Beiträge von Schuschu

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

    Optisch war im Trailer viel Schönes dabei. Auch die Orte erscheinen interessant. Allerdings bin ich äußerst skeptisch.

    Es bleibt abzuwarten wie viel Neues wirklich in den DLCs steckt. Ehrlich gesagt sind Schwert und Schild für mich so dermaßen leer, dass dieser Schritt mir beim ersten Eindruck eher wie ein Haufen Content vorkommt, der es nicht ins Spiel geschafft hat oder,bewusst zurückgehalten wurde. Wenn ich es wohlwollend formuliere und der Sache eine Chance gebe, ist das für mich höchstens die Sanierung dieses weit unter seinem Potential gebliebenen und fast schon verkorksten Spiels.

    Wenn der neue Content aber nicht gehaltvoller ist als die gähnende Leere, die das Spiel bisher kennzeichnet, dann zahlt man letztlich dafür, dass man seine alten Pokemon ins neue Spiel bringen kann.
    Das man die alten Pokemon auch ohne den Kauf des DLCs durch Tausch erhalten kann, ist für mich dann auch keine Verteidigung. Die Spielmechanik lebt vom Fangen und Sammeln. Die Tatsache, dass ich überhaupt Spaß am Spiel hatte, lag genau an diesen Punkten. Kämpfen, Fangen, Sammeln, Team zusammenstellen, diese Grundpfeiler machen nach wie vor Spaß. Game Freak ist klar, dass den es den meisten Pokemonfans lieber ist, Pokemon selbst zu fangen. Die Aussicht 200+ Pokemon zu ertauschen erscheint mir nicht spaßig. Also entsteht so quasi durchaus ein Druck, die DLCs zu kaufen, zumindest für diejenigen, die neu sind und keine alten Pokemon zum übertragen haben.

    30 Euro würden sonst nicht als sonderlich viel erscheinen. Aber bei dem riesen F***-UP schaue ich persönlich schon genauer hin. Denn irgendwann wird auch das Grundgerüst nicht reichen, wenn alles darum schlampig und unfertig erscheint. Vor allem wenn man die Erfahrungskurve und damit den Schwierigkeitsgrad wie in diesem Spiel so dermaßen verhunzt, dass das Kämpfen als Hauptteil der Spielmechanik völlig bagatellisiert und von jeglicher Herausforderung befreit wird.

    Wenn die DLCs eine Sanierung bieten, dann würde ich zugreifen. Ich liebe die Reihe so sehr, dass ich das verschmerzen würde, weil ich auch weiß, wie lange ich dann für diese 30 Euro spielen würde. Gefühlt ewig und drei Tage. Aber dann muss das Spiel auch endlich zu einem richtigen Pokemonspiel für mich werden.

    Regionalformen sind also zurück. Das freut mich. Ebenso, dass ein "altes" Pokemon eine neue Entwicklung erhält. Wenn Gamefreak sich jetzt nicht wieder total auf Gen1 versteift könnte das interessant werden. Die Zigzachs-Linie lässt ja hoffen. Auch wenn ich es total bescheurt finde, dass die dritte Evo wieder auf zwei Beinen stehen muss. Gamefreak hat da echt einen Fetisch. Ich glaube der Dachs würde als Vierbeiner deutlich mehr rocken.

    Die neuen Pokemon sind in Ordnung für mich. Wecken nicht gerade mein Interesse, aber mit Kramor und Chimpep haben sie bei mir sowieso schon total ins Schwarze getroffen.

    Die Rivalen wirken auf den ersten Blick interessant. Ich hoffe, sie trauen sich hier wieder mehr. Das neue Team wirkt extrem albern. Aber das war wohl das Ziel. Meiner Meinung nach könnte man sich überlegen, inwieweit die Spiele wirklich noch "Teams" benötigen.

    Ich hoffe, dass noch mehr solche kleinen positiven Eindrücke kommen. Die Enttäuschung über den Pokedex war ziemlich groß bei mir. Ich weiß zwar, dass ich sicher wieder viel Spaß mit den Spielen haben werde, aber ich verstehe diese Entscheidung einfach nicht.

    1)      Welchen Starter nimmst du?

    Ich bleibe mir treu und nehme den Pflanzen Starter Chimpep.


    2)      Wie stellst du dir die Entwicklung vor?
    Mhm, also in den letzten Generationen hatten die Starter ja immer ein Thema. In Kalos waren es RPG Klassen, in Alola Zirkus- Entertainer?

