Beiträge von Gamer Curry

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

    Nicht nur das. So nebenbei: Habt ihr schon in manchen YouTub-Videos gemerkt, das wenn diese ein Thema machen, manchmal eine kleine Lüge reingemacht wird, die geglaubt wird, weil das alles Egal ist was da gesprochen wird. Genauso stellen manche die Faks rein und sie verkaufen es wichtigtuerrisch als News, damit keiner merkt dass sie lügen. (Medien/Werbung/Nachrichten können auch sowas, aber das ist noch was anderes)

    Willkommen in der normalen alltäglichen realen Welt.
    Man kann es sich getrost sparen diverse leaks in Videos und Schriftform anzuschauen, da bisher kein neues Informationsmaterial vorhanden ist. Nach der nächsten CoroCoro kann man den Youtube Suchfilter Videos nach dem Uploaddatum sortieren lassen weil das der frühste Zeitraum sein wird, ab dem man Fantheorien wieder ernst nehmen darf.
    Alle weiteren leaks hier zu posten wäre demnach sinnfrei und sorgt nur für furore bei Usern die sich nicht ausreichend informieren um das zu überschauen.
    Das ist genau was diese ganzen Fakeposter damit erreichen wollen. :)

    Ich glaube @Schattenmär meinte damit einfach nur die dürren Klappergestelle die soweit abgemagert sind das selbst kleinste Bemühungen des Alltags schon stark erschöpfend auf den Körper wirken.
    Pauschalisieren sollte man dies allerdings nicht. Es gibt genügend "Hüftspeck-Athleten" die dir vor der Nase wegrennen und Ihr Tempo auch locker länger durchhalten.(Seh ich ständig auf meiner Routineroute beim trekken/joggen)
    Auf der anderen Seite aber auch Bodybuilder mit einem KfA von 3%.
    Und wie beschrieben, das ganze muss nicht immer ausschließlich nur an der verkehrten Nahrungsaufnahme liegen.
    Ich selbst bin vor kurzem einem magerwahn entgangen weil ich meine Rationen zu stark runtergeschraubt hatte. Dabei habe ich mehrere Tage am Stück gehungert und lediglich Kaffe, Wasser Tee(Ohne Zucker, mit Honig) aufgenommen.
    Die Folgen waren gleichzusetzen mit denen beider Beispiele der extrem Essgestörten.(Dabei habe ich mittlerweile Normalgewicht)
    Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwindel, Erschöpfung, Müdigkeit, Selbstwertgefühl nahm stätig ab usw.^^
    Daher..Dürr heißt nicht immer Kraftlos oder Schwach und ein wenig Hüftgold schränkt noch lange keine Lebensqualität ein.(Und WENN, dann fängt der eigene Kopf an zu rattern über nicht relevante Probleme, meistens ausgelöst durch die tolle Gesellschaft:) )


    ps.: Bis vor kurzem wusste ich nichteinmal das ich frieren kann lol

    Wenn sich eine Katastrophe mit Todesfällen ereignet und sich zu diesem Zeitpunkt Angehörige von dir in der Gegend befanden, möchtest du doch bestimmt gerne wissen, ob diesen etwas zugestoßen ist oder nicht. Und da deine Angehörigen wahrscheinlich deutsch sind und sich deutsche Medien und Politiker in erster Linie an DEUTSCHE Zuhörer richten, ist es vollkommen nachvollziehbar und kein bisschen verwerflich, bei der Berichterstattung einen besonderen Fokus auf deutsche Opfer zu richten. Warum ist das für die ganzen Möchtegern-Moralapostel immer so schwer zu verstehen?


    Davon abgesehen ist es völlig normal, dass man mit Menschen aus seinem räumlichen oder sozialen Umfeld mehr Mitgefühl hat. Das ist ein natürliches und gut dokumentiertes Phänomen der Sozialpsychologie, dadurch wird man nicht zu einem schlechteren Menschen.


    Dem Rest deines Beitags stimme ich zu, aber das konnte man echt nicht so stehen lassen @Gamer Curry

