Beiträge von Sapphire-san

    Die Liste oben ist nicht übel. Prinzipiell würde ichs etwa so machen. Allerdings würde es Pokemon noch besser gehen, wenn man wie bei Boku no Hero Akademia den Anime nur einmal im Jahr zeigen würde und die Staffeln dann eben 25 Episoden hätten.
    Außerdem müsste man dringend mehr Mechaniken von dieser Welt zeigen.
    Das Tauschen war ja immer schon so ein Mist im Anime, weil der Sinn dahinter ja der war, dass man ein starkes Band mit seinem Pokemon hat, das Tauschen widerspricht aber diesem Prinzip. Ich wünschte mir, das würde man etwas lockern.

    Danke, das waren aber wirklich alles nur spontane Einfälle. Wenn man jetzt mehr Zeit hätte, um einen Anime zu planen, würden bestimmt noch bessere Sachen rauskommen. Vor allem, wenn es ein Produktionsteam wäre, dass schon erfahren ist. Warum die beim Pokemon-Anime aber immer nach Schema F verläuft, versteh ich wirklich nicht. Ash ist immer der Pokemontrainer, die weibliche Begleiterin macht immer an Wettbewerb-ähnlichen Dingen (wenn sie halt überhaupt was macht) mit und der männliche Begleiter ist... der ist halt einfach nur da...
    Das macht die Serie eben auf Dauer einfach langweilig... über Sonne und Mond kann ich noch nichts sagen, aber da scheint es ja mal etwas anders zu sein. Was aber auch einfach daran liegen könnte, dass es einfach keine Arenen gibt.


    Es gibt viele Mechaniken, die zu wenig oder eben nie vorgekommen sind, wie eben, wie du schon gesagt hast, das Tauschen. Dabei ist es für das Spiel eigentlich wichtig, weil es somit die Spieler mit anderen Spielern verknüpft (das war ja den Produzenten des Games ja immer sehr wichtig) und das nächste ist, dass dadurch sie einzelne Pokemon ja überhaupt entwickeln.

    Da muss ich absolut zustimmen. Die Pokemon im Pokespemanga haben allesamt relativ wenig Persönlichkeit und zeichnen sich nicht durch besondes viel aus. Allerdings ist mir eher die Gesamtatmosphäre wichtig, die man durch die Welt bekommt. Auch wenn es natürlich so stark ist, wie in anderen Animes und Mangas, die sich ganz klar an eine ältere Zielgruppe richten, bekommt man ab und an auch wirklich das Gefühl von Gefahr und die Pokemon wirken daher hier und da nicht wie Kuscheltiere, wie es der Anime oft zeigt, sondern imo mehr als Tiere mit speziellen Kräften. Genau das hab ich mir gewünscht

    Genau meiner Meinung ;)  
    Die Atmosphäre im Manga ist wirklich besser. Ich finde den Manga auch von Kapitel zu Kapitel abwechslungsreicher, weil halt immer etwas Neues passiert. Während der Anime jede Episode denselben Schema folgt.
    Ich glaube auch, dass der Anime das Ziel verfolgt, jedes neues Pokemon dem Zuschauer näher zu bringen, weshalb es viele Folgen gibt, die sich immer ein (oder auch zwei) Pokemon konzentriert.

    Allerdings will ich den Pokemon-Anime auch nicht niedermachen. Man muss berücksichtigen, dass der Anime eine ganz andere Zielgruppe ansprechen möchte. Der Manga ist zwar auch als Kids getaggt, aber er ist dennoch um einiges ernster und meiner Erfahrung nach hat er viele ältere Fans, während die Hauptzielgruppe des Animes wirklich jüngere Kinder sind. Da darf man nicht erwarten, dass er es einem als erwachsener Zuschauer rechtmachen soll. Da muss man sich selbst auch ein Stück weit zurücknehmen.

    Stimmt, der Anime ist keineswegs schlecht, er schlägt nur eine andere Richtung ein, als der Manga. Wahrscheinlich hat der Mangaka aber auch einfach viel mehr Freiheiten, als die Produzenten des Anime. Genau weiß ich das aber auch nicht - ich kann es mir einfach gut vorstellen, dass das so sein könnte.

