Beiträge von Sirrah

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild


    Es war still geworden zum Sonnenuntergang. Der Nebel hatte wieder etwas Tumult verursacht, doch mittlerweile war das Schauspiel schon fast banal geworden. Die Opfer wehrten sich schon gar nicht mehr wirklich gegen ihre verzauberten Mitbürger und diese wiederum konnten gegen die andauernde Wirkung des Nebels gar keinen richtigen Widerstand mehr leisten.


    "Ich habe mich verändert", stellte Riolu fest. "Ich habe das Gefühl, ein anderes Pokémon zu sein. Das verwirrt mich und macht mir Angst. Aber gleichzeitig merke ich, dass ich mich nach dem Nebel sehne, wenn er nicht da ist. Ich habe Sehnsucht nach dem Gefühl bekommen, was ich verspüre."



    "Es ist wie eine Trance", stimmte Psiana ihm zu. Und dieser Eindruck, dazuzugehören. Zu einer Gemeinschaft."




    Es hörte abrupt auf zu reden, als Absol den Platz betrat. Es musterte die Dorfbewohner, die es erfolgreich unter seinen Einfluss gebracht hatte. Ja, noch hatten sie sich nicht zu ihm bekannt. Doch viele waren nicht mehr übrig, die dem Frieden im Weg standen.


    "Du hast Recht", erklärte das Unheilpokémon. "Wir Feen sind eine starke Gemeinschaft. Eine Gruppe, die dafür sorgt, dass Gewalt beendet wird. Hört endlich auf, euch zu widersetzen. Dann werden wir das hier ein für alle mal zu beenden. Wenn ihr euch sträubt, wird das Töten nicht aufhören können. Aber wenn ihr versteht und mit uns zusammenarbeitet, dann wird dieser Ort endlich wieder friedlich werden."


    Die Pokémon hatten Absols Rede aufmerksam zugehört. Einige schienen noch mit sich zu hadern, während andere nur noch kleine Häufchen Elend zu sein schienen, die sich so sehr wünschten, dass der Kultist wirklich die Wahrheit sagte. War es vielleicht doch nicht so schlimm, sich dem Zauber des Nebels zu beugen? Sie würden sich daran gewöhnen und wenigstens ein paar Überlebende würden bleiben, um Lapis Town nicht dem Untergang zu weihen. Sie waren so oder so unter der Kontrolle der Feen. Warum sollten sie ihnen dann nicht folgen?


    *Auch diese neblige Lore ist unlesbar.


    Es beginnt Nacht 10, die bis Montag, 21 Uhr anhält.


    Information: Die letzte Dämmerung ist somit beendet; Künftig entfällt die Dämmerung und es folgt auf die Nacht direkt der Tag.


    >Keine Entwicklungen in der letzten Dämmerung.


    Das Topic ist offen, falls ihr Redebedarf habt.


    Junior war wenig amüsiert, als er den kleinen Rest von Dorfbewohnern auf dem Marktplatz versammelt fand. Der Rest seiner Gruppe war schon dort, aber Junior hatte es sich – siegessicher – eigentlich gönnen wollen mal den Tag über zu schlafen. Wer Nachts hart arbeitete, der durfte das.


    Stattdessen hatte aber irgendwer im Dorf beschlossen so seltsame Musik laut aufzudrehen, und Junior hatte fast den ganzen Tag damit verbracht der Musik nach zu irren und zu versuchen herauszufinden, wer das war. Erfolglos. Es war wie verhext; kam er endlich Näher zu der Musik, so schien sie sich wenige Augenblicke später fort zu bewegen.


    „Heute mache ich höchst persönlich kurzen Prozess mit denen, mir egal was die Feen da von Gleichgewicht faseln,“ verkünderte er krächzend, als er neben die anderen Mafiosi trat.


    Sniebel war wenig beeindruckt. „Kannst ja versuchen schneller zu sein als der Nebel.“ Es feilte sich die Krallen, und ignorierte die Dorfbewohner, die erneut begonnen hatten sich leicht nervös um zu sehen. Lange konnte es nicht dauern, ehe auch der letzte eiserne Wille im Dorf gebrochen war. Bald durfte es heim.


    „Werde ich,“ blaffte Junior. „Die haben mir heute den Schlaf geraubt. Niemand ist schneller als ein wütender Corvus!“


    „Ach?“ Sniebel machte eine unschuldige Mine und schob mit dem Fuß den CD-Spieler um die Ecke. „Na sowas aber auch.“


    Junior bemerkte davon nichts. Er hatte die Flügel ausgebreitet und setzte zu einer wahllosen Attacke auf die Bürgerschaft an – da kam jedoch der Nebel bereits. Junior lies sich nicht abhalten und er schlug blind um sich – aber warte, hatte ihn da nicht gerade jemand Gebissen?



    Es kicherte neben ihm, und er meinte eine Schleife im Nebel erkennen zu können, aber er war nicht schnell genug. Immer wieder wurde er von jemandem geschubst und angestoßen, aber er bekam das Pokemon nicht zu fassen....ehe er über etwas stolperte. Das ‚etwas‘ stellte sich als Blitza @Decode heraus.


    *hörbar, aber nicht lesbar.


    Heute musste Blitza @Decode die Runde verlassen


    Auch Dämmerung 19 geht bis 22:30.


    Kommunikationsverbot.


    Das Dorf stand erneut zusammen auf dem Marktplatz, doch dieses Mal war es keine Stille, die vorherrschend war. @Ryokun war sehr aufgeregt auf den Marktplatz gerannt gekommen, und sprach von einem Deal, den er geschlossen hatte, mit den Feinden. Ein paar Dörfler waren empört – einen Deal mit denen, die sie zuvor umgebracht hatten? Das würde doch nie geschehen, oder? Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht….


