Beiträge von Kat's Psiana

    Alles Klar. Dann warte ich noch mit dem Entwickeln... da ja noch nicht genau bekannt ist, wie man Folipurba und Glaziola erhalten kann...

    Dir ist bekannt das man durch diese Trainer Kämpfe welche bekommen kann?!

    Wenn der Freundeskreis GO nicht spielt, wird es schwierig mit Trainer-Kämpfen. Davon ab hatte ich meinen Sinnoh-Stein auch nicht aus einem Trainer-Kampf, sondern an einem PokéStopp bekommen.

    Habe am Mittwoch-Abend in der Vorpremiere im Kino meines Vertrauens gesessen und den Film in 3D gesehen. Dafür, dass der Film vorwiegend an eine junge Zielgruppe gerichtet ist, waren überraschend wenig Vertreter eben jener Zielgruppe in meiner Vorstellung.

    Könnte an der Uhrzeit liegen, oder?

    War keine Mitternachtspremiere, sondern eine normale Abendvorstellung um 18.30 Uhr. Kann natürlich auch sein, dass die Vorpremiere nocht so groß beworben wurde.

    Ich habe meine Steuererstattung erhalten und ziehe nun bereits jetzt den Kauf einer Switch in Erwägung (ich wollte eigentlich erst bis zum SW/SD-Release und entsprechende Bundles warten).

    Ich habe nun die aktuell erhältlichen Versionen/Editionen/Bundles verglichen und da ich gerne auch Let's Go Evoli haben möchte, habe ich mich für das entsprechende Bundle entschieden, eben weil da auch der Ball dabei, der separat sonst nochmal mit 45 Euronen zu Buche schlägt.


    Nun hätte ich da eine Frage zur Nintendo Mitgliedschaft. 20 Euro für ein Jahr sind jetzt nicht die Welt und durchaus erschwinglich, aber lohnt sich das denn auch, wenn man "im Grunde nur" die Switch für die kommende Pokémon-Gen haben möchte?

    Was genau bietet mir eine Nintendo-Mitgliedschaft sosnt noch? Wird mir eine Cloud zur Datensicherung der Spielstände zur Verfügung gestellt, so wie bei der Poké-Bank auf dem DS? Speichert die Switch überhaupt noch auf dem Modul?

    Für die Metzer kann ich als Veganerin insoweit sprechen, dass ich jedem Konsumenten davon abrate, das Fleisch "billig in Masse und abgepackt aus dem Kühlregal" zu kaufen. Zum einen ist diese Art Fleisch von absolut minderwertiger Qualität, zum anderen hatten die Tiere selbst noch zu Lebzeiten viel weitere und unwürdige Transportwege (zum Großteil aus der Massenqualzucht aus den osteuropäischen Ländern) als heimisches Schlachtvieh (was allerdings auch nicht besser dran ist), was die CO2-Bilanz noch weiter in die Höhe schießen lässt.

    Wer die Möglichkeit hat, kann sich beim nächstgelegenen Bauern über das Fleisch-Angebot und auch über die Herkunft der Tiere informieren. Ist die Möglichkeit des Bauern nicht gegeben, kann den Metzger seitens Vertrauens zurate ziehen. In beiden Fällen ist das Fleisch deutlich teurer, aber die Qualität ist besser, was man auch schmeckt (ich bin nicht als Veganer zur Welt gekommen, daher weiß ich, wovon ich spreche). Wer aufgrund des Preises zum Billig-Fleisch greift und das gleich in Masse kauft, weil die Familie jeden Tag Fleisch auf dem Tisch haben will, hat sich mit dem Genussmittel Fleisch in keinster Weise auseinandergesetzt. Denn Fleisch ist kein Lebensmittel, sondern ein Genuss- und Konsumgut wie Alkohol und Zigaretten.


    Bei mir im Ruhrgebiet gibt es einige kleine Handwerksbäckereien und mehrere mittelständische Bäckereibetriebe. Meine Schwester ist Bäckereifachverkäuferin und arbeitet in einem solchen Filialbetrieb, der von der Hauptbäckerei täglich mit Teigrohlingen und Backwaren beliefert wird und die dann in der Backstube der Filiale gebacken werden. Dass der kleine Handwerksbäcker immer mehr vom Markt verschwindet, liegt aber eher daran, dass es keinen Nachwuchs im Bäckerhandwerk (oder generell im Handwerk) gibt. Kein Jugendlicher will nachts um 3 Uhr in der Früh aufstehen und sich in die Backstube stellen und Teigballen zu Brötchen rollen. Von der nicht vorhandenen Attraktivität mal abgesehen, spielt auch das Preisangebot eine große Rolle. Weil das Handwerk nicht geschätzt wird (eben weil die Waren teurer sind), wird beim Billig-Discounter gekauft. Hier kann man sich über die Qualität streiten, einige finden den Billig-Discounter qualitativ gut, ich finde es ekelhaft. Wenn ich die zeit dafür habe, backe ich mein Brot selbst. Wenn es schnell gehen muss, kaufe ich bei meiner Bäckereifiliale des Vertrauens ein Brot. Um die Backwaren beim SB-Bäcker mache ich einen weiten Bogen.

