Beiträge von Aye

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

    Der Schwierigkeitsgrad ist meines Erachtens sehr unterschiedlich in Pokemon Sonne.


    Grundsätzlich finde ich den Schwierigkeitsgrad beim fangen von Pokemon deutlich höher. Sie sind oft nicht gerade schwach, und das ständige "nach Hilfe rufen" erschwert die Sache. Desweiteren können viele Pokemon fliehen oder sich selbst eliminieren. Ohne diverse Attacken wie "Schlafpuder" hat man teils fast gar keine Chance.


    Bei den Trainern ist es total unterschiedlich, die meisten sind deutlich schwächer als die wilden Pokemon die einem begegnen. Und geben auch weniger ep sodass es fast lohnender ist die wilden Pokemon abzufarmen. Dann aber trifft man hin und wieder auf Trainer deren Pokemon zwar 5 level unter dem von meinen ist aber dennoch mit einer Attacke meine Pokemon fast umpusten und mich in Bedrängnis bringen.


    Die Herrscherpokemon waren ebenfalls recht unterschiedlich in ihrer Stärke, eins davon machte mir Schwierigkeiten der Rest ging bisher (bin grad auf der dritten Insel)


    Die Rätsel sind hingegen zu leicht und nur nervig. Die hätte man auch weglassen können.


    Insgesamt würde ich den Schwierigkeitsgrad bei Pokemon Sonne als höher ansehen als bei allen Editionen die ich davor gespielt habe (Gelb/Rot/Silber/Schwarz/Y/Omega Rubin). Aber von dem Ausdruck Schwer würde ich dennoch absehen.

    Ich bin mir noch im unklaren dazu was ich als Team einplanen werde. In der Theorie sieht es so aus dass ich die Pokemon die ich in XY schon angefangen hatte zu züchten und in Omega Rubin trainiert habe, sobald es geht zu den Inseln rüber hole. (Siehe Profil).


    Ansonsten werde ich das Team wohl auf 8 erweitern mit:


    7. Alola Raichu
    8. Alola Vulnona


    Ob ich sonst noch was wirklich hochtrainieren will wird sich unter Umständen erst zeigen.

    Habe mir Pokemon Sonne geschnappt.


    Bisher bin ich zwar noch gaaanz am Anfang aber doch schon positiv überrascht über die Grafik wenn ich diese mit der letzten Version vergleiche. Da gabs doch nochmal einen deutlichen Sprung. Und mit Rot lässt sich das gar nicht mehr vergleichen.
    Toll finde ich dass die Individualisierungsmöglichkeiten aus X/Y wieder da sind, wobei ich mir unter umständen noch mehr gewünscht hätte insbesondere im Hinblick auf die Darstellung verschiedener Altersklassen hätte man was machen können. Ebenfalls hervorragend sind die neuen Varianten althergebrachter Pokemon. Allerdings mit einigen Abstrichen. (Digdri mit dieser komischen Frisur finde ich eher abschreckend.)


    Neutral:


    Die Framerate Einbrüche habe ich im übrigen noch nicht bemerkt aber selbst wenn es mal etwas länger dauert mit dem Laden oder ruckelt würde mir das nichts ausmachen. Zum Glück ist Pokemon ja kein Echtzeitkampfspiel ;) .


    Ob man jetzt die Pokemon direkt ins Team aufnehmen kann auch wenn es voll ist und dafür ein anderes auf die Bank schicken, ist mir im Grunde egal. Die Laufwege zum nächsten Pokemoncenter waren nie so lang als dass ich mir sowas als besonderes Feature gewünscht hätte.


    Bei der Story muss man natürlich erst noch abwarten wie sie sich entwickelt. Ich finde sie bisher sehr nett aber es ist natürlich nicht auf Erwachsene zugeschnitten was aber in Ordnung ist. Das innere Kind will ja auch mal befriedigt werden, hier und da bietet es auch schöne nostalgische Momente wie als das Pokemon fangen gezeigt wird, allerdings wirkt sie stellenweise auch etwas aufgezwungen.. da will man einfach frei erkunden und wird gebremst wegen Nichtigkeiten.


    negativ:


    Was ich sehr negativ sehe und beinahe dazu geführt hätte Pokemon Sonne erstmal nicht zu kaufen ist der Umstand dass man sein Team aus der vorigen Version voraussichtlich erst im Januar rüberholen kann.


