Beiträge von Sunaki

    Es wird aber danach gefragt, was der Sinn ist. Und das ist nun mal etwas, was teilweise praktisch ist.
    Der Sinn von Wein ist ja auch getrunken zu werden und nicht geliebt zu werden.
    Und Leben wurde nun mal von der Natur so einprogrammiert, dass es sich und seine Art erhalten will.
    Der Sinn dahinter, da alles endet, ist natürlich fragwürdig. Aber das weiß die Natur ja nicht.

    Ja, das ist der Grund, warum Tentacha und Zubat so oft genannt werden. Eventuell auch, weil man gelegentlich Probleme hat, zu flüchten, oder sie effektiv zu treffen. Aber würde in jeder Höhle fast nur Kindwurm auftauchen, wäre es dann Kindwurm, das man verflucht. Wirklich unnötig sind sie somit nicht, nur nervig.

    Ich denke diese Frage sollte weniger philosophisch und eher praktisch betrachtet werden.
    Wenn es einen Gott gibt, warum hat er uns erschaffen? In der Antwort liegt der Sinn.
    Die Antwort könnte Langeweile sein, oder Einsamkeit. Jedenfalls wäre der Sinn in dem Fall, einfach da zu sein, um ihn zu unterhalten.
    Gibt es keinen, ist die Frage, warum sich Leben entwickelt hat? Biologisch könnte es somit doch irgendeinen unsichtbaren Willen geben, der nicht will, dass er verschwindet. Denn einer Sonne dürfte es z.B. egal sein, ob sie erlischt. Somit wäre Arterhaltung eventuell als Sinn zu verstehen. Sich selbst zu erhalten und verbreiten. Wobei eine Überbevölkerung negative Folgen hätte und deshalb auch eher vermieden werden sollte.

    Zitat

    6. Die katholische Kirche ist eine der reichsten Organisationen der Welt. Das konnte sie schaffen, indem sie stets auf den eigenen Vorteil bedacht war. Man war sich nicht mal zu schade, mit den Faschisten und Nationalsozialisten zuweilen gemeinsame Sache zu machen.


    Kann man so unterstreichen. Auch bei geringeren Sünden wie eine überzogen teure Pacht, wird ordentlich abgesahnt.


    7. Die evangelische Kirche beruft sich mit Martin Luther zum einen auf einen konsequenten und mutigen Theologen, zum anderen auf einen wahnwitzigen Antisemiten und Feind von Unterdrückten.


    Wie gesagt, ich mag ihn nicht. Wie Gandhi wird er völlig überbewertet. Wobei mir Gandhi noch mehr zum Hals raus hängt.



    3. Die großen Kirchen der liberalen Länder haben beim Sprung der Nationen in die Moderne stets versucht, diesen Fortschritt zu verhindern.


    In der Heute Show erzählte man doch von einer Umfrage. Ob man Sex vor der Ehe hat, oder ein Partnerschaft, oder so was. Das war dermaßen kryptisch, dass kaum einer verstanden haben dürfte, was das heißt. Ich, und so blöd bin ich nicht, hab z.B. kein Wort verstanden, ehe man übersetzt hat.


    Apropos, ein netter Punkt. Alles böse kommt entweder vom Teufel, oder vom Menschen selbst, aber jede gute Tat wird einem von Gott in den Kopf gesetzt. Also ist der Mensch für fast alles schlechte selbst verantwortlich, aber alles gute war nicht seine eigene Idee. Und er wird nach dem Tod trotzdem bestraft. Auch eine interessante Logik.

    Ist Harry potter so unlogisch? Mir viele da nur das mit der vermeidlichen Unsterblichkeit ein.


    Zitat

    Ja, während man von blauen Höllenbewohnern aufgespießt wird. Chillt..


    Man gewöhnt sich an alles.
    Das ist ernsthaft gemeint. Irgendwann gewöhnt man sich an den Schmerz. Und es ist besser als ein endgültiger Aufenthalt.

    Ein Judas, also irgendeine Person, die falsch gehandelt hat.
    Und Judas war trotzdem angeschmiert, oder?
    Jedenfalls ist eine endliche Zeit endlich, wenn auch extrem lang. Man muss halt Geduld haben^^

    Eine endliche Zeit ist immer noch humaner. Selbst ein Judas könnte irgendwann verstehen was er falsch gemacht hat und alles abgebüßt haben. Der Gott der Christen vergibt ihm nicht, der Buddhismus schon.