    Was hingegen wirklich schade war, war dass die männlichen Protagonisten nie zusätzlich zu Satoshis Begleitern hinzukamen imo. Immer nur ein x-beliebiger Arenaleiter, der schwach wie sonst was war. Noch ein zusätzlicher Begleiter hätte eine nette Dynamik ergeben und sagt mir keiner, die Gruppe wäre dann zu groß. Bei hunderten Folgen wird man da wohl Entwicklung für alle schaffen. XD Stattdessen hat Satoshi immer nur deren Klamotten, mehr oder minder, bekekommen.
    Wenn die männlichen Protagonisten der Spiele doch mal einen Auftritt hatten, wie in dem Pokemon-ORAS-Special, glaub ich, dann hatten sie wiederrum eine total "uninspirierte" Persönlichkeit und waren mehr oder minder recht blank imo. Dabei sag ich nicht, dass diese "typische Shounen-Prota-Persönlichkeit" automatisch uninspiriert und flach sein muss, aber sie ist es leider dann doch recht häufig in diesen Fällen. ^^"

    Ich gebe jetzt einfach mal Beispiele an, wie ich die Charaktere lieber aufgeteilt hätte:


    Kanto:


    Johto


    Hoenn


    Sinnoh


    So, jetzt sind wir schon in Einall.


    Kalos


    Alola


    Unbekannte Welt


    Das war viel Geschreibsel und nur Beispiele, die mir jetzt wirklich nur spontan eingefallen sind, wenn man sich die Themen der Games zumute führt.
    Was ich damit ausdrücken will, man hätte auch viel mehr aus den Charakteren im Anime rausholen hätte können.

    Das denkst du nicht nur. er hatte wirklich mehr zu tun. Das lag um es mal kurz zu machen an zwei Sachen.
    Es waren nicht mehr als 151 Pokemon geplant, also durfte Ash noch versuchen so viele zu fangen, wie irgendwie möglich. Im Gegensatz zu später, dachte er bei jedem wilden Pokemon immer zuerst ans fangen. Heute baut er sich lieber ein Mainteam auf.
    Das andere Ding ist, dass man Ash erlaubt hat cocky zu sein. Es gab Pokemon die er schwach, die er hässlich, die er lächerlich fand. Er hat nicht immer alles abgenickt und Dinge die er uncool fand hat er belächelt. Und es war bei Misty zwar ziemlich over the Top aber er hat auch mal ein paar fiese Sprüche ausgeteilt. Zwar war das bei Misty total außer Rand und band, denn er hat sie quasi mit jedem 2. Satz beleidigt, aber er ist halt ein Kind und es fühlt sich für mich deutlich ehrlicher an, wenn ein Kind etwas mal nicht mag. Aber wenn Ash bei Pokemon wie Deponitox die selbe Reaktion zeigt wie bei Knakrack, also "yay mega genial", dann wirkt das auf mich zu gekünstelt.

    Ja, in der ersten Generation war Ash wirklich ganz cool. Er hat gesagt, was er gedacht hat und hat nicht alles gut gefunden. Es war einfach interessant zu sehen, wie er auf bestimmte Pokemon reagiert.
    Danach hingegen fand er alle toll. Dabei sind die Pokemon ja eigentlich so zusammengestellt, dass es sehr unterschiedliche gibt. Die einen sollen einfach cool sein, die anderen süß und die anderen ziemlich extravagant. Warum sollte dann Ash unbedingt jedes Pokemon mögen? Ein Deponitox ist einfach so gemacht, dass man erstmal denkt: Was soll das sein?? Genau so hätte Ash auch reagieren können - auch wenn man in der Folge dann vielleicht auch die Vorteile von dem Pokemon dann erfährt.

    Aber es reicht hier, wenn ein Pokémon irgendwo im Hintergrund einmal auftaucht. Oft wird dann in den Kapiteln in den Bänden irgendwo im Hintergrund (zB bei der Liga in BW) ein Pokémon, das bisher nicht vorgekommen ist, gezeichnet.

