Beiträge von You


    Herzlich Willkommen zum neuen Bereichsspiel des Videospielbereichs:


    SCHLECHT GEMALT - VIDEOSPIELE


    Nach dem Bereichsspiel "Schlecht erklärt" dachten wir uns, als nächstes eure künstlerische Ader etwas zu fördern. Bei dem neuen Bereichsspiel geht es nämlich darum, dass ihr ein Spiel mit einem Bild beschreibt und andere User versuchen werden, das Spiel zu erraten. Sollte eine Person richtig raten, ist es für sie selbst an der Zeit, Picasso zu spielen und ein Spiel seiner Wahl zu malen.

    Doch nun kommt der Haken. Ich bin mir sicher ihr könnt alle unfassbar toll malen aber damit das Raten für die anderen User möglichst spannend ist, soll es eure Aufgabe sein, das Spiel möglichst undeutlich zu malen. Versucht das Bild entweder so schlecht, abstrakt oder kreativ wie möglich zu malen. Nun ein paar Regeln:


    1. Wenn ihr ein Spiel ratet, markiert bitte den Poster des Bildes, damit er so schnell wie möglich sagen kann ob ihr richtig liegt.
    2. Wenn ihr das Spiel erraten habt, dann postet bitte eurer Rätsel möglichst schnell oder (solltet ihr keine Idee haben) gebt den Pinsel an einen freiwilligen ab.
    3. Bitte versucht einigermaßen kreativ zu sein und nicht zu offensichtliche Motive zu malen. Ein Pokeball ist schnell gemalt aber wird auch viel zu einfach für alle User zu erraten sein. Solltet ihr beispielsweise ein Pokemonspiel malen, dann achtet darauf, dass es auch möglichst undeutlich oder abstrakt ist.
    4. Die Spiele müssen immer eindeutig erkennbar sein. Es muss irgendeinen Hinweis in dem Bild darauf geben wobei es sich bei dem Spiel handelt. Ein Strichmännchen mit einem Schwert zählt daher nicht da hierfür hunderte Spiele in Frage kommen könnten.
    5. Bitte versucht genaue Spieltitel zu nehmen und keine gesamten Spielereihen. Solltet ihr Beispielsweise ein Mario Spiel malen dann achtet darauf einen bestimmten Titel auszuwählen und diesen irgendwie erkennbar zu machen (beispielsweise durch charakteristische Items, Personen, Ereignisse etc.)
    6. Das Spiel heißt "Schlecht gemalt" nicht schlecht beschrieben. Versucht daher falls möglich Schreiben in euren Bildern zu vermeiden.
    7. Versucht bitte wieder zu unbekannte Spiele zu vermeiden und nehmt Spiele, bei denen es für die anderen User auch möglich ist sie zu erraten, ohne Nischenspiele der 90er Jahre oder ähnliches gespielt zu haben.

    Achtet darauf, dass ihr Bilder einfach als Dateianhang hinzufügen könnt. Zudem bitte ich euch zu große Bilder in einen Spoiler zu packen. Mit welchem Programm ihr eure Bilder malt, bleibt euch überlassen. Am einfachsten ist für die meisten User wohl Microsoft Paint. Aber auch Programme wie Gimp oder Photoshop sind natürlich erlaubt. Ihr findet auch auch schnell online diverse kostenlose Paint-Programme, solltet ihr auf eurem Computer keins haben. Hauptsache am Ende sehen eure Spiele möglichst undeutlich aus. So aber nun zum ersten Rätsel. Viel Spaß beim Raten:


    Solange es keine Alternativen gibt, auf die du nicht warten willst (und noch einmal: Wären die Nahverkehrsbetriebe nicht Gewinnorientiert hätten wir die Möglichkeiten schon), kommt man eventuell nicht/nur schwer/nicht flexibel genug zur Arbeit und verliert ggf. den Job. Man kann auch andere Dinge, die wichtig sind, nicht machen. Man findet ggf. auch keinen Job erst. Ja, auch nicht in der Stadt.

    Der Großteil der Deutschen kann aber Problemlos auf ein Auto verzichten, weil sie entweder in der Stadt leben oder es genügend Anbindungen gibt

    Ein großer Teil der Deutschen kann dies aber auch einfach aktuell nicht. Nur ca. 31% der deutschen Leben in Großstädten. Und auch da müssen erst Alternativen geschaffen werden weil S und Ubahnen in vielen Orten schon heute komplett überfüllt sind.


    Rund 15% der deutschen Leben in Dörfern mit weniger als 5000 Einwohnern (mich eingeschlossen). Was sollen die Leute da machen wenn sie zum Arzt müssen, es sich aber nicht mehr leisten können, da der Liter Benzin 3 Euro kostet und der nächste Bus erst am nächsten Tag fährt da es nach 18:00 Uhr ist?


