Beiträge von Sadgasm

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

    Das Spiel bedient sich natürlich an der Formel und das sehr stark und schon etwas dreist. Mit MMO und dem Entfernen von Zufallseffekten sprechen sie natürlich ganz bewusst die Core- und Competetive-Spieler an. Ich schaue es mir sicherlich an, aber ich lege weder Wert auf Online-Gameplay noch auf eine kompetetive Mechanik. Ich will mit einem coolen Team welches mir gefällt den Story-Modus und den Post End-Game-Content spielen und daher glaube ich, dass dieses Spiel genau nichts für mich ist.


    Der generelle Grafikstil ist okay. Die Monster gefallen mir jedoch nicht. Man hätte auch charmante und und wiedererkennbare Monster machen können so wie die besseren Pokémon-Designs oder eben coolere erwachsenere Monster. Dieses Design ist keines davon.

    Es gibt auch schon die ersten Gerüchte, nachdenen es bereits 2019 den 5. Teil geben soll

    Es stimmt einfach nicht, dass es diese Gerüchte gibt, das habe ich bereits in einem anderen Thread geschrieben. :wink:


    Mein erstes Sims war "Die Sims brechen aus" für den Gamecube. Ansonsten habe ich andere Sims-Teile auf dem PC immer mal wieder angespielt. Da ich jedoch bevorzugt Konsolen-Spieler und noch lieber Handheld-Spieler bin, habe ich die richtig große Sims-Erfahrung auf dem PC nie so mitgenommen. Dass die Konsolen-Ports mit dem PC mithalten können ist ja erst seit Sims 3 so was ich nie gespielt habe.

    Zu den ganzen Erweiterungen muss ich sagen, dass die extrem teuer sind. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist da außerhalb von Gut und Böse. Da merkt man, dass die Sims ein eigenes Spiel außerhalb jeder Konkurrenz ist und sich daher der DLC preislich auch nicht gegen andere DLCs messen muss, wo man weitaus mehr für sein Geld bekommt.


    Ich würde mir auch ein gutes Sims für die Switch wünschen. Ob das Teil 4 oder 5 ist, ist mir fast egal. Da so gut wie alles jetzt auf die Switch portiert wird, rechne ich auch fest mit Sims für die Switch. Aber gerade EA hat ja am allermeisten mit dem Switch-Support gezögert, daher gibt es wohl auch noch nicht einmal eine Ankündigung.

    Die Neuinterpretation kann so viel heißen. Neue Hardware wie eine Handheld Only-Konsole, eine Switch Pro wie die PS4 Pro mit keinen eigenen Spielen, etwas wie der New 3DS mit wenigen eigenen Spielen oder wirklich "nur" bessere Akkuleistung, besseres Display... ob und wie sinnvoll das ist kann man daher erst sagen wenn man mehr darüber weiß.


    Generell halte ich die angepeilten 20 Millionen einfach für unrealistisch. Vielleicht dachte Nintendo, dass Labo durch die Decke geht. Ansonsten wir zum Weihnachtsgeschäft und mit dem Release von Smash und Pokémon dennoch ein ordentlicher Boost kommen.


    Ich habe meine Switch und möchte sie nicht missen. Dennoch finde ich ebenfalls, dass der Preis sehr hoch ist. Smaarty Ja die Switch ist zum Start immer noch günstiger und ist im Gegensatz zu den anderen Konsolen ein Hybrid.

    Dafür hat man mit den anderen Konsolen automatisch einen Blu-Ray-Player und Multimedia. Gerade Leute ohne Smart TV haben so ganz einfach Netflix und Co auf dem Fernseher. Vor allem aber haben die anderen Konsolen deutlich mehr Hardware-Power.

    In Japan überholt die Switch ja die PS4. Ich selbst bin auch vom Hybrid-Faktor begeistert. Dennoch gibt es viele westliche "Core-Gamer", die einfach eine Konsole für an den Fernseher haben wollen. Sie nutzen die Joy Cons und den Hybrid-Faktor nicht.