    Der Kultist, der die Versammlung vom Dach des leer stehenden Blumenladens aus beobachtete, war sich da selbst nicht ganz sicher. Drastische Maßnahmen waren ja schon ihr Spezialgebiet aber… was war jetzt nochmal genau abgesprochen gewesen?


    „Also … wen?“ Nervös murmelte der Kultist vor sich hin. „Der da vielleicht?“


    Es war langsam doch etwas viel mit dem Rum, für den Kultisten. Natürlich gab es einen Plan, natürlich gab es absprachen. Das schon. Aber die änderten sich ja auch. Es war nicht ganz leicht, da den Überblick zu behalten. Die Mafia waren schließlich auch ihre Feinde gewesen – oder? Und diese ganzen Namen… war es @Virtual Headache ? War es @Milkyway? Oder doch @Ryokun? Oder gar schon wieder dieser @Herkules?



    Der Kultist war fast erleichtert, als der Nebel aufzog und das Dorf in seine übliche Stille verfiel, da konnte es besser … warte, Nebel? War das nicht eigentlich sein Job? Hecktisch sah es sich um, und zuckte so stark zusammen, dass es fast vom Dach gefallen war, als es Absol erblickte. Direkt neben sich, auf dem Dach.


    Absol beachtete den kleinen Kultisten gar nicht. Rot glühten seine Augen, den Blick fest auf die Menge gerichtet. Erst, als das glühen seiner Augen nachließ lichtete sich der Nebel.


    Der Kultist sah mindestens genauso gespannt in die Menge, wie das Dorf selbst. Es war Gengar @Milkyway, der die Nacht heute nicht mehr miterleben würde.


    Als der Kultist aufsah, um sich bei Absol zu bedanken – oder vielleicht zu entschuldigen – war dieses jedoch bereits wieder verschwunden. Der Kultist schüttelte sich. Gerade noch gut gegangen, oder? Auf den Schrecken vielleicht erst mal einen Schnaps.


    *Auch nüchtern nicht lesbar.


    Heute wurde Gengar @Milkyway ins Schattenreich befördert.


    Es beginnt Dämmerung 17, wie immer bis 22:30.


    Kommunikationsverbot für alle außer Mafia und Kult.



    „War der schon immer so pink?“ @Bällchen war neben dem aufgebahrten Leichnam von @Pikachamp in die Hocke gegangen.


    „Was meinst du? Sind Piepi nicht alle pink?“ @Sans, der nach den Ereignissen der Nacht mit Verstärkung an den Ort des Geschehens zurück gekehrt war klang etwas verwirrt.


    „Nein, Piepi sind rosa. Wie… ich weiß nicht. Pirsifbeeren vielleicht. Aber das ist ganz eindeutig pink.“ Vom Boden hob @Bällchen einen Stock auf, und stieß in die Wange des Toten. Dann kratze er etwas auf der Haut herum, um zu sehen, ob die Farbe sich löste. Tat sie nicht. „Warum ist das eigentlich keinem aufgefallen?“


    „Hey, warum fragst du mich das? Hast du nicht von Anfang an behauptet, dass du die Situation unter Kontrolle hast?“ Wie kam es eigentlich, dass @Sans sich ständig rechtfertigen musste? Langsam wurde ihm das zu viel.


    „Und hast du nicht erst gestern gesagt, dass die Mafia keine Gefahr für das Dorf wäre? Du hast ja sogar gesagt du würdest dich ihnen anschließen, damit sie eine Chance haben!“ @Bällchen sprang aus der Hocke auf, und fuchtelte mit dem Stock in @Sans Richtung.


    „Jetzt mach aber mal halblang. Das war ganz offensichtlich sarkastisch gemeint!“ Das musste er sich ja jetzt wohl nicht wirklich anhören, oder? Gut, vielleicht hatte er die Situation unterschätzt. Aber niemand schien sich gerade wirklich klar zu sein, was die Situation überhaupt war, nach seltsamen Lynch an Leviator. Da bildete er wohl kaum eine Ausnahme.


    „Streitet euch nicht. Das hilft niemandem weiter.“ Am Eingang der Gasse stand Vulpix. Wie lange hatte er von da wohl zugehört, unbemerkt? „Wir befinden uns alle unter gewaltigem Druck. Wenn wir einander so angehen, dann spielen wir nur unseren Feinden in die Hände. Lapis Town ist erst verloren, wenn wir es aufgeben.“


    @Sans und @Bällchen senkten beide etwas zerknirscht die Häupter. Vulpix nickte zufrieden, und wandte sich zum gehen. Für einen Moment hielt es jedoch inne, und sah über seine Schulter zu beiden zurück. „Ach, und was die Farbe betrifft – seid nicht so respektlos gegenüber dem Toten. Bringt ihn auf den Markplatz und wir beraten gemeinschaftlich, was das wohl bedeuten mag. Ich habe schon eine Vermutung.“


    *Ganz eindeutig uneindeutig unreadbar.


    Damit beginnt Tag 06, der bis Montag, 21 Uhr dauert.


    Das Topic ist offen und ….


    >… es hat keine Entwicklungen in der letzten Dämmerung gegeben :(  


    „Na seht mal, wen wir da haben.“


    @Sans zuckte ertappt zusammen, als jemand triumphal hinter ihm aufsprach. Er fuhr herum. Aus einer Seitengasse war ein dunkel gefiederter Vogel getreten, begleitet von einem leicht gelangweilt wirkenden, aber nicht minder düsterem Pokemon. „Wie? Was wollt ihr?“


    „Na? Zu später Stunde alleine unterwegs? Ich dachte das hätte das Dorf gemeinschaftlich verboten?“ Der Tonfall des Vogels war süffisant. Aber sein Blick hatte etwas lauerndes. Die hielten ihn doch nicht etwa für Teil der Mafia, oder? @Sans war schnell sich zu verteidigen.