    Dieses mal scheint das Thema Sport zu sein.

    Ich würde in Richtung Sport tendieren. Hopplo wurde stark als Läufer dargestellt. Es sollte also eher drahtig und schlank bleiben. Zu einem Läufer würde der Elektro-Typ passen (Schnell wie der Blitz). Als Hase könnte es auch ein Weitspringer sein. Dann würde für mich als Zusatz auch der Typ Flug passen. Ich sehe Hopplo jedenfalls als eine Art Leichtathleten.

    Chimpep hat mit seinem Stock auf einen Stein gehauen. Da denke ich an Sportarten wie Baseball, Kricket, Golf, Hockey oder Tennis. Ich bin mir sicher, dass der Stock ein wichtiges Charakteristikum bleibt. Ich hätte nichts dagegen, wenn der Stock sich ganz traditionell zu einem Kampfstab entwickelt und wir am Ende einen Martial-Artist mit Zusatztyp Kampf hätten. Wenn es ein Baseball oder Golfer wird könnte ich mir vorstellen, dass es mit seinem Schläger Steine durch die Luft schleudert. Dann würde Gestein als Nebentyp passen.

    Memmeon lässt mich grübelnd zurück. Natürlich ist Schwimmen auch ein Sport! Es hat aber keine Charakteristiken, die ich sofort einer Sportart zuschreiben könnte. Zumindest komme ich auf nichts. Es hat sich im Wasser versteckt und konnte sich unsichtbar machen. Vielleicht ist Memmeon ja ein Schiedsrichter? Es bleibt im Hintergrund und kommt dem Spiel nicht in die Quere. Es könnte den Geisttyp bekommen.


    3)      Bist du zufrieden mit den Starten?
    Das Farbschema von Hopplo finde ich nicht so gelungen. Ein bisschen mehr Farbe hätte sein können. Die anderen zwei gefallen mir gut.


    4)      Welche Tiere sollten einmal als Starter antreten?
    Wir brauchen einen Wasser-Elefanten, einen Pflanzen-Elch und einen Feuer-Stier. :D

    Mein erster Eindruck war eigentlich ganz positiv. Die Starter sind okay. Ich mag den Affen ganz gern. Da ich immer mit Pflanze starte ist das schon mal gut. Die Karte der Region finde ich spannend. Zuerst denkt man, man wird einfach von Süden nach Norden reisen und alles ist ziemlich linear. Aber je mehr man sich die Karte anschaut, desto mehr fällt auf, dass viele Verschachtelungen und Orte die parallel auf einer Höhe liegen existieren. Es wäre schön, wenn man hier die Wahl hätte, wohin man zuerst geht.
    Wenn nicht, halb so wild. Pokemon war ja immer schon sehr linear.

    Die Region ganz im Norden lässt mich auf ein Post-Game hoffen. Diese große Stadt mit dem Turm in der Mitte. könnte eine Art Battle Frontier mit Duellturm sein. Es wäre schön, wenn es etwas derartiges wieder geben könnte. Vielleicht auch ein paar Einrichtungen, die andere Arten von Multiplayer ermöglichen. Besondere Modi, geliehene Pokemon oder vielleicht auch Mini-Games. Gab im Trailer ja diese Stadion Szene.

    Freue mich persönlich über die Rückkehr von Arenen und Random-Encountern. Habe Let's Go zwar nur als Demo gespielt, aber die Pokemon auf der Oberwelt zu sehen hat mir nicht sonderlich gefallen. Optisch war es natürlich nett. Es nimmt mir nur zu viel Spannung raus.

    1) Wie gefallen euch die Starter und deren Entwicklung?

    Bauz: Die Reihe gefällt mir optisch durch die Bank sehr gut, Ingame hatte ich in der Story ebenfalls viel Spaß damit. Pflanzenstarter sind seit Bisasam auf meiner Roten Edition stets meine erste Wahl und Bauz hat es mir hier sehr, sehr leicht gemacht. In Ultra werde ich auch wieder mit Bauz starten! :)


    Flamiau: Ich bin eher ein Katzenmensch, daher bin ich ein Fan von Flamiau und seiner erste Entwicklung. Die letzte Stufe macht es mir aber nicht leicht. Optisch ist es eigentlich ganz witzig, aber ich hätte mir so sehr eine vierbeinige Entwicklung gewünscht. Schnell, schlank, gefährlich. Ingame finde ich es nicht schlecht.