    Selbstverständlich wollen Familien davon in Kenntnis gesetzt werden ob sich unter den Opfern Mitglieder befanden.
    Aber es ist nicht Aufgabe der Presse ganz Deutschland mitzuteilen das Max Mustermann beim Anschlag im Musterdorf um 13:37 MEZ am 1.4.2016 am Montag als einziger Deutscher mit 100 anderen "Ausländern" starb.
    Da empfind ich als Leser/Zuschauer genauso viel/wenig Empathie für den armen Max wie für die 100 Ausländer.
    Egal ob er nun aus Berlin, Saarbrücken oder Bayern kommt. Und ich kenne genügend Leute die meiner Meinung sind. Sowie diese, die nach außen hin emotional überwältigt werden vor Tränen und Trauer, aber innerlich nur schauspielern.
    Es ist die Presse die alles schön für den Konsumenten zurechtlegt...Würde irgendjemand hier Anrufe tätigen nur um zu erfahren das eventuell unbekannte Landsleute bei einem Bombenattentat ums Leben gekommen sind? Ich nicht.
    Ich denke auch nicht das Verwandte das an die große Glocke hängen würden, wenn da überhaupt sowas wie Mitspracherecht bestünde.
    Im Fall Germanwings lief jedenfalls alles hinter geschlossenen Türen anonym.
    Ich kann dich schon verstehen und auch die Menschen, die sich ihrem "Volk" zugehörig fühlen, tu ich auch irgendwo ganz wenig. Aber Solidarität ist auch irgendwann nach sämtlichen Traueransprachen erschöpft. Davon löst sich der IS auch nicht auf.
    "Das ist ein natürliches und gut dokumentiertes Phänomen der Sozialpsychologie, dadurch wird man nicht zu einem schlechteren Menschen."
    Wäre ich Politiker und müsste wöchentlich am Pult meine Trauer gesondert für Deutsche und anderweitige Menschen zum Ausdruck bringen, käme ich mir nach kurzer Zeit verdammt lächerlich vor. Aber diese Blockade scheinen manche weit hinter sich gelassen zu haben.
    Meine Wut im Thread richtete sich bei diesem Abschnitt auf die Politiker die öffentlich den Kopf hinhalten aber gleichzeitig nicht das Problem bei der Wurzel packen. Oder wie in Merkel's Fall, es falsch angehen.


    Konnte ich auch echt nicht so stehen lassen @Sharqi


    ~ allahu snackbar

    Würdet ihr als Vegetarier oder Veganer tierische Produkte essen, wenn sie sonst mit Sicherheit im Müll landen würden?

    Ich bin zwar kein Vegetarier oder Veganer, aber ich kann mich da denke ich gut hineinversetzen.(In meiner Kindheit wurde ich regelrecht gezwungen große Tomatenscheiben auf einer Pizza mit zuessen, was ich nicht wollte/mich davor aus irgendeinem Grund geekelt hatte. Von einer Erzieherin wurden mir diese dann mit der bloßen Hand in den Mund gestopft und zugehalten...ganz dunkles Kapitel)
    Seitdem hab' ich ein regelrechtes Trauma was Tomaten angeht und überlege mir lieber dreimal ob ich welches esse...manchmal gehts komischerweise, je nachdem wie diese verarbeitet wurden.
    Daher denke ich, falls meine Ernährung vegetarisch oder vegan wäre, würde ich auf tierische Produkte entweder zum Teil oder komplett verzichten, je nachdem wie ich mich davor ekeln würde.
    Auf der anderen Seite gibt es genügend andere Wege die "Fleisch" gehen kann, außer durch den Magen vieler Menschen.
    Da wir schonmal bei finsteren Kapiteln sind: Ua. in Polen werden Tierkadaver auf schändliche Art und Weise für den Straßenbelag benutzt.
    Richtig gehört..dem Teer werden ganze Tierkadaver beigemischt. Ich bin auf so einer Straße an einem heißen Sommertag einmal entlang gefahren. Man konnte sehen wie Dampf aufstieg. Da hilft es auch nicht alle Fenster hochzukurbeln...das war der schlimmste Gestank den ich kennenlernen durfte. :blerg:

    "Wer gerne Fleisch isst, sollte einmal auf die Jagd gehen um zu sehen wie er sich dabei fühlt. Danach werden die Meisten Fleisch aus einem anderen Blickwinkel betrachten."

    Das stimmt...Ich wüsste nicht ob ich es über's Herz bringen würde ein Tier zu erschießen.(Ich hab' 2 Katzen und bin allgemein ein Tier, Fisch, Insekten, Reptilien usw.- Freund^^)
    Das könnte ich mir höchstens unter Extremsituationen vorstellen.

    Wirklich einordnen konnte ich mich nicht in deine Liste. Da es mir nicht gerade egal ist, wenn irgendwo Feuer ausbricht und Menschen ersticken/verbrennen gehe ich nicht direkt daran vorbei. Bleibe aber auch nicht dauerhaft da stehen um zu "gaffen" und Einsatzkräfte zu behindern. Lieber aus der Entfernung bis ich einen geringen Überblick habe und weiß das den Menschen dort geholfen wird.
    Diese Einstellung kommt nicht von ungefähr, sondern durch vergangene Erlebnisse.
    - Im Erdgeschoss beim Nachbarn hatte es gebrannt und ich durfte im Bademantel für paar Stunden in die Kälte.(Liebe User, wenn Ihr mit Öl kocht, entfernt euch niemals für längere Zeit vom Herd und versucht hinterher den Brand mit Wasser zu löschen, just saying.)
    - Bei meinem Prakikum brannte es im Nebengebäude so stark das man einen Meter hinter der Ladentür die Hand vor Augen nicht mehr sah. Da dadurch auch keine Kunden mehr reinkamen, waren wir sozusagen gewungen abzuwarten und die Lage zu "beobachten".
    - Meine Mum musste per Liege Zuhause abgeholt werden aufgrund höllischer Schmerzen und Kinderwägen blockierten den Hausflur.(Waren natürlich keine Menschen, aber welche die dafür verantwortlich waren und es bis heute sind e.e)


    Daher würde ich gaffern, vorallem Handyfilmern die am besten noch anderen Menschen per Zoom beim sterben zuschauen am liebsten selbst in die Flammen werfen.

