Beiträge von Gaudium

Die Insel der Rüstung erwartet euch!


Alle Informationen zum ersten Teil des Erweiterungspasses "Die Insel der Rüstung" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Rüstungsinsel-Infoseiten | Pokédex | Routendex

    Wünscht ihr euch für das Gen4-Remake eine Von-oben-Kamera Perspektive, also so wie das Original? Oder eine frei drehbare Kamera wie in Schwert/Schild? Oder habt ihr vielleicht gar keine Vorlieben, ihr würdet beides genau gleich mögen?

    Ist mir eigentlich egal. Die Frage mit der freien Drehbarkeit der Kamera hängt auch damit zusammen, ob man davon profitiert, z. B. weil es versteckte Items oder Wege geben könnte, die durch das Drehen der Kamera aus einem anderen Winkel sichtbar werden. Wenn dies nicht der Fall ist, wäre es nur eine unnütze Spielerei ohne Zweck und kann daher wegbleiben. Da die Originalspiele nicht für eine drehbare Kamera konzipiert wurden und Game Freak die Sinnoh-Region sicherlich nicht jetzt darauf ausrichten wird, bezweifle ich sehr stark, dass es so etwas geben wird. Höchstens in einem offeneren Gebiet und dann auch nur dort, könnte ich mir eine drehbare Kamera vorstellen, z. B. im Großmoor oder beim Platz der Treue in Herzhofen.

    Ja das Spiel wurde von Tecent entwickelt. Für die Außendarstellung ist aber Game Freak verantwortlich genauso wie die Verhandlungen usw. da wird sicher keiner von Tecent angerufen haben und gesagt haben "Hey GF lasst uns mal für euch ein Moba entwickeln". Da wird schon einiges an Zeit reingeflossen sein und wer weiß ob nicht einige Elemente des Spiels sogar von Game Freak stammen wie die Modelle. Auf jeden Fall war die Präsentation und die Ankündigung dazu unter der Schirmherrschaft von GF. Tecent selbst hat doch kaum eine Rolle gespielt.

    Völlig falsch. Die "Außendarstellung" wie du sie nennst wird von TPC (The Pokémon Company) betrieben. Deshalb saß auch in dieser Präsentation und auch in der letzten Herr Ishihara, der CEO der TPC und nicht Masuda oder Ohmori von Game Freak. TPC ist sozusagen die Rechteverwalterin von Pokémon und vergibt die Lizensen an diverse Unternehmen, die dann im Auftrag von TPC Pokémon-Spiele herstellen. Game Freak hat mit der Vermarktung und Darstellung von Pokémon gar nichts zu tun, es sei denn es geht um die Hauptspiele bzw. aus eigenem Hause entwickelte Spiele, was - wie oft genug gesagt - bei den zuletzt vorgestellten Games nicht der Fall war. Weder New Pokémon Snap noch Pokémon Unite stehen in irgendeinem Entwicklungszusammenhang zu Game Freak. Auch müssen die Entwickler von Pokémon Unite nicht bei Game Freak anfragen, ob sie ein Pokémon Spiel machen dürfen, sondern bei der The Pokémon Company und beim Publisher Nintendo, weil die Games dann wohl auf einer Nintendo-Konsole erscheinen sollen. Hoffentlich wird es jetzt ein bisschen klarer.

    ???? und gamefreak hat was jetzt genau mit dieser präsentation zutun ????

    Ist die Frage ernst gemeint oder nur ein Troll? Ohne Game Freak würde das Spiel nicht einmal existieren...

    Pokémon Unite wird nicht von Game Freak entwickelt. Wenn dem so wäre, hätte irgendein Mitarbeiter von Game Freak wohl das Spiel vorgestellt. Es stimmt zwar, dass Game Freak beratunsresistent und weltfremd ist, aber mit Pokémon Unite haben sie rein gar nichts zu tun, da ihr Aufgabenbereich bei den Hauptspielen liegt und Pokémon Unite ist - offensichtlich und glücklicherweise - kein Hauptspiel. :grin:

    Aber dann nicht ein großes Projekt ankündigen. Von dem sie wissen, das ein Großteil enttäuscht sein wird.

    Woher sollen die Entwickler denn wissen, ob die Fans enttäuscht sein werden. Darf TPC denn nichts mehr Neues zeigen, nur weil Fans süchtig nach Hauptspielen sind und alles andere vom Pokémon Franchise ausblenden. Pokémon ist halt nicht nur Hauptspiel, Hauptspiel, Hauptspiel,....

