Beiträge von G3RrI

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

    Ich würde mir ein shiny LucarioLucario (schillernd) als Verteilung via Download wünschen.

    Es sollte auf jeden Fall seine in US/UM neu dazu gekommene Zuchtattacke Sternenhieb können und Level 100 wäre nicht schlecht. Als Item noch einen GoldkronkorkenGoldkronkorken dazu und man müsste nur noch auf das gewünschte Wesen resetten und hat nach dem EV-Training ein perfektes, kampfbereites und schillerndes Lucario.


    Und unabhängig davon, ob ich einen Code bekomme, vielen Dank für diese Aktion, sowie die bisherigen und zukünftigen Verteilungen. Echt super von euch. :thumbsup:

    Ich bin auf der Suche nach einem Shiny Amigento-CodeAmigento (schillernd) der aktuellen Verteilung.


    Für einen Code biete ich 2 frei wählbare Unikat Shinys aus der unten stehenden Auflistung.
    Ich benötige nur einen Code, das erste Angebot, dass dem genannten Tauschkurs entspricht gewinnt.


    Ich würde dir ein selbst geladenes UT Volcanion mit Wesen Mäßig anbieten für einen Code, falls du Interesse hast. Hab es allerdings schon auf Gen7 übertragen, kann also nicht mehr auf XY/oras zurück...

    Habe leider auch keine Möglichkeit an einen Code zu kommen, aber zum Glück gibt es ja immer eine Aktion wie diese von den netten Menschen des BB :) Danke dafür.


    Ich würde mir ein richtiges Tiger Pokemon wünschen, es gibt zwar einige Katzenpokemon darunter auch Löwen und Arkani hat Tigerstreifen, aber einen Tiger gibt es so nicht. Raikou kommt dem vielleicht am nächsten,wird jedoch oft als Hund bezeichnet und ähnelt mehr einem Säbelzahn.


    Das Pokemon sollte einen muskulösen aber geschmeidigen Körper und ein eindeutiges Tigergesicht mit den entsprechenden Zähnen haben. Die Tigerstreifen dürfen natürlich nicht fehlen und der Typ sollte zur Farbe passen. Es muss nicht unbedingt wie ein klassischer Tiger orange sein.

    Meine ersten beiden Stimme gehen an Drakes Stars von @DrakeZet und Watty's Farm von @Watty.
    Bei beiden bin ich selbst fündig geworden und die Tauschverhandlung sowie der eigentliche Tausch waren stets freundlich, fair und zeitnah.
    Bei Watty kann ich besonders die Ball-Pokemon empfehlen, während es bei Drake jede Menge CP-Pokemon zu durchstöbern gibt.


    Meine letzte Stimme geht an @Kea mit dem See des Zorns.
    Ich bin mir nicht sicher, ob ich dort letztendlich etwas ertauscht habe, aber ich habe dort zumindest ein paar mal vorbeigeschaut und das spricht mMn für diesen Basar.


    Ich bin mir sicher, dass auch die anderen Basare eine Stimme verdient hätten und wünsche allen Nominierten weiterhin viel Glück und ein erfolgreiches Tauschgeschäft in 2017

    Weiß jemand wie oder ob man die Antworten auf die Umfrage ändern kann? Die konnte ich bevor ich online gegangen bin bei manchen leuten auf dem plaza beantworten für ein paar fm. Jetzt stehen da aber nur noch andere Spieler rum und ich würde gerne einige der antworten ändern, weil ich teilweise einfach nur irgendwas geklickt habe und einige auch noch nicht beantwortet habe. Die Antworten werden anderen Spielern auch in der Statistik angezeigt.

    Hat @Tux im Prinzip ja schon gesagt, das stimmt einfach nicht. Wenn der RAM nicht hoffnungslos unterdimensioniert ist, bremst eine HDD als Träger der Auslagerungsdatei kaum bis gar nicht und mir persönlich ist das lieber, als die Laufzeit der SSD unnötig zu beeinträchtigen. Wenn der PC tatsächlich durch die Auslagerungsdatei nennenswert ausgebremst wird, sollte man mehr RAM einbauen und nicht die SSD unnötig belasten. Dann hat man durch die Auslangerungsdatei auf der HDD ausschließlich Vor-, aber keinerlei ins Gewicht fallende Nachteile.