    Ich esse alles. Ich bin nicht wählerisch. Ab und an schau ich auch mal auf das Produkt um die Herkunft bestimmen zu können, oder wie es hergestellt wird/was darin enthalten ist.
    Diese Einstellung kommt bei mir durch das Elternhaus ebenso die Familie. Ich hasse es Reste zu verschwenden. Zudem passend mag ich es aber auch mich abwechslungsreich zu ernähren, in jeglicher Form. Ich habe öfter darüber nachgedacht meine Ernährung umzustellen aber das scheiterte entweder am Verzicht oder am Spaß gewisse Rezepte zu kochen.
    Für mich geht das vollkommen klar das andere Menschen andere Essgepflogenheiten entwickelt haben, find ich sogar gut. Habe deren Produkte zum Teil auch genossen oder in diesem Fall Sojamilch direkt entsorgt. xD


    ffs: Nichts geht über: das lieblings Müsli; ein saftiges Steak bis zum Knochen ab zu lutschen! :'D; und vorallem: KÄSE. Dude. Wie Sheldon es ausdrücken würde: Ich liebe meine Mutter, aber die Gefühle für Käse gehen weitaus tiefer.

    Es gibt tatsächlich einen Konkurrenzkampf untereinander. Al Qaida hat zum Beispiel ISIS als "zu radikal" bezeichnet (Was auch immer das bedeuten soll, wenn es Al Qaida sagt) und beide Terrororganisationen versuchen die selben Leute für sich zu gewinnen. Die Gruppen bekämpfen sich zum Teil auch offen gegenseitig. Im Grunde wie Straßengangs, die einen gemeinsamen Feind (Polizei bei den Gangs, bei Terroristen die einzelnen Staaten und Regierungen) haben, aber um den gleichen EInfluss und die gleichen Leute buhlen.

    Jop. Der so genannte IS will die Aufmerksamkeit der Welt und sucht regelrecht den offenen Konflikt um Angst zu sähen.
    Al-Qaida ist von der Brutalität gleichauf extrem, halten sich aber lieber bedeckt und verfolgen Ziele, was in meinen Augen auch die klügere "Erfolgsversprechendere Methode" auf Langzeit gesehen ist. Damit sind sie weitaus unkalkulierbarer als der IS, der selbstverschuldet wie eine Ratte mit dem Rücken zur Wand steht.

    Im Nahen Osten ist doch jetzt schon Krieg. Oder willst du damit sagen, Krieg ist es erst, wenn der Westen sich einmischt? Womit wir wieder bei Shorinos Punkt wären: "Nur vom Westen verursachtes Leid ist wahres Leid."
    Oder glaubst du, ein fanatischer Gottesstaat, der Andersgläubige köpft und Frauen als Sexsklaven hält, der Dörfer auslöscht und einen Genozid an den Jesiden begeht, der alles und jeden abschlachtet, der sich ihm in den Weg stellt oder ihm aus irgendwelchen Gründen nicht in den Kram passt, eine solche Vereinigung verursache kein Leid?

    #prayforparis
    #JeSuisBruxells
    #Libanon
    #Turkey
    #prayfortheworld


    fk off.
    Selbstverständlich empfinde ich Mitgefühl für die Hinterbliebenden und Verletzten nach diesen Anschlägen. Aber das macht diese Anschläge/Serie noch lange nicht privilegierter als andere, nur weil der sog. IS nun auch innerhalb von Europa agiert. Eine der ersten Fragen nach den Anschlägen in Brüssel der Kanzlerin war "Ob es auch Deutsche unter den Opfern gab". Mittlerweile, jedesmal verdammte Mal, wenn ich höre oder mitanschauen muss, wie Politiker "geschockt" auf diese Taten Ihr Mitgefühl und Trauer ausdrücken und von Solidarität reden, kommt mir die Galle hoch. Dieses seelenlose Geheuchel erzeugt vom Druck der Medien- welche ebenfalls nurnoch Hirnlos jede noch so kleine Information posten, selbst wenn diese falsch ist- dürfen sich zahlreiche Personen gepflegt unbenetzt in den eigenen Rektum schieben. Besonders Angie's Raute.
    Ich schäme mich regelrecht ein Mensch zu sein.
    Die Würde des Menschen. Menschenrechte. Zivilisierte Bevölkerung des 21. Jahrhunderts. lächerlich. aber weitaus trauriger als lächerlich.
    Es sterben jeden Tag Menschen durch Krieg wegen belanglosen Ideologien fanatischer "Menschen". Solange das nicht bei uns passiert, oder keiner von "uns" dabei drauf geht, oder nur wenige, intressiert sich die Welt oder das jeweilige Land nicht dafür. Francois Hollande ist ein sehr schönes Beispiel dafür. Direkt nach dem Anschlag in Paris war ihm jedes Mittel recht zurückzuschlagen. Selbst die "Zusammenarbeit" mit Putin. Es wurden und werden Wutblind Bombenteppiche abgeworfen. Vorher hat es absolut keinen Franzosen wirklich einen Dreck gekehrt was da außerhalb vor sich ging. Alles falsche Empathie.
    Genauso wird es auch in Deutschland kommen. Nachdem der erste Anschlag hier nicht verhindert werden konnte wird auch die Kanzlerin und ihr Staff Rot sehen.
    Verändern wird das allerdings rein garnichts! Im Tv wird lediglich eine "noch tiefere Trauer" bekundet weil es ja dieses mal sogar die eigenen Landsleute waren die im eigenen Land zu Opfern wurden. Daraufhin ziehen wir noch aktiver in den Krieg, bis das nächste Land dran ist welches sich gegen den IS verbündet.
    Solange diese scheinheiligen Hintergrundgeschäfte nicht aufhören wird sich niemals etwas ändern.
    -So'n süßer Angler wie Putin der versucht seine Gorbatschow Taktik aufrechtzuerhalten um die Welt zu beeindrucken.(Und sich dabei sogar mit einem Tyrann wie Assad verbündet, ich könnte wieder würgen)
    - Der mächtigste Mann der Welt, Barack Obama der ebenfalls kein wirkliches Interesse hegt so kurzfristig den Geldhahn des IS zuzudrehen
    - Dazu zählen ebenfalls die Saudis, die kein Stück besser sind mit ihren nicht vorhandenen Menschenrechten, nein, das gäbe zu viel Stress und blockiert die guten Handelsbeziehungen
    - Erdogan, welcher ebenfalls unter vorgehaltener Hand den IS "bekämpft"