    Früher kamen sogar sehr viel mehr Spin-Offs heraus als heute und auch da waren einige nicht so beliebt oder bekannt. Wir können froh sein, dass TPC nicht nur auf das leichte Geld bedacht ist, sondern auch mal mutige, neue Projekte entwirft, auch wenn diese nicht jedermann Sache sind.

    Gute Präsentation, aber auch nur deshalb, weil keine Hauptedition angekündigt wurde, was den Traum eines halbwegs qualitativ ansprechenden Sinnoh-Remakes noch aufrecht erhält.

    Ich weiß nicht so ganz, warum die Leute so enttäuscht sind. Waren die Fans so begeistert von Schild und Schwert, dass sie sofort ein weiteres gerushtes, unfertiges Spiel sehen wollen oder hätten sie lieber Pokémon Sleep als "großes Projekt" gefeiert? :wtf:

    Dass TPC wieder verstärkt auf Spin-Offs wert legt, was lange Zeit nicht mehr so war, finde ich eine sehr positive Entwicklung, auch wenn mich Pokémon Unite vom Genre her nicht anspricht. Auch von League of Legends war ich schon kein großer Fans.


    Ich hätte auch lieber ein neues Pokémon Colosseum oder ein richtiges MMO gesehen, aber wir leben halt nicht in einer Traumwelt und auf lange Sicht war das Nichtankündigen eines Hauptspiel-Titels doch die richtige Entscheidung. :grin:

    Wieder 11min?:unsure: Hoffe sie zeigen ein Highlight nach dem anderen und keine Apps oder Mini Spinoffs wie Café.


    Im Netz gingen ja paar Gerüchte rum. Von Sinnoh Remake, Lets Go... bis hin zu einem neuen "Pokemon Reborn Projekt" was die alten Gameboy Spiele auf dem Smartphone bringen soll. Ich lass mich mal überraschen.

    Ich hoffe gerade, dass sie nur Apps und sonstigen Müll zeigen...

    Denn ich habe dezent keinen Bock auf ein gerushtes Let's Go Spiel in diesem Jahr und ein noch gerushteres Sinnoh-Spiel im kommenden Jahr. Game Freak wird bei zwei DLC-Packs und einem Let's Go Ableger niemals die Ressourcen haben, ein den Erwartungen gerechtes Sinnoh-Remake auf die Beine zu stellen.

    Wenn doch ein Hauptspiel morgen gezeigt werden sollte, dann hoffe ich, dass es auf das Jahr 2021 datiert sein wird und nicht schon wieder auf Krampf das Weihnachtsgeschäft mitgenommen wird.

    Der Effekt ist zwar super, aber dass die Attacke erst bei aktiven Feldern benutzt werden kann macht sie zu situationsbedingt um sie wirklich gut nutzen zu können, selbst im CP meiner Meinung nach!

    Man hätte es ja so machen können, dass die Attacke nur eine Grundstärke von 65 (die Hälfte) hat und wenn man sie während eines aktiven Feldes einsetzt sie die doppelte Stärke hat und dass Feld zerstört!

    So kann man sie immer einsatzbereit und sorgt entweder als Überraschung oder Vorwarnung für den Gegner, damit er gar nicht erst Felder einsetzt!

    Ich sehe die Attacke eher als High Risk, High Reward an. In dieser Gen wurden zwar die Felder (leicht) generft, aber da hält spätestens ab dem 2. DLC-Pack niemanden davor ab, die Kapus im CP zu spammen, weil sie immer noch allesamt richtig stark sind. Außerdem kann man ja auch selbst ein Feld setuppen und auf Eisenwalze gehen. Niemand sagt einem, dass der Gegner das Feld auflegen muss. Da aber aber im OU immer mindestens ein Kapu im Team des Gegners war - oder im eigenen, wäre die Attacke damals praktisch nie tot gekommen. Wahrscheinlich nicht die beste Attacke, aber schwach oder unnötig würde ich sie auch nicht nennen. Kann in einigen Matchups ganz gut kommen.



    Diese Attacke ist eine absolute Enttäuschung für mich!

    Schwächer als Finale und selbst mit dem Boost von Nebelfeld kommt die Stärke dieser Attacke nicht an Explosion heran, wenn man nur die Grundstärke berücksichtigt!

    Diese Attacke ist das Opfer nicht wert, meiner Meinung echt keine Bereicherung für das Spiel!