    Robbal: Optisch für mich die schwächste Reihe, allerdings mag ich es, dass Gamefreak hier ein Risiko einging. Die erste Stufe gefällt mir einfach nicht. Robbal selbst hat was. Die Endstufe ist aber sehr interessant und für mich wieder gelungen.


    Insgesamt bin ich zufrieden, würde mir aber für die Zukunft wünschen, dass wir wieder etwas weg von dieser Vermenschlichung kommen, die seit X und Y stark zugenommen hat und eher Starter erhalten, die etwas animalischer sind. Ich persönlich fände es cool, wenn sie im Gegensatz zu X und Y, einfach komplett vierbeinig gehen. Die Starter könnten dann in höheren Entwicklungsstufen ingame als Reittiere dienen. Ein Hirsch(Pflanze), Stier/Bison (Feuer) und ein Elefant (Wasser) wären Pokemon, die ich mir gut als zukünftige Starter vorstellen könnte.


    2) Hätte Bauz von Beginn an Geist sein sollen oder den Flug-typen behalten?
    Der gewählte Weg war vom Balancing wohl besser. Von Beginn an ein Geist Pokemon zu haben ist etwas stark, da sehr viele Attacken des Typs Normal in dieser Phase des Spiels vorherrschend sind. Wenn es darum geht, ob Geist generell passt: Also ich bin mit Silvarro wie es ist zufrieden, hätte es aber auch als Flug Pokemon genommen.


    3) Wasser/Kampf statt Wasser/Fee?

    Vom Design her absolut nicht. Im Hinblick auf die anderen Pokemon ist Primarene ein guter Kontrast und passt so wie es ist. Generell sollte der Wasser/Kampf Starter jedoch irgendwann kommen. Allerdings ist Kampf ein Typ, der sehr mit menschlichen Zügen im Design verbunden ist. Es gibt gegen Beispiele, aber wie oben erwähnt würde ich mir in Zukunft wieder eine eher tierische Erscheinung wünschen. Aber wenn ein Design gelungen ist, dann werde ich mich nicht beschweren. Bis jetzt war noch in jedem Spiel was für mich dabei. :D

    @Schuschu
    Ist halt leider heute so, dass uns die Entwickler für den vollen Kaufpreis eines Spiels immer Content vorenthalten, sei es durch DLCs oder wie bei Pokémon zwei Editionen. Ich wünsche mir die Zeit zurück, wo man einmal ins Geschäft lief, zahlte und danach ein fertiges, gutes Spiel in den Händen hielt. Soll mir niemand erzählen, dass die DLC Inhalte vor dem Spielrelease noch in den Wolken stehen...

    Da hast du sicher nicht unrecht. Das Konzept von Pokemon war allerdings schon immer Interaktion. Früher saßen meine Schwester mit ihrer Blauen und ich mit meiner Roten Edition, zwei klobigen grauen Kisten und einem Kabel da und haben getauscht. Heute haben zig Online Funktionen den Kabelsalat abgeschafft. Während meine Schwester längst andere Sachen zockt, kann ich dank Internet mit anderen tauschen und kämpfen. Und es ist so leicht wie nie den Pokedex voll zu kriegen. Gerade dieser Schritt bei Wuffels ärgert mich, weil es irgendwie das Züchten lahm legt. Wenn ich ein editionsspezifisches Pokemon ertausche und züchte, kann ich es so oft entwickeln wie ich will, solange ich alle Kriterien erfülle und Ressourcen wie Entwicklungssteine zur Hand habe. Bei Wuffels wird dies nicht gehen, zumindest bis zur nächsten Generation, oder dem nächsten Remake, wo sie es bestimmt möglich machen, beide Entwicklungen zu bekommen. :/

    Was editionsspezifische Entwicklungen für die Starter angeht, bleibe ich skeptisch. Erst wurde Wochen lang darüber spekuliert, nach der Enthüllung von Wuffels Entwicklungen waren sich dann plötzlich alle sicher. Und nun heißt es, das die Starter das selbe Geheimnis haben sollen wie Wuffels, war, laut einigen englischen Foren und Youtubern, nur ein Übersetzungsfehler. Ich glaube erst an die Zweitentwicklungen, wenn ich es selbst sehe. Ich kann verstehen, dass viele Fans sich zwei Entwicklungen wünschen. So sinkt die Chance enttäuscht zu werden. Würde Bauz zum Schluss den Flug Typen verlieren, wäre ich zum Beispiel wohl leicht verstimmt. :D