    „Aber das gilt nicht für mich. Ich bin eine Ausnahme. Die Mafia würde sich nie mit mir anlegen.“ @Sans gab sich redliche Mühe dabei selbstsicher zu klingen, aber die Zweifel in seiner Stimme waren einfach zu deutlich zu hören.


    Das Vogelpokemon lachte gehässig. „Ach ja? Du weist gar nicht wen du vor dir hast, oder? Heute ist dein Glückstag! Ich bin der Erbe der Mafia, der zukünftige Chef von Lapis Town! Ich lege mich an mit wem ich will! Ich bin-“


    „-ein überheblicher Idiot?“ schaltete sich das andere Pokemon ein, mit einem Augenrollen.


    Der schwarze Vogel plusterte sich empört auf und fuhr herum, aber noch ehe ihm eine schlagfertige Antwort einfallen konnte kam eine vierte Person hinzu. Langsam wurde es eng in der Seitengasse.


    „He, was ist denn hier los?“ Die Türe zum benachbarten Haus war aufgestoßen worden, und ein verärgertes Pokemon war heraus gestampft. Die Stummelarme in die Seite gestemmt plusterte @Pikachamp sich auf. „Ihr habt hier alle nichts verloren! Das melde ich!“


    „Ach ja?“ Junior war nur allzu bereit seinen Ärger an diesem Pokemon aus zu lassen, statt an seinem Kameraden. „Für wen hältst du dich? Mach besser die Fliege, sonst setzt es was.“ Er wedelte ungeduldig mit seinem Flügel herum.


    Der rosafarbene Kopf von @Pikachamp lief hochrot an, der Zorn blitze in seinen Augen. So sprach niemand mit ihm! „Das war gerade sehr dumm von dir, dich mit mir anzulegen,“ knurrte er wütend. „Das hier ist mein Dorf. Ich brauche nur mit dem Finger zu schnippen und du hängst am nächsten Galgen.“


    „Dein Dorf? Das ich nicht lache,“ krächzte Junior. „Du bist ja größenwahnsinnig. Du bist auch nur einer von vielen Dörflern. Pass nur auf, wer als nächstes am Galgen baumelt!“ Junior machte einen Schritt auf @Pikachamp zu, der bedrohlich wirken sollte.


    @Pikachamp dachte nicht daran zurück zu weichen, und tat seinerseits einen Schritt nach vorne. Aber ehe die beiden sich gegenseitig an die Gurgel springen konnten war es Sniebel zu viel geworden. Es hatte den nächstbesten Gegenstand gepackt, der griffbereit war – ein Ziegelstein am Boden – und ihn einmal kräftig auf @Pikachamp s Hinterkopf gedonnert.


    Nun sah er sowohl das tote Piepi als auch Junior mit offensichtlichem Missfallen an. „Während ihr beiden euch unnötig gestritten habt ist @Sans uns im Übrigen entwischt. Gut gemacht, ‚Erbe der Mafia, zukünftiger Chef von Lapis Town‘.“



    *Auch für Piraten unreadbar.


    Heute Nacht musste @Pikachamp die Runde verlassen. Warum war er wohl nur so schrecklich ... pink?


    Es beginnt Dämmerung 12, die bis 22:30 geht.


    Wie üblich herrscht bei euch Funkstille, wenn ihr nicht zur Mafia oder zum Kult gehört ;)



    EDIT: Man beachte den schicken SPRITE.



    @#shiprekt stand hoch erhobenen Hauptes auf dem Marktplatz, vor dem Rathaus. Sein Rücken zur Wand, den rotäugigen Blick in die Gesichter voller Zweifel gerichtet. Mit starrer Mine stand er da und starrte die Menge nieder, als könnte sein bloßer Wille das Dorf von dem Plan abhalten ihn zu lynchen. Es war ein Gesicht, zu dem sein Blick immer wieder zurück kehrte.



    Das Dorf war längst nicht so siegessicher wie die letzten Tage. Schließlich hatte man ihn erwischt, nicht wahr? Er war doch erwischt worden. Ganz deutlich hatte Pikachu eine nächtliche Ausgangssperre verhangen über das Dorf. Wer doch unterwegs war brauchte eine Sondererlaubnis. Kein weiterer Dorfbewohner sollte der Mafia oder sonst wem zum Opfer fallen. Und wenn @#shiprekt trotzdem alleine um Häuser stricht … er war erwischt worden. Nicht wahr?


    Nicht wahr?


    Aber warum schien er dann so vollkommen ruhig? Was war es, das seinen Blick so wissend, so in sich ruhend wirken lies, dass er sich nicht einmal zu den Vorwürfen äußern wollte? Sein Blick verweilte still und starr auf @Leviator.


    Und dann kam der Nebel auf. Schon die letzten Tage und Nächte war er immer wieder dichter gewesen, aber nie schien er so dicht wie in diesem Moment auf dem Marktplatz.


    Zum ersten Mal wurde sich auch jemand im Dorf gewahr, wie unfassbar rosafarben dieser Nebel zu sein schien. Beinahe übernatürlich. Beinahe undurchdringlich. Panik stieg auf, bei einigen von ihnen – doch andere wurden unfassbar ruhig.


    Und einige andere schienen ihre Chance zu wittern.


    Als der Nebel sich lichtete war @#shiprekt verschwunden – aber @Leviator lag tot auf dem Boden, umringt von einigen, die ihm Minuten zuvor noch treu gefolgt waren.

    *yadda yadda unreadbare lore yadda yadda



    Das Dorf hat heute Flamara @Leviator gelynched.


    Es folgt Dämmerung 11, die bis 22:30 geht.


    Wie üblich folgt nun ein Kommunikationsverbot



    "Na toll. Wie konnte deine Cousine nur auffliegen?", fragte sich Eneco. Sie alle hatten dem Drama an Tagesende beigewohnt, waren aber vor Überraschung wie gelähmt gewesen.


