Beiträge von BlazeIrving

    Hmm schade, kann man wohl echt nichts machen. Muss ich wohl oder übel auf LAN wechseln (Wird zwar weniger "schön" aussehen, aber werde mich darum schon kümmern.


    Nochmal an alle: Vielen vielen Dank für eure Geduld und Unterstützung!


    Der Thread kann geschlossen werden, wenn kein Bedarf mehr besteht. :)

    Du kannst den Router von Kabeldeutschland direkt mit dem TPLink-Router austauschen. Die Grundvoraussetzung ist dafür nur, dass das Gerät routen kann. Gegebenenfalls sollte man Kontakt mit Kabel Deutschland anschließend aufnehmen, um spezielle Routingänderungen vorzunehmen, welche Kabeldeutschland-spezifisch notwendig sein sollten, was aber im Regelfall nicht der Fall sein sollte.

    Leider nicht, da an dem TP-Link-Router die Internet/Telefonbuchse komplett fehlt und ich somit an Kabeldeutschlandrouter gebunden bin.



    Bezüglich der Geschwindigkeiten möchte ich eines Wissen, zwischen dem Repeater und deinem Endgerät (PC/Laptop) wie groß die Entfernung in der Luftlinie und wie oft in der Luftlinie eine Wand dazwischen ist.
    Ich bekomme auf meinen WLAN-fähigen Geräten auch nur ein mittelmäßiges Signal, weil zwischen meinem Standort und dem WLAN-Router in Luftlinie etwa 3 Wände schräg kreuzen. Diese dämpfen das Signal schon richtig ab und das bei gerade mal etwa 10-15 Meter Entfernung.

    Der Repeater ist von meinem PC vielleicht mal 2 Meter entfernt und keine Wand dazwischen... :/



    Dass die Geschwindigkeit nicht konstant bleibt ist normal, das Signal wird durch andere Router auf der gleichen Frequenz manchmal gestört beziehungsweise überlagert. Und 65-90 MBit sind sogar ein guter Wert, auch wenn von Windows sehr sehr grob geschätzt.

    Ja, das ist nicht mal so schlimm, wenn es nicht die Verbindung mal komplett verlieren wird. ^^



    Bezüglich der 800 kb/s (kByte/kBit?) im Startpost kann ich in erster Linie nichts dazu sagen. Sind diese permanent, selten, häufig? Bestimmte Tageszeiten?

    Permanent nicht nein. Aber am Abend (Tagsüber bin ich auf der Arbeit) kommt es bis zu drei, vier, fünf mal vor, dass die Verbindung komplett verschwindet. 800 kb/s kommen so alle 30 Minuten für paar Minuten.

    @#Akio


    Ich glaube, dass ist das Problem. Dank der Hilfe der vorherigen Poster konnte ich zumindest das Problem etwas mindern, indem ich auch beim Repeater die selbe SSID vergebe wie der WLAN-Router.
    Trotz dieser Lösung hab ich manchmal ganz kurze verlorene Verbindungen, die mich aus dem Spiel werfen. Nach vielem googeln habe ich ebenfalls das mit dem "DHCP" gelesen. Da ich aber diesen mal deaktiviert habe, ging das Internet (sowohl Repeater als auch W-Lan-Router) gar nicht mehr und musste alles resetten.
    Aber jetzt, wo du es sagst. Den Repeater habe ich nicht direkt am W-Lan-Router per Lan-Port angeschlossen. Eventuell wäre dies eine gute Möglichkeit. Ich werde es mal testen für eine Woche.


    Muss ich noch irgendwas beachten wegen der HDCP-Einstellung? Wie schalte ich diesen VORHER aus, ohne diesen überhaupt anzustecken. Sonst komme ich ja nicht rein. Oder muss ich bei der Neuinstallation, bevor ich irgendwas im Internet mache, vorher DHCP ausschalten? Muss ich während ich das ganze umstelle mit Ethernet-Kabel angeschlossen sein?


    Mit freundlichen Grüßen! :)


    Edit:
    Habe es nun mit direkter Ethernal-Verbindung zwischen dem W-Lan Router und dem Repeater versucht. Jedoch erfolglos. Vielleicht liegt es daran, dass der W-Lan-Router bereits mit dem Modem (ohne W-Lan) per Ethernal mit LAN-to-WAN angeschlossen ist?
    Auch habe ich versucht, dem zusätzlichen Router DHCP vorher abzustellen. Jedoch habe ich dann gar kein Internet. Wenn ich den Repeater resette und DHCP auf "Auto" lasse, funktioniert es wieder.
    Aber ich kann mir vorstellen, dass es irgendwann für Bruchteile an Sekunden die Verbindung wieder weg geht und ich aus Onlinegames rausgeschmissen werde. :(


    Langsam verzweifle ich... xD
    Wenns so weiter geht, werde ich wohl doch 2 € pro Monat zahlen, damit ich nicht "3 Router", sondern nur noch zwei habe. Den Haupt- und Nebenrouter.

