Nichts besonderes, aber dennoch gut

  • Für meinen Opa zum Geburtstag habe ich Muffins gebacken. Die Blumen sind aus Omas Vorgarten.


    Die Muffins sind aber nicht so lecker, ich weiß nicht so genau woran es liegt. Mein Opa mag sie aber und hat welche gegessen.
    In der Anleitung stand, die Kakaomasse oben auf den hellen Teig und mit einer Gabel dann durchziehen, damit ein Marmormuster entsteht, ich habe aber die Schokoteig ein wenig unter gerührt.
    Das nächste Mal werde ich bei einigen Muffins den Teig ganz unter rühren und bei anderen mal nichts machen. Ich möchte sehen, was dann passiert.




  • Meine Abgabe für den Bau ein Pokemon aus Lebensmittel. Ich habe mich für Alola-Digda und Alola-Digdri entschieden, da sie für mich sehr einfach zu machen sind zum einen und zum anderen, meine letzten beiden Abgaben haben die User nicht als dass erkannt, was sie sind. Deshalb wurden es diese Pokemon, da sie klar erkennbar sind. Ich muss durch meine Behinderung eben immer schauen, was kann ich machen, welches Pokemon ist leicht darzustellen.


    Zutaten:
    - Popcorn
    - Spaghetti
    - Smarties
    - 1 Packung Mohrenköpfe

  • Ich wollte eigentlich zum Essenswettberb des BBs Onix abgeben, habe es aber nicht getan, da ich mit der Abgabe nicht zufrieden war. Zu dem Wettberwerb, bei dem Dinge beendet werden sollten, entschied ich mich mein Onix nochmal neu zu machen, um es abzuschließen.



    Ich habe mich dazu entschieden es Steinhagel einsetzen zu lassen.


    Für die Gurken habe ich mich deshalb entschieden, da die Form am besten zu Onix passt.


    Der Untergrund besteht aus klein geraspelter Schokolade und dann Müsli. Es soll rauen Boden darstellen, auf dem die Steinschlange zu sehen ist, da er zu ihr passt.
    Die Ringe bilden den Angriff.

  • Ich habe meinen eigenen Big Mac gemacht.


    Zutaten:
    - Burger Brötchen
    - Burger Gurken
    - 2 Scheiben Käse
    - 1 Tomatenscheibe
    - 3 Salatblätter
    - 1 Frikadelle (Selbst gemacht)
    - Senf/Ketchup



    Zubereitung:
    Das Brötchen aufbacken, die Frikadelle braten.
    Die Frikadelle danach in zwei Hälften schneiden.
    Auf die obere Brötchenhälfte wird Senf gestrichen.
    Auf die untere kommt die erste Frikadellenhälfte und darauf eine Scheibe Käse.
    Nun wieder Frikadelle, Käse, Ketchup, Salat, Tomate und Gurke, die andere Hälfte oben drauf.
    Fertig.

  • Hallo @Animusic!


    Ich verfolge schon eine Weile als stille Mitleserin dein KuH-Topic aber muss jetzt mal einige Worte zu deinen letzten Werken verlieren.


    In der Gameboy Torte und deinem Digdri sehe ich noch einen künstlerischen Wert. Beides ist toll umgesetzt worden und man sieht, dass du dir bei Alola Digda und Digdri sehr viel Mühe gegeben hast. Die persönliche Schrift und den Hintergrund auf der Torte hätte ich mit einem Weichzeichner aus einem Bildbearbeitungsprogramm, das nicht Paint ist, verwischt, denn so sieht das doch unschön präsentiert aus.


    Wenn Onix eine Beschreibung hat, ist es mit viel Fantasie noch als dieses zu erkennen, aber was genau suchen einfache Muffins ohne besonderes Frosting und ein belegtes Burgerbrötchen mit gekaufter Frikadelle in diesem Topic? Ich möchte nun nicht, dass du mich falsch verstehst, deine Behinderung ist mir bekannt, genauso dass vieles für dich sehr anstrengend ist, aber mir erklärt sich der Sinn dahinter nicht so richtig. Die Brötchenmaus ist beispielsweise mit kreativem Hintergedanken geschaffen worden.


    Die Muffins hättest du beispielsweise mit Zuckerguss, Lebensmittelfarben und Streuseln ansehnlich dekorieren, oder dein Papa hätte ein Buttercremefrosting mit dir dafür machen können.


