Beiträge von Gamer Curry

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

    Man kann jetzt darüber streiten, was sich GF ursprünglich bei der Lore diverse Pokémon gedacht hat, sowie nachdem der Typ Fee eingeführt wurde. Am Ende kann das aber niemand beantworten und führt hier nur zum Streit da jeder auf seiner eigenen Empfindung gegenüber Feen pocht.

    Anscheinend überspringen hier manche Leute einfach die Texte von anderen. Ich kann eure Meinungen sehr gut nachvollziehen, warum Ihr dieses jenes oder welches als Feenhaft oder nicht empfindet. Aber das artet hier wieder aus in einer endlos Debatte die die nächsten Seiten einzunehmen droht.


    Back zum Topic:

    Falls die neue Region auf etwas exotischem basiert, wäre ich genau deiner Meinung!
    Neue Designs auf Basis exotischer Tiere wäre klasse :'3
    Vorallem ein Kolibri (Starter) Pokémon würde mir auch sehr gefallen. (Porygon-Z ist für mich kein Kolibri xD)

    und zwar was würdet ihr sagen ist besser X und Y oder AplhaSaphier und Omega Rubin?

    Das hängt ganz von dem eigenen Geschmack ab. x)
    ORAS hat die bessere Grafik, zudem kommen dort die Attacken-Lerner zusammen die es zuvor in XY nicht gab. (begünstigt für CP)
    Mir persönlich gefällt XY besser, aufgrund verschiedener Aspekte.

    kann mich nicht endscheiden da das Reh in X schön ist

    Die verschiedenen Pokémon lassen sich sehr einfach durch das GTS ertauschen. =)

    aber mein lieblingscharackter in Hoenn ist (Troy )

    Tjo, den gibtet hauptsächlich in Hoenn :D

    Ehrlich gesagt habe ich mir bis vorhin noch nicht einmal Gedanken darüber gemacht, welche Typ Kombinationen eventuell nicht zu einem Pokémon passen könnten. Weil alles bisher für mich plausibel aussah und zumindest nicht ganz abwegig undurchdacht.

    Ich muss dir bei einigen Punkten widersprechen. Wie zu dem "nicht passen" zum Feentyp. Für mich passt Guardevoir perfekt als Fee. Fee ist für mich etwas magisches. Etwas mythisches. Psycho ist die Gedankenkraft, was aber etwas anderes ist als Magie.

    Ich denke du interpretierst da zuviel hinein. Magie ist für mich der Oberbegriff gewisser Spezieller Typen der diese vereint. Das hat in meinen Augen nichts damit zu tun, inwiefern etwas magisch oder mythisch erscheint.
    W : "Magie (von altgr. μαγεία mageía ‚Zauberei‘, ‚Blendwerk‘), abgeleitet vom altiranischen Mager[1], bezeichnet die Zuordnung von bestimmten Kräften an Gegenstände, Ereignisse oder Lebewesen, die diese normalerweise nicht besitzen."
    Somit ist der Typ Psycho sehr wohl ebenfalls eine der vielen magischen Kräfte.
    Kleine Kinder hinterfragen auch nicht den Trick eines Magiers, sondern den Zaubertrick.

    Da Feen auch als "das Gute" dargestellt werden, ist die Verknüpfung von Fee und Monster für mich unvereinbar, egal ob beides auf Mythologien basiert.

    Warum müssen Feen ausschließlich das Gute repräsentieren? Klar, ist das Feen von ihrem Wesen her das gute Prinzip versinnbildlichen. Das ist allerdings der Stereotyp. Es gibt genügend Geschichten (Bspw. in der Zeit der Romantik von Edmund Spenser) über böse Feen.
    Besonders viele Beispiele für Pokémon lassen sich leider jedoch nicht dafür finden. Lediglich Granbull verkörpert nicht die klischeehafte kleine süße Elfe. Hoffentlich ändert sich das mit einer kommenden Generation.

    Ein Feenpkm, was ich persönlich sehr gerne sehen würde, wäre ein Satyr mit den Typen Fee/Kampf.
    Warum? Weil Satyre Feenwesen sind und daher vom Lore passen.