    Ich kann auch auf Wasser gehen. Das liegt dann aber am Wasser. Man nennt dieses besondere Wasser auch Eis.
    Zumindest wurde vermutet, dass auf dem See tatsächlich gelegentlich eine Eissicht entsteht, die begehbar war+Nebel.
    Zumindest vermutet man das so.


    die sich auf einen Christus (oder Chrestus) beruft, der unter dem Statthalter Pilatus gekreuzigt sein soll.


    Was etwa Erlöser oder sowas heißen dürfte. Könnte jeder sein, denn es gibt zig irre auf der Welt.


    Tja es hieß ja, Menschen wären nach Gottes Ebenbild geschaffen worden.
    Jesus war wohl nur ein Gläubiger, der das Wörtlich meinte und deshalb einfach mal sagte, ich bin der Sohn Gottes.
    So könnte der echte Jesus gelebt haben. Hitler war ja auch gestört und trotzdem nahm man ihn ernst und seine Bücher, welche sich Ausschnitte aus einer Parodie bedienten.
    Ich glaube auf jeden Fall, dass eine Existenz eines nicht übernatürlichen Jesus gut möglich wäre.

    Hast du gerade Inzest mit Homosexualität gleichgesetzt? Ich mein, dir ist schon klar, dass ein Problem bei Inzest die hohe Wahrscheinlichkeitsrate der Missbildung/Behinderung/Tod des allfälligen Kindes ist, während das bei Homosexualität ja kein Thema ist. Außerdem ist Homosexualität nicht unmoralisch sondern normal. Ich weiss auch gar nicht so recht, ob ich Inzest schlimm finden will, solange sie halt keine Kinder machen...


    Hast du zugehört? Solange man nicht Kinder zeugt, die Gefahr laufen verstümmelt auf die Welt kommen, sagte ich.
    Ich bestreite auch nicht, dass bei jemanden der kein gutes soziales Leben hat, eine solche Beziehung auch eine Art Flucht ist. Dennoch, wenn man beides beachtet, ist es nichts, was jemanden zu Schaden kommen lässt und nach meiner Vorstellung somit auch nicht unmoralisch.


    gegen seinen "Plan" (von Mann und Frau) verstossen müssen sie halt in die Hölle'. Mhhh. Find ich ganz schön fies. Ich meine, dass ich als Ungläubige in die Hölle komme ist ja schon okay, aber... Leute die sich ansonsten anständig verhalten und auch gläubig sind, nur weil sie auf dasselbe Geschlecht stehen?


    Witzig ist, das es zumindest in der heutigen Fassung heißt, in Gedanken, Worten und Taten. Selbst wenn ein Homosexueller eine Beziehung mit einer Frau hat und nie eine Homosexuelle Beziehung, kommt er trotzdem in die Hölle, weil er sicher mal daran gedacht hat, wie knackig doch sein Mitschüler aussieht.


    früh viel zu sinnlos sterben ist es einfach einfacher zu denken dass das bestimmt zu einem grösseren Plan gehört (vllt werden sie irgendwo als Weltretter wiedergeboren oder so) als zu akzeptieren dass es halt einfach dumm gelaufen ist...


    Ach ja, jedes Unrecht und jedes Logikloch in der Bibel wird damit begründet. Ja das Kleine Mädchen musste vergewaltigt und erstochen werden, anders geht es nicht, damit Gottes Plan erfüllt wird. Der ist so komplex, dass Menschen ihn niemals begreifen könnten, weshalb man erst gar nicht darüber diskutieren darf, da das nur unter dem Argument geht, dass ein Mensch ihn verstehen können müsste. Aber wenn Gott allmächtig ist, braucht er so einen Plan nicht und mir viele nur 1 Grund ein, der so viel Leid rechtfertigen würden, nämlich um den endgültigen, absoluten Tod aller zu verhindern.
    Außerdem möchte ich mal die Stelle in der Bibel lesen, wo von einem großen Plan die Rede war.
    Das ist so was von eine billige Ausrede. Um recht zu behalten und um sich zu trösten. Erbärmlich sich so selbst zu belügen.