    Aber der Big Mac ist für mich als dieser nicht zu erkennen. Zuerst ist die Frikadelle (ist die gekauft oder selbstgemacht?) viel zu klein und nimmt zu wenig Fläche des Burgers ein und einen guten Burger macht die Tatsache aus, dass man mit jedem Bissen alles schmeckt. Also Belag und Sauce so gleichmäßig verteilt, dass man zu gleichen Anteilen alles schmeckt. Also anstelle der Frikadelle hätte ich zwei angemessen große Burgerpatties gemacht, den Käse hätte ich sonst noch zugeschnitten, damit er proportional nicht aus dem Brötchen raus schaut. Das stört mich nun doch ziemlich an der Optik dieses Burgers. Außerdem nutzt Mc Donald's Schmelzkäse dafür, dein Käse sieht nach normalem Käse aus. Auch fehlt da dieses Brötchen zwischen den Hälften, Zwiebelwürfel und die Big Mac Sauce, was diesen eigentlich ausmacht. Dafür gibt es mittlerweile auch schon Rezepte, die dieser nahe kommen oder auch von Develey eine Burger Sauce, die dieser ganz nah kommt.


    Dennoch finde ich nicht, dass das in dein KuH-Topic gehört, sondern überarbeitet, so dass es mehr ist als "nur" ein belegtes Burgerbrötchen in die Rezeptesammlung des Bisaboards.



    Ich hoffe du kannst meine Kritik nachvollziehen und in Zukunft besser umsetzen. Bleib am Ball!


    Paradoxa

  • Paradoxa schrieb:Burgerbrötchen mit gekaufter Frikadelle in diesem Topic?
    [/quote]Die ist nicht gekauft, nur weiß ich nicht, ob ich die Anleitung dafür hätte schreiben sollen?Ich wollte den Big Mac nicht 1 zu 1 nachmachen, sondern meinen machen. Die Burgersouse, die es fertig geht, kenne ich, aber sie schmeckt nicht.


    Die Muffins waren spontan, ich hatte also nicht so viel Zeit mit meiner Oma. Mein Papa hat nicht so viel Zeit, er muss arbeiten.



    Die persönliche Schrift und den Hintergrund auf der Torte hätte ich mit einem Weichzeichner aus einem Bildbearbeitungsprogramm, das nicht Paint ist, verwischt, denn so sieht das doch unschön präsentiert aus.

    Ich musste es machen, es ist Zensur, denn da sind sehr persönliche Sachen geschrieben, die im BB nichts zu suchen haben, deshalb habe ich da etwas herum malen müssen.

  • Hallo @Smaarty


    Ich muss sagen, dein KuH-Topic kann einem echt Appetit machen, sooooo viele leckere Sachen zum essen :D


    Am meisten gefallen mir dein Digdri und deine Owei-Eier, die kann ich mir als den Partyrenner schlechthin vorstellen!! :)  
    Auf meiner nächsten Party werde ich diese definitiv einbeziehen, da ich ja oft Pokemon-Motto Partys mache passt das super.
    Mann erkennt beide Pokemon definitiv sofort! Das finde ich echt megacool, eine super Idee für optische Snackmethoden!
    Deine Driftlon Ballons sind auch der Hammer! Das passt einfach super, den das Pokemon ist ja selber ein Ballon xD Mann könnte
    sich eine ganze Driftlon Armee damit basteln. Mit ein wenig Watte auf dem Kopf und ein wenig Eddingfarbe geht bestimmt noch ein Drifzepeli ^o^ Die Gameboytorte finde ich auch genial. Es würde mich wirklich interessieren wie du diese gemacht hast! Die Tasten und die Schrift sind einfach mal exakt wie auf einem echten Gameboy! Die anderen Lebensmittel sehen auch alle sehr lecker aus, aber mir persönlich fehlt da die optische Aufwertung in Form von irgendwelchen Pokemon (oder was anderes cooles) :) Wäre cool wenn du mehr in diese Richtung weitergehst. Viel Erfolg noch für deine weiteren Werke!! Ich hoffe da kommen noch mehr Pokemon-Lebensmittel.


    Ansonsten möchte ich deinem Papa noch für die Erwähnung im Zeitungsartikel gratulieren ^^

  • Pizza-Brötchen ohne Backen


    Zutaten:

    - 4 Brötchen

    - 100 g Erbsen

    -100 g Mais

    - 1 Scheibe Kochschinken

    - 1 Scheibe Käse

    - Ketchup



    Zubereitung

    Die Brötchen aufschneiden und auf einen Teller legen.


    Den Maiskolben waschen, abtropfen und dann die Körner abmachen, in eine Tasse füllen, bis es 100 g sind.

    Die Erbsen waschen, abtropfen und dann 100 g abwiegen.


    Den Schinken und Käse in Streifen schneiden und dann nochmals in Streifen, diese müssen recht klein sein.