    Zu Satyrn ist von der Mythologie her sehr wenig bekannt.
    Sie stammen wahrscheinlich von Hekateros ab und sind dementsprechend ein Mischwesen, der männliche Gegenpart zu Nymphen/Waldgeistern.
    Dennoch beschreibt die griechische Mythologie sie als Dämon im Gefolge des Gottes Dionysos.


    Man kann jetzt darüber streiten, was sich GF ursprünglich bei der Lore diverse Pokémon gedacht hat, sowie nachdem der Typ Fee eingeführt wurde. Am Ende kann das aber niemand beantworten und führt hier nur zum Streit da jeder auf seiner eigenen Empfindung gegenüber Feen pocht.

    ber dass Pokemon verschwinden sollen, die man schon lange hat, habe ich noch nie gehört. Sicher, dass das Guardevoir nicht auf einer anderen Edition ist, oder so? Ich habe auch mal verzweifelt mein Team gesucht und am Ende war es auf einer anderen Edition, obwohl ich mir zu 100% sicher war, dass ich die da nicht hingeschoben habe.

    same here.
    Möglicherweise, da du dein Guardevoir schon länger besitzt, ist es auf dem Pc gelagert unter der CP Box. (Zwischen der letzten und ersten)
    Andernfalls fällt mir nurnoch die Möglichkeit ein das du es zum breeden in eine Pension gegeben hast.

    Es gibt schon seit längerem in der Wissenschaft die Diskussion zum Thema, ob es überhaupt eine echte Monosexualität gibt. Also echte Homo- und echte Heterosexualität. Denn einige Forscher sind der Auffassung, dass tatsächlich alle Menschen in irgendeiner Form bisexuelle Neigungen haben, die meisten diese aber aus gesellschaftlichen Gründen nicht ausleben. So sind die meisten Heterosexuell, weil es die gesellschaftliche Norm ist, und ein paar Leute "Homosexuell", weil sie sich allgemein mehr - aber eben nicht ausschließlich - zum eigenen Geschlecht hingezogen fühlen und die Gesellschaft sich wohler fühlt, wenn man eine Seite des Zauns führ sich gewählt hat - so die Forscher. Wie steht ihr dazu?

    Das Wort Gesellschaft ist in meinen Augen nur ein Trugbild. Alles und jeder der über keinen genormten Zustand, Beschaffenheit oder die nötige Vorschriftsmäßigkeit einhält wird erst schief angeschaut, belächelt und hinterher verspottet. Daher halte ich nicht viel von dem Wort Gesellschaft. Man sollte es umbenennen in Club der konventionellen Antipathisten.
    Dieses Denken ist tief in den Köpfen der Menschen verankert. Ich für meinen Teil interessiere mich absolut nicht für das Liebesleben innerhalb einer solchen "Gesellschaft". Solange niemand dabei ernsthaft zu Schaden kommt.

    Es gibt massig Länder, in denen Homosexuelle aufgrund ihrer Sexualität verfolgt werden, teilweise sogar zum Tode verurteilt werden können. Diese Länder berufen sich immer auf religiöse Thesen, um dies zu begründen. Was haltet ihr davon? Dahingehend ist es außerdem im Iran interessant, wo Transsexualität geduldet und entsprechende Operationen staatlich gefördert werden, während auf Homosexualität Strafe droht, was dazu führt, dass sich viele Homosexuelle umoperieren lassen um dem anderen Geschlecht zu entsprechen und somit "heterosexuell" zu sein. Viele begehen, da sie eben so am Ende im falschen Körper sind, irgendwann jedoch Selbstmord. Sollte der Staat da nicht seine Denkweise überdenken?

    Wie ich auch schon in anderen Themenbereichen schrieb: Religion ist kein Vorwand zum töten. Es dreht sich überall um den selben Schmand. "Passt uns deine Nase nicht, muss Sie ab, oder du musst weg". Die Gründe sind egal. Es passt gewissen Gruppierungen wie dieser "Gesellschaft" nicht ins öffentliche Bild. Ein Staat ist nichts weiter als auch nur Menschen hinter der Leinwand. Wenn diese Menschen dementsprechend genauso über Homosexualität denken, wird sich auch nichts daran ändern. Immerhin ist das ja immerhin (für sie) richtig, was sie tun und wie sie darüber denken.