    Das ist ja genau das, was ich meine. Im Manga werden die Pokemon eher im Hintergrund gezeigt, während der Anime schon immer versucht, fast jedes Pokemon eine Story zu geben. Im Anime haben die Pokemon die Hauptrolle und Manga sind sie eher Mittel zum Zweck... jedenfalls ist das so mein Gefühl.

    Ich weiß, es ist eine reine Werbesendung, sonnst würde man sie auch Saisonal senden wie Boku no Hero Aka.
    Trotzdem machen sie das meistens auch verkehrt. Neben Episoden mit Pokemon die man schon kannte und Episoden in denen einfach nichts passiert, außer dass man Pikachu von TR zurückholen muss, beachtet man den Pokedex kaum.
    Im Manga orientiert man sich so oft an dem Eintrag. In Vs Bissbark z.B. wurden die Sensorfähigkeiten angesprochen. Da kann man einfach einen Eintrag lesen und eine Episode draus machen.

    Nein, so meinte ich es ja gar nicht. Im Anime steht die Vorstellung jedes Pokemon in den Vordergrund. Ob diese nun gut oder schlecht ausfällt ist irrelevant. Fazit ist, im Anime kommt jedes einzelne Pokemon mindestens einmal vor.
    Während im Manga nicht jedes Pokemon, dass es im Game gibt, vorkommt. Man hat sich auf die wichtigsten Pokemon konzentriert und daraus versucht eine zusammenhängende Story zu machen. Aber das Augenmerkmal vom Manga ist es nicht, dass wirklich jedes der mittlerweile 800+ Pokemon vorkommen muss.


    Die ehrlich gesagt auch recht schwach rüberkommen. Die Pokemon im Anime haben auch nur eine von 9 verschiedenen Charaktereigenschaften, aber die im Manga sind meistens nur Werkzeuge. Platins Team bestand auch nur aus 3 Pokemon die Charakter hatten und 3 Lückenfüllern, wobei im Platinark dann etwas mehr von einem der anderen 3 gezeigt wurde. Und Charakter ist da auch relativ, da Ponita als einen der 3 nicht wirklich welchen hatte.

    Genau das meinte ich ja. Die Pokemon im Manga spielen an sich keine große Rolle.

    So gesehen dient der Anime aber auch mehr, die einzelnen Pokemon vorzustellen. In dem Punkt macht der Anime eigentlich auch fast alles richtig. Einzig und allein die Charaktere und ihre Entwicklungen bleiben dabei auf der Strecke... zumindest größtenteils. Ich glaube auch, dass es nicht unbedingt das Ziel des Anime ist, die Charaktere gut zu schreiben, als vielmehr, sich immer wieder Folgen auszudenken, in dem man das neu vorgestellte Pokemon gut in den Vordergrund rücken kann. Story und Charakterentwicklung spielen da eher die zweite Geige.


    Vergleicht man dazu den Manga, fällt einem eigentlich auf, dass sich alles mehr um die Story, die Charaktere und deren wichtigsten Pokemon geht. Die Pokemon allgemein werden, anders als im Anime, nicht wirklich in Szene gesetzt oder vorgestellt und auch weniger charakterisiert. Es sei dem, es sind die Signature-Pokemon der Helden.

    @Lenessia
    Ja, jetzt ist mir verständlicher. Aber würde das dann bedeuten, dass diese 6 - 7 Kapitel in der englischen Version dabei sind? Wenn das der Fall wäre, dann würde ich mir den Band dann auch im Englischen kaufen. Zur Not kann ich dann schon mal über meinen Schatten springen ;)


    @Sunaki
    Ich denke nicht, dass es daran liegt, dass die Manga-Charaktere nicht "so lange im Spiel" sind, sondern, dass da jemand dran saß, der sich Gedanken um die einzelnen Figuren gemacht hat. Vielleicht hat der Mangaka auch mehr Freiheiten als die Anime-Produzenten? Ich könnte mich schon gut vorstellen, dass dem Anime-Team mehr Sachen vorgegeben werden, da der Anime bekannter ist und ein jüngeres Publikum ansprechen soll. Der Anime dient mehr der Werbung für die Games.

