Beiträge von SecretOssi

    Also persönlich werde ich mir keine Lite holen, zumal wir bereits zwei "classic" haben. Selbst wenn wir nur eine Hätten würde ich mir entweder die "classic" oder die "new" holen.


    Was das Gewicht angeht: man mag es kaum glauben, aber die "paar" Gramm machen mehr aus als man denkt. Kommt natürlich auf die Dauer an. Bei einem Handy was man nicht unbedingt über Stunden in der Hand hat, mag das nicht so sehr auffallen, aber über längere Zeit merkt man den Unterschied. Ich merke ja schon die paar Gramm zwischen dem Handy meiner Frau in meinem (gleiches Model, andere Klapphülle), da ist ihres minimal schwerer. Und ich wette der Unterschied ist weit unterhalb von 100g.


    Was ich noch amüsant finde ist die Tatsache dass das Display der Lite offenbar kleiner ist als das meines Handys (S9), sofern ich mich nicht verlesen habe. Und das wirkt auf mich einfach zu klein.


    Ebenso hätte man ja wenigstens den kleinen integrierten Ständer spendieren können...


    Wie siehts bei der Lite eigentlich mit Speicherplatz und microSD aus, ist dazu etwas bekannt?


    Rein preislich, sollte die Lite wirklich ~200€ Kosten lohnt es sich wohl echt nur für Leute die ganz bestimmte Spiele lediglich wollen oder eine billigere Zweitkonsole weil sonstige Hardware (joy-Cons/ProCon) bereits vorhanden ist. Als Hauptkonsole mit augenmerk auf vielen Titeln rate ich dann doch eher zur richtigen, zumal man das switchen (was die Lite eigentlich zu eine "NoSwtich Lite" macht) nicht unterschätzen sollte. Gerade zu hause ist dann doch bequemer sich mal so hinzuhocken, Controller in die Hand und aufm Fernseher schauen.


    Letztlich muss aber jeder für sich entscheiden was er bevorzugt, ich persönlich finde die Lite nutzlos. Daher bn ich so überrascht dass es offenbar doch so viele gibt die genau eine solche "NoSwitch" aber wollen.

    Interessantes Thema.


    Fangen wir mal mit dem aktuellen an. Nachdem ich seit ein paar Monaten wieder Runes of Magic spiele, sitze ich da abends so 2-3h dran, allerdings nicht täglich. Auch am Wochenende mal mehr mal weniger. Würde ich auch 10-15h im Schnitt die Woche schätzen.

    Aufm Handy dann morgens und abends schätzungsweise je 30 Minuten, also ca 5h die Woche Arbeitsweg und dann zu Hause vielleicht nochmal so 4h auf die Woche.

    Switch ist aktuell nicht so oft, aber wenn dann vor allem SoM.


    Würde meine wöchentliche Spielzeit aktuell also auf 15-25h schätzen (ich spiele echt rund einen Tag die Woche :O)

    Ansonsten ist bei mir auch mit Frau netflix/Anime schauen.


    Früher habe ich natürlich auch mehr gespielt, da waren es jeden abend wochentags 4-6h, teils mehr, am wochenende dann auch gerne mal im kleinen 2 stelligen Bereich.


    Man merkt einfach dass man nicht mehr so viel Freizeit hat mit Arbeit, wo es ggf auch mal die eine oder andere Überstunde gibt, Haushalt, Ehe und man eben auch in der geringen Freizeit dann nicht nur zocken will.


    Und selbst wenn ich mal Urlaub habe oder frei, dann ist man entweder eh bei der Familie oder hat eingahc kein Bock nur zu zocken. Bei mir kommt hinzu dass ich ITler bin und shcon ~8h pro Tag vorm PC sitze, abends ist dann auch spielen oder schauen, so dass ich quasi 14h vor irgendwelchen Bildschirmen bin im Endeffekt.

    Unter der Woche kann man nicht sooo viel machen und am Wochenende nutzt man eben die Zeit.