    In Deutschland und einigen anderen Ländern ist es Homosexuellen Paaren nicht erlaubt zu heiraten - was natürlich im Vergleich zu den vorher genannten Thematiken eher ein Luxusproblem darstellt - oder Kinder zu adoptieren und das, obwohl das Grundrecht eigentlich gleiche Rechte für alle zusichert. Dennoch wird von vielen Parteien darauf gepocht, dass es so bleibt, "um die Familien zu schützen". Findet ihr so etwas gerechtfertigt? Sollten Homosexuelle heiraten dürfen? Und wie denkt ihr über die Adoption von Kindern durch Homosexuelle Paare? Diesbezüglich sei auch erwähnt, dass es in Ländern, wie den USA, wo das Gesetz die Adoption durch Homosexuelle Paare erlaubt, dennoch heterosexuelle Paare bevorzugt werden, auch wenn sie in einer sozial schlechteren Stellung sind.

    Wir stehen grade erst am Anfang damit gewisse Grundsätze niederzureißen. Darunter nicht das das Thema Geschlechter, Sexualität oder Farbige, weitaus mehr. Für Kinder die von Homosexuellen Paaren adoptiert wurden ist es natürlich schwer. Aber warum ist es schwer? Weil es nicht diese verfluchte Norm der Gesellschaft ist. Um das zu ändern bedarf es einiges, aber vorallem Zeit. Ich denke nicht das schon die nächsten Generationen völlig frei darüber entscheiden werden. Wenigstens gehen manche Länder bereits die richtigen Schritte.

    In Medien (egal ob Filme, Serien, Bücher oder Videospiele) kommen selten homosexuelle Figuren vor und wenn sind diese stark durch Stereotype überzeichnet. Homosexuelle Hauptcharaktere sind sowieso meistens ein rotes Tuch, sofern es keine einschlägige Literatur ist oder eben bei Independent Produktionen. Ist das wirklich noch zeitgemäß?

    In how I met your mother ist der Charakter James Stinson Homosexuell, während Barney, welcher im echten Leben tatsächlich Schwul ist, einen Heterosexuellen spielt. Ich persönlich fand es amüsant, das dort -nicht nur wie in sämtlichen anderen Filmen- Frauen in Bars aufgerissen wurden.

    Und nicht zuletzt: In Deutschland und vielen anderen "Erste Welt Ländern" wird mittlerweile sehr weitläufig über Homo- und Bisexualität aufgeklärt. Jedoch nicht über Asexualität, was dazu führt, dass viele asexuelle in ihrer Pubertät anfangen zu glauben, dass mit ihnen etwas nicht stimmt und sie wirklich "krank" sind. Sollte der Staat Asexualität in seine Aufklärungsprogramme aufnehmen?

    Ich finde es gehören ab einem gewissen Alter sämtliche Sexualitäten in Aufklärungsprogramme.

    Bezüglich der Aufklärung fällt natürlich auch der Bildungsplan ein, der das Thema Homosexualität, Bisexualität, Transsexualität und dergleichen stärker in die Schulausbildung im biologischen und gesellschaftlichen Bereich einbinden und damit die Schüler besser aufklären soll. Auch Paraphilien sollen in dem Rahmen angesprochen werden. Viele Eltern demonstrieren jedoch dagegen und behaupten, dass man ihre Kinder dadurch zu diesen Sexualitäten erziehen wolle. Was denkt ihr? Sollten die Schulen allgemein verstärkt über diese Themen aufklären? Sollte Homosexualität in den Aufklärungsunterricht aufgenommen werden? Was haltet ihr allgemein davon, dass einige auch bezüglich Heterosexueller Thematiken den Aufklärungsunterricht gerne "zensieren" würden, da sie ihn als unmoralisch empfinden?