    Wie gesagt man muss diesen ganzen Prozess stückweise angehen. Eine zu schnelle Umstellung des status quo würde nur für Chaos sorgen. Und in einem Sozialstaat sollte man eben auch immer an alle Bürger denken, auch an die die auf dem Land leben oder einfach nicht das Geld haben sich täglich ein Zugticket zu leisten (was durchaus oft vorkommt).

    Wenn Autofahren so teuer werden sollte, dass es sich nur noch die Reichen leisten können, dann zahlen die Reichen ja dafür

    Verstehe das Problem um ehrlich zu sein nicht

    Also das Argument ist halt schon schwierig. Dazu sei gesagt, dass ich durchaus für eine Bepreisung von CO2 bin. Jedoch kann man jetzt auch nicht einfach alles so stark besteuern, dass es für viele Bevölkerungsgruppen nicht mehr bezahlbar ist. Aktuell sind einfach noch zu viele Bürger vom Auto abhängig. Das ist leider so. Im ländlichen Raum ist man ohne Auto aufgeschmissen. Nimmt man den Leuten das Auto gibt es vorerst so gut wie keine Mobilität mehr. Denn die öffentlichen Verkehrsmittel hier sind bei weitem nicht gut genug ausgebaut um den dann nötigen Bedarf abzudecken. Das gleiche mit der Bahn. Die deutsche Bahn würde zum jetztigen Zeitpunkt komplett kolabieren, wenn sagen wir mal 50% der Autofahrer von heute auf morgen nicht mehr Auto sondern Bahn fahren würden. So ein Prozess muss also Stückweise vorangehen. Eine Besteuerung deren Einnahmen in den Ausbau der alternativen Fortbewegungsmittel fließt (ob das dann wirklich passiert ist ja wieder was anderes).


    Auch der arme Bürger hat ein Recht darauf mobil zu sein. Oft braucht er eben ein Auto um überhaupt zu seinem Beruf zu gelangen oder um zum nächsten Supermarkt zu kommen. Nimmt man ihm dieses Recht jetzt ohne Alternativen zu bieten sind Proteste vollkommen gerechtfertigt. Mobilität (in irgendeiner Form) muss man eben garantieren können egal ob für arm oder reich. Und beim aktuellen Zustand von vielen Buslinien oder der deutschen Bahn ist das einfach nicht möglich und sieht man auch heute schon jeden Tag. Da muss einfach erst viel verbessert werden. Das geht nicht von heute auf morgen.

    Na dann wollen wir mal:


    Bestes Gameplay

    - Borderlands 3

    - Resident Evil 2

    - Sekiro Shadows Die Twice


    Beste Story

    - Fire Emblem Three Houses

    - Life is Strange 2

    - Death Stranding


    Bester Charakter

    - Rhys/Rhysball (Borderlands 3)

    - Claire Redfield (Resident Evil 2)

    - Nessa (Pokemon Schwert und Schild)


    Bestes Artdesign

    - Resident Evil 2

    - Borderlands 3

    - Links Awakening


    Bester Sound

    - Cadence of Hyrule

    - Links Awakening

    - Life is Strange 2


    Bester Online-/Offline-Multiplayer-Titel

    - Borderlands 3

    - Division 2

    - Monster Hunter World Iceborne


    Bestes PC-Spiel

    - Planet Zoo

    - Anno 1800

    - Apex Legends



    Bestes Switch-Spiel

    - Fire Emblem Three Houses

    - Links Awakening

    - Luigis Mansion 3


    Bestes PS4-Spiel


    - Death Stranding

    - Days Gone

    - Control


    Bestes Remake/Remaster

    - Resident Evil 2

    - Legend of Zelda Links Awakening

    - Tetris 99


    Bestes On-Going-Game

    - GTA 5

    - Rainbow Six Siege

    - Monster Hunter World


    Bester DLC


    - Monster Hunter World Iceborne

    - Elder Scrolls Online: Elsweyr

    - League of Legends: Teamfight Tactics


    Größte Überraschung


    - Star Wars Jedi Fallen Order

    - Resident Evil 2

    - Monster Hunter World Iceborne


    Größte Enttäuschung

    - Pokemon Schwert und Schild

    - Anthem

    - Pokemon Masters


    Meisterwartetes Spiel 2020

    - Cyberpunk 2077

    - Breath of the Wild 2

    - Resident Evil 3 Nemesis


    Bisaboard Game of the Year 2019

    - Borderlands 3

    - Monster Hunter World Iceborne

    - Resident Evil 2

    Die Bisaboard Metacritic


    Bislang sind die Bewertungen von Spielen im BB sehr individuell und kaum miteinander vergleichbar. Einige bewerten Spiele nach einem gewissen Schema (wie gut ist das Gameplay, wie sehr gefällt mir die Grafik etc.) aber es existiert keine genaue Vorgabe. Wir würden gerne zukünftig ein Metacritic-System für Bewertungen im BB erstellen um so immer einen genauen Überblick zu zeigen, wie gut ein Spiel bei den Usern im Bisaboard ankommt, und so direkt auch Ranglisten zu bilden.