    Also grundsätzlich habe ich schon öfter mal Münzen gefunden, auch bis zum 2 Euro Stück. Scheine tatsächlich nur einmal nen fünfer. In allen Fällen habe ich es behalten, einfach aus dem Grund dass der Besitz des Geldes nicht nachweisbar ist und für diese Beträge es sich nicht lohnt. Ehrlicherweise habe ich auch schonmal im Supermarkt kleinere Beträge aufgehoben wenn die dort lagen (ich packe in de rRegel alles in Rucksack den ich eh auf dem Boden abstelle, daher ist das schnell gegriffen) und mir zumindest nichts auffiel dass der/den Person/en vor mir etwas runterfiel. Waren bisher aber auch nur kleine 1-5 cent münzen. Wenn ich natürlich mitkomme dass jemandem etwas runter gefallen ist, dann sage ich es der Person bzw helfe mit beim aufsammeln und gebe natürlich alles an die Person.

    Ich denke wenn es dann in den höheren 3 stelligen Bereich geht würde ich damit wohl eher zur Polizei gehen, da ich nicht denke dass jemand solche Beträge einfach verliert und daher mal potentiell Falschgeld vermuten.


    Würde ich eine Brieftasche finden wäre mein einziges Ziel das ausfindig machen des Besitzers, ob und wie viel Geld drin ist würde ich, zumindest nicht bewusst, nicht prüfen.


    Kurz: ist der Besitz nachweisbar bzw passiert es direkt wo ich es mitbekomme geht das Geld an die entsprechende Person, ist es nicht nachweisbar: meine.

    Secret of Mana (Switch)


    War auch ein direkt kauf nach der Ankündigung. Ich bin aktuell auf dem Weg zu Lunatic.

    Was mir auffällt, aber vielleicht auch weil ich es schon zu oft gespielt habe: ich hatte das Spiel schwerer in Erinnerung. Es gab hier un da mal eine einzelne Tote, aber bisher ohne komplette Wipe durch. Das schwerste war der Kuscheltiger von Tura, da hatte ich kein Lebenswasser mit und die Prinzessin starb als erstes^^


    Ansonsten flutscht es soweit, die üblichen Dinge wie damals, Waffen/Zauber hochleveln mache ich auch (vielleicht deswegen so einfach?).


    Die anderne Teile werde ich erst danach spielen.


    Bisher habe ich den Manasamen vom Wasser- und Feuertempel.

    du meinst sicher den Erdtempel von Rocky? Oder wars nur das Element? Feuer (vesuvio oder so ähnlich, mein Gedächtnis) kommt ja erst später.


    Was die Steuerung angeht, habe ich auch sofort gewechselt. Nur wenn man das spiel startet im Menü denke ich immer nicht dran (ja ich beende die Spiele lieb und brav xD)



    Secret of Evermore (SNES)

    Habe ich original auf dem SNES und spiele ich hin und wieder. Tatsächlich bin ich aber erst auf dem Weg zum Vulkan^^



    Runes of Magic (PC)

    Nach 2, 3 Jahrne nicht spielen bin ich meienr Frua gefolgt und fang esomit von null an. Habe mich hier mittlerweile auf level 70/60/50/50 gelevelt/leveln lassen.

    Das besondere an dem Spiel ist das mit der Sekundärklasse, was dem Spiel eine besondere Vielfalt verschafft.


    Leider gibt es viele Bugs und der Itemshop ist zu wichtig (und zu teuer). Mit der richtigen Gilde macht es dennoch viel Spaß :)



    PS: wie hab ihr die Balken gemacht, erklärung gerne gesehen^^

    Das beste währe für den Drachenlord wenn er seine Haus verkaufen würde und irgendwo andern hinziehen würde. Damit könnte man den Treiben ein Ende setzen.

    Dazu müsste er aber selbst seine Situation mal erkennen. In einem anderen Boards gibts über den mittlerweile einen 500 Seiten Thread (und nein, nicht irgendwie Haterzeugs). Ich meine, wenn man sich anschaut WAS er alles macht, da kommt doch ein Hammer nach dem anderen. Und immer wenn man denkt, schlimmer gehts nicht, haut er wieder was neues raus.

    Er bräuchte eher professionelle Hilfe. Er steckt halt quasi fest. würde er aufhören wäre er am Ende, macht er weiter kommt er immer irgendwie zu gerade genug Geld um weiter zu machen. Die Leute bestätigen ihn ja immer wieder mit ihren spenden, und solange er davon Leben kann wird das immer weiter gehen.



    Aber zum eigentlichen Thema:

    Das Youtube seine eigenen Regeln nicht durchsetzt mag blöd sein, aber ist denke ich auch der Masse an Content geschuldet. Gibt es irgendwelche Kennzahlen wie viel Stunden Material täglich hochgeladen wären? Und das mal auf einen normalen 8h Arbeitstag runtergerechnet, wie viel Manpower das benötigen würde (wenn man sagt 8h reines Video schauen)?