    Ich denke, diese Eltern haben einfach Angst davor, dass Ihr Kind tatsächlich eine andere Richtung in der Sexualität einschlagen könnte. Um das zu verhindern, sieht man sich gezwungen, sie garnicht erst mit genannten Thema in Verbindung zu bringen. Das ist in meinen Augen falsch. Man sollte den Jugendlichen zeigen das es verschiedene Wege gibt, bevor sie im dunkeln ohne Ahnung umherwandern.
    Durch Aufklärung kommt niemand zu Schaden. Erst Recht keine sogenannte Gesellschaft. Das ist ledigliche das unkonventionell verängstigte Denken.

    Fangen wir in diesem Bereich sehr allgemein an: Habt ihr euch schon einmal mit den Thematiken der Geschlechter und all dem, was zwischen "Männlich" und "Weiblich" liegt auseinander gesetzt? Findet ihr, dahingehend sollte in Deutschland weiter aufgeklärt werden, um das Thema eher in das Bewusstsein der Leute zu bringen?

    Ich persönlich fühle mich wohl in meinem Körper und habe somit wohl auch das Glück, meine Geschlechterrolle zu erfüllen. In meiner Familie gibt es jedoch einen Fall bei dem dies nicht so einfach zu handhaben ist. Daher kenne ich mich auch etwas besser mit dem Thema aus. Ich fände es gut, wenn weiter aufgeklärt wird, damit zukünftige Generationen sich nicht mehr den Kopf über solch einen Schwachsinn zermattern und die ganze Geschichte als völlig normal abstempeln.

    Das dritte Geschlecht ist in Deutschland mittlerweile anerkannt und kann als dieses auf dem Ausweis und auch im Geburtsverzeichnis angegeben werden. Was haltet ihr davon?

    Mir egal, es schadet doch keinem?

    In vielen Ländern wird Transsexualität/Transidentität als Krankheit eingestuft, die entsprechend psychologisch und durch Hormone und eventuell auch Operationen behandelt. Dies macht es möglich, dass die Krankenkassen diese Behandlungen bezahlen. Einige betroffene fühlen sich durch den Titel "Krankheit" jedoch gebrandmarkt. Sollte es vielleicht eine andere Bezeichnung geben?

    Es ist traurig das die eigene Sexualität als Krankheit deklariert werden muss, da Krankenkassen nicht zahlen würden.
    Eine Krankheit in dem Sinne ist es jedenfalls für mich nicht. Es sollte aufjedenfall eine andere Bezeichnung dafür existieren. Eine die nicht derart abwertend klingt.

    In vielen anderen Ländern ist es tatsächlich recht einfach, das "Gender" auf dem Ausweis zu ändern und den Namen abzuändern, wie auch die Art, mit der man angesprochen wird - also entsprechend des andern Personalpronomens und anderer Titel, auf die man bestehen kann, auch vor den Operationen. In Deutschland und Österreich muss man erst eine ganze Reihe von Gutachten sammeln, damit entsprechendes beantragt werden kann - obwohl dies für die Betroffenen einen großen Stressfaktor darstellt und sie sehr belastet. Selbst in dafür spezialisierten Kliniken gab es Fälle, bei denen sich das Pflegepersonal weigerte, Transfrauen als "Frau XY" zu betiteln, solange im Ausweis noch das männliche Geschlecht eingetragen war. Sollte dahingehend die Gesetze etwas verändert werden?

    Auch wenn es sehr verwirrend ist finde ich sollte man dem Beachtung schenken, da dies vielen sehr nahe geht.

    Ein ähnliches Problem gibt es in vielen, wenn nicht sogar den meisten Ländern für diejenigen, die sich dem dritten Geschlecht oder als Neutral fühlen. Denn die meisten Sprachen bieten keine Anreden für solche Personen, während es für diese jedoch belastend ist mit etwas angesprochen zu werden, das ihnen nicht entspricht. Daraus entstehen teilweise neue Wortschöpfungen wie "Professorx", die von vielen belächelt werden. Was denkt ihr darüber?