    Da du mir ja scheinbar grundsätzlich nicht glauben möchtest habe ich nun mal google bemüht und folgendes gefunden
    http://www.drwindows.de/window…-ssd-hdd-verschieben.html
    Augenmerk besonders auf "Windows verteilt standardmässig den RAM für Anwendungen auf die Auslagerungsdatei und in den RAM, beide werden zu gleichen Teilen genutzt." Das bedeutet das mehr RAM, wie von dir vorgeschlagen, die SSD nicht entlastet und eine Auslagerungsdatei auf HDD bremst, da sich Windows nur zur Hälfte des RAM's bedient, egal wie viele GB man davon hat.


    Noch mehr Quatsch

    Auch hierzu nun keine eigenen Gedanken mehr, sondern Quellen.
    http://www.gamestar.de/communi…showthread.php?p=15230745 Stichwort: Nachladeruckler
    http://www.gutefrage.net/frage/ssd-mehr-fps die Top Antwort mit dem Verweis auf
    diesen Test http://www.pcgameshardware.de/…-Test-Benchmarks-1043386/
    https://www.youtube.com/watch?v=1CUwUvhMC_E ein Direkter Vergleich bei dem die SSD 1-2 fps mehr schafft
    http://www.tomshardware.co.uk/…31125/ssd-affect-fps.html quelle für:
    "It's not really the frame rate that is affected. Rather, it is loading times, and the reduction in stutter when
    games load more data - helps a lot in large open world games where data keeps being loaded as one
    roams around. What this can do as a result is increase minimum frame rates in some cases, so the perceived
    average in a benchmark might be higher due to the math (though the real average in a game should be the
    same), but it won't increase the max framerate." Was in etwa das ist was ich versuche zu sagen.

    Ja das stimmt so. Solange die Auslagerungsdatei eh nicht benutzt wird, ist es egal wo sie sich befindet. Wenn man sie aber nutzen würde, stünde die vermeintlich längere Lebensdauer der SSD aber in keinem Verhältnis zum Performanceverlust.


    edit: Deshalb bei SSD + ausreichend RAM am besten gleich deaktivieren bzw. nicht deaktivieren, sondern so klein machen, dass sie nicht verwendet wird von Windows. Bei Linux weiß ich gerade nicht, ob es sich da genau so verhält.

    Er soll sie ja auch nicht komplett weglassen, nur nicht auf der SSD. Einfach paar GB auf der HDD als Auslagerungsdatei verwenden.

    Nein das erst recht nicht. Wenn man die Auslagerungsdatei auf eine HDD verschiebt, muss die SSD ja wieder auf die HDD warten. Das ist doch für die Performance ein Albtraum.


    Das macht dich noch nicht zum Experten für Hardware.

    Nein, aber die Frage war nach einer Quelle und diese ist nun mal mein Wissen aus dem Studium und eigene Erfahrungen mit SSD's gewesen. Das davon nichts Falsch ist oder falsch formuliert habe ich nicht gesagt.


    Bei alten SSD-Modellen kann das teilweise der Fall sein, das liegt aber daran, dass die Controller noch nicht ausgereift waren. Bei halbwegs modernen Modellen ist dieser Hinweis einfach nur falsch.

    Ja es stimmt, dass das besonders bei älteren Modellen auftritt, ich habe aber noch nirgendwo gelesen oder gehört, dass dieses Phänomen bereits vollständig und zuverlässig ausgeschlossen wurde bei neuen Modellen.


    Ich kann mich nur wiederholen, das ist Quatsch.

    Ich kann mich auch nur wiederholen und sagen es ist kein Quatsch. Habe es selbst beobachten können, bei mehreren Spielen. Es ist wie gesagt sehr stark vom Spiel und der Leistungsfähigkeit vom System abhängig, aber besonders Spiele bei denen häufig kleine Dinge wie Gegner, Objekte oder Landschaft (Bäume etc.) im laufenden Spiel nachgeladen werden müssen können von einer HDD ausgebremst werden und dadurch im vergleich zu einer SSD weniger fps erziehlen. Die meisten open World Spiele fallen in diese Kategorie, besonders wenn man sich z.B. sehr schnell durch die Welt bewegt. Hier war durch meine Formulierung auch wieder nicht ganz klar, dass ich mich mit Ladezeit intensiven Spielen nicht nur auf die anfängliche Ladezeit bezogen habe. Du hast aber Recht, das bei den meisten Spielen kaum ein fps Unterschied bemerkbar ist, wenn eben solche Ladevorgänge nicht oft oder gar nicht passieren.



    edit: was ist eigentlich aus dem ursprünglichen Problem geworden? gibt es da ein Update?