    Deine Kritik an den Namen finde ich ehrlich gesagt ein wenig ironisch – Kusaka hat schon einmal gemeint, dass er es schade findet, dass Viz die beiden Blake und Whitley genannt hat. Er hatte die Namen nämlich gewählt, um sie auch in internationalen Releases verwendbar zu machen. Und in Anbetracht der Tatsache, dass Panini sich echt bemüht, PokéSpe echt gut zu übersetzen (keine unnötigen Zensierungen!), hoffe ich, dass Panini Lack-Two und Whi-Two verwenden wird.
    Mehr als Band 10 und eventuell 11 wird es für BW2 aber zu bald nicht geben. In Japan gibt es nämlich bisher auch nur zwei Kapitel, die noch nicht in den Bänden gesammelt wurden. Bis genug Nachschub kommt, wird also noch einige Zeit vergehen.

    Naja, die Namen sind eben Geschmackssache. Einfach nur vom Klang her hören sich Blake und Whitley einfach schöner an. Auf der anderen Seite finde ich es natürlich gut, dass sich Kusaka bei den Namen schon solche Gedanken gemacht hat. Mit dem Wissen im Hinterkopf kann ich mich vielleicht mit Lack-Two und Whi-Two anfreunden... aber das ändert eben auch nichts daran, dass diese Namen für mich sehr seltsam klingen und aussehen.
    Egal was kommt, ändern kann man das eh nicht... ich hab mich auch an den Namen Schwarz und Weiss am Ende gewohnt. Solange die Charaktere gut geschrieben sind, sind mir die Namen zweierlei.


    Zu deinem zweiten Abschnitt: Sorry, aber ich hab da irgendwie nur die Hälfte verstanden. :help:
    Es gab von XY sozusagen noch mehr Kapitel, die es aber nicht in die Manga-Version geschafft haben?

    @Lenessia
    Klar könnte ich sie mir auch auf Englisch kaufen (hab ich teilweise ja schon mit dem Yellow-Arc gemacht), aber es macht mir nicht wirklich Spaß, Englisch zu lesen. Deswegen warte ich lieber, bis sie auf deutsch rauskommen - weil die würde ich mir dann so oder so kaufen.


    Abgesehen davon, hab ich jetzt erstmal noch soooo viele andere Bände zu lesen und im Januar kommt ja auch schon der erste Band von Schwarz 2 Weiß 2 raus. Ja, und auf den bin ich auch schon richtig heiß! Ich hoffe nur, dass sie im Deutschen bessere Namen bekommen :pika: Ich meine, Lack-Two und Whi-Two sind ja jetzt nicht grad kreativ...
    Zur Not, muss ich mich daran gewöhnen... weil in dem Bezug ist die deutsche Version des Mangas immer sehr gewöhnungsbedürftig gewesen.

    @CreamYoko
    Oops, du hast Recht, ich meinte natürlich X :grin:


    Wer mich auch nicht sehr interessiert ist Platinum. Kann es sein, dass sie sogar eine größere Rolle als Diamond spielt? Hört sich irgendwie so an, wenn man die Zusammenfassung von DPP liest. Ach, ich bin froh, wenn endlich alle Arcs herausgekommen sind :thumbsup:


    Eine Pokespe OVA wäre natürlich ein Traum. Ich denke auch, dass wen Pokespe als Anime rauskommen würde, müsste sich der normale Pokemon-Anime warm einpacken.

    @Lenessia Wow, du hast dich ja richtig ins Zeug gelegt mit deinem Bericht :thumbsup:


    Soviel konnte ich noch nicht von den Manga berichten, da ich noch nicht alles gelesen hab. :whistling: Hab dann doch noch nicht alles Bände gelesen, da sie noch nicht alle in deutsch raus gekommen sind. Umso besser, wenn sich hier Leute melden, die wirklich darüber reden können. Ich find das richtig interessant.


    Nun aber wieder zum Topic:


    Mein Herz hängt natürlich beim Pokemon-Anime, weil ich dadurch überhaupt erst zum Pokemon-Game gekommen bin. Der Manga dagegen ist für mich was ganz Neues.