    Man sollte hier nicht außer Acht lassen, dass Finale und Explosion Normal-Attacken waren, also den schlechtesten aller offensiven Typen haben, während diese neue Attacke vom Typen Fee ist. Sie kann also auch anders als andere Suizid-Attacken den Gegner sehr effektiv treffen, was wohl ein garantierter Kill auf jedes noch so defensive Pokémon zur Folge hätte, spätestens im Nebelfeld.

    Da ich selbst kein Freund von Suizid-Attacken bin, kann ich die Enttäuschung dahinter verstehen und wenn man bedenkt, dass Mondgewalt mit 95 Stärke fast genauso stark ist, wäre eine Power von 120 oder 130 vielleicht angemessener gewesen.

    Wobei ich ja sagen würde, jetzt ist es realistischer, als zuvor, oder?

    In Let´s Go hatte ich das Gefühl, sie sind alle gleichschnell und der Trainer hängt sie eher nicht ab.

    Ich weiß nicht, ob ich es realistischer nenne würde, wenn zu langsame Pokémon einfache despawnen und sich dann plötzlich hinter den NPC teleportieren. Abseits von Abras Entwicklungsreihe macht das nicht viel Sinn. Auch das Wegschieben des hinterherlaufenden Pokémon ohne das Pokémon zu berühren, weil GF die "Hitbox" zu groß gemacht hat, sieht einfach nur billig und lieblos aus. An sich würde ich mich ja freuen, dass das Feature wieder das ist, aber der Umstand, dass es selbst in HG/SS auf dem DS weniger dahingeklatscht wirkt, trübt meine Freude wieder. Ich muss da Arrior zustimmen. In Let's Go auf der selben Konsole hat man es doch schon gut gemacht. Warum denn jetzt nicht? Diese Random-Rückschritte immer und immer wieder lässt die Spieler erzürnen.

    Zu Legios sage ich mal gar nix. Da hat man es noch nicht einmal mehr versucht...

    Einwand: Warum stellen sie zu den Plüschis (diese sind daran angelehnt) dann die Packungen der beiden PLG-Spiele, die nun auch etwas älter sind? Is mir zuviel Zufall. ^^

    Weil Letz's Go die letzten Hauptspiele vor Schild/Schwert waren. Im obersten Regal sieht man übrigens auch die Verpackungen von Schild und Schwert, den aktuellen Hauptspielen.

    Eine neue Produktankündigung eine Stunde vor dem Release des DLCs wäre ein komischer Zeitpunkt, oder? Mal angenommen, es würde das Gen 4 Remake angekündigt, dann wäre doch der ganzen Hype des DLCs futsch. Marketingtechnisch wäre das ein ziemlich ungünstiger Zeitpunkt. Um den Pokemon-Hype aufrecht zu erhalten, müsste so eine Ankündigung in ein paar Wochen sein, wenn der Hype um den DLC wieder abgeflacht ist.

    Ja, richtig. Und deshalb würde ich auch nicht mit einer Gen-4-Remake-Ankündigung rechnen. Würde man das tun, würde sämtliche Aufmerksamkeit von den DLCs weggelenkt werden und alle wären nur noch Hype auf die Remakes.

    Sehr wahrscheinlich wird es Pokémon Sleep oder das neue Meisterdetektiv-Pikachu-Spiel, welches ja für die Switch erscheinen soll.


    Was den DLC-Anteil angeht, bin ich überrascht, dass überhaupt noch eine neue Präsentation kommt. Da stelle ich mir im selben Atemzug die Frage, was so bedeutend sein kann, dass dies eine eigene Präsentation rechtfertigt. Im schlimmsten Fall - und davon ist stets bei GF auszugehen - wird es nur ein Werbetrailer werden, um die Fans an den Release des DLCs zu erinnern, damit diese ihn ja nicht verpassen und die Zusatzinhalte bloß gekauft werden.

    Die Frage, die dabei aufkommt (auch dem YTer) ist bei diesem Gerüchten, ob sie wirklich echt sind. Denn die letzten Gerüchte rund um D/P-Remakes haben nahezu alle dasselbe beinhaltet (Mega-Entwicklung, Pokémon folgen dir...) und da fragt man sich natürlich, ob diese jetzt Teil des Gerüchtes sind, weil sie wirklich echt sind oder weil irgendjemand mal damit angefangen hat, dies zu behaupten und die Trolle, die Fake-Gerüchte erstellen, das einfach nachplappern.