    Die Leute kaufen dann entweder den Pro Controller mit und zahlen dann direkt genauso viel wie für ne PS4 zum Launch oder sie haben einen Controller, der dieser Spielergruppe nicht zusagt. Wenn ich einfach nur Mario Kart, Zelda, Mario Odyssey, Smash... am Fernseher spielen möchte, ist es eben schwer zu verargumentieren, dass für eine Konsole mit der grafischen Power von unter PS4/Xbox One und weit unter PS4 Pro und Xbox One X weitaus mehr zahle.

    Will ich Zelda mit klassischem Controller am Fernseher spielen kostet mich die Switch + Pro Controller + Spiel direkt über zwischen 400€ und 450€ und da ist noch keine SD-Karte dabei. Die PS4 Pro kostet mit 1TB Speicher und im Bundle mit einem Spiel 380€ und kann 4K und Multimedia. Die Xbox One X kostet 430€, kann aber auch 4K und ist ein 4K Blu Ray-Player, wo die günstigen aktuell 150€ kosten. Wenn ich mir jetzt ein Zelda kaufe zahle ich immer noch den Vollpreis. Das vergleichbare Horizon Zero Dawn was zur gleichen Zeit heraus kam kostet nur noch 20€. Generell sind die Spiele für die Switch weitaus teurer und werden mit der Zeit nicht günstiger. Wenn ich online spielen will zahle ich bei Microsoft und Sony mehr, werde aber mit viel mehr Spielen versorgt.


    Ich bin jemand der hat ne PS4 Pro und ne Switch Zuhause. Ich zocke so gut wie nie mit der PS4 und dauernd mit der Switch. Ich finde die Konsole super. Meine persönliche Vorliebe ändert aber nichts an den Tatsachen. Die Leute, die den Hybrid-Faktor toll finden haben jetzt zugeschlagen. Viele Leute würden es sicherlich super finden, wenn sie es einmal probieren. Dennoch gibt es auf dem westlichen Markt aber die Leute, die einfach ne normale Heimkonsole wollen. Für diese Leute ist die Switch weitaus teurer als die Konkurrenz obwohl sie weniger Leistung hat. Das ist einfach so.

    Sehr schönes Thema.


    Du hast ja selbst im Eröffnungspost geschrieben, dass die ständige Verfügbarkeit eine totale Reizüberflutung ist und durch Social Media und Trends will man auf jeder Welle mitschwimmen. Als ich als Kind immer nur ein Spiele hatte, habe ich es auch in- und auswendig gekannt und mich viel länger damit beschäftigt. Das andere Beispiel war als ich angefangen habe Roms auf dem PC zu spielen. Wenn ein Spiel nicht fünf Minuten gefallen hat, wurde es direkt ausgeschaltet und nie wieder beachtet.

    Ich habe mal eine Statistik gelesen, dass nur 10% aller Spieler ein Videospiel durchspielen und das zählt nicht nur bei Open World-Spielen sondern auch bei linearen Spielen mit einer Spielzeit unter 10 Stunden. Bei den Playstation 4 Trophäen sieht man ja immer wie viel Prozent der Spieler diese Trophäe haben. Oft gibt es Trophäen, die man automatisch im Spielverlauf bekommt und das auch sehr früh. Wenn da dann weitaus weniger als 50% die Trophäe haben, merkt man wie schnell die Leute ihre Spiele weglegen.


    Heute versuche ich da selbst meine Mitte zu finden in dem ich stark aussortiere. Bei Videospielen sind es abseits der Nintendo Switch nur noch wenige Spiele die ich mir vornehme zu zocken, da ich kaum die Zeit dazu finde. Den kompletten Trend der MMOs, MOBAs und Battle Royale-Spiele habe ich aus Zeitgründen übersprungen. Ich versuche mir im Vorhinein zu sagen, dass ich dazu eh keine Zeit habe, unabhängig wie gut sie sind und spiele diese dann auch nicht.