    Aber zumindest bei mir kommt bei so einer Marketing Strategie der Wunsch nach Variation an seine Grenzen. Als Kunde lehne ich so ein Vorgehen sogar strikt ab. Damit wollen sie nur eingefleischte Fans noch mehr dazu animieren, sich beide Editionen zu kaufen.
    Es reicht, dass Wuffels diesen Makel hat. Eine Tages und Nacht abhängige Entwicklung hätte ich verstanden, es an der Edition abhängig zu machen, ist das größte Minus dieser sonst sehr ansprechenden dreinschauenden Spiele. Für mich eine fragwürdige Entscheidung. Das ist keine sinnige Neuerung, tolles Feature oder sonst was. Hat eher etwas Unverschämtes. Dass ich eine bestimmte Edition brauche, um die gewünschte Entwicklung zu erhalten, das nervt mich tierisch. Wenn ich die Vorstufe eines Pokemons besitze, will ich es entwickeln können und zwar bei einer Zweigevo in die von mir gewünschte Form. Ist dafür ein bestimmtes Kriterium von Nöten, wie ein bestimmtes Geschlecht, ein Entwicklungsstein oder sonst was, kein Thema. Das lässt sich ingame lösen und ist teil des Spiels. Wenn ich ein Wuffel habe, kann ich es aber nur in eine Form entwickeln, obwohl es zwei Möglichkeiten gibt. Bei mir sträubt sich da einfach alles.


    Dabei ist Wuffels mitsamt Entwicklungen für mich absolut gelungen. Jetzt die Starter ähnlich zu "verschandeln" und mit diesem Makel zu belegen... *Brrr* Ich hoffe, dass dies einfach nicht geschieht. Variationen sind in Ordnung. Zweigevos für Starter fände ich zunächst zwar noch befremdlich, aber ich könnte ohne Probleme damit leben, wenn es einfach von Tag, Nacht oder sonst was abhängt. Es aber von der Edition abhängig zu machen, halte ich für falsch.

    Da ich immer nur mit den Pflanzen starte, ist für mich Bauz´ Schicksal am interessantesten. Aus dem süßen runden Ding wird also eine eitle Eule mit einer Mischung aus Star-Allüren und pubertären Unsicherheiten, was das eigene Erscheinungsbild angeht. Ich liebe es. Für mich hat die Entwicklung am meisten Persönlichkeit. Einfach nur ulkig. Wenn die letzte Entwicklung auch noch ein Volltreffer wird, dann bekommt die Bisasam-Reihe für mich nach 20 Jahren erstmalig Konkurrenz als Lieblingsstarter. Nur der Name... Verstehe zwar den semantischen Zusammenhang, schön klingt Arboretoss aber für mich nicht. Aber ich gebe Teampokemon eh Spitznamen. :)


    Zur Mietzekatze: Gefällt mir gut. Bisher sind für mich die beiden Feuerkatzen die schönsten Miezen die Gamefreak hervorgebracht hat. Schönes Ding. Ich mag die Glocke und den frechen, verspielten Ausdruck.


    Und nun zu Robball. Hier sehe ich Potential. Die Entwicklung selbst finde ich noch nicht allzu ansprechend, aber die Richtung, die angegeben wird, gefällt mir sehr gut. Das Kleidchen und die Augen gehen eher in die Beauty-Ecke. Könnte ein elegantes und schönes Pokemon werden. Ich war immer schon ein Fan von Vulnona, Gardevoir oder Milotic. Dass diese Pokemon nach allgemeiner Meinung eher feminin erscheinen, stört mich nicht. Eleganz ist gut und ein toller Kontrast zur Mietze, die ja etwas an Muskelmasse zugelegt hat.



    Schöne Teenager-Formen. Eine coole, draufgängerische Katze, eine zarte, süße Robbe und eine eitle, bubenhafte Eule.



    Ash-Quajutsu interessiert mich nicht wirklich. Kein Kommentar.