    Edit: fast vergessen ^^" wieso Palma ?

    Du fragst manchmal Dinge. :crying:

    Woher soll ich das denn wissen. Ich habs nur eben wieder gefunden, wofür es steht, weiß aber bis heute wohl keiner, der nichts direkt mit dem Namen zu tun hatte. Wir bekommen nicht immer alles erklärt und deshalb macht für uns mancher Codename eben auch keinen Sinn.

    Ich hätte dazu eine Theorie. Palma ist spanisch und bedeutet ins Deutsche und Englische übersetzt sowohl "Palme" als auch "Handfläche/Handteller". Also lag hier wohl zweites nah und bezog sich auf einen Gegenstand, der in die Handfläche passt.

    Habe am Mittwoch-Abend in der Vorpremiere im Kino meines Vertrauens gesessen und den Film in 3D gesehen. Dafür, dass der Film vorwiegend an eine junge Zielgruppe gerichtet ist, waren überraschend wenig Vertreter eben jener Zielgruppe in meiner Vorstellung. Als Bonus gab es für die Vorbesteller der Kinotickets noch ein Booster-Pack mit zwei Sammelkarten aus der Film-Edition. Ich habe eine Holo-Karte von Detective Pikachu und ein Schlurp gezogen (persönliche Anmerkung: Keiner wollte gegen ein Arkani tauschen, Frechheit!).


    Zum Inhalt selbst werde ich nichts sagen, wegen der Spoiler-Gefahr, sondern eher auf das Feeling im allgemeinen eingehen.


    Für mich als Pokémon-Fan der ersten Generation und Liebhaber des Anime war es natürlich ein Muss, den Live-Action-Movie zu sehen. Schon als die ersten Trailer online gingen, war ich begeistert von der Umsetzung der Taschenmonster, auch wenn das eine oder andere Mon in meiner Vorstellung einer Real-Version anders aussieht. Ich freute mich, dass viele meiner Lieblinge in die Real-Version Einzug erhalten haben und dass es in jeder Szene viele kleine Easter-Eggs zu entdecken gab, die indirekte Verbindungen zu der Hauptreihe der Spiele und auch zum Anime preisgab.


    Ich fühlte mich während der ganzen 104 Minuten bestens unterhalten, auch wenn man an der einen oder anderen Stelle schon den weiteren Story-Verlauf erahnen konnte.


    Daher gebe ich dem Film eine Gesamtwertung von 9 von 10 pokeball und freue mich schon auf den Heimkino-Release.

    Nun, da Pokémon Detective Pikachu nichts mit den Hauptspielen zu tun hat, hätte man ruhig News zu SW/SD bringen können.

    Aber ich kann mir auch vorstellen, dass The Pokémon Company die Resonanz auf den Film abwartet und GameFreak vielleicht erst am Mai-Ende etwas für den kleinen Hunger zwischendurch veröffentlicht und sich dann voll auf die E3 konzentriert. Und bis dahin sind es auch nur noch 5 Wochen, die gehen eigentlich schnell rum. Wenn man bedenkt, dass wir schon im Mai sind und es im Februar erste Infos gab.

    Da würden mich auch einfach mal die Gründe interessieren. Ist das einfach nur ein persönlicher Grund, zum Beispiel, dass du ne Anime-/Comic-Grafik mehr magst? Dann verstehe ich das absolut. Aber hier sagst du explizit, dass es der absolut falsche Weg wäre, begründest aber nicht, warum. Nimm mir das nicht Übel, aber mich mich einfach mal die Gründe interessieren.