    Da ich dank dem Handheld-Faktor mehr dazu komme auf der Switch zu spielen sieht es da anders aus. Auch freue ich mich Spiele auf der Switch nachholen zu können, wo ich es auf der PS3 etc. nicht geschafft habe. Schon jetzt merke ich aber wie ich da Spiele besitze, die ich kaum gespielt habe und gleichzeitig habe ich in das Endlos-Spiel Binding of Isaac schon über 200 Stunden gesteckt. Auch irgendwie dämlich.

    Bei anderen Medien halte ich es ähnlich. Früher war ich über 50 Mal im Jahr im Kino und habe so auch über 200 Filme im Jahr gesehen. Das habe ich drastisch reduziert. Ich schaue pro Jahr vielleicht 5 aktuelle Filme die in diesem Jahr rauskommen und gehe vielleicht zwei bis drei Mal ins Kino. Stattdessen schaue ich mehr Serien und schaue mir da im Vorhinein an was mir gefallen könnte und da investiere ich mich mehr, weil ich das inzwischen mehr genießen kann.


    Kritiker gibt es ja verschiedene. Es gibt die User im Internet die halt generell in Foren, Kommentarspalten etc. die "Stimmes des Volkes" darstellen. Da gibt es wirklich einen Hang zu den Extremen. Es wird viel gehyped und gehated. Das Internet ist eine Echokammer und ein lauter Schrei hat halt mehr Echo. Wer liest den lange Kommentare und Beiträge in Foren? Wenige. Hype und Hate pauschalisiert und regt auch die nicht so extremen User eher an darauf zu reagieren wie das vernünftige Kommentar. Da achte ich gar nicht mehr darauf. Ich suche mir selbst dann halt eher den Austausch mit mehr Substanz so wie diesen Thread hier.

    Dass viele Kritiker und Journalisten da oft mit einsteigen liegt einfach am Geld. Denn auch sie generieren mehr Klicks wenn sie zu Extremen neigen und mit steigendem Niveau sinken die Zuschauer/Leser, ist einfach so. Man hat aber auch bei den Kritikern so viel Auswahl, dass man dann halt selbst sich das heraussucht was den eigenen Ansprüchen entspricht.

    Generell sollte man jedoch die Kritik selbst nicht verteufeln. Ich habe früher auch eher Fehler akzeptiert und dennoch meinen Spaß mit Spielen gehabt. Man hat sich dann reingefuchst. Auch heute Spiele ich ein Spiel was von der Performance/Grafik nicht so gut ist, wenn das Gameplay stimmt oder nehme auch mal Bugs in Kauf, wenn die Atmosphäre der Hammer ist. Aber: Ich spiele seit fast 25 Jahren Videospiele. Ich weiß genau was ich will und kenne mich halt viel mehr aus als ich es das in meiner Kindheit gemacht habe. Mit so viel Erfahrung kommt halt die Möglichkeit mehr zu vergleichen und einzuschätzen. Wenn ich dann so wenig Zeit, so viel Auswahl und bereits schon so viel in den Jahren gespielt habe, dann steigt natürlich auch der Anspruch. Früher habe ich meine Zeit auch mit Rise of the Robots verbracht, weil es mein neues Spiel war, ich keine anderen neuen Spiele zur Verfügung hatte und man schlechtem Spieldesign auch mal eher verziehen hat. Dennoch ist es ein schlechtes Spiel, welches ich nie wieder spielen würde auch wenn ich damals meinen Spaß damit hatte, weil mir kein besseres Spiel zur Verfügung stand.

    Ich weiß was du meinst aber es ist nicht so. Die haben keine Handhabe für Regression oder so weil Nintendo ja nur weil sie ihre Spiele für ne andere Plattform heranbekommen nicht selbst Anrechte verlieren.


    Weiterhin wertet es den Marktwert nicht ab. Denn wo es Gamecube- und Wii-Spiele für Shield gibt, gibt es keine Switch. Getrennte Märkte. Weiterhin bringt das die Spiele dann ins Gespräch weil es sie auf der VC gibt und wenn ich es dann in China spielen will weil es im Internet im Gespräch durch die VC ist, kann ich es nur für die Shield kaufen. Also eine Wertsteigerung.