    Auf der SSD, sollte unbedingt die Auslagerungsdatei ausgeschaltet werden. Das ist nur unnötiger Zugriff auf die SSD und macht ebendiese kaputt.

    Ich würde die nicht komplett abschalten, da es Programme gibt die nicht starten, wenn die sogenannte Pagefile.sys nicht existiert. Außerdem kann es durch die Deaktivierung zu Windows Fehlermeldungen kommen. Die elegantere Lösung wäre die Auslagerungsdatei(Pagefile.sys) so klein zu machen, dass Windows sie nicht mehr benutzen möchte. Ich habe meine auf maximal 512mb begrenzt. So wird das selbe Ergebnis erzielt, ohne das die genannten Nebenerscheinungen auftreten. Wie man in die entsprechende Einstellung kommt, hat @Steampunk Mew schon beschrieben.


    Quelle.

    Studiere Angewandte Informatik und benutze selbst mehrer SSD's. Ist aber nicht gut formuliert, dass gebe ich zu. Dazu nach dem nächsten Zitat mehr






    Der Vorteil einer SSD ist doch gerade, dass die Daten schneller gelesen werden können, und das System nicht so extrem ausgebremst wird. Das was du beschreibst, tritt bei einer stark fragmentierten HDD auf, oder weil alle Programme im Hintergrund laufen

    Ja war schlecht formuliert, was ich meinte ist, dass auch SSD's langsamer werden, wenn diese bis nahe dem Maximum beschrieben werden. Der Controller kann dann irgendwann nicht mehr optimal arbeiten. Wann genau das auftritt, ist aber umstritten. Je nach Hersteller wird empfohlen bis zu 20% des Gesamtspeichers einer SSD frei zu behalten, wobei 20% schon sehr großzügig bemessen sind. Ich selbst versuche bei meinen SSD's ca 10% des Gesamtspeichers frei zu halten. Solange man diese Herstellerangaben an freiem Speicher nicht unterschreitet ist es völlig egal, wie voll die SSD ist. Wie du schon richtig sagtest, ist das ja der einer der großen Vorteile gegenüber HDD. Und selbst wenn man weniger Speicher frei lässt, muss es nicht zwingend zu Beeinträchtigungen kommen. Dies bezieht außerdem mehr auf die Schreibgeschwindigkeiten als Lesegeschwindigkeiten.



    Die anfänglichen Ladezeiten sind bei manchen Spielen ein bisschen schneller, aber sobald die Spiele gestartet sind, bringt eine SSD praktisch keine Vorteile mehr. Wenn eine SSD tatsächlich mehr FPS bringt, dann nur, weil Arbeits- und/oder Grafikspeicher zu niedrig dimensioniert sind.

    Wie gesagt habe ich mich besonders auf ladezeitintensive Spiele bezogen, wie z.B. Battlefield 4,GTAV etc.. Bei solchen Spielen sind die anfänglichen Ladezeiten durch eine SSD sehr stark verkürz und nicht nur ein bisschen. Bei spielen wie CS:GO oder LoL wirst du davon natürlich weniger haben, außer vllt das du bei LoL schneller bei 100% bist und dann auf die anderen warten darfst :D  
    Bei Battlefield 4, um bei meinem Beispiel zu bleiben, hatte ich mit einer HDD öfter das Problem, dass ich die Maps teilweise so lange laden musste, dass das Spiel bereits lief bis ich endlich spawnen konnte. Als ich es auf SSD verschoben habe ist dies nie mehr passiert und ich bekomme immer die Wartezeit am Spielbeginn angezeigt, die jeder abwarten muss bis man spawnen kann. Und das es vllt bei einem 3000€ Rechner keine FPS bringt im Spiel, weil man ausreichend Arbeits- und Grafikspeicher für leistungsfressende Spiele hat mag sein. Da ich aber davon ausgehe, dass die wenigsten einen solchen Rechner besitzen, sollten durch eine SSD schon ca.5-10 fps mehr drin sein.


    Hast du Maus und Tastatur direkt an den PC angeschlossen auf dem Mainboard?