    Von Junior kam ein spöttisches Schnauben. "Tja, sie hat sie mal wieder ihren Schnabel nicht halten können, wie immer. Selbst schuld." Cousine hin oder her, ihn störte das Schicksal der Kramurxdame wenig. Er hatte sie schon von Anfang an nicht leiden können. Nur gut also, wenn sie ihren Schnabel nicht mehr in seine Pläne stecken konnte und ihm gar die Show stahl.


    Doch der Rest der Truppe schien verstimmt. "Wir sollten auf jeden Fall vorsichtiger sein", meinte das kleine Eneco. Sicher, es war wegen seiner Niedlichkeit schon oft unterschätzt worden, aber gerade war es alles andere als niedlich. Es war zornig darauf, dass es mit diesem Einfallspinsel von Kramurx nun hier in der Tinte saß.


    "Diese Dorfbewohner scheinen doch nicht nur Beerensaft in den Hirnen zu haben," stimmte Laternecto dem zornigen Katzenpokemon zischen zu.


    "Das war doch nur Glück", wisperte Traunfugil beschwichtigend. "Sie haben schließlich auch noch einen der ihren umgelegt, oder nicht?"


    "Kann schon sein", knurrte Fukano. "Aber ich finde, Eneco hat Recht. Wir sollten uns nicht zu sehr in Sicherheit wiegen.“


    Junior hörte wohl nicht richtig! Da zweifelten die anderen doch offensichtlich an seiner Führungskompetenz. Und das wieder nur wegen dieser Klatschkrähe. Selbst jetzt, wo sie nicht mehr da war, machte sie alles komplizierter.


    "Ja schon klar", krächzte er. "Ihr wollt jetzt wohl nach Hause gehen und euch bei euren Eltern ausheulen, was? Und sowas nennt sich Mafia."


    ...


    "Also", wollte das Sniebel, wissen. Als einziges der Praktikanten ließ sowohl die aktuelle Diskussion als auch der Verlust der Kramurxdame es kalt. "Wie ist der nächste Schritt im Plan?"




    *unreadbare Lore.




    Damit beginnt Nacht 04.


    Diese Phase geht bis Montag, 21 Uhr.


    Das Topic ist offen, Kommunikation ist erlaubt.


    Und :
    > In der letzten Dämmerung hat es keine Entwicklungen gegeben.



    Zudem, an dieser Stelle

    @Sirrah @_Luna_ @Euler bitte um bestätigung

    Im Rahmen des Nachbalancing zu Rundenbeginn wurde vergessen auf neue Siegbedingungen des Dorfes hinzuweisen.
    Die Aussage von Juan stimmt demnach nicht, das ist allerdings nicht sein Fehler.
    Das Dorf muss sowohl die Mafia als auch den Kult beseitigen. Das bedeutet im Bezug auf den Kult, dass Absol, Flunkifer und alle eventuell existierenden Feelinara beseitigt werden müssen - nicht jene Dorfbewohner, die lediglich unter dem Einfluss des Nebels stehen.



    Als @Champi von zwei Evoli auf den Marktplatz gezerrt wurde war fast das gesamte Dorf dort bereits versammelt. Champi strampelte herzhaft, und brüllte aus vollem Leibe. „Ich bin unschuldig! Ich bin nur ein Tourist! Ihr begeht einen Fehler, da müsst ihr mir glauben! Die Mafia hat euch paranoid gemacht!“


    Doch beide Evoli blieben ungerührt. Zwar schienen einige in der Menge etwas besorgt, doch gerade eines der Evoli schien besonders unerbitterlich. „Jemand hat dich darüber reden hören, wie man ein Dorf am besten unterwandert! Jemand vertrauenswürdiges. Du kannst dich da nicht mehr herauswinden, Mafiosi!“


    Die grimmigen Worte des Evoli erhielten gemurmelten Beifall, aber @Champi schien nicht im Sinne zu haben aufzugeben. „Alles Lüge,“ krächzte es.


    Aber es unterschätzte die Kraft, die sich aus Wut und Angst selbst in den harmlosesten Pokemon hervor tun konnte. Weder Bitten, noch Flehen, noch Drohen und schon gar nicht Leugnen half da etwas. Mit einem kräftigen Schlag war alles vorüber.
    Als das Kramurx in sich zusammen sackte schien das Dorf aufzuatmen. Sie waren sich sicher, dass sie mit dem Lynch an @Champi das Richtige getan hatten. Aber als hätte es nur auf den Moment gewartet – oder vielleicht auch beflügelt durch die gerechte Rache, die man so eben kollektiv begangen hatte – war es ein anderes Pokemon in der Menge, das sich nun hervor tat.


    „Und du kannst deinem Kollegen hier gleich folgen,“ brülle @Leviator als es ein Heißorb in die Richtung des Evoli schleuderte, das zuvor so besonders Lautstark gegen champi gewettert hatte – @Taurosvorbereiter.


    Dieser hatte keine Chance noch in Deckung zu gehen, das Heißorb traf ihn am Brustkorb, und setzte ihn augenblicklich in Brand. Das Feuer war nur kurzlebig, aber intensiv – von @Taurosvorbereiter, dem kampfhaften Evoli, blieb nur noch Asche.



    *weitestgehend unreadbare Lore. Bis auf Tote, Werfer und Todesursache.



    Heute lynchte das Dorf Kramurx @Champi.
    Evoli @Taurosvorbereiter musste durch ein Heißorb von @Leviator aus der Runde scheiden.


    Es beginnt Dämmerung 07


    21:00-22:30


    Das Topic ist geschlossen, Kommunikationsverbot außer für Mafia und Kult.



    Sub-Anmerkung:


    Das subben von Gray Ninja verzögert sich für wenige Tage.


    Auch @Kato wird auf eigenen Wunsch sobald es möglich ist aus der Runde gesubbt.