    Um mal grob was aufzulisten.


    Liebe User, wir werden noch sehr lange Spaß mit diesen Terrorgruppierungen haben. Und falls doch noch ein Wunder geschieht,
    unser dicker Kim Jong Un steht bereits ordentlich in den Startlöchern und frisst sich weiteren Kampfspeck an.

    War doch in SW1 auch nicht anders. Wer HGSS und die Shiny-Raubkatzen-Events nicht hatte, bekam kein Zoroark (und damit auch kein Zorua) in SW1.

    Meh. SW1+2 sind die einzigen Editionen die ich mir nicht gekauft hatte sondern...nur auf dem Emulator gezockt. *hust*
    Ich glaube das war dann auch der Grund weshalb mir dieses Event nicht als solches in Erinnerung geblieben ist. .__.''

    Wieso im Weg ? Die Theorie ist, das sie auf die Erde stürzten (darum ja die Einschlagskrater), es wäre eh unlogisch, wenn alles was die antike Waffe traf am selben Ort auf die Erde runter "regnete".

    Nein nein, das war anders gemeint. ^^
    Möglich das die Sonnenuhr (sowie die Stadt) außerhalb des Festlandes erbaut wurde eben wegen der Sonnenuhr oder dem Material welches dort hinabstürzte.(Denkbar und nicht komplett abwegig wäre allerdings auch die These ob der ursprüngliche Einschlagsort woanders liegt und die Uhr dorthin getragen wurde. Selbst in der Realität gibt es alte Zivilisationen die mit den damaligen Mitteln Tonnenschwere Gegenstände transportierten, warum nicht auch eine Sonnen-/Monduhr?)
    Aber einen sichtbaren Krater erkennt man dort nicht. (Fluxia)
    Ich meinte mit "Im Weg stehen" den genauen detailliert beschriebenen Weg des Materials und dessen eventuelle Aufspaltung der Kleinkörper vom Weltraum bis hin zur Erde. (Fiel es? Wurde es vom Strahl gelenkt oder sogar "angesogen"? Ist es dabei detoniert und deshalb in Stücke zerbröckelt die möglichen weiteren Uhren hervorriefen? War dieses Material bereits fähig gewisse Dinge auszulösen oder wurde es erst durch die "Behandlung des Strahls der uW" zu dem was es auf der Erde wurde? Diese und weitere Ungereimtheiten.

    wie meist du das mit Mittelweg bezogen aufs Material der Sonnenuhr ?

    Ich gehe hier wieder von der Theorie aus, das die uW wie oben beschrieben das unbekannte Material behandelt hat.
    Vielleicht wurde erst dadurch die Wirkung der Megasteine freigesetzt.
    Der Mittelweg bezieht sich auf sämtliche Megaentwicklungen, alte, aktuelle und welche die noch folgen sowie die Formen die andere Charakteristika aufweisen.(Proto, Rayquaza durch Attacke)
    Mittelweg, weil die Waffe vorher Leben spendete/verlängerte und anschließend nahm.

    So unrecht hat @Genso da nicht. Zwar wollte Team Rocket auch die Weltherrschaft, aber auf eine wesentlich realistische weise als alle anderen Teams. Gerade bei einer Storyline die sich mehr an ältere richtet (was ja XY in gewisser weise mit dem Tot Floettes tat) würde so ein Team doch besser passen.