    Wie Leafeon schon richtig sagt, hat das Wiederholen dieser Informationen aus verschiedenen "Gerüchten" nichts damit zu tun, dass diese stimmen, sondern weil es Inhalte sind, die die Fanbase wiederhaben möchte. Megas werden seit den desaströsen Dynamax-Pokémon mehr denn je zurückgefordert und das Hinterherlaufen der Pokémon ist eh ein No-Brainer.

    Aber weißt du, woran man ein Gerücht sehr schnell als Fake entlarven kann? Ich sage es dir: Es fehlen Informationen zu neuem Content, brandneuem Content. Damit meine ich so etwas wie die Überflieger-Funktion aus OR/AS, der Multinav oder das neue Fangsystem in Let's Go bzw. die generelle Nähe zu Pokémon GO, was zuvor bei keinem anderen Hauptspiel der Fall war. Infos zu Features, die man erst einmal mit Unglaube begegnet, weil es so etwas noch nie gegeben hat. Wir erinnern uns an die abstrusen - aber wahren - Leaks zum Dynamaxing bzw. Gigadynamaxing, was erstmal als Fake abgetan wurde, gerade weil es zu weit hergeholt schien. Dennoch: Game Freak remaked nicht nur ein altes Spiel, bringt alte Features zurück und klatscht neue Formen auf Pokémon. Nein, sie fügen auch eigene individuelle Features und Gimmicks dem Spiel bei und dazu wird nichts in diesem "Gerücht" gesagt. Vielmehr erinnert das "Gerücht" an einen Wunschzettel an bereits bekannten Features aus älteren Gens. Es wäre ja schließlich für einen Faker zu viel Arbeit, sich in die Köpfe von Game Freak hineinzuversetzen und zu überlegen, welche Neuheiten in einem Sinnoh-Remake kommen könnten.


    Egal, was Game Freak auch bringen wird, das Sinnoh-Remake wird Änderungen zum Original aufweisen und mit neuen Features einhergehen. Ich warte auf einen Leak, der gerade solche Dinge vorhersagt und nicht den Standardbrei, der bei jeder neuen Gen zurückgewünscht wird.


    Photorealistische In-Game Grafik ist da. PS5 und Series X werden ab 2021 mit Unreal Engine 5 spiele entwickeln. Jetzt braucht Nintendo nur noch eine Switch Pro raus bringen und Game Freak könnte mit dieser Engine theoretisch photorealistische Pokémon-Spiele produzieren. Mal sehen was passiert!

    Frage: Warum sollte Game Freak überhaupt photorealistische Spiele produzieren wollen? Habt ihr schon einmal einige Photorealistische Pokémon-Designs gesehen? Viele sehen nach Nightmare Fuel aus. Denen will man noch nicht einmal am hellichsten Tag im Starbucks begegnen und schon gar alleine in einer dunklen Höhle oder im hohen Gras. Jeder Kampf ein Jump Scare. Game Freak sollte das Genre zu Horror ändern. Ne danke...

    Davon abgesehen ist Game Freak mit Schild und Schwert noch weiter von Unreal Engine 5 entfernt als dieses Entwicklerstudio von einer Non-Profit-Organisation. Auch wenn die Entwickler plötzlich ein "realistisches Pokémon" machen wollten, fehlt den Entwicklern Talent, Erfahrung und natürlich auch die Ambitionen sich damit auseinanderzusetzen.

    Zum ersten "Leak":


    Ich kann mich erinnern, dass es damals einige Fake-Leaks gab, die den Glückstreffer gelandet haben, dass die neuen Spiele Schild und Schwert heißen. Das macht für mich die Namen "Time Diamond" und "Space Pearl" nicht glaubwürdiger, zumal die Namen für Remake-Verhältnisse sehr unkreativ klingen. Außer vielleicht Feuerrot und Blattgrün hatten alle Remakes Namen, auf die man erst einmal nicht so schnell kommt, weil sie zu den Cover-Legenden keine direkte Verbindung haben. => Daher unrealistisch.


    Zum zweiten "Leak":


    Noch viel unrealistischer, weil einfach jeder Wunsch eines jeden Spielers erfüllt wird. Außerdem werden hier keine neuen Features oder Entscheidungen, die es bisher IMMER in Remakes gegeben hat, genannt, sondern nur die Rückkehr alter beliebter Features, die von den Spielern langjährig gefordert werden. => Daher völlig absurd!


    Zum dritten "Leak":


    Fast schon am glaubwürdigsten, da auch "negativere" Dinge dargestellt werden, was eher zum gleichgültigen Game Freak von heute passt. => Daher glaubwürdiger, aber immer noch unrealistisch.