    Gut, da in den letzten zwei Stunden diesbezüglich auf verschiedenem Wege einige Fragen an @_Luna_, @Euler und mich herangetragen wurden, eine kleine "Aufklärung" zur Heißorbmechanik, auch im Bezug auf Virgin und Zauberwasser und co:


    1.) Hat eine Person während des Tages ein Heißorb geworfen, so ist die Priorität des Heißorbs höher als die Priorität des Lynchs.

    • Selbst wenn diese Person gelynched wird, so erfolgt der Wurf (mit allen Konsequenzen) dennoch.
    • Selbst wenn eine Virgin gelynched wird, so ist der Heißorbwurf bei Tag davon nicht betroffen.

    2.) Wird eine Virgin gelynched und jemand versucht in der darauffolgenden Nacht ein Heißorb zu werfen, so schlägt der Versuch selbst fehl. Nach einem Virgin lynch kann niemand getötet werden, egal durch welche Rolle. Das wird aber entsprechend nach einem Virgin-lynch auch nochmal angekündigt.


    3.) Ein Heißorbwurf hat eine 50% Chance das Flamara zu enthüllen.

    • Wird das Resultat verhindert (zum Beispiel durch Zauberwasser bei Tag oder durch den Doc bei Nacht), so besteht dennoch eine 50% Chance, dass das Flamara (und somit auch auf wen das Heißorb ineffektiv geworfen wurde) enthüllt wird. Das Heißorb ist in dem Fall verbraucht.
    • Wird der Wurf selbst verhindert (zum Beispiel durch den Hooker bei Nacht), so wird Flamara nicht enthüllt. Das Heißorb ist in dem Fall nicht verbraucht. Wie bei jeder anderen fehlgeschlagenen Nachtaktion ethällt Flamara jedoch die dementsprechende Systemnachricht.


    Ich tagge an der Stelle @Taurosvorbereiter und @Rexy da sie im Topic öffentlich beide diesbezüglich Fragen gestellt hatten. Wer auf anderen Kanälen gefragt hat wird entsprechend per link auf diesen Post verwiesen.


    Wir hoffen, dass das etwas Klarheit verschaffen konnte :)



    „Gefällt mir nicht,“ beschwerte sich der ältere der Alpollo-Zwillinge missmutig. Es lagen auf dem, was einmal das Dach der alten Turmruine gewesen war und beobachteten wie eine Gruppe von selbsternannten Schatzsuchern die ganze Gegend nach irgendwas absuchte. Neben ihm auf dem Dach saß Zobiris, sein einziger Freund im Dorf.



    Es war dieselbe Gruppe, die auch gestern hier schon herumgewühlt hatte. Ein Evoli, ein Pikachu, ein Sterndu. Sie schienen wild entschlossen den ganzen Tag und notfalls auch die ganze Nacht durch zu suchen, bis sie etwas gefunden hatten. Sie waren so vertieft in ihre Suche, dass sie die beiden Beobachter nicht einmal bemerkt hatten, als Alpollo angefangen hatten zu Heulen, und Kieselsteine vom Dach auf sie hatten herabregnen lassen.



    „Wie würde es denen denn gefallen, wenn wir in ihre Häuser kämen und ihre Sachen durchwühlen würden,“ brummte der Geist missmutig weiter. Es war helllichter Tag. Er wollte hier schlafen, verdammt noch mal. Und sein kleiner Bruder trieb sich auch schon wieder irgendwo herum. Das trug zu seiner schlechten Laune noch zusätzlich bei



    „Hast du das nicht schon?“ Zobiris Tonfall war überaus trocken. „Das ist doch das, was dein jüngerer Bruder vermutlich gerade irgendwo tut, oder nicht?“



    Eine etwas verlegene Pause folgte. „Pah. Gefällt mir trotzdem nicht.“



    Zobiris konnte nun ein Grinsen nicht zurück halten. „Naja. Ich gehe dann mal wieder zu meiner Mine. Bestelle deinem Bruder Grüße von mir, wenn er dann irgendwann auch mal auftaucht.“



    Alpollo brummte nur, und schloss die Augen.




    *Wie immer: unreadbare Lore.




    > In der letzten Dämmerung kam es zu 4 Entwicklungen.





    Wichtige Anmerkung


    Die Prioritätenliste im Startpost enthielt leider einige Fehler, die nun korrigiert wurden. Sie ist nun aktualisiert worden, und wir würden euch bitten sie euch noch einmal zu gemüte zu führen. Wir möchten allerdings darauf hinweisen, dass die Spielleitung nach einer (korrekten) intern notierten Prioritätenliste die Nachtaktionen ‚ausgefüht‘ hat und keine Fehler dadurch entstanden sind.


    Wir bitten dennoch dies zu entschuldigen.



    Subinfo


    Wir weißen an dieser Stelle außerdem darauf hin, dass @Gray Ninja darum gebeten hat aus gesundheitlichen Gründen gesubbt zu werden. Wir befinden uns in Rücksprache mit unseren Subs und informieren euch, sobald das gelungen ist.


    Gute Besserung, an dieser Stelle, wünschen wir natürlich trotzdem.




    Außerdem – Denkt an die Umfrage in der Dämmerung 06. Danke.






    Und jetzt beginnt (endlich) Tag 03.


    Er geht bis Sonntag, 21 Uhr.


    Topic ist offen, Kommunikations ist erlaubt.



    Während Junior mit Traunfugil und Sniebel die Mine inspizierte, die er schon als sein Eigentum betrachtete, fanden sich die restlichen Mafia Praktikanten an der Alten Turmruine wieder. Es war kein Zufall gewesen, dass sie heute Nacht hier aufgekreuzt waren. Der Kramurxdame war nämlich im Gegensatz zu den Dorfbewohnern gestern nicht entgangen, dass ein paar der Pokemon die Situation aus dem Schatten beobachtet hatten.