    Was ist schon realistisch...=)
    Stell dir nur einmal vor Rot hätte Giovanni nicht aufgehalten und Team Rocket hätte sich nicht aufgelöst.
    Sie hätten mithilfe des Meisterballs Mewtu unter Kontrolle gebracht. Die nächsten Schritte wären aufjedenfall absehbar. ^^
    Nur weil in der Storyline kein Team Aqua/Magma vorkommt, das Leute wegen des Geldes ausbeutet, muss das noch lange nicht heißen das sich das ganze von Luft und Liebe zum gemeinsamen Ziel finanziert. xD
    Aufgrund des Themas der Coverlegys wurde denke ich auch das jeweilige Team konzipiert. Da hält man sich eben nur an das wesentliche und lässt die Geldgeschäfte außen vor. Dieses Privileg behielten lediglich Team Rocket.

    Ich persönlich fand Team Rocket ehrlich gesagt immer etwas lächerlich^^' klar sie sind vielleicht am realistischsten, aber was ist an diesen Spielen normalerweise schon realistisch?

    Richtig...was ist "normalerweise" realistisch? :P
    GF hat mit XY schon einen riesigen Schritt gewagt indem sie den Leichnahm eines Pokémons dem Spieler grafisch zu Schau stellten.
    Gewisse Konzepte in andere Richtungen könnten durchaus alle existierten, aber es wird nicht veröffentlicht da man möglicherweise einem Shitstorm entgehen will.
    Und das ist garnicht mal so verkehrt. Immerhin schaut die ganze Welt auf Pokémon. Da reicht schon ein falscher Sprite eines Rossanas um als Rassist dargestellt zu werden.

    Ich würde mir wünschen wenn es wieder etwas mehr Back to the Roots gehen würde was das Schurken angeht. Seit R/S/S geht es mehr oder weniger um zu gewaltige Ausmaßen, wohingegen Team Rocket einfach nur Pokémon ausbeuten wollte um Reich zu werden, was ich eher nachvollziehen kann als Weltherrschaft, Genozid, neues Universum oder mehr Land/Wasserflächen.

    Ähm, Team Rocket ist keinesfalls nur auf das große Geld aus! Kleine Geschichtsstunde für dich und Alexi:
    Ursprünglich gründete Giovanni das Team um ebenfalls die Weltherrschaft zu erlangen. Finanziert wurden Projekte (u.a. Mewtu) durch den illegalen Verkauf gestohlener Pokémon.(Spielehalle)
    Um Mewtu zu schnappen annektierte Giovanni die Silph Co. für den Meisterball. Das wurde von Rot vereitelt und Giovanni löste das Team auf.
    Drei Jahre später übernahmen Rocket Vorstände die Leitung und versuchten Ihr Glück in Johto.
    Durch ein skrupelloses Experiment mit Radiowellen kam es sogar zu einer Mutation eines Karpadors welches sich dadurch entwickelte, als Shiny und dadurch äußerst gereizt war.
    Zudem überfielen sie den Radioturm in Dukatia City sowie unternahmen zahlreiche weitere "Kleinverbrechen".

    • Das Team Rocket ist in mehreren Aspekten mit der noch heute existierenden Mafia vergleichbar.
    • Es ist mit zwei Regionen plus den Eilande das am weitesten verbreitetete Team in der bisherigen Spielereihe.

    Ich weiß ja nicht welches Team Rocket du kennst. Aber dieses hier hat es genauso faustdick wie alle anderen Teams.


    Edit: Ich bin bisher voll und ganz zufrieden gewesen mit den "Schurken". Daher fände ich es nicht schlimm sollte sich am Grundkonzept nichts ändern. Allerdings könnte ich mir auch gut vorstellen das mit Sonne&Mond was ganz anderes kommt.

    Jetzt frage ich euch: wie steht ihr zu Übergewicht ?

    Genauso wie bei vielen anderen Dingen auch, sehe ich mich hier nicht im Recht über andere Menschen zu urteilen. Anstatt direkt negativ zu denken á la "Da geht schon wieder Generation Pommes ew", wenn man jemand korpulenteres sieht, sollte man sich im Geiste direkt selbst verhauen falls man sich dabei erwischt.
    Man kann vom äußerlichen nicht auf das Essverhalten anderer Menschen schließen. Das Übergewicht kann durch vielerlei Faktoren hervorgerufen werden.

    Findet ihr, dass man dringend es beseitigen muss ?

    Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich habe auch Menschen kennen gelernt, die mit Ihrer Fülle zufrieden sind.

    Und wie steht ihr zu den betroffenen Menschen ?

    Ehrlich gesagt ist es mir vollkommen egal. Ausnahme wäre wenn eine solche Person zum Freundes-oder Familienkreis gehöre, aber auch nur dann wenn das Übergewicht so hoch wäre das die Gesundheit stark gefährdet wäre. Dann würde ich denjenigen aber nicht aufziehen sondern versuchen ihm/ihr zu helfen.

    Ist es euch egal ob jemand dick ist, oder wollt ihr nichts mit solchen Leuten zu tun haben ?

    Choo Choo...Wie beschrieben. Bevor ich andere Leute herabwürdige fange ich lieber bei mir selbst an.