    Wenn Ubisoft ein ZombiU von Wii U auf die anderen Konsolen portiert, dann senkt es den Wert, weil beide Konsolen auf dem selben Markt sind. Auch da hat Nintendo keine Regressansprüche außer wenn Nintendo einen Exklusivdeal mit Ubisoft hatte.

    Übertragen auf Nintendo müsste Nvidia einen Vertrag mit Nintendo abschließen, dass Nintendo weltweit ihre GC- und Wii-Spiele nicht auf der Switch herausbringen darf nur weil sie es in China für die Shield bringen. Damit Nintendo das machen würde müsste Nvidia an Nintendo so viel Geld zahlen, dass sich das Geld mehr lohnt als die Verkauft durch die VC weltweit.

    xLyfa In dem Moment in dem Rusalka schreibt, dass es nicht möglich ist geht es auch darum sonst hätte er es ja nicht geschrieben.


    Und nur weil Nintendo Gamecube- und Wii-Spiele in China -also einem Land in dem es beide Konsolen nicht gab- nachträglich für das Shield lizeniert haben sie nicht die Rechte verloren sie auch zusätzlich für die eigenen Konsolen zu veröffentlichen. Noch nicht mal in China aber vor allem nicht auf den Märkten auf denen es Nintendo-Konsolen gibt. Das ist doch logisch. Falls Nintendo die Rechte komplett abgetreten hat, kannst du mir gerne eine Quelle dazu schicken.

    Rusalka auf einer Wii U mit Homebrew laufen Gamecube-Spiele problemlos. Daher liegt es nicht daran.


    Ich denke Gamecube-Spiele werden nicht kommen weil es sich nicht lohnt. Nintendo kann ja nur First-Party-Spiele bringen und Spiele wie die Zeldas oder Metroid wurden ja schon neu aufgelegt. Andere Spiele werden nachziehen unc obsolete Spiele halt nicht mehr spielbar sein.

    Das N64 Mini wird total absacken. Ohne Rare und mit Spielen wie Mario Kart und Smash Bros. die sehr schlecht gealtert sind gibt es Mario und die beiden Zeldas als große Titel und Paper Mario und wenige andere als Perlen, die damals wenig Leute gespielt haben. Und das N64 war damals schon nicht so erfolgreich und die erste Konsole wo Nintendo-Verkäufe weit unter der Konkurrenz lagen.


    Lieber mal ein Super Mario 64 Remake und ein Gameboy Mini auch wenn der aufgrund der Kosten unwahrscheinlicher ist.

    Tsunade Daimon Einerseits hast du Recht. Andererseits sind Sega und Commodore im Hardware-Bereich tot. Die leben seit Jahren davon Klon-Hardware herzustellen und zu lizensieren. Klar dass sie den Hype mitnutzen, aber die haben es halt vorher auch schon gemacht. Sony hingegen macht es nur aufgrund des Hypes den Nintendo ausgelöst hat.

    In meinem Tweet dazu habe ich bereits meine Vorschläge für weitere Titel auf der Konsole gepostet.


    Ansonsten gilt für die PS1 Classic eigentlich genau das was ich auch schon zu einer potentiellen N64 Classic Mini-Konsole gesagt habe:


    Jedoch übersieht man aufgrund der Nostalgiebrille, dass die Grafik dieser Generation im Vergleich zu 8 und 16 Bit miserabel gealtert ist. Viele damals sehr gute oder gar revolutionäre Spiele sind wichtig für die weitere Entwicklung der jeweiligen Genres, aber als Spiel selbst eben mies gealtert. Goldeneye und das erste Smash Bros. zum Beispiel. Von daher eignet sich diese Generation eigentlich nicht und auf die darauf folgende trifft das auch teilweise zu. Diese Generationen sollten meiner Meinung nach daher viele Remakes erhalten.

    Smaarty : Damit meine ich das wenn du im Handheld-Modus spielst (egal ob komplett frei oder du spielst im Handheld-Modus und lädst deine Switch mit einem USB-Kabel auf) dann lädt die Switch während dem Spielen die Joy Cons auf.


