil dass Sindelfingen "ungünstig" liegt und man minimum 1h unterwegs ist bis ins Zentrum von Stuttgart. Böblingen, zwar weiter weg, liegt aber ÖPNV technisch besser, braucht weniger Zeit.

    Also selsbt im Ballungsgebiet kann es sehr unterschiedlich sein ob es sich lohnt.


    Und ja, da ich dank Behindeurng nur 80€/Jahr in Deutschland zahle musste ich die Preise nachschauen.

    Wenn ich mich nicht irre, gibts sogar Länder, da ist das Bahnfahren sehr billig (oder sogar umsonst?)

    Länder afiak nicht, aber Städte. Das können wir bei der aktuellen infratstuktur in DE aber einfahc nicht machen. Wie shcon erwähnt, würde alle auf Bus/Bahn umsteigen, wäre die Hölle los.

    Und selsbt bei Aktionen, die hier hier manchmal am Wochenende gab, das in Zeitraum x das fahrne kostenlos ist, habe ich keinen extremen Zuwachs bemerkt an Fahrgästen. Hab als einzelperson natürlich nicht alles im Blick.

    Ebenso gibts ja hier in Stuttgart sogar das günstigerere Feinstaubticket, und trotzdem sind bei Feinstaubalarm die Straßen voll...



    Es muss also shcon von ganz oben massiv in den Asubau des ÖPNV investiert werden, auch mit Subventionen damit eben die ländlichen Gegenden besser getaktet bedient werden. Ebenso die Arbeitsbedingungen, zum Beispiel scheint SSB (selbstvershculdet) Personalmangel zu haben weswegen nicht selten Linien einfach ausfallen... Und wenn dan ein Bus statt alle 7,5 Minuten nut noch alle 20 fährt, und der dann eh shcon hochfrequentiert ist, ist der nahc spätestens drie Haltestellen VOLL. Und in wolchen Fällen, wenn die LEute dann weiter warten müssen, ist ein Umstieg aufs Auto eben kein Wunder...

    Eine Frage zu dem CO² Vergleich.

    Da Steht China (1,4 Milliarden Einwohner, 9,6 Millionen km²) an erster Stelle und Deutschland 83 Millionen Einwohner, 360.000 km²) an sechster Stelle.

    Wie schon den Zahlen zu entnehmen: wird dies auch berücksichtigt, sprich pro Einwohner/pro km²? Oder nur Stumpf nach % am gesamten?

    Und, da es nicht erwähnt wird: wie viel % hat Deutschland? Deutschland hat ~1/16 der Einwohner und ~1/26 der Fläche. Wenn also China bei 30% liegt, das muss deutschland, damit die hisige Argumentation aufgeht, bei weniger als 1,3% liegen (mittelwert Einwohner zu Fläche und das durch den Anteil Chinas. JA Mathematisch vll nicht korrekt, bin da aber Laie). Und selsbt dann sind wir gerade mal gleich auf mit China, nicht besser. Laut dem was ich aber fand ist Deutshcland eher bei 2%, also umgerechnet sogar schlimmer als China.

    Wieso wird jetzt also die Verantwortung weggeschoben und gesgat deutshcladn ist ja kaum Schuld?


    Außerdem ist das wegargumentieren und zuschieben eh falsch. Jeder von uns kann doch shcon bei sich anfangen. Wieso muss erst die Politik Steuern, Verbote usw. erteilen? Wieso argumentiert man ewig rum und macht nicht selbst etwas?


    Ich bin sicher nicht perfekt, aber mal ein paar Daten:

    Habe kein Auto, frühe und später vielleicht shcon, aber nur langstrecken (wohne mit Stuttgart aber auch nicht ländlich zugegebenermaßen)

    Noch nie geflogen, Urlaub immer mit Bahn (früher Flixbus)

    Selbst Taxi wird nur 1-2 mal im Jahr genutzt wenn zu viel Gepäck bspw.

    Einkauf immer um die Ecke (mit Umzug wird sich die Distanz leider bissl erhöhen, aber ÖPNV) und öfter auch bio/regional

    Keine tielnahem an Demos (die blockieren hier so oft den Verkehr das alles steht, hilft der Umwelt auch null wenn die Motoren dann stundnelang im stop-n-go sind...)

    Fleisch esse ich, durhc meine Frau, auch weniger
    Einkäufe habe ich IMMER Rucksack dabei und, wenn ich dran denke, auch einen extra Beutel (ja, das ist ein Schwachpunkt, den vergesse ich leider manchmal)

    Es gibt sicher noch paar mehr Dinge die man machen kann, und manche, die andere womöglich nicht soo umsetzen können (ländlich mit beknacktm ÖPNV). Aber wenn jeder für sich anfängt, ist das doch etwas. Aber es sich einfahc zu machen und sagen aber die anderen, ist schwach.


    Und Thema Menschheit: die kann von mir aus verrecken, aber es gibt mehr als nur Menschen...

    Ist es zumutbar, dass jemand mit Bus/Fahhrad aufeinmal das Doppelte braucht um zur Arbeit und nach Hause zu kommen?

    JA!

    Deshalb hier nochmal meine Frage an dich. Ist es zumutbar, wenn jemand lieber mit Bus oder Fahrrad fahren soll, auch wenn man das Doppelte dafür braucht bei selber Strecke? Würdest du diesen Leuten raten, lieber mit Fahrrad oder Bus zur Arbeit oder zur Stadt zu fahren?

    Und auch hier ja.

    Kleines Beispiel, ergänzend zu dem was Arrior sagte.Ein Arbeitskollege liefert den besten Vergleich. Er fährt mit dem Fahrrad 35-40 Minuten pro Strecke, mit dem Auto jedes MINDESTENS 40 Minuten, eher mehr.

    Referenz für ÖPNV kenne ich nicht, die meidet er.

    Lieber nur umweltfreundlichere und langlebendere Tüten anbieten wie der Jutebeutel.

    Das Problem ist das aber die "umweltfreundlichen" so viel produziert und bei diversen Veranstaltungen hinterhergeworfen werdne, dass es sich nicht lohnt. Ich meine kürzlich gelesen zu haben dass diese sich erst ab 50 131 (Quelle: https://www.focus.de/wissen/kl…t-massiv_id_10796815.html, andere quellen reden auch von ~100+, Recherche ergab mindestens 50, maximal 150) Verwendungen oder so als Umweltfreundlich erweisen. Wenn man aber 20 davon zu Hause hat...

    Rechnen wir da mit 2 Verwendungen pro woche, sind das, alleine für die genannten 20 Stück, über 20 Jahre bis diese Umweltfreundlich sind.



    Zum Thema Auto: der Hauptgrund FÜR ein Auto ist die vermeintliche Bequemlichkeit. Die Bequemlichkeit unabhängig zu sein, im Stau zu stehen usw.

    Würden aber weniger Autos fahren und zeitgleich der ÖPNV ausgebaut werden, wäre das ein Gewinn. Was die Busse begrenzt sidn die vollen Straßen.

    Bahn ist nochmal ein anderes Thema.

    Kennt ihr das, wenn ihr Silvester gar nicht mögt?


    Und Kennt ihr das, wenn ihr eh mit Karte zahlt und somit fast nie Bargeld dabei habt.

    Passend dazu: Kennt ihr das, wenn ihr Bargeld braucht und keines dabei habt?


    Deutschland muss digitaler werden...