Beiträge von Peddah

Die Kronen-Schneelande erwartet euch!


Alle Informationen zum zweiten Teil des Erweiterungspasses "Die Schneelande der Krone" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Kronen-Schneelande-Infoseiten | Pokédex | Routendex

    Quelle


    Hallo! Heute möchte ich nicht zwingend über Videospiele selbst sprechen, sondern darum, wie sie auf ihren Hüllen beworben werden: Durch das Design eines Covers. Oft hört man den Spruch, ein Buch nie nach seinem Einband beurteilen zu dürfen, aber zählt dieser auch für Videospiele und was sagt uns die Gestaltung des Covers über das eigentliche Medium? Heutzutage hat die Gestaltung der Hülle nicht mehr ganz den EInfluss auf die Kaufentscheidung, den er bei vielen Leuten noch vor der Zeit des Internets hatte - Ich kann mich jedoch noch gut daran erinnern, als Kind einfach Spiele im Laden von meinem Taschengeld zu kaufen, weil das Cover oder der Klappentext auf der Rückseite so interessant aussahen, man hatte ja oft keine andere Möglichkeit, um sich darüber weiter zu informieren. Problematisch ist jetzt nur, dass sich die Qualität der Hüllengestaltung oft schwankend war. Kennt ihr auch Cover, über die ihr reden möchtet?

    Hier mal ein paar Beispiele, was ich damit meine:


    Gute Cover

    • Super Mario Bros. - Die NES-Hüllen waren damals sehr einheitlich gestaltet, weshalb ich es immer wieder erstaunlich finde, wie man es damals geschafft hat, mit so wenigen Informationen ein Spielprinzip darzustellen. Allgemein sehr ikonisch und könnte hier für so ziemlich jeden anderen Mario-Titel stehen.
    • Earthbound - Alleine diese psydelischen Linien im Hintergrund machen das Cover zu etwas Einzigartigem, womit es auch den ganz speziellen Stil des Spiels repräsentiert. Das Beste daran ist sowieso, dass man den Protagonisten Ness noch im Visor des Starman sieht.
    • Grim Fandango - Sieht einfach aus wie Filmplakat aus den 20er Jahren, wo sogar die sonst nervigen Werbesprüche irgendwie dazupassen. Passt perfekt zu dem Spiel, das sich auch vom Film Noir inspieren lassen hat.


    Schlechte Cover

    • Ico (US-Version) - Manchmal ist es vielleicht doch ganz gut, den Hauptcharakter eines Spiels nicht in den Fokus zu rücken. Man könnte fast denken, in dem Spiel geht es um kein komisches Kind, das mit einem Stock kämpft und untergräbt dabei, was es eigentlich ausmacht. Die komplette Atmosphäre des japanischen/europäischen Designs geht komplett verloren und es sieht einfach furchtbar... billig und generisch aus. Gilt als eines der schrecklichsten Cover überhaupt und es wundert niemanden, dass sich das Spiel in der Folge verhältnismäßig schlecht in den Staaten verkaufte.
    • Mega Man (US-Version) - Dazu muss ich hoffentlich nicht viel sagen. :D Sieht nicht mal wirklich aus wie Mega Man, sondern wie ein etwas deformierter, mürrischer Typ mit Knarre in der Hand.
    • Bioshock Infinite - Ganz sicher nicht der Definition nach "schlecht", aber wirkt halt (gerade für Shooter) unfassbar austauschbar und ich habe nie so wirklich verstanden, wie das Spiel damit repräsentiert werden soll. Ist generell ein Problem der frühen 2010er-Jahre, dass die Leute in den Marketingabteilungen wohl der Meinung waren, dass sich nur Spiele mit einem einzelnen, coolen Typen auf der Hülle verkaufen, die mit Waffen posieren. Das Wendecover fand ich da schon immer deutlich passender.

    Noch ein kleiner Funfact, der in die Kategorien nicht wirklich passt: Wusstet ihr, dass Kirby auf manchen US-Hüllen seiner Titel auf irgendwas unfassbar sauer ist? :(


    Diskussionsanregungen

    Was sind eure liebsten Cover?
    Welche gefallen euch nicht?
    Was sollte ein gutes Cover ausmachen?

    Habt ihr schon einmal ein Spiel wegen des Covers gekauft?

    Ori and the Blind Forest (PC)

    Besitze das auch schon ewig, aber bin nie dazu gekommen es zu spielen, obwohl ich immer viel Spaß an Metroidvanias habe und immer nur Gutes darüber gehört hatte. Finde es sehr kurzweilig und hat durch den tollen Artstyle und die Mechanik, dass man sich eigene Checkpoints setzten kann seinen ganz eigenen Charme. Bin gerade in diesem Lavagebiet (also dem dritten wichtigen "Punkt" auf der Map) und es ist mittlerweile wirklich fordernd geworden. Finde es nur etwas schade, dass es keine Bossfights gibt, aber dafür existieren anscheinend diese Rayman-artigen Verfolgungssequenzen (Die vermutlich viele hassen), welche mir tatsächlich trotz der Schwierigkeit sehr gefallen haben.


    Baba Is You (PC)

    Habe durch den Beitrag von Creon wieder einmal Lust darauf bekommen, aber uff, die Rätsel sind nach den "einfachen" ersten beiden Welten mittlerweile so absurd schwer geworden. Habe eine Stunde gespielt und dabei sogar den letzten Level der Ruins mal fertig geschafft, aber bin dann in der Fall-Welt schon wieder kurz vorm Verzweifeln gewesen und hab 15 Minuten nur den Bildschirm angestarrt, weil ich einfach keine Idee mehr hatte. xD Bei einem anderen Level denke ich, auf der richtigen Spur zu sein, aber hab's dann doch nicht geschafft und aufgegeben.


    Professor Layton und der Ruf des Phantoms (DS)

    Scheine mich gerade wieder in einer Rätselspielephase zu befinden, haha. Ich hatte als Kind viel Spaß mit den ersten beiden Layton-Teilen, habe dann aber irgendwann aufgehört, die Serie zu verfolgen und auch nicht mehr mitbekommen, dass es davon auf einmal so viele Teile gibt - Was umso besser für mich ist, weil ich das jetzt alles nachholen kann. :D Deswegen vor einiger Zeit "Die verlorene Zukunft" nachgeholt (beim Ende geweint ngl) und jetzt halt diesen Teil, sind wirklich tolle Spiele, wenn man zwischendurch mal paar Rätsel lösen will. Bin aber noch nicht über das zweite Kapitel hinaus.


    Ansonsten hab ich auch mal das erste Fire Emblem auf der Switch bisschen ausprobiert, aber bin da noch nicht so weit und kann auch nichts interessantes darüber erzählen. Muss auch mal schauen, ob ich das überhaupt durchspielen will, weil obviously viele QoL-Features der späteren Teile fehlen und das schon etwas anstrengend ist.

    Hast du im zweiten Wort vllt einen Buchstabendreher drin? Würde sonst sagen "Ein beliebter Urlaubsort, der im Sommer von Touristen überlaufen ist."


    Und abgeben, wenn richtig.