    Zum eigentlichen Problem: wurde dies bereits ausgeschlossen als Fehler? War nicht ersichtlich für mich.

    Ehrlich gesagt würde ich davon abraten, die häufig benutzten Programme und Dokumente nicht auf der SSD zu speichern, schon alleine weil auch diese von der SSD deutlich schneller verarbeitet werden als von einer HDD. Erst wenn es dann an größere Datenmengen geht (Spiele, Mediatheken etc.) empfiehlt es sich, die HDD dafür zu verwenden. Vor allem, da bei Spielen die SSD selten spürbare Vorteile bringt und für große Mediatheken lohnt es sich auch nicht, da höchstens das anfängliche Laden ein bisschen schneller geht.

    Das stimmt nicht Ganz, geht aber in die richtige Richtung. Besonders bei Spielen mit intensiven Ladezeiten bringt eine SSD meist große Vorteile. Ladezeiten werden deutlich verkürzt und ein paar fps mehr sollten auch drin sein. Das Problem dabei sind die Großen Datenmengen der Spiele die eine SSD schnell voll bekommen, da diese meist über deutlich weniger Speicherplatz verfügen als HDD's. Bei Programmen und Spielen ist es also generell Sinnvoll die SSD zu benutzen, wenn man genug Speicherplatz hat, jedoch sollte besonders bei Spielen dafür nicht unbedingt die System SSD verwendet werden, da das System langsamer wird, wenn sich viele Daten die nicht Systemrelevant sind auf der selben Festplatte befinden.


    Ich schau später nochmal rein und sag vllt noch was zu anderen Sachen muss aber jetzt erstmal los ;)

    Wenn du mit primäre Festplatte meinst, dass du dort deine Daten speichern willst, dann hast du recht damit, dass es die HDD sein sollte.
    Das ist für die Windows Installation aber erstmal unwichtig. Für die Installation von Windows brauchst du erstmal nur die System Festplatte, die auf jeden Fall die SSD sein sollte. Das willst du ja auch so machen, wenn ich das richtig verstanden hab. Also installierst du erst einmal Windows auf der SSD. Die HDD kannst du entweder formatieren, damit du dort eine neue Ordnerstruktur anlegen kannst, oder du Formatierst sie nicht. Ohne Formatierung sind dann alle Daten die du mit deinem jetzigen OS dort abgelegt hast, unter dem neuen immer noch da. Der Desktop wird dann, wie jetzt auch, erstmal auf der SSD sein. Dies ist bei Windows Standard, da der Desktop sowie z.B. die User Ordner wichtig für die Funktion von Windows sind. Da du das aber nicht möchtest, kannst du den Pfad dieser Ordner nach der Installation von Windows ändern. Alternativ könntest du auf dem Desktop mit Verknüpfungen arbeiten, die auf die Ordner der Datenplatte zeigen. Falls du nicht weißt wie du den Pfad von Shell-Ordnern wie z.B. Desktop änderst, kopier ich dir hier gleich noch ne kurze Anleitung rein, die ich schnell ergooglet hab. So erspar ich mir noch mehr tippen ;) Ist eigentlich recht simpel, falls nicht kannst du ja nochmal fragen.



    Anleitung: C:\ ist die System-Platte und F:\ wäre dann die Daten-Platte in deinem Fall die Buchstaben müssen dabei nicht mit denen der Anleitung übereinstimmen bei dir.


    Lege z.B. auf F:\ einen Ordner namens Desktop an oder besser noch F:\User-xyz\ Desktop, falls mehrere User-Accounts auf dem Computer existieren. Dann öffnest du mit der rechten Maustaste die Eigenschaften des Ordners Desktop auf C:\Users\User-xyz\Desktop und wechselst dort auf die Registerkarte Path oder Pfad. Dort kannst du den Pfad zu dem neuen Desktop Ordner auf z.B. F:\ eingeben bzw. den Ordner "verschieben" und alles was auf dem Desktop liegt verschieben lassen. zu künftig wird alles was du auf dem Desktop speicherst automatisch am neuen Speicherort abgelegt. Fertig. Ausser Dateien die im öffentlichen Desktop-Ordner liegen (C:\Users\Public\Desktop und die dateien die von allen Benutzerkonten zugänglich sind. Die bleiben auf C:. Das funktioniert auch mit jedem anderen der User-Account Ordner, wie Bilder, Dokumente, Musik, Videos,..