    Die Zutaten alle zusammen in einer Schüssel mischen, danach auf die Brötchenhälften geben.

    Alles für 1 Minute in die Mikrowelle und danach den Ketchup drüber machen.

  • Für den berühmten Esswettbwerb im BB, habe ich mich für das süße Voltriant entschieden.



    Zutaten

    - 2 Packungen Lakritzschnecken

    - 1 Packung Bunte Schnecken

    - 1 Packung Marshmallwos


    Zubereitung

    Als 1. vorsichtig die ganzen Lakritzschnecken auseinader rollen. Teilweise gehen sie kaputt, vor allem, wenn sie fest aneinander kleben.


    Bei den Bunten Schnecken, die gelben heraussuchen und auch auftrennen. Kleine Stücke werden hier abgerissen, sie dienen als das Metall, in Voltriant.

    Die Lakritze immer einige Schnüre zusammenlegen und dann mit dem Kabelbinder zusammenschnüren, damit es hält. Sind 5 verschiedene Gliedmaßen zusammengestellt worden, müssen alle zusammengebunden werden. Im Anschluss dann die Körperteile nach dem Vorbild legen.

    An die passenden Stellen dann vorsichtig kleine, gelbe Stücke der Schnecken binden, damit es nicht rausrutscht, oder vorsichtig zwischen die Lakritze schieben.


    Auf die zusammengebunden Stelle beginnen sternenfömig die Marshmallows als Kopf zu legen. Jede Lücke mit einer neuen Reihe Marshmallows füllen und auch Marshmallows über schon vorhandene legen.


    -Fertig-

  • Mein Wichtelgeschenk für Shakkou.

    Ursprünglich wollte ich Qurtel zeichnen, aber es wurde leider nichts. Nach langem überlegen, wurde es dann Sonnflora.


    Zutaten:

    - Gurke

    - Rote Paprika

    - Gelbe Paprika


    Um das Blumenpokemon zu legen, habe ich ein Bild aus dem Internet ausgedruckt und dann als Unterlage benutzt. Zum Schutz lege ich das Bild in eine Folie, ansonsten ist das ganze Papier nass.

    Der Körper ist aus klein geschnittener Gurke, als Kopf habe ich gelbe Paprika benutzt, ebenfalls in kleine Stücke verkleinert

    Als Mund dient ein Teil einer rote Paprika.

    Leider kann ich mich nicht mehr erinnern, was die Augen waren, aber hier kann grüne Paprika genutzt werden, einfach 2 kleine Stück abschneiden oder ein längeres Stück halbieren.


    Als Gras dienen längere Gurkenstücke und für die roten Blumen, habe ich kleine Paprikateil verwendet.


    Links oben im Bild habe ich noch eine Paprikasonne gelegt. In die Mitte 4 rote Stücke und außen, dazwischen dann längere Gelbe.

  • Hewwo!


    Ich muss sagen, ich finde deine Kreationen teilweise echt süß! Dein Voltriant sieht auch echt gut aus, man erkennt das Pokémon (bzw Ultrabiest war es glaube ich) auf jeden Fall und es besteht auch aus Dingen, die zusammenpassen. Außerdem finde ich den Namen der Datei, "100.000 Zuckervolt" toll, haha.

    Dein Sonnflora erkennt man im Prinzip auch, wobei ich meinen persönlichen Geschmack reinbringen muss: Ich hasse Paprika. xD Aber gut, das hat ja nichts mit deinem Werk zu tun.

    Nichts desto trotz passt Gemüse ja super für ein Blumenpokémon. Wobei ich, glaube ich, eher kleine Salatblätter (zum Beispiel Feldsalat) für die Blätter an Sonnflora benutzt hätte. So würde man das Pokémon noch besser erkennen.

    Jedenfalls, wie gesagt, finde ich deine Ideen echt süß und auch ganz gut umgesetzt. Leider muss ich Paradoxa Recht geben, dass es bei ein paar Sachen irgendwie schon an der Kreativität und Fertigkeit mangelt, beim Burger zum Beispiel. Aber dazu hat sie ja schon genug gesagt, ich will es dir jetzt nicht reinwürgen, zumal du dich in der Hinsicht gebessert und mittlerweile kreativere Werke gepostet hast. Außerdem ist es ja auch irgendwie ein freier Bereich. Wenn es für dich Kunst ist, dann ist das so.