    Es war immer besser zuerst jene auszuschalten, die nicht so schnell vermisst werden würden. Das war eine alte Mafia Faustregel. Also hatte sie Laternecto darauf angesetzt den beiden Brüdern zu folgen und sie eine Weile zu beobachten. Fukano sollte mit etwas Abstand folgen und auf ein Feuersignal von Laternecto warten, um dann im richtigen Moment zuzuschlagen. In guter Mafia-Manier, ohne Spuren zu hinterlassen.


    Die Gelegenheit war heute Nacht gekommen – und nachdem Fukano kurzen Prozess mit @Gosteon gemacht hatte war Laternecto logeschwebt um Eneco und sie zu holen. Und jetzt standen sie neben dem leblosen Geisterpokemon Alpollo Alpollo.



    „Wo ist denn der andere?“ Eneco klang nicht unbedingt begeistert von der Leistung ihrer Kollegen. „Da war doch noch so einer von der Sorte. Hättet ihr nicht einfach gleich beide beseitigen können?“



    „Der war aber nicht hier,“ zischte Laternecto erbost zurück. Diese dreiste Undankbarkeit! Es war gar nicht mal so leicht einen Geist auszutricksen und um die Ecke zu bringen. Banausen.



    „Viel wichtiger ist doch, wo er jetzt ist, wenn er nicht hier ist?“ Mahnend sah die junge Kramurxdame in die Runde. „Er könnte schließlich jeden Moment zurück kommen. Wir dürfen noch nicht entdeckt werden.“



    „Genau,“ knurrte Fukano. „Lasst uns einfach abhauen. Ich hab Hunger.“



    „Wenigstens müssen wir uns diesmal nicht darum kümmern die Leiche zu verstecken,“ seufzte Eneco, und wandte sich bereits zum gehen. „Das ist immer so eine Sauerei.“



    Unreadbare Lore. Etc.


    Leider musste heute @Gosteon, der Alpollo Watcher, von uns gehen.





    Damit beginnt Dämmerung 06


    Von 21:00-22:30


    Topic ist geschlossen, Kommunikationsverbot für alle außer Mafia und Kult


    Systemnachrichten folgen innerhalb der nächsten halben Stunde.




    In der Zwischenzeit haben wir eine kleine Umfrage für euch:


    Vom 18.- bis 21. August ist die Gamescom.


    Wie viele von euch nehmen denn teil?


    Je nach dem wie viele das Betrifft pausiert die Runde dann bis die Gamescom vorüber ist, oder wir verdoppeln die Phasenlängen in dem Zeitraum.




    „....vielleicht wird das hier in Lapis Town also doch alles leichter als gedacht,“ frohlockte Sniebel abschließenden zu seinem Bericht an seine Mitpraktikanten über die Ereignisse des Tages. Es hatte zufällig Piepi’s Attacke auf Spinda beobachtet, durch ein Fenster. Es hatte sich eigentlich mal umsehen wollen, wen man im Dorf so um Gegenstände erleichtern könnte. Aber das war tatsächlich mehr als Gold wert gewesen, was er da beobachtet hatte. Von Piepi erwartet hätte es das nicht. Piepi war so… rosa.


    „Möglicherweise,“ wisperte Traunfugil. „Oder es wird nun schwerer werden, wenn sie unberechenbar handeln.“ Immerhin war es schließlich eigentlich ihr Fachgebiet Pokemon um die Ecke zu bringen. Wenn nun arglose Laien da hinein pfuschten… das gefiel Traunfugil nicht. Da kam man sich nur ins Gehege.


    „Ach, Papperlapapp. Sei mal etwas optimistischer,“ krächzte Junior zurück, der die Dreiergruppe geradewegs zur alten Mine führte. „Das sind hier schließlich nur Evoli und so ein paar Naivlinge. Wie schwer kann das schon werden. Bisher läuft alles nach Plan.“


    Seinen Worten folgte schweigen, ehe es aus Sniebel leicht skeptisch heraus brach: „Plan? Welcher Plan?“





    Damit Beginnt Nacht 03, die bis Samstag 21 Uhr geht.


    Das Topic ist offen, Kommunikation ist erlaubt.


    Ach ja, und…


    > … in der letzten Dämmerung hat sich erneut genau ein Pokemon entwickelt.



    Lapis Town lag, trotz hellem Tageslicht, beinahe wie ausgestorben da. Als Piepi, gefolgt von zwei Evoli den Marktplatz vor dem alten Rathaus verließ, so schien es als wären fast alle Dorfbewohner nach Hause gegangen, und hätten sich dort verschanzt.


    Am frühen Morgen war es Togetic auf seinem morgendlichen Flug gewesen, das die Leiche von Jirachi gefunden und augenblicklich das ganze Dorf geweckt hatte mit einem schrillen Schrei des Schreckens. Man hatte sich zunächst versammelt, um zu beraten was zu tun, aber war zu keinem Ergebnis gekommen.


    Pikachu, der Polizist des Ortes, hatte vergeblich versucht die anderen zu beschwichtigen, aber es hatte kaum etwas gebracht. Von Flucht war die Rede. Davon, dass die Mafia in Lapis Town sei. Wieder andere schoben es auf den unheimlichen Nebel, der seit einer ganzen Weile über dem Wald lag. Vulpix sprach von einer ausgiebigen Untersuchung, und dass man die Ruhe bewahren müsse.


    Aber Piepi war ein ganz anderer Gedanke gekommen: Vergeltung. Vergeltung für andre, der vermutlich das erste Opfer gewesen war. Vergeltung für Jirachi, der hoffentlich das letzte sein sollte. Denn Piepi war aufgefallen, dass ein Dorfbewohner bei der Versammlung etwas gesagt hatte, das seltsam war. Etwas, das Piepi eindeutig genug war, um sicher zu sein, dass er denjenigen gefunden hatte, der ihr Dorf bedrohte.