    Hier ist der Link für die Ladehalterung: LINK. Sieht aus wie die normale Halterung, diese hat aber einen USB-Anschluss und über den kann man die Joy Cons während des Spielens aufladen.

    Angeblich erscheint 2019 schon Sims 5 erscheinen, ich finde die Seite jetzt auf Anhieb nicht, aber dies würde dann bedeuten Sims 4 erscheint nicht mehr für die Switch.

    Dazu gibt es noch keine Infos, ich habe gerade recherchiert da wurde noch nie was angekündigt. Aber wenn man sich so anschaut wie viele Jahre zwischen den einzelnen Releases ist, dann wird es wohl nicht mehr so lange dauern. Dagegen sprich aber, dass Sims 4 im Mai 2013 angekündigt und dennoch erst im September 2014 veröffentlicht wurde. Wenn nicht also bald eine Ankündigung geschieht wird Sims 5 auch eher 2020 als 2019 erscheinen.

    Ich will auch super gerne ein Sims für die Switch haben. Das beste Sims wie möglich. Wenn Sims 5 dann doch im Frühjahr 2019 erscheinen würde, dann gäbe es halt davon einen Switch-Port. Hauptsache Sims für die Switch und dann so gut und so neu wie möglich. Aber wie gesagt wenn Sims 5 erst im Jahr 2020 für den PC erscheint und dann noch einmal ein bis zwei oder gar mehr Jahre für einen Konsolenport braucht, dann ist ja noch genug Zeit für Sims 4 auf der Switch.


    Die Controller sind auch im Handel für 27€ kaufbar. wie will Nintendo denn bitte wissen, ob ich ein Abo habe oder nicht?

    Nein das sind andere Controller. Die Controller im Handel sind die NES-Controller für das NES Classic Mini, die sind nicht kompatibel mit der Switch. Auch das ist ein Witz und sehr verwirrend für die Konsumenten, dass Nintendo gleichzeitig zwei verschiedene NES-Controller entwickelt.


    Auch die normalen Joy-Cons sind nur über die Konsole aufladbar, keine gute Idee von Nintendo.

    Jain. Ohne Zusatzzubehör sind sie nur über die Konsole aufladbar. Aber: 1. Ich kann auch im Handheldmodus spielen während sie an der Konsole sind und aufladen das geht mit den NES-Controllern nicht. 2. Es gibt von Nintendo auch Joy Con-Halterungen mit denen man die Joy Cons während dem Spielen aufladen kann, weil die einen Kabelanschluss für USB-C haben. Diese muss man zwar zusätzlich kaufen, aber es gibt sie. Somit gibt es zwei Möglichkeiten die Joy Cons aufzuladen während man spielt und diese NES-Controller kann man gar nicht während des Spielens aufladen.


    Nintendo möchte ja möglichst viele dazu bringen, so ein Abo abzuschließen, sie wissen eben ganz gut, wie sie die Kunden zum Kauf locken.

    Naja diese Controller kann man ja ohnehin nur für die NES-Spiele verwenden die es im Online-Abo gibt von daher macht es sowieso nur für die Leute Sinn die sie für die NES-Spiele verwenden wollen.

    Mein Papa hat heute mal bei Nintendo angerufen, um zu erfahren, wie es genau mit dem Abo läuft. Der Mitarbeiter meinte, das Abo geht nur mit speziellen Abokarten anzuschließen, nicht aber über die Eshopkarten.

    Bisher sind diese Karten bei uns noch nicht im Handel, ein Freund von meinem Papa hat ihm dies heute gesagt.

    Danke für die exklusive Info. :thumbup:


    Ich denke die Karten werden wohl sehr schnell in den Handel kommen sowas ist ja in einem Tag an die Geschäfte geschickt und brauch nicht viel Zeit zum aufbauen. Würde mich wundern wenn diese Karten Ende nächster woche noch nicht verfügbar sind.