    - Vorsicht Spoiler -


    Trotz alle dem mag ich den Manga jetzt doch um einiges lieber. Die Abenteuer ändern sich von Arc zu Arc immer und erzählen immer neue Geschichten über neue Charaktere. Das ist etwas, dass mir im Anime sehr gefehlt hat. Da wurden zwar auch teilweise die Game-Protagonistinnen genommen und zum Main-Girl gemacht, aber trotzdem sind sie, meiner Meinung nach, nicht so gut geschrieben, wie ihre Manga-Pendants.
    Ich hab das Gefühl, man hat sich im Manga viel mehr Mühe gegeben, die Charaktere auch ein Leben einzuhauchen. Als gutes Beispiel muss ich da Schwarz nehmen. Es ist wirklich interessant, mal einen Charakter zu haben, der nicht von Anfang an der typische Held ist. Stattdessen schwelgt er in Depressionen, weil er als Kind schlechte Erfahrungen mit der Presse gemacht hat. Er verlor seinen ganzen Mut, der er nach und nach wieder erlangen muss. Auch die Geschichte zwischen Weiß, N und ihrem Oinki gefällt mir gut. Wenn ich das jetzt noch recht in Erinnerung hatte, wollte Oinki nicht bei Weiss' Agentur mitmachen, weil es lieber kämpfen möchte. Die Szene, in der sich Oinki gegen Weiss und für N entschieden hat war wirklich heftig. Gefiel mit aber richtig, richtig gut.


    Momentan les ich ja den ORAS-Arc, hab den aber noch nicht komplett durch und der RSS-Arc wurde in Deutschland ja noch nicht veröffentlicht. Aber bisher gefällt mir der Arc richtig gut und ich bin sooooo begeistert von Saphir (und das, obwohl ich mit Maike nie etwas anfangen konnte). Ich kann bisher noch nicht mal sagen warum, aber wahrscheinlich liegt es daran, wie sie sich in Zeug legt und sich gegen Amalia stellt.


    Als nächstes werd ich dann den Geld-Arc weiterlesen und danach kommt dann der GSK-Arc, auf den ich mich schon seit Jahren freue. Vor allem auf Gold und Kristall freu ich mich sehr :D

    Nach langer Zeit bin ich nun auch endlich wieder hier im Forum unterwegs :grin:
    Deshalb starte ich einfach mal eine neues Diskussionsthema und hoffe, dass es das noch nicht gegeben hab. Hab jetzt nicht alles durchgesehen.


    Ich muss ja wirklich sagen, dass ich es genial finde, dass der Pokemon-Manga endlich in Deutschland weitergeht und auch darum geht es hier in diesem Thread. Was beim Manga natürlich auffällt, die Charaktere unterscheiden sich zu ihrem Anime-Pendant teilweise sehr arg. Während Maike sich für Wettbewerbe interessiert und dort ihren Traum findet, hält sich Saphirs Interesse hier in Grenzen und überlässt diesen Traum lieber ihren Freund Rubin. Ash (der Hauptcharaktere des Animes überhaupt) hatte anfangs mit dem Fangen der Pokemon viel mehr Schwierigkeiten, als sein Pendant Rot, der zu Beginn seiner Reise sogar schon ein Pokemon besaß. Auch wirkte Rot etwas arroganter und lehrte jüngeren Kinder die Kunst des Pokemonfangens. Während Lucia zwar auch sehr mädchenhaft war, konnte sie mit der eleganten Platinum, die sogar mit "Lady" angesprochen wird nicht mithalten. Während unsere Lady sich mit Wettbewerben und Pokemonliga auseinandersetzt, bleibt Lucia ihren Wettbewerben treu.
    Es gibt noch viel mehr Charaktere, die sich sehr unterscheiden. Schreibt doch mal, was ihr davon haltet und was ihr eventuell besser findet.


    Natürlich freue ich mich schon auf eure Beiträge :)

    Muss mich jetzt auch mal wieder zu den neuen Trailern äußern (hab die letzte Zeit leider nicht mehr so viel Zeit zum Schreiben). Jedenfalls bin ich von den letzten beiden Trailern extremst begeistert. Der Stil ist anders als bei XY, aber auf seiner eigenen Art und Weise ist der neue Stil auch wieder richtig liebenswürdig. Ich denke, ich kann mich mit der Zeit wirklich gut daran gewöhnen.