    Da ist es wieder, das belächeln. Ich weiß nicht wie man sich daran derartig aufhängen kann. Mir wäre es vollkommen Schnuppe wie ich jemanden nennen soll, solange es ernst gemeint ist.

    Auch Fetische sind soweit ein Thema, über das offiziell wenig aufgeklärt wird, obwohl sehr viele Menschen den ein oder anderen Fetisch haben. Dies ist aber erneut etwas, dass bei einigen - gerade eher unsichereren Jugendlichen - teilweise zu starken Verunsicherungen führt, wenn sie entsprechende Fantasien entwickeln, da sie sich deswegen für "krank" halten. Bei einigen kommt dadurch enormer Leidensdruck zustande. Gerade unter dem Gesichtspunkt, dass die meisten Menschen irgendeinen Fetisch haben: Sollten diese nicht langsam ent-tabu-isiert werden?

    Alles was nicht schadet bishin zu SM finde ich völlig in Ordnung. Solange es den Beteiligten gefällt und niemand zu Schaden jeglicher Art kommt, warum nicht?

    Gerade Pädophilie ist ein Thema, das leider in vielen Kulturkreisen oft mit Straftaten in Verbindung gebracht wird. Betroffene fürchten eine komplette Soziale Ausgrenzung, weshalb sie über das Thema nicht reden und sich auch nie in Behandlung begeben, was jedoch nicht nur die Gefahr erhöht, zumindest zum Passivtäter zu werden, sondern auch die Gefahr von Depressionen und Neurosen. Was sollte eurer Meinung nach getan werden, um gegen das soziale Tabu dieses Themas vorzugehen? Wie könnte hier besser aufgeklärt werden?

    Ich habe Pädophile noch nie verstanden. Ich meine, nur weil ich auf Frauen stehe, schreite ich noch lange nicht zur Tat, selbst wenn ich Single wäre und ich zwanghaft nurnoch an "das eine" denken müsste. Natürlich muss diesen Personen mehr Hilfe geboten werden.
    Wie weiß ich allerdings leider selber nicht.

    Seit 2013 ist Zoophilie in Deutschland nun wieder illegal, da ein neues Tierschutzgesetz eingeführt wurde - während übrigens die Kastration von Ferkeln ohne Betäubung weiterhin erlaubt ist. Viele Menschen mit entsprechenden Ausrichtungen wehren sich gegen dieses Gesetz, besonders bezüglich Hunden, die tatsächlich teilweise durch ihr natürliches Verhalten die Paraphilie ihrer Herrchen und Frauchen zufrieden stellen können. Ist das Gesetz dennoch gerechtfertigt?

    Uhm. Das ist eines der Themen die für mich schwer unter die Gürtellinie gehen. Mir wird ehrlich gesagt schon schlecht wenn ich nur daran denke. Allerdings muss ich auch hier eisern bleiben und meinen Grundsätzen folgen.
    Solange den Beteiligten kein Schaden jeglicher Art zugefügt wird, niemand gezwungen wird und bla...*würg*


    Jedem das seine.

    zu Pokemon-Hauptspiele/Edition
    - mehr an Anime halten

    Wie meinst du das genau? Ich meine die Kämpfe dort sind zwar nicht Rundenbasierend, aber dennoch (in meinen Augen) zum Teil grotesk. Pikachu müsste theoretisch nach Kanto schon nah an der lv. 100er Marke kratzen. Danach in Johto ist es aber direkt wieder so Schwach wie zu Beginn der Reise.^^

    - bei Pokemon-Begegnungen, Entscheidungsfreiheit: ob man das eigen Pokemon in Kampf schicken will oder nicht, damit man als erstes flüchten kann

    Ja so oder sowas ähnliches würde ich ebenfalls begrüßen. Durch die ganzen Top-Schutz wird man auf Dauer arm...

    - die Megasteine werden zu viel, diese müssen durch 6 fleksible Mega-Steine ersetzt werden

    Sehe ich genauso. Ohne Sortierung würde ich in meinem Beutel überhaupt nichts mehr wiederfinden. Ich denke zwar nicht das die breite Masse durch weniger ersetzt würde, aber sinnvoll wäre es allemale mehr Platz zu schaffen.