    Auch gestalten sich einige Menüoptionen zumindest für den Moment als umständlicher als vorher.


    Fazit: Im Kern scheint es trotz hier und da neuer Ideen (darunter auch das weglassen der Arenen) das typische Pokemon zu sein dass man erwarten würde und es macht Spaß, somit denke ich lohnt es sich für Veteranen.

    Grillchita ist nicht das "unbeliebteste Pokemon in Japan", sondern das "Lieblingspokemon der wenigsten Leute in Japan". Die Stellgröße bei dieser Wahl ist die Anzahl der Leute, wobei die "Maximale Beliebtheit" ein fester nicht zu beeinflussender Wert ist.

    Wenn über alle Pokemon abgestimmt wurde und Grillchita die wenigsten Stimmen hat, liegt der Umkehrschluss nahe, dass es dadurch das unbeliebteste Pokemon ist.


    Und den Umkehrschluss zu bemühen ist aus meiner Sicht völlig legitim. Auch wenn natürlich bei der Wahl des unbeliebtesten Pokemons was anderes heraus kommen könnte.


    Mich würde mal interessieren wo Feurigel und Tornupto gelandet sind.

    Was ich mir wünsche...


    Mehr "Endgame" Inhalte. Die silberne Edition ist nach all der Zeit, noch immer die die ich am besten in Erinnerung habe. Auch wenn da viele Nostalgiegefühle drin stecken.. ich würde mich einfach freuen wenn man nach durchspielen der Hauptstory, noch eine weitere Region besuchen könnte. (Vllt. die aus X und Y)


    Dann würde ich mir noch wünschen aus Nostalgiegründen, dass ein Pokemon wieder hinter einem her stapft wie in der gelben Edition, diesmal aber jedes Pokemon auswählbar ist und hinter einem her laufen kann.

    Das Feuerpokemon sieht schlicht am hübschesten aus meiner Sicht aus, daher wird das wohl gewählt werden, obwohl mir Katzen langsam wie Ponys aus dem Hals raus hängen :P


    Letztlich aber sind diese Starter zum Großteil unwichtig. Ich habe ja mein Dreamteam, welches ich dank Pokemonbank auch wieder rüber switchen werde.


    Kann natürlich sein dass sich was ändert. Aber wenn, dann nicht viel.

    Blitza war bis zur silbernen Edition meine Lieblings Evoli Entwicklung. Wurde dann aber von Nachtara abgelöst welche meine Lieblingsentwicklung bis jetzt geblieben ist. Warum ist ganz einfach: Ich mag das Design. Schwarzes Fell, rote Augen.. und doch recht schlicht gehalten. Aber auch, dass es nur Nachts wenn es einen mag sich entwickelte sorgte für einen gewissen reiz. Alle anderen wirken mir zu.. ja wie soll man sagen... einfach eben nicht sehr ansprechend auf mich. Hinzu kommt das Nachtara auch nicht nur meine Lieblingsevoli Entwicklung sondern auch mein zweitliebstes Pokemon ist.

    Mal eine andere Frage... ich hatte damals meine Pokemon überprüft nach dem schlüpfen beim Bewerter und dann noch per Rechner überprüft (Natürlich auf lvl 50). in Falle von Geckarbor waren alle 6 werte Perfekt. Sowohl beim Rechner als auch beim Bewerter. Nun habe ich ihn als Gewaldro level 82 nochmal überprüft. Ansich sind die werte großteils ok. Aber doch verwunderlich.


    2 Werte kommen nicht mehr direkt auf 31 oder 30-31 sondern sind plötzlich auf 28 und 29-30. Aber noch mehr verwundert hat mich ein Wert der plötzlich statt den 30-31 nur noch 14-15 anzeigt. Der Kp wert soll dazu angeblich ungültig sein weil 1 Punkt über dem noch gültigen wert liegen soll. Alle Ev´s wurden aber korrekt eingegeben und der Bewerter sagt noch immer das alle 6 Werte perfekt sind. (Auch die Wesen habe ich natürlich korrekt angegeben.)