    Ich komme wieder auf den normalen Router ohne Probleme.
    Merkwürdigerweise, als ich den LAN Port versucht hatte (jedoch ohne Erfolg) und wieder in WAN-Port steckte, hatte "neWLANd" wieder eine eigene IP-Adresse etc.


    Das mit dem selben Namen habe ich auch gelesen, habs aber ehrlich gesagt noch nicht getestet. Werde es mal versuchen. :)

    Was mich etwas wundert, wie können 2 verschieden SSIDs existieren, wenn er das Signal nur verstärken soll?

    Weil die "5G" Bezeichnung bereits das verstärkte Signal ist. Ich kriege auch durch das Netz ein stärkeres Signal als ohne "5G".
    Ich habe eher die Vermutung, dass andere Signale oder andere Faktoren meine beide stört. Es sind aber weder elektronische Geräte oder Ähnliches dazwischen, noch bin ich zu weit entfernt.
    Vom "originalen" Netzwerk bin ich gerade mal 5-6M entfernt, aber doch durch zwei Mauern getrennt. Der Repeater nur noch eine Mauer.
    Evtl. Störung durch andere Netzwerke durch deren Benutzung der Kanäle?

    ich könnte mir vorstellen, dass dein Repeater nicht als Repeater arbeitet, sondern als access point, was das Signal von deine Router zu sehr stört.
    warum eig am WAN und nicht am LAN Port?

    Laut Anleitung soll der TP-Link in ein WAN Port rein. Soll es über einen Lan-Port besser laufen?


    Edit:
    Habs mal mit einem Lan-Port versucht. Seit dem ging das Internet garnicht mehr... :D
    Ist nun wieder in WAN-Port drin. :)

    Hallo liebe Bisaboard-Community!


    Ich habe ein Problem zwecks meiner Internetverbindung.
    Das ganze fängt so an: Ich besitze ein Kabelrouter von Kabeldeutschland. Mit dem kann ich bis zu 100 MB/s haben, was auch von der Wohnlage her usw. funktioniert.
    Da ich jedoch W-Lan haben möchte und nicht einsehe, 2€ monatlich dafür zu zahlen, habe ich mir den TP-Link besorgt (Klicke hier fürs Modell). Damit hatte ich eine einmalige Zahlung und besitze nun W-Lan.
    Der TP-Linl Router wurde an einem WAN-Port mit den Kabeldeutschlandrouter verbunden.
    Soweit so gut. Da mein PC jedoch in einem anderem Zimmer ist, ist die Signalstärke leider nicht sehr hoch. Nach dem Forschen im Internet nach Lösungen bin ich auf einen Repeater gekommen, der solche Probleme lösen soll (Hier klicken für Modell)
    Der Repeater ist nun näher an mein PC als der eigentliche Router. Manchmal (aber nur manchmal) ist die Geschwindigkeit richtig langsam. Ich weiß nicht warum... (siehe Bilder)
    "neWLANd" ist der Router, wo hingegen "neWLANd 5G" der Repeater ist. Seit der Repeater installiert ist, kann ich auch mich nicht mehr in den normalen Router anmelden (siehe Bilder).
    Wie kann ich diese Fehler genau beheben und wie bekomme ich eine konstante schnelle Verbinung?
    Mir ist auch aufgefallen, dass der Router keine IP-Adresse (mehr) hat. Wie kann ich das ändern? Wie kann ich das Netzwerk auf "privat" umstellen? Bei dem 5G konnte ich von öffentlich auf privat umstellen. Aber der Router selber nicht...


    Falls es hilft, habe ich im Spoiler noch die genaueren Daten zu den einzelnen Netzwerken:


    Ich bedanke mich schonmal herzlichst bei alllen, die mir versuchen zu helfen :)!


    Edit: Ich empfange manchmal 800 kb/s...

    Ich hab eine Frage an diejenigen, die mein LP verfolgen:


    Findet ihr, ich sollte die Trainingssession weiter aufnehmen und vorspulen und an die Parts hinten dran hängen?
    Oder vertraut ihr mir, dass ich kein krummes Ding drehe, wenn ich die Trainingssession off screen mache?
    Ich könnte es etwas schneller hinbekommen, wenn ich offscreen leveln könnte und hab es auch bequemer. Aber dann wisst ihr halt nicht, ob beim Training etwas passiert ist.


    Deswegen würd ich gern wissen, welche Methode ihr bevorzugt.

    Kannst ja auch entweder TrainingsFOLGEN machen, indem man selber entscheiden kann, ob es nun für einen wichtig ist oder nicht (wie bei mir zum Beispiel). Oder Offscreen.


    Mitten in der Folge zu trainieren ist daher nicht so wichtig. :)