    Und hattet ihr schon mal selbst Übergewicht, oder kennt betroffene ?

    Ja und ja. Bei meinen stattlichen 1,69m *hust* wog ich bis vor kurzem noch stolze 85kg.
    Das lustige daran, erst fing mein Vater, daraufhin meine Mutter, die Familie und hinterher sogar meine Freunde an auf meinem Gewicht rumzuhacken. Nur leider nie fremde Personen, hat sich irgendwie keiner getraut. :D *ironie off*
    Mittlerweile sinds "nurnoch" 72kg und laut BMI bin ich nun seit 2,9kg hinter der Marke Übergewicht. xD
    Das ganze tue ich aber nicht hauptsächlich aus dem Grund um den lustigen Sprüchen zu entkommen, sondern um meinem Körper selbst einen gefallen zu tun. Nach einem Jahr Junkfood kam dann neben den Kilos, tatsächlich mal die Erkenntnis und ich nahm mein Training wieder auf.
    Seitdem heißts abwechslungsreiches Ernährungsprogramm, Krafttraining, Joggen&Fahrrad sowie Boxen.


    no pain no gain; light weight baby!

    Die Skurriloskulptur hingegen sollte man NICHT verkaufen. Wird sogar extra im Spiel von einem NPC gesagt.

    Ich denke das es hierbei nur um den Inhalt geht. Das Item weist nur auf etwas hin, erfüllt aber in XY keinen funktionellen Zweck. Wie und ob das in Sonne&Mond aussieht, sollte das Item tradebar sein, kann man nur spekulieren.
    (Fände ich persönlich allerdings recht unlogisch/unfair, da Spieler ohne XY somit was das Feature angeht gehandicapt wären)

    Interessanter Fakt: In XY von mehren Monduhren gesprochen. Es wird aber keine weitere Sonnenuhr erwähnt. Da Hawaii eigentlich eine Inselgruppe ist, könnte die Region in SM wie die Sevii Eilande in FRBG sein und auf jeder Insel könnte eine Monduhr stehen.

    Wenn man davon ausgeht, das alle Sonnen-sowie Monduhren in etwa gleich groß gebaut sind, müsste es theoretisch riesige Einschlagskrater geben, vorallem bei mehreren Uhren. Dem steht allerdings noch die These im Weg, wie genau das unbekannte Material vom Weltall auf die Erde kam.

    Zumal im Mega-Special zu sehen war, das material der Uhr überall dort vor kommt wo man MegaSteine finden kann. Macht es wahrscheinlicher, das die Waffe diese Kristalle erzeugt hat, als das sie diese lediglich aus dem Weltraum abgeschossen hat. ^^

    Du beziehst dich hierbei auf den Anime, stimmt's? Da kann ich leider nicht mitreden.
    Wäre aber auch denkbar das die uW für die Herstellung des Materials sorgte.(Immerhin war sie vorher noch etwas völlig anderes, das Leben spendete sowie verlängerte. Warum dann nicht eine Art Mittelweg, der Leben verändert?)

    Ich rechne neben den allgemeinen Vermutungen wie den Startern der zweiten Gen etc. mit Frosdedje und Laschoking.
    Nach Guardevoir hat Galagladi auch eine Mega-Entwicklung bekommen. Firnontor und Lahmus haben schon eine Mega-Entwicklung, aber die jeweils anderen Entwicklungen aus Schneppke und Flegmon haben noch keine... vor allem Frosdedje würde mir gefallen

    Wäre wirklich wünschenswert, ich mag die Zwei :'3.
    Was die Starter angeht wäre die Reihenfolge 1. + 3. Gen. -> 2. + 5 Gen. tatsächlich am wahrscheinlichsten.


    Bisaflor-Meganie
    Glurak-Tornupto
    Turtok-Impergator
    Gewaldro-Serpiroyal
    Lohgock-Flambirex
    Sumpex-Admurai


    Demnach könnte man sich nun alle anderen MegaEvos. anschauen und ein oder mehrere Gegenstücke suchen, für mögliche Weitere in Sonne&Mond.


    Aber ich denke GF wird es sich leichter machen und nimmt nur Ihre "Lieblinge" als Vorlage, eventuell mehrere/einen neue/n Typ/en, oder wo keine "künstlerische Blockade" vorliegt. Sowas in der Richtung halt. Kann aber auch sogar sein, das sie gewisse Reihenfolgen wie deine beschriebene auch auslassen und komplett aus dem Kontext gerissene MegaEvos. aus dem Boden stampfen.(Von ganz neuen der 7thGen. abgesehen)

    So nun zum eigentlichen Thema. ^^ Nun ich weiß jetzt nicht ob das wehr schon hier gepostet hat, da es in letzter zeit eine menge dieser Videos hier gab, dennoch möchte ich das euch mal hier Präsentieren. der Youtuber hat ein paar interessante Fakten zur Sonnenuhr und ihrem Platz in der realen Welt zusammen getragen, schaut es auch an.