    Die zusätzlichen Features sind wieder ein großes Plus. Das hat mir in Kalos gefehlt. Es gibt hoffentlich viel zu tun Post-Game. Eine Funktion für die Boxen ist super. Mehr Anreiz die Ingame-Boxen zu nutzen, als komplett auf Pokemon Bank umzusteigen. Die Möglichkeit an Evolutionssteine zu kommen, begrüße ich sehr. Mehr Trainingsmöglichkeiten, Onlinefunktionen. Mehr, mehr, mehr... Also langsam geht es hier ans Eingemachte. Habe mich schon lange nicht mehr so auf ein Spiel gefreut. Mit fortschreitendem Alter habe ich es mir eigentlich abgewöhnt die Nächte durchzuspielen. Aber die neuen Editionen werden mich wohl wach halten. Und jeder Trailer sorgt für mehr Vorfreude. :D

    Nach dieser Entdeckung auf der japanischen Homepage ist einiges an Wirbel um die Typen entstanden. Ich bin da eher skeptisch. Das einzige was klar ist, dass auf der Homepage bei der Starterseite die Icons für Boden oder Gestein, von der Farbgebung kann es für mich irgendwie beides sein, und Kampf hinterlegt sind. Was das bedeutet, ist reine Spekulation. Das kann ein Hinweis sein, oder nicht.


    Viele sind gegen eine erneute Verwendung des Kampftypen. Das bin ich auch. Nur wenn wirklich Robball den Typ erhält, wäre es für mich in Ordnung. Dann gäbe es auch einen Wasser/Kampf Starter, wäre ja nur gerecht und man könnte das Kapitel dann endlich abhaken.


    Dann scheiden sich die Geister, wer kriegt Boden. Die Katze oder die Eule. Wegen der Nummerierung der Icons gehen einige davon aus Bauz bekommt diesen Typ ab, weil Boden das Icon Nr.3 erhalten hat und Feuer Nr.4 .
    Vom jetzigen Standpunkt ist Bauz absolut erfrischend, es braucht nicht noch mehr Überraschungen. Die Typkombi Pflanze/Flug ist mit Papungha, Tropius und Shaymin noch lange nicht im Potenzial ausgereizt. Bei Pflanze/Boden haben wir auch noch Luft, aber immerhin schon ein Exemplar, das gut spielbar ist und mit einer wunderbaren Optik gesegnet ist : Chelterrar.
    Leute,besser als der Ankylosaurus mit dem Baum auf dem Rücken wird es nicht. :D
    Jedenfalls nicht mit der Eule. Kann ich mir einfach nicht vorstellen. Ich persönlich fände das jetzt, in diesem Moment, wo ich die weiteren Entwicklungen nicht kenne, absolut daneben. Mit der richtigen Optik, wäre das sicher machbar, mich umzustimmen. Im Moment sage ich aber: Leute, bitte lasst den Vogel fliegen. Bauz ist gut so wie es ist, es muss nur noch groß und stark werden. ;)


    Flamiau als Feuer/Boden... Manche sagen, es würde Sinn machen, der Katze ein Volkan/Eruptionsthema an die Hand zu geben, allein weil das kleine Ding so schön einen Buckel bei der Glut Animation macht. Gut, in Kombination mit einer Raubkatzenoptik könnte so ein Magma, Vulkan Design schon passen. Kann ich mir eher vorstellen, als das Bauz Boden abbekommt. Aber alles nur lustige Spekulationen bis jetzt. :)

    Ich finde alle drei super, vor allem weil sie irgendwie am alten Schema rütteln, was das Aussehen betrifft. Bin ein Katzenmensch und den Robben in der Wilhelma könnte ich stundenlang zusehen.


    Aber was mich besonders freut ist der Pflanzen-Starter. :) Das Gamefreak nun endlich mehr beim Typ Pflanze variiert, war bitter nötig.
    Igamaro war schon ein richtiger Schritt, Bauz zeigt nun weiter, dass ein Pflanzen-Starter nicht immer ein Reptil oder etwas Ähnliches sein muss. Zwar war für mich jeder kleine grüne Freund gelungen, aber immer wenn eine neue Generation anbrach, habe ich mir Abwechslung gewünscht.
    Bauz ist genau das. Jetzt hoffe ich nur, dass Bauz eher offensive Werte hat, sprich eine gute Init und einen guten Ang oder SpAng. Im normalen Spieldurchlauf ist es zwar nicht so wichtig, aber mit dem Doppeltyp Pflanze/Flug wäre eine defensive Werteverteilung sehr hinderlich. Auch von den Attacken würde ich mir eher eine offensive Ausrichtung wünschen. Sturzflug oder Orkan, Blättersturm, Laubklinge. Ich kann mir hier einen Kampfstil mit Sporen, Pudern und Samen kaum vorstellen. Der Beschreibung nach würde es auch nicht wirklich passen. Stiller Jäger und so. ;) In dem Sinne wären Orkanschwingen als VF ein Traum. :D
    Optisch wünsche ich mir, dass etwas schlanker wird mit größeren Schwingen und am Ende eben gefährlicher, vielleicht düsterer wirkt. Eben wie ein Jäger in der Nacht. Kennt jemand hier die Eule aus Avatar? Dieser Geist der diese Bibliothek in der Wüste bewacht? Das wäre nice to have.