    Nun also...


    ..auch ich habe mir so manche Gedanken zu potenziellen Veränderungen in einem zukünftigen D/P-Remake gemacht und unter Hinzuziehung von OR/AS und Let's Go lässt sich Game Freaks Vorgehen und Denkweise an manchen Stellen recht präzise herleiten:


    Regionsstruktur: Sinnoh gilt aufgrund der unlinearen Geographie als eine, wenn nicht sogar DIE, komplexeste Region, die wir jemals bekommen. Dass eine solche Komplexität im Regionsaufbau ein Dorn im Auge von Game Freak ist kein Geheimnis. Man wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit an Stellen, die die Rückkehr zu früheren bereits besuchten Orten erfordern, dem Spieler die Möglichkeit geben, über dem Rivalen Perl, Prof. Eibe oder Cynthia an diesen Ort teleportiert zu werden. Hierbei habe ich konkret die Stelle mit der Enton-Wegsperre im Sinn, aber auch nach dem Sieg über Lamina die Rückkehr nach Jubelstadt, um von dort aus dann westlich nach Fleetburg zu surfen. In beiden Szenen trifft man interessanterweise Cynthia. Von daher würde es sich eignen, dass Cynthia den Spieler auf die Route mit den Enton bzw. nach Jubelstadt mitnimmt.

    Dass Game Freak die gesamte Geographie von Sinnoh abändert, halte ich für undenkbar und wäre auch zu viel Arbeit für die Entwickler. Wir kennen Game Freaks Weg mit dem geringsten Widerstand. Hier ist diese Denkweise mal ausnahmsweise nützlich...



    Optionale Gebiete: Neben stärkerer Linearität hat auch über die Jahre die Zahl an optionalen Routen und Dungeons abgenommen. Sinnoh hat jedoch durch die Eiseninsel einen sehr umfangreichen optionalen Ort geschaffen, der sogar durch eine Invasion von Team Galaktik story-relevant ist.

    Hier halte ich es für fast schon garantiert, dass GF die Eiseninsel verpflichtend machen wird. Die Entwickler müssen nur einen Arena-Trainer oder den Helfer, der stets am Eingang der Arena den Spieler mit Tipps versorgt, vor die Arenatür stellen und sagen lassen, dass Adam auf der Eiseninsel trainieren ist. Adam selbst wird dann im allerletzten Raum der Eiseninsel vorzufinden sein, der dann nach einem kleinen Dialog zurück zur Arena geht.

    Normalerweise bin ich kein Freund davon, wenn in einem Spiel ursprünglich optionale Inhalte dem Spieler nunmehr aufgezwungen werden. Jedoch macht es hier durchaus Sinn, was Storytelling und Spielgeschwindigkeit angeht. In den ursprünglichen Spielen, waren die Galaktik-Rüpel auf der Eiseninsel immer noch da, selbst nachdem Team Galaktik schon lange zerschlagen war. Und anders als der Rocket-Rüpel in Azuria City aus der 2. Gen gibt es auch keinen Dialog, der darauf hinweist, dass sie die Auflösung ihres Teams nicht mitbekommen haben. Würde man die Eiseninsel nun als fester Bestandteil der Story sein - und wenn wir mal ehrlich sind, haben wir alle die Eiseninsel auch als solche gesehen - bekämpft man nun die Galaktik-Rüpel an der vorgesehenen Stelle des Spiels, nämlich VOR dem Finale am Kraterberg. Hinzu kommt, dass in D/P der Abstand zwischen der 5. und 6. Arena ziemlich kurz war. Alleine das optionale Surfer-Backtracking und ebenso die optinale Eiseninsel waren die einzigen Aufgaben, die zwischen dem 5. und 6. Orden lagen. Man kann somit also den recht kurzen Abstand dieser beiden Orden strecken.



    Pokédex: Anders als in den Spezialeditionen von Gen 1 bis 3 hat man in Platin erstmals die Größe eines Pokédex angehoben. Während es in D/P nur 150 gab, waren es in Platin über 210. Hier muss man sich die Frage stellen, ob GF den kleineren Diamant- und Perl-Dex oder gleich auf den Platin-Dex setzt, obwohl die Spiele selbst doch eigentlich kein Platin-Remake sind.