    - Bitte leichteres Rankommen an Itims und Personen wo man die Weiterentwicklung, Gestalt und Attacken verändern kann.

    Bis auf Weiterentwicklung und Gestaltsveränderung fände ich es ebenfalls wesentlich angenehmer, als stets rumfliegen zu müssen.

    nur alle neuen Pokemon kommen vor der Pokemonliga vor


    alle älteren Pokemon kann man nur nach der Pokemonliga einfangen

    Sehe ich keinen Sinn hinter, warum sollten Sie vorher nicht dort sein? Durch welches Ereignis sollen die aufeinmal auftauchen? xD

    Jahreszeiten und Tag und Nachtverhältnisse


    Aufbau von Orten und Geographische Landschaften waren auch super

    Yes! Von mir aus darf das ganze sogar noch feiner untergliedert werden. Ich hätte nichtmal was gegen interne Events á la Ostern/Halloween.
    Gebirge und generell Landschaften die nicht nur aus einer gleichmäßigen Ebene bestehen wirken wesentlich authentischer. :)

    Die Liste:


    Ich bin meine Liste nochmal durchgegangen und auch wenn ich kein Ornithologie bin, sind mir dabei ein paar Parallelen aufgefallen zu dem Konzept des Vogelpokémon sowie den Themen Sonne&Mond:


    Hawaii/zwischen Mauritius und Réunion : Insgesamt 175 Spezies, darunter eine Art der Sperlingsvögel mit Unterart der Singvögel. An sich nichts besonderes. Allerdings ähnelt diese Art nicht nur dem Konzept, sonder hat auch noch zwei verblüffende Namen:
    Leiothrix lutea auf dt: Sonnenvogel und Chinanachtigall. Zufälligerweise basiert Taubsi's Design ebenfalls auf dem eines Vogels aus der Familie der Sperlingsvögel, unzwar dem Haussperling und wäre damit ein ferner Verwandter unseres noch unbekannten Freundes. Soviel zu back to the roots. :D

    bei den Startern bin ich ganz klar anderer Meinung:
    Feuer soll so weit von Kampf fernbleiben wie nur irgendmöglich! Auch wenn ich das Design feier und Kampfpkm zu meinen Favoriten gehören, so ist noch ein Feuer/Kampf Starter das letzte, was die Welt jetzt braucht.

    Ich bin absolut deiner Meinung! Hinsichtlich der Typen und Entwicklungslevel gab es (Ohne Megaentwicklungen zu nennen) dennoch zwischen Gen1.-6. bisher neben dem Primären Typen jeweils 3 verschiedene sekundäre Typen.


    - Pflanze : Gift, Boden, Kampf
    - Feuer : Flug, Kampf, Psycho
    - Wasser : Boden, Stahl, Unlicht


    leider überwiegt bei Feuer der sekundäre Typ Kampf insgesamt 3x und wirkt daher überschüssig.
    Ich denke zwar nicht das der Primäre Typ sich jemals ändert, dennoch halte ich ich neue Sekundäre für frisch und angebracht.
    (Kombinationen die es bisher noch nicht gab?)

    etwas Pokémon bleibt auf dem 3ds, oder es wird komplett umgesiedelt auf PC Aber keine Konsole...

    Für die NX - was dieses Gerät auch immer einmal werden soll - kommt garantiert ein Pokémon Spiel heraus. Wenn auch nur ein Ableger in Form von Channel, Ranch oder Battle Revolution.
    GF wird die Hauptreihe allerdings nicht komplett nur für den Computer herausbringen, vielleicht wenn der Nintendo Markt zusammenstürzen würde, was er aber in absehbarer Zeit garantiert nicht wird.

    Welches der beiden Logos gefällt Euch am besten? :
    - Eindeutig Mond, genauso wie momentan 94 anderen. :)


    Womit verbindet Ihr Sonne und Mond? :
    - ohne laterales Denken? Genau an das: Die beiden Himmelskörper Sonne und Mond.
    - Ohne weiteres Nachdenken fällt mir ebenso das Sprichwort "Ein Unterschied wie Tag und Nacht" ein.