    Generell wirken alle drei Starter für mich eher offensiv. Die Eule wirkt wegen ihrer runden, kuschligen Form noch eher so, als könnte sie Treffer ab, aber die Beschreibung zum Starter und meine persönlichen Wünsche sprechen eine andere Sprache :D


    Typ Kampf höchstens bei Robball, wovon die kleine Robbe aber unbedingt verschont bleiben sollte ist der Eist Typ. Das kennen wir schon zu genüge. Flamiau könnte auch einen Typen dazu bekommen, bin mir aber unschlüssig was hier zu erwarten ist. Unlicht wäre durchaus möglich, aber irgendwie auch langweilig, weil wir es erwarten. Ich bin für mehr Überraschungen. :) Bauz sollte aber Pflanze/Flug bleiben. Neben Papungha, Tropius und Shaymin kann es ruhig noch einen Grünen-Flieger geben.

    Ich habe nun mehr als 100 Kämpfe hinter mir und bin relativ weit in der Ferrum Liga. Online habe ich noch nicht gezockt. Da ich bisher in der Liga auf relativ wenig Widerstand gestoßen bin, beziehen sich meine Erfahrungen auch nur darauf. Hauptsächlich spiele ich mit Rutena, habe aber vorher alle Charaktere im Manöver-Dojo einmal ausprobiert. Ich würde auch jedem das Tutorial empfehlen.


    Mein Fazit bisher:
    Das Spiel bietet im Vergleich zu anderen Spielen des Genres eine leichtere und zugänglichere Steuerung. Jedenfalls ist das mein Eindruck, da ich sonst nicht wirklich in diesem Genre zuhause bin. Leichter als mein Soul Calibur II für Gamecube oder Injustice scheint es mal zu sein. Dennoch gibt es eine nicht zu unterschätzende Tiefe, die man in der Charakterbeherrschung erreichen kann. Die Ferrum Liga ist allerdings etwas zu leicht. Ich habe bisher keinen Kampf verloren. Das höchste der Gefühle war bisher der Verlust einer Runde. Man merkt einen leichten Anstieg der Schwierigkeit, aber diese passt nicht ganz zur Lernkurve. Zu Beginn kann man sehr gut experimentieren und durch das Tutorial, sowie Manöver- und Kombo-Dojo findet man schnell erste Kombinationen und Strategien heraus. Das macht es gerade zu Beginn sehr leicht. Hier hätte die Schwierigkeit gut früher anziehen können. Ein weiterer, ebenfalls nur kleiner Kritikpunkt an der Liga sind für mich die dauernden Wiederholungen der Figuren. Gut, das Spiel hat ein Rooster von 16 Charakteren, da kommt es zu nun mal zu Wiederholungen. Wenn ich aber ein Liga-Match bestreite um Ränge aufzusteigen und mir von fünf Kämpfern drei ein Lucario entgegen schleudern, dann macht es das nicht gerade spannend.


    Die Figuren selbst gefallen mir. Jede Charakter scheint etwas für sich zu haben und sie sind gut umgesetzt. Dass es bei nur 16 Kämpfern "Klone" gibt, ist nicht gerade berauschend. Ein paar Charaktere mehr hätte es ruhig sein dürfen. So leidet die Typenvielfalt stark. Ich meine, wir haben hier allein vier Pokemon mit einem Feuertypen. Drei davon Feuerstarter! Natürlich spielt sich jeder davon anders und die Umsetzung der Charaktere ist sehr gut, daher würde ich keinen der Vier missen wollen. Besonders Rutena hat es mir angetan, was ich vorher nicht wirklich erwartet hätte.
    Dennoch, ein Ungleichgewicht ist das schon. Bei der Auswahl an Pokemon aus den Hauptspielen, den vielen unterschiedlichen Arten und Typen, der schieren Anzahl an Möglichkeiten, fällt dieses Manko unweigerlich auf. Es gibt so viele Pokemon und ich würde noch mit vielen mehr spielen wollen.