    Ich hätte übrigens eine kleine Idee für dich! Kennst du Bento-Boxen? Wenn nicht, das ist sozusagen das, was man in Japan mit zur Schule oder Arbeit als Mittagessen mitnimmt und besteht überwiegend aus Reis, wird aber oft auch schön dekoriert und macht eine gute Mahlzeit aus. Als Pokémonbeispiel, so kann eine Bento-Box beispielsweise aussehen.

    Ist natürlich auch teilweise ziemlich aufwendig, aber eine gute Möglichkeit, sich mit Essen kreativ auszutoben.

    Und joa, mehr habe ich gar nicht zu sagen. Ich werde dein Topic auf jeden Fall noch weiter stalken, hehehe.

  • Hey Smaarty!

    Ich finde es nett, dass du immer versuchst, aus möglichst einfachen Zutaten Pokémon zu bauen. Für meinen Kommentar picke ich daher Voltriant und Sonnflora.


    Zuerst zu Voltriant: Ich weiß, dass es für den Kaezb...dingens-Wettbewerb entstanden ist. Bin mir sicher, dass da schon ein paar Kommentare kamen, aber die hab ich nicht gelesen. Verzeih also bitte, wenn da schon was genannt wurde.

    Im Großen und Ganzen ist es dir wirklich gut gelungen. Man erkennt auch ohne Beschreibung und Name sofort, um welches Pokémon es sich handelt. Die Idee mit den Lakritzschneckenschnüren war wirklich super, weil die Voltriants "Kabelgewirr" perfekt darstellen. Du hast die Schnüre auch gut aufgelegt, die Pose passt so echt gut und auch die gelben Stücke waren eine gute Idee und die Kabelbinder passen an sich auch echt super ins Gesamtbild.

    Was dir - aus meiner Sicht - nicht ganz perfekt gelungen ist, ist allerdings der Kopf. Farblich natürlich super und die Idee ist auch passend. Allerdings ist es dir leider nicht gelungen, damit die Kopfform ordentlich darzustellen. Es ist ja eher eine Kugel mit vielen Stacheln und durch die sehr runden und sehr nah aneinandergelegten Marshmallows wirkt der Kopf leider wie eine etwas zu große Flauschekugel. Ich denke, es wäre besser gelungen, wenn ihr Schlagsahne oder Eiweißspritzglasur sehr, sehr steif geschlagen und dann mit passenden Tüllen den Kopf aufgespritzt hättet. Ansonsten hättest du (Achtung, keine Kritik an der Optik!), damit die Abgabe komplett essbar ist, was mir persönlich bei gerade diesem Wettbewerb wichtig ist, die Kabelbinder durch gekochte Glasnudeln ersetzen können. Die haben auch so eine weiß/durchsichtige Farbe und wären zumindest essbar gewesen.

    Die kleinen Glühbirnen sollen vermutlich nur symbolisieren, dass das Pokémon Elektrizität abgibt?


    Sonnflora: Auch hier erkennt man, was für ein Pokémon es sein soll und ich finde es schön, dass es komplett essbar ist und die Zutaten geschmacklich auch zusammenpassen. Die Sonne ist auch wirklich süß geworden! Vielleicht wäre es aber besser gewesen, wenn du das Bild von Sonnflora vor dem fotografieren aus der Folie ziehst, weil man das leider recht deutlich sieht. Die Wiese lenkt zudem etwas vom Sonnflora ab, da sie ziemlich massiv ist. Hier wäre etwas dezenteres, wie zum Beispiel Schnittlauch als Gras, vielleicht etwas besser gewesen und hätte auch natürlicher gewirkt.


    Edit: ich hab den Kommentar schon um ~11 angefangen und dann die Seite nicht mehr aktualisiert .... :(

  • Leider muss ich Paradoxa Recht geben, dass es bei ein paar Sachen irgendwie schon an der Kreativität und Fertigkeit mangelt, beim Burger zum Beispiel.

    Was ich gar nicht nachvollziehen kann, er ist ja meine eigne Kreation und soll keine 1:1 Kopie werden, zumindest sehe ich es so, aber okay, wenn andere es anders sehen.

    Nichts desto trotz passt Gemüse ja super für ein Blumenpokémon. Wobei ich, glaube ich, eher kleine Salatblätter (zum Beispiel Feldsalat) für die Blätter an Sonnflora benutzt hätte.

    Danke für den Tipp, darauf bin ich nicht gekommen.


    Ich hätte übrigens eine kleine Idee für dich! Kennst du Bento-Boxen?

    Kenne ich, aber da macht dann die Motorik nicht mehr mit.




    Ich finde es nett, dass du immer versuchst, aus möglichst einfachen Zutaten Pokémon zu bauen.

    Geht körperlich leider nicht anders.