    Was ist nun anzunehmen?


    a) Können die Rechner nur exakte Zahlen zu 50 und 100 nennen und ich muss mir keine Sorgen machen?
    b) Die Dv werte können sich auf 50 und 100 stark unterscheiden.
    c) Es gibt Änderungen an den Werten der Pokemon wodurch die Rechner nicht mehr aktuell sind
    d) ich hab Pech gehabt und der Bewerter irrt sich und die prognostizierten Zahlen werden nicht immer zwingend erreicht.
    e) Ich habe mich bei den Ev´s verrechnet.

    Letztlich ist die Wahrscheinlichkeit, selbst mit Schillerpin, immer noch niedrig. Also ist das auftreten mehrerer Shinys tatsächlich weiter nur Glück. Wenn wir das Beispiel mit dem Schillerpin aufgreifen 1:1365 dann heißt das immer noch, dass es auch 1365:1 steht das du keinem begegnest. Und pro Begegnung bleibt es bei 1365:1.

    Ist das auch mit Nicht-DV-Pokemon möglich oder sollte man dafür seine Kampfmaschinen bei haben? :/


    Mir kam es deutlich schwerer vor als in Y. Bei meinem ersten versuch bin ich nur bis 15 gekommen, da hatte ich meine Dv Pokemon zwar schon dabei allerdings waren da noch die Ev´s verkehrt. Glaube also schon, dass ein DV starkes Team mit passenden Ev´s wirklich bei der Serie helfen werden.

    Also ich finde dass es leichter ist Pokis zu fangen besonders ist es mir ebenfalls bei den legendären aufgefallen.


    Habe dexoys mit Einen Finsterball gefangen und Rayquazza mit Einen flottball.


    Ist schon seltsam


    ich würde bei meiner Vermutung bleiben, dass das einfach Glück ist. viele fangen auch regelmäßig Shynis, ich habe seit Y lediglich ein einziges gesehen und gefangen (wenn man die Geschenke von Gamefreak wie das schillernde Tanhel außer acht lässt).

    Ich weiß nicht ob innerhalb der 32 Seiten (ein bisschen viel zum nach lesen) schon dieses Zitat genannt wurde:

    Zitat


    Die Jugend liebt heutzutage den Luxus. Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor den älteren Leuten und schwatzt, wo sie arbeiten sollte. Die jungen Leute stehen nicht mehr auf, wenn Ältere das Zimmer betreten. Sie widersprechen ihren Eltern, schwadronieren in der Gesellschaft, verschlingen bei Tisch die Süßspeisen, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.


    Wer wissen will von wem und von wann das Zitat stammt bitte den Spoiler anklicken:



    Ich glaube das jede Generation sich von der nächsten unterscheidet. Im schlechten wie im guten. Und jede Generation hat eigene Ideen und ein eigenes Verhalten oftmals, dass die vorigen Generationen nicht nachvollziehen bzw. verstehen können. So kommt es jeder Generation wohl so vor, dass die nächste schlimmer ist. Was nach deren Auffassung dann natürlich auch stimmt subjektiv betrachtet. Denn jede Generation bricht mit ihren neuen Ideen oftmals auch Verhaltensmuster welche für die ältere Generation als normal gelten und zum guten Ton gehören.

    Also nach einigen gefangenen Pokemon kann ich sagen, das ich pro Legendäres circa 30-60 Hyperbälle verbraucht habe. Es gab nur eine Ausnahme wo ich nur 3 Hyperbälle bisher brauchte und eine wo ich sogar mehrere Anläufe brauchte, da es alle Pokemon nach einer weile von mir platt machte. Ansich also ist es auch Glückssache. Und ich kann mich nicht entsinnen, dass es schonmal anders war vor ORAS. Damit würde ich die Behauptung aufstellen, dass das fangen durch die Bälle nicht vereinfacht wurde.


    Allerdings wurde das fangen allgemein, durch das neue Feature des Schleichens und der Ortung von Pokemon natürlich vereinfacht.