    Im Endeffekt hat Macks schon gesagt woran es liegt. Auch wurde hier im Thread ja auch schon gesagt, dass Switch Ports laut einigern Entwicklern gerade im Unterschied zu Ports für die Wii U besonders einfach sind. Von daher stimmt das so nicht Leafeon


    Viele Third Parties sind es generell gewohnt, dass sich ihre Spiele auf Nintendo-Plattformen nicht gut verkaufen selbst wenn die Konsole sich allgemein sehr gut verkauft siehe das Beispiel bei der Wii. Wenn die konsole sich dann auch noch schlecht verkauft wie bei der Wii U wird es noch schlimmer und das hat dazu geführt, dass viele große Third Party Hersteller sich im Konsolenbereich von Nintendo abgewandt haben. Erst im Laufe von Ende 2017 und im Laufe diesen Jahres hat sich herausgestellt, dass viele Third Party-Titel sich auch auf der Switch super gut verkaufen.

    Indies konnten schnell reagieren sodass so gut wie jedes neue Indiespiel für die Switch erscheint und jetzt auch so gut wie jedes halbwegs erfolreiche Indie-Spiel im nachhinein portiert wird. Komplett eigene Portierungen für die Switch zu machen dauert schon. Aber nicht ultra lange und der Port von Sims 4 für die anderen Konsolen kam im November 2017 und es gibt jetzt immer noch keine Ankündigung für die Switch. Grund ist, dass die Hersteller jetzt erst alle merken was für ein Potential die Switch hat weil die Leute all die Spiele auch auf dem Handheld spielen wollen und deswegen wird es in Zukunft an Portierungen nur so einhageln und da wird dann auch Sims 4 dabei sein.


    Worüber ich noch reden wollte war der NES-Controller, der für die Switch kommt:


    Den NES-Controller so herauszubringen ist echt schon dreist.


    • Ich kann sie nur als Nutzer des Online-Service kaufen, sonst bleibt es mir verwehrt.
    • Ich darf nur ein Set kaufen.
    • Ich muss sie im Doppelpack kaufen für 60€.
    • Ich kann sie nur an der Konsole aufladen, sprich nicht während dem Spielen mit einem Kabel.
    • Sie können nur für NES – Nintendo Switch Online-Spiele eingesetzt werden. Sprich nicht für Indie Games oder für zum Beispiel die Mega Man Collection.


    Schlechter hätte man die Controller nicht umsetzen können. Dann kaufe ich mir doch lieber einen NES Classic Mini Controller und das Modkit von 8BitDo (Link). Wenn ich die Controller mal wieder günstig bekomme (gibt es ja ab und zu noch für 10€) dann zahle ich ungefähr genauso viel, kann mir aber auch nur einen Controller machen oder mehr als zwei. Ich kann sie mit allen Spielen auf der Switch spielen und mit Adapter auch am NES-Classic Mini oder meinem originalen NES und am PC oder Android mit Emulatoren. Die gemoddete Version hat oben nur den Eingang fürs Ladekabel und sieht somit weitaus mehr wie die orignalen Controller aus als die von Nintendo, die oben die schwarze Leiste haben um sie an die Switch zu docken.

    In der Probewoche kann man sich auch die Cloud Saves und das ganze Portal halt anschauen. Vor allem aber ist es wie alle Probewochen von Online-Diensten. Viele Leute kaufen nicht was das sie vorher gesehen haben. Viele davon nehmen aber gerne die kostenlose Probewoche und bestellen es aus Faulheit dann nicht ab, haben aber erst durch diese geringe Hürde der Probewoche bestellt.

    Wenn die Bibliothek einmal alle relevanten NES und Snes-Spiele mit den Funktionen hat finde ich es okay und eine generelle Paywall für Online-Spielen ist halt Standard und da finde ich hat Nintendo ein gutes Preis-Leistungsverhältnis.