    Genau so wie Inzest. Das ist etwas, auf das Gott offenbar ziemlich steht, so oft, wie er Inzest fördert, fordert und sogar schützt lol
    Ich meine, Abraham war auch mit seiner Halbschwester verheiratet und die Leute so: "Oh no, you didn't." Und Gott so: "Oh yes, he did." Gefühlt zeugen die Propheten häufiger mit Verwandten Kinder, als mit Menschen, die nicht aus ihrer Familie kommen. Aber gut, wir gehen ja auch davon aus, dass die gesamte Welt praktisch durch inzestuöden Geschlechtsverkehr bevölkert wurde...


    Naja, die Fortpflanzung auf die Art und irgendein Zwang ist natürlich nicht in Ordnung. Aber nur Inzest ist auch nicht unmoralischer als Homosexualität.
    Sitte existiert dazu, ein geordnetes Zusammenleben zu ermöglichen. Somit hat es durchaus Sinn, ist aber veränderlich und keinesfalls mit Moral gleichzusetzen.

    Da Gott, weil er Gott ist, perfekt ist


    Wieder etwas. Was ist Perfektion? Oder ist Weisheit auch gleich Moral? Vielleicht kommt der Weiseste auch nur zum Schluss, dass es sinnvoller ist, nur an sich zu denken. Und auch wenn ich das nicht rechtfertigen will;
    Vielleicht wusste Gott wo er hin will, wusste aber auch, dass zu radikale Ideen die Menschen ablehnen würden.
    So ließ er unmoralisches zu und tat so als ob er es unterstützt und soweit einige positive Dinge etabliert waren, kommt das neue Testament und er revidiert einige seiner Aussagen wieder.

    wenn man mit 7, 9 Jahren in einer Höhle steht und da ein Stärke Rätsel lösen muss, ist das erstens mal spannender als einfach durchzulaufen und man freut sich dann noch wenn man es geschafft hat.


    Denkfehler. Du gehst davon aus, dass VMs nötig sind. Aber bei den Teleporterrätseln waren sie auch nicht nötig.
    Man kann auch Steine Wegrollen, ohne stärke. Und man kann eine Fackel als Basisitem, als Ersatz für Blitz einbauen.
    Vielleicht mit einigen Fackeln am Rand der Höhle, damit es zu einer Art Minispiel wird, wo man den Weg dauerhaft beleuchten kann, den man schon geschafft hat und beim nächsten mal keine Fackel mehr braucht.

    Womit du also automatisch sagst, dass die mindestens 30 bis 50 Säuglinge und Kleinstkinder, die es fraglos zu dieser Zeit in Sodom und Gomorrha gegeben haben muss


    Nur als kleine Ergänzung, auch wenns wohl nichts wesentliches ist.
    Laut meiner Info suchte er mit dieser Zahl bewusst nach einer Sippe. Also einer Familie, oder einer Familie und Angestellten. Naja, er glaubte die Welt wäre eine Blase in einem Aquarium, was erwartest du da für eine Denkleistung.


    Zitat

    seine minderjährigen Töchter vergewaltigen sollen, aber laut der biblischen Logik Gottes hat er damit bewiesen, dass er nicht verdorben war.


    Gabs da nicht auch eine Geschichte von einem Wirt, der ähnliches mit seiner Frau machte?
    Das Prinzip wäre wohl, seinen eigenen Besitz zu opfern, um einen anderen zu helfen. -Ich bin Agnostiker-


    Und was sollte Gott genau machen?


    Kaen-chan: Ich habe mal einen Krimi gelesen, der sich neben anderem vor allem mit Sextourismus befasst. Ich glaube in der Ukraine, oder einem ähnlichen Land. Leider weiß ich nicht mehr genau welches. In erster Linie gehts, um Minderjährige und Babys. Sehr realistisch geschrieben, nach Infos von einer Hilfsgruppe.
    Da wird ein kleines Mädchen verschleppt und fast getötet, aber als man den Mörder und Entführer fasst, wird sie einfach abgeschoben und wird wohl wieder auf den Strick müssen.
    Es gibt wohl nichts grausames, was sich Menschen ausdenken können und nicht schon getan wurde.
    Da lasse ich echt lieber jemanden verhungern und kümmere mich zuerst darum.


    Frage: wieso erschafft Gott Wesen mit einem freien Willen, um Regeln aufzustellen die diesen Willen begrenzen sollen?