    Sehr interessant und plausibel klingend. Das einzige was mich daran stört ist der Part von der Erzählung wie die Uhr angeblich auf die Erde kam. "Durch den Strahl der ultimativen Waffe wurde die Sonnenuhr getroffen, weil sie unzerstörbar ist ging sie dabei aber nicht kaputt". Erklären kann ich mir das selbst nur, das der Strahl etwa einen Gesteinsbrocken traf, der die Sonnen/Mond-Uhr enthielt. Ich denke nicht das diese Gegenstände frei im Weltraum rumschwebten. (Deoxys war/reiste ebenfalls in einem Planetoiden)

    Das Thema "Sonnenfinsternis" greift er leider gar nicht auf, da würde ich meinerseits drauf wetten, dass eine solche im Spiel auftaucht.

    Durch langes Überlegen bin ich mittlerweile der Ansicht das die Sonnenfinsternis nicht den Hauptpart des Gefahrenherds spielen könnte, so schön es auch sein würde. Realistisch gesehen stellt sie keine Gefahr dar. Lediglich das Augenlicht ist gefährdet falls man ohne Schutzbrille o.ä. direkt hineinblinzelt.
    Die einzige Unterbringung der Sonnenfinsternis in Sonne&Mond könnte ich mir in folgender Szenerie vorstellen:

    Bekannt ist etwa die von Herodot überlieferte Anekdote, wonach Thales von Milet für die Zeit eines Krieges zwischen den Medern und den Lydern eine Sonnenfinsternis vorausgesagt habe. Als diese tatsächlich eintrat, hätten die Gegner den Kampf erschreckt beendet und Frieden geschlossen.

    Falls es in der Storyline oder sonst wo etwas wie einen Krieg zwischen 2 Fraktionen geben sollte, würde dies einen schönen Abschluss darstellen den GF grafisch zu Schau stellen könnte.

    -) Nehmt ihr immer den selben Namen damit man euch vielleicht aus anderen Spielen kennt?

    Nicht immer. Einzelne Charaktere z.B. bennene ich auch mal komplett anders oder nur zum Teil.

    -) xXxSniperElitexXx - verpönte Namen? Gibt es Schreibweisen die ihr bei Namen nicht mögt?

    In sämtlichen Spielen und vorallem in dessen PvP Bereichen soll der Name die Aufmerksamkeit auf sich ziehen, den Gegenspieler reizen usw. Da wären ein paar Klassiker die ich über die Zeit gesammelt hab: Ali Fikdusimir, Schniedlwoods oder aber Dersichniewaescht.(Letzteres ist mein persönlicher Favorit)
    Ich habe überhaupt nichts gegen sämtliche Namen ohne Ausnahme. Ich kann mich aber noch gut an Zeiten erinnern, in denen ich vor etlichen Jahren in einer Gilde war und einen Charakter von mir löschen musste aufgrund seines Namens "W H I T E D E A T H". Der Leader gestatte lediglich normale Vor und Nachnamen, ohne Sexismus, Gewalt, Beleidigungen, Titel, Fantasie-Namen/Wörter.

    -) Alter Ego - Welche Namen verwendet ihr, um zu entspannen/mal nicht nach den Regeln zu spielen?

    öh keinen anderen mehr.

    -) Verflossen und vergessen - Habt ihr alte Namen, die ihr einfach nicht mehr verwendet?

    Darth und Partypumpkin. :D  

    -) Bisaboardler - Werbung durch den Namen. Schon mal erlebt?

    Hier zumindest noch nicht.

    -) [ACDC] [GTL] [TUZ] Clankürzel, wie steht ihr dazu?

    Ich mag es überhaupt nicht an irgendwas wie Claninterne auferlegte Regeln gebunden zu sein.
    Ansonsten stören mich da ebenfalls keine Kürzel.

    -) Sollte man seinen Namen ändern dürfen oder sollte er fix bleiben um Verwirrungen zu verhindern?

    Man wird seinen "Namen" immer ändern dürfen...selbst den richtigen Vornamen eines Menschen, wenn gewisse Grundvorraussetzungen erfüllt sind.
    Verwirrung ist kein Verbietungsgrund.

    Also ich glaube mit diesem Paralleluniversum ist die HoennRegion aus der 3.Generation gemeint, mehr nicht, deshalb glaube ich nicht, dass das irgendein Hint von GF sein soll

    Entweder hast du nicht richtig gelesen oder den Begriff falsch verstanden.
    Selbstverständlich geht es in diesem Dialog explizit um die Hoenn Region, aber eben auch um den Ursprung der Megaentwicklung.

    das ändert trotzdem nix daran das sich pokemon in den hauptspielen! (Nicht in den Spin-offs) nicht mit den trainern verschmelzen werden, das werden die nicht einführen.

    Die Informationslage zu dem sogenannten Ash-Quajutsu ist äußerst dürftig.
    Woran machst du das fest, außer an deiner persönlichen Meinung?

    Zudem es wieder ein zu "neues" system wäre, wir haben gradmal erst den Feen Typ reinbekommen und Megaentwicklung, da werden die nicht noch was reinschmeißen

    Du meinst wohl eher schon. Die Editionen XY gibt es bereits seit 3 Jahren, sprich Typ Fee sowie Megaentwicklung.
    Eine neue Form der Entwicklung in Sonne&Mond einzubauen würde ich deswegen nicht gerade als zu früh deklarieren, geschweige als reinschmeißen.