    Flankiert von zwei Evoli klopfte er an die Haustüre von @Spinda, der einen Moment später öffnete, mit einer Schürze um den Bauch gebunden und mit einem Nudelholz in der Hand. „Oh, hallo. Ihr seids. Das ist eine Überraschung. Was-?“


    Ehe Spinda ausgesprochen hatte machte Piepi bereits einen Schritt auf ihn zu, und dränge ihn zurück ins Haus. „Wir müssen reden. Ich habe dich durchschaut.“ Als die Tür hinter Piepi ins Schloss fiel blieben die beiden Evoli vor der Türe, und warteten.


    Eine Minute verging, dann waren es fünf. Nach fünfzehn Minuten wurde die Türe aufgestoßen, und Piepi kam heraus gestolpert. Es war kreidebleich. „I-Ich glaube ich habe… einen schrecklichen Fehler…“


    Die beiden Evoli sahen an Piepi vorbei in Spindas Haus. Das so rechtschaffene Raichu Raichu lag neben seinem Nudelholz tot am Boden.


    Das Dorf hat heute @Spinda, den Raichu Detective gelynched.


    Und somit beginnt Dämmerung 05 in Lapis Town.


    21:00-22:30


    Kommunikation ist, wie immer, für aller außer Mafia und Kult verboten. Das Topic ist zu.

    @Spielleitung: Könnt ihr das kurz confirmen? Zählt es als eine Nachtaktion, wenn man einen Stein wegwirft?


    Ach so, dachte bei "schick" an weitergeben.
    War am umgestürzten Baum, was eigtl klar sein müsste, und es war ein Feuerstein.


    @Sans die Spielleitung hat mir bestätigt, dass es nicht als NA zählt, kannst es aber noch gerne von der Spielleitung bestätigt haben.


    Steinwegwerfen ist, ähnlich wie bei der Samenmechanik, keine NA.
    Je Tag- und Nachtphase kann ein Stein (kostenlos) weggeworfen werden.


    Lautlos hatte Flunkifer sich durch die Straßen des schlafenden Dorfes bewegt. Lange hatte es gebraucht, in dieser Nacht, um die Spur zu finden, die es nun hinter das alte Rathaus geführt hatte. Nach dem Verschwinden von einem aus ihrer Mitte gab es nur noch wenige, die alleine durch die Nacht zu ziehen wagten. Wenn, dann bewegten sie sich nun in Gruppen.


    Das machte es Flunkifer nicht unbedingt leichter seine Arbeit zu tun und diejenigen unter ihnen zu finden, die für ihre Sache dienlich waren, oder gar für diese gewonnen werden konnte. Aber Flunkifer störte sich nicht daran.
    Denn bedeutete auch, dass Hoffnung bestand, dass sie dieses Dorf vielleicht retten und auf den rechten Pfad führen konnten. Wie auch die Aquana, auf ihrer letzten Mission. Wer wusste, dass er in Gefahr schwebte, arbeitete härter daran zu überleben.


    Gedankenverloren spielte Flunkifer mit dem Zauberwasser um seinen Hals, das ein Geschenk der beiden geretteten Aquana gewesen war. Auch Absol hatte eines erhalten. Und es erinnere Flunkifer nun an Absols mahnende Worte, ehe sie sich diese Nacht aufgeteilt hatten. Das, was Flunkifer hinter dem Rathaus gefunden hatte schien diese nur zu bestätigen.


    Flunkifer betrachtete mit Bedauern das, was ihm zu Füßen lag. Absol hatte es gewarnt, dass der Kampf um dieses Dorf seinen Tribut fordern würde. Es würde Opfer geben. Wie nun dieses Chaneira Chaneira, das vor hier am Boden lag, in einer grotesken Verrenkung.
    „Dein Name war @Jirachi, nicht wahr? Du wirst gerächt werden,“ murmelte Flunkifer zu dem Toten. Gerade, als es sich abwenden wollte, um Absol bericht zu erstatten, war es ein sanftes Rascheln, das es aufblicken lies. Zwei dunkle Schatten kreisten am Himmel. War es entdeckt worden?



    Flunkifer wandte sich ab, und verschmolz mit den letzten Schatten der fliehenden Nacht.





    Leider musste diese Nacht @Jirachi, ein ChaneiraDoc, von uns gehen.
    Es beginnt die Dämmerungsphase 04,


    21:00-22:30.
    Es herrscht Kommunikationsverbot außer für Mafia und Kult.
    Systemnachrichten gehen innerhalb der nächsten halben Stunde raus.



    Sub-Anmerkung: @Lady der Regionen kann aus gesundheitlichen Gründen die Runde nicht fortsetzen. Wir warten auf Rückmeldung unserer Subs, damit jemand schnell ihren Platz einnehmen kann. Bis dahin schon mal gute Besserung!



    !Wichtige Anmerkung!


    Wir möchten an dieser Stelle noch einmal auf diese Regel hinweisen:
    „Wer einen Tag lang inaktiv ist wird gesubbt. Lynchvotes zählen nicht als Aktivität. Es geht also um tatsächliche Aktivität im Topic, um derartige Meta-Reads zu vermeiden.“


    Wir haben in der ersten Tagphase sechs Spieler gehabt, die von dieser Regelung betroffen gewesen wären, wenn man sehr streng hätte sein wollen sogar mehr. Wir haben am ersten Tag davon abgesehen, die Regelung zu verfolgen, da die Runde nicht unkompliziert ist und wir jedem die Möglichkeit geben wollten sich mit seiner Rolle vertraut zu machen.


    Allerdings ist das schade für die Runde und unfair für die Mitspieler, die sich bemühen sich an die Regeln zu halten und aktiv zur Runde beitragen. Deshalb wird mit Beginn der nächsten Tagphase 02 jeder, der während einer Tagphase nicht wenigstens einen Beitrag im Thema postet der kein Lynchvote ist, verwarnt. Nach einer zweiten Tagphase ohne Aktivität wird ohne weitere Vorankündigung gesubbt.