    Wäre ich Gott, würde ich das tun, um bewusst hinterfragt zu werden. Wer hätte schon den Mum dazu, sich Gott entgegen zu stellen?


    Im Gegensatz zum Gesetz ist eine Religion für den Menschen im Grunde überhaupt nicht begreifbar. Was übrigens auch paradox ist, da Religionen ja selbst das Unbegreifbare zu erklären versuchen. Man weiß nicht, wer sie gemacht hat (sprich wer oder was Gott im Konkreten ist), man weiß nicht wieso man deren Gebote befolgen soll. Man weiß nicht, welche Folgen bei Missachtung der Gebote drohen. Man kann sie nicht ändern, nicht kritisieren und auch nicht hinterfragen.


    Gesetze sorgen für Ordnung und Ordnung für Zufriedenheit, da man sich orientieren kann.
    Und eine Regel, die man nicht hinterfrage, ist nichts wert. Man kann Religion begreifen und man kann Gott auch hinterfragen, ohne seinen Glauben gleich total abzulegen. Man vergewissert sich nur. Wenn man nicht über alles nachdenkt, was einen suspekt vorkommt, wird man es nicht besser machen, indem man es ignoriert, aber einige finden eine Ausrede um z.B. einige fiese Bibeltexte zu rechtfertigen.

    Zitat

    Die etwa 60%, die in Deutschland Christlich sind, sind christlich, weil sie eben in diesem Glauben aufgezogen wurden. Weil ihre Eltern diesen Glauben hatten und ihnen erzählt haben, dass dieser Glaube richtig ist. Weil sie oft in der Schule ebenfalls dasselbe gelernt haben.
    In arabischen Staaten sind die meisten Leute muslimisch, weil ihre Eltern es sind und sie so erzogen wurden (und in manchen der Staaten auch, weil es illegal ist, etwas anderes zu sein und teilweise unter Todesstrafe steht).
    Und in Japan sind die meisten Leute shintoistisch und buddhistisch, weil sie eben in diesem Glauben erzogen wurden.
    Lässt sich natürlich beliebig fortsetzen und auf weitere Religionen übertragen.


    Ja das kenne ich. Ist es aber nicht immer so? Rassismus wird auf die Art auch immer wieder verbreitet.
    Aber zu Japan hab ich noch was zu ergänzen. Der Shintoismus ist für viele eher eine Art Kulturgut. Die meisten sind scheinbar Buddhisten und Christen.


    Da der Buddhismus keine Religion ist, ist er recht liberal und akzeptiert Vermischungen mit Religionen und scheint als eine religions ähnliche spirituelle Gemeinschaft überhaupt recht friedlich zu sein.

    Ich meine, wir haben da gleich vier offizielle Versionen


    Sowie das nach Judas und Erwähnungen innerhalb anderer Religionen/Versionen der Religion, da Judentum, Islam und Christentum eigentlich nur Abwandlungen voneinander sind, aber den selben Gott verehren.


    Ich meine, wir haben da gleich vier offizielle Versionen


    Man denke nur an die Endless Eight bei Suzumiya Haruhi (immerhin ist Haruhi ja auch Gott lol).


    Eigentlich nur nach Itsukis Vorstellung. Die Fans fanden diese Theorie nur am interessantesten. Wahrscheinlich hat sie die Fähigkeit aber von den beiden Göttern, die am Tanabata Wünsche erfüllen. Zumindest weißt vieles, wie das Opening darauf hin.


    Und was ich damit meine? Nun, das halbe alte Testament folgt folgender These: Dank der Ursünde sind die Menschen sündig. Also versuchen wir die Sünde auszulöschen, indem wir alle umbringen und nur die unschuldigen retten. Funktioniert aber nicht.


    Jo, Nachkommen für die Sünden der Vorfahren büßen zu lassen. Naja, durch Erziehung kommt es nicht selten vor, dass Ansichten vererbt werden und Kinder die womöglich schlechten Taten (Rassismus) wiederholen. Aber prinzipiell so zu denken ist Mist. Auch wäre nach dieser schönen Logik jeder sündig, nur weil er lebt und somit wäre nur das Ende der Menschheit genug, um auf 0 zurück zu kehren.
    Das wäre zwar ein happy End für Delphine, Tunfisch und Eisbären, aber für die Menschheit nicht wirklich wünschenswert.