    Habt Ihr bereits erste Vermutungen, um was es in den Spielen gehen könnte? :
    - In Zelda Majora's Mask drohte der Mond vom Himmel hinabzustürz...nein, so was einfaches wohl dann doch nicht.
    - Möglicherweise um Wechselwirkungen, Gezeitenkräfte, statt wie in ORAS Niesel/Dürre, ein Hochwasser.
    - Thema Sonne und Mond auf Basis mythischer, religiöser oder Urzeitlicher Sagen.

    Deswegen glaube ich nicht ganz an eine Verbindung zu Kalos und denke eher, dass vielleicht Z ganz insgeheim im Sommer kommt. Als nächster Hype.

    Möglich ist alles, aber mein Bauchgefühl sagt mir das die Zygardeformen und vorallem das "Ash Quajutsu" nur für den Anime/TCG bestimmt sind. Mir erschließt sich nicht, weshalb sich dieser Starter derart verändert hat und sonst kein anderes.(Möglicherweise wurden diese nur noch nicht enthüllt?)
    Das GF seine Lieblinge hat ist klar, (Mewto, Glurak) nur wie will man dies in das Spiel mit einbinden, wenn Ash dort überhaupt nicht existiert? Back to the roots - Der Spieler wird gezwungen als Ashe herum zu laufen?


    Ich hoffe insgeheim auch dafür. Ich mag nicht bis zum Jahresende warten :'3.

    Stimmt, ich meinte, dass Zygarde dann der Anführer von 2 Duos wäre. Aber warum sollte die Zygarde-Formen denn keinen Sinn mehr machen?

    Ein Anführer von einem Duo ist mir nicht bekannt und Zygarde soll laut Eurer These gleich 2 bekommen?
    Klingt interessant. Möglich ist alles, GF muss nicht dem bisherigen Muster folgen.
    Ähnlichkeiten sehe ich bisher nur bei : Wetter Legenden, Tao-Trio sowie dem Kräfte der Natur Trio.
    Arceus ist der Anführer von 2 Trios, was Ihm durch den Status eines Gottes sowie die höchsten Gesamtwerte auch zuspricht. Da die Werte der verschiedenen Zygarde Formen bzw der Endform nicht bekannt sind, lässt sich dies für Zygarde ebenfalls nicht gänzlich ausschließen.
    Das Problem bei der ganzen Sache ist zudem das der Background des Trios unbekannt ist. Die gängigsten Theorien hierfür sind die nordische Mythologie und Alchemie.


    Abgesehen davon sind Diancie, Hoopa, Volcanion und Magearna auf der Bildfläche erschienen.
    Für meinen Geschmack ist es sehr schwer dort Verbindungen zu finden, so wie wir sie bisher kennen.
    Lediglich Diancie und Magearna weisen magere Ähnlichkeiten in Punkto Aussehen auf.
    Diese beiden zusammen mit Hoopa verbindet allerhöchstens die Größe, die allerdings auch variiert.
    Djinn(Magie), Roboter(Technik), Diamant(Rohstoff) und Volcanion Vulkan(Verarbeitung). Wenn ich raten müsste würde ich auf die Ultimative Waffe tippen. Das diese 4 zusammen mit Azett für den Bau zuständig waren. Das ist aber alles völlig aus dem Zusammenhang gerissen, da GF kurzerhand das nächste unbekannte Pokémon veröffentlichen könnte.

    Im Trailer wurden erste Konzeptzeichnungen gezeigt, unter anderem sind auch Autos zu sehen (siehe Anhang). Was sagt ihr zu diesen Bildern? Freut ihr euch darauf, dass es in den neuen Pokémon Editionen offenbar auch Verkehr geben wird?