    Was mich an sich, Thema Werbung, bei Youtube mittlerweile sehr stört ist die ständige Werbung vor und in den Videos. AM PC kann man da smit Adblocker ja umgehen, am Handy in de rApp ist mir aber keine Möglichkeit bekannt, außer wirklich das Premium. Und für die paar Videos die ich mir mal anschaue, nein Danke. Die Werbung sorgt eher dafür dass ich noch weniger auf Youtube bin.

    Was Werbung als Content angeht, es komtm halt drauf an was einen Interessiert, was man sich anschaut. Wenn mich etwas nicht itneressiert, schaue ich es auch nicht an.

    Also ich musste mir das auch direkt holen. Ehrlicherweise habe ich aber speziel nur SoM je davon gespielt und mal ToM (kenne es inoffiziell als SoM2) mal per Emulator anprobiert. Damals gefiel es mir nicht so, aber ein neuer Versuch kann nicht schaden.


    Was das schnellspeichern angeht, habe ich es nur mal getestet, werde es aber nicht nutzen. Bis jetzt kam ich ohne sterben durch dass ich mir Rocky holen konnte und wenn och, dann will ich es klassisch haben (Feuermutant musste ich ohne Kobold machen weil nicht aufgepasst^^).

    Natürlich kommt einem das Spiel sehr leicht vor, aber im Gegensatz zu damals weiß man halt schon Bescheid. Der Schmusekater bei Tura hatte mich fast erwischt und eben der Feuermutant war bissl schwer. Insgesamt hat man das Gefühl: wie, schon tot?


    ich hatte mir nie einen Japan import geholt weil ich, auch wenn ich zumindest SoM kenne, gerne lesen können will was ich da mache.


    Was die Grafik angeht, bisher auch nur im Handheld gespielt, im Originalmodus ist die Grafik nen bisschen besser, habs dann aber lieber größer. Tatsächlich ist es aber sehr ungewohnt das Spiel in der Hand spielen zu können.


    Und kalr, der Preis mag teuer sein für so alte Spiele, aber ich wollte die eh ewig haben schon. Fehlt nur noch Secret of Evermore^^ (das hab ich aber auch Original).


    Was mir selbst zur Grafik jetzt erst wirklich auffiel, und ich denke für damalige Verhältnisse verdammt gut ist, egal in welche Pose man sich oder der Gegner befindet, die Zauberanimationen laufen immer super drüber. Zum Beispiel vom Kraftwasser, ob man steht, liegt, läuft, getroffen wurde usw. Heutzutage kein großes ding (oder doch [Gen8 mit limitierten Pokemon xD]), damals aber sicher was besonderes.

    Im realen Leben erkennt das wesentlich einfacher, es sind die ignoranten hochnäsigen Blicke der Leute oder der wütenden Gesichtsausdrucke diverse Leute.

    Nicht gehasst zu werden ist ein Ding der Unmöglichkeit. Es gibt immer irgendwer, der einen nicht mag oder einen hasst. Man merkt es nicht.

    Nicht jeder Blick der hochnäsig aussieht muss so sein, und vielleicht bist nicht mal du gemeint.

    Und selbst wenn: lern drüber zu stehen, nimm es dir nicht zu Herzen.


    Das ist btw ein Problem viele Menschen, sie nehmen sich die negativen Dinge von einer Handvoll Individuen sehr zu Herzen und leiden darunter, aber die Aussagen der Dutzenden Menschen die das Gegenteil sagen werden in den Wind geworfen. Unbedingt lernen auch das positive aufzunehmen.

    "ich bin behindert, aber außer ein paar Dingen kann ich alles machen und dafür bin ich so glücklich, andere trifft es wesentlich schlimmer"

    Stimmt, das sage ich auch gerne, gehe aber gleich näher drauf ein...

    "Anderen geht es schlechter" ist aber echt kein Trost und benutzt das Leid anderer, nur damit man sich selbst besser fühlt. Geht es dir wirklich besser, weil es anderen schlechter geht? Was haben die mit dir zu tun?

    Das würde ich so nicht sagen. Klar, im ersten Moment mag es so klingen. Aber sieh es doch mal so: man weiß man kann mit seiner Einschränkung dies und das schwerer machen, anderen denen es "schlechter" geht haben mehr Probleme damit und meistern ihr Leben dennoch. Ich sehe das eher als Respekt das andere mit größeren Problemen die gleiche oder sogar bessere Leistung zeigen als man selbst.