    Zu dem Giftgas fällt mir noch eine Kleinigkeit ein. Als der Mensch noch nicht wusste, dass die Malaria tropica von Plasmodium falciparum erregt und durch die Anopheles übertragen wird, wurde sie eben "Malaria" getauft. Also "schlechte Luft". Und siehe da, die Menschheit hat sich weiterentwickelt und die Mär vom mystischen Giftgas gebusted.


    Ja von sowas hatte ich schon gehört. Wenn ich mich nicht irre gabs was dazu auf Terra X.


    1. Wer hätte Interesse daran die Suizidalität in einem Gebiet zu erhöhen?
    2. Was soll das bringen?
    3. Wenn es schlicht um das Töten geht, wieso nicht einen einfacheren Weg wählen?


    Naja, vielleicht hab ichs falsch erklärt. Es gab lediglich sehr viele Selbstmorde und dazu muss ich sagen, meine Tante lebt auf dem Land (Bayern) und da gibts jetzt keine 10.000 Einwohner pro Dorf/Kleinstadt. Ich weiß ja nicht worans liegt, aber wenn es Krebserkrankungen gibt, könnte es ja an irgendeinen Erregenden Stoff liegen, wobei das nur so ein flüchtiger Gedanke war. Ich rede viel wenn ich nix besseres zu tun habe.


    Behauptung 1: Es gibt Telekinese.
    Behauptung 2: Telekinese, selbst wenn sie ein menschlicher, "gewöhnlicher" Vorgang ist, hat einen mystischen Hintergrund.
    Verknüpfung: Es gibt "übernatürliche" Instanzen in der Welt, die uns frei als "übernatürlich" definierte Fähigkeiten verleihen.


    Man nehme an, man versteht etwas nicht und man hat keinen Anhaltspunkt, wie es funktioniert.
    Dann gibt es eine große Wahrscheinlichkeit, dass es ein Trick ist.
    Ist es kein Trick, muss es eine logische Funktion sein.
    Ist es das nicht, ist es übernatürlich, oder man hat noch keinen Weg, die Logik zu verstehen
    Trifft das erstere zu, bedeutet es, es gibt übernatürliches. Durch den Willen Dinge bewegen sein zu zeigen, dass die Persönlichkeit nicht nur eine Anhäufung von natürlichen Verhaltensweisen ist, oder trotz der Tatsache, dass es so ist,
    fest existiert. Somit könnte man die Seele als 2.es echtes, körperloses Ich als existent betrachten.
    Existiert die unsterbliche Seele, bin ich schon zufrieden. Existiert sie, könnte auch Gott existieren, oder ein ähnliches Wesen.


    Weiter stellt sich die Frage, wieso Suizidenten zu körperlosen "Seelen" werden, die andere Leute erschrecken? Der Suizid ist meist ein ultimativer Versuch einer Konfliktlösung. Gemeinhin sind Geister doch als Seelen "Ruheloser" beschrieben, oder? Aber der Suizident WILL ja sterben. Das passt doch alles nicht zusammen.


    Ich sag ja nicht, dass die, die meine Tante gesehen hat, Suizid begangen haben. Waren irgendwelche Verwandte.



    Sei es wie es wolle, ich für meinen Teil betrachte das Thema Geister und ähnliches als eher unglaubhaft. Aber ich akzeptieren, dass einiges nicht ganz klar ist. Also könnte es so was durchaus geben.

    Zum Thread, der Gelöscht wurde. Also welches Durchschnittsalter Pokemonspieler haben.
    Ich bin fast 22 und mit Pokemon aufgewachsen. Ich denke nicht wenige haben Pokemon nie ganz aufgegeben und spielen zumindest alle Paar Jahre mal mit Rot und Blau. Von denen abgesehen, die immer noch aktiv neues verfolgen.
    Ich denke so 25-15 ist das Durchschnittsalter, da auch die mit der nostalgischen Zeit der Anfänge aufgewachsen sind.

    Stimmt, es wird nur immer weiter in die Richtung gezüchtet, dass auch noch der restliche Geschmack irgendwann verlorengeht. Wenn man "Glück" hat, ist es ganz nebenbei auch noch genmanipuliert, so dass du auch allergisch darauf reagieren könntest, obwohl du gegen bestimmtes Obst/Gemüse früher nie allergisch warst.