    Für mich ist es im Grunde beides: Folter und Herausforderung. Wobei mehr zur Folter tendierend.


    Die Herausforderung ist, dass man 2 Pokemon in ein Team integrieren muss, welche die VM´s erlernen können während man 2 Pokemon dafür aus dem Team herausnehmen muss, will man alle VM*s zur verfügung haben.Dadurch besteht, sofern man beide VM Sklaven braucht, das eigentliche Team nur noch aus 4 Pokemon. Die Folter wiederrum dabei ist, dass man so nicht alle 6 Pokemon gleichzeitig im Team mitführen kann, mit den Attacken die man eigentlich will.


    Nun hat Gamefreak schon länger eine Kampfbox eingeführt, welche die "Folter" einwenig schmälert. Diese nützt aber nur etwas Online und bei speziellen angebotenen Kampfevents.


    Braucht man VM´s als Attacken? Ich finde nein. Da das Spiel an sich ziemlich leicht ist, könnte man es sogar mit VM Sklaven durchspielen. So geht die Herausforderung die ich eben erwähnt habe ad absurdum. Was bleibt ist, dass man sein Team nicht komplett aus seinen Wunschpokemon das ganze Spiel über zusammengestellt lassen kann und man häufig unnötig immer wieder zum PC geschickt wird.


    Braucht man überhaupt etwas wie VM´s? Ich denke ja. Einfach schon aus dem Grund, das man nicht alles gleich finden sollte und man so immer mal wieder in Routen zurückgeht die sonst egal geworden wären.


    Fazit: Ich bin dafür das VM´s an sich erhalten bleiben aber auch für minimale Änderungen. Schon der Überflug zeigt im Grunde wie man es lösen könnte. Nämlich in dem man nicht mehr Pokemon eine Attacke beibringen muss sondern einfach ein Pokemon rufen kann welches die Attacke dann einfach ausführt. Oder aber man führt 2 Plätze mehr ein. das man 8 Pokemon tragen kann. Aber so, das 2 Plätze nicht für die Kämpfe verfügbar sind, sodass immer noch max. 6 Pokemon einsetzbar sind. Dafür dürfen die VM´s auch ruhig im Spiel versteckt werden von mir aus.

    Ich habe mal einen Test zu Omega Rubin verfasst welcher meine Meinung zur Edition widerspiegelt. Meine Meinung muss nicht geteilt werden.


    1 Teil: Story


    Normale Handlung: Da ich nicht Spoilern will, sage ich einfach dass die Handlung mehr als flach ist und bis zu Mission Delta auch so bleibt. Sie ist aus meiner Sicht sogar etwas schlechter als bei X/Y. Wobei natürlich die Story noch nie als zu Brillant war. Die einzigen Highlights sind die zum Teil schön gewordenen Inszenierungen, allerdings besonders die am Ende nach der Pokemonliga hat mir gefallen. Daher vergebe ich für die normale Handlung 2/10. Dadurch aber, dass die Geschichte von Pokemon glaubhaft weiter geführt wird ohne, dass es zu Widersprüchen und Co kommt, werte ich die Story dank des breiten Hintergrundes auf 4/10 auf.


    Die Delta Mission: Die Delta Mission hat mich zugegebenermaßen mit der Story überrascht. Natürlich ist die Story weiterhin auf keinem hohen Niveau aber dennoch ein klarer Schritt nach vorne. Es gibt viel mehr schöne Inszenierungen als in der normalen Handlung, teilweise kam durchaus mal soetwas wie Spannung auf und man wusste nicht sofort was eine bestimmte Dame zu der ich mich aus Spoilertechnischen Gründen nicht äußern will, im Schilde führt. Auch hat man wieder ernstere Sachen hineingebracht was mir schon in X/Y gefiel und Fragen geklärt z.B hinsichtlich der Megaentwicklungen. Daher gebe ich diesem Story Teil 6/10 Punkten.


    Insgesamt also 5/10 Punkten. Das erstemal, dass ich der Story von Pokemon als Erwachsener etwas besseres als eine Note 5 geben kann. Den Weg sollte Gamefreak festhalten. Für Kinder kann die Story sicherlich um 2-3 Punkte noch aufgewertet werden.