    Es gibt amputierte die machen (Spitzen-)Sport, ich aber sitze den ganzen Tag nur im Büro. Mir fehlt "nur" ein Bein und ich sage über Leute die beidseitig amputiert bin denen geht es schlechter. Aber die schaffen das gleiche oder mehr als ich.

    Was ist mit Stephen Hawking? Was hat der, trotz Behinderung, alles geleistet? Klar, vielleicht "nur" geistige Arbeit, aber dennoch. Und sind wir mal ehrlich: dem ging es schlechter als ich mit meinem lächerlichen fehlenden Bein. Trotzdem kann ich nicht was er konnte. Und das verdient Respekt!

    Sie lieben mich. (wie es Eltern und Geschwister tun.)

    HAHA. Sorry, aber das stimmt, leider, nicht immer. Was die Seite Vater/Stiefmutter angeht ist das in meinem Fall definitiv nicht so udn auch der Grund warum keienrlei Kontakt herrscht (bei lächerlichen ~30km Entfernung).

    Nichtsdestotrotz freut es mich dass es bei dir positiver läuft.

    Alternativ treibt mich mein Schmerz in den Wahn. Ich leide von Zeit zu Zeit an Schmerzattacken, die man nur mit einem Morphinen Medikament bekämpfen muss.

    Nun, ich weiß nicht was genau du hast (hab ich es überlesen oder schreibst du es bewusst nicht?), kann aber vielleicht zum Teil nachvollziehen was du hast. Ich habe auch sehr unregelmäßig (mal häufig mal Monatelang nicht) Phantomschmerzen, diese reichen von leicht bis stark dass doch recht starke Schmerzmittel (Tilidin, ka in welchem Verhältnis es zu deiner Medikamentation steht) brauche. Wenn sie so stark sind kann ich im Endeffekt teilweise nur schlafen weil ich irgendwann einfach nur noch total erschöpft bin. Und die Tabletten helfen natürlich auch nur bedingt.



    Allgemein fiel mir bei deinem Text auf dass dieser doch Recht düster klingt.

    Was mich immer weiter machen lies, wo ich auch ziemlich unten war, war einfach der Gedanke das aufgeben keine Option ist und man damit allen Recht geben würde die einen schlecht reden. Der simple Impuls es den anderen zeigen zu wollen, dass man nicht aufgibt, trotz der Situation und persönlichen Hindernisse.

    Ich weiß, ich kann es nicht recht gut erklären, aber ich hoffe du verstehst in etwa was ich meine. Und dass du ja nicht aufgibst, egal wie beschissen es auch laufen mag!

    Wow, bisher habe ich mich echt sehr auf die Spiele gefreut, auch das bisschen was ich gestern in Tree House sah. Die Info mit den begrenzten Pokemon allerdings mindert diese Freude EXTREM, zumindest bei mir.


    Die einzige Hoffnung, auch wenn das irgendwie auch nicht so Recht mehr richtiges Pokemon wäre, wäre ein DLC. Aber wie sollen dann noch Kämpfe etc richtig funktionieren?

    Definitiv ein Hypekiller!

    Da BotW das erste Zelda Game ist dass mir wirklich gefällt bin ich natürlich sehr gespannt darauf.

    Was Natürlich Cool wäre wenns da nen Multiplayer gäbe, man also mit Link UND Zelda rumlaufen könnte.


    Ansonsten bin ich natürlich gespannt was dort alles kommt. Hoffe halt nicht auf totales Recycling, sprich wieder Schreine, wieder Türme etc. Würde auch kaum passen das es ja anscheinend eine Fortsetzung ist und das ja dann alles erledigt ist eigentlich.

    Persönlich war die Mana Collection für mich ein instabuy :D


    Hab ewig gehofft und eigentlich schon gar nicht mehr damit gerechnet das auf deutsch spielen zu können. Direkt erstmal bis Frosta durch :D


    AC NH ist was für meine Frau, blöd hat dass doch erst 2020. Aber besser als andere die halbfertige Spiele auf den Markt werfen...


    Mario und Sonic will sie auch haben^^


    SSB DLC Character, bin gespannt


    Und Zelda Sequel bin ich auch sehr gespannt, zumal BotW das erste Zelda ist das mir wirklich gefällt.