    Mein Problem dabei ist halt eher, dass Dinge nicht stimmen die so oder so ein Unding sind egal ob ich jetzt 0, 20 oder wie bei den anderen Konsolen 60€ im Jahr zahle. Ich spiele zu wenig Online im zu bestätigen, dass Peer-to-Peer wirklich so schlimm ist wie alle sagen. Aber die App ist echt Müll. Freundeslisten, Gruppen, Voice-Chat etc. gehört alles auf die Konsole genauso wie Invites in laufende Spiele.

    Hinzu kommen halt so Dinge wie ein besseres User Interface, ein besserer Shop, ein Achievment System und Apps wie einen Browser, Youtube, Netflix und Twitch. Nintendo hätte sich insgesamt ein Beispiel an Steam nehmen sollen und dann noch die Apps hinzufügen.

    Umgehauen hat mich die Direkt nicht, aber generell habe ich eine positive Einstellung für 2019 und die generelle Zukunft der Switch.


    Nachdem Dritthersteller, namentlich vor allem 8BitDo, sich inzwischen auch mit qualitativ hochwertigen Retro-Controllern schon seit Jahren eine goldene Nase verdienen hat Nintendo endlich jetzt einmal gemerkt, dass die Retro-Controller gut angekommen. Von daher ist der NES-Controller überfällig. Da verschenkt Nintendo so viel Potential. Die könnten (parallel zu einer guten Retro-Bibliothek) all ihre Controller von NES bis Gamecube neu herausbringen und dann zusätzlich noch Joy-Cons anbieten die ebenfalls das Layout haben. Da hat Nintendo so viel Geld durch die Lappen gehen lassen. Stattdessen bringen sie den Gamecube-Controller dauernd und mit den Mini-Konsolen auch den vom NES und vom SNES neu heraus und machen die letzteren gar nicht mit der Switch kompatibel und den des Gamecubes erneut nur mit dem blöden Adapter.


    2019: Animal Crossing, Bayonetta, Fire Emblem, Luigi‘s Mansion 3, Pokémon, Town, Yoshi‘s Crafted World, Bayonetta 3 und vielleicht Metroid Prime 4. Das ist ein ordentliches Line-Up jetzt schon und hinzu kommen Ports von der Wii U wie eben New Super Mario Bros. und sicherlicht noch weitere (jetzt noch lohnenswert sind die beiden HD Zeldas, Mario 3D World und Mario Maker wo ich 2019 auch ganz fest mit einem Port oder einem Sequel rechne).


    Schon von Anfang an habe ich persönlich gehofft, dass die Switch die Konsole wird, die PC-Spiele für mich auf die Konsole bringt. Jetzt kann ich CIV, Wasteland 2 und Cities Skylines unterwegs spielen und Diablo 3 auch. Von daher bin ich da fast vollends zufrieden. Es fehlt nur noch ein Port von Two Point Hospital und ein Spiel wie Zoo Tycoon (wäre so cool mit Pokémon Lizenz^^).

    Hat den schon jemand Cities Skylines gespielt, da mache ich mir um die Performance sorgen. Wie flüssig läuft es denn im Handheld-Modus?


    Auch finde ich es super, dass immer mehr Point and Click Adventures portiert werden. Ich persönlich hoffe noch auf Day of the Tentacle sowie Monkey Island und zukünftig auch ein Monkey Island 3.


    Meine Zukunft mit der Switch ist rosig. Mein Backlog ist jetzt schon sehr groß. Hinzu kommen noch South Park (wo man zu Stick of Truth auf einmal gar nichts mehr hört. Ich hoffe, dass es Retail kommt), Dark Souls, Diablo, so ziemlich alle neuen Nintendo-Releases + den NSMBU-Port, Saints Row III und das was die Third Parties und die Indies ebenfalls noch nächstes Jahr so bringen werden. Ich freue mich auch noch tierisch auf Bloodstained.


    An realistischen Dingen hoffe ich auf Ports von Fallout 3 und New Vegas, Tekken (bevorzugt Tekken Tag Tournemant 2 von der Wii U und nicht Tekken 7 von PS4/Xbox One) und irgendein gutes Assassins Creed sowie ein Spiel in der Richtung von GTA.