    2 Teil: Grafik/Atmosphäre


    Die Grafik sieht im Vergleich mit X/Y nochmal eine ganze Spur besser aus ohne den Wiedererkennungswert von Pokemon zu schmälern. Hier und da ist die Kulisse gerade in Inszenierungen, super gelungen. Es gibt Abwechslung in den Gegenden und das Design ist bestens und trumpft teilweise mit schönen Details auf. So fliegen z.B. Auch Flugpokemon über einen hinweg plötzlich hier und da. Die Animationen im Kampf haben sich auch nochmal verbessert.


    Ich würde hier gerne 9/10 Punkten vergeben aber man merkt, dass Gamefreak die Leistung des 3DS an seine Grenzen führt und in Kauf nimmt, dass es z.B. in Kämpfen leicht ruckelt. Mir fällt es zwar leicht darüber hinwegzusehen, insbesondere da die Kämpfe zum Glück Rundenbasiert sind, dennoch gebe ich so eher 8,5 Punkte.


    3. Teil: Sound


    Der Sound konnte mich noch nie vom Hocker hauen umso wichtiger war es, dass abseits von der besseren Qualität, ein Nostalgie Gefühl durch diesen Sound entsteht. Das hat Gamefreak meines Erachtens geschafft. Also 9/10 Punkte


    4 Teil: Umfang


    Der Umfang ist mittlerweile enorm. So gibt es Abseits von sehr vielen Pokemon die man fangen, züchten, weiterentwickeln, leveln kann und den Kämpfen auch die Onlinekämpfe, viele Items zu finden, Sachen zu erkunden etc.Das alles wurde in Omega Rubin noch erweitert mit dem Überflug, welches gewisserweise ein ganz neues Gebiet zum Pokemon fangen einführt: Den Himmel. Dann gibt es noch die Supergeheimbasen welche nun deutlich mehr als nur Deko sind und natürlich gibt es jetzt noch mehr Megasteine und anderen Kram.


    Auch Pokemon Omega Rubin schafft was andere Pokemonspiele schafften und macht einen Schritt nochmals vorwärts auch wenn ich mir bei den Supergeheimbasen mehr Dekos bereits wünsche sowie größere Basen und mehr Plätze für Dekos und die Individualisierung des eigenen Chars etwas vermisse. Dennoch: 9,5/10.


    Teil 5: Features


    Die neuen Features der Edition Y und X haben es auch in Omega Rubin rein geschafft worüber ich froh bin. Der Unterschied ist lediglich, dass diese nochmals gebündelt wurden und man noch eine neue Art der Navigation einführte welche mit dem neuen Schleichen zusammenhängt. Alle fügen sich gut ein und möchte ich nicht mehr missen. 9/10 Punkte.


    Teil 6: Steuerung und Spielbarkeit


    Die Steuerung ist im Grunde dieselbe wie sonst auch. Allerdings kann man mit ganz leichtem bewegen des Steuerknüppels auch schleichen, was wunderbar funktioniert. Das Schleichen wird benötigt um an z.B. Pokemon heran zu schleichen dessen Schwanz aus dem Gras herausschaut. Auch der Überflieger basiert auf der normalen Steuerung und lässt sich damit gut bewältigen.


    Noch neu ist, dass man jetzt auch Routen anfliegen kann. Einmal mit dem altbekannten fliegen aber auch mit dem Überflug. Man kann gewissermaßen überall landen sofern man die jeweilige Route erkundet hat. Einziges Manko: Auch wenn man quasi alles anfliegen kann hat jede Route und jedes Gebiet einen Punkt wo man automatisch landet. So kann man wiegesagt auf jedem Gebiet und jeder Route landen aber nicht an einem bestimmten Punkt auf so einer Route. Das bringt mit sich, dass man leider auch nicht direkt vor der Geheimbasis landen kann und so immer wieder zu der eigenen laufen muss, sofern diese nicht direkt in unmittelbarer Nähe des Landepunktes liegt. Ich gebe hier 9/10 Punkten.