    Ansonsten, was danach noch im Tree House (ich hoffe da hat keinen eigenständigen Thread) sah, sah Pokemon sehr interessant aus und als obs dort sowas wie lokalen Multiplayer gäbe. Habe aber nur den Anfang Teil ein wenig verfolgt.

    Vor allem das man auch die Perspektive drehen kann finde ich super.

    Aber ich meine... dann war es halt so? Wo ist das Problem, wenn du nun verheiratet bist?

    Ja, jetzt ist das ja auch anders. Aber damals war es für mich eben ein Riesenproblem.

    Oder hattest du befürchtet allgemein alleine zu bleiben?

    Früher habe ich so Gedacht, ja. Und habe es ehrlich gesagt auch unter anderem auf meine Behinderung geschoben. Soweit dass ich mir teilweise dachte, wäre ich beim Unfall lieber gestorben statt so wie es jetzt ist (bzw. zu jener Zeit war).

    Effektiv hatte ich auch extreme Probleme durch mein Umfeld was es mir alles schwerer machte.


    Und, wenn ich ehrlich bin, ich glaube im nachhinein hätte es wohl wenig geändert wenn ich früher das erste mal gehabt hätte. Wissen tue ich es nicht.

    Aber warum sollte ich mit jemandem zusammen sein, der mich nicht berühren kann, was mir in einer Partnerschaft unheimlich wichtig ist?

    Danke, jetzt kann ich deinen Standpunkt viel eher verstehen.

    Wie gesagt - ich wollte einfach nicht spezifizieren und nicht in "gut" und "schlecht" einteilen. Klar wäre für mich das Fehlen eines Körperteils, Schwerhörigkeit etc nicht unbedingt ein Problem. Aber es gibt eben Krankheitsbilder, die sich nicht mit meinen Individualbedürfnissen als Liebende vereinbaren lassen.

    Initial klang es eben wie ALLE behinderte. Und das hatte mich schlicht gewurmt. Nach deiner Erklärung und Differenzierung kann ich das nun viel besser nachvollziehen.

    PS: Kaum jemand hat sein erstes Mal mit 12. Ich weiß nicht, woher du das hast. Mit 16-kommairgendwas war der Durchschnitt.

    Quellen hätte ich jetzt auch keine, aber man hört öfter sowas im dreh 12-14. Un wenn der Durchschnitt 16 ist heißt es dass es natürlich auch später und früher als 16 gibt. Wollte ich aber nur grundsätzlich mal einwerfen, da ich eben auch denke das der Durchschnitt bei Behinderten eventuell höher liegt. Oder ich hatte einfach Pech^^ (wenn man mal meine Beiträge von damals anschaut war ich auch viel anders als heute, Selbstbewusstsein war ja auch eher ein Fremdwort)

    Aber für mich und mein Leben kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, aktiv jemanden zu daten, der behindert ist, besonders geistig.

    Und das kann ich nicht so recht nachvollziehen. Du sagst doch damit selbst, wenn auch indirekt und vielleicht unabsichtlich, dass behinderte Menschen minderwertig sind.

    Das man geistig behinderte nicht einfach mal datet kann ich nachvollziehen und wurde auch bereits auf der letzten Seite gut begründet (Thema geistige Reife eines Kindes). Aber beim Rest nicht...


    Um mal weider aus meiern Sicht zu reden: Habe nur ein Bein und nutze keine Prothese, meine Frau hatte in den letzten Monaten erst eine geplante Knie OP und sich dann den Fuß gebrochen. Sprich sie ist seit einiger Zeit viel eingeschränkter als ich. In der Zeit speziell, aber auch sonst wenn das nicht der Fall ist, mache ICH den größten Teil vom Haushalt. Auch schwere Dinge etc trage ich.


    Daher muss ich fragen: wieso schließt du alle Behinderten davon aus? Ich fühle mich durch solche Aussagen tatsächlich ausgegrenzt. Und zumindest in dem Punkt hat der Threadtitel Recht: Wenn es um Liebe geht, sind behinderte meist außen vor.

    Tatsächlich hatte ich bspw mein erste mal erst mit 24. Es muss ja nicht mit 12 oder so sein wie es heute leider oft ist (und viele sagen sie hätten es lieber später gehabt, ist aber OT), aber ich hätte sowas auch gerne früher gehabt.


    Ist ja wie das Thema Schule, dass sich viele Schulen gesträubt haben...