    Würde man den Platin-Dex nehmen, müsste man auch die Teams der Trainer den Platin-Spielen anpassen und das wäre gegebenenfalls wieder zu viel Platin und zu wenig Diamant und Perl. Gleichermaßen kann ich mir aber auch nicht vorstellen, dass Game Freak viele ikonische Sinnoh-Pokémon in der Hauptstory der Sinnoh-Remakes einfach weglässt. Denn schließlich haben ein Großteil der in Gen 4 neu hinzugekommenen Weiterentwicklungen alter Pokémon im Regionaldex von D/P gefehlt, z. B. Magnezone, Folipurba, Glaziola, Galagladi, Frosdedje, etc.


    Lösung: Der Platin-Dex bleibt, aber die Arenaleiter haben immer noch die Pokémon aus D/P. Das wäre ein Mittelweg, den man tatsächlich bereits aus OR/AS kennt. Denn auch OR/AS hat im Vergleich zu R/S/Sm einen vergrößerten Pokédex. Und doch hat Heiko im finalen Kampf in der Siegesstraße nur ein Magneton und kein Magnezone, obwohl es im Regionaldex von OR/AS enthalten war, das gleiche gilt auch für sein Roselia, welches er nah am Gen 3 Original nicht durch Entwicklung veränderte.



    Schwierigkeitsgrad: Ganz schwieriges Thema, da ein wichtiger Punkt definitiv der Umgang mit dem EP-Teiler und damit einhergehend auch die Levelkurve ist. Sollte der Schild und Schwert EP-Teiler bleiben, fürchte ich das Schlimmste, weil die Levelkurve in Sinnoh gar nicht auf diesen EP-Teiler ausgerichtet ist. Schließlich ist die Region ziemlich groß und hat viele Trainer, dass der Spieler wohl ohne Probleme die Level von Cythia erreichen wird, wodurch der Kampf deutlich leichter wird als im Original. Schließlich ist man gegen die Top-4 aufgrund eines extremen Levelsprungs gegen Ende des Spiels häufig underlevelt angetreten.


    Doch abseits vom EP-Teiler bin ich mir ziemlich sicher, dass man die Bosskämpfe bis zur 2. Arena vereinfachen wird. Dies ist eine Vorgehensweise, die man bereits aus OR/AS und Let's Go kennt. Hiermit will man jüngeren Spielern und Neueinsteigern den Einstieg ins Spiel vereinfachen. Veits Koknodon wird wahrscheinlich nicht mehr Lv. 14, sondern Lv. 13 sein, Mars' Shnurgarst wird auch ein bis zwei Level schwächer gemacht und womöglich sogar schwächere Attacken bekommen, da viele Spieler sie so früh im Spiel als recht anspruchsvoll empfanden (Funfact: Schon in Platin wurde sie genau aus diesem Grund etwas abgeschwächt).

    Nach dem Kampf gegen Jupiter werden sich die Level wohl der Originallevelkurve aus der 4. Gen angleichen. Es ist noch nicht einmal ungewöhnlich, dass die Arenaleiter sogar teils höhere Level (!!!) als im Original haben. Dies war in OR/AS und Let's Go auch der Fall, nur spricht keiner darüber. Nach der 4. Arena waren in OR/AS alle Arenaleiter ca. 2 bis 3 Level stärker als in den ursprünglichen Spielen, in Let's Go war bereits Major Bobs Raichu nicht mehr nur auf Lv. 24, sondern auf Lv. 26 (die Anzahl der Pokémon in seinem Team ist gleich geblieben). Da aber die Sinnoh-Top-4 für ihre hohen Level bekannt ist, wird man wohl da - so wie auch schon in Let's Go - die Bremse ziehen und diese Level auf Niveau von Platin (4 Level niedriger als in D/P) oder sogar noch weiter herabsetzen.

    Hier kommt es wohl auch auf den EP-Teiler an. Denn wenn der aus Gen 8 bleibt, dann bräuchte man nicht unbedingt die Level herabzusetzen, da man dank des Dauer-EP-Teilers ohnehin die Levelausmaße von sich aus erreicht. Ziemlich schwieriges Thema.

    Ob man überhaupt sein eigenes Team mitnehmen darf, frsge ich mich oder passen sich die Trainer dem eigenem Fortschritt an?

    Welche Trainer? Ich habe in keinem Trailer bisher in den neuen Gebieten auch nur einen einzigen Trainer stehen gesehen.

    Es wird wohl auch keine geben. Der Grund ist ganz einfach: GF hat keinen Bock Gegner-Teams dem eigenen Spielfortschritt anzupassen, da man wahrscheinlich schon sehr früh die DLC-Gebiete erreichen kann. Und genau deshalb muss man die Türme auch mit Dakuma machen. Könnte man sie mit dem eigenen Team absolvieren, bräuchte ich nur mit meinem Postgame-Team anzukommen und würde die Kämpfe in den Türmen blitzschnell beenden.