    Und genau das ist das Gute: ich will dieses Spiel spielen, denn es macht mir einfach Spaß.

    Vorneweg: Ich spiele nicht competitive, habe aber schon ein paar Pokes gezüchtet.


    Ein halbwegs gutes Trasla bekommst du auf zwei Arten: Tausch oder Dex Nav. Beim Dex Nav solange ein Trasla chainen bis die Sternleiste voll ist. Je mehr Sterne, desto besser die Grundwerte. Das dauert aber sicher länger.
    Tausch über GTS ist ein Risiko, da die Pokemon nicht immer die angepriesen DV's haben. Da bist du hier im Tauschbasar sicher besser dran, was die Zuverlässigkeit angeht.


    Für das Züchten sind zwei Items essentiell: Fatumknoten und Ewigstein. Fatumknoten überträgt nach dem Zufallsprinzip 5 DV's der Eltern, während der Ewigstein dafür sorgt, dass das Wesen desjenigen Elternteils, welches den Stein sein eigen nennen darf, überträgt. So musst du nicht tausend Eier ausbrüten bis du mal ein Trasla mit hartem Wesen bekommst.


    Ich würde mit dem Wesen und den vererbten Attacken beginnen:
    Du fängst dir also zuerst ein Pokemon mit dem Wesen Hart. Das kann ein Trasla sein oder eben ein männliches Pokemon der selben Ei-Gruppe. Warum männlich? Nun, beim "kreuzen" zweier unterschiedlicher Pokemon bekommst du aus dem Ei immer die Spezies, der auch die Mutter angehört hat. Nur bei Ditto ist das anders. Da die Attacke Schattenstoß eine Erbattacke ist, musst du zwischendrin sowieso mit einem anderen Pokemon züchten. Wenn du dann ein Trasla mit dem Wesen "Hart" und Schattenstoß hast, kannst du an die DV's gehen. Hier wird dann der Fatumknoten wichtig, der DV's vererbt. Nochmal zur Funktion: Der Fatumknoten überträgt zufällig 5 Werte der Eltern. Das heißt also, dass beide Eltern gute DV's haben sollten, damit sich deine Chancen erhöhen. Die DV's kannst du bei dem Ass-Trainer im Pokemoncenters des Ressorts checken lassen. Falls du keine Pokemon mit mehren guten DV's hast, kannst du zunächst auch die Machtitems benutzen, die jeweils einen festen Wert vererben. Du brütest jetzt mehrere Eier aus und tauscht zur Not einzelne Elternteile aus, um dich Stück für Stück an den gewünschten DV Wert, meist 5 31er DV, heranzutasten. Das kann unter Umständen mit etwas Pech etwas länger gehen. Das Ausbrüten beschleunigst du durch O-Kraft und ein Pokemon mit Flammkörper.


    Zu einem Shiny kommst du dann mit sehr viel Geduld. :D  
    So weit ich weiß, steigt die Chance auf ein Shiny, wenn ein Elternteil aus einem fremden Land ertauscht wurde. Aber selbst dann hast du keine Garantie und musst wahrscheinlich einige Eier ausbrüten.


    Ich hoffe das war jetzt hilfreich, verständlich und halbwegs korrekt. Bin da auch kein Profi.


    Der Einstieg ist wirklich mühsam, bis du dann mal ein paar Pokemon mit entsprechenden Werten hast. Vielleicht hast du auch schon welche und weißt es nicht. Über den Wundertausch geben viele Leute auch Zuchtreste weg, die nicht ganz optimal sind. Mach ich auch. Würde dir daher wirklich zu einem Tausch hier im Forum raten. Ich kann dir auch gern ein Trasla von mir geben. Für ein Galagladi habe ich kein geeignetes. Ich habe mir aber ein Guardevoir gezüchtet. Da müsste ich eigentlich noch Zuchtreste haben. Ich glaube sogar eins mit 5 DV's. Das wäre dann "Scheu" vom Wesen und ihm fehlen gute DV' Werte im Angriff. Da müsstest du dich dann selbst drum kümmern. Würde es gegen alles hergeben, sprich herschenken. Ist wie gesagt ein Zuchtrest und ich habe ja noch Guardevoir.