    Teil 7: Schwierigkeitsgrad/Balance


    Der Schwierigkeitsgrad in Kämpfen bei NPC´s ist wie immer leider sehr gering. Es fühlt sich allerdings noch leichter an, dadurch, dass man wirklich verdammt schnell überlevelt ist. Das hätte man besser lösen können. Dennoch gibt es ein paar Ausnahmen und die Kämpfe machen hier und da auch Spaß wenn sich auch viele Kämpfe einwenig nervig anfühlen.


    Allerdings liegt der größte Schwierigkeitsgrad bekanntlich im Endgame. Im Kampf gegen andere Spieler. Ich wüsste nicht ob ich so lange Pokemon spielen würde ohne diese Spieler gegen Spieler Kämpfe. Aber auch das sammeln kann eine Schwierigkeit für sich sein und das fangen von besonderen Pokemon. Dazu kommt freilich die Zucht, wenn man nicht cheatet.


    Die Balance fühlt sich ganz gut an auch wenn ich denke, dass bei bestimmten Pokemon eine Megaentwicklung überflüssig war und andere aus meiner Sicht eher eine gebraucht hätten. 7,5/10


    Teil 8: Bugs und Probleme


    Außer den Ruckeleien in den Kämpfen lief alles wunderbar bei mir. Da ich für die Ruckeleien bei Teil 2 schon was von der Punktzahl abzog gibt es für diesen Punkt keine weiteren Abzüge. Aber für die derzeitige Verbindungsabbrüche muss ich einen Punkt abziehen bei meiner Wertung, da die Onlinekämpfe nunmal mittlerweile ein wichtiger Inhalt von Pokemon sind meiner Meinung nach.


    Fazit: Auch wenn aus meiner Sicht X/Y den größten Schritt macht in der Weiterentwicklung, so setzt Pokemon Omega Rubin immerhin noch einen Fuß nach vorne in konsequenter Weise und ohne das Spielprinzip umzukrempeln. Etwas dass nur Gamefreak wirklich kann aus meiner Sicht. Es gibt natürlich Sachen die ich aus Y vermisse aber so viel neues dafür, was diese Sachen mehr als aufwiegen. Am meisten Überrascht hat mich aber die Delta Mission und die Inszenierungen. Klar es ist zumindest für mich und wohl andere Erwachsene noch weit von guten Storys entfernt aber fühlt sich dennoch wie ein Riesensprung, im Vergleich zu den Storys aus anderen Teilen, an. Auch scheint Gamefreak immer mutiger auch ernstere Themen ins Spiel zu bringen.Die nächste Edition wird hoffentlich bald kommen und noch einen Fuß weitersetzen.Die Punktzahl die Insgesamt also vergebe: 8,2/10 durch Abzüge wegen den Verbindungsabbrüchen 7,2/10. Hört sich wenig an aber ich hab auch versucht mal etwas kritischer mit dem Spiel umzugehen und nicht nur nach meinem Gefühl zu bewerten welches 10/10 geben will. ;)

    @Dusk Nach deiner These dürften wir Menschen aber jetzt auch kein Bewusstsein besitzen. wir sind ja wiegesagt auch nur Anpassung und Evolution. Was ich sagen wollte war: wenn ich etwas wahrnehme muss ich nicht reagieren, wenn ich aber reagiere, dann tue ich das bewusst. Letztlich sind viele Thesen möglich, da das einfach ein Bereich ist der noch recht unerforscht ist. Und daher ziehe ich mich auch vorläufig aus der Diskussion zurück. Wissenschaft im übrigen gründet sich darauf alles in Frage zu stellen und auch dann weiter zu forschen, wenn man denkt man hätte die Frage um die es geht bereits beantwortet.