    Was deine erste Frage angeht: Ich bin mir sehr sicher, dass man sein eigenes Team mitnehmen darf. Schließlich wollen die wilden Pokémon im Gras und Dynamax-Pokémon in den Raid-Battles auch geschwächt werden. Hätte man nur das schwächliche kleine Dakuma an seiner Seite - legendäres Pokémon hin oder her - wäre das sehr ungünstig.

    Glaubt ihr wir werden diesen oder nächsten Monat noch News zum ersten DLC bekommen?

    Auf jeden Fall.

    Da wird bestimmt noch Mal ein Trailer herausgebracht, welcher Werbung machen soll und gleichzeitig auf die Besonderheiten hinweist.

    Würde ich wetten.

    Jetzt wo ein Game-Freak-Mitarbeiter positiv auf Corona getestet wurde, wäre ich mir nicht sicher, ob wir in nächster Zeit etwas an News bekommen. Es besteht nicht einmal die Gewisshei , ob der Release-Termin der DLCs nicht vielleicht doch verschoben wird. Sollte jetzt ein Teil von Game Freak unter Quarantäne gestellt werden, könnte dies die Entwicklungsarbeit hinauszögern. Selbst der Anime wurde sogar wegen der Pandemie pausiert. Die Aussage, das man Termine in Pokémon, wegen der starken Verwobenheit der unterschiedlichen Medien miteinander nicht aufschieben kann, gilt zumindest in Krisensituationen nicht. Auch andere Videospielentwickler haben bereits die Verschiebung ihrer Titel angekündigt. Ganz so abwägig erscheint mir das also nicht.

    Vom "meistgehassten Spiel der E3" zum "Game of the Year Award" von Famitsu. Aber auch wenn die Stimmen wohl von den Lesern der Famitsu kommen, ist mir die Famitsu selbst, was ihre Wertungen anbelangt, sehr dubios. Nicht nur, dass die Famitsu den Editionen Schwarz / Weiß eine 40/40, also die volle Wertung gegeben hat, die Nachfolger wurden einfach mal mit schwächeren 36/40 "abgestraft". Zum Vergleich: Selbst X/Y haben 39/40 abgeräumt. Dass Schild und Schwert auch eine extrem hohe Wertung hat (38/40) dürfte selbsterklärend sein. Persona 5 R übrigens schnitt bei der Famitsu mit 37/40 sogar schlechter ab als St/Sd. :verwirrt: (Na wenigstens hat der Original P5-Teil eine 39/40 bekommen.)


    Ich will damit sagen, wenn mittelmäßige Pokémon-Games wie Schwarz/Weiß oder X/Y bessere Wertungen kriegen als Top-RPGs wie Persona 5, dann ist klar, dass die Famitsu völlig überhöhte Wertungen zu Pokemon abgibt und damit die Spiele positiver bewertet als als sie eigentlich sind.

    Natürlich ist Pokémon als Franchise auch bekannter und beliebter als Persona oder andere RPG-Franchises und einfach nur mangels Alternativen bei vielen Spielern zu diesem Ergebnis gekommen.


    Das Schlimmste an der Sache für mich ist aber, je mehr Erfolgsschlagzeilen zu Schild und Schwert herauskommen, desto mehr sieht Game Freak ihr Handeln bei den Spielen als Erfolg an. "Wieso sich anstrengen, wenn die Fans ein praktisch inhaltsleeres Spiel genauso feiern wie ein prallgefühltes und aufwendig erstelltes Spiel?"


    ST/SD ist ein gutes Pokémon-Spiel (wenn auch eines der schwächsten der Reihe), aber ein miserables RPG

    Für mich ist es noch nicht einmal ein gutes Pokémon-Spiel, da Schild und Schwert im Vergleich zu anderen Hauptspielen essentielle Substanz-Probleme aufweist und Dinge fehlen, die in jedem anderen Pokémon quasi selbstverständlich waren. Aber das ist eher Thema für den Kritik-Thread.^^

    weil die meisten den Tiger ja nicht mögen

    Korrektur: Weil die meisten * hier im Bisaboard * den Tiger ja nicht mögen.