    Also ich hab mal in der Stadt einige schön große rote Erdbeeren gesehen. Spontan gekauft, rein gebissen und was wars?
    Die waren praktisch nur Wasser. Konsistenz und Geschmack. Im Supermarkt, oder auf den Feldern, wo man sie selbst aufsammeln kann, schmecken sie hingegen immer noch tadellos.

    Kaen-chan&Shorino: Ein Beweis nicht, aber es weißt darauf hin. Natürlich könnte sich auch herausstellen, dass Telekinese irgendeine logische Funktionsweise hätte. Aber es macht eine übernatürliche Präsenz etwas wahrscheinlicher.
    Was Geister angeht. Naja, meine Tante scheint öfters welche gesehen zu haben, da es aber eine lächerlich hohe Selbstmordrate in der Gegend gab, nehme ich einfach an, es gäbe irgendeine Art Giftgas, oder sowas. Einer ihrer ex Nachbarn hatte z.B. Krebs bekommen und sich deshalb erhängt. Könnte also nur daran liegen.-
    Bin auch nicht der Typ, der Windhauche, oder die weiße Frau ernst nimmt. Es gibt aber sehr viele solche Sachen und einige sind sehr glaubhaft z.B. dieser Waldprophet, der einiges Vorhergesehen haben soll.


    Wobei man hier sagen muss, dass sich die luthersche Revolution ja an sich genau darum drehte, dass Luther halt da saß: "Ne, in der Bibel steht, wennde nicht glaubst, kommste auch nicht in den Himmel, egal ob du ein guter Mensch bist oder nicht." Während die katholische Kirche da anderer Meinung war (was bei denen natürlich vorrangig darum ging, dass sie darüber beichten und Ablassbriefe "promoten" wollten.)


    Luther? Der gibt als großer Held der Geschichte, da er gegen ein Unrecht kämpfte, aber ich mag ihn nicht.
    War so ein blöder Judenhasser. Sicher jeder hat Fehler, vor allem in dem Zeitalter, aber trotzdem mag ich ihn (und Gandhie auch) nicht.

    Nun ja, in Issuh gibts einige nervige Orte, wo man extra nochmal eine selten benutzte VM einpacken muss.
    Auf der Suche nach VF müsste man immer wieder Kaskade dabei haben, für den Schrein der Ernte.
    Das ist nicht so toll.


    Fast vergessen, dieser eine Ort mit dem Weißen Felsen in Sinnoh ist auch die Hölle. Man kann nicht hin fliegen und man braucht drölf VMs um anzukommen, nur für etwas Training, oder dem ein oder anderem guten Pokemon für den Dex.

    Natürlich glaube ich an mich!
    Wie oft das wohl schon gesagt wurde....
    Jedenfalls glaube ich, dass es eine göttliche Präsens gibt. Immerhin gab es einige scheinbar echte Geistererscheinungen, sowie Phänomene in Bereich Hellseherei und Telekinese. Also wird es wohl eine Seele geben, was auf Gott hinweisen kann. Jedenfalls ist ein 2. Leben wünschenswerter als nicht an ihn zu glauben und recht zu behalten.


    Jaja, die Religion. Die Religion der Christen unterstützt immer noch Missionare und Antischwulenpolitik. Sie ist abgehalftert und aus eigener Erfahrung auch sehr gewinnorientiert. Echt, was ich so mitgekriegt hab, auch persönlich, sind die Christlichen Organisationen eher Gewinnorientiert und schlampig. Bin übrigens auf dem Papier Katholik, auch wenn ich aussteigen würde. Aber es KOSTET was auszutreten und meine Eltern würden das ungern sehen. Wobei das eher in den Bereich Religion geht und nicht Gott. Religion ist der Schmarotzer Gottes, aber im Prinzip was anderes.
    Aber ein Gott, der, sollte er existieren und tatsächlich allmächtig sein, so einen Scheiß abzieht, ist sogar schlimmer als die Kirche, mit ihrer Abzocke, ihren aufgezwungenen Regeln und ihren Folterungen in der Antike.
    Sicher der Mensch benötigt Anstrengungen und Rückschläge, damit er sich weiterentwickelt, nicht faul wird und die Moral kennen lernt, aber ein allmächtiger Gott hätte den Mensch so erschaffen können, dass er ohne grausame Ader immer noch nach so was strebt.