    Es gibt verdammt viele spiele wo Freundschaft eine Rolle spielt, Bravely Default, Bravely Second, Dragon Quest, Final Fantasy etc, nahezu fast alle spiele die aufm ds sind ebenso Animal Crossing, Stardew Valley, andere farm spiele. In vielen Vielen guten RPGs wirst du oft das Thema freundschaft als hauptthema finden da viele Hauptchars aus Freundschaft etwas für einen freund tun.

    Ja, für meinen Geschmack etwas zu viel des Guten. :P ...
    Ich fände wie andere User beschrieben es auch mal intressant den Sachverhalt aus der boshaften Perspektive zu sehen.
    Genügend Ansätze gibt es bereits: TM21 Frustration, Items/gewisse Taten des Spielers die die Zuneigung senken. Warum also kein Gegenstück der "positiven Megaentwicklung"? Bspw. in ähnlicher Form von Colosseum/XD in denen die Herzen der Pokémon künstlich verschlossen wurden.

    Um das Thema Schwierigkeitsgrad zusammenzufassen und einen gewissen Realitätsstempel aufdrücken zu können, kann man sagen das sich hier einige User nach einem (zumindest etwas höheren) einstellbaren/vorhandenen Schwierigkeitsgrad sehnen. Ich gehöre da genauso zu. Worum es uns hauptsächlich geht wenn wir davon reden ist zwischen dem Anfang und dem Endspiel. Quasi nichts anderes als die Zeitspanne der Storyline. Daran wird GF aber wahrscheinlich niemals rütteln, jedenfalls nicht für die Haupteditionen die für die handhelds erscheinen.(OR/AS Coverlegendäre sowie Rayquaza's Fangrate wurden zugunsten des Spielers reduziert weil diese Storyrelevant sind)
    Sollte sich GF in Sonne&Mond wieder für den Einbau eines höheren Schwierigkeitsgrads eintscheiden, dann außerhalb der Story. In den Formen wie aus vergangenen Tagen (Duellturm, Kampfzone, usw.) oder etwas neues? Ich denke da an einen Teil der Story von The legend of Zelda - a link between two worlds. In der der Protagonist gezwungen ist dem Bösewicht in ein Paralleluniversum zu folgen, welches-oh wunder- einem wesentlich mehr abverlangt.
    Lustigerweise ist in der Delta Episode aus OR/AS ebenfalls die Rede eines Paralleluniversums.

    Diesen relativ kurzen Dialog fand ich damals schon äußerst merkwürdig.
    Ich denke hier stellt sich nicht die Frage danach, ob es sowas wie Paralleluniversen in der Welt der Pokémon gibt. Sondern nach der Geschichte dahinter, wie und woher Amalia/die Meteoreaner und zurückliegende Generationen dieses Wissen zu Kenntnis genommen haben.(Warum sollte GF sonst so ausführlich durch Amalia darüber reden lassen? Ich denke das kommt nicht durch jede Nacht Sterne angucken. :P )

    irgendwo wurde mal gesagt das jedes vollentwickelte Poki irgendwann eine Mega haben wird

    :threeeyes::huh: ?( :?::!::assi:
    Ich hab' ja schon viel gehört aber das? Selbst unter Pokéwiki oder sonst wo steht davon nichts geschrieben. Ich weiß nur von einem ursprünglich Geplanten und das ist Libelldra, welches aufgrund einer künstlerischen Blockade verworfen wurde.
    Nicht das ich es als schlecht betrachten würde wenn jedes einzelne Vollentwickelte eine Mega-Evo. bekäme- aber ohne seriöse Quellenangabe schenke ich dem kein Vertrauen.

    Ich hoffe weiterhin das Sonnfel und Lunastein keine zu große Rolle spielen. Eventuell eine Weiterentwicklung, aber wie? Sonnenstein und Mondstein geht ja nicht.

    Why not? Es muss ja nicht direkt eine Weiter- oder Megaentwicklung sein.
    Diancie ist aus Rocara durch eine Mutation entstanden, ansonsten weiß man darüber auch nicht mehr.
    Ich würde daher nicht gänzlich ausschließen das GF ähnliches für Lunastein/Sonnfel geplant hat.

    community.bisafans.de/galerie/index.php?image/98774/


    Hab die beiden mal neben die Logos gepackt.
    Sieht garnicht mal so abwegig aus.

    Immer wieder wenn ich mir die Logos zu SM ansehe denke ich sofort an Sonnfel und Lunastein. Das Sonnensymbol hat sogar die selbe Anzahl an Zacken wie ein Sonnfel. Das Mond Symbol ähnelt ebenfalls einem Lunastein sehr, wenn man sich nur die Nase (oder ist das ein Mund) wegdenkt. Das Auge könnte in dem Fall die Kugel in der Sichel sien.


    Evtl. sind das sogar neue (Mega-)Entwicklungen für die beiden Pokemon.