    Ich klinge mittlerweile fast schon wie eine kaputte Schallplatte, aber dieses Forum hier ist nur eine von vielen Pokémon-Bubbles und ist nicht repräsentativ für die gesamte Fanbase, auch wenn viele es nicht wahrhaben wollen. Dass Fuegro auf Platz 6 gekommen ist, hat mehrere Gründe:


    1.) Competitiver Nutzen: Besonders im VGC, dem Format bei der Weltmeisterschaft, ist Fuegro dank Moveset und Bedroher ein enorm gutes Pokémon und wird oft gespielt


    2.) Anime. Sowohl Ash als auch Kukui haben eines und lange Zeit blieb Kukuis Fuegro unbesiegt und überragte auch die anderen finalen Formen der Alola-Starter in Sachen Screentime und Stärke. Der Umstand, dass die Macher der Serie sich dazu entschieden haben, Ashs Miezunder zu Fuegro zu entwickeln, zeigt auch, dass die Macher selbst auch nichts gegen Fuegro als Team-Pokémon für Ash hatten.


    3.) Smash Bros. Ultimate. Muss ich dazu noch mehr sagen. Fuegro ist ein Kämpfer genauso wie andere gefeierte Pokémon vor ihm auch.


    Natürlich spielt auch das Design eine Rolle. Fuegro ist als anthropomorphes Tier dem japanischen Publikum sehr zugeneigt. Zudem verkörpert es ein Wrestling-Theme. Ein Sport, der in Japan wirklich populär ist. An Designs wie Wellenbrecher Marinus, Resladero oder Wrestling-Pikachu und natürlich auch Mask Royale wird deutlich, wie viele Wrestling-Referenzen von Game Freak eingebaut wurden, um dem japanischen Zeitgeist zu gefallen.

    Ist das denn so schlimm, wenn ein Pokemon Extra für den Film kommt? So lange es da wenigstens eine gute Story bekommt, stört mich das jetzt an sich wenig. Nur in den letzten Filmen haben die Legis GAR KEINE wirkliche Story mehr bekommen, das hat mich gestört.

    Finde ich persönlich schon, weil so die Pokémon keinerlei Bezüge zu der Region/Generation haben, in der sie eingeführt wurden, obwohl sie dann wiederum laut TPC und Game-Freak aus dieser Region kommen (siehe Zeraora und Marshadow. Keinerlei Lore in Alola und dennoch kommen sie angeblich von da. Man hätte sie lieber wie Meltan und Melmetal unter "unbekannte Herkunft" stecken sollen)

    This. Abgesehen davon, dass die Mysteriösen Pokémon keine Events bekommen, stört mich zudem noch, dass sie seit Gen 7, teils schon seit Gen 6 auch keinerlei Bezüge zu den Spielen selbst zu haben scheinen wie es früher (sehr oft) der Fall war: Mew war die Vorlage für Mewtu, Celebi lebt im Steineichenwald und bekam sogar einen Schrein, Darkrai ist das Gegenstück zu Cresselia, Shaymin steht in Verbindung zu Flori und Arceus zu dem Dimensions-Trio-Mythos. Victini repräsentiert die Freiheitsstatue in Einall, Keldeo ist Teil der Ritter der Redlichkeit, Genesect wurde von Team Plasma modifiert. In Gen 6 war Diancie immerhin eine Mutation von Rocara, Volcanion hingegen hatte keinerlei Bezüge mehr zu Kalos, auch wenn die Kraftwerke als Event vermutet wurden, so wurde niemals durch NPC oder offizielle Aussagen eine Verbindung zwischen Volcanion und den Kraftwerken hergestellt. Auch Hoopa selbst hat mit Kalos nichts zu tun, wobei man es dafür subtil in OR/AS eingebaut, weil es der Auslöser für die Legi-Welle in OR/AS-Hoenn war. Doch seit Gen 7 hat gar kein Legi irgendetwas mit Alola zu tun und selbst Zarude wirkt eher durch sein Verhältnis zum rosa Celebi wie ein Pokémon, welches lieber in Johto wäre als in Galar.

    Doch in Wahrheit liegt es wohl eher daran, dass Plusle und Minun von keinem relevanten Anime-Charakter eingesetzt wurde

    Im 7. Pokémon-Film spielten beide eine recht signifikante Rolle. :grin: Aber es schauen wohl längst nicht so viele Leute die Filme wie die Serie.

    Ein Pokémon, welches über Monate hinweg in der Anime Serie relevant bleibt, brennt sich eher ins Gedächtnis der Fans und baut eher eine stetige Verbindung zum Individuum auf als eine einmalige Rolle in einem Kinofilm.