    Was dir - aus meiner Sicht - nicht ganz perfekt gelungen ist, ist allerdings der Kopf. Farblich natürlich super und die Idee ist auch passend. Allerdings ist es dir leider nicht gelungen, damit die Kopfform ordentlich darzustellen. Es ist ja eher eine Kugel mit vielen Stacheln und durch die sehr runden und sehr nah aneinandergelegten Marshmallows wirkt der Kopf leider wie eine etwas zu große Flauschekugel. Ich denke, es wäre besser gelungen, wenn ihr Schlagsahne oder Eiweißspritzglasur sehr, sehr steif geschlagen und dann mit passenden Tüllen den Kopf aufgespritzt hättet. Ansonsten hättest du (Achtung, keine Kritik an der Optik!), damit die Abgabe komplett essbar ist, was mir persönlich bei gerade diesem Wettbewerb wichtig ist, die Kabelbinder durch gekochte Glasnudeln ersetzen können. Die haben auch so eine weiß/durchsichtige Farbe und wären zumindest essbar gewesen.

    Der Kopf ist ein Stern. Ich wollte Ursprünglich Zuckerwatte benutzen, aber die gibt es nicht zu kaufen. Der Kabelbinder dient um es realer wirken zu lassen und ich weiß. wenn ich etwas anders benutzt hätte, gäbe es Kommentare, weshalb ich keinen Kabelbinder benutzt habe.

    Die Sahne und die Glasnudeln sind eine gute Idee, aber dann kommen Kommentare, wie ekelhaft, wie kann man nur so etwas zusammen essen?

    Dabei muss ja alles so gegessen werden.


    Die Sonne ist auch wirklich süß geworden! Vielleicht wäre es aber besser gewesen, wenn du das Bild von Sonnflora vor dem fotografieren aus der Folie ziehst, weil man das leider recht deutlich sieht.

    Das habe ich leider erst beim Fotomachen bemerkt. Ich denke, wenn ich das Bild herausnehme, könnte alles verrutschen.


    Die Wiese lenkt zudem etwas vom Sonnflora ab, da sie ziemlich massiv ist. Hier wäre etwas dezenteres, wie zum Beispiel Schnittlauch als Gras, vielleicht etwas besser gewesen und hätte auch natürlicher gewirkt.

    Darauf bin ich auch nicht gekommen, aber es ist eine gute Idee.

  • Meine Abgabe für einen BB-Wettkampf. Mir ging es gesundheitlich gar nicht gut, aber mir was es wichtig, trotzdem etwas abzugeben, da ich nicht absagen wollte, ich habe schon einen anderen Wettbewerb nicht geschafft.


    Zutaten Voltobal süß

    - 2 Fruchtzwerg Rot

    - 2 Fruchtzwerg Gelb

    - 2 dunkle Cornflakes


    Zubereitung

    Auf einen Unterteller zuerst die beiden roten Fruchtzwerge geben und dann auf dem oberen Tel verteilen.

    Die gelben Fruchtzwerge kommen direkt darunter.


    Dort wo Rot und Gelb sich treffen, etwas Abstand lassen und dort dann 2 Kleckse aus gelben Fruchtzwerg machen als Auge, dort je einen Cornflake legen.


    Zutaten Voltobal herzhaft

    - Viele, kleine Minitomaten

    - Einige Scheiben gelber Käse

    - 2 Cornflakes


    Zubereitung:

    Minitomaten waschen und auf die obere Hälfte eines Tellers legen.

    Die Käsescheiben klein schneiden und auf die untere Hälfte setzen.

    Von einer Käsescheibe zwei Dreicke als Augen abschneiden und etwas über der Mitte des Pokemon legen. Auf die Scheibendreiecke kommen je ein Cornflake.

    Bilder

    • 1.jpg
    • 2.jpg
    • 3.jpg
    • 4.jpg

  • Frühstück für meine Lieblings 25, den besten Pfleger der Welt Lukas. Da er sich immer so lieb um mich kümmert und mein Papa schon oft früh zur Arbeit musste, habe ich für Lukas und mich Frühstück gemacht.

    Beim ersten Mal gibt es extra viel Auswahl, damit er auch satt wird, beim anderen Mal, habe ich ihm Rührei mit Tomaten gemacht und mir 2 Spiegeleier.


    Lukas hat sich jedes Mal wahnsinnig gefreut.

  • Papa und ich haben gebacken für meine Pfleger. Die Schokoglasur habe ich alleine aufgepinselt, leider ist einiges runter gelaufen, aber der Kuchen stand ja auf einem Brett.

    Der Kuchenteig war super lecker, ich habe extra ein wenig übrig gelassen.