    Beachtet das bitte.



    PS: Da die Fragen aufkamen:


    1) Wir behalten es uns vor selbst zu bewerten, ob etwas als tatsächlicher Beitrag zählt oder nicht. Nur einen Smilie zu posten würden wir nicht als Beitrag werten. Generell bewerten wir aber nicht die Qualität oder gar die Länge der Beiträge die keine Lynchposts sind. Es ist am Dorf selbst Beiträge entsprechend zu ahnden, die das Dorf nicht voran bringen. Diese Arbeit nehmen wir euch nicht ab ;)


    2) Wir behalten es uns ebenfalls vor Verwarnungen dafür auszusprechen, wenn Nachtaktionen kontinuierlich vergessen werden. Ist jemand zwei Nächte in Folge inaktiv, oder in einem Maße, dass es spielschädigend wird, so kann auch dafür gesubbt werden, nach Verwarnung. Auch hier greift diese Regelung mit der nächsten Phase.



    Es schien, als wäre bei ihrem Besuch auf der Sonnflora-Wiese die Zeit wie im Fluge vergangen. Als ein müdes Evoli, ein munteres Pikachu und ein schweigsames Sterndu den Wald verließen war es dunkel geworden, um sie herum, und nur der Edelstein auf Sterndu’s Brust erhellte ihnen noch den Weg.


    Gerade, als sie dank der Straßenlaternen so langsam wieder etwas erkennen konnten und das Evoli sich schon verabschieden wollte, war es ein violettes Leuchten, das aus einer Seitengasse hervor zu treten Schien.


    Kleine, violett-brennende Lichtkugeln schwebten für einen Moment in der Luft, und dann folgte ihnen Vulpix. Das Feuerpokemon hielt inne, als es die anderen sah. „Ah, ihr seid’s. Sagt nicht, ihr seid auch auf der Suche nach Donnersteinen gewesen.“


    Das müde Evoli und Pikachu tauschten einen Blick. „Donnersteine? Nein, warum?“ Die Verwunderung stand ihnen ins Gesicht geschrieben. Sterndu blieb unlesbar.


    Vulpix schien ebenso überrascht. „Habt ihr das etwa noch nicht gesehen?“ Es nickte mit dem Kopf in Richtung einer Hauswand, und wie auf einen stummen Befehl hin schwebte eines der Irrlichter hinüber. Im violetten Licht wurde eine Art Flugzettel sichtbar. Evoli, Pikachu und Sterndu traten näher, um es besser erkennen zu können.


    Darauf abgebildet war ein Tauros, mit goldenen Hörnern. Darüber stand „Seid wachsam! Schützt euch vor der Mafia! Macht euer Briefgold zu Donnersteinen! Das Tauros aus Bamelin City weiß Rat!


    Das Vulpix hinter ihnen sprach erneut, mit hörbarem Unbehagen in der Stimme. „Die sind über die ganze Stadt verteilt. Einige haben sie sogar in ihren Briefkästen gehabt. Und vielleicht ist es nicht das schlechteste, wisst ihr. Wer aus Bamelin City kommt kennt sich doch mit der Mafia aus, oder?“


    Evoli und Pikachu zuckten etwas ratlos die Schultern. Für eine Weile sprach niemand von ihnen. Und dann verabschiedeten sie sich mit schweren Gedanken in die Nacht.

    * Unreadbare Lore. Klar soweit?


    > In dieser Dämmerung gab es 2 Entwicklungen.


    Und somit beginnt Nacht 02 in Lapis Town.
    Diese Phase geht bis Donnerstag, 21 Uhr.


    Das Topic ist offen.
    Kommunikations ist erlaubt.

    Aufgepasst, Dorfbewohner, Kultisten und Mafiosi!


    Nach reiflich Überlegung hat die Spielleitung des Balancing zuliebe eine kleine Anpassung am Set-Up vorgenommen. Mit der Entfernung der Samen-Mechanik sind ein paar Sachen unerwartet aus den Fugen gekommen, die wir jetzt zurecht rücken möchten:


    Die Kugelblitze enthüllen künftig, anders als das Oracle, nur per Systemnachricht dem Werfer die Rolle des beworfenen Mitspielers. Dies ist die neue Itembeschreibung, die noch in dieser Phase in Kraft tritt:


    Kugelblitz Kugelblitz


    • Blitza erhält ein Exemplar dieses Items bei seiner Entwicklung.
    • Kann nur in Nachtphasen auf einen Mitspieler geworfen werden.
    • Die Rolle des beworfenen Mitspielers wird bei Beginn der nächsten Dämmerung dem Werfer enthüllt, wenn die Aktion gelingt.
    • Dieses Item ist von allen Pokemon einsetzbar. Dieses Item kann gestohlen werden. Dieses Item kann weggeworfen und verschenkt werden.


    Und da die Frage unter anderem von @Leviator aufkam: Kugelblitze können nicht durch Suits getäuscht werden.
    Weitere Fragen dazu können uns per PN geschickt werden. Öffentlich äußern möchten wir uns dazu nicht, um reads zu vermeiden.


    Danke. Damit geht die Dämmerung dann weiter.

    Guten Morgen, liebe Dorfbewohner (...und andere).


    Aus gegebenem Anlass erinnern wir nochmal an den hilfreichen Hinweis der lieben anderen Luna aus dem RegelwerK:


    Stellt euch unabhängig von eurer Partei auf Unsichtbar, solange ihr an einer Mafia-Runde teilnehmt. Team-Mitglieder sehen zwar dann trotzdem noch, wann und wo ihr online seid, aber ihr hinterlasst zumindest keine Spuren auf Profilen

    Profilbildchen > Einstellungen > Privatsphäre> Keiner.


    Danke euch. Weiter machen.