    Ich habe absolut keine Vermutung auf welche Vogelart die Konzeptzeichnung abzielt. Allerdings bin ich mir relativ sicher, das diese die erste von weiteren 2 Entwicklungsstufen ist. Quasi das "Taubsi" der 7th Generation.
    Dazu habe ich mir den Spaß gemacht alle Vogelähnlichen Pokémon aufzulisten. Ausgelassen habe ich fast alle Mythischen sowie Prähistorischen.
    (Diese Angaben sind ohne Gewehr und eventuell nicht vollständig)


    Mit Hilfe dieser Liste kann man dann wiederrum andere Vogelarten die noch nicht verwendet wurden ausfindig machen und sich zusammenreimen was dran kommen könnte, aufgrund der Proportionen unseres noch nicht bekannten Freundes.


    Die neuen ingame Designs gefallen mir außerordentlich gut. Vorallem aufgefallen ist mir das die Wege wesentlich breiter konzipiert wurden.
    Die Zeichnungen verschiedener Wägen lässt einen auch vermuten das eine gewisse öffentliche Verkehrslage eingeführt wird.(Ähnlich der Trend Street mit Passanten)
    Die Konzeptwägen erinnern mich stark an die verschiedenen Berufe. Der Jeep für Umzugsunternehmen, das gelbe Fahrzeug mit dem Turtok für die Feuerwehr und letzteres für einen Krankenwagen. Wahrscheinlich wird man diese häufiger rumfahren sehen. Oder diese werden mit in die (Neben)Story integriert.

    Was sagt ihr zu den sonstigen Konzeptzeichnungen (siehe Anhang)?

    Das große Gebäude mit den verschiedenen Wasserpokémon drum herum könnte eine Arena darstellen.
    Genauso gut aber auch etwas ganz neues, wie bspw. neben bekannten Museen eine Ausstellung für Wasserpokémon, ein Schwimmbad oder sonstiges.

    Welcher Titel spricht euch mehr an, und welche Edition werdet ihr euch voraussichtlich kaufen?

    Der Titel "Mond" spricht mich mehr an. Allerdings bin ich mir absolut nicht sicher ob oder welche Edition ich mir kaufen werde.
    Das hängt von weiteren Informationen der Spiele ab.

    Schlussendlich wird noch "Und 2016 kommt alles in einem brandneuen Pokémon-Abenteuer zusammen" gesagt. Dementsprechend vermuten manche Fans, dass es jetzt zum Jubiläum mehrere Regionen in Sonne und Mond geben wird, welche man alle bereisen kann. Denkt ihr auch, dass es so sein wird?

    Der Spruch "...Kommt alles in einem brandneuen Pokémon-Abenteuer zusammen!" kann vielfältig interpretiert werden:
    - Alle Regionen in einer Edition bereisbar
    - Alle Pokémon in einer Edition fangbar
    - Alle bisherigen Features in Sonne&Mond vereint
    - Alte Charaktere kommen dort vor
    - Je nachdem wie man "alles" interpretieren mag

    Das erste Starter-Thema, welches ich mir vorstellen könnte, wäre Sternenbilder.

    Klingt interessant und würde ich auch als sehr schönes Starter Thema empfinden.


    Da noch keine News, bis auf ein vorraussichtlich angekündigtes Release, genannt wurden ist es unmöglich das sich das Starter Thema erschließt.
    Wir wissen auch ebenfalls nicht "wo" sich im realen Leben Gen 7. abspielt. Ich hatte von Hawaii gehört, was sich erstmal nicht schlecht anhört, vorallem da in den Bildern eine Palme zu finden ist. Allerdings gibt's Palmen auch in New York und sonst wo auf der Welt. Vielleicht ist es auch Spanien, das würde sämtliche Thesen über Hawaii und deren Religion verwerfen. Sollte es nicht Spanien sein dürfte sich diese These als genauso falsch herausstellen.


    be patient.


    Es werden schon neue News zu den Games kommen, wenn auch nicht direkt morgen.

    Schillernde Pokémon gab es ebenfalls erst ab der zweiten Generation, also nehme ich mal an, dass Pokémon aus den VC-Titeln nicht schillern können.

    Bitte keine ungefähren Angaben. Es gab/gibt Schillernde Varianten in der ersten Generation, allerdings konnte man die erst erkennen als man diese auf die zweite Gen getauscht hat.