    Der absolute Pluspunkt bei SM ist allerdings, dass es diesmal wohl mehr Charaktere gibt, die im Vordergrund stehen werden. Hatte man bisher immer maximal Ash und seine drei Begleiter gehabt, sind es diesmal neben Ash noch Maho, Lilly, Tracy, Chrys und Kiawe. Also sechs an der Zahl, das finde ich wirklich richtig gut - und vielleicht kann man sogar Rotom-Dex auch noch als Charakter dazuzählen. Das macht im ersten Moment den ganzen Anime schon viel lebendiger.
    Ich jedenfalls freu mich dann doch schon richtig darauf und vor allem auf die Stellen, über denen man dann doch mal wieder richtig lachen kann.
    Aber ich geb es zu, ich kann es eigentlich kaum erwarten, endlich die süße Maho in Action zu sehen. Ich freue mich einfach, dass sie es jetzt wirklich ins Cast geschafft hat. :)

    Ich glaube nicht, dass dies gut funktionieren würde. Wenn man eine Serie hat, in der Slapstick eine wichtige Rolle spielt, dann kann man keinen vernünftigen Charakter drin haben, zumindest nicht, wenn man ihn so ernst und seriös machen würde, wie es Ash in XY war. Das würde sich nicht richtig anfüllen.

    Ich persönlich sehe darin kein Problem. Der eine Nebencharakter muss einfach nur ein wenig tollpatschig sein und Ash belächelt halt einfach alles und spielt einfach die erwachsene Rolle. Bei Slapstick müssen ja nicht alle Charaktere so dargestellt werden.

    Da lass ich mich dann auch einfach mal überraschen. Slapstick kann ja ganz nett sein, wenn es nicht ausartet. Allerdings finde ich es nicht so gut, dass Ash nun darunter leiden muss. Man hätte diesen Slapstick auch einen Nebencharakter aufzwingen können und Ash als erfahrener Trainer darstellen können.


    Ich werde mir natürlich auch die neue Serie anschauen, aber ob sie XY vom Thron stoßen kann mag ich bezweifeln. Allerdings kann trotz aller Slapstick doch ein paar ernste Punkte mir eingebaut werden. Vielleicht überrascht SM die Fans am Ende doch noch. Ich warte immer noch ab ;)

    Das Amourshipping hat getan, was es tun sollte: Serena hatte einen guten Grund, um sich der Gruppe anzuschließen, sie hatte eine besondere Verbindung zu Ash bekommen und sie konnte durch die aufmunterten Worte von Ash ihren Traum, Performerin zu werden, immer näher kommen. Mehr sollte das Shipping nie sein. Vielleicht noch ein wenig Slapstick-Momente, aber bestimmt nichts ernsthaftes, obwohl sich viele Fans das gerne so erhofft haben.
    Serena bekam eine gute Charakterentwicklung und zeigte sich mit der Zeit immer unabhängiger und selbstständiger. Wahrscheinlich sollte auch dies das Ziel dieses Shippings zu sein.
    Serena folgte ihren Schwarm auf seine Reise und fand dadurch ihre wahres Ziel: Kalos-Queen zu werden und ihrer Mutter beizubringen, dass sie selbstständig ihr Ziel erreichen kann.
    Und da hat der XY-Anime wirklich alles richtig gemacht und deswegen finde ich es gut, dass sie nicht nach Alola geht, sondern in Kalos weiterhin ihren Traum zu verfolgt.

    Ist es nicht normal, wenn ein Mädchen auch ein wenig mädchenhaftes an sich hat? Das macht ja genau das Geschlecht erst aus... und so gesehen haben alle Pokegirls was mädchenhaftes an sich.
    Bei Serena fiel nur sehr auf, dass sie ein wenig das typische Anime-Girl war, die auch gerne in Shojos (Anime und Manga speziell für Mädchen, oft mit Romance angehaucht) vorkommt. Das unterscheidet sie wahrscheinlich am meisten von den anderen Pokegirls.


    So gesehen gefiel mir ihre Entwicklung ziemlich gut. Ich mag sie auch, bin aber gleichzeitig froh, dass sie in SM wohl nicht mehr vorkommt.