    @über mir was die Pflanze denkt kann ich nicht sagen. Da sie ja kein Gehirn hat. aber sie hat eindeutig ein Steuerelement. Und würde die Pflanze nichts merken könnte das Steuerelement nicht automatisch funktionieren.

    meine Definition dazu ist etwas kompliziert:


    Ein Bewusstsein definiert sich bei mir hauptsächlich durch bewusstes handeln und handeln kann man nur wenn einem etwas bewusst ist. Man kann sagen ich habe unbewusst auf etwas reagiert. Das heißt aber nur das wir in dem Moment nur nicht wahrgenommen haben, dass unser Hirn sehr wohl der Situation bewusst war und damit auch wir bewusst reagiert haben. denn unser Gehirn reagiert oft schneller als wir es wahrnehmen können. Jetzt hat die Pflanze kein Hirn aber sie reagiert. Und wenn sie reagiert ist sie sich auch der Lage bewusst. Die Blume bemerkt die Sonnenstrahlen und erblüht daraufhin. Und damit hat die Pflanze ein Bewusstsein. Ich trenne hier Wahrnehmung von Bewusstsein.

    Ich studiere praktisch auch nicht mehr Biologie und so ein Thema hatte ich in der kurzen Zeit meines Studiums gewiss nicht. Dennoch argumentierst du genau dagegen. Da ändert ja auch ein selbst verkündetes Unwissen nichts dran.



    Das mag aus deiner Sicht so stimmen, ist aber tatsächlich ein (wie hast du es so schön ausgedrückt?) Mechanismus. Egal, wie schwer es vorstellbar ist, es ist einfach eine evolutionäre Anpassung (und auch Mutationen, die dazu führen, sind zufällig, Evolution selbst natürlich ab einem gewissen Maße nicht mehr), es hat nichts mit Bewusstsein zu tun. Und dass eine Pflanze auf etwas reagiert, ist ein Argument für Leben, nicht für Bewusstsein. Bakterien und Einzeller reagieren auch auf Berührungen. Haben sie auch ein Bewusstsein?
    Und ich sprach nicht von einem Geist, von dem sprachst du. Ich sprach von einem spirituellen bzw. viel treffender philosophischen Bewusstsein, dass in deinem verlinkten Werk dargestellt wurde. Und dass man da nicht argumentieren kann, habe ich auch gesagt, da stimmst du mir also sogar zu. Und was ein Biologe nicht finden kann, ist ein biologisch begründbares Bewusstsein, das eine Pflanze für Naturwissenschaftler nicht hat.


    Aber das ist der springende Punkt. Biologen stellen Muster auf und ordnen ein. Vieles ist aber unbewiesen. Wer sagt z.B. ob die Biologen das Bewusstsein richtig definiert und eigeordnet haben? Auf Bakterieller Ebene wissen wir soweit ich weiß noch extrem wenig. in unserem Körper befinden sich ja ganze Ökosystem. Welten in Welten. Daher kann ich zwar gerne die Punkte welche die Biologen vorgeben akzeptieren aber nicht den Umstand akzeptieren wenn man sagt diese Punkte seien unumstößliche Fakten. Aber wie über mir (Windmond) angedeutet Pflanzen leben, Tiere leben, Menschen leben. Alles was wir beinhalten sind Mechanismen. Und welcher Mechanismus mehr wert hat, ist unabhängig von dem was wir Menschen sehen, nicht wirklich beurteilbar.


    Es gab auch mal eine Zeit wo man über Tiere dasselbe dachte wie über Pflanzen.

    Ich spreche gerade von philosophischen Gesichtspunkten. Weil ein Bewusstsein theoretisch nicht nachweisbar ist. Es kann sein, dass sich Biologen hinsetzen und sagen: wenn das Tier den und den Umstand erfüllen hat es ein Bewusstsein. Aber ein "Geist" wie du ihn jetzt ansprichst wurde bisher auch noch nicht in Tieren oder Menschen festgestellt. Was ich aber meine ist, dass eine Pflanze bewusst auf eine Berührung reagiert und Warnsignale an andere Pflanzen aussendet. Da die Pflanze das ja schließlich steuert. Intuitiv logisch aber es findet bei einer Berührung ein Prozess statt. Unbewusst kann aus meiner Sicht nichts stattfinden.


    Vielleicht sollte ich auch hier mal erklären dass ich nicht Biologie studiere und nicht so kompliziert denke. Für mich gibt es nicht 100 verschiedene kategorisierte Bewusstseinsarten.