    Wie in diesem Topic beschrieben, wollen wir diese Kritiken euch monatlich auch in Blogform als Beispiel wie man eine Bewertung macht anhand von 2 Spielen im Monat vorstellen.


    Jetzt wollen wir von euch wissen. Wie soll ein solches Bewertungssystem aufgebaut sein. Welche Kategorien sollten definitiv dabei sein, und welche seht ihr bei der Bewertung eines Spiels eher als unwichtig an.


    Ein Bewertungssystem lässt sich am Einfachsten in einer 1-100 Wertung ansiedeln. (ggfs. auch 1-10). Deshalb ist die Frage ob man nicht 10 Kategorien bildet und jede auf einer Skala von 1-10 bewertet. Insgesamt kommt man dann letztendlich zu einem Score zwischen 0 und 100. jetzt ist die Frage was wären für euch die wichtigsten Kategorien. Spontan fallen Dinge ein wie Gameplay, Story, Grafik, Spielzeit, Sound, Spielspaß, Gesamteindruck etc. aber vielleicht allen euch ja noch weitere Kategorien ein. Lasst es uns in diesem Topic wissen, was ihr für die wichtigsten Bewertungskriterien in einem Videospiel haltet.


    Sagt uns einfach wie ihr ein Bewertungssystem im Bisaboard aufbauen würdet.

    Neuerungen für den Videospiel Newsletter


    Für manche mag es ein Schock sein, aber ja der Videospielbereich hat einen Blog. Dieser wird bislang nur leider sehr sporadisch befüllt und auch ohne ein festes Konzept. Neben den 6 Abonnenten des Blogs (Liebe geht raus an diese 6 Fans) kriegen die meisten User Neuigkeiten aus dem Blog wohl kaum mit. Das wollen wir nun gerne ändern. Und das gemeinsam mit euch!


    Wir planen für den Videospielbereich einen monatlichen Newsletter mit verschiedensten Inhalten. Der Blog soll als einfacher Anlaufpunkt für alle Neuigkeiten aus der Videospielwelt und die einzelnen Themen des Videospielbereichs werden. Und hierfür wollen wir eure Meinung, was ihr euch für einen ordentlichen Videospielnewsletter wünscht.


    Wir haben uns schon einmal ein paar Gedanken gemacht was für Inhalte zukünftig in diesem Blog gepostet werden sollen. Diese wären:


    1. Zu Monatsbeginn einen Infopost mit allen wichtigen Releases und Nachrichten aus der Videospielwelt für den folgenden Monat.


    2. Infoposts zu den anstehenden Turnieren und Aktionen (Bereichsspiele, Chataktionen, Watchtogether oder auch Chatdiskussionsrunden) im Videospielbereich


    3. Eine Umfrage des Monats zu verschiedenen Themen der Videospielwelt


    4. Wir würden gerne eine Art Metacritic System im Bisaboard starten. Hierfür würden wir gerne gemeinsam mit euch ein einheitliches Kritik- und Bewertungssystem für Videospiele einführen und dann Spiele zukünftig nach diesem Schema bewerten lassen um letztendlich Bisaboard Metascores der User zu bilden. Im Blog würden Macks und ich jeweils ein Spiel im Monat und unsere Kritik dazu veröffentlichen um so stets auf das Thema aufmerksam zu machen und euch das neue Bewertungssystem näher zu bringen. Für die Entwicklung eines einheitlichen Systems könnt ihr HIER eure Ideen einbringen.



    Nun wollen wir von euch wissen, was ihr euch vielleicht für den Blog wünscht. Was für Infos und Neuigkeiten würden euch interessieren? Was für Umfragen könntet ihr euch vorstellen? Habt ihr vielleicht selbst noch ganz andere Ideen? Dann lasst es uns jetzt wissen. Wir würden gerne im November mit einem neuen Blog starten und freuen uns über eure Ideen.

    Also meins ging problemlos und auch die Verbindung mit dem Google sowie dem Nintendo Account hat funktioniert. Bin jetzt auch schon beim 3. Orden und bislang macht es wirklich Spaß und hat denke ich viel Potenzial wenn sie da dauerhaft neue Dinge nachreichen.