    Gut, Ash ist wirklich ein wenig gewöhnungsbedürftig gestaltet und kommt auch nicht an den XY-Ash ran, aber ich gebe ihn immer noch eine Chance. Vielleicht bekommt er ja später dann wieder eine gute Charakterentwicklung und wird genauso stark und ernst wie XY?
    Ich bin mir noch nicht sicher, wie der neue Anime wird, aber er sieht auf jeden Fall schon mal fröhlicher aus. Das passt auch gut zu einer sonnigen Region wie Alola.
    Der restliche Zeichenstil jedenfalls sagt mir schon mal sehr zu und die Idee mit der Schule ist auch klasse. Das ist einfach mal wieder etwas Neues und wird sich sehr von den anderen Serien wohl unterscheiden. Mir gefällt auch die Tatsache, dass Ash nun Klassenkameraden hat, mit denen er zusammen lernen muss. Meine Hoffnung an diese Schule ist ja, dass man sich mehr um die Hintergrundgeschichten der Pokemon kümmert. Es ist bestimmt interessant zu erfahren, warum sich manche Pokemon anders als in Kanto entwickelt haben und wie sich die einzelnen Pokemon unterscheiden.
    Ich kann mir auch gut vorstellen, dass es auf jeder Insel ein Schulgebäude gibt, in dem die Schüler ihre Aufgaben bekommen und dass sie in einer Art Exkursion immer wieder neues über Pokemon herausfinden müssen. Die Ergebnisse präsentieren die Schüler dann vor der Klasse. Das hätte dann wirklich Potenzial, die einzelnen Pokemon immer besser kennen zulernen.
    Interessant wäre auch, wenn Ash dann immer mal mit anderen auch in einer Gruppe ist und mit dieser ein paar Folgen lang auf Exkursion ist. Dadurch könnten dann auch alle Charaktere mal ihre Folge bekommen und man lernt auch von vielen Schülern was kennen.
    Richtig umgesetzt kann das wirklich was tolles werden.


    Übrigens muss ich sagen, Lilly gefällt mir im Anime um einiges besser als im Game. Ihre herzförmigen Zöpfe haben es mir angetan. Von Maho hat man im Trailer nicht ganz so viel gesehen, aber auf dem Plakat ist sie auch voll niedlich gezeichnet.


    Ich freu mich schon mal auf die neuen Folgen. Mir ist klar, dass ich das als was Neues sehen muss, unabhängig von XY, deswegen werde ich es auch genießen und mich einfach mal auf ein neues unterhalten lassen.

    Das wäre aber bei den Startern kein Geheimnis ^^ Und ich finde das mit der Tag/Nacht-Entwicklung schon etwas recht besonderes.

    Kommt auf den Wortlaug an. Wenn es hieße: "Wuffels teilt ein Geheimnis mit den Startern", dann kann es schon sein, dass das Geheimnis sich in erster Linie auf Wuffels beschränkt.
    Aber vielleicht gibt es ja auch irgendein Geheimnis, welches sich wirklich die Starter und Wuffels teilen. Aber das muss jetzt nicht 100% die Splitevo sein.

    Ich glaube auch nicht, dass es so eine typische Schule sein wird. Wobei das Thema an sich ja gut zu "Schule" passt, immerhin müssen die Anwärter ja "Prüfungen" bestehen. Soweit ich weiß, unterscheiden die Japaner ja "für die Schule lernen" und "studieren" nicht. Sprich, bei denen "studiert" man schon in der Grundschule. Kann es also nicht sein, dass damit einfach nur das Studieren der Pokemon gemeint ist.


    In einer Sache muss ich @Rusalka Recht geben, die Reise durch Alola wird auf jeden Fall vorhanden sein, mit oder ohne Schule. Vielleicht ist es auch so gemeint, dass man sich in der "Schule" anmelden muss, damit man an der Inselwanderschaft teilnehmen kann. In der Pokemonliga musste Ash sich ja auch vorher erst registrieren lassen.


    Jedenfalls sollte man in die "Schule" wohl nicht so viel reininterpretieren und abwarten.