    Das ist tatsächlich meine persönlich Meinung, aber nicht weil ich den Anime-Stil so gerne mag, sondern weil es einfach nicht zu Pokémon passen würde. Man zeiht immer Vergleiche zu den vorangegangenen Editionen und sucht Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Kommt dann jetzt ein fotorealistisches Spiel daher, dass in der Hauptreihe einzugliedern ist, wäre der Aufschrei wahrscheinlich enorm im Sinne von "ALTER, IST DAS GEIL!" und "DAS IST KEIN POKÈMON MEHR! VOLL DER MÜLL!" (was allerdings irgendwie immer passiert, weil man es keinem recht machen kann). Und ich muss sagen, dass Pummeluff nun wirklich ein Griff ins Klo ist... viel zu flauschig....

    Ein Pokémon-Game mit der Grafik von Pokémon Detektive Pikachu wäre eine absolute Fehl-Entwicklung. Pokémon-Games müssen meiner Meinung nach ihren Anime-/Cartoon-Stil behalten und sollten sich höchstens mit der Nintentdo-Konsole entwickeln.

    Ein fotorealistisches Game (wie es ja aktuell mit diversen Hochleistungs-PC/Konsolen-Games voll im Trend steht) wäre der absolut falsche Weg für das Franchise.


    Generell sollte man den Live-Action-Film nicht direkt mit den Haupt-Spielen in einem Satz erwähnen. Der Film ist eine Origin-Geschichte und orientiert sich grob an einem Stand-Alone-Spinoff (genau wie sich "Star Wars Rogue One" an genau einem Satz aus "Episode 4" entwickelt hat). Er greift nur einen Teil von Handlung, Schauplätzen & Charakteren auf und das ist auch absolut in Ordnung. Natürlich möchte man gerne wissen, wo genau in welcher Region denn nun Ryme City liegt (meine persönliche Hoffnung ist und bleibt Galar, weil es optisch einfach passen würde, eben weil England und so) und ob es dort auch regionale Pokémon gibt, die noch nie eine andere Region gesehen hat. Bei den Anime-Filmen wussten wir immer anhand der Charaktere und Pokémon, in welcher Region wir uns befanden.



    Aber zurück zum Thema:

    Mechaniken, die ich mir zurückwünsche bzw. von denen ich eine Rückkehr für nicht ausgeschlossen halte:

    - einen normalen Pokédex (Rotom-Dex darf gerne in Alola ausrangiert werden)

    - vllt. das Poké-Multi-Navi oder ein ähnliches Device. Ich hoffe noch immer auf ein Smartphone, das alle Funktionen der bisherigen Generationen in sich vereint.

    - Trainer-Rückkämpfe auf den Routen

    - Hürdenmodus

    - weniger Cutscenes

    - Pokémobil-Pokémon, aber hier sollten wir mehr Freiheiten haben, wenn das im Bereich des Möglichen ist.

    *Hyped for Detective Pikachu*


    heute abend schaue ich die Vorpremiere. Ich freue mich riesig, denn die Clips und Trailer sind echt episch. Hoffentlich haben die nicht schon das beste gezeigt... ich meine, Mewtwo...


    Und das Marketing scheint auch wirklich zu funktionieren. Die Vorpremiere in meinem UCI ist restlos ausverkauft heute abend (wahrscheinlich wollen alle eine Trading Card abstauben). Bis zum Wochenende sind die reservierten Plätze wirklich ansehnlich.

    Du meintest doch einen Haushalt mit Tier erstellen, wenn ich schon eine Familie habe, kann sie dann ein Haustier bekommen oder muss ich erst eine neue machen?

    Wenn du schon eine Familie hast, kannst du (wenn du nicht cheaten möchtest) ein Tier über das Telefon oder den PC adoptieren. Du hast dann nur eine beschränkte Auswahl an Tieren, die sich aber regelmäßig ändert.

    Es mag vielleicht an meinem Alter liegen, aber ich habe ein ganz großes Problem mit der Amerikanisierung der deutschen Sprache. Ich habe zwar nichts dagegen, wenn englische Wörter im Alltag in die deutsche Sprache integriert werden, aber dann sollte doch wenigstens die korrekte ursprüngliche Schreibweise übernommen werden und nicht der Einfachheit halber eingedeutscht werden.

    Wörter wie Hobby, Lady, Baby, etc. wurden aus dem englischen eingedeutscht und das gleiche gilt für die Pluralformen: Hobbys, Ladys, Babys. Das nervt mich tierisch, denn im Englisch-Unterricht habe ich was anderes gelernt: Hobbies, Ladies, Babies.

    Und ich finde es schade, dass man nur noch "Ladys" anstatt "Damen" benutzt. So altbacken ist das Wort nun auch wieder nicht.