    Fire Emblem Three Houses:


    Hab einen der Black Eagle Paths jetzt durch und mir hat das Spiel im großen und ganzen gut gefallen. Besonders mag ich den Aspekt des Spiels, dass jeder auf seinem Pfad immer denkt das richtige zu tun. Ich habe mich mit mehreren Leuten unterhalten die andere Pfade gespielt haben und sie hielten sich stets für im Recht während ihre Häuser bei mir eher Feinde sind. Das Spiel schafft es meiner Meinung nach sehr gut zu zeigen, dass bei einem Krieg jede Seite sich für die "Guten" hält. Jedenfalls bin ich (nachdem ich auch die anderen Pfade nun etwas besser kenne) doch glücklich mich den Black Eagles angeschlossen zu haben. Dort mag ich auch die meisten Charaktere (vor allem Edelgard, Dorothea und Petra).

    Ja ansonsten. Die Charaktere gefallen mir diesmal wirklich gut. Es gibt weniger für mich cringy Charaktere wie in den 3DS Teilen. Die Charaktere haben auch hier und da etwas mehr Tiefe. Das System in der ersten Hälfte mit der Schule finde ich unterhaltsam und abwechslungsreich und weckt gewisse "Hogwarts" Vibes. Hier und da zieht das Spiel etwas. Auch ist es halt wie immer schade wenn Units durch die random Level Up-Stats dann leider viel nutzloser sind als man es gerne hätte aber das gehört ja irgendwie auch zu Fire Emblem dazu.

    Mich freut es vor allem dass das Spiel alle Pfade in einem Game hat. Ich hätte es Nintendo auch zugetraut das Spiel in dreifacher Ausführung zu veröffentlichen (Hust Pokemon Hust). Die Musik gefällt mir sehr gut. Die Grafik finde ich in Ordnung muss aber zugeben dass man hier schon auch die Limits der Switch einfach ab und an bemerkt und manchmal die Charaktere etwas seelenlos wirken.


    Sims 4:


    Jaa ich hab mir irgendwie mal alle Sims 4 Add-Ons auf einmal gekauft und jetzt bin ich etwas überfordert mit den ganzen Möglichkeiten die sich mir bieten. Insgesamt ist das Spiel mit den Add-Ons aber super umfangreich und man hat echt genug zu tun und viele Freiheiten. Kann noch nicht super viel zu den einzelnen Add-Ons sagen da ich alle erst angekratzt hab aber bislang bin ich zufrieden mit allen.


    Borderlands: The Pre-Sequel:


    Als Vorbereitung auf Borderlands 3 spiele ich aktuell mal wieder das Pre-Sequel mit einem Freund im Coop auf PS4. Da ich das Spiel damals nur einmal durchgespielt hatte weiß ich viele der Story-Details und der Dialoge gar nicht mehr so genau. Jedenfalls liebe ich nach wie vor Handsome Jack. Spielen tue ich Athena, da sie mir vom Design mit Abstand am besten gefällt und mich die DLC Charaktere alle nicht sooo sehr reizen und ich auf Close Combat in Borderlands stehe (Psycho ftw).

    Ich bin jedenfalls mal gespannt. Bin grundsätzlich keine Gegnerin von Mobile Games. Fire Emblem Heroes z.B. hat mir bislang mehr Spaß bereitet und mich länger gefesselt als jeder andere Fire Emblem Teil. Auch auf Pokemon Masters freue ich mich (sogar mehr als auf Generation 8). Auch Pokemon Go hat einen Hype rund um Pokemon damals ausgelöst den ich bei den Hauptspielen von Generation zu Generation mehr vermisse.

    Die Smartphones von heute sind inzwischen unglaublich stark was die Hardware angeht. Deshalb kann ein Handygame heutzutage auch schon quasi so gut aussehen wie ein Switch-Spiel (oder zumindest 3DS) und einen ordentlichen Umfang haben.

    Ich würde jedenfalls erst einmal abwarten bevor ich das Spiel jetzt direkt verurteile. Es grundlos zu haten nur weil es fürs Handy ist finde ich unsinnig.

    Dein erstes Zitat ist aber erneut ein Beweis dafür, dass bereits leichtes Übergewicht zu gesundheitlichen Problemen führt. Und dass die Forscher fordern das Gewicht gering zu halten. Da steht nur dass der Effekt im alter schwächer wird aber dennoch da ist. Daher nochmal, wieso führst du Zitate an die deinen Argumenten widersprechen?


    Und natürlich muss kein Übergewichtiger zwangsläufig gewichtsabhängige Krankheiten bekommen. Aber alle von dir aufgeführten Quellen beschreiben deutlich, dass das Risiko mit erhöhtem Gewicht steigt. Daher ist die Aussage "grundsätzlich ist Übergewicht ungesünde" als Normalgewicht" richtig. Man kann immer Glück haben und nichts bekommen. Das Risiko krank zu werden erhöht